Europa

Jupiter Vollmond mit Saturn Ausklang

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

möglicherweise die schwierigste Woche im Jahr: haltet Kurs, bessere Tage kommen Ende nächster Woche. Zwischen Krebs/Steinbock geht es um Wohnung und Beruf, wird meist nicht lustig empfunden. Man ist hin- und hergerissen zwischen beruflichen und privaten Anforderungen, Familie im weitesten Sinn und Verpflichtung im weitesten Sinn. Mars/Saturn in Opposition mit schwachem Mars und starkem Saturn (rückläufig): nichts geht scheinbar, alle Energie wird ausgebremst.

Entsprechend hoches Aggressionspotential draußen und auf der Straße. Das Gespenst der Vergeblichkeit droht mit Leere und Sinnlosigkeit, Überforderung.

Was hier mit dem Vollmond morgen früh aufzieht, ist immer noch das Mars/Saturn/Pluto/Südknoten Problem, welches dann auch gleich mit dem gerade abnehmenden Mond morgen und übermorgen nochmal ein Pfund obendrauf bekommt, obwohl die kulminierende Vollmond-Energie abschwillt.

Das Neptun/Jupiter Quadrat (zweites von dreien dieses Jahr) macht noch Schwindelgefühle dazu, wenn der Kreislauf ohnehin ein Problem hat.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

17.06.2019 10:23, Prag

Europa

Das Mond/Sonne Luft Trigon

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

Sonne im Zeichen Zwillinge, Mond in Waage – dem Waage-Zeichen entspricht oberes Bild. Eine harmonische Konstellation (trotz auflaufender Mars/Saturn Opposition).

Falls ihr jemand trefft, der im schwarz/weiß Muster gekleidet ist mit vielleicht einer roten Blume aufgestickt oder auch echt, der hat mit Sicherheit Waage-Mond, Sonne, Aszendent – wenn ganz rein: meist die Sonne.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Europa

Wissenschaftliche Bestätigung des astrologischen Modells

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

viele Worte sind nicht nötig: einfach direkt auf den Welt-Artikel gehen; – wir (Kepler, Kopernikus, Galilei) haben das schon immer gesagt. Und was für die Sonne gilt, gilt für die Erde erst Recht.

Zeit für zeitgemäße Erdbeben-Vorhersage – Zeit, die herrschenden Szientisten, die solche Erkenntnisse unterdrücken, dort hinzuschicken, wo sie hingehören: in die Psycho-Pathologie:

https://www.welt.de/wissenschaft/article194701489/Sonnenflecken-Drei-Planeten-steuern-den-Rhythmus-der-Sonne.html

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Der Rücktritt der Zwillinge

Liebe Leserinnen und Leser,

weil es ein astrologisches Lehrstück ist: zum Zwillinge Neumond (der Morgen sein wird) tritt die Zwillinge-Chefin zurück. Ob der andere SPD-Zwillinge-Mensch Scholz (Mittagshoroskop unten, Geburtszeit unbekannt) dadurch auch zum Rückzug gezwungen ist, oder gar ihren Posten übernehmen wird, wird interessant zu beobachten. Er hat aber Chiron laufend in den Fischen exakt auf seinem Mars – da dürfte seine Kraft geschwächt sein. Ein Lehrstück auch der rückläufige Jupiter an ihrem (Nahles und SPD!) Aszendenten. Womit gleich klar wäre, was der da so macht (auch Angela Merkel hat einen Schütze-Aszendenten).

Ganz unten finden Astrologie-Kundige das bemerkenswerte Horoskop der „alten Tante“ SPD – die Sonne steht schon auf Chiron im Zeichen Zwillinge, Mond wird gleich folgen. Das tut jetzt natürlich weh. Da die SPD eine Krebs-Sonne hat (und Venus als Waage-Herrin von Haus 10 im Krebs steht dazu), verwundert es auch nicht, dass sie in der GroKo bislang von Krebs-Sonne Merkel quasi mit regiert wird. Und natürlich gibt´s dafür keine Wählerstimmen. Auch Parteien können aus Dummheit sterben. Das Leben könnten sie sich erleichtern, indem sie ab und an mal einen Astrologen konsultierten. Aber natürlich sind die Knäckebrot-Sozialdemokraten davon meilenweit entfernt.

Seit der Regierungsbildung machen die Volksparteien einen taktischen Fehler nach dem anderen – und hätten wir nicht die braven Helferlein der paritätisch besetzten Rundfunkräte, wären sie schon lange dort, wo sie hingehören: im Geschichtsbuch. Ich wünsche mir eine Demokratie ohne Parteien, Lobbyisten und Fraktionszwang, sachorientiert. Die Bezahlung der Abgeordneten nach dem Hartz-4-Satz ist lange überfällig.

Meine Vorhersage des Regierungs-Endes von Angela Merkel 2020 halte ich aufrecht.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

astro_2atw_andrea_nahles.42742.137413

Europa

Sonne in Zwillinge und Mars/Chiron Quadrat

Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

am Freitag, 24. Mai um 01:11 ist dieses Quadrat. Mars im Zeichen Krebs stresst jetzt zunächst mal die Krebse (alle kardinalen Zeichen, AC, Mond) 1. Dekade – also die Spät-Juni-Krebs-Geborenen. Es ist der innerfamiliäre Kampf, um den es auf allen Ebenen geht – also Tory gegen Tory, Labour gegen Labour, den Mars hier im Familienzeichen Krebs ausficht. Und das Quadrat zu Widder-Chiron macht die Sache verletzlich – Zeitgleich hat Neptun einen sehr direkten und harmonischen Draht zur Mondknotenachse: die Strache-Undercover-Sache – wer ein Bild aus der Öffentlichkeit braucht: Neptun Verschleierung ursächlich am Tor des Neuen & Alten.

Auf der persönlichen Ebene hadern wir emotional mit unserem Wunsch, initiativ zu sein, wenn auch aus der Verletzung heraus. Das Quadrat erschwert die Konzentration, selbige zu lösen und angemessen heilend zu versorgen. Nächste Woche schon besser.

Wenigstens von Dürre ist gerade keine Rede mehr:

Merkur versteckt sich eben hinter der Sonne: viel Info ist nicht unterwegs. Aber Venus im Stier, fünfte Planetin im eigenen Zeichen (Merkur/Venus/Jupiter/Saturn/Neptun) ist uranisch, freiheitlich und sinnlich zugleich? Ein Paradox? Nur vielleicht. Viele Planeten in eigenen Zeichen sind starke, energiereiche Zeiten, da sich was tut. Und Sonne in Zwillinge beschleunigt allemal in den Sommer.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

„Skorpion wird zu Pelikan“: Vollmond voraus

Fotos Termin ©

Vollmond, 18.05.2019 23:12

Liebe Leserinnen und Leser,

die Energie hat sich verändert. Uranus und Venus feiern die Freiheit der Liebe und die Liebe in Freiheit. Denn nur wer liebt, ist bekanntlich frei. Lilith in den Fischen: was soll man dazu sagen? Einstweilen auf die Fische-Frauen schieben: schließlich sind die Fische ein weibliches Zeichen: wir Männer dort nur Gast, also praktisch nicht voll verantwortlich zu machen für das, was Lilith und Neptun dort anrichten. Mars hat im Zeichen Krebs Kurs genommen in Richtung Saturn/Pluto/Südknoten Opposition. Mal das Boot inspizieren, ob alles für Sturm gerüstet ist …

Das Zeichen Stier trägt vier Planeten. Ein Stellium, das sich im Prinzip mit der Steinbock „heavy business“-Energie verträgt von Erdezeichen zu Erdzeichen; – wir sind in Versuchung, dort mit zu machen, wo wir glauben, Macht ausüben zu können oder zu müssen. Jupiter in Schütze schiebt rückläufig wieder das Quadrat zu Neptun in den Fischen in die genauen 90° (exakt am 16.06.2019). Skorpion wird mit diesem Vollmond zum Pelikan, wie Oskar Adler schreibt. Vom Mondknoten her geht alles Richtung Ahnen, Familie, Privatheit – Krebs eben – während out sind: Stolz, öffentliches Amt, Autorität mit Saturn/Pluto/Südknoten – aber gleichzeitig stark.

Für persönliche Beratungen, wenn wir wissen wollen, wo genau in Ihrem Horoskop und wie diese Aspekte sich entfalten:

0049 1575 35 72 522 – SMS oder whatsApp kommt immer an!

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

 

Astrologie

Zwischenbilanz – Jupiter im Zeichen Schütze

https://de.wikipedia.org/wiki/Jupiter_(Mythologie)

Liebe Leserinnen und Leser,

vom 09.11.2018 bis zum 02.12.2019 weilt Jupiter im Zeichen Schütze – gegenwärtig in seiner ca. 4-monatigen Rückläufigkeitsphase. Grund genug, mal zu gucken, was Jupiter bislang gebracht hat, und ob es wirklich einen markanten Unterschied zur Jupiter-in-Skorpion-Phase gibt. Sicher werden Sie bemerkt haben, die alle Medien dominierende #MeeToo Debatte ist abgeebbt. Auch der Zirkus um die Frage der „richtigen“ sexuellen Identität verliert an Bedeutung. Stattdessen finden wir im Netz (und anderswo) immer häufiger solche Impulse:

https://www.faz.net/aktuell/wissen/forschung-politik/propagiert-der-march-for-science-ein-unkritisches-bild-von-wissenschaft-16178582.html

Philosophische Mathematik I

Wer aufmerksam die Auslagen in den Buchhandlungen betrachtet, bemerkt eine regelrechte Renaissance der Philosophie – selbstverständlich auf unterschiedlichsten Niveau-Stufen. Das ist Jupiters Geltungsbereich. Reise, Philosophie, Ausblick. Innerhalb der wissenschaftlichen Community finden sich kritische Stimmen, die von überblickender Warte neue Denkansätze fordern, weil einzelne DissidentInnen zu begreifen beginnen, dass Mathematik ein Labyrinth ist, von dem wir keine endgültigen Antworten erwarten können:

Bildergebnis für Lost in Math

Dem steht natürlich eine ganze Armada am Bestand regelrecht klebender Traditionalisten, die mit allen Mitteln photo-shop-designte Bilder von Dingen in die Öffentlichkeit pushen, die nicht existieren: also „Schwarze Löcher“ oder „Gravitionswellen“; – diejenigen, die sich hier fortschrittlich gebärden, sind die Saturn/Pluto/Südkonten-Traditionalisten, die gewaltig an ihrem unhaltbaren System zur Welterklärung hängen. Unterstützt werden sie durch die Sextilstellung von Neptun im Zeichen Fische: Lüge, Verschleierung. Sie haben viel zu verlieren und fürchten sich – vielleicht zu Recht – auf einer persönlichen Ebene vor dem Einbruch des Irrationalen. Die Öffentlichkeit versteht die Ergebnisse ihrer „Forschungen“ kaum, ein gewaltiger Aufwand der Ablenkung. Trost: „Wo Gefahr ist, da wächst das Rettende auch“ – auch das Gute muss, obwohl leise, gewaltig und mächtig geworden sein, wenn so viel Lug & Trug nötig zur Niederhaltung ist.

Die Hysterie um den „menschengemachten Klimawandel“ nimmt derweil religiöse Ausmaße an – man diffamiert „Klimaleugner“, als würden wir eine Rolle rückwärts machen in die Zeiten der Inquisition. Der Wasserspiegel in Hamburg bleibt derweil stabil. Trotzdem fordern Wissenschaftler nichts weniger, als die Weltherrschaft – und spannen ein fast noch Kind – im Steinbock geboren – als missbrauchte Autorität vor ihren Wagen.

Jupiters negative Seite ist die mangelnde Differenzierung: es scheint kaum möglich, für Umweltschutz zu sein (eigentlich: Wiederherstellung und Säuberung der bereits schlimm versauten Erde), und dennoch gegen unbegründetes Schulschwänzen am Freitag; – ebenso, wie es kaum möglich ist, für Europa zu sein, aber gegen das „Sanfte Monster Brüssel“ – Differenzierung fällt flach: das ist zusätzlich ein Resultat der Tatsache, dass Jupiter das ganze Jahr im Quadrat zu jenem Neptun in Fische verbringt, den – wer auch immer – „anzapft“, um seine „Wahrheiten“ als alternativlos zu verkaufen.

Ende 2020 beginnt bekanntlich ein neuer Jupiter/Saturn Zyklus Anfang Wassermann, nachdem Jupiter und Saturn (und Pluto) Steinbock, die alte Zeit nochmal sehr mächtig gemacht haben werden. Wir sind am Ende eines 20-Jahres Zyklus – durchhalten!

Im persönlichen Horoskop kommt es – wie immer – vor allem darauf an, wo in ihrem Horoskop diese Bewegungen stattfinden, um von Jupiters Weisheit zu profitieren. Jupiter allein zwingt nicht: er verteilt Geschenke. Wer sie nicht will, verschmäht oder übersieht, den lässt er stolz zurück.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

δώδεκα Dutzend duodecim tucet dozzina

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

Mars im Zeichen Zwillinge baut seine Opposition zu Jupiter rückläufig im Zeichen Schütze aus. Opposition ist und klingt aber aufgeblasen im Jupiter-Sinn, gar noch mit so einem starken Mars, der von Hermes´ Intelligenz unterstützt wird: Wissen und Wahrheit, Weisheit und Information, die Details und das große Ganze – und natürlich ist Merkur im Widder, im Kampfmodus als Rezeption gegenwärtig (wir erinnern uns: einer im Zeichen des anderen) immer mit dabei bis er schnell geworden am 7. Mai kurz nach Neumond die Grenze zum Stier überquert, um dort mit Uranus revolutionäre Gedanken voranzutreiben.

Gedanken sind – wie ich glaube – schon Teil der geistigen Realität. Das bedeutet aber nicht, sie wären irreal oder imaginär. Zwar sind sie frei, aber auch ohne Tat oder sogar Kommunikation mitunter wirksam. Man denke nur an die Fülle der Koinzidenz-Ereignisse (gleichzeitige Anrufe, etc. – jede/r kennt das) im gegenseitig fürsorglichen Alltag von Gruppen oder Paaren. Insofern Zahlen Gedanken sind, sind sie auch Ausdruck einer geistigen Realität. Die Frage lautet also: was denkt die 1, was denkt die 2, was denkt die 3 und so weiter bis zur heiligen Zahl 12, dem Dutzend, 4 mal 3, der Raumzahl, weil im rechten Winkel gelegt die Verbindung zwischen 4 und 3 immer 5 ist, je im Verhältnis. Kennt man zwei Strecken, die im rechten Winkel zueinander stehen, lässt sich die Länge der dritten errechnen, ohne dass man mit dem Maß dort hin müsste. Das klingt zwar selbstverständlich, ist aber Zauberei, Fernwirkung irgendwie.

So ist in der 12, der Raumzahl, die Weisheit grundlegender Ordnung verfügbar, Jupiter braucht als Herr des Olymp 12 Jahre, um die Sonne in elliptischer Schraubenbahn zu umrunden (wie sie ihn). Vom Kosmos übertragen auf die Märkte der Welt ist die 12 im Tagesrhythmus der Uhr weltweit verankert, der logischer Weise aus der Einteilung der 12 Tierkreiszeichen stammt. Sie liegt auch dem Einhändigen Fingerzählen mit Fingergliedern_und_Fingern zugrunde, das mit Teilern und Vielfachen von 60 arbeitet, dem Rhythmus der großen Konjunktion zwischen Jupiter und Saturn in Jahren, und das auf den Märkten der Welt so in Gebrauch war und ist, wie das alte Pfund in England.

Oben im Bild auch ein 12. Spiegel-Haus – dem der Fische – auch das Jupiter/Neptun Quadrat Jahresthema nimmt wieder Fahrt auf – das ist die Glaubenskrise auf der geistigen Ebene: was ist wahr, was kann man glauben?

Oder die Überforderung durch solche Fragen und in Folge aggressive Zurückgezogenheit auf einen Unterhaltungsbereich, der zumindest entgegenkommend nachvollziehbar empfunden wird.

Auf einer anderen Ebene der Kampf zwischen Phantasie und brauchbarer Lebensorientierung (Gelbwesten), dem „menschengemachten Klimawandel“ als wissenschaftlich betriebene Hysterie oder seriöser Forschung, die sich auf ihre Grundlagen (Jupiter rückläufig) besinnt und wieder echte Kontrollversuche (Saturn im Steinbock bei Südknoten und Pluto) vorlegt, statt reine Behauptungen – so zumindest die Theorie.

In der Praxis muss es zum Nordknoten, in den Krebs. Familie, Ruhe in der starken Energie, Wärme, Hurricane, Jing/Yang, Gefühl. Die Ahnen (auf einer Geborgenheits-Ebene).

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Wolodymyr Selenskyj – Hofnarr auf dem Thron

Liebe Leserinnen und Leser,

Bemerkenswert der Name Wolodymyr Selenskyj – im Nachnamen haben wir die Selenen – Mondgeister mit dem Wort Hellenen verwandt – den Himmel „sky“ – und im Vornamen die „Gute Welt“ oder auch der „Gute Frieden“.

Unteres Horoskop zeigt die Vollmond-Geburt des Wassermann-Löwen. Pluto in der Waage = Macht durch Kunst – beten wir, dass dieser Volksheld die Wende für Europas Eiterwunde schafft. Das Horoskop sieht regelrecht so aus, als wartete es auf die Jupiter/Saturn Konjunktion im Zeichen Wassermann Dezember 2020. Dass sein Lauf mit Lilith im Wassermann einhergeht, erklärt den schrägen Verlauf – dass ein Schauspieler König wird – der Hofnarr den Thron besteigt – hatten wir schon beim Terminator und ist auch sonst weltgeschichtlich zwar immer ein besonderes Moment, aber kein Präzedenzfall.

Bemerkenswert wieder die Fassungslosigkeit der Systempresse. Was steht auf dem Spiel? Dass jemand einfach so den Ukraine-„Konflikt“ beendet? Bemerkenswert an dieser Presse, die scheinbar nichts so sehr fürchtet, wie einen Unterbruch ihrer Routine durch einen Vorstoß aus der Medienlandschaft selbst, ist die Uneinsichtigkeit, dass das geneigte Lesepublikum die automatischen Reflexe des aufgescheuchten Tastentiers ursächlich auf einen geistigen Zustand zurückführen könnte, der in der Bewahrung des Alten (einschließlich des maßgeblich durch die Presse zu verantwortenden militaristisch eingefrorenen  Zustands) – koste es, was es wolle – sein einziges, nostalgisches Heil sucht, aufgepampert mit ein bisschen Gender.

Und wenn es so ist, wäre sogar mit diesem Wolodymyr Selenskyj und den paar butterweichen Bemerkungen gar nichts verloren, denn hinter ihm steht ja nur ein anderer Oligarch.

Man war aber presseseits so frappiert, dass wieder mal der denkfaule Schokoladen-König und Lieblings-Nasenbär verloren hat, dass es wie aktuell leider oft versäumt wurde, wenigstens einigermaßen informativ zu berichten.

Es wäre alles vergeben, wenn Wolodymyr Selenskyj eine Frau wäre – oder – noch besser zur Zeitgeist-Moral passend – einem dritten Geschlecht entspräche.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

25.01.1978 Wolodymyr Selenskyj