Vollmond

Chariklo-Vollmond, all month through …

Liebe Leserinnen und Leser,

Foto Termin copyright

man könnte natürlich sagen: das sind aber nur ganz knappe Löwe-Vollmonde, der zweite hätte schon etwas Jungfrau – aber das wäre falsch. Die geometrische Struktur der Astrologie will beides: sehr genau gelesen und nicht engstirnig ausgelegt werden.

Chariklo Vollmond

Vollmond heute, 24.07.2021

Zweiter Vollmond

Vollmond am 22.08.2021

Dazu gehört für mich die Beobachtung in der Synastrie, dass vom ersten auf den zweiten Löwe-Wassermann Vollmond Mars in die Jungfrau und so ins exakte Erdtrigon zu Uranus im Stier vorgerückt ist, der wg. Rückläufigkeit die Position gehalten hat. Später, am 6. September, einen Tag vor dem Jungfrau-Neumond, macht Mars in Jungfrau dann das Krafttrigon zu Pluto im Steinbock. Jupiter wird wieder ins Zeichen Wassermann gewechselt haben, also hoffen wir auf Wassermann-Weisheit – entgegen dem Zug der Lemminge.

Es wäre wie gesagt schön, wenn Hermes mit Ares in der Jungfrau als Michael der Wahrheit erscheint, der mit dem Uranus-Trigon Befreiung in die Welt bringt am 22. August.

Dafür steht auch Chariklo, wie mir scheint, jetzt im Wassermann, bei ihrer Entdeckung 14.02.1997 aber im Löwen (siehe Link oben), aber mit mächtigem Wassermann-Stellium und Jupiter im Wassermann, wie beim zweiten Vollmond auch wieder.

Ich beobachte Chariklo schon eine Weile, sie ist Botschafterin einer Sprache der Natur – mitleidig, hilfreich, musikalisch. Bei ihrer Entdeckung war auch Lilith im Zeichen Löwe, die Ahnung eines Weltbilds außerhalb eines Weltbilds. Ihre Löwe/Wassermann Polarität weist sie dem Selbstbewusstseins/Freundschafts-Thema zu. Da sie die einzige bekannte Centaurin ist, frischt sie das Mann/Frau Thema gerade rechtzeitig auf – und zwar auf Seiten der Anmut.

„All month through“ – weil diese Löwe-Zeit (die wg. Saturn-Opposition sowieso anstrengend werden dürfte) durch die 2 abgebildeten Löwe/Wassermann-Vollmonde wie eingerahmt erscheint.

Anmut:

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Personen

Julian Reichelt und Merkur in Cazimi

Liebe Leserinnen und Leser,

wieder ein perfektes Horoskop für den Job: Merkur im Herzen der Zwillinge-Sonne, was wünscht sich der Schreiberling mehr? Dass man dann aber noch an der Spitze der Springer-Presse landet, lässt sich kaum besser beschreiben, als mit einer Neptun-Sonnen Opposition. Und das der Typ gegen die absurden Maßnahmen eine fast einzigartige Position in diesem unserem Schland eingenommen hat – obwohl schon recht früh, wie er behauptet „doppelt geimpft“ – gehört zur Umkehrung aller Werte: die früher seriöse e-Presse ist für den Mülleimer, den Boulevard kann man ein bisschen ernst nehmen (zwischen Panik und Aufklärung). Doppelt geimpft passt natürlich zu Jupiter/Mars/Saturn in der Jungfrau. Alle Jungfrau-Besetzungen scheinen eher (Ausnahmen bestätigen die Regel) medizinale Sicherheitsfanatiker zu sein: mag passieren, dass ihnen diesmal Neptun in der Fische-Oppositionen einen (hoffentlich nicht tödlichen) Streich spielt.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Personen

Annalena Charlotte Alma Bärbock im Pluto-Quadrat: „Scheiße“

Innen Annalena Bärbock, außen 26.09.2021

Liebe Leserinnen und Leser,

natürlich sollte man Frau Kobold nicht vorschnell abschreiben, auch wenn sie abschreibt (oder vielmehr ihr ghostwriter) – und Lügen ist ja geradezu eine Expertise für das mächtigste Amt in Deutschland. Aber frau muss das unter viel Gelaber verstecken, am besten mit Banalitätspuffer, wie Miss Raute (die gerade in Amerika auf Abschieds-Tournee unterwegs ist, während in Good Old Schland die Flüsse über die Ufer treten bei Neptun und Jupiter rückläufig also aufgestaut im Zeichen Fische: doch keine Sorge, das passt in die Agenda, ein Sprüchlein war drin!), die alle wachen Menschen dazu bringt, sich mit Widerwillen abzuwenden, damit den Einfältigen um so plausibler Demokratie vorgespielt werden kann. Eine unschlagbare Taktik von Miss Raute, die nicht mit Annalenas noch unausgegorenem Schauspieltalent verwechselt werden sollte.

Aber dafür darf frau eben bei laufendem Mikro keine Nerven zeigen und „Scheiße“ brüllen, wie eine Trampolinspringerin, die eine Figur vermasselt hat und Selbsttrotz herausschreit, jedenfalls nicht, wenn frau zusätzlich noch die Bio frisiert hat, dass sogar die Staats-Medien sich schwertun, auch hier noch Normalität vor zu gaukeln: das Buch abgeschrieben zum Teil, das Studium der „international economy“ ein gebührenpflichtiger Ferienkurs oder so ähnlich. Also einfach Aufbaukarriere, in vielem bei Andeutungen belassen.

Armin und Annalena sind beide Retorten-Politiker, also keine „echten Menschen“, sondern Produkte ihrer jeweiligen Pateistiftungen, Förderungen und Seilschaften.

Bärbock wird zur Bundestagswahl ein ziemlich genaues Jupiter/Sonnen Sextil haben, aber zeitgleich das Pluto-Quadrat. Außerdem ist Jupiter rückläufig – steht aber besser als jetzt in der Zeichen-Quadratur – wird das reichen? Ich glaube das Pluto-Quadrat bringt ihr den Absturz. Wir können ein kleines bisschen aufatmen (falls wir die Maske abnehmen dürfen).

Bemerkenswert bleibt natürlich die Beobachtung der Neptun/Sonnen Konjunktion von Annalena – schaut man sich alte Bilder an, ist sie kaum wieder zu erkennen. Diese Konstellation: Neptun/Sonne muss – das soll hier betont werden – nicht zur Natur der geborenen Blenderin führen – sie kann auch eine große visionärer Begabung werden – aber das geht nur mit, niemals ohne Spiritualität. Vielleicht sind die Versuchungen der Macht – auch deutlich im Gesicht ablesbar inzwischen – wie zumindest ich meine – im Augenblick doch nicht der richtige Weg für sie und ihr Neptun/Sonnen-Engel leitet sie aus der simulierten Politik in ein sinnerfülltes Leben.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

astrology

Merkur Neptun Quadrat

7160CF29-7E19-401A-BE0C-3B72E7F7DF4D

Fotos Termin copyright

Liebe Leserinnen und Leser,

ihr seht´s am Mond, der ja heuer schon in den Krebs gewechselt hat und sich zum Neumond mit der Sonne trifft, Samstag kurz vor Sonnenaufgang, da ist er oben noch im Zeichen Zwillinge und Merkur macht das exakte Quadrat zu Neptun – beide stark, beide im eigenen Zeichen – Neptun retrograd, verinnerlicht – aber mit dem Quadrat ist´s wie mit einem Nähfaden, den man nur widerspenstig durch die Öse der Nadel bekommt – Wort (Merkur) und Vision (Neptun) sperren sich gegeneinander, der Schriftgelehrte muss Worte auspressen, wie Pampelmusen: gesund, aber sauer und leicht bitter.

Die Angst-induzierte Psychose hat alle weiterhin schwer im Griff – das bessert sich mit Merkur/Neptun nicht, weil die einfache Kommunikation nicht geht. Sowieso nicht, wenn sie denn ginge. In der Presse lauter Lohnschreiber:innen, die uns einreden, es sei ein Akt des Schutzes, Kinder zu verletzen, obwohl sie gar nicht betroffen sind. Alle diese Leute (sie schreiben als wissenschaftliche Gäste in FAZ, NZZ, Süddeutsche, SPIEGEL, die ganzen Propagandablätter) nehmen selbst nach ihren geschönten Hochrechnungen in Kauf – dass durch eine solche Spritze keine Gefahr gebannt, aber der Tod vieler durch das Gift sicher sei. All diese Schreiber:innen haben keine eigenen Kinder. Ich kann mir ihren Zustand nur als Besessenheit erklären. Sie sind logisch im Irrtum und etwas hat von ihnen Besitz ergriffen, das sie benutzt, aggressiv gegen gerade Kinder vorzugehen, die dessen, was sie als „Schutz“ bezeichnen, gar nicht bedürfen, weil sie bekanntlich nicht betroffen sind. Es ist dieselbe Geste und „Vernunft“, mit der Herodes den Kindermord befahl, um unter den vielen den einen zu erwischen, der selbe Wahn, der Abraham dazu trieb, seinen Isaak opfern zu wollen. Derselbe Irrsinn, der den Bundestag 2013 dazu brachte, einen uralten Kult über´s Kindswohl zu stellen.

Und warum?

Die experimentelle Genbehandlung kann nur so – indem sie die Kinder mit einbezieht – ihre totalitäre Unschuldsbehauptung – universal proklamieren: würden sie einen Unterschied für die Kinder gelten lassen – wie die STIKO – dann fiele die Legitimierung einer Politik der rigorosen Unterschiedslosigkeit: warum hier Mitleid haben, wenn Mitleid, so denken die Strategen, eine statistische Entscheidung für das Wohl des Ganzen ist, von dem Kinder nur ein Teil sind? – und in Anbetracht der Überbevölkerung – vielleicht, so raunt es um die Ecken – ein egostischer?

Dieses totalitäre Gedankenknäuel ist vollkommener Wahn und muss immer neue Kapriolen schlagen, um die Saisonalität auch dieser Grippe wahrhaft umzumünzen zur Ganzjahreseinpeitscherei: ja, wir haben gelernt, uns vor der „Sommerpause“ zu fürchten, wenn unsere Held:innen Politiker:innen braungebrannt und erholt zurückgejettet kommen, um uns zu erklären, dass jetzt „Zeit sei, die Zügel wieder anzuziehen.“

Das schwache Funzeln einer Europameisterschaft auf dem Rücken des kaltgestellten Jugendfussballs ist auch so schon ein Trauerspiel. Und nun sollen wir uns – fast völlig frei von sogenannten Grundrechten – mit einer Bärbockerei beschäftigen?

0A19732A-B9BB-4883-A846-81706345023C_1_201_a

Alles Merkur/Neptun – so ist keine Wahrheit zu finden. Wann das besser wird? Schon am 11. – übermorgen – da wechselt Merkur ins Zeichen Krebs und steht harmonisch zu Neptun, Verständigung eher möglich, intuitiv, Wasser.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Astrologie

Venus Konjunktion Mars im Zeichen Löwe kommt

IMAGE 2020-09-18 19:36:10

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

mal tief die Nase in so eine Teerose stecken, aber vorher nachschauen, ob sie schon bewohnt ist. Weil die Rose auch Stacheln hat, vereinigt sie perfekt Mars (Stachel) und Venus, die Duftende; – das Bild zur kommenden Konjunktion im Löwen findet mit der gelben Rose eine weitere Löwen-Entsprechung durch die Farbe. Auch die Spannungen von Uranus aus dem Zeichen Stier im Quadrat und Saturn aus dem Zeichen Wassermann in der Opposition sind nicht mehr ganz exakt nach den Gradzahlen, wenn Mars und Venus sich treffen, am 13. Juli …

Bemerkenswert wieder die Korrespondenz des vulkanischen Geschehens auf der Erde zu harten Aspekten von Uranus, Mars und Saturn, wie das schon länger astrologisch/astronomisch dokumentiert wird. Für diese Mars/Venus Konjunktion am 13. Juli wäre also mit Entspannung der vorangegangen gespannten T-Quadrat Aspekte aus den fixen Zeichen zu rechnen, zumindest tendenziell. 

