Bruder Cheperer

 

Liebe Leserinnen und Leser,

Merkur im Zeichen Krebs ist dieser Käfer zum Zeitpunkt seines Erscheinens. Wie eindrucksvoll bündelt er Aszendent und 10. Haus als Herr von beiden, den ganzen Geistquadranten zwischen Wissen und Praxis. Dazu kommt, dass der Herr des Freilufttempels, in dem wir uns aufhielten, Ferdinand II, dem Tyroler Erzherzog und Kaiser-Bruder – im Zeichen Krebs geboren war – also ein bemerkenswertes Zeugnis der Anwesenheit persönlich verbundener, schöpferischer Kraft aus dem Haus der Freundschaft. Wie nett. Tatsächlich ist der Käfer bei den Ägyptern Herr des 4. Hauses und ersetzt dort Krebs:

Fotos Termin ©

Merkur in Krebs in 11 = Freundschaften werden zu Familie, die Familie aus Freunden: wo die Freunde sind, ist Familie, etc.  … „We are Family“.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Zwillinge-Neumond – ohne Info nutzt Weisheit nichts …

 

Liebe Leserinnen und Leser,

für diejenigen, die hier gern das Neumond-Video sehen, habe ich heute nur eine Entschuldigung parat: mit Mars am Südknoten in Wassermann hat die Technik mir einen Strich durch die Rechnung gemacht: erst läuft mir der Rechner heiß, dann will WordPress das Video nicht laden, obwohl es das sonst immer getan hat: das hat mich zum Nachdenken gebracht, ob ich das Format weiter führen soll – zumal sich auch das Interesse in Grenzen hält.

Zur Sache: gleich zwei Planeten wechseln zeitgleich mit dem Neumond das Zeichen: Merkur ging in den Krebs um dort für nicht viel mehr, wie einen Tag eine Rezeption (einer im Haus des anderen) mit dem Mond zu genießen: es ist also ein empfindlicher Zwillinge/Krebs Neumond – Familiendinge sind in Bewegung und Bewegung begünstigt Familienangelegenheiten.

Der Neumond hat danach im Zeichen Zwillinge keine Aspekte mehr und ist bis morgen (14.06) 9:20 im Leerlauf – das spricht für eine relativ ereignisarme Zeit bis zum Vollmond – am 28. Juni – aber immerhin liegt dazwischen die Sommersonnenwende – nach der bekanntlich im Norden die Tage wieder kürzer werden, dafür im Süden des Planeten länger. Merkur bildet gleich nach Zeichenwechsel ein Quadrat zu Chiron im Zeichen Widder – die günstigen Familiendinge haben also einen „Knacks“ im Bereich Initiative.

Richtig schön ist Venus im Löwen. Für diejenigen, die Frauen lieben, könnte es etwas zu sehen geben – dazu kommt der Nordknoten oder Drachenkopf, den Venus um die Sommersonnenwende herum trifft – durch ihre Offenherzigkeit und Freizügigkeit kommt also ganz selbstbewusst das Neue – aber während sie sich mit dem Nordkonten oder Drachenkopf verbindet, klebt Mars, kaum beweglich und kurz vor seiner Rückläufigkeit (27.06.2018) am Südknoten oder Drachenschwanz und macht daher eine glatte Opposition. Wie sich die anfühlt, weiß ich recht gut, denn die habe ich  – seitenverkehrt – im Geburtshoroskop. Es ist aber eben keine normale Opposition, sondern eine schicksalhafte – also vertragt euch, wenn ihr zusammen bleiben wollt. Denn: Saturn bleibt Spaßbremse rückläufig im Steinbock und wird beim Vollmond (den ja der Neumond einleitet) zusammen mit Pluto & Lilith sein hartherziges Gewicht in die Waagschale legen.

Interessant ist Jupiter im Skorpion, der in seiner Rückläufigkeit tief Atem holt und recht gern in die (auch sexuelle) Vergangenheit guckt – als wäre mit #MeToo, etc. schon alles durch – ist es aber nicht. Es wird das Trigon Neptun/Jupiter nach beendeter Rückläufigkeit am 19. August nochmals exakt zwischen den beiden Wasserzeichen Skorpion/Fische – da ist noch viel Platz für öffentlichen pseudoerotischen Selbstbetrug im schwarzen Kleid (aber auch private tantrische Erleuchtung ) … überhaupt sind am 19. August alle Planeten ausser Venus und Jupiter rückläufig – wird spannend – weil tief, denn Rückläufigkeit ist nachhaltiger, als Direktläufigkeit.

Schon allein diese Übersicht mag zeigen, dass es bei Zwillinge-Neumond sehr auf die Details, die Informationen, das richtig gesammelte Wissen ankommt, damit beim kommenden Vollmond, wo in „harter“ Währung ausgezahlt wird, alles am richtigen Platz ist. Denn: ohne Info nutzt Weisheit nix.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Wer wird Weltmeister?

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben in der Astrologie das schöne Werkzeug des Stundenhoroskops – und man kann damit die Situation befragen und sehr oft gute Antworten finden. Natürlich ist das Sache der Interpretation – hier in der Astrologie, wie auch sonst. Allerdings: gerade mit Fussballvorhersagen hatte ich bislang wenig Glück (sonst allerdings durchaus!), was ich u.a. darauf schiebe, dass ich den Systemen anderer zu sehr vertraut habe, beispielsweise des formidablen Klassik-Astrologen John Frawley. Jetzt habe ich die Frage einfach nach dem Abflug-Zeitpunkt von „Le Mannschaft“ eingegeben – und siehe da, die Lage sieht so aus: „Deutschland“ steht da als Merkur in Haus 10 = das Haus des Siegers. Als Merkur im eigenen Zeichen in einem Eckhaus ist man mega-stark. Meine Prognose: sie packen es nochmal. Für astrologisch versierte Seitenbesucher: Merkur ist auf kritischem Grad (29 Zwillinge) – das wäre ein Minus-Punkt – aber da Mond im Zeichen Zwillinge weilt, gibt es ganz kurz eine Rezeption: das heisst, der eine „Planet“ steht im Haus des anderen und verstärkt damit nochmal ganz enorm. Da Russland durch den Heimvorteil beflügelt sein wird, tippe ich auf ein Endspiel Russland/Deutschland mit dem Ergebis 2:3 für Schland. Das ist aber Bauchgefühl, keine Astrologie. Astrologie wiederum ist der verletzungsträchtige Chiron aus dem Haus 7 – es wird also nicht ohne erhebliche Blessuren abgehen …

Gegner sind Jupiter und Neptun. Ersterer ist rückläufig: nicht so gut in der Stundenastrologie. Neptun steht zwar auch super-stark, aber von seiner Seite aus in Haus 12 – dem Haus, das zumindest nicht dem Sieger gehört.

 

12.06.2018 13:29 Frankfurt

Viel Spass bei den Spielen wünscht,

Markus

 

 

Liebe Blog-Follower. Der Datenschutzhinweis. (Uranus im Zeichen Stier)

Goldene Bulle – Karl IV – Nürnberg, Stadtarchiv – Foto Termin ©

Liebe Blog-Follower,

ich freue mich, dass ihr auch nach dem 25.05.2018 noch dabei bleibt. Wer sich nicht abmeldet – was ich auch für euch übernehmen kann – ist zumindest damit einverstanden, dass hier seine/ihre mail-Adresse gespeichert ist. Ich mache damit gar nichts – keine mailings, keine Weitergabe, keine Werbung. Solltet ihr trotzdem rauswollen, bitte einfach an mich markustermin@gmx.de – ich hab mich jetzt schlau gemacht, wie das geht.

Drei Beobachtungen waren bislang öffentlich: das vor und zurück der italienischen Regierung nach Markthinweisen, Donald Trumps wahr machen der Zölle auf Stahl & Aluminium und das Inkrafttreten der DSGVO – Im Grunde wird auch in Nordkorea mit Uranus im Stier geschoben – dem materiellen Zeichen. Es ist also klar, dass jeder Versuch einer Befreiung jetzt sehr unmittelbar materielle Auswirkungen hat, und es zeigt sich in der Bedeutung des Uranus wenig überraschend in technischen Zusammenhängen, denn Wassermann ist auch das Technik Zeichen, dem Uranus bekanntlich vorsteht.

Ich hatte mich zunächst darüber gefreut, wer jetzt alles endlich nochmal meine Zustimmung braucht, um mich nicht mehr zuzumüllen mit seinen überflüssigen Infos – die ich nun verweigern könnte? Also, einfach nichts tun und es kommt weniger Spam. Wow – was für ein tolles Gesetz. Dass es mich nicht trifft, war klar: ich verschicke ja keine mailings – jetzt zahlt mangelnder Geschäftssinn & Schludrigkeit sich aus – aber ach, je tiefer man sich in den teils widersprüchlichen Wust an Informationen zu dem schönen Akronym DSGVO hineinliest, desto mehr bekommt man einen Eindruck davon, wenn der Gesetzgeber (Steinbock) mit Saturn rückläufig in die Steinzeit zurück will, das mit böser Macht (Pluto) unter suspekten Mitteln (Lilith) mit Mars im Wassermann beim Südknoten – nochmal zurück zu past perfekt.

Vor allem weiß man nicht, was tun, was lassen? Ich habe vorsorglich mal die Kommentare gesperrt – aber soll ich alle löschen (Neptun! Neptun!) – ? Oder brauche ich das Einverständnis für die Vergangenheit nicht? Oder doch? Und was ist mit den Links? Auch erst mal rausgenommen. Außer der Follower-Taste alles rausgenommen, was irgendwie mail-Bestand haben könnte – nur die Kommentare müsste ich noch löschen? Wäre schade drum – aber kennt jemand sich aus und weiß, ob sie bleiben können? Und die Follower-Taste bleibt drin, weil ich hiermit klar und deutlich allen Bescheid gesagt habe!

Ich gebe mir (vielleicht) 3 Tage Zeit für die Sache mit den Kommentaren – denn die kann ich nicht alle anschreiben – die Strafen sollen ja drakonisch sein … Ach, und da wäre noch U-Tube, da muss auch irgendeine Nicht-Cockie-Geschichte angeklickt werden – they get us working!

Und für mich äußert sich die Mars-zu-Mars Opposition aus dem Zeichen Wassermann – das geht länger … „… don´t move so fast … „.

Sonst – klar – bin ich für Datenschutz und find´s o.k. – als „drück-einen-Knopf-Aktion“ …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Mond im Leerlauf – Moon void – after that, from tomorrow morning Venus rules pair of days …

Fotos Termin © Venus im Zeichen Krebs

 

Liebe Leserinnen und Leser,

und das von heut Spätnachmittag bis morgen früh halb neun ca. – da Mond noch im Zeichen Jungfrau – also bleiben praktische Gedanken angebracht. Wie man was macht – take care im wahrsten britischen Sinn, also tatenlos zunächst – denn tun mit Mond im Leerlauf realisiert sich schwer, denken besser – morgen ist ein anderer Tag – der heutige hat „Sorge genug“ – ganz im Sinn von Fürsorge, praktische Lösungswege zu Jungfrau-Mond nutzen, weil sie sich da leichter zeigen, auch, wenn man nicht in diesem Zeichen geboren ist von der Sonne, was man Sternzeichen nennt. Jungfrau ist Ende der persönlichen Quadranten 1 und 2 vom Aszendent zum Deszendent. Morgen bei Mond in Waage …

Und Venus? Wird dann wichtiger, weil Herrin der Waage … Merkur im Erdzeichen Stier bleibt trotzdem ein gutes Team mit der Sonne im seinem Zeichen Zwillinge … er, der ihr am nächsten ist, und den sie doch auf seiner Bahn gleiten lässt als Teil ihrer selbst, doch Venus ist nicht nur Herrin der Waage, sie regiert auch den Stier: also alle Macht der Dispositorenkette – so nennen wir Astrologen diese Verbindung, landet bei Frau Venus im Zeichen Krebs – das sich in der Grundfarbe nach dem Mondstand ca. alle 2,5 Tage verändert … wow – Venus rules …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Nachtigallus relief

Liebe Leserinnen und Leser,

dieses Quadrat schlaucht, weil es so langsam ist: Saturn ist gerade stationär rückläufig, Merkur stationär direktläufig – also beide noch ziemlich langsam und das z i e h t diesen Aspekt zwischen den kardinalen Parteien Widder/Steinbock in die Geduld – als wäre das nicht genug, haben wir Mars/Pluto auch im Steinbock – das latent unheimliche Gefühl – man kann es auch Angst nennen – zumal durch den Sextilaspekt zu Jupiter rückläufig in Skorpion aufgepumt. Der Mond im Zeichen Jungfrau steht aber realistisch zur Stier-Sonne – es ist also nicht so, dass nichts geht, aber was geht, ist noch zwei Tage brechstangig und von gefühlter Bedrohung im Hintergrund orchestriert, Resultat des Raketenwahns in Syrien auch … und natürlich geht alles auf den hochenergetischen Walpurgisnacht-Vollmond zu.

Nur Venus im Zeichen Zwillinge ist harmlos und lacht ungeniert – sie macht sogar ein Sextil zu Chiron Anfang Widder, auf dass es heilen möge …

Entspannung kann auch der Gesang des Nachtigallus bieten durch Schönheit, wie nicht von der Welt – eben sind die Zugvögel aus Afrika angekommen – was er wohl zu sagen hat? – : niemals wiederholt er sich – und die Schönheit seiner Sprache harmoniert durchaus mit Quintenzirkel & Pentatonik unserer Kulturmusik – aber er ist Meister, da gibt´s nichts.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Zwillinge-Mondsichel – Blíženci

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

der Mond hier Anfang Zwillinge in exaktem Sextil zu Merkur im Zeichen Widder, die Sonne kurz davor in der Stier zu wechseln. Der kurze Aspekt des Mondes zu Merkur verbindet für ein paar Stunden Gefühl, Impuls und Intellekt – trotz sich weiter aufbauendem Merkur/Saturn Quadrat.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Saturn stillstehend rückläufig

Liebe Leserinnen und Leser,

ja, Saturn, das ist der grosse Hobel, wie er hin und zurück geht, Chronos – Χρόνος – den aber die Griechen im Gegensatz zum Kairos – Καιρός – Gott des Tuns, des Handels zur rechten Zeit auffassten – es werden also zwei Wesenhaftigkeiten in Bezug auf die Zeit genannt, beide personifiziert anhand bestimmter Eigenschaften – von denen die des Kairos dem Hermes gleichen – er hat auch Flügelschuhe. Der Hermes – Merkur – Ἑρμῆς – geht nun wieder direkt im Zeichen Widder – aber, oh je, gleich bildet er ein Quadrat zu Saturn (am 25.04.2018 exakt) – der eben noch ganz langsam da rückläufig hineingleitet in den 90°-Winkel – hier stehen Erd-Prinzipien (Steinbock) gegen Worte im Feuergeist Widder – das sind also solche, die wirklich verwandeln wollen – und das unter Umständen in einer Person.

Was kann man denn da machen? Kann man trotzdem und gegen den Widerstand der Planeten-Aspekte „diplomatische“ – d.h. δίπλωμα – „Geleitbrief“ – hafte Gespräche führen? Zumindest kann man astrologisch wissen, dass dieses Quadrat nur als innerer Streit bezwungen werden kann: es sind ja auch innere Positionen, vertreten durch Merkur (plus alles in Widder) und Saturn (plus alles im Steinbock) – die sich jeweils dort bemerkbar machen, wo wir an ihnen Anteil haben. Wenn dann trotzdem Verständigung gelingt, haben wir Großes geleistet.

Saturn stillstehend ist vor allem mit dem Gefühl verbunden, als stünde die Zeit still.  Wie das Innehalten zwischen zwei Atemzügen. Da es aber auch etwas Lauerndes hat und oft mit problematischem Wetter, stagnativ – einhergeht – ist das kein beliebter Aspekt. Wenn Steinbock-Saturn eine Hauptachse berührt, die Sonne oder andere entscheidende Punkte, wie die Mondknoten, sind wir besonders davon „getriggert“ …

Saturn wird bis zum 6. September rückläufig bleiben (aber natürlich nicht immer im Quadrat zum Merkur … )

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Gesichtsbuch*

Liebe Leserinnen und Leser,

was ist nur mit facebook los? Einige Kollegen – wie Steve Judd (siehe Blogroll) gehen die Sache von Marc Zuckerbergs Horoskop aus an – man kann aber auch den Tag nehmen (04.02.2004), als le facebook zum ersten Mal funktionierte.

Hier sehen wir auch gleich klassisch die Saturn-Opposition – facebook ist in der Pubertät – und Neptun, der die Wassermann-Sonne nahezu unglaublich passend im technischen Netz-Sumpf begleitet, hat den Südknoten, wie eine lästige Krankheit. Neptun steht in Opposition zum sonst so erfolgreichen Jungfrau-Jupiter und bringt alles durcheinander. Der Nordknoten des facebook-Geburtscharts steht exakt über Zuckerbergs Venus (und die laufende ist dort auch, also keine Panik!) – ach, es ist eine Lust, dieses Horoskop zu lesen, denn es spricht, wie ein Buch. Wir finden sogar Lilith in den Zwillingen (Winklevoss-Zwillinge und allgemein zweifelhafter Informationsumgang) und dazu den aktuell durch den mächtigen laufenden Pluto angegriffenen Merkur im Steinbock mit seinem Kompagnion Chiron – der ohnehin schon immer vor hatte, die Regeln (Steinbock) der Kommunikation (Merkur) zu heilen und zu verletzten gleichermaßen (Chiron) … und dann der Merkur im Zeichen Fische – was erst, wenn Neptun da rüber geht – und Krebs-Mond plus Saturn: bei facebook fühlen sich alle zuhause (Mond in Krebs) & sicher (Saturn) …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

*“Gesichtsbuch“ klingt nach DDR – true? – machmal hilft: einfach nur übersetzen.

Sinnvolle Beschäftigungen bei Merkur rückläufig …

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

… (bei Wassermann-Mond): durch die 5-6 vollgeschriebenen Schul-Hefte gehen, die sich angesammelt haben zum Hauptthema – einer davon ein Vortrag – und jetzt gilt es, das als Collage – ehrenhalber aber nur wenige Teile – zu einem runden Text zusammenzufügen, der dann auch fliegt, wie Schmetterling, wenn Schmetterling will.

Es sind aber vorhandene Texte, und so passt´s perfekt zu Merkur rückläufig, der kurz vor seiner Direktläufigkeit am 15. April immer langsamer wird, was natürlich zu bedenken ist – denn da läuft so manches langsamer – und das ist vielleicht auch gerade gut so.

Typisches Fische-Suchmuster: „Jeden Tag einen neuen Anfang“ – Jungfrau dagegen: “ … den Du aber bitte dort aufbaust, wo gestern und vorgestern und den Tag davor Brauchbares übrig geblieben war … „

Mit freundlichen Grüßen,

Markus