Fotos, Prague

Vzducholoď – Airship – Luftschiff – „Freunde der Fährnis“ …

Fotos Termin copyright –

Liebe Leserinnen und Leser,

Jupiter und Saturn rückläufig im Wassermann: erhabene Technik am Himmel, Freunde der Fährnis! Und in der Aufschrift – einfach das mittlere Bild vergrößern – die Mobilität der Zukunft preisen: „next generation mobilty“ – Alt ist das neue Neu.

„Freunde der Fährnis“ werden alle kennen, die Thomas Pynchon (Stier) „Gegen den Tag“ in der Übersetzung von Nikolaus Stingl und Dirk van Gunsteren schätzen, so wird in diesem genialen 1600 Seiten Werk eine Luftschiffbesatzung genannt, zu deren Crew, Mannschaft die Leser und Leserinnen unweigerlich werden – erstaunlich, wie wendig das große Ding bei starkem Wind – trotz dieser Riesen-Fläche. Der Retro-Zauber als Zukunftsperspektive – diesen Teil der Überwindung einer schnell-schnell Gesellschaft halte ich für spannend, selbst dann, wenn es allzu durchsichtig koordinierte Weltmanipulation des GR ist.

Zeitgleich bekommen wir Bilder von albernen Millionären, die Urlaub mit einer Rakete im Orbis machen, wo sie die Erde alle 90 Minuten umkreisen, 500 km hoch. Sie spielen dort oben auch Ukulele. Und das während der allgemeinen Furcht auf der Erde. Ein gewisses Risiko dürfe aber dabei sein. Auch das eine Jupiter Saturn Wassermann rückläufig Entsprechung – eine Technik aus alter Zeit, re-vitalisiert – denn, obwohl es modern erscheint, wird ja nur als Ziel ausgerufen, etwas zu erreichen, was man schon einmal zumindest behauptet erreicht zu haben, die Mondlandung mit Astronauten.

Bei Lilith/Mondknoten Nord im Zeichen Zwillinge ist das Thema „mobility“ doppelbödig – und Information gut zu prüfen, mehr, als sonst schon. So ist z.B. der verwendete Zeppelin NT aus Friedrichshafen schon ein altehrwürdiges Gerät aus dem letzten Jahrhundert.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus


Astrologie, Europa

Merkur Jupiter Trigon zu Vollmond

Liebe Leserinnen und Leser,

die Opposition von Venus und Uranus (im T-Quadrat zu Saturn) erscheint mir dominant zum Vollmond nächsten Dienstag Nacht. Das spricht für Turbulenzen an den Börsen. Wünschte man sich noch vor relativ kurzer Zeit, sie mögen stabil bleiben, so kann man heute nur wünschen, dass sie crashen, denn das ist die einzige Möglichkeit, die EU abzuwickeln, die sich – für jeden inzwischen offen einsichtig – zum autoritären, undemokratischen Superstaat mit direktem Anschluss an Finanz- und Pharmaindustrie entwickelt hat, also den Würgeengeln unserer Freiheit.

Die Venus/Uranus Opposition wäre für einen crash ein perfekter Zeitpunkt (-/+ wenige Tage). Um diesen crash zu verhindern, haben die internationalen Verbrecher extra Mario Draghi (03.09.1947) in Italien „installiert“ – bei ihm bin ich mir nicht sicher, ob David Icke (29.04.1952) nicht doch einen Punkt hat mit seinen „shape-shifters“ …

Merkur wird wg. Rückläufigkeit (27.09 – 18.10) in der Waage drei Trigone zu Jupiter machen, der übrigens aktuell jeweils früh am Abend wunderbar am Abendhimmel zu sehen ist, wie auch Saturn – wie immer – gelblich funzelnd. Der sichtbare Abstand zwischen beiden lässt und ein Gefühl für kosmische Distanzen erfahren.

Das Merkur/Jupiter-Trigon in den Luftzeichen – es möge uns den heiligen Geist bringen, denn der Wind weht, wo er will.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

astro_2gw_vollmond.74491.152299-1

Fotos

Hollunder – Pflanze der Göttin

Liebe Leser und Leserinnen,

Jungfrau-Zeit ist eine gute Zeit, um die Vorratskammer für den Winter zu bestellen.

Frau Holle, der Hollunder und die weiß/rot/schwarzen* Farben der Fahne sind einen Ursprungs. Die Idee, dass dieses unser Schland vor nicht all zu langer Zeit ein Matriarchat war – also eine Welt, in der Frauen den Grundbesitz verwalteten und alles zyklisch gelebt wurde (so auch die Astrologie) – wird von römischen Historikern bestätigt. Das ist mit eine Erklärung dafür, warum Frau Raute (Lilith/Saturn im Skorpion im Haus 10) in Deutschland so lange Frau Holle spielen durfte. Ja, auch die Hölle ist etymologisch nicht weit (Holstein und Hollywood auch nicht) und hat vor allem im Patriarchat (das ist nicht die Herrschaft der Männer, sondern nur eine Karikatur des Matriarchats) einen schlechten Ruf bekommen.

Der Saft muss abgekocht werden, aber nicht zu lange – 16 Jahre sind zu lang, da wäre der Vitaminsegen verflogen. 10 Minuten reichen, denn roh ist der Trank der Göttin (etwas) giftig. Zitrone dazu, kein Zucker nötig. Die vorbereitete Flasche muss ausgekocht sein, dann ist die Haltbarkeit im Kühlschrank gewährleistet.

Natürlich ist das Zeug irre gesund, senkt Fieber – kann in alle möglichen Mix-Getränke und Saucen verarbeitet werden, wenn nicht zu schade dafür …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

*Mädchen – Mutter – Großmutter – die dreifache Göttin.

E24C7E96-8DA2-4626-8A81-74D441B8B8E7

Fotos Termin copyright
Freiheit, Personen

Merkel im Mars Quadrat

Innen Angela Merkel, außen 07.09.2021 21:00 – Mond-Auslösung, das eigentliche Quadrat die nächsten 3 Tage

„Natürlich war und ist niemand von uns beim Impfen in irgendeiner Form ein Versuchskaninchen, Die Impfstoffe in Deutschland haben alle notwendigen Phasen der klinischen Prüfung und alle Zulassungsverfahren durchlaufen“ – Merkel heute im Bundestag:

https://www.faz.net/aktuell/politik/angela-merkel-ruft-zum-impfen-auf-und-teilt-gegen-olaf-scholz-aus-17525030.html

Es ist möglich, dass sie das selbst glaubt.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Deutschland

Schlumpft Olaf „Versuchskaninchen“ Scholz sich durch?

Liebe Leserinnen und Leser,

natürlich stellt sich die Frage, zumal angesichts zivilisatorischer Barbareien – ob man diesen Wahl-Zirkus mitmachen soll, Horoskope dazu angucken? Die Welt ist im Würgegriff einer Pharma Mafia, sie wollen Kinderopfer, das Grundgesetz wird mit Füßen getreten – da beschäftigst du dich mit einer Wahl, die kaum Überraschungen bringen kann und in der Hauptsache Theater ist? Einer aus der neuen Partei Die Basis ist schon am 01. August gestorben: eine Wahl, zu der undemokratisch Kundgebungen der Gegner mit grundgesetzwidrigen Pseudogesetzen niedergeprügelt werden, ist nicht legitim. Das muss mal laut und ganz klar gesagt werden: ihr knüppelt die Opposition in den Straßen nieder.

In der CDU hat man erkannt, dass Frau Raute die Partei – vom Ende her gedacht – ruiniert hat. Scholz schlumpft sich als lachender Dritte an den Favoriten vorbei – wohl getragen von dem Wunsch der Deutschen nach Kontinuität und nicht allzu viel Wechsel, der aber tatsächlich – siehe Team Laschet – mit einer Laschet-Regierung radikaler wäre.

Scholz Auslösungen zum Wahltag sind phänomenal. Volles Jupiter-Trigon mit perfekter Sonnen-Verbindung in den Luft-Zeichen auf der positiven Seite, aber exaktes Neptun/Sonnen-Quadrat auf der negativen Seite – Wünsche verpuffen. Mondknoten und Mond in den Zwillingen auf der positiven Seite, doch gleichzeitig Oppositionen von Mars und Venus, beide recht genau und über der Radix-Venus im Stier der Uranus, der den Komfort aufbrechen oder befreien könnte. Und: zwar steht Jupiter rückläufig schön im Trigon, löst aber auch den Wassermann-Chiron im Radix von Olaf Scholz aus.

In jedem Fall bemerkenswerte, vielfältige und genaue Auslösungen! Insbesondere wegen der Mars/Mars Opposition könnte es Sinn machen, besonders auf Sicherheit zu achten für Herrn Scholz.

Armin Laschet hat vor allem Pluto rückläufig über seiner herrschaftlichen Jupiter/Saturn-Verbindung. Pluto kann hier auch der große Destruktor sein, der alle Machtphantasien pulverisiert. Aber er kann auch auf den Thron heben. Sekt oder Selters. Seit Sachsen-Anhalt wissen wir, dass mit Umfragen Politik gemacht wird. Überraschenderweise wird am Ende die sogenannte Union 1% mehr haben, oder so:

Ich tippe also auf: Schwarz/Grün/Gelb

Immerhin hat Laschet ein wenig Courage – wie er bei einem Wahlkampfauftritt gezeigt hat: zu trauen ist keinem, aber Laschet wäre mit seiner rheinischen Art eine Erlösung für´s Land. Genau deswegen arbeitet die Presse, nachdem Bärbock Lebenslauf frisiert und abgeschrieben hat, am Projekt Scholz.

Dass der laufende Pluto im Quadrat zum laufenden Merkur steht, deutet übrigens auf Auszählungsprobleme, juristische Probleme (Waage) – ob man in der Lage ist, diese Briefwahl zu bewältigen? – dazu kommt die nicht ordnungsgemäß bearbeitete Wahlrechtskorrektur. Saturn läuft bei Armin Laschet im Quadrat zum Radix-Neptun – ein Ernüchterungsaspekt.

Andererseits wird eben jener Waage-Merkur ein Trigon zu Armin Laschets Sonne bilden.

Herr Lindner leidet an der Opposition des laufenden Saturn zu seinem Löwe-Jupiter und Frau Bärbock hat das selbe Neptun-Problem, wie Scholz, nur seitenverkehrt.

Für viele wird die Frage – wählen oder nicht wählen zur Hamlet-Frage: was soll der Popanz: ich mache meine Kreuze und habe keinen Einfluss auf das Ergebnis, gebe ich meinen Favoriten die Stimme, verhelfe ich u. U. dem Schlimmsten zur Macht. Andere Stimmen tönen, die gerade solche absichtlich gestreute Wahlmüdigkeit zur Strategie des Gegners zählen. Was nicht unwahrscheinlich wäre. Also Die Basis – oder? Und sei es nur, um ihren Parteistatus mit Stimmen zu untermauern. Ein kleiner Stachel stört die Löwentatze auch.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Olaf Scholz

Innen Olaf Scholz, außen Wahltag, 26.08.2021

Innen Armin Laschet, außen Wahltag, 26.09.2021

Innen Christian Lindner, außen Wahltag

Innen Annalena Bärbock, außen Wahltag

Astrologie, Europa

Jan Hecker

https://www.faz.net/aktuell/politik/jan-hecker-deutscher-botschafter-in-china-ist-tot-17520731.html

https://www.rewi.europa-uni.de/de/lehrstuhl/aplpr/hecker/index.html

Liebe Leserinnen und Leser,

mit 54 wenige Tage nach Amtsantritt einfach so aus den Latschen gekippt. Wir sehen also, mit Jupiter rückläufig über der Sonne kann man auch ins Jenseits eingehen: gewiss lag es nicht an der „Impfung“ – wie auch, sie ist ja sicher. Hier rundet sich ein auch magisches Zeichen zum Ursprungsort der Verschwörung des Weltkommunismus nach Herrn Schwab.

Seine Seele möge den Weg finden!

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Innen Jan Hecker 15.02.1967, außen aktuelle Transite

Länder

Pivot Point: Rückzug USA im Neptunrhythmus

Abzug Afghanistan

Liebe Leserinnen und Leser,

innen USA, 04.07.1776, außen und unten Kabul 31.08.2021 15:29 EST – die Zeit stimmt und muss in Kabul-Zeit umgerechnet werden. Wir sehen den Rückzug genau in der Neptun-Opposition: USA – Neptun in Jungfrau = Opium als Medizin, Neptun in den Fischen: Opiumkrise.

Die USA werden, wie wir am Horoskop sehen, von Haus 7 aus, also von außen regiert*. Der Aszendent zum Abzug ist genau dort, wo im Zeichen Krebs die Sonne der USA steht. Mond, Herr des AC ist in diesem Fall Haus 12, also lost.

Taktisch bemerkenswert der von den Medien selbst eingeleitete Anfang vom Ende Präsident Bidens; dieser dürfte völlig überrascht sein, denn die hatten ihn ja eben erst an die Macht gebracht. Insbesondere jenes berühmte Bild mit der Militärmaschine, wo die Leute wie Trauben am Gestell stehen und mitlaufen – wurde: gestellt, weil die Düsen zu mächtig wären – und da fragt sich schon, wer das warum vorbereitet hatte? Ich nehme an, Biden stört aus Senilität. Man kann ihm jetzt allerhand anlasten und im Team weiter machen; jedenfalls wird – so nicht nur meine Beobachtung – seine Enthebung vorbereitet – aus gesundheitlichen Gründen. So hat man einen Sündenbock für etwas, das schlicht Desinteresse heißt: die Behörden versagen nicht bei Abzug oder Flut, weil es unausweichlich wäre – sondern weil das Interesse ganz auf einen anderen Vorgang gerichtet ist, der alle Aufmerksamkeit erfordert. Möglich, dass gewisse Kreise Biden absichtlich ins Messer laufen ließen. Die Irrationalität nicht des Abzugs, aber seines Vollzugs ist militärisch sonst kaum zu erklären.

Das untere Horoskop zeigt übrigens den Kriegseintritt der USA zu WW II mit Neptun auf dem letzten Jungfraugrad. Finanziell war man schon früher im Spiel, die Kriegsmaschinerie zu finanzieren, also möglicherweise damals in exakter Konjunktion zum Radix-Neptun. Dies um die Neptun-Sensitivität der USA hervorzuheben.

Es ist auch bekannt, dass sich der Bürgerkrieg genau zur ersten Uranus Wiederkehr ereignete, WW II zur zweiten und nun erwarten wir die dritte 2028.

Gesucht sind also jede Menge weiser Menschen in den USA, die jetzt de-eskalieren um ein voraussehbares Schicksal zu verhindern. Grund ist einfach die Unversehrtheit des Körpers als Grundrecht und der Glaube an Gott. Diese Menschen lassen sich nicht schwarzmagisch umpolen. Sie können und werden sich wehren: so hold on! Folgt der Resulution des Europarats!

Die Parlamentarische Versammlung des Europarates hat am 27. Januar 2021 die Resolution 2361 verabschiedet, darin steht u.a.:

im Paragraph 7.3:

7.3.1 „Es ist sicherzustellen, dass die Bürger darüber informiert werden, dass die Impfung NICHT verpflichtend ist, und dass niemand politisch, gesellschaftlich oder anderweitig unter Druck gesetzt wird, sich impfen zu lassen, wenn er dies nicht selbst möchte“

7.3.2 „Es ist sicherzustellen, dass niemand diskriminiert wird, weil er nicht geimpft wurde, aufgrund möglicher Gesundheitsrisiken oder weil er sich nicht impfen lassen möchte“

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

WW II Kriegseintritt USA

Innen USA, außen Eintritt WW II 

* Das Horoskop ist dem unserer Kanzlerin ähnlich: Jupiter/Sonne H7, Mond in Wassermann, Schütze-AC, Saturn in 10 sind Gemeinsamkeiten. Sie regiert die USA aber nicht, sie ist nicht so bedeutend, sondern nur Figur, deren Eitelkeit man benutzt. Aber wir wissen u.a. von Thomas Pynchon, dass die Dienste in WWII verschmolzen sind.

Europa, Freiheit

Wie lange noch müssen wir die Presse ertragen?

Liebe Leserinnen und Leser,

für alle Menschen mit hinreichend Gewissen und Achtung vor der Wahrheit wird dieser Tage mehr als klar, dass die eigentlichen Treiber dieser Plandämonie (oder des Afghanistan-Desasters, oder des Syrien-Kriegs, oder des Gender-Wahns, oder der Klima-Lüge, oder WWII & I, oder … ) die Presse ist. Mit Information hat das Alles nichts mehr zu tun.

Um ihrer Entmachtung zu entkommen – die in den USA bereits weitgehend vollzogen wurde durch die freie Blog-Szene (nur so konnte Trump „passieren“) – übt man nun massiv Druck aus: zusammen mit den Technokraten vom silicon valley – also schlicht Zensur. Dieser Kampf ist in den USA noch nicht entschieden, weil viel Geld im Pot ist. Das chart der USA reagiert zuverlässig auf den Uranus-return, 2028 – woher kommen die Kräfte, die vereinen, statt zu spalten? Es ist hohe Not.

In Deutschland ist die Lage überschaubar. Man kann davon sprechen, dass es hier eine am Stasi-Staat orientierte Einheitspresse gibt, die ja tatsächlich auch staatlich finanziert ist, oder von entsprechenden Stiftungen (deren Namen bekannt sind), staatsnah und in wesentlichen Teilen mit diesem verschmolzen. Dazu kommt der Zwangsfunk, etc. pp.

Wer jedoch rohe Gewalt nötig hat – nichts anderes ist Zensur – hat bekanntlich schon verloren. Es kann keinen Zweifel geben, dass die Presse eine Pest ist, ein Unglück, sie darf in zivilisierten Ländern mit demokratischen Entscheidungsfindungsprozessen nicht mehr als Manipulationsorgan mit Brandbeschleunigerfunktion toleriert werden. Wenn eines deutlich geworden ist, dann dieses. Frei denkende Menschen auf den Straßen Deutschlands eint der sich gegenseitig zugeworfene Hinweis, vor jeweils wie vielen Jahren man die Glotze (auch nur Presse) endgültig abgeschafft hat. Und wer der Manipulation entkommt, geht auf die Straße und protestiert, weil die Verhältnisse erdrückend unerträglich werden. Als klar wurde, dass die Presse an Einfluss verliert, beginnend mit der Pluto-Opposition, wurde viel zu spät versucht, das Angebot auf die modernen Plattformen zu verlegen. Zwar erwies sich das als möglich, jedoch unter Preisgabe des eigenen Geschäftsmodells an die Internetgiganten, die nun skrupellos den business betreiben und dabei jegliche Selbstkontrolle und Aufrichtigkeit hinter sich gelassen haben.

Wie so oft, wenn der Teufel aus Deutschland (Leipzig) kommt, hat auch die Presse einen deutschen Ursprung und das erklärt auch u.a. warum die Schlacht um den freien Westen vornehmlich in Zentraleuropa geschlagen wird: denn sie ist nichts anderes, wie der Versuch, die Quelle der Kultur in Mittelerde zu verschütten und zu vergiften und dabei ist man bereits auf der Zielgraden.

Natürlich kann man, wenn das korrupte Regime fällt – also bald, denn der Westen ist in einer Selbstvernichtungsspirale gefangen – nicht einfach die Presse verbieten. Es reicht vollkommen, die Finanzierung der print- und Medienprodukte allein durch den Verkauf oder die Nutzung dieser Produkte selbst vorzuschreiben, so dass sich niemand einfach – wie heute – die Meinung kaufen kann.

Thimotheus Rietzsch, 24.01.1614 zu Leipzig (einem Merkur rückläufig Wassermann mit Krebs-Mond, Neptun/Saturn Opposition zwischen Jungfrau und Fische, also Verschleierung statt Klarheit, mit Jupiter-Return zur Zeitungsgründung), brachte die erste richtige Tageszeitung 1650 heraus – das Horoskop dafür ist unten. Ich geh mal von 6:00 am Morgen aus. Sie erschien an sechs Tagen die Woche.

EinkommendeZeitungen_1650-1

Und was ist das für ein unglaublich passendes Horoskop! Sonne in exakter Konjunktion mit Sirius, der Wohlstand und Durchsetzungskraft bedeutet, aber vor allem ein Hinweis ist für uns, dass wir es bei den Zeitungen nicht mit einem Neuzeitphänomen zu tun haben, sondern mit uralter ägyptischer Magie – Mars/Pluto/Lilith in den Zwillingen bedeutet hier in Haus 11 – dem gesellschaftlichen Krieger des Wortes, auch betrügerisch (Lilith), sehr mächtig (Pluto), streitbar (Mars).

Und Merkur/Mond im Löwen passt ebenfalls hervorragend zum Presse-Großkotz-Gehabe: „You won´t get it anywhere else!“ – Neptun/Uranus sind verbunden im Zeichen Schütze, der Traum von der Revolution, den edlen Zielen in Opposition zu den eigenen plutonisch/gesellschaftlichen Machtansprüchen: in diesem Spannungsverhältnis wird die Tageszeitung erstellt. Uranus ist Herr von Haus 7 – zur richtigen Gesellschaft stehen die Zeitungen in Opposition, Freiheit ist Gegner. Einsam hält dort Chariklo des matriarchalen Posten, die jüngste und damit diejenige, die zum Presse-Gegengewicht werden könnte: Anmut vs. Presse.

In ernsthafte Schwierigkeiten kam die Presse mit der ziemlich exakten 2. Pluto-Opposition am 11. September 2001 (erste Pluto-Opposition 1754): zu diesem Zeitpunkt wurde die Presse (ich differeneziere hier nicht zwischen Print/Bild) und systemisch praktisch vollständig von der Wahrheit abgeschnitten, das erste Mal weltweit. Auf dieser Grundlage hat man nun die Plandämonie aufgebaut.

Sehr gute Möglichkeiten zum endgültigen Überwinden der Presse-Pest ergeben sich mit der nächsten Pluto-Quadratur (2051) – wenn Neptun in die Zwillinge geht zusätzlich …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

astro_2gw_erste_zeitung.78365.266938

Geist

Das Gespenst der Wissenschaft

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn heute wieder – trotz Bild Zeitung – mit Kanzlerin und Ministerpräsidenten weitere, unvorstellbare Quälmaßnahmen für Gesunde beschlossen werden, außerhalb jeder rechtsstaaatlichen Legitimation, dann steht man immer wieder vor der Frage: wie ist es denn möglich, dass diese Persönlichkeiten sich so inbrünstig überzeugt an ihren Fahrplan halten, von allen guten Geistern verlassen? Sind sie denn alle abgrundtief böse?

300px-Goya-Capricho-43

Goya, Schlaf der Vernunft

Nein – zwar ist die böse Komponente immer dabei, nämlich die Vorteilnahme durch Geldströme aus dem pharmafaschistischen Lager – doch wäre das nicht hinreichend, käme dazu nicht die genuin scientistische Komponente.

Scientist:innen sind nicht – wie viele glauben – Wissenschaftler mit einem wissenschaftlichen Weltbild (das haben wir eigentlich alle, ohne es genau zu wissen), sondern es sind Menschen mit einer deformierten Bewusstseinswelt, denen durch jahrelange scientistische Konditionierung die Wahrnehmung für die Wirklichkeit abhanden gekommen ist.

Man schaue sich die Panikdrosseln im Land an, Lauterbach, Drosten, wie sie alle heißen: das letzte Waterloo, das sie erlebten, war England, dem die Super-Katastrophe prophezeit wurde. Wir können gar nicht mehr mitzählen, so oft haben sich diese Leute schon auf ganzer Linie geirrt. Wie wir aber alle beobachten können, führt das nicht etwa zur Einsicht, Korrektur der Haltung und verständnisvoller Ausrichtung an der Vernunft, sondern nur zur nächsten Panik-Zukunftsvorhersage, die gleichfalls falsch sein wird, den Namen „Präventionsparadoxon“ bekommt, oder einen anderen.

„Die Definition von Wahnsinn ist, immer wieder das Gleiche zu tun und andere Ergebnisse zu erwarten“, dieser Spruch wird Albert Einstein zugeschrieben.

In diesem Sinn sind unsere Entscheidungsträger wahnsinnig und der Grund für ihren Wahnsinn ist nicht nur die immer vorhandene, moralisch verwerfliche Vorteilnahme, sondern die solche Vorteilnahme absichernde Ideologie oder Geisteshaltung, der Scientismus.

Leider nun ist besagter Einstein für die Entstehung und Entwicklung des Scientismus, den man nicht mit Wissenschaft verwechseln darf, verantwortlich. Und das kam sogar durch einen genuin astrologischen Akt: der Missinterpretation* der Sonnenfinsternis vom 29.05.1919:

Innen Sonnenfinsternis 29.05.1919, außen Sonnenfinsternis 14.12.2020

An diesem Tag gabelte sich die Wissenschaft in eben Wissenschaft und Scientismus. Der Grund dafür ist sehr einfach: die Relativitätstheorie ist falsch, Raum & Zeit sind nicht relativ, die Theorie kollidiert mit ihren Grundvoraussetzungen, allem voran der eigenen Basis, der Logik.**

Da sie aber gleichzeitig wissenschaftliche Staatsdoktrin ist und ein kein Jahr vergeht, da Einstein nicht triumphahl bestätigt wird, hat diese Grundlagentheorie bei denjenigen Wissenschaftlern, die dem Irrtum aufgesessen sind – darunter sehr einflussreiche – zueiner kognitiven Dissonanz geführt. Obwohl weiteste Bevölkerungsanteile davon keine Ahnung haben, wird es doch mit „Alles ist relativ“ auch im Volksmund weiter gegeben und schulbuchmäßig in die kollektive Konditionierung vermauert. Allein, dass Volkswitz den Widerspruch durchschaut und ohne Negation benennt.

In den folgenden 100 Jahren verlor daher vor allem die gebildete Menschheit den logischen Boden unter den Füßen; das Wertvolle, das die Wissenschaft mit Experiment, Prüfung und Wiederholbarkeit gebracht hatte, bekam gewissermaßen einen Seitenzweig des Wahns, es fand eine schizoide Spaltung des wissenschaftlichen Bewusstseins statt.

Eine nutzlose und falsche Theorie ist die eine Sache, die andere der gleichzeitig sich entfaltende technologische Fortschritt auf der Basis einer weiteren durch dieselbe Persönlichkeit Einstein und mehr noch Heissenberg und Pauli vorangetrieben Theorie, die sich im Gegensatz zu ihrer Schwester zwar naturgemäß nicht als richtig (darum heißt sie Unschärferelation, richtig ist hier unscharf), aber doch als extrem brauchbar (weil man ja mit Mengen rechnen kann) herausgestellt hat. Das sind die quantenphysikalischen Theorien. Sie gehen den umgekehrten Weg wie die Relativitätstheorien und halten im Kern eine vermeintliche Irrationalität aufrecht, die durch das berühmte Doppelspaltexperiment beschrieben wird, das genau betrachtet nahelegt, die Materie hätte ihre eigene Intelligenz.

Man ließ in der Folge die Suche nach Realität und Wahrheit links liegen und konstruierte mit dem „neuen Wissen“ der proportionalen Gleichgewichtsreaktionen von Materie in Unschärfe – im Kern schwarzmagisch aufgeladenes Wissen aus den alten Alchemistenkellern – binnen nicht mal drei Dekaden die Bombe, später den Computer, das cellphone. Aus dieser Macht und Wirkkraft entwickelte der Scientismus seine unbedingte Autorität: kann er doch stets auf seinen prächtig gedeihenden militanten Arm verweisen: wer den größten Rumms macht, hat Recht.

Dass wir – während wir gleichzeitig das cellphone benutzen – nicht wissen, was Elektromagnetismus eigentlich ist (was wir am Äther benutzen, wenn wir telefonieren) – stört weiter nicht, denn im Fortschreiten des Scientismus hat ja die erste Theorie, die der Relativität von Zeit & Raum außer logischen Widersprüchen zusätzlich tatsächlich sogar durch eine einfache Lüge, einen ignorierten Rechenfehler in den Lorentz-Transformationen, die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Wahrheit selbst verschüttet. Die Banalität des berühmten Rechenfehlers erinnert an den Faust.

Begünstigt wird die Entwicklung durch die notwendige Arbeitsteilung der Wissenschaften, die aber gleichzeitig ihr größter Mangel ist: muss man sich doch auf die jeweils übergeordnete Autorität verlassen: nur sehr wenige Professoren (Hubert Goenner, „Relativitästheorien“, C.H.Beck, S. 109) verstehen z.B. die Relativitättheorie wirklich (und wissen daher auch um ihr Scheitern an der Realität) – während die Physik studierenden Fußtruppen – unsere Kanzlerin – diese unlogische Theorie schon bald vergessen (es ist nahezu unmöglich, etwas Falsches dauerhaft zu memorieren) und dann zum Alltagsgeschäft übergehen – dann allerdings mit einem bereits durchs Studium deformierten kognitiven Apparat.

Und da sind wir am Schluss angelangt: diesen deformierten kognitiven Apparat setzen sie dann ein für praktisches Leben. Scientistisch verbogene Charaktere wie Merkel oder der Chemie-Lehrer Kretschmann glauben sogar umgekehrt, dass die Kritiker, die sich noch Menschlichkeit bewahrt haben, quasi Irre sind und betrachten sie unter psychopathologischen Gesichtspunkten.

Das ist das was der Scientismus – die eigentliche Geisteskrankheit unserer Tage – mit den Menschen macht. Das scientistische Paradestück, unter dem die Welt ächzt und das bereits Millionen von Tote gekostet hat und ganze Völker in Verderben reist, bringt nun diese Grundhaltung ganz nach oben. Sie verbindet sich so leicht mit den Unterdrückungsmechanismen, die wir aus dem Faschismus kennen, weil die vormals brauchbare wissenschaftliche Methode, die Analyse – kleinteilig alles angucken – gar nicht dazu taugt, synthetische Möglichkeiten anzubieten, denn das Ganze ist bekanntlich mehr, als die Summe seiner Teile.

Genau zu diesem „Mehr“ hat der Scientismus keinen Zugang, es ist, als wäre ein Teil der menschlichen Fähigkeiten abgestorben in den Köpfen dieser Menschen. Da Scientismus in der DDR Staatsreligionsersatz war, haben unreflektierte Persönlichkeiten sich diesen Grundglauben zurecht gelegt und erhalten – im Westen sind es die Eiferer, früher Nerds, gescheiterte Piraten, meist Biertrinker, oft Corpsleute – Staatssekretärpharisäer.

Die Massen der Betrogenen, die aus dem noch und wundersam gnadenhaft intakten Herzen heraus erkennen, dass es faschistisch ist, Kindern Masken aufzuzwingen und eine Pressvermarktung mit einem Genexperiment mit der eigenen Bevölkerung zu veranstalten, sind jedoch durch jahrelange Indoktrination ebenfalls Verehrer von Albert Einstein (Fische) und weit entfernt davon, den ganzen Schwindel zu durchschauen und auch in Ehrfurcht erstarrt durch die Technik, die sie für einen Beleg der Wissenschaft halten.***

So stehen die Dinge. Es ist schwer, den Knoten zu entwirren, nicht aber unmöglich. Scientismus ist das Gespenst der Wissenschaft ****.

Ein Meinungsbeitrag mit ausdrücklicher Inanspruchnahme von GG Artikel 5.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

* Man interpretierte die Lichtstrahlen der Venus um die Sonne herum als „Raumkrümmung“ und fand so – unter Verwerfung aller anderen plausiblen Interpretationen – die Theorie bestätigt.

** Die Relativität von Zeit und Raum benimmt sich selbst des Maßstabs, denn der wird auch relativ. Einstein wusste das und nannte es das „Maßstabsproblem“. Immer wieder sandte er Notsignale aus – „Seit die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr.“ „Je älter ich werde, desto mehr zweifle ich, ob irgendwas von meinen Gedanken Bestand haben wird.“ uswusf. …

*** Weder für E = mc^2 noch für GPS wird Relativität gebraucht, „Gravitationswellen“ scheinen doch nicht zu existieren:

https://www.heise.de/tp/features/Gravitationswellen-Stilles-Fiasko-4659813.html

**** Auf indirektem Weg ist der Scientismus Erbe der Scholastik und daher letztlich Widerstand gegen die Wissenschaft, die ihrerseits auch pur ein Arabismus bleibt.