Für unsere Breitengraden in Mitteleuropa steigt Skorpion auf, das kann auch Pluto rückläufig Haus 3 sein – der normative (Regeln setzend, Steinbock) Begriff aus dem Goldschatz der Vergangenheit. Skorpion aufsteigend ist jedenfalls Wandel durch kreative Zerstörung. Muss nicht immer gelingen.

Und da bildet Sonne aus dem Zeichen Krebs eine Opposition zu Pluto im Steinbock just zur Konjunktion von Mars und Venus am 13. – wir sehen also, hier ist noch mehr los – u.a. zwischen den Polen Staat und Familie, Steinbock und Krebs. 

Ein weiteres astrologisches Geschehnis – dazu gleichzeitig obendrein – ist der Mond/Jupiter Zyklus und da Jupiter in Opposition zu Jungfrau-Mond – der hat schon eine Idee, wie wir mit Zins und Zinseszins die Staatsverschuldung wieder abbauen, aber Jupiter rückläufig im Zeichen Fische und Neptun rückläufig im Zeichen Fische – stehen in diesem Horoskop eher noch für Desorientierung und exponentielles Staatsschuldenwachstum.

Dominant sind die Achsen Häuser 3/9 und 4/10 – die Sonne als Schwerpunkt und Krebs-Lehrmeister in Haus 9. 

Uranus verspricht Befreiung aus dem Stier in Haus 7 – bezogen auf Deutschland könnten das die uranischen USA sein, deren Justizentscheidungen auch hier nicht ignoriert werden könnten und Stier-mäßig ins Geld gehen, Versicherungen z.B. … Merkur im Wasserzeichen Krebs in Haus 8 wird vom Jungfrau-Mond, dem Praktischen, in Haus 10 mit beherrscht – einem höheren, praktischen und praktikablen Ziel untergeordnet. Die Mondknotenachse wie ein Tor zu verborgenem Wissen in Haus 8, dem skorpionischen. Trotzdem Glückspunkt im Schützen Haus 2 zur Mars/Venus Konjunktion: der Eindruck bleibt also beim Gewinn für die Mutigen.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Venus und Mars im Löwen

13.07.2021 14:35

Europa

Der Gott des Regenbogens und der Gott der Seuchen

Orixá Oxumare ist der Gott des Regenbogens im brasilianisch/afrikanischen Candomblé-Kult – oder soll man sagen Religion? Er hat jedoch einen älteren Bruder, den Gott der Seuchen Omulú-Obaluaiê oder Obaluàyé. Obaluàyé ist ein Wort aus dem Yorubá und bedeutet „König und Herr der Erde“: Oba (König) + Aye (Erde).

https://www.xn--candombl-i1a.com/omolu

Fotos Termin copyright

Obaluàyé – Gott der Seuchen und Herr der Erde (siehe hier Rudolf Steiner „Der elektronische Doppelgänger“) wird strohbedeckt und gesichtslos dargestellt und gedacht. Er hat natürlich noch viel mehr zu bieten, als „nur“ Seuchen. Ist auch der gute Geist derer, die eine Krankheit überwunden haben und so selbst zu Heilern wurden, wie im Schamanismus ja allgemein bekannt.

Insgesamt sind es vier Geschwister in dieser Familie, und ich muss zugeben, dass ich die Details der afrikanisch/brasilianischer Magie betreffend nicht besonders bewandert bin, sondern mein Wissen von einer brasilianischen Freundin habe, die mir das erklärte. Dabei entstand das obige Bild im Winter 2020, wenige Tage bevor der „Tanz“ begann. Um so bemerkenswerter ist …

… nun das Erscheinen des Regenbogensymbols auf allen nur denkbaren Ebenen. Man sagt, er sei auch das neue Emblem des IWF. Dass der Regenbogen zur Flagge der sexuellen Austauschbarkeit wurde, hängt durchaus auch mit dem Orixá Oxumare zusammen, denn der ist, anders als sein Bruder (der wohl mächtiger ist) der Gottgeist des Wohlstands aber auch der Wechselgeschlechtlichkeit. „Oxumaré dirigiert den Akt, die Transformation und die Kraft, welche Bewegung produziert. Er wird als männlicher und weiblicher Orixá dargestellt und lebt somit eine doppelte Natur. Sechs Monate ist er männlich, während dieser Zeit ist der Regenbogen sein Symbol.“ Weiter heißt es: „Sein Bereich ist überall dort, wo Rechnungen bezahlt werden, beim Einkaufen, in Geschäften, in der Bank, in Kreditangelegenheit, in allen Finanzen. Seinen Farben sind diejenige des Regenbogens, sein Stein der Opal, sein Symbol die Schlange und sein Tag ist Dienstag.“

