Europa

Europa ist eine Frau

hl. Ursula von Köln

Liebe Leserinnen und Leser,

wird Ursula von der Leyen Kommissions-Präsidentin? Den Löwe-Mond teilt sie mit ihrem Vater, und obwohl Mond mit dem sprunghaften Uranus (Ur!) verbandelt ist, zeigt sich durch ihre Mähne das Löwenhafte deutlicher, als bei dem Krebs-Vater Ernst Albrecht, der auch das Katzengesicht hatte – sie ist ja Frau (Mutter geb. 1928, Tag und Zeit unbekannt, wie Ursula v.d. Leyen 7 Kinder).

Wenn man sich ihre politische Laufbahn anschaut, handelt es sich um eine typische Parteisoldatin mit von Geburt an nahezu aristokratischer Europa-Vernetzung, deren hervorragendste Leistung – z.B. als Arbeitsministerin – darin bestand, das erfolgreichste Arbeitsplatzbeschaffungsprogramm (was für ein Wort!) – die Selbstständigkeitsförderung (noch so eins!) der Bundesrepublik sang und klanglos schlicht einzustampfen. Zuvor wurden über 2 Millionen Menschen durch dieses Programm in Brot und Arbeit gebracht. Etwas anderes wie Sprechblasen hat man von ihr noch nie gehört. Dass die Bundeswehr offenbar nicht reformierbar ist, kann man eigentlich nicht ihr anlasten, buchstäblich in letzter Minute schafft sie den Absprung, bevor ihr die zwar schlampige aber offenbar übliche Auftragsvergabe und die Gorch Fock – Millionenverträge mit externen Beratern – ganz um die Ohren fliegen.

Wenn sie nun nach Brüssel will an den Ort ihrer Geburt, erscheint das nur – und die Zustimmung der 27 ist einstimmig – folgerichtig. Dass die 27 eine solche wollen – zugegeben, die Auswahl war nicht prickelnd – spricht für oder besser gegen den Zustand der EU. Von Frau von der Leyen – die 7-fache Mutter-Heldin, ohne Frage – ist absolut kein eigenständiger Gedanke zu erwarten. Sie wird mit Inbunst dem folgen, was ihre Atlantikbrückenpartner von ihr wollen, und was sie selbst auch will – bzw. die Funktionen, die sie für ihren Willen hält.

Immerhin erfahren wir einiges über Europas Idee zur Demokratie: vielen wird erst jetzt bewusst, dass das Parlament in Straßburg nur Gesetzen zustimmen kann, die von der Kommission, die gar nicht gewählt ist, vorgeschlagen werden. Es handelt sich um ein Scheinparlament. Ob das gut ist, oder schlecht?

Bei der Form von Lobby-Scheindemokratie, die eigentlich überall die Instanzen gekapert hat, sind parlamentarische Entscheidungen ohnehin keine Entscheidungen mehr, die von Volksvertretern, sondern von Lobbyisten kommen.

Solches ist auch keine VT – sondern allgemein anerkannter Standart, über den sich außer mir nicht mehr viele Leute aufregen. Und als dritte Instanz gibt es noch den Rat – der besteht zwar aus gewählten VolksvertreterInnen, ist aber selbst auch nicht gewählt, vor allem nicht für seine weitreichenden Kompetenzen. Es ist also nicht ganz richtig, Europa eine Demokratie zu nennen. Die absolut undemokratischen Entscheidungen des EUgH – der letztlich alles toppt und mit Demokratie soviel zu tun hat, wie Cäsars Zahnstocher, kommt noch erschwerend hinzu.

