Astrologie

Jupiter im Zeichen Widder

FA49E45F-214A-4DC5-BD13-5B3932DBD1B8

Foto Termin copyright

Liebe Leser,

hier schon mal das reine Horoskop. Natürlich gibt es zu Jupiter im Widder etwas zu sagen, schaut heute spät am Abend nochmal rein, dann ist es wohl fertig. Jupiter bleibt zunächst nur bis zum 28.10.2022 im Zeichen Widder, er geht für zwei Monate nochmals zurück ins Zeichen Fische. Am 28.12.2022 wird er dann endgültig im Mars-Bereich gelandet sein. Dies hält dann – abgedämpft durch Rückläufigkeit zwischendrin – bis zum 16.05.2023. Dann bereichert Jupiter ein Stier-Stellium. Pluto wird schon im Wassermann sein (Ersteintritt 23.03.2023) – eine ganz andere Zeitrechnung und der Beginn weltweiter Revolutionsenergie.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Jupiter im Widder

11.05.2022

Astrologie

Merkur ist jetzt natürlich schon im Widder

1A644239-03A9-4DF4-91C2-A93615306459Foto Termin ©

Mars Saturn30.03.2022 20:40

Liebe Leser,

so sieht im Augenblick der Himmel aus. Problematisch sind Mars/Saturn (05.04.2022), sowie Merkur/Chiron, bzw. Sonne/Chiron (02.04.2022). Für Ebertin haben wir es mit „einer schädigenden oder vernichtenden Energie zu tun“, ist Venus dabei, kommt „Lieblosigkeit“ hinzu. Hat jemand Mars/Saturn im Radix, sind das für gewöhnlich durchsetzungsfähige, zähe Persönlichkeiten.

Dieser Mars/Saturn/Venus-„Bau“ läuft prinzipiell seit 6. März – als Venus und Mars in Konjunktion liefen. Zur genauen Konjunktion von Mars/Saturn am 5. April geht Venus dann weiter ins Zeichen Fische, so dass die Lieblosigkeit weicht. Nicht aber die Gewalt.

Jupiter/Mond/Neptun kann so natürlich statt zur erhofften Erleuchtung, zum Wolkenkuckkucksheim werden. Dennoch berichten Klienten von Erfahrungen der höheren Art – so es gelingt, dem Rausch der Gewalt und der staatlichen Tyrannei in höhere Regionen des Bewusstseins zu entkommen.

Neumond im Widder ist übermorgen! Doch Merkur hinter der Sonne ist nicht besondern vernünftig und Chiron dabei tut weh, wenn er nicht heilt.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Vollmond

Der Widder/Waage Vollmond 2021

20.10.2021

Liebe Leserinnen und Leser,

Mit der Aspektscheibe eingestellt ist das Mars/Pluto Quadrat, das in diesen Vollmond gespannt ist. Ein Nussknacker – so oder so nutzbar, nicht ohne, hat Zerstörungskraft – und betrifft eben die kardinalen Zugänge: Sonne, Mond, AC, MC, etc. … also Dinge mit Bedacht entschleunigen, wenn möglich.

Jupiter, Saturn und Merkur haben gewendet in den direkten Lauf, sind aber noch langsam. Jupiter und Mars vertragen sich auch gut trigonal und verbinden Kunst mit Freiheit.

Foto Termin copyright

Auf also, zum Apfelbäumchen setzen in dieser Apsokalpüsse! Auch Venus im Schützen will uns nützen: verträgt sich gut mit Mars in der Waage – hat aber noch dabei den Drachenschwanz in gleicher Zeichen-Lage – kühnes Ziel muss sich auf alte Weisheit stützen.

Uranus und Pluto in der Erde, das ist jetzt doch die große Herde. Und Chiron im Widder in Merkur-Opposition: Gedankenlosigkeit reicht oftmals schon. Doch um die Ecke denken auch, bei uns ist das Brauch.

Pluto läuft schon direkt, doch Uranus (20.08.2021 – 19.01.2022) nicht, er läuft rückwärts im Stier ins dritte Saturn-Quadrat – das er kurz nach Vollmond am 21.12 zur Wintersonnenwende hat. Hier streiten Freiheit und Besitz: es geht Knopf auf Spitz.

Für Heute und die Tage ist die Sage: das Pluto-Mars Quadrat meide, bleib in der Nähe des Herrn auf der Weide.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Prag

Merkur rückläufig im Neptun Quadrat

Liebe Leserinnen und Leser,

8877cc21-df48-4392-8887-e0a828b7328f_1_201_a

Fotos Termin copyright

… und Mars in Opposition zu Pluto – dazu der Mond im Widder im Quadrat – da ist jetzt Energie draußen. Das merken wohl alle – und sammeln Kräfte in den Neumond am 10. Januar hinein. Das Quadrat Merkur/Neptun fordert uns insgesamt 3 mal heraus, das zweite Mal ist jetzt – letztlich hilft es uns, uns zu fokussieren. Weil wir das auch als Mangel erfahren und naturgemäß einen Ausweg suchen. Denn Neptun/Merkur machen in dieser Auseinandersetzung aus allem Firlefanz – was aber Pluto/Mars nicht hindert, u.a. brutale, ja tödliche Entscheidungen zu verlangen. Ich hoffe, der Erzengel schreitet ein. Vielleicht sollten wir ihn in uns einladen? Oder den Amtsweg einhalten, und das unserem eigenen Geistführer, Engel überlassen?

2D9627F2-91F8-4E56-B99B-0B5DDC66EC2E

Man bemerkt auch die ekliptische Intensität, die Finsternisse von Mond und Sonne, hier nicht sichtbar. In meinem Gefühl ist dies der Bass im Hintergrund, die Konzentration auf´s Wesentliche mit Drachenkopf in Zwillinge. Das macht diesen rückläufigen Merkur (bis 26.06.2021) mehr als sonst schon zum Herrn der Szene, weil er ja Zwillinge sein Domizil nennt mit vollen Recht. Aber Hermes hat zwei Seiten: Morgenstern und Abendstern – und als Abendstern ist Jungfrau sein Domizil, gemeint ist die Tugend der Reinheit, Sauberkeit, die Ordnung der Töne und Gedanken zum Zweck ihrer praktischen Verwendbarkeit. Aktuell leistet sich Merkur die Harlekinade in seinem Zeichen Zwillinge rückläufig zu sein und seiner Wesensäußerung nach Aberndstern – also nach der Sonne auf und untergehend zu sein, was ihm Jungfrau-Charakter auch zustehen lässt.

Man kann sich so vorstellen, wie Merkur, Hermes oder Nabu, wie die Babylonier sagten, bedeutend ist als Abendstern mit dem Brief an die Königin, einer re-Sache, einer Wiedervorlage möglicherweise. Königin ist die Zwillinge-Sonne auf Hermes/Merkur befruchtendes Cazimi (arab. „Als wie im Herzen“) wartet am Freitag den 11. Juni, mittags – zumindest in deutscher Sprache, wo die Sonne weiblich ist.

06.06.2021

Nebenbei: Jungfrauen und Zwillinge folgen der Bewegung Merkurs. Das ist eine sehr einfache Regel und spannend zu beobachten, falls in diesen machmal scheuen bzw. unabhängigen Zeichen Geborene dazu Gelegenheit geben. Ändert Merkur seinen Kurs, tun sie es auch, wechselt er das Zeichen, verändert sich ihre Stimmung. Das gilt analog allgemein für alle Planeten und Zeichenherrscher – also Mars für Widder und Skorpion (das Alte immer mitdenken!), usw.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Geist

Selection Bias

06.02.2021 14:12

Liebe Leserinnen und Leser,

die Wissenschaft hält sogar ein Fachwort für diesen weitverbreiteten Irrtum parat: ein Selection Bias – eine Auswahlselbstirreführung entsteht, wenn Wissenschaftler auf einmal nur noch Bestätigungen ihrer Methode finden, so z.B. lauter Covid-Positive bei 45 ct-Zyklen, die für Infizierte gehalten werden, Gravitationswellen, die aus dem atomaren Grundrauschen modelliert sind oder Raumkrümmungen aus kreisenden Lichtstrahlen. Die Wissenschaftgeschichte ist voller Beispiele: man wünscht sich so sehr ein bestimmtes Ergebnis, dass alle Kurven nur noch gelesen werden, um eben das Wunschergebnis zu bestätigen. Es ist wie im Rausch:

zwar sagt z.B. der Vergleich zwischen dem maßnahmenlosen Arizona und dem maßnahmengebeutelten Kalifornien, dass Massnahmen ja/nein gehupft wie gesprungen sind für diese nicht außergewöhnlich gefährliche Grippeform; – aber da der Selection Bias die perfekte Tarnung für den Raubzug ist, den sie ironisch Corona nennen und es tatsächlich viele Wissenschaftler gibt, die sich nach dem neuen „Beweis“-Sigma-Verfahren orientieren – man nähert sich einer vermeintlichen Wahrheit via Wahrscheinlichkeitsrechnung – falsch fokusiert durch die eigenen Erwartungen – sich also quasi die Wissenschaft schon von selbst daran gewöhnt hat, in diesem Un-Wissenschaftshaus zu wohnen – so stellt das Heer der oft perfektionistischen Wissenschaftler eine fantastische Freiwilligenarmee dar, die für Sauron/Ahriman den technischen Körper basteln, incl. der dazu passenden Mythen hinter denen die Wahrheit unerkannt parken kann – Golem, Frankenstein,Terminator.

Das ist der magische Trick – die Pandemie ist echt – unter Ausnutzung der Grippe/flue – und sie wird simuliert und ist daher auch gelogen. Das ist insofern genial und unkaputtbar als Strategie, weil jeder Kritiker dadurch in die ja/aber Differenz gezwungen wird – sich erst zu erklären, von falschen Auffassungen distanzieren muss – doch allein dafür ist bei den Allermeisten die Konzentration nicht hinreichend, bei anderen die Intelligenz, und wieder anderen steht gerade ihre Intelligenz im Weg, ihre Eitelkeit auf sicheren und ausgetrampelten Schmalspurwegen an große Erkenntnisse zu gelangen, die sie veranlasst ihre gesamte hohe Bildung in den Dienst der Bestätigung des Weges zu stellen, den sie ohnehin  aus  einem Bauchgefühl heraus – oft gespeist vom Wunsch nach Zugehörigkeit und Anerkennung – gehen wollten.

Wenn die vor sich selbst einsehen müssten, dass sie mit der ganzen Pandemie einem Selection Bias aufgesessen sind – werden sie das auch einsehen? Oder wird Adolf nach Südamerika ausgewandert sein und seine Wiederkunft erwartet? – nun, man konnte einen merklichen Stimmungswechsel beobachten, als vor 3 Wochen ca. nach den offiziellen Statistiken bestätigt wurde, dass 2020 nicht mehr Menschen ihren Körper verließen um ins Jenseits zu wechseln, sondern bereinigt um die Altersprogression sogar eher weniger als 2019, 2018, 2017, 2016 …  und trotz Panik und Menschenquälereien – das sollte doch zu denken geben?

Diese Veröffentlichung muss für viele Wissenschaftler tatsächlich ein Schock gewesen sein. Für andere, Herrn Streeck z.B. (gegen Lockdown aber Pro-Impfung) – die genau das so vorausgesagt hatten – oder Herrn Bhakdi (von Anfang an auf der Seite der Wahrheit) – der das präfaschistische Deutschland zu Recht verlässt – Dr. Wodarg, Dr. Schiffmann – und viele andere Ärzte und Gelehrte – war es eine Bestätigung.

Nun fragt sich, wie lange die Hardliner die Gesellschaft noch mit ihren Mutanten erschrecken können? Oder welches Kaninchen sie noch aus dem Hut zaubern? Wie groß ist die kriminelle Energie? Haben sie sich verrechnet in der Kraft, Ehrlichkeit und Friedlichkeit des christlichen Widerstands?

Sie müssen ihre Lüge jetzt durchhalten, der nackte Kaiser sagt: „Jetzt erst recht!“

Aber wir erinnern uns: Lügen haben kurze Beine …

Das Horoskop oben ist der Augenblick, da mich dieser Gedanke trifft. Allein Pluto aus Haus 7 zeigt, wie mächtig die Widersacher sind. Doch Mond, der für den Fragenden steht im 6. Haus, dem Schützen, hat ein Sextil zu Jupiter, seinem Dispositor. „Noch ist Polen nicht verloren.“ Neptun regiert die ganze Szene. Chiron in Haus 10 sucht die Heilung des Amfortas vorzubereiten …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

What is Selection Bias?

Europa

Dr. Bodo Schiffmann – der spirituelle Krieger

Aus der Paulskirche 1848, Original in Nürnberg, GMN

Lieber Leserinnen und Leser,

wieviele Parteien hat er schon gegründet oder initiiert? Aber auch wieder gelassen – Wassermann-Aszendenten machen nur sehr ungern das, was andere von ihnen erwarten. Wassermann-Aszendent ist eher, als der konzentrierte Wassermann-Sonneninhaber es sein mag, ein ziemlich verrückter Vogel. Die Astrologie spricht von ungraden Lebenswegen.

Aber die Steinbock Sonne ganz am Ende Steinbock im 12. Haus – hey Leute: im 12 Haus! – hat und braucht jetzt einen langen Atem. Es fällt auf, dass dieses Jahr am 20. Januar die Sonne schon im Wassermann und nicht mehr, wie zu Bodo Schiffmanns Geburt, noch im Steinbock ist – aber so geht es mit den Grenzzeichen: exakt ist der Tierkreis, der Kalender tanzt drum herum.

Die Spannung zwischen Mars (und Chiron, dem Heiler) im Zeichen Fische und einem eingeschlossenen Jungfrau-Stellium inkl. Mond im Haus 7 – Jungfrau ist eine andere Form der Heilung – macht ihn sowohl zum spirituellen Krieger (Fische), als auch zum zugewandten Arzt (Jungfrau). Aber da es eine Spannung ist, eine Opposition, kommt es auch zu entweder/oder Konfrontationen, wie aktuell. Aber Schiffmann bleibt Arzt – jetzt ^3.

Mondknoten im Widder: on my way to L.A. – Impulsgeber – Diplomatie war gestern (geschenkt). Und die Venus im Schützen im 10 Haus sagt: „Well, I was born to have adventure … „

Mit Jupiter und Saturn und Sonne und Merkur lange inkl. rückläufig  jetzt im Transit um den Aszendenten herum sind jede Menge dienstbarer Geister unterwegs, um diesen friedfertigen Ritter zu unterstützen. Jupiter geht im Frühling sogar nahe an den Fische-Mars heran.

Sicher ist das jetzt die Zeit eines Aufbruchs – mit mächtiger Energie vorangetrieben. Sein Sonne-Uranus Trigon ist exakt 120° – 12-Haus Sonne: die Freiheit (Uranus, Geburtsherrscher) des Kollektivs (12.H.) ist auch die persönliche (Sonne) Freiheit.

Gott schütze ihn. Möge Einigkeit, Recht und Freiheit nach Deutschland zurückkehren.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Bodo Schiffmann