Europa

Full Moon & partial Eclipse Cancer/Capricorn

Fotos Termin ©

Dear readers,

this Full Moon Eclipse is about new starts with feeling towards family – the house it´s happening in – if you are Libra rising with Cancer house 10 it´s family/profession with moons position to give more details. Queen Elisabeth II is being touched exactly on her house1/7 axis, to give a significant public example. Prince Harry as well, Capricorn rising.

It does not seem like Cancer on the rise at the moment, because Capricorn gives such an impressive panorama view of seriousness – but Capricorn is a song of the past, actually. It says: rules, rocks, hard work, fury of so called reality, the dragon-tail with all it´s plutonic load is a thing of the past now (does not mean, there is no role for that) – but Cancer-softening ratio means forming truth nowadays. This is what North Node in Cancer is about. Weak is strong. Why? Cancer is Jing/Yang  ♋️ – turning point, turning great masses out of soft power-centre. Have a shell. Water. Cancer is also opposite technique – it´s three or four people working in a good team get done more than three or four on a loners lost point desert of cold icy rock, because of each others depending unity  … understanding instead of competition (it should be). Plus: feelings will bring better outcome than disciple only – as long as North-Node dragon-head is in the tropical Cancer. But only true feelings, fake is Neptun on a negative perspective, big bang out of nothing, black holes freezing time, gravitational waves and dark matter bullshit – putting phantasy of fourth dimension on the place of undividable „heart of truth“, as Parmenides points out.

Plus: Mars in Sagittarius is a daring worrier. Venus end of Aquarius is looking for unconventional solutions without allies. Neptun still is King – nobody knows nothing. Uranus puts up backwards but just turning direct and thus standing almost still a serious discussion about wealth and money reminding of Marx, even in the royal family (Cancer) „we want to work for our money“ *… Chiron start of Aries close Lilith Pisces … not to mention, tragical, too … , …

ahoj,

Markus

Ahoj,

Markus

10.01.2020 20:21 MEZ

 * Remember Uranus crossing Queen´s Sun at wedding Harry/Megan!

Astrologie

Wintersonnenwende Venus/Uranus Rezeption

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

vorletztes Jahr, 2017, läutete die Wintersonnenwende die harte Steinbock-Saturn Zeit ein, letztes Jahr wurde das Quadrat Neptun/Jupiter mit Merkur aktiviert und brachte noch lange nicht durchschaute Täuschungen und Übertreibungen – und dieses Jahr (ich gehe von einer 3-Monats-Perspektive bis zur Frühlings Tag/Nachtgleichen, dem Äquinoctium – aus) haben wir die ganze Steinbock-Macht und dazu Venus/Uranus in Rezeption und Quadrat zwischen Wassermann (Uranus Herrscher) und Stier (Venus Herrscherin). Rezeption = eine(r) im Zeichen des anderen und dazu den – zumindest in unseren Breiten – Skorpion-AC mit Mars stark im Skorpion als (alter) Herrscher.

Venus Quadrat Uranus in Rezeption bietet eine Steigerung der Prinzipien Sinnlichkeit/Freiheit – Wert/Freundschaft – Wohlgefühl/Ausnahmezustand – und hält an bis zum 13.01.2020, wenn Saturn & Pluto längst eine Konjunktion im Steinbock machen. Die Rezeption neutralisiert das Quadrat.

Saturn/Pluto approaching ist die große Steinbock-Glocke, die für big changes läutet, erstere Rezeption Venus/Uranus das Spatzenpärchen, der Freiheitsvogel, dessen Liebe groß und stabil wird, auch wenn es ein kleines Pärchen ist, weil diese Rezeption – richtig genutzt – die Liebe auf eine andere Ebene heben kann, die den Stürmen der Zeit gewachsen ist, welche der Saturn/Pluto/Jupiter Mahlstrom des Zeitgeists auf der Agenda hat.

Auch oder gerade in der Erscheinung populärer Blockbuster-Filme wie dem letzten Star-Wars Film kann man Zeitzeichen lesen: Kylo Ren und Rey im gewaltigen Wasserkessel: das sind Neptun & Lilith im Zeichen Fische, die den wahrhaft plutonischen Steinbock-Teufel – den Imperator, „dirtiest of all dirty ol´ white men“, Reys eigenen Grossvater, gemeinsam unfreiwillig (im Sextil) unterstützen … dass im ganzen Film ein doppelter grüner Wegweiser Bedeutung hat, dem Dresdner grünen Diamanten – z.Zt. in New York – nicht unähnlich, ist sicher auch wieder kein Zufall.

Mit Skorpion-AC – in einem breiten Band von den Azoren bis kurz hinter Prag – dann Schütze – umgekehrt im Atlantik Waage, Washington DC Jungfrau, usw. – immer zu 0° Steinbock Sonne – erwartet uns eine magische Zeit. Es geht darum, die Steinbock-Macht brauchbar zu transformieren, denn der Südknoten, der Drachenschwanz, Ketu ist dort – es ist – mit Schelling zu sprechen – der Grund (den sich der Krebs als Gebirge aus dem Ur-Ozean einst bildete), der hier Macht anbietet und mit Macht – mächtig aber ist das Schwache, das Weiche, der Nordknoten im Krebs – auf menschliche Art eingeschlichtet werden will.*1

Was kann weg an Steinbock Macht & Würde? Das geht auch als Persönlichkeitsumbau ganz privat: Me, myself & I. „Make di devil gwa´on.“ Die Positionen, wo wir Macht & Würde beanspruchen, sind nicht selten primitiv – unbewusst, aber leider auch primitiv (so, wie auch unsere Sexualität), so dass sie den Radar unserer edlen Selbsteinschätzung unterlaufen und durch potentielle Peinlichkeit „absichern“ – sie zu sehen ist peinlich, auch weil sie primitiv sind, weswegen sie gerade im edlen Menschen unangetastet bleiben und Unheil anrichten. Da jetzt aufrichtig sehen und umbauen, könnte sich in den nächsten drei Monaten mehr lohnen, als sonst: „di hotter di battle, di sweeter di victory.“

Wie? Sobald im Alltag jemand auftaucht, der unsere persönliche Integrität in Frage stellt – wer wir was warum sind und uns deshalb geachtet fühlen wollen – „everybody has a weapon to fight you“ – ergibt sich uns eine Möglichkeit, unser normales Reaktionsmuster zu ändern – denn von außen kommt „nur“ ein Bild, das uns zur inneren Reinigung den Spiegel vorhält. Das gilt es zu begreifen, dann werden die Probleme logisch und transparent: weil Du´s brauchst, hast Du diese Probleme! Aber – warum und wozu brauchst Du´s? Suche nicht außen, suche innen. Dort sind die Schlüssel. Eine einzige echte Veränderung ist schon der Anfang, die Welt zu verändern.

Aggression tritt normalerweise an die Stelle von Veränderung. Diese Veränderung gilt es aber eigentlich anzustreben; raus mit dem Muster, mit dem wir selbst nicht zufrieden sind: in uns, nicht im anderen!

Durchaus still, ohne Schuldeingeständnisse (Freifahrtscheine für´s „weiter so“), Unterwerfungen (Dominanzspiele von Geben & Nehmen), Rechtfertigungen (die nur die Position im moralischen Normbereich sichern, wenn sie eigentlich unsicher sind*2).

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Wintersonnenwende 2017

Wintersonnenwende 2018

Wintersonnenwende 2019 – 22.12.2019 05:21 Prag

*1Das könnte – „cetermum ceseo … „ für Assange die humane Verlegung in ein Krankenhaus sein, sowie die Verweigerung eine Auslieferung an die USA aus gesundheitlichen Gründen und Bedenken: es muss sich nur ein Richter mal ein Herz nehmen.

*2 Kiergegaart: „Wer sich rechtfertigt, ist nicht glaubwürdig.“

 

Astrologie, Astronomie

Professor Lesch

Foto Termin ©

https://www.zdf.de/dokumentation/terra-x/faszination-universum-im-bann-der-astrologie-100.html

Liebe Leserinnen und Leser,

Harald Lesch – dieser wackere Streiter für die Wissenschaft – beschäftigt sich immer wieder mit der Astrologie, und diesmal besonders gründlich mit sehr schönen und aufwändig gemachten Animationen im Film. Natürlich enthält seine Darstellung die üblichen Fehler und vor allem Auslassungen. Eine Kollegin tritt auf, die wirklich allgemeines Blahbah von sich gibt (ihr zu Ehren möglicherweise gerade der flache Ausschnitt ihrer Beratung) – Kepler wird – wie üblich – falsch gewürdigt – und natürlich dürfen Barnum-Effekt und die Präzession nicht fehlen – es hätten sich (wie Lesch wirklich glaubt) die Sterne bewegt und die Astrologen das noch im 17. Jahrhundert nicht mitbekommen, und daher sei er ja kein Löwe, sondern ein Krebs, Fische hingegen Wassermänner, usw, usf …

Erstaunlich viel Zeit nahm sich die Sendung für die Darstellung der Wichtigkeit der Astrologie zur Reformationszeit – und während über Luthers Horoskop gesprochen wird, kippt die Sendung sogar in eine Akzeptanz von Luthers Charaktereigenschaften aus dem chart gelesen, denen das ideale Horoskop von Melanchton oder dem wetteifernden Papst angepasst werden sollte.

Und das gilt gleichfalls für die sehr gut zeitgeistig unterlegte Ronald Reagan Astrologie-Verbindung bis hin zu dem Eingeständnis – und das ist eigentlich sensationell – dass Astrologie ursächlich die Maueröffnung begleitet hat. Natürlich hat keiner dem Lesch die damalige Saturn/Uranus/Neptun Konjunktion als Mauerbrecheraspekt erklärt. Oder gar Liz Greenes´Voraussage von 1985 der Implosion der Sowjetunion. Aber im Grunde bleibt das Geheimnis gewahrt und offen: das ist mehr, als wir bisher erwarten durften.

Auch die Idee, Astrologie stamme aus Babylonien (im Film und allen Astrologiegeschichten von Astrologen selbst) ist so plausibel, wie die Annahme, Dinos stammen vom Brocken im Harz, weil man dort einen Knochen gefunden hat. Sehr wahrscheinlich ist hingegen, dass Astrologie aus Atlantis stammt und wesentlich älter ist, die Menschheit sich bereits seit mehreren platonischen Jahren von ca. 26000 Jahren mit ihr beschäftigt. Für diese Annahme gibt es auch historische Indizien.

Schlimm ist freilich, dass selbst Astrologen sich in diesem Gewirr oft nicht auskennen: und es ist ja auch gar nicht so leicht. Daher hier nochmal zum Mitschreiben: Hipparchos (Ἵππαρχος) hat die Präzession – also das Kreiseln der Erdachse – schon um 150 vor Christi wiederentdeckt – diese muss aber den Ägyptern längst bekannt gewesen sein. Tierkreiszeichen verschieben sich damit jedoch weder in der Astrologie, noch in der Astronomie. Beide haben nur einen einzigen gemeinsamen Maßstab: „First Point of Aries“ genannt – von der Royal Astronomical Society – und ohne diesen fixen Punkt (Siehe auch Paul Feyerabend: „Das Gespenst des Relativismus“) – kann man gar nichts messen, weder in Astrologie noch Astronomie: genau das ist der Grund, warum Regulus, das Herz des Löwen, jetzt in der Jungfrau läuft:

https://markustermin.com/2011/11/30/regulus-in-die-jungfrau/

Astrologie interessiert sich gar nicht für die (veränderlichen) Sternbilder – sondern nur für das Verhältnis von Sonne & Erde, das anschließend nach dem Jupiter- oder Sonnenfleckenzyklus aus gutem Grund in 12 gleiche Felder eingeteilt wird:

https://markustermin.com/2012/08/30/philosophie-der-astrologie-8/

Auch die Astronomie könnte ohne die Bestimmung dieses Punktes – der Tag/Nachtgleichen auf Erden – nichts messen. Die vorgebliche Super-Genauigkeit der Atomuhren ist ein Märchen. Atomuhren ändern ihre Gangart je nach Höhe: sie sind von der Gravitation abhängig und bieten daher gar keinen sicheren Maßstab.

Aber, wie gesagt, das wissen selbst viele AstrologInnen nicht – wie soll man das dem lieben Wissenschaftsonkel Lesch übel nehmen, der jetzt auch noch so famose Werbung für die Astrologie macht?

Um so bemerkenswerter ist sein Horoskop zur „Tatzeit“ – also heute, als die Sendung nicht gemacht, aber ausgestrahlt wurde. Mit bloßem Auge können wir erkennen, dass Mars laufend auf Leschs Neptun in Skorpion, Neptun laufend hingegen auf seinem Drachenschwanz tatsächlich steht, denn Neptun bewegt sich nicht, er ist gerade stationär direktläufig. Beides bezieht sich auf Haus 3 = Wissen, Information, denn Neptun ist Herr von seinem 3. Haus. Er hat Neptun zum Beruf gemacht (wie auch die Kanzlerin) – zur Weisheit hat es noch nicht gereicht – doch wer weiß, vielleicht kommt das mit Jupiter/Venus über seinem Aszendenten?

Neptun auf seinem Südknoten jedoch ist es, der ihn in die intensive Beschäftigung mit der Astrologie hineinzwingt – „Die Sonne – unser kosmisches Schicksal“ und ähnliche Munkeleien kommen dabei heraus. Wer weiß, was Lesch in der karmischen Vorexistenz war?!

Lesch weiß jedoch nicht, dass es sich gerade umgekehrt verhält: nicht die Astrologie ist das falsche System, sondern seine Astronomie mit ihrem Urknallphantasma – der Schöpfung aus dem Nichts – und die geradezu perverse Erfindung von „Schwarzen Löchern“ oder „Dunkler Materie“* ist der unseriöse, der dunkel magische Teil der Wissenschaft, von dem sich unsere moderne westliche Astrologie zu ihrem offensichtlichen Vorteil abgespalten hat:

Dass Neues in Leschs Leben durch Lilith von der „anderen“ Seite, dem 7. Haus kommt, während der Mondknoten im Zeichen Krebs diese Lilith exakt transitiert, mag ihn bewogen haben, sein penetrantes und immer nur halb informiertes Astrologie-bashing wenigstens etwas abzumildern und sich ein klein wenig kundiger zu machen: und das ist ja schon mal was.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Innen Harald Lesch (nach eigenen Angaben im ZDF) 28.07.1960 18:10 Gießen, außen Sendetermin 28.11.2019 12:00

* Es gibt keine „Schwarzen Löcher“ – nirgendwo „steht die Zeit still“.

 

Mars

Mars in Scorpio

Liebe Leserinnen und Leser,

sobald Mars morgen früh das Zeichen gewechselt hat, geht er auch in die Opposition zu Uranus rückläufig – der Aspekt ist gleich morgen wichtig bis ca. 2. Dezember, wenn Jupiter in den  Steinbock wechselt. Was bedeutet er? Unruhe. Frank Felber schreibt: „Handelt oft aus Eigenwilligkeit und Auflehnung erst recht anders, als es für die Gemeinschaft gut wäre oder es ihm seine Intuition sagt; lehnt sich gegen alles, was er als Einschränkung seines persönlichen Willens empfindet auf … „.

Das wird die Eskalation in Hong Kong und anderswo befördern, leider. Also Vorsicht!

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Dear readers,

as soon as Mars changes signs tomorrow morning he will be in opposition to Uranus retrograde, too – this aspect is important tomorrow until ca. December 2nd when Jupiter changes to Capricorn. What does this aspect mean? Tension. Frank Felber writes: „Often acts with outlandishness and rebellion just different, as it would foster society and intuition tells him, rebels agains anything that is being felt as limitation of his personal free will …“.

This is going to heat on escalation in Hong Kong and elsewhere, unfortunately. So take care!

Ahoj,

Markus

 

Europa

Lucky Sagittarius, anthem … Glückliche Schützen und drumherum

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

der freundliche Jahresaspekt Jupiter/Venus Konjunktion im Zeichen Schütze ist am 24. November – aber zur selben Zeit löst der Mond die Mars/Uranus Opposition zwischen Skorpion und Stier aus. Chiron in Zeichen Widder wird durch einen Quincunx-Aspekt durch Mars gefordert genau wie etwas später im Dezember durch das anstehende Quadrat zu Jupiter. Als Hilfe für den Durchbruch aus positiver Sicht lässt sich diese Konstellation betrachten.

Wie auch immer: es ist starke „elektrische“ Kraft, also bleibt wach und aufmerksam! Weil Mars zum Widder-Chiron ein Quincunx bildet, brauchen Widder und Skorpione besondere Gelassenheit – aber wer sagt ihnen das?

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Dear readers,

friendly annual aspect Jupiter/Venus conjunction in the sign of Sagittarius at November 24th. – but on the same date Mars/Uranus is just hit by the Moon and also charging up in opposite from strong Scorpio to Taurus. Chiron in Aries is challenged by a quincunx-aspect from Mars and later on will be by the square of Jupiter in December. Seen most positive, we can use this as a breakthrough-help.

However, it´s strong electric energy, so use the force! For Mars is doing that quincunx to Chiron in Aries, both Scorpio and Aries need a special portion of calmness: if only they listened …

sincerely yours,

Markus

 

24.11.2019 14:29 MEZ

Fotos

Paloma – holubice – Taube

Fotos Termin ©