Innen Ursula v.d. Leyen 08.10.1958, 08:33 Brüssel, außen heute, 16.07.2019 09:00

Ob sie nun gewählt wird bei rückläufigem Merkur und Jupiter, Saturn Quadrat Sonne, etc.? Und gar noch zur Mondfinsternis heute Nacht? Aber kann man sich dieser „Personalie“ überhaupt widersetzen? Auf Dauer wohl nicht – ich glaube, sie wird nicht im ersten Wahlgang gewählt. Eher schon, wenn wenigstens die Sonne auf ihrem Löwe-Mond steht, besser noch, wenn Jupiter dazu direktläufig ein Trigon macht. Es wird wohl darauf ankommen, wie sehr sie dem Parlament ihre neue Überzeugung, aus der ursprünglichen Montanunion eine von oben bis unten verlogenen Klimaunion zu machen – worauf z.B. die Grünen in Straßburg bestehen – vorspielen kann. Um hier die Balance zu wahren zwischen Wahrheit und Lüge ist sie natürlich als Waage-Persönlichkeit im kollektiven Haus 12 genau die richtige.

Innen Europa Maastrich, 01.11.1993 00:01 Brüssel, außen Mondfinsternis, 16.07.2019 23:39

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Hier für bessere Ideen:

 

 

Europa

Die Sonne-Pluto Opposition

14.07.2019 06:50 Prag

Liebe Leserinnen und Leser,

der massive Stromausfall in New York wird AstrologInnen bei Merkur rückläufig nicht überraschen. Heute haben wir außerdem die jährliche Pluto-Opposition – das ist also an sich mal nichts Besonderes. Ein Blick auf das Horoskop oben zeigt uns aber, dass noch mehr beteiligt ist und wir nach wie vor in der ebenfalls massiven Signatur der Opposition zwischen Steinbock und Krebs – zwei kardinalen, mächtigen Zeichen zwischen Staat und Familie stehen.

Foto Termin ©

Hätten wir die jährliche Sonne/Saturn Opposition allein, die sich etwas rascher durchs Jahr verschiebt, wären nur die üblichen Stimmungsdämpfer um diese Zeit hinzunehmen. So jedoch gibt es mit Sonne/Pluto ein massives Macht-Selbstentfaltungs-Problem, eingebettet zwischen 2 Finsternissen. Jupiter ist noch immer rückläufig und ist daher trotz einer potentiell kräftigen Verbindung zu Mars im Löwen nur unter Aufbietung starker Konzentration auf die eigenen Kräfte nutzbar, und das auch nur im Verhältnis zu den eigenen Planeten, insbesondere Mars.

Frei entfalten kann sich eigentlich nur Uranus, der relativ langsam, kurz vor seiner Rückläufigkeit (11.08.2019) gerade aus dem Mars-Quadrat kommt. Ein Beispiel aus dem öffentlichen Leben ist der Stier-Skorpion (Pelikan!) Mark Zuckerberg in seiner Befreiungsphase, obwohl Uranus erst am 15.05.2022 über seiner Stier-Venus stehen wird, dann allerdings zeitgleich mit einer totalen Mondfinsternis und einer Quadratur von Saturn zur Sonne.

Aktieninhaber von Facebook sollten vorher verkaufen, „all things must pass …“ – facebook ist schon jetzt eine Blase.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Merkur

Merkur rückläufig im Zeichen Löwe

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

noch heute Nacht wird Merkur im Zeichen Löwe rückläufig, trifft sich daselbst übermorgen mit Mars (mutiger Krieger mit Rückzugsstrategie), der am 11. Juli sein exaktes Quadrat zu Uranus haben wird. Am 1. August, genau zum Löwe-Neumond, steht er still auf 24° Krebs und wird wieder direktläufig.

Es ist die zweite Rückläufigkeitsphase von Merkur in diesem Jahr, begleiten von den üblichen Kapriolen. Ich selbst werde diese Zeit nutzen, um meine Neumond-Videos wieder aufzulegen, besser und professioneller, so Gott will und die Technik mich lässt.