Nun müssen wir freilich, und das ist der Sinn dieses Posts, achtgeben: nämlich darauf, dass Obaluàyé – Gott der Seuchen – keine Seuche gebracht hat, sondern die Simulation einer Seuche, und auch das Symbol des Regenbogens ist kein Regenbogen, sondern das ge- oder vielleicht sogar missbrauchte Symbol eines Regenbogens. Dennoch hat – und hier kommen wir zur Astrologie – in magischer Hinsicht – und Magie bestimmt Europa nicht weniger, denn Afrika, und zwar mindestens seit den Tagen, da der Euro-Afrikaner Meister Adebar …

https://wortwuchs.net/fabeltiere-eigenschaften/adebar/

… seine jährliche Runde von Schleswig-Hollstein um Kap Horn via Addis Abeba in Äthiopien fliegt – der Missbrauch von Symbolen, hier der Regenbogen, eine eigene magische Kraft, die von den Lockstep-Verschwörern unterschätzt werden könnte: so unsympathisch es ist, unter der Flagge des Regenbogens ein Weltunterdrückungsprogramm zu vertreiben, für das das Wort „Faschismus“ viel zu milde und nur halb zutreffend ist – schon allein, weil am Ziel der Eugenik gar nicht mehr gezweifelt werden kann – so ist das Kippen in diese Symbolrichtung im Sinne des afrikanisch/brasilianischen Vodoun – um nichts anderes geht es – dennoch ein Wandel des Zeitgeists, der auch ein Geist ist.

Astrologisch natürlich Jupiter (jetzt rückläufig) und Neptun, die beiden Hausherren im Zeichen Fische.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

astrology

Sommersonnenwende 2021

Foto Termin copyright

Liebe Leserinnen und Leser,

Venus im Trigon zu Neptun (sehr gefühlvoll, zumal auch Mond im Wasserzeichen und dadurch ein großes Wassertrigon, nicht exakt) und für Berlin ein Krebs-AC aufsteigend. Wo sich Wasser bewegt ist Leben und Gefühl. Der Jahresaspekt Uranus/Saturn im Quadrat – Freiheit vs. Besitz – Wassermann (Freiheit) im Quadrat zum Stier (Besitz). Jupiter hat seit heute den Rückwärtsgang eingelegt – und bekommt seit seinem Aufenthalt im eigenen Zeichen Fische erstmals ein Sonnen-Trigon. Bislang war er noch nicht sehr hoffnungsvoll in den Fischen, hatte aber auch kaum Aspekte. Neptun in der Himmelsmitte steht für die große Täuschung (negativ) oder die große Erleuchtung (positiv). May the force be with us! Lasst uns beten zum Erzengel Michael, er soll uns von dem Wahn befreien, wenn er kann.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Geist

Astrologischer Zaubertrick

Fotos Termin copyright

Liebe Leserinnen und Leser,

jeden Tag dreht sich die Erde einmal um sich selbst. Das nennen wir Tag und Nacht. Und so steigt jeden Tag der eigene Aszendent, also das Zeichen, welches zum Zeitpunkt ihrer Geburt im Osten im Aufstieg begriffen ist, hervorgehoben eigentlich durch die Drehung der Erde, die das Zeichen aufsteigen lässt, weil sie selbst, sich um sich selbst rundend, absteigt. Dadurch steigt – scheinbar – das Zeichen auf. Dieses „scheinbar“ durch eine Empfindung mit der Erddrehung zu verknüpfen, fällt dann besonders leicht, wenn, wie gesagt, der eigene Ostpunkt, Aszendent am Horizont sich erhebt, weil die Erde sich unter ihm in Gegenrichtung wegdreht. Ist nun die Tageszeit, zu der ihr eigener Aszendent, der Ostpunkt zum Zeitpunkt der Geburt – deswegen fragen wir immer kritisch neugierig nach der Tageszeit – aufsteigt, erreicht, dann ist das ein besonderer Zeitpunkt, weil das Weltenall sich für diesen Augenblick einschwingt in ihre Eigenfrequenz, die wir am Horoskop erkennen können. Manchmal ist das mitten in der Nacht. Der Aszendent bewegt sich, glaube ich, täglich 2,5° – d.h. die Tageszeit, zu der der eigene Aszendent aufsteigt, verschiebt sich in 6 Monaten um 180° und damit auf die andere Tageshälfte. Man kann aber diesen Tageskraftpunkt nutzen, indem man ihn meditativ, d.h. bewusst aufsucht: die Aufsuchung eines Tageszeitpunkts – um sich für was auch immer in der Eigenkraft zu stärken.

Das Jahr ist ungefähr die lemniskatische Umrundung der Sonne durch die Erde, was – das wissen wir – immer nach dem Prinzip der Resonanz gegenseitig erfolgt, d.h. Umrundung hat eigentlich einen Schwerpunkt zwischen den Planeten, der sich zudem bewegt. Aus diesem Grund ist die Musik, der Gesang die höchste Kunst, weil sie direkt an die Bahnresonanzen des Kosmos anknüpft, wie Kepler in seiner Harmonielehre dargelegt hat. Seine Lehre der Weltharmonie ist unwiderlegt. Hat eine wahrhaft wissenschaftlich-spirituelle Ausrichtung, wie es einem Steinbock-Helden wie Johannes Kepler – einem Dichter dazu – gemäß ist und knüpft direkt an an uralte pythagoräische Lehren von der Mathematik und der Akusmatik, die Kepler aktualisierte und nachvollziehbar gestaltete. Aber wie bei Newton, Kant, oder auch Goethe (nur da umgekehrt) entledigt man sich des geistigen Teils, – – und behält nur die Formellehre – wie im Fall von Newton, spirituell tief – mit der wir noch heute rechnen und die tief zu denken gibt in ihrer ausgewogenen Proportionalität. Nur bei Goethe entledigte man sich des naturphilosophischen Hauptwerks zu Gunsten der Dichtung.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Rettet die Schweiz Europa?

Schiller-Galerie_komplett_Bild_42

Liebe Leser,

die Schweiz ist ein merkwürdiges Land. Astrologisch wird sie seit alters her mit Jungfrau/Fische in Verbindung gebracht. Nebeneinander existieren die älteste Demokratie Europas, der es u.a. gelang aus den gesamteuropäischen Freiheitsbewegungen von 1848 mit einem halbwegs demokratischen System siegreich hervorzugehen, während der Rest Europas im feudalen Revanchismus mit sieben Meilen Stiefeln den Kriegen des 20. Jahrhunderts entgegen schritt, und ein geheimer Finanzplatz, Tresor der Welt. Julius Cäsar machte Helvetia zu einer römischen Provinz, wir mussten das im Bellum Gallicum lesen, die Barbaren lebten auf der anderen Rheinseite und erst Heilige aus Irland konnten im 7.-8.-Jahrhundert p. Chr. die Naturgeister und wilden Tiere, vornehmlich Bären, bezwingen, die jenseits des Rheins lebten und diese Völker christianisieren, was bis jetzt noch nicht vollständig gelungen ist. (Zwinker Smiley – Gruß aus Herrischried.)

Noch heute ist die Schweiz ein eigenartiges Gemisch internationaler Konglomerate, deren Anonymität und Macht die Weltfäden bündelt, wo die Kaffee-Grenze schon hin zum kulinarisch entwickelteren Südland neigte, sofern wir es nicht mit Calvinisten zu tun haben, und andererseits einem nach wie vor widerständigen, landschaftsverbundenen Privatvölkchen, das sich aus der Geschichte eine gewisse Eigenwilligkeit auch in ihren urdemokratischen Gewohnheiten erhalten konnte. Das liegt auch daran, dass Tell den Apfel getroffen hat und in dieser Variante des Kindsopfers nach Abraham und Isaak dem Gesslerhut seinen Gruß verweigert, sich also weigert, eine FFP2 „Schutzmaske“ zu tragen und dem Kind auch keine aufzwingt, wie die – meines Erachtens – Grund-perversen Regierenden in ganz Europa.

Denn auch heute sind Kinder wieder Opfer eines kollektiven Wahns, den die Welt Corona nennt. Während also gleichzeitig die Zentralen der Pharmagiganten in der Schweiz ihre unfassbaren Gewinne zählen (Gates´ GAVI genießt dort Immunität, obwohl schwer kriminell), rafft sich das Tell-Volk – selbstredend unter den Europa-weiten Repressionen, Unterdrückungen und Presse-Diffamierungen, die überall gleich sind – entweder ein letztes Mal von seinem Demokratierecht in einer sterbenden Demokratie Gebrauch zu machen und damit den Impuls für die Befreiung Europas zu setzen, oder aber sich anheimzugeben einer szientistisch/faschistischen Diktatur, die inzwischen Alles und Jeden persönlich bedroht, nicht nur Tells Sohn.

Die Umfragen sind mieß – aber das bedeutet wenig, denn sie sind – wie alles aus der Mainstreampresse – mit Sicherheit manipuliert. Die Chancen sind insofern nicht schlecht, als dass der hochmotivierte Widerstand in Massen zu den Urnen schreiten wird, während die Jünger Coronas es aus Angst kaum vor die Haustüre schaffen dürften und die Trägheit, die den Regierenden zuvor in ihre Hände gespielt hat, jetzt zu ihrem Verhängnis werden könnte.

Und tatsächlich sieht auch das Horoskop gut aus: es zeigt einen Kampf zwischen Merkur rückläufig als Herr von Haus 1 und Jupiter, Herr von Haus 7 = die Herausforderer. Beide sind im eigenen Zeichen – doch Merkur ist sonnenverbrannt, rückläufig und im Haus 12, während Jupiter in Haus 10, dem Haus des Sieges im eigenen Zeichen steht.

Ein Ansporn für unsere Schweizer Widerstandsfreunde ist auch Mars, der im mutigen Löwen den Ursprungsstolz der Freiheit genau an diesem Tag wecken dürfte und sich in die Opposition zum rückläufigen Saturn schiebt.

Natürlich sind die Mainstreamblätter – alles voran die NZZ – selbst bei einem Gewinn der Volksabstimmung der Meinung, der Bundesrat mit seinem Jungfrau Gesundheitsminister könne trotzdem durchregieren mit ihren dort wie hier aus der Panikmache gegen die eigene Bevölkerung abgeleiteten Unrecht: doch so einfach geht das in der Schweiz nicht. Ein Sieg des Widerstandes gegen den Wahn wäre eine Zäsur, ein Zeichen für ganz Europa.

Die beiden Länderhoroskope haben beide Berechtigung. Zum 1848 Horoskop ist mit der Aspektscheibe das Pluto-Quadrat eingestellt. Pluto steht im Haus 4 in Waage und erhält Quadrat vom Steinbock-Pluto aus Haus 2 (chart in der Mitte) – es geht also um Big Money aus dem Steinbock, der aber eben hier radikale Liberalität aus dem Pluto/Uranus Verbund im Kampf- Zeichen Widder angreift. Widder trifft den einen Apfel mit einem Schuss.

Ganz unten im „Tell-Horoskop“ vom Rüttli-Schwur 1291 ermutigt Mars in Löwe besonders. Mit der Aspektscheibe habe ich die bemerkenswerte Chiron-Wiederkehr eingestellt. Am 13. Juni sind wir alle Schweizer.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Bildschirmfoto 2021-01-18 um 03.36.35

https://www.astro.com/astrologie/in_schweiz_g.htm

Schweiz Europa13.06.2021 Bern, Sonnenaufgang

Schweiz Pluto Quadrat

Innen Schweiz Verfassung, 12. Sep. 1848, 12:55, außen 13.06.2021

tell-schweiz

Innen 01.08.1291, außen 13.06.2021

Astrologie

Jupiter im Zeichen Fische – der Himmel bekommt Übermacht – die Lüge Schlagseite

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

seit alter Zeit ist Jupiter/Zeus/Marutuk Herr über die Zeichen Fische und Schütze. Nun ist er seit drei Tagen (13.05.2021) in sein Domizil eingekehrt, das erste Mal in dieser Runde, und leistet dort Neptun Gesellschaft (ohne sehr nahe zu kommen), dem neuen Herrn der Fische. Das ändert die Stimmung. Der Zeitgeist begleitet das immer 1:1 – hier die heutige FAZ, es scheint nur noch Jupiter/Neptun Nachrichten zu geben. Dem Astrologie-Studierenden sei nahegelegt, es doch genau zu nehmen und den Wald vor lauter Bäumen nicht zu übersehen: „verlassen“ (Unsicherheit, Auflösung, Haus 12), Quallen, Götter, gute Geister und spuken tut´s auch … Quanten reimen sich auf Quallen, usw. … also Fische ohne Ende (unterm screenshot geht´s gerade so weiter … ) …

Im Rider/Waite Tarot entspricht Jupiter in den Fischen dem König der Kelche, der mit seinem Steinthron souverän und naturgesetzwidrig auf den Wellen schwimmt. Jupiter bekommt in seiner Fische-Früh-Phase drei Besuche vom Mond, Oppositionen zu Venus und Mars (Gelegenheit, Liebe und Weisheit in Einklang zu bringen), kehrt am 28. Juli rückläufig zunächst ins Zeichen Wassermann zurück, wo Saturn, auch rückläufig, ohnehin residiert und sich von Jupiter, jetzt aufgeladen mit dem Schwalben-Geist des Delphin-Zeichens, zur Menschlichkeit zurückführen lässt. Besonders wichtig für die Kinder.

Die ganze Zeit über beschäftigt uns das Quadrat Saturn/Uranus – zwischen Wassermann und Stier, „Haben oder Sein“, würde Erich Fromm sagen. „Freiheit oder Besitz“ – bekanntlich profitieren viele von der „Krise“.

Ex negativo verstärkt Jupiter Neptuns gegenwärtige Orientierungslosigkeit und verschwiegene, aber unerbittliche Auflösungstendenzen. Die Grenze zwischen Mensch und Maschine z.B. wird intensiv bearbeitet nicht nur durch die Inanspruchnahme des Menschen als Spike-Protein-Produktionsmaschine. Oder der Sinn – verfällt einfach, löst sich auf; das Finanzwesen: wo die Lüge herrscht, ist die Not nach Wahrheit so groß, dass außer ihr, ἀλήθεια, nichts Sinn macht: und dafür gibt es – entgegen dem Vernebelungsmantra – durchaus sehr einfache Antworten, aber sie sind schwer auszuhalten: Betrug, Hochverrat, Skrupellosigkeit, Korruption.

In positivo stärkt Jupiter (im Quadrat zu den Zwillingskräften) jetzt gleich zu Beginn (Sonne,Venus, Merkur, Nordknoten) – den Glauben an Wunder gegen die vermeintlichen Tatsachen. Und ein Wunder wird auch nötig sein, um die zwangsneurotische Gesellschaft wieder zu Sinnen kommen zu lassen. Jupiter besteht auch auf das Recht, auf Gerechtigkeit. Der ein oder andere Durchbruch könnte der Stock im Ameisenhaufen werden, den die Verschwörer fürchten müssen. In den USA setzt sich die Erkenntnis durch, dass weder der WHO noch Anthony Fauci zu trauen ist, Senator Rand Paul (06.01.1963) verdächtigt ihn, den Virus in Wuhan selbst durch seine Querfinanzierung erst erschaffen zu haben. Mit Fox steht ein bekannter Kanal für eine offene Berichterstattung, wie es sie bei uns nicht mehr gibt.

Auf dass Geist triumphiert über Täuschung. Zeus/Marutuk hört, wie wir oben sehen, nur mit dem Herzen gut. Doch unter seinem erstaunlich zahnradigen Innenleben hat er ein Haustier dabei mit einer Kathedrale auf dem Kopf: die Tiamat-Schlange – das gebändigte Chaos.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus