Wer wird`s? – CDU-Parteitag

Liebe Leserinnen und Leser,

unten seht ihr den Moment der Eröffnung des CDU-Parteitags heute in Hamburg. Interessant ist Merkur, der gerade erst gestern Abend direktläufig wurde. Er steht im Zeichen Skorpion an der Himmelsmitte, Skorpion beherrscht Haus 10. Ich tippe daher auf Friedrich Merz, der in diesem Zeichen geboren ist (Nach der Wahl: Kramp-Karrenbauer wurde knapp gewählt, das Horoskop wird dadurch „gerettet“, dass ihr Mond im Zeichen Skorpion (höchstwahrscheinlich) genau auf der Merkur-Skorpion Position liegt). Den Schütze-Neumond hatten wir heute morgen (eigener Post dazu folgt): nicht falsch, die Wahl des Zeitpunktes. Ich bin alles andere, als CDU-Fan, aber schon lange drängt sich der Verdacht auf, dass die ein oder andere Persönlichkeit im Konrad-Adenauer-Haus astrologisch beraten wird …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

07.12.2018 – 10:41 Hamburg

07.12.2018 16:58 Hamburg, Bekanntgabe neuer Parteivorsitz CDU Annegret Kramp-Karrenbauer

Chiron wieder im Zeichen Fische

Liebe Leserinnen und Leser,

Fotos Termin ©

… kaum war Chiron wieder im Zeichen Fische, wird das Thema Heilung wichtig. Die ganze Bandbreite erfüllt aktuell den Zeitgeist von der kollektiven über die freundschaftliche bis zur individuellen Wahrnehmung. Kollektiv: die Nachricht geht um, Jens Spahn wolle das Heilpraktikerwesen „endlich strenger regulieren“ – SzientistInnen jubeln schon, z.B. bei ZON – aber ich verlinke das nicht mehr, denn wer weiß, ob das bald noch erlaubt ist? Und was auf YouTube noch geht? Solche mächtigen Reglementierungs-Initiativen zugunsten der Grossindustrie sind:

Pluto im Zeichen Steinbock hat Gesellschaft vom Südknoten bekommen – Saturn, der Hausherr geht dort auch: Zeit der unerbittlich strengen Regeln durch die Autorität. Und Steinbock arbeitet ja im Prinzip mit den Fischen im Sextil-Aspekt gut zusammen – Neptun, Hausherr aller offenen Horizonte, ist ebenfalls dort.

Schauen wir ins Tageshoroskop: Löwe steigt auf und gibt uns daher die Skorpion-Sonne in Haus 4 – das entspricht einer grundlegend magischen Ausrichtung in Grundstimmung der Löwe-Selbstbehauptung. Aber mit Sonne in 4 wird auch alte Magie von den Ahnen geholt und während man sie besucht auch etwas zu Grabe getragen. Was, das bestimmen die Skorpion-Herren Mars und Pluto. Mars ist wirklich auf dem allerletzten Zipfel Wassermann im Haus 7, dem Begegnungshaus, Pluto wird aus dem Steinbock in Haus 5 doch kein Venus-Quadrat bilden – was ja gut ist – auffällig – alles rechts im Tierkreis. Die Betonung liegt also auf handeln (5) und begegnen (7). Nur Mondknoten ist der/die stille SammlerIn der Kraft in Haus 12 – Der Mondknoten im Zeichen Krebs trägt dazu bei, dass es möglich ist, den liegenden untergehenden Viertelmond im Wassermann beim Zeichen-wechselnden Mars besonders nachdrücklich als Gedankenfreiheit zu erleben. Lilith verstärkt das aus ihrer Wassermann-Position zusätzlich. Und Venus aus 3 steht nahezu still, hatte eben ein „Maria“-Mond-Trigon – plus Venus ist ja auch Herrin von Haus 10 – das Ziel ist in 3 = Schreiben, trotz Übermacht des „Doppelgängers“ aus den Zeichen des II. und III. Quadranten … Venus in Waage stillstehend, leicht konservativ, schön, Kunst. Ausgleich, unaufgeregt. Waage-Geborene sind wohl selten unaufgeregt (Luft!), wollen aber so erscheinen …

 

… Jupiter, der ja gerade erst Zeichen gewechselt hat, ist auf dem Weg zu Uranus in Widder eher freundschaftliche Beziehungen zu knüpfen. Konservative Initiative – Uranus in Widder – erhält den Ausgleich zwischen Steinbock und Krebs, Staat und Familie, Gemeinschaft und Ich.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

zweites Tageshoroskop

Foto Termin © Ja, Prag ist ziemlich abgefahren (und sauber).

Liebe Leserinnen und Leser,

schönes Chart. Gerade schaut Mond in der Waage bei ihrer Freundin Venus vorbei, die rückkläufig immer noch darüber nachdenkt, wo der Faden wieder aufzunehmen sei, den die Venus/Uranus Opposition neulich so plötzlich durchtrennt hatte. Schütze steigt auf und sein Herr, Jupiter, wird uns in zwei Tagen den Gefallen tun, Zeichen zu wechseln und in sein Domizil einzukehren. Einstweilen hält er sich aber im Übergang auf, noch dazu im 12. Haus. Schütze aufsteigend ist ambitioniert und erweitert den Horizont. Auch eine Reise steht an. Merkur in Haus 1 ist Herr von 7 und knapp von Haus 10 – er wird ein Sextil zu Lilith in Wassermann machen – als Schreibender kann ich mir dazu eine Themenauswahl vorstellen. Merkur holt die Begegnung und den Beruf ins erste Haus: der Fragende hat es also in der Hand.

Drei entscheidende Faktoren im Übergang: 1. Jupiter (wie erwähnt), 2. Mondknoten kurz vor dem Wechsel ins Zeichen Krebs und 3. Uranus baldigst zurück im Widder-Zeichen.

Da der Glückspunkt Spitze Haus 12 ist (dem Haus, wo auch Jupiter als Herr des Aszendenten, also für den Fragenden steht) kann man das abwarten (Haus 12 ist auch so ein Wartesaal), bis sich der Wandel tatsächlich zeigt und vorab mit Merkur im Exil (wie passend) vorbereiten – Neumond ist am 7. November (woran man sieht, dass Halloween oder Allerseelen wieder zu früh gefeiert wurde – welch Unsitte, dafür einfach den Kalender zu nehmen … tz … ).

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Mauerfalls-Deutschland wird erwachsen

Innen 09.11.1989 18:57 Berlin, 23.12.2018 18:00

Liebe Leserinnen und Leser,

seit dem Mauerfall vollendet sich einen Tag vor Weihnachten diesen Jahres eine volle Saturn-Runde. Astrologisch gesehen ist damit die Jugendzeit beendet, wäre es nicht ein Land, sondern ein Mensch. Mit meiner Aspektscheibe habe ich das Wassertrigon Deutschlands nach dem Mauerfall-Horoskop eingestellt. Beide großen Machtwechsel 1998 und 2005 – einmal von Kohl zu Schröder und dann von Schröder zu Merkel, fanden unter einem großen Wassertrigon statt.

Der Abschied von Angela Merkel als Kanzlerin ist deswegen auch aus der inneren Astro-Logik des Landes heraus bereits zum Jahreswechsel nachvollziehbar.

Dass die Anständigen ihr zu Liebe nicht so genau hinguckten, wenn sie Waffenfabriken nach Algerien verkaufte, statt, wie versprochen, solarthermische Kraftwerke, oder wenn Sie die Zuschüsse für die Lagerhilfe der Flüchtlinge um Syrien herum entgegen des Rats ihres eigenen Entwicklungshilfeministers Müller, der rechtzeitig und unüberhörbar die Glocke läutete, drastisch kürzen ließ, oder wenn sie – entgegen des Kinderschutzes – ein Gesetz zur Knabenbeschneidung durchpeitschen ließ, dass bei Unterlassung die „Komiker“-Nation – wie sie sich im Zusammenhang mit der Beschneidung ausdrückte – ja sonst der Welt gegenüber in Abseits gestellt hätte, das hat sie lange an der Macht gehalten.

Demokratie lebt von Inhalten und beteiligten Bürgern, nicht vom Personenkult. Als sie vor ein paar Jahren – ich glaube 2012 – nach Algerien fuhr, hatte ich mich schon gefreut: jetzt wird sie den deal mit den solarthermischen Kraftwerken vorantreiben! DESERTEC hieß das sogar von Schäuble favorisierte Hoffnungsprojekt einer sauberen Energieversorgung die Afrika und Europa verbinden würde. Als dann am nächsten Tag in den Nachrichten kam, dass sie gleich eine ganze Panzerfabrik verkauft hatte (natürlich wie immer: Verträge der Vorgängerregierung erfüllen) – war klar, die Kanzlerin der „Komikernation“ sieht nur dann „Neuland“ und ist „überrascht“ von den Entwicklungen, wenn ihr eine erfolgreiche Verdrängungsleistung gelungen ist, um sie anschließend lächelnd und völlig frei von Skrupeln bei z. B. Anne Will unters Volk zu bringen.

In ihre Regierungszeit fällt der Brexit, die Eurokrise ist ungelöst, in der Ukraine eitert Europas chronische Wunde, von der Presse vernachlässigt, es liegt ja an Putin. Da tut es mir leid, wenn ich mich nicht denjenigen anschließen kann, für die sie einfach nur die nette, weibliche Managerin war, die es den oft korrupten und karrieregeilen Machos mit Charme und Chupze zeigte.

Spannend wird die Nachfolge-Frage in der CDU, weil 3 Persönlichkeiten antreten, die jeweils für eine ziemlich unterschiedliche Programmatik stehen. Nur mit einer Vorsitzenden Kramp-Karrenbauer (die scheinbar vor dem Spiegel die Gesten der Chefin einprobt) könnte Merkel entgegen meiner Ahnung bis 2020 Kanzlerin bleiben. Nach den Landtagswahlen 2019 im Osten wäre dann Schluss, denn jeder zuzätzliche Tag Merkel ist Wachstum für die AfD. Was sie aber sicher nicht vorhat.

Auf jeden Fall ist jetzt schon erreicht, dass die Lobeshymne auf sie so lange dauern wird, bis sie (endlich) politisch „weg“ ist (gewiss wird sich in Europa ein Amt finden, das sie nicht ablehnen kann). Bis dahin wird viel über Personalien geredet, die CDU bekommt kostenloses Marketing von allen Seiten – Wagenknechts Aufbruchs-Bewegung ist dagegen langweilig … die SPD ist schach-matt und wird in der Opposition die Annäherung an die Linken suchen müssen – die Grünen können mal durchatmen – die FDP muss schnappatmen und die AfD ausatmen …

Wer von den dreien es wird, wird uns hier noch beschäftigen. Skorpion (Merz), Stier (Spahn) oder Löwe (AKK)? Von den kardinalen zu den fixen Zeichen …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

 

Schütze Mond, Uranus rückläufig im Stier – die Wassermann-Energie dazu

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn wir wissen wollen, was auf uns zukommt, wenn bestimmte Planeten Zeichen wechseln, ist es hilfreich, sich die Persönlichkeiten anzuschauen, die mit einem Planten in jeweils diesem Zeichen geboren wurden. Sie tragen die Kraft dieses Planeten im jeweiligen Zeichen mit sich und – so Gott will – haben die Möglichkeit zu seiner Verwirklichung. Wir sprechen also hier über 2 Ebenen: die erste Ebene ist diejenige, die sich direkt äußert. Bestes aktuelles Beispiel ist die rückläufige Venus in Skorpion (Geld der anderen, Haus 8) und der (kleine) Crash der Aktien: wurde so vorausgesagt, ist so passiert, setzt sich um. Dann aber gibt es eine weitere Wirkung, die erst viel später von den Persönlichkeiten umgesetzt wird, die selbige Signatur im Geburtsbild tragen. Die Beobachtung legt nahe, dass dies insbesondere für die Langsamläufer zutrifft, also Chiron, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto.

In diesem Sinn ist es äußerst interessant, was die 1989er Generation in der Mauerbrecherwirkung mit ihrer Konjunktion Saturn/Uranus/Neptun (Venus) in Steinbock anfangen wird? Wenn es jemandem gelingt, aus dieser Generation „Luft zu schnappen“, dann sind es die geborenen Shiva-Leute, die bekanntlich mit dem aktuellen Saturn-Transit durch den Steinbock gerade in unseren Tagen astrologisch gesehen erwachsen werden.

Viele unserer Kollegen haben für Uranus im Stier eine Revolution der Sicht auf die materielle Welt vorausgesagt. Und wenn man sich das Horoskop des genialen Friedrich von Schelling anschaut, könnten sie damit richtig liegen:

Schellings philosophisches System des transzendentalen Idealismus harrt immer noch darauf, geistig aufgenommen, verstanden und in die Realität umgesetzt zu werden. Wer glaubt, die Philosophie von 1800 wäre bereits verstanden, überholt oder umgesetzt, hat den struggle der Zeiten nicht begriffen. Man kann mit Fug & Recht behaupten, dass die ganze Weltentwicklung seit der Philosophie (und der Musik!) des deutschen Idealismus ein Aufbäumen der „Widersacherkräfte“ gegen das „unerschütterliche Herz der Wahrheit“ ist/war – die aber nur im Dornröschenschlaf liegt und auf eine blitzwache Generation wartet, um für die menschliche Freiheit triumphal zur Oberfläche des allgemeinen Bewusstseins vorzudringen. Gerade das Sackgassenhafte, das Müde, das Ausgelaugte unserer Gegenwart kündigt einen neuen Morgen an.

Die Müdigkeit der letzten Befreiungsgeneration auf der Welt und ihrer Nachfolger/zügler hat zum Großteil damit zu tun, dass die hervorragendsten Individuen als Prozess der Bewusstwerdung kollektiv verstanden haben, dass dem Drang zum Guten, Wahren & Schönen – je stärker es zutage tritt – unweigerlich eine Vernichtungswelle folgt, die versucht, die Freiheit mit Stumpf und Stil auszurotten. Davon handelt dieses Lied:

 

Bob Marley war, wie Schelling, Wassermann (Freiheit, Gesellschaft, Freundschaft), wo aktuell Mars, Südknoten (Ketu) und Lilith wandern. Aber die innere Emigration der FreiheitskämpferInnen, die von einem scheinbar ewigen Widerspruch bedrückt werden, den Goethe im Faust so ausdrückt:

„Und freilich ist nicht viel damit getan.
Was sich dem Nichts entgegenstellt,
Das Etwas, diese plumpe Welt
So viel als ich schon unternommen
Ich wußte nicht ihr beizukommen
Mit Wellen, Stürmen, Schütteln, Brand –
Geruhig bleibt am Ende Meer und Land!
Und dem verdammten Zeug, der Tier- und Menschenbrut,
Dem ist nun gar nichts anzuhaben:
Wie viele hab ich schon begraben!
Und immer zirkuliert ein neues, frisches Blut.
So geht es fort, man möchte rasend werden!
Der Luft, dem Wasser wie der Erden
Entwinden tausend Keime sich,
Im Trocknen, Feuchten, Warmen, Kalten!
Hätt ich mir nicht die Flamme vorbehalten,
Ich hätte nichts Aparts für mich.“

… haben für diese Fatalität noch keine Lösung gefunden. Die Klügsten der 1968 – so sie nicht tot sind und aus dem Himmel wirken – haben sich für´s Tao entschieden: „Wer sich einmischt, ist der Welt nicht gewachsen.“ Unvernünftige Christen unter diesen oder anderen Generationen hingegen hegen den begründeten Verdacht, dass letztlich das Gute siegen wird. Und das muss stark sein, unserer Tage, sonst würde das Böse sich nicht dermaßen ins Geschirr legen …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

 

Venus-Mars Quadrat

10.10.2018 19:28 Prag

Liebe Leserinnen und Leser,

ganz schön bissig, die aktuelle Zeitqualität – aufgeregt, verletzend – zwischen Skorpion und Wassermann – es geht um gesellschaftlich relevante Fragen – „Abtreibung ist wie Auftragsmord“, sagt der Papst – da haben wir die Lilith (bekanntlich für Abtreibungen zuständig in diesem Quadrat (und Venus rückläufig daselbst ist fast eine Lilith). Dazu die Merkur/Uranus Opposition, auch aus dem Skorpionstellium zum Uranus rückläufig im Stier: ein echter Knallfrosch. Immer noch Mondknoten im Löwen: Herz ist Trumpf, trotzdem … Dem gebeutelten Individuum ist nur zu raten: Ruhe bewahren, nicht mitmachen, Entspannungszeiten einhalten. Sonne in Waage treibt zur Kommunikation – jede Menge Luft, viel Erde, viel Wasser – kein Feuerplanet, keine Inspiration – keine Lösung.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Sun in Libra

Foto Termin ©

Dear Readers,

here down below you see the very Moment of the sun entering the tropical Libra 2018 this morning – sign of measurement science & beauty. Wether there is Leo or Virgo rising depends on your position somewhere Center Europe. Sun and Mercury, the ruling planets guiding the rising hours of the fall/spring equinox-night – seen from this Prague-chart for the very moment of equinox, are very close anyway – acting faithful with the Leo-sun is practical and in Libra it may be accompanied by art, social art welcome:

23.09.2018 – 0° Waage – Praha

For Prague, Leo rising, it´s a message, because Leo is one of the two ruling astrological-signs of Praha and supposed to be the more important. The other one, of course, is the Eagle/Scorpio.  Two aspects are more significant, than others on the first blink: the opposing of sun & Chiron is on a very narrow/close 100 % Level: Chiron Aries just stepping back into Pisces „Ocean 12“, Sun just entering Libra – ready to party on Titanic .

Mars is having the Arabian Point of Luck and paradox enough is going with south-node & Lilith. Sun is going to spot her well meant trine-shine on this wound of  freedom & society up to friendship in Aquarius – watch the News about the ship Aquarius in the Mediterranean Sea, too: as a significant Expression on the same item – „Lucky Pirates“ – on the edge of life and death seriously grounded by Saturn in his home-run: Capricorn.

Water-Pisces-Moon is having a nice trine to Venus – from houses 3 (communication) to 7 (meeting) – at least we can talk about it: let this three month period be a healing one for body and wealth (house 2) … Moon connects with Venus, Jupiter and retrograde (until 25.11.2018) Neptune: so its from soul to soul what makes things work this autumn – just on full moon, soon coming (25.), we have the square Sun/Saturn – must keep seat-belts fastened – the more we found out about conflict-„culture“ the last days on crazy square Uranus retrograde in Taurus to Mars Plus in Aquarius we could find philosophy (house 9) the most practical (house 6) – first get orientation, no action without thoughtful strategy. Better wait a bit …

Ahoj, Stay tuned!

Markus

Wer hat an der Uhr gedreht?

Fotos Termin ©

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2018-08/sommerzeit-zeitumstellung-abschaffen-eu-kommission-europa-kommentar

Liebe Leserinnen und Leser,

von jeher war es Brauch unter den Mächtigen, die Uhr so zu drehen, dass nur ihre Priester wussten, was die Stunde geschlagen hat. Das war schon im alten Ägypten so – und nicht zufällig zählen wir die Tage seit der Geburt des Herrn. Die Ping-Pong Zeitspielerei aus den 70ger Jahren ist eine Reminiszenz an das aufkommende statistische Weltbild – und nun eine gute Möglichkeit bei einem lieblichen Löwe-Merkur Venus in Waage Sextil den Menschen Zeit-Gnade zu gewähren.

Das Problem ist nur: die Sommer-Zeit ist die falsche Zeit. Warum? Weil die jeweils richtige Ortszeit diejenige ist, wo die Sonne um 12:00 Uhr Mittags am höchsten Punkt steht: das ist immer Mittag und wird auch so empfunden, während wir mit der aktuellen Sommerzeit Mittag haben, wenn eigentlich erst 11:00 Uhr ist: das ist auf den beiden unteren Horoskopen gut sichtbar, schauen Sie nur auf die Sonne im Zenit:

02.09.2018 12:00 „Sommerzeit“, unten 02.09.2018 12:00 „Winterzeit“ = richtige Zeit

Die Astrologie stört sich an der Zeitumstellung weniger. Wir haben ohnehin damit zu tun, die jeweilige Kalenderrechnung korrekt aus dem Geburtszeitpunkt herzuleiten, um ein gültiges Horoskop zu bekommen. Die Tierkreiszeichen nach der Tag- und Nachtgleiche als universellem Zeit-Maßstab sind dem Kalender zugrunde gelegt, nicht der Kalender den Tierkreiszeichen. Mit anderen Worten: uns interessiert weniger, dass heute der zweite September ist (das ändert sich willkürlich), sondern mehr, wie die Sonne jetzt auf 10° Jungfrau zuläuft: Ersteres ist wechselhafter Zivilisationsgebrauch, Zweiteres astrologisch/astronomische Grundbedingung, die sich nicht ändert, solange Sonne & Erde sich umeinander und in sich selbst drehen: weswegen die „Zeichen“ (Tierkreiszeichen) auch nicht mit den Sternen wandern, und Jungfrauen keine Löwen sind, wobei immer wieder falsche Gerüchte gestreut werden, selbst unter verwirrten Astrologen, z.B. Rafael Gil Brand, oder hier:

https://scilogs.spektrum.de/sternbildung/wassermann-der-unterschied-zwischen-sternzeichen-und-sternbild/#comment-92

Dass nun die falsche Zeit zur richtigen gemacht werden soll, passt zu Neptun in den Fischen allgemein und zu Lilith & Südknoten im Wassermann – „fair is foul, and foul is fair“ – im Wassermann, in der Technik & Gesellschaft, die mit Südknoten einen langen Bart hat, während dazu kompatibel Venus in Waage nach Ausgleich strebt im süßen Merkur-Sextil … Und natürlich Chronos/Saturn selbst im Trigon zu Uranus in Stier, sehr exakt, beide rückläufig, um an der Uhr „zurückzudrehen“ zu zukünftig wenigstens wieder eindeutigen, aber leider dauerhaft „falschen“ Uhren.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus