Astrologie

Venus Konjunktion Mars im Zeichen Löwe kommt

IMAGE 2020-09-18 19:36:10

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

mal tief die Nase in so eine Teerose stecken, aber vorher nachschauen, ob sie schon bewohnt ist. Weil die Rose auch Stacheln hat, vereinigt sie perfekt Mars (Stachel) und Venus, die Duftende; – das Bild zur kommenden Konjunktion im Löwen findet mit der gelben Rose eine weitere Löwen-Entsprechung durch die Farbe. Auch die Spannungen von Uranus aus dem Zeichen Stier im Quadrat und Saturn aus dem Zeichen Wassermann in der Opposition sind nicht mehr ganz exakt nach den Gradzahlen, wenn Mars und Venus sich treffen, am 13. Juli …

Bemerkenswert wieder die Korrespondenz des vulkanischen Geschehens auf der Erde zu harten Aspekten von Uranus, Mars und Saturn, wie das schon länger astrologisch/astronomisch dokumentiert wird. Für diese Mars/Venus Konjunktion am 13. Juli wäre also mit Entspannung der vorangegangen gespannten T-Quadrat Aspekte aus den fixen Zeichen zu rechnen, zumindest tendenziell. 

Für unsere Breitengraden in Mitteleuropa steigt Skorpion auf, das kann auch Pluto rückläufig Haus 3 sein – der normative (Regeln setzend, Steinbock) Begriff aus dem Goldschatz der Vergangenheit. Skorpion aufsteigend ist jedenfalls Wandel durch kreative Zerstörung. Muss nicht immer gelingen.

Und da bildet Sonne aus dem Zeichen Krebs eine Opposition zu Pluto im Steinbock just zur Konjunktion von Mars und Venus am 13. – wir sehen also, hier ist noch mehr los – u.a. zwischen den Polen Staat und Familie, Steinbock und Krebs. 

Ein weiteres astrologisches Geschehnis – dazu gleichzeitig obendrein – ist der Mond/Jupiter Zyklus und da Jupiter in Opposition zu Jungfrau-Mond – der hat schon eine Idee, wie wir mit Zins und Zinseszins die Staatsverschuldung wieder abbauen, aber Jupiter rückläufig im Zeichen Fische und Neptun rückläufig im Zeichen Fische – stehen in diesem Horoskop eher noch für Desorientierung und exponentielles Staatsschuldenwachstum.

Dominant sind die Achsen Häuser 3/9 und 4/10 – die Sonne als Schwerpunkt und Krebs-Lehrmeister in Haus 9. 

Uranus verspricht Befreiung aus dem Stier in Haus 7 – bezogen auf Deutschland könnten das die uranischen USA sein, deren Justizentscheidungen auch hier nicht ignoriert werden könnten und Stier-mäßig ins Geld gehen, Versicherungen z.B. … Merkur im Wasserzeichen Krebs in Haus 8 wird vom Jungfrau-Mond, dem Praktischen, in Haus 10 mit beherrscht – einem höheren, praktischen und praktikablen Ziel untergeordnet. Die Mondknotenachse wie ein Tor zu verborgenem Wissen in Haus 8, dem skorpionischen. Trotzdem Glückspunkt im Schützen Haus 2 zur Mars/Venus Konjunktion: der Eindruck bleibt also beim Gewinn für die Mutigen.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Venus und Mars im Löwen

13.07.2021 14:35

astrology, Europa

Mars im Löwen 2021

Liebe Leserinnen und Leser,

Mars ist jetzt im Zeichen Löwe, ein Feuerzeichen. Aus Gefühlsexpansion wird „der Wille zur Macht“. Signum von Mars im Zeichen Löwe ist nicht der Kampf, sondern der Sieg. Doch vor dem Sieg, das ist nicht Sache des Löwen, kommt der Kampf. Das ist Sache des Widders, wo sich Chiron aufhält, der gegenwärtige Heiler des Widder-Zeichens. Mit ihm wird sich Mars trigonal verbinden. Und zwar auch 1./2. Juli – wie die Mars/Saturn Opposition. Mut, Heilung, Initiative, Wärme, Sonne, Neugründung zur Heilung, all diese Begriffe passen in das Trigon.

Saturn ist im Luftzeichen Wassermann – er ist dort in seiner Stärke und beschränkt augenblicklich die Freiheit. Jupiter, der ja vor kurzem auch noch im Wassermann war, tankt gerade in den Fischen eine Portion Gottvertrauen und wird wieder im Wassermann mitmischen ab dem 28. Juli. Das wird wichtig für Berlin. Gleichzeitig hat Jupiter auch eine Mars-Opposition an diesem 28./29. Juli. Und Lilith – wichtig – wird aus dem Zeichen Stier gewechselt sein und in einem genauen, aber unerfüllten Quadrat stehen. Damit meine ich, ein recht gradgenaues, aber alle Beteiligten: Mars/Jupiter/Lilith haben eben noch das Zeichen gewechselt, so dass die Aspekte zwar relativ gradgenau, aber nicht Zeichen-kongruent sind. Dr. Bodo wird wissen, was ich meine. Das Bild hier unten mit dem Eichen-Holz für Saturn und dem Löwen als Doppelkopf versinnbildlicht für mich die Herausforderung dieser Zeit. Der Löwen-König wird Platz nehmen können (Merkur im Herzen der Sonne), aber er muss Beweglichkeit ins Luftzeichen Wassermann blasen, das mit Disziplin, Selbstbeschränkung, Geist im Guten aber auch Faschismus im Bösen Schlagseite hat. May the force be with us!

Foto Termin copyright

Höhepunkt des Ritts von Mars durch das Zeichen Löwe wird der 1. Juli sein, wenn Mars eine Opposition zum rückläufigen Saturn wirft. Der Widerspruch zwischen Freiheit und Selbstverwirklichung ist hier gegeben. Es ist nicht leicht mit dieser Mars/Saturn Opposition ganz allgemein Dinge auf die Reihe zu bekommen. Doppelte Konzentration ist erforderlich. Wird sie aber geleistet, dann könnten wiederum ganz außergewöhnlich vitaminreiche Zitronen ausgepresst werden. Denn Mars expandiert im Löwen, Saturn reduziert, konzentriert im Wassermann. Zusammen ein harter Knochen. Der wird etwas weicher, wenn Venus am 27. Juni auch ins Zeichen Löwe zieht. Venus und Mars treffen sich zur Konjunktion im Löwen am 12./13. Juli kurz nach dem Krebs-Neumond. Gute Konstellation für Liebende. Venus verlässt den Löwen am 22. Juli, Mars am 30.

Wie und wo sich das im individuellen chart auswirkt, hängt davon ab, wo diese Konstellationen erfahren werden. Löwen und Löwe-Aszendenten sind herausgefordert. Wer Mars im Wassermann hat, erlebt ebenfalls Turbulenzen.

Venus ist jetzt noch im Zeichen Krebs. Rührend, dass jetzt die NASA einen Flug zur Venus plant.

Um die drei Feuerzeichen komplett zu machen, spielt auch die Mondknotenachse mit Drachenschwanz, Ketu im Schützen eine Rolle. Das Feuertrigon der Heilung führt zu neuem, konzentriertem Wissen. Nämlich: was wie neu zu beginnen ist. Aber auch Südknoten, Drachenschwanz im Zeichen Schütze – allzu altem Käse zu misstrauen – Schütze ist nach dem Löwen-Sieg das Konzept der Menschheit, über sich hinaus zu wachsen; doch mit dem Südknoten im Feuerzeichen will schwer Aufbruchsstimmung aufkommen. Bis Wolfgang Greulich losdonnerte. Bedeutend das „Vater Unser“ mit Bodo Schiffmann.

Auftakt dafür war natürlich jetzt diese Sonnenfinsternis in Zwillinge. Es ist eine historische Wende, dass jetzt die UFOs bestätigt werden, deren Flugbewegungen mit unserer Physik nicht erklärt werden können. Insofern steht diese Sonnenfinsternis seitenverkehrt zu jener im Zeichen Zwillinge 1919, mit welchem kosmischen Ereignis astrologisch geschickt die Relativitätstheorie als bestätigt angesehen und von der NYT verkündet wurde. Die UFOs, die dieser Tage beobachtet werden, bringen unsere Physiker in Erklärungsnot. Das Schweigen diesseits des Atlantik ist laut. In den USA hingegen setzen sich Wissenschaftsblogger:innen damit auseinander.

Natürlich liegt die Vermutung nahe, dass die UFO-Geschichten, die ja schon Jahre bekannt sind, jetzt hervorgebracht werden, um von Verbrechen gegen die Menschlichkeit abzulenken. Astrologisch gesehen passt es aber zur Großen Konjunktion vom 21.12.2020. Für mich selbst ist es nicht überraschend, ich habe auch eigene Erfahrungen. Man merkt aber an den Reaktionen der Kommentarspalten, dass für viele ein Weltbild zusammenbrechen wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

astro_2gw_mars_im_loewen.67365.168805

Astrologie

Gunnar Kaiser – Ritter von der Tafelrunde

Gunnar Kaiser

Innen Gunnar Kaiser, außen Neumond 10.06.2021

Liebe Leserinnen und Leser,

hier unten sprechen am Feuer („Auch hier wesen Götter an“*) Löwe-Aszendent mit Zwillinge-Sonne (Kaiser) und Löwe-Sonne mit Zwillinge-Aszendent (Kichhoff). Die aktuelle Saturn-Opposition im Quadrat zu Uranus spüren sicher beide. Sie kommt für Gunnar Kaiser aus dem 7. Haus, eine Zeit starker Widerstände. Gunnar Kaiser, für den dieser Sonnenfinsternis-Neunmond Karmaklasse hat, weil direkt bei der Geburtstagssonne, bekommt den Gegenwind auch noch im Quadrat zu seiner Mondknotenachse Stier/Skorpion, die es – nach Martin Schulmann – sowieso mit sich bringt, dass man öfter mal nach neuen Lebensentwürfen suchen muss. Uranus über Südknoten – ganz aktuell – „Ich mach da nicht mit“ – das ist die Lösung vom Altem; – wir wissen, dass Gunnar Kaiser nach 16 Jahren Gymnasialdienst remonstriert hat, weil er Kindern kein Stäbchen in die Nase rammen mag und sowieso diesen Schwachsinn nicht mitmachen kann. Ein Held unserer Tage, der mit seiner Löwe-AC Wärme und seinem Löwen-Mars-Mut hinter sich eine ganze Gemeinde Geistesadel versammelt hat – wir wünschen ihm Kraft und Stärke und eine Beziehung, die die Belastung von Saturn in Haus 7 ausgleicht und verkraftet. Und dass er mit Neptun Spitze Haus 9 sein „Refugium“ bekommt und erhalten kann. Das Solar mit Sonne Haus 12 spricht sehr dafür – im nächsten Jahr 2022 steht sie dafür prächtig in Haus 10 – auch ein Hinweis dafür, dass die Verschwörer werden zurücktreten müssen, um die Bühne für die echten Helden frei zu machen. May the force be with you!

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

*Heraklit

Geist

Gedanken über´s Essen

Liebe Leserinnen und Leser,

mit dem Essen ist es nicht so einfach. Welche Anweisung gibt uns Meister Jesus? Ich wähle diese Anrede für den Lehrer, der er ja ohne Zweifel auch ist.

Aus dem sogenannten Thomas-Evangelium, der wohl ältesten Sammlung von Meisterworten aus der berühmten Bibliothek von Nag Hammadi, die 1945 zufällig entdeckt wurde und vorher fast 2000 Jahre lang verschlossen war – und also bis dato auch keinem Zeitgeist zwischendienen musste, lässt sich ein Hinweis lesen.

Die Texte sind in ihrer Radikalität z. T. erschreckend – schwer zu deuten und stellen eine Art Baukasten für die kanonischen Evangelien dar:

7. Jesus sprach:

„Glücklich ist der Löwe,

der Mensch wird, 

wenn ein Mensch ihn isst,

Und geplagt ist der Mensch,

den der Löwe frisst,

und der Löwe wird zum Menschen.“

Mensch und Löwe sind astrologisch verschlüsselte Chiffren – Wassermann (Mensch) und Löwe – von Löwe habe die Richtung zu Wassermann zu verlaufen – nicht umgekehrt – die befreite Wassermanngesellschaft gegen die despotische Löwen-Alleinherrschaft. Die Aktualität dieses Posts hat mit dem dritten Tier, dem Stier zu tun, Uranus im Stier: die Befreiung des Rindfiehs, dessen Enthornung (glückliche Kuh oben) keine kleine Perversion (von lateinisch perversus ‚verdreht‘, ‚verkehrt‘) ist, denn mit den Hörnen hält das Rindfieh die Verbindung zur heiligen Himmelskuh.

Nimmt man die Aussage als Aussage über´s Essen, hat man eine simple Formel der Verwandlung und die Angabe eines moralischen Kompass´:

was der Mensch isst, ist demnach glücklich, gesegnet, weil er es ist, der es isst.

Was natürlich – wenn man dem Meister Jesus hier folgt – den Veganismus moralisch fragwürdig macht. Doch ohne Viehhaltung auch keine Milch und kein Käse, keine Butter. Tatsächlich wird Urwald für Soja gerodet.

Freilich muss man zu so einer Aussage hoch vom Menschen denken: wer – wie unsere „Wissenschaftler“ – glaubt, der Mensch sei ein Furz im Universum, verliert auch in Wahrheit die Möglichkeit der Gestaltung, von der die Technokraten mit ihren ständigen, selbst produzierten Katastrophen gerade behaupten, dass eben dies: „make the world a better place“ ihr Anliegen sei (Transhumanismus und so … ).

In Wirklichkeit essen Menschen Löwen aber nicht gewohnheitsmäßig – es ist also völlig klar, dass die Aussage nicht in erster Linie real, sondern transzendental gedacht ist. Menschen essen ja auch Götter nicht gewohnheitsmäßig, auch dann nicht, wenn sie „für euch und für alle hingegeben“ werden …

Aber darf man Tiere essen? Darf man Götter essen? Außer dem Lamm – in eigenartig berührender Doppelrolle – als Opfer und Sieger – wird im NT ja vor allem Brot & Fisch verspeist (7 Fische & 5 Brote = 12) – Wein getrunken und Wasser – Essigschwamm mit wohl atropa belladonna kommt vor – ein verdorrter Feigenbaum.

Dass wir unsere Ozeane plündern, vergiften und zerstören, anstatt sie wie einen Garten zu pflegen, muss sich bald ändern.

Wie steht es aber mit den Pflanzen? Die ernährungsradikale Religionsgemeinschaft der Jains – 6000 Jahre alt – (https://de.wikipedia.org/wiki/Jainismus) geht so weit, ihrem unbekleideten obersten Priester, dem Luftgewandeten, nur Früchte zu geben, die ganz von selbst reif vom Baum gefallen sind.

Denn das Problem ist, Pflanzen leiden leider auch – bevor uns die aktuelle technokratische Dystopie gepackt hat, war ein in viele Sprachen übersetzter Bestseller des Försters Peter Wohlleben über das „Geheime Leben der Bäume“ in den Auslagen der großen Buchhandlungen …

BDD58BC4-E4A5-4730-AF98-139BA76FEDB3

Foto Termin © (das vierte „Tier“ – Skorpion)

… so dass man durchaus den Eindruck bekommen kann, dem Teufel geht es gerade darum, solche Bewusstseins-Entwicklungen zu stoppen, bevor sie tragend werden: “ … every time I plant a seed, they say kill it, before it grow … „ – nichtsdestotrotz kann eben gerade Ostern ernährungsmoralisch zu denken geben: Osterhasen bringen Eier, Freitags wenn Kar-, dann Fisch, Lamm als Kuchen in Form oder gar Teig als phallische Opfergabe (in Portugal) – das gebackene Ersatz-Opfer?

Es nützt ja nichts, wenn man diesen Fragen ausweicht. Tatsache ist, wir sind als essende Wesen zwischen Himmel und Erde gestellt. In biologischer Hinsicht machen wir, was alle Lebewesen auf Erden machen – wir essen andere Lebewesen. Bis auf die meisten Pflanzen – die „essen“ Licht. Es soll Menschen geben, die auch von Licht & Liebe leben – allein, es fällt schwer, das zu glauben.

Ist es der Menschen Aufgabe, aus diesen fundamentalen, natürlichen Verbundenheiten auszusteigen? Oder ist gerade  d a s  menschliche Selbstüberhebung und Missinterpretation der eigenen und der umliegenden Natur?

Dahingehend ist die jesuanische Formel vom Löwen und vom Menschen sehr einfach und wenig moralisch im heutigen Sinn. Aber es gibt ja auch das Lukas-Evangelium mit all den Tieren um den Stall … andere Geschichte …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Astrologie

Was bisher geschah … eine realistische Glosse

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser*,

was ist genau passiert? Ein höchstwahrscheinlich Labor-manipuliertes Virus ist aus einer illegalen, von Fauci mitfinanzierten, schwerkriminellen Giftküche von „Wissenschaftlern“ (das sind leider nicht die Guten) in Wuhan entwichen und hat Anfang 2020 die KP Chinas zu Tode erschreckt. Die improvisierte „Klinik“ stand in nur 10 Tagen – dort wurden wahrscheinlich die ersten kardinalen Behandlungsfehler mit Pressbeatmung gemacht. Damit wurden – wie lange bekannt ist – bei Grippe entstehende Blutgerinnsel in die Lunge gepumpt – das hat erst Pössel in HH neu publiziert. Heute stehen solche Medizinal-Containerdörfer – überall die selbe, widerliche, den Menschen symbolisch robotisierende Icon-Äthetik auf den Displays und Wegweisern – als Testzentren, die wahrscheinlich auch Gen-Material sammeln, an jeder zweiten Ecke.

China hat dann aber sehr schnell herausgefunden, dass die Krankheit weniger problematisch war, als zunächst angenommen, dass aber gemäß der zur Verfügung stehenden Überwachungsarchitektur die Kontrolle der Gesellschaft massiv ausgebaut werden kann – insbesondere auch die Beendigung der Hongkong-Proteste – Chinas moralisches „Loch im Repo-Markt“ – erreicht werden kann, ohne international geächtet zu werden (was lästig ist)  – das Glück, den Lockdown zum Exportprodukt reifen zu sehen, haben die Alkoholiker-Machthaber in China wahrscheinlich kaum fassen können: nach den Handelskriegen gegen Trump der 6-er im Lotto.

Als die „Dienste“ durch die brutale Quarantäne (Versuchslabor) des Kreuzfahrtschiffes Diamond Princess in Japan ohne Infos von Chinas KP – als Nachkontrolle – herausgefunden hatten, dass das Virus nur von begrenzter Gefahr ist (ca. 3600 Passagiere, ca.10 Tote, je nach Zählweise – wahrscheinlich mit Vorerkrankungen oder an Lichtarmut in den Unterdecks), wurde ein von der WHO und den anhängenden Stiftungen gut und jahrelang vorbereitetes Szenario abgespult, das den Chinesischen Lockdown weltweit kopierte und alle Medien mit Geld und Druck und Lügen gleichschaltete im Sinne einer vermeintlich humanistischen Gesinnung, die über Leichen geht, leider undemokratisch; – das wäre ja – so glaubt man sich rechtfertigen zu können mit der Scheingefahr, die die Machtergreifung und den Staatsstreich von „Oben“ tarnen soll – zu langsam. Viel war nicht gleichzuschalten – man konnte den scientistischen Allerweltsglauben der Meinungsmacher als soliden Untergrund für kleinere Manipulationen voraussetzen, und hat sich nicht getäuscht.

Hilfreich dabei waren – wie ich glaube – Verbindungen der „Forscher“ und Weltführer (Klaus Schwab) nach China, wo z.T. familiäre Verflechtungen bestehen – und als Bonus Plus oder mitentscheidenden Grund bot sich mit der Plandemie auch die Überwindung Trumps an, sonst auf dem Weg zu einem sicheren zweiten Sieg, der ihm auch so nur durch Betrug genommen werden konnte. Auch dieses Interesse findet sich nach dem „Wem nutzt es?“ – Prinzip bei den Demokraten in den USA und ihren chinesischen Freunden – Biden z.B. – dessen Familie überall irgendwie mitverdient.

Nie hat eine US-Wahl den Westen mehr geschwächt und Chinas Autorität bis in jedes Dorf getragen. Es ist fahrlässig, den Drachen zu füttern, wenn frau, wie unsere Kanzlerin, Venus im Zeichen Jungfrau hat. China kennt keine Menschenwürde. Man soll sich nicht damit brüsten, die durch Bürgermut beendeten Tübinger Affenversuche jetzt in „freier“ Wissenschaft in China fortsetzen zu können: solche moralischen Entgleisungen sind Spiegelbild der Diktatur. Es gibt dort Lager. Mehr muss man eigentlich nicht sagen. Oder vielleicht doch: auch bei uns werden jetzt Lager für Quarantäneverweigerer betrieben, in Sachsen und Baden-Württemberg. Deutsch/Chinesischer Druckausgleich – soziale Osmose durch Handel?

Die Pandemie-Planspiele – das wissen wir heute – sind aus einer weltweiten und wohlkonstruierten Infrastruktur erwachsen, die wie ein Anhalter am Straßenrand nur auf eine zweite Gelegenheit (nach dem baugleichen Muster der Schweinegrippe, unfassbar dreist und respektlos, dass man wie ein aufdringlicher Vertreter einfach zweimal klingelt und die zunächst gescheiterte Masche doppelt anwendet) gewartet hat, um endlich global installiert zu werden.

Daraus erwachsen den Akteuren gleich mehrere Vorteile. Und Akteure sind alle, die mit Finanzprodukten handeln. Davon der Wichtigste ist die „Instandsetzung“ des Finanzmarktes, den man als Schneeballsystem der Staatsberaubung konzipiert hat. Immer noch hält sich die Illusion, Staaten hätten die Finanzen ihrer Bürger souverän im Griff, während es doch Diebe (das „Loch im Repo-Markt“, siehe Catherine Austin Fitts) sind, die die Welt nach ihrem Gusto gestalten wollen – als Diebe raffiniert, als Menschen dumm. Der Handel mit „Finanzprodukten“, die nur auf dem Papier existieren, oder besser – nur als Bit – übersteigt das Volumen der sogenannten „Realwirtschaft“ um ein Zigfaches. Da gibt es keine Bodenhaftung und keine Moral mehr. Instandsetzung war/ist hier keine tiefgreifende Reparatur, sondern ein unermessliches Aufblähen mit gedrucktem Geld und der Staatsschuldenfalle, um das Schneeballsystem weiter nutzbar zu halten – vorläufig. Diejenigen, die beauftragt sind, das System zu kontrollieren, sind ganz dem Zugriff derjenigen ausgeliefert, die das System missbrauchen. Das ist 2020 kulminiert, die wenigsten Bürger ahnen davon etwas. Sie glauben, Schwab wäre ein Häppchenabend in Davos: tatsächlich richtet man & frau sich nach der GR-Agenda – denn Klima Klima – und jetzt aber schnell …

Vorgeschoben ist in Wahrheit der „Klimavorteil“, der nur und ausschließlich dazu dient, naive Gemüter zum Mitmachen zu motivieren, denen die Sache am Herzen liegt und die daran glauben. Gewiss, wir leben in einer Warmzeit: prima.

Und schließlich – wird eine Stufe der Digitalisierung „gezündet“, die den Leuten „Beine“ macht. Das Heil soll Künstliche Intelligenz sein – nicht aufzuhalten – keine Posaune, die nicht diesen schiefen Ton bläst. Denn außer für Menschenkontrolle und Massengenexperimente braucht niemand KI oder AI – des großen Esels neue Töne (auf 5G sollten wir ganz verzichten. Dafür können von mir aus gern die Flugzeuge unten bleiben. Ich bin schon lange für Zeppelin).

Wilhelm Busch (15.04.1832), aus: „Der Esel“

Wer all die zurückliegenden Monate im Widerstand war, dem sind die meisten Details bekannt. Das sind jedoch die wenigsten. Bei den allermeisten ist die ohnehin daueraktive Gehirnwäsche mit einer Angstkampagne gekoppelt worden, die dazu geführt hat, dass man zivilisiatorische Errungenschaften plötzlich bereit war, wie überflüssigen Ballast im Sturm von Bord des Schiffes zu schmeißen – Gutmenschen mutierten zu Faschisten aus Angst um die eigene Gesundheit – plötzlich ist die westliche Zivilisation bereit, Kinder und Alte zu quälen – Bürger für nichts zu verprügeln, eine gesellschaftliche Spaltung nicht nur hinzunehmen, sondern sogar diabolisch zu fördern. Nebenbei wird die Meinungsfreiheit kassiert – der Medienstaatsvertrag erlaubt alimentierten Staatsdienern privat finanzierte Blogs wie diesen hier – ihre Konkurrenz – zu zensieren bis hin zur Sperrung. Das ist Faschismus.

Deutschland ist in diesem Zusammenhang Täterland – wieder. Aus seinen Laborküchen kommen sowohl der dysfunktionale Narrentest, als auch Giftkocktail-Genspritzen, als auch höchstwahrscheinlich Planspiele zum weiteren Ge- oder Missbrauch des Finanzwesens zur Ausplünderung der Bevölkerungen. Hilfreich bei der Umsetzung der Zerstörung Europas ist dabei eine feudal agierende, kommunistisch kadergeschulte, nach Selbstauskunft (Interview mit Günther Gaus, ZDF) autoritär gesinnte Persönlichkeit, die sich – wie ich glaube – vollständig in den Dienst der leitenden, pharmazeutisch nur übertünchten Kreise gestellt – und damit ihren Amtseid gebrochen hat: denn frau kann nicht 2 Herren dienen: dem Souverän oder den vom Souverän sich nährenden eher problematischen Menschen, wie Bill, der sich weit aus seinem Windows lehnt und uns alle stechen will, sogar „shooten“ – „we shoot them right into their veins“ – und da freut er sich, er lacht: ein Perverser (überall online nachzugucken).

Schamlos darf also Skorpion mit Widder-Mond Bill im TV auftreten, bekommt die beste Sendezeit im Zwangsfunk – während in Indien noch die Gerichtsverfahren gegen seine letzten Feldversuche an jungen Mädchen anhängig sind.

Um das insgesamt menschenverachtende, kriminelle und demokratiefeindliche Vorgehen zu tarnen, müssen die Beteiligten ihre Lügen immer krasser fortführen – von Mutante zu Mutante – Gerichte, die Bürger vor Staaten schützen sollten, sind selbst vor Angst wie eingefroren – überall werden Exempel an Abweichlern und Wistleblowern statuiert: Assange sitzt immer noch im Gefängnis – stellvertretend nicht mehr ganz für unsere eigene Freiheit, denn ein großes Stück davon ist schon weg und hoffentlich nicht für lange verloren.

Mars wird zwar erst am 11. Juni (bis 28. Juli) ins Zeichen Löwe treten (siehe Bild oben) – aber wir sollten jetzt schon „mutige Öffnungsschritte“ des Herzens einleiten, damit das Eis schmilzt: was die Verschwörer nicht wissen – die Gruppe an Bürgern, die für alle Zeit das Vertrauen in die Regierungen verloren haben, ist größer, als Herr Söder glauben mag, der den Plan ganz genau zu kennen scheint und also ein eingeweihter Insider ist. Das sind nur eine Hand voll.

Jedoch: wenn wir uns radikalisieren, dann allerhöchstens in Friedfertigkeit, Gesprächsbereitschaft, Zusammenhalt freier Individuen – denn wir wollen nicht in eurem Dunkelland der Dauerangst leben; – die Wahrheit ist gar nicht aufzuhalten: on „a wider scale“ bedeutet das, die insbesondere europäischen Staaten müssen sich entscheiden: entweder, sie finden die Kraft, alle Information, Freiheit und Bürgerrechte dauerhaft zu unterdrücken, oder aber es wird für alle offensichtlich sein:

Die Standardantwort wollen wir gleich vorweg nehmen: man habe es nicht gewusst, es sei ja alles so neu gewesen, hinterher sei man immer klüger. Nein, Freunde, dafür habt ihr ein paar alte Leute zu viel verprügelt, ein paar Türen zu viel aufgebrochen, ein paar Existenzen von Ärzten, Anwälten und ehrlichen Journalisten zu viel ruiniert, ein „paar“ Geschäfte zu viel zerstört – aber auch – und da ist Ende Gelände – ein paar Leute zu viel tot gespritzt – sowie – dazu gibt es nur Schätzungen – durch die bewusste Zerstörung der Lieferketten ein paar Millionen Leute zu viel verhungern lassen. Und das Wichtigste: es ist noch nicht vorbei – ihr bedroht die gesamte Bevölkerung und verbreitet weiter sinnlos Panik und Angst mit Absicht. Leider sind euch auch brutale False Flag Aktionen zuzutrauen – lasst uns sehr wachsam sein!

Vor allem habt ihr nicht auf die wohlmeinenden Kritiker gehört, die euch genau das von Anfang an gesagt haben.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

* In diesem Meinungsbeitrag beziehe ich mich ausdrücklich auf GG Artikel 5.

Geist

Selection Bias

06.02.2021 14:12

Liebe Leserinnen und Leser,

die Wissenschaft hält sogar ein Fachwort für diesen weitverbreiteten Irrtum parat: ein Selection Bias – eine Auswahlselbstirreführung entsteht, wenn Wissenschaftler auf einmal nur noch Bestätigungen ihrer Methode finden, so z.B. lauter Covid-Positive bei 45 ct-Zyklen, die für Infizierte gehalten werden, Gravitationswellen, die aus dem atomaren Grundrauschen modelliert sind oder Raumkrümmungen aus kreisenden Lichtstrahlen. Die Wissenschaftgeschichte ist voller Beispiele: man wünscht sich so sehr ein bestimmtes Ergebnis, dass alle Kurven nur noch gelesen werden, um eben das Wunschergebnis zu bestätigen. Es ist wie im Rausch:

zwar sagt z.B. der Vergleich zwischen dem maßnahmenlosen Arizona und dem maßnahmengebeutelten Kalifornien, dass Massnahmen ja/nein gehupft wie gesprungen sind für diese nicht außergewöhnlich gefährliche Grippeform; – aber da der Selection Bias die perfekte Tarnung für den Raubzug ist, den sie ironisch Corona nennen und es tatsächlich viele Wissenschaftler gibt, die sich nach dem neuen „Beweis“-Sigma-Verfahren orientieren – man nähert sich einer vermeintlichen Wahrheit via Wahrscheinlichkeitsrechnung – falsch fokusiert durch die eigenen Erwartungen – sich also quasi die Wissenschaft schon von selbst daran gewöhnt hat, in diesem Un-Wissenschaftshaus zu wohnen – so stellt das Heer der oft perfektionistischen Wissenschaftler eine fantastische Freiwilligenarmee dar, die für Sauron/Ahriman den technischen Körper basteln, incl. der dazu passenden Mythen hinter denen die Wahrheit unerkannt parken kann – Golem, Frankenstein,Terminator.

Das ist der magische Trick – die Pandemie ist echt – unter Ausnutzung der Grippe/flue – und sie wird simuliert und ist daher auch gelogen. Das ist insofern genial und unkaputtbar als Strategie, weil jeder Kritiker dadurch in die ja/aber Differenz gezwungen wird – sich erst zu erklären, von falschen Auffassungen distanzieren muss – doch allein dafür ist bei den Allermeisten die Konzentration nicht hinreichend, bei anderen die Intelligenz, und wieder anderen steht gerade ihre Intelligenz im Weg, ihre Eitelkeit auf sicheren und ausgetrampelten Schmalspurwegen an große Erkenntnisse zu gelangen, die sie veranlasst ihre gesamte hohe Bildung in den Dienst der Bestätigung des Weges zu stellen, den sie ohnehin  aus  einem Bauchgefühl heraus – oft gespeist vom Wunsch nach Zugehörigkeit und Anerkennung – gehen wollten.

Wenn die vor sich selbst einsehen müssten, dass sie mit der ganzen Pandemie einem Selection Bias aufgesessen sind – werden sie das auch einsehen? Oder wird Adolf nach Südamerika ausgewandert sein und seine Wiederkunft erwartet? – nun, man konnte einen merklichen Stimmungswechsel beobachten, als vor 3 Wochen ca. nach den offiziellen Statistiken bestätigt wurde, dass 2020 nicht mehr Menschen ihren Körper verließen um ins Jenseits zu wechseln, sondern bereinigt um die Altersprogression sogar eher weniger als 2019, 2018, 2017, 2016 …  und trotz Panik und Menschenquälereien – das sollte doch zu denken geben?

Diese Veröffentlichung muss für viele Wissenschaftler tatsächlich ein Schock gewesen sein. Für andere, Herrn Streeck z.B. (gegen Lockdown aber Pro-Impfung) – die genau das so vorausgesagt hatten – oder Herrn Bhakdi (von Anfang an auf der Seite der Wahrheit) – der das präfaschistische Deutschland zu Recht verlässt – Dr. Wodarg, Dr. Schiffmann – und viele andere Ärzte und Gelehrte – war es eine Bestätigung.

Nun fragt sich, wie lange die Hardliner die Gesellschaft noch mit ihren Mutanten erschrecken können? Oder welches Kaninchen sie noch aus dem Hut zaubern? Wie groß ist die kriminelle Energie? Haben sie sich verrechnet in der Kraft, Ehrlichkeit und Friedlichkeit des christlichen Widerstands?

Sie müssen ihre Lüge jetzt durchhalten, der nackte Kaiser sagt: „Jetzt erst recht!“

Aber wir erinnern uns: Lügen haben kurze Beine …

Das Horoskop oben ist der Augenblick, da mich dieser Gedanke trifft. Allein Pluto aus Haus 7 zeigt, wie mächtig die Widersacher sind. Doch Mond, der für den Fragenden steht im 6. Haus, dem Schützen, hat ein Sextil zu Jupiter, seinem Dispositor. „Noch ist Polen nicht verloren.“ Neptun regiert die ganze Szene. Chiron in Haus 10 sucht die Heilung des Amfortas vorzubereiten …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

What is Selection Bias?

Vollmond

Der Wassermann Löwe-Vollmond

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

Vollmond ist für gewöhnlich die Kulmination der Emotionen, denn ihr wisst ja, dass der Mond unseren Gefühlen nahe steht und sowas wie Patrouille läuft: er ist der gate-keeper des Universums für uns, die Schale des Krebses. Dieser Vollmond zeigt uns eine glatte Jupiter/Mond Opposition – der vergnügungssüchtige Mond im Löwen steht gesellschaftlichen Interessen zur Befreiung entgegen. Die Ausschreitungen in Holland nützen nicht, sondern schaden.

Nichtsdestotrotz zeigen sie die Fratze eines niederländischen Polizeistaats, in die wir eigentlich nicht blicken wollten; einen Schritt brutaler, als bei uns (obwohl bei uns auch Brutalität herrscht, in letzter Zeit gerne junge Polizisten gegen alte Frauen). Wer Thomas Pynchon Mason & Dixon gelesen hat, weiß auch, warum in den Niederlanden schon sehr lange nichts in Ordnung ist.

In vollem Galopp mit Reiterstaffeln in Rentnergruppen hinein zu fahren, das ist allerdings schon eine besondere „Qualität“ – es gibt viele Schwerverletzte – von Tierquälerei ganz zu schweigen.

Die Quadratur zwischen Wassermann und Stier wurde schon oft als der Konflikt zwischen Freiheit und Güterabwägung identifiziert. Wir sehen, dass mächtige Kräfte beteiligt sind. Pluto/Venus stehen in exakter Konjunktion. Im persönlichen Horoskopbild ist das die tiefe Transformation durch Liebe/Sex – positiv – genau so jedoch – negativ – geht es um zwanghafte Dinge bis hin zur Vergewaltigung.

Es ist – glaube ich – nicht zu dramatisch ausgedrückt, wenn man davon spricht, dass wir alle zur Zeit von unseren schwer psychotisch gestörten Regierenden vergewaltigt werden. Über Corona und seine 5000 Mutationen ist inzwischen alles gesagt. Signatur der Vergewaltigung ist z.B. der virtuelle, undemokratische, perverse Davos-Gipfel im virtuellen Raum. Das Top-Down System fühlt sich erziehungsberechtigt. Wir werden ihnen zeigen müssen, dass sie dienen: „I am the government, I govern myself.“ (Lee Perry).

Löwen-Mut, Freunde, den nächsten Neumond überstehen die Verschwörer nicht.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus


Gedanken

Dr. Lutz Trümper – eine Stimme der Vernunft

Liebe Leserinnen und Leser,

seine Stimme wiegt schwer und leicht: schwer, weil er Biochemiker und Physiker ist, leicht, weil er angekündigt hat, im Sommer aus dem Amt zu scheiden. Warum handelt unsere Regierung nicht gemäß der praktischen Vernunft des Jungfrau – Mars – das Problem exakt anzupacken, sondern stattdessen nach dem Gusto der Jungfrau-Venus (Merkel) – wo Ordnung, Harmonie, Angleichung, oder der Wunsch danach dominiert?

Es ist richtig, dass sowohl Mars als auch Venus wie alles in Jungfrau nach Effizienz ausgerichtet ist – aber eben mit völlig unterschiedlichen Zielen und Wertvorstellungen.

Der vernünftige Vorschlag von Dr. Trümper steht einem anderen, größeren Plan entgegen – der auf bestimmte Art auch vernünftig denkt: nur eben nach ganz anderen Wertmaßstäben und einem wohl in die Wiege gelegten autoritären Menschenbild (hinter der Maske).

Hat sich die Macht in der Irrationalität nieder gelassen und erachtet selbige für nützlich im Sinne von Jungfrau-Ordnung, wird sie mit jedem gescheiterten Angriff der Rationalität – im Sinne von Vernunft – größer, übernimmt – sinngemäß nach Adorno (selber Jungfrau) – die Kraft des Gegners, der vergeblich anrennt und eigentlich nur Verachtung hervorruft, denn den Posten, den der Wahrhaftige zu verteidigen sucht, den der Wahrheit eben – der muss dem Inhaber von Macht geradezu gleichgültig sein, strebt er doch genau danach, die Bedingungen von Macht und damit auch das Koordinatensystem der Wahrheit – die Begriffe – zu seinen Gunsten zu verschieben – da die Kritiker dies übersehen müssen, weil sie ohne Arglist sind, nennt er sie „Covidioten“ – dem schönen Spruch: „ehrlich währt am längsten“ hält er die verblüffend seitenverkehrte Wirklichkeit entgegen. Und mit diesen ist auch real als Feld des kollektiven Bewusstseins der innere „Kleine Mann“  verbunden – der den Lockdown aus vielerlei Gründen gut findet – ihn befürwortet, sonst wäre er nicht möglich. Für ihn ist es – wie damals – eine angenehm abwechslungsreiche Erhebung über das schon lange als unerträglich empfundene „Normal“. Besonders gut für: mal raus aus dem Stress. Natürlich braucht man dafür einen entsprechenden Job. Und einen Garten oder ein Sommerhaus. Das war geistig/moralisch die Falle, in die z.B. auch der junge Heidegger tappte. Inzwischen ist aus der angenehmen Auszeit für die Einkommens-Elite Hypnose geworden, der Rausch des Bitcoin und der Aktienkurse: geht doch.

Den heimlichen Befürwortern, den unfreiwilligen Stützen der Macht der Gerissenen und Dummen, der Brandstifter, geht es hingegen um eine moralisch/geistige Wende – sie nennen es unter Umständen „Besinnung“. Das erhoffen sie sich von der Krise. Ihr Argument ist simpel und wahr: „So konnte es einfach nicht weiter gehen.“ Ihnen gegenüber hat der Querdenker schlechte Karten, denn um sein Anliegen darzustellen, muss er zu schlimmen Bildern greifen, Befürchtungen, Prognosen, Zahlen und Abstraktionen – und indem er das tut, da kleben sie natürlich an seiner Zunge und seinem Wesen. Und während er noch um Worte ringt, bereiten zu seinem Entsetzen die Brandstifter ihr Werk vor, aber Biedermann braucht noch Besinnung … weswegen die schlauen Buddhisten und mit ihnen die davon beeinfussten westlichen Geistesmenschen eine unbedingte Haltung der Nichteinmischung für sinnvoll erachten – sie retten sich in die Errechnung und Erwartung „höherer“ Vorgänge, von denen sie glauben und wissen, dass zuviel Grübelsucht den Zugang zu ihnen versperrt. Und da haben sie auch nicht ganz Unrecht – wenngleich auch nicht ganz Recht – schon allein deshalb ist die Verstrickung in ein gesamtgesellschaftliches Verhängnis von Klostergemeinschaften immer gemieden worden.

Das Problem ist, dass Verhängnis gesamtgesellschaftlich mehr oder minder eigentlich immer gegeben ist, und wie es sich entrollt, das stellt in Bilder die Apokalypse des Johannes vor: eine  gnostische Vision zum himmlischen Jerusalem, in dem am Ende keine Kirche mehr gebraucht wird: bemerkenswert rebellischer Seher.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Astrologie

Der Neumond im Steinbock am 13.01.2021

Neumond in Mittelerde am 13.01.2021

Innen Angela Merkel, außen Neumond

Innen Angela Merkel, außen Neumond

Innen Deutschland 1990, außen 13.01.2021

Von Neumond am 13.01.2021 zu Vollmond am 24.06.2021

Astrologie

2021 – das neue Jahr

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

man kann den Jahresverlauf ganz gut an den jeweiligen Ingres-Horoskopen ablesen. Es sind für jeden unterschiedliche Aspekte gegeben – hier sehen wir das erste Horoskop des schon eingetretenen Wintersonnenwend-Ingres. Seit diesem Tag wächst der Tag, das Licht auf der Nordhalbkugel und schwindet auf der Südhalbkugel. Jupiter und Saturn, die jetzt im Wassermann laufen, haben noch keinen plötzlichen Umbruch gebracht – was es aber gibt, ist der Keim einer neuen Gesellschaft erleuchteter Zeitgenossen. Und da geht aber noch mehr. Pluto hält für die ersten drei Monate des Jahres ein Quadrat zu Mars und ein Sextil zu Mond/Neptun: streiten oder beten? Wissen ist neu, Weisheit ist alt: Drachenkopf in Zwillinge, Drachenschwanz in Schütze. Venus liebt das Alte. Und Merkur bleibt bei der Sonne im Steinbock hart drauf. Maria hilft.

Wintersonnenwende 21.12.2020 11:02

Mit dem Widder-Ingres hat sich die Energie gänzlich verändert. Drei Monate später sieht die Sache viel entspannter aus. Ein Quadrat zwischen Saturn im Wassermann und Uranus im Stier zeigt zwar durchaus den Kampf um Freiheit und Werte, auch materiell. Aber es gibt endlich Geist: Luft. Und das Fische-Stellium mit Venus, Merkur und Neptun kann auch als drei fröhliche Delphine gedeutet werden. Pluto steht zeichentrigonal zu Uranus, hat aber keinen genauen Aspekt. Er ist noch die Staatsmacht, deren Versagen jetzt klar wird, aber es fehlt ihr die Unterstützung. Möglich, dass man sich in den Wahlkampf retten will.

Tag/Nacht-Gleiche 20.03.2021 10:37

Die Sommersonnenwende formt ein Wassertrigon aus Mond, Sonne, Jupiter, Neptun: Jupiter ist zuhause im eigenen (alten) Zeichen Fische. Er ist dort schon wieder rückläufig. In den Geburtshorskopen sind Menschen mit Jupiter im Zeichen Fische in der Regel religiös. Oder, für diejenigen, die einen Unterschied zwischen religiös und spirituell machen, beides. Merkur in der Mitte seines eigenen Zeichens Zwillinge wird rückläufig darauf bestehen, dass Dinge aufgearbeitet werden. Mars im Löwen gibt dafür den Feuermut. Immer noch „bebt“ Pluto in der Venus-Opposition nach.

Sommersonnenwende 21.06.2021 04:33

Das Jahr rundet sich mit Luftoberhoheit und einer Opposition von Venus und Uranus zum Waage-Inges der Herbst Tag/Nachtgleichen. Jupiter und Saturn, beide rückläufig, laufen mitten im Wassermann. Mars – zu Jahresbeginn im Widder – will jetzt Waage: Parley – Venus/Uranus auf der Besitzachse. Das ist die Auseinandersetzung um die Kosten des Wahns. Man verwandelt die absichtlich herbeigeführte Krise, indem die Impfung den Erfolg simuliert, der letztlich darin besteht, dass das Notstand auch nur vorgetäuscht war. Und dass es so ist, kann keiner beweisen: ob an der Impfung oder an der Krankheit oder an sonst was gestorben wird – wer weiß das? Das perfekte Verbrechen. Als System der Simulation auch in den Mainstream-Physik als Grundlagenwissenschaft seit 1919 üblich: natürliche Phänomene werden für die Theorie anhand von „templates“ – Schablonen dessen, was nach der Theorie zu erwarten wäre – passend gemacht. Natürlich muss man dafür das Denken aufgeben, doch solches kann gelingen. Mit dem Lufttrigon im Herbst jedoch wird es schwer, die bis dahin im Zentrum der Gesellschaft angekommene Wahrheit weiterhin zu ignorieren. Die Jünger Coronas werden ein Fall für den Psychotherapeuten. Und wir werden gucken müssen, dass wir an Menschlichkeit retten können, was zu retten ist mit neuen Gemeinschaften und Ideen des freien Geistes. Ein freies YouTube ist im Aufbau, wie Kai Stuht verkündet …

Herbst Tag/Nacht-Gleiche 22.09.2021 20:20

Mit freundlichen Neujahrsgrüßen,

Markus