Besonders merken kann man sich den 21.07.2019 – dieser Tag ist der mächtigste in der Reihe und erlaubt nach viel Tohuwabohu eine Audienz beim König, der Sonne:

Foto Termin ©

21.07.2019 14:45 Praha

Das Bild ist bemerkenswert klar und zeigt uns die Signatur der Verhandlungsmasse zwischen Krebs und Steinbock. Und gleichzeitig die Möglichkeit einer barmherzigen Vermittlung aus dem Zeichen Fische – unter Umständen wg. Lilith – indem auch mal Fünfe grade gelassen sein werden. Besonders zu wünschen wäre das dem Krebs-Geborenen Julian Assange, Held der Freiheit, den das Steinbock-Macht-System – um ein weiteres Exempel zu statuieren – vor unser aller Augen vernichtet, bei gleichzeitigem Versagen der Presse. Für ihn ist die Mars/Mars Opposition – Assange hat seinen Mars im Zeichen Wassermann – die Schwelle, die er dieses Jahr, ausweglos, erst mal überleben muss (um den 05.08.2019). Heute Nacht zur schlechtesten Sendezeit ab 0-Uhr gibt´s in der ARD, „Titel, Thesen, Temperamente“, einen Eindruck von der Zusammenrottung der (negativen) Steinbock* Kräfte, die ihn in London festhalten.

Siehe auch hier: https://www.freitag.de/autoren/pleifel02/das-schweigen-im-blaetterwald.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

*Steinbock ist, genau wie alle anderen Tierkreiszeichen, kein irgendwie übles oder schlechtes Zeichen; – viele Steinbock-Geborene leisten dieser Tage, genauso wie die Krebse, außerordentliches für das Gute, Wahre und Schöne, obwohl Saturn rückläufig, Pluto und Südknoten immer mitgeschleppt werden müssen.

 

 

 

Astrologie

„She´s the Boss“

© Markus Termin, http://www.imkraftquell.de/

Liebe Leserinnen und Leser,

immer öfter im Familienvergleich tauchen Horoskope auf, die scheinbar parallel zur gesellschaftlichen Veränderung im Zuge einer doch langsam zunehmenden Gleichberechtigung dem Mann in der Beziehung traditionell weiblich gedachte Attribute zuordnen, die für die astrologische Bindung in der Partnerschaft sogar dominant sind. Oder Umgekehrt, es ihren Mars sein lassen, der die Nachbarschaft seiner Venus findet.

Es ist – um ein paar Beispiele zu nennen –  seine Venus im Stier, die in ihr Partnerhaus passt. Es ist seine Jungfrau-Sonne, die vom Sohn mit Jungfrau-Mond nach ihrer mütterlichen Energie befragt wird, denn die Mutter kommt – wie, um das zu unterstreichen, aus dem Gegen-Zeichen Fische und hat Mond im Widder.

Ein weiteres Beispiel, das häufiger auftritt, ist schlicht die Umkehrung des klassischen Heiratsmodells: wo er die Sonne habe, sei ihr Mond – so sind nach traditioneller Vorstellung aktiv & passiv perfekt kombiniert und man sieht konservative Paare, wo diese Verbindung größte Gegensätze anderer Planeten – z.B. eine Venus-Opposition – überwindet.

Doch dieser Tage bemerkt der beratende Astrologe eine solche traditionell bevorzugte Verbindung selten, mehr hingegen deren glatte Umkehrung! – : er hat den Mond im Schützen: dort, wo sie die Sonne im selben Zeichen trägt.

Ich beobachte diesen Trend schon seit einigen Jahren im Rahmen meiner astrologischen Forschung. Dabei ist die Umkehrung der astrologischen Rollenbilder ablesbar in der vom Gewohnten abweichenden astrologischen Archetyptik selbst, sogar, wenn man sich nur auf die simple Symbolik der Lichter (Sonne und Mond) beschränkt, mit der sich C.G. Jung auch schon beschäftigt hat in seinem „Synchronizitäten“-Werk über akausale Zusammenhänge.

Sein Mond ist jetzt immer öfter dort, wo sie ihre Sonne hat. In – wie gesagt – glatter Umkehrung der Tradition. Er wäre von Sinnen, wenn er leugnete: she´s the Boss.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Europa

Neptun Sextil Saturn

Foto Termin © Břevnovský klášter, Kloster Braunau

20.06.2019 20:42 MEZ/S Praha

Liebe Leserinnen und Leser,

Träume können realisiert werden, wenn man dieses Sextil als konstruktiven Geduldsaspekt einstuft. Neptun macht den Vermittler. Neptun gibt den Traum, Saturn die Realität: zusammen unschlagbar.

Wie ich finde, drückt das Bild vom Kloster Břevnov die Mischung von Neptun/Saturn durch den barocken Kirchturm Sv. Marketa, hl. Margarethe (Schutzpatronin der Schwangeren u.a.) ins Luft Element trichterförmig verlängert perfekt aus, zumal die Neptun-Quelle als vordergründiger Grund-Bass sprudelt.

Dass Saturn noch rückläufig ist und Neptun es gleich wird, verlangt besondere Gründlichkeit. Letztlich geht es raus zum Drachenkopf, und da sind Mars & Merkur im Zeichen Krebs. Impuls und Intelligenz im Zeichen des archaischen Selbstschutzes, aber auch dem der überschüssigen Kraft, mit der Löwe dann später „protzen“ wird. Zwillinge hatte ja ausreichend innere und äußere Bewegung gebracht.

Dieses Sextil Neptun/Saturn ist ein besonderer Aspekt, weil Neptun eben stillsteht vor seiner Rückläufigkeit. Und weil es so ins Eins kommt mit der Sommersonnenwende morgen, Freitag um ca. sechs Uhr, wenn die Sonne ins Zeichen Krebs wechselt. Und weil es das zweite von drei Sextilen ist und am 9. November ein drittes folgen wird, macht es wohl Sinn, von jetzt ab genau zu beobachten, wer sich politisch im Hause Deutschland in die Pole-Position bringt.

Im Bereich der Mondknotenachse sind auch immer noch Mars/Merkur, liefern sich ein Gefecht zu Saturn/Südknoten/Pluto im Steinbock in der Opposition (Beruf/Familie – Familie als Beruf, beruflich mit Familienthemen – im weitesten Sinn – zu tun haben, die nicht leicht in Einklang zu bringen sind) – und nun die Auslösung durch den Mond, der ins Zeichen Wassermann gewechselt hat, als Erleichterung spürbar – ganz kurz sind Mond/Sonne noch gemeinsam in Luftzeichen, prinzipiell ein Trigon. Wer sein Ohr an den Tönen der Natur hat, spürt die Sommersonnenwende wie einen Stillstand. Jupiter gibt allerorten Blitze dazu, noch rückläufig bis 12. August im Zeichen Schütze, gespannt, wie ein Bogen …

 

Foto Termin ©

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Sommerkurs

Termin/Langhammer ©

Europa

Wissenschaftliche Bestätigung des astrologischen Modells

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

viele Worte sind nicht nötig: einfach direkt auf den Welt-Artikel gehen; – wir (Kepler, Kopernikus, Galilei) haben das schon immer gesagt. Und was für die Sonne gilt, gilt für die Erde erst Recht.

Zeit für zeitgemäße Erdbeben-Vorhersage – Zeit, die herrschenden Szientisten, die solche Erkenntnisse unterdrücken, dort hinzuschicken, wo sie hingehören: in die Psycho-Pathologie:

https://www.welt.de/wissenschaft/article194701489/Sonnenflecken-Drei-Planeten-steuern-den-Rhythmus-der-Sonne.html

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Großes Erdtrigon

Foto Termin ©

25.08.2018 08:06

Liebe Leserinnen und Leser,

gutes Backup für fruchtbringende Taten – wer sich real verwurzeln will, hat hier kurzfristig gute Bedingungen. Mars (fast stillstehend, rückläufig bis 28.08.2018) macht die Aktion zwar zäh, aber zäh ist nachhaltig.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus