Gedanken

Venus im Zeichen Widder bei Sonne im Stier

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

aus dem Fische-Paradies kommend, hat die Venus im Widder zunächst fremdes Terrain betreten (20.04.2019, 18:12). Es ist das Haus des Mars, in dem sie zu Besuch ist. Da Ostern nach der etwas absurden vatikanischen Berechnung (losgelöst von den Konstellationen und damit sinnbildlich für „Wissenschaft“) dieses Jahr unpassend in den Sonnen-Stier fällt – bleibt bzw. läuft wenigstens Venus im Pionier-, aber auch – im Lamm-, dem Opferzeichen als Feuerzeichen.

Venus verteidigt dort – ich verdanke den Hinweis einem Kollegen – aggressiv (Mars) das Revier (Venus/Stier) – die „Revierthematik“ ist dem Döbereiner Stier/Venus-Verständnis  entnommen – weil sie beobachtbar zutrifft: alles Stier-mäßige – und so auch Frau Venus – richtet sich in gewissem Sinn besitzergreifend ein. Stier sind/waren z.B.: Jean-Claude Juncker, George Clooney, Karol Józef Wojtyła, Elisabeth Windsor und viele mehr.

Norma Jeane Baker nicht – sie war Zwillinge plus Merkur auch da mit mächtiger, freiheitsliebender Wassermann Mond/Jupiter Konjunktion, einem Fische-Mars und einer in diesen Post topic passenden Widder-Venus: wie jetzt also und demnach Revierkämpferin …

Foto Termin ©

– wobei Venus ja auch die Waage-Dominanz auf dem fremden Gebiet des Widder zu entfalten versuchen könnte: Kampfkunst. Japan als Waage/Widder-Land verbindet wahrnehmbar die Gegensätze – wenn mal nicht der große Teich überschwappt und ein Atomkraftwerk angeblich unvorhersehbar flutet – was natürlich auch für ein gehöriges Maß an Ignoranz spricht.

Hat der Christus den Tod überwunden? Ja, vor allem den Opfertod hat er überwunden, nur die Militärs und ein paar andere haben es noch nicht ganz verstanden; auch Priester tun sich sehr schwer und sind schnell beleidigt, wenn ihres Erachtens Pietät mangelt. Doch Christus stellt das selbst klar:

„Faßt mich doch an, und begreift: Kein Geist hat Fleisch und Knochen, wie ihr es bei mir seht.“ Weil sie erstaunt waren und es immer noch nicht glauben konnten, bat er sie, ihm etwas zu essen zu geben, und „er nahm es und aß es vor ihren Augen“ (vgl. Lk 24,36—43).

Mit freundlichen Ostergrüßen,

Markus

Europa

Widder-Neumond 2019: Freundschaft

05.04.2019 10:52

Liebe Leserinnen und Leser,

um Freundschaft kämpfen (sie erneuern, neu gründen) sagt dieser Neumond aus Haus 11 zwischen zwei Widder/Waage Vollmonden seinerseits zum sozialen Thema. Krebs steigt als Familienzeichen auf: die Menschheitsfamilie – Fische im Haus 10 beschreiben mit Merkur/Neptun und Venus das Ergebnis – wie auch Jupiter in Haus 6 – Es geht in beiden Häusern darum, Weisheit und Geist im praktischen Leben beruflich (Fische-Planeten H10) dienstbar (Jupiter Regent Fische H6) zu machen, wie es den Bedeutungen dieser Häuser 10 und 6 entspricht.

Die Widerstände gegen das Neumond-Krebs-Aufbruch-Thema sind aus dem Steinbock gewaltig mit Saturn/Südknoten/Pluto: wir bleiben mit aller Macht beim Alten. Die Spannung des sich aufbauenden Sonne/Saturn (Pluto/Südkonten) Quadrats begleitet uns die nächsten Tage – wie immer, lohnt es sich, den astralen Widerständen keine Breitseite zu bieten und das Quadrat – es gibt davon zwei im Jahr – nicht noch durch die eigne, unkontrollierte Emotionalität zu „füttern“ – das richtige Verhalten gegenüber astralen Nötigungen ist immer Wissen und Ausgleich, letzteres durch die beiden Vollmonde – und Mars in Zwillinge bekommt von Merkur in den Fischen sicher keine Grenzen auferlegt: weil so vieles möglich erscheint, kann man sich für nichts entscheiden – das wären die Fische-„Götter“- ist das nicht ein schöner Schwarm da oben?! – mit dem Neumond werden die Würfel fallen …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Astrologie

Göttliche Liebe – Venus im Zeichen Fische

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

im Zeichen Fische kann sich Venus jetzt bis April rundum wohlfühlen – oder bald, wenn Merkur ab Monatsende in seine direktläufige Energie kommt. Denn vorher ist alles, wie mit angezogenen Bremsen zu betrachten; Irgendwie – geht – nichts. Diese Ruhe wäre zu nutzen für besondere Meditation – was immer man/frau sich darunter vorstellt: wie lange? ca. 5 Tage noch.

Von heute an bis zum 20. April* ist Venus im Zeichen Fische, wo Neptun und Merkur, noch wenige Tage rückläufig und daher sehr langsam in Konjunktion auch sind. Venus wird in den Fischen erhöht gesehen, wie Jupiter im Zeichen Krebs und Mars im Steinbock – das ist noch besser, wie Domizil fast – zwar nicht so stabil, aber mit einem besonderen Glücks-Bonus versehen. Wir wissen um den urweisen Gebrauch der Erhöhungen, weil sie im Tierkreis von Dendara aus dem alten Ägypten, im Original im Louvre, Paris, also um die Zeitenwende herum so abgebildet sind und gewiss ein System darstellen, das noch viel älter sein dürfte, weil ja zur Zeitenwende bereits zu perfekter Form kumuliert.

Das besondere Geheimnis um Venus/Aphrodites erschreckend blutrünstigen hellenischen Entstehungsmythos – die Geschichte mit Uranus – bindet natürlich in seiner psychohistorischen Memorabilität ähnliche Schrecken, wie sie auf den Maya-Codizes der Venus-Verlaufs Aufzeichnungen z.B. auf dem Dresdner Codex zu sehen sind. Im Grunde sind das eher die abgespaltenen Lilith Gedanken, die Venus bei Lilith – dem leeren 2. Brennpunkt der Erd/Mond Spiralen-Ellipse eben erst im Wassermann gelassen hat. Dennoch bleibt der Uranus/Aphrodite-Mythos gerade in seiner verwirrend direkten Perversion ein psychohistorisches Rätsel – oft handelt es sich – wenn Männer gebären: wie auch Zeus Athene aus dem Haupt gebiert oder Dionysos aus dem Schenkel, um Adaptionen vorher mächtiger matriarchaler Ursprungsgöttinnen, die nun Töchter-Status einnehmen. Die stufenweise Degradierung geht dann bis zur Quellnymphe.

http://www.hutzl-ronge.ch/cms/

Eine Darstellung des Ablaufs einer dionysischen Einweihung ist vor kaminrotem Hintergrund in der sogenannten „Villa dei Misteri“ in Pompei Bild für Bild zu entziffern – und zeigt den Dionysos-Kult-(Film?) als matriarchalen Einweihungskult der Lignam-Huldigung – ähnlich den indischen Gepflogenheiten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mysterienvilla

Die Begegnung mit Neptun (göttliche Liebe) ist am 10. April – am 16. April dann aber das Jupiter Quadrat – damit zusammenhängend die üblichen „over the top reactions to be expected“ … kurz prüfen, ob man alle Tassen im Schrank hat. Am Besten die eigene Energie aus der Summe aller Entrüstungen und Aufregungen nehmen – mehr kann man/frau eigentlich kaum leisten.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

*Wenn Venus ins Zeichen Widder geht, wechselt Sonne ins Zeichen Stier – das ganze Jahr hat eine feine astrologisch synchrone Signatur, denn solche Zeichen sind derer einige von der Mondfinsternis auf dem letzten Wassermann/Löwe-Grad angefangen.

 

Europa

Vollmond und Äquinoctium – Tag/Nachtgleiche

Lieber Leserinnen und Leser,

wir haben zwei Widder-Vollmonde nacheinander – gerade knapp und noch knapp im Zeichen Widder/Waage im März/April. Das sind also gewissermaßen Zwillinge-Widder-Vollmonde – die jeweils hervorgehobene Verbundenheit Sonne & Chiron im März und die enge Konjunktion Merkur/Chiron dann im Widder im April fällt auf. Zwischen den beiden Widder/Waage Vollmonden entfaltet sich das Sonne/Jupiter Trigon den Frühjahrs, einen ganzen Mondlauf lang, und das ist erstmal eine feine Sache – Kolumbus würde ausfahren – aber bevor Jupiter am 10. April rückläufig wird – und solange Merkur bis zum 28. März rückläufig ist auf einer Sandbank warten.

Die gedachte Linie von Sonne zu Erde wenn die weise rhythmisch gegliederte Sonneneinstrahlung aus der Nacht- in die Taghälfte des Jahres übertritt, wenn die Tage länger als die Nacht werden, welcher Vorgang sich auf der Südhalbkugel ebenso weise gleichzeitig umgekehrt vollzieht. Dieser Augenblick heißt „First Point of Aries“- der Definition der Royal Astronomical Society in – ich glaube Oxford? – gemäß, und ist der universelle Maßstab für alle astronomischen und astrologischen Messungen, die beide den gleichen, unverrückbaren Ausgangspunkt haben, nachdem die Felder zu je 30 Grad nicht ohne Grund in einen 360 Grad Kreis geteilt werden.

Dieser natürliche Ausgangspunkt bestimmt das Zeitmaß und über das Zeitmaß auch das Längenmaß, nachdem selbst die exaktesten Atom-Uhren gestellt werden müssen, letztlich.

Drumherum wandern die Sterne und ihre veränderlichen Bilder um den Tierkreis weiter, 1 Grad in 72 Jahren das ganze platonische Jahr von ca. 25800 Jahren herum – sie wandern durch den Maßstab, den Tierkreis, der gemessen wird eben an diesem „First Point of Aries“, wenn auf der Nord und der Südhalbkugel Tag und Nacht gleich lang sind: das Horoskop dafür ist ganz unten, wo auch der Text weiter geht, denn das wollen wir uns genau angucken, ist es doch der astrologische Jahresbeginn!

21.03.2019 02:42 – Vollmond 1

19.04.2019 13:03 – Vollmond 2

20.03.2019 Tag/Nachtgleiche Äquinoctium

Manches läßt sich für das Jahr erkennen: Venus und Lilith sind beieinander im Individualitäts- und paradoxerweise gleichzeitig Gesellschaftszeichen Wassermann – beide Seiten der Weiblichkeit im Freiheitszeichen unterwegs, nicht nur legal. Wassermann ist eben auch Luft-Ströhmungs-Ausgleich. Uranus und Mars beide im Stier: da trennt sich Gottschalk – geboren in diesem Zeichen – nach 42 Jahren von seiner Frau*. Merkur in die rückläufige Konjunktion zu Neptun als Jahresthema – das ist das Plastik im Meer, der Hin- und Her-Brexit, AKKs (Löwe) Traum von einem europäischen (Merkur/Neptun) Flugzeugträger, Putins (Waage) Brücke (Merkur) zur Krim und eine Gasleitung (Neptun) zum Merkur-Handel, den Manfred Weber (Krebs) rückgängig machen will als Europapolitiker, der jetzt schon den starken Mann macht und eine Merkel (Krebs) Gegenposition einnimmt. Das ist aber auch der Eingang in die Geist-Welt und die (davon zu unterscheidende) Phantasie des Erzählers.

And not only that! Neptun ist bekanntlich grenzenlos. Und verträgt sich – zumal Merkur als rückläufiger Botschafter den Aspekt exakt machen wird und wieder direktlaufend Zeit hat, die Botschaft bei Poseidon/Neptun direkt laufend vorbeizubringen, mit der Saturn/Südkonten/Pluto Gewitterwolke im Zeichen Steinbock – so wie sich die frische und höher steigende Widder-Sonne ausgerechnet dazu nicht verträgt und sich auf den Schütze-Jupiter Beistand etwas verlassen kann – wobei der auch rückläufig wird. Die Geschwindigkeit, mit der nun altes europäisches Karma (Südknoten im Steinbock) nach Fische-Manie aufgelöst werden soll, die Freiheit des Netzes aufgelöst werden soll, unsere Vorstellung von Hierarchie durch Kinder-Demos aufgelöst werden soll … etc. pp.

Umgekehrt positiv stünde für den Neptun/Fische/Steinbock-Zirkus z.B. die Auflösung von altbackenen Vorurteilen … die kosmische (Neptun) Verbindung zu mächtig veränderlichen aber bewährt zuverlässigen Strukturen (Pluto/Südknoten/Saturn Steinbock).

Jedoch bei Merkur rückläufig bis 28. März bleibt es zunächst „silly“ – hier muss man nur die vor und zurückgenommenen Anträge im House of Commons verfolgen, es vollzieht sich (und an tausend anderen Orten und Ereignispunkten) ein öffentlich Kapriolen schlagender Merkur rückläufig auf buchstäblich allen Ebenen. Mein Tip: standhalten. Aufmerksam bleiben. Sag ich mir als Selbstaffirmation wie der Skipper im Sturm.

Ein doppelter Widder/Waage-Vollmond in diesem seit der Mondfinsternis reichen Jahr astrologischer Spezialsignaturen ist auch eine Chance für einen doppelten Aufbruch. Wir hatten mit dem Fische-Neptun Neumond den Neumond der Visionen – ungefähr dort, wo der Fische-Neumond stattfand, tummeln sich zum nächsten Neumond im Zeichen Widder Venus/Neptun und Merkur in den Fischen – eine sehr harmonische Verbindung, potentiell von Mars/Jupiter herausgefordert. Potentiell weil nicht exakte Aspekte – see it here:

05.04.2019 10:52 Neumond zwischen den Vollmonden

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

*Hinweis Dr. Bodo Langhammer

 

Astrologie

Neumond der Visionen

06.03.2019 17:03 Praha

Liebe Leserinnen und Leser,

Was immer Sie vorhaben: entwickeln Sie eine persönliche Vision, aber warten Sie mit einer Entscheidung bis Ende März – „bunkern“ Sie die fördernde Erd-Energie aus Stier & Steinbock – und nehmen sich ein Projekt vor, an dem besonders sorgfältig gearbeitet werden muss: denn das entspricht dem Fische-Merkur rückläufig. Endgültige Festlegungen sind gerade nicht gut zu machen. Da in unseren Breiten Jungfrau aufsteigt, ist das Thema Visionen auch wirklich praktisch gemeint. Das Wolkenkuckkucksheim der Fische ist – vielleicht aus übergroßer Sehnsucht – in diesem Monat deshalb praktisch.

Merkur oben im 7. Haus, der gerade rückläufig geworden ist, wird die Münze im Automaten sein, die auf ihrer Rückreise durch die Fische an Mond, Sonne und Neptun vorbeikommt – und dann mal schauen, ob sie durchfällt (Merkur geht am Donnerstag, den 26. März wieder direkt), oder ob der Automat ein Ticket ausdruckt – ins Land der Sehnsucht – das für manche sogar „Europa Vision“ heißt, die Herr Macron morgen in 28 Ländern der EU veröffentlichen wird. Interessant daran ist, dass der französische Präsident wohl astrologisch beraten wird, der Zeitpunkt dürfte kein Zufall sein, weil er ideal für eine Reorganisation ist. Macron erlebt gerade u.a. Jupiter laufend über seine Radix-Venus und das Uranus-Trigon zu seiner Sonne. Leider ist das, was Macron u.a. will – die dunkle Seite von Neptun – ziemlich nahe an einer totalitären Zensur (nichts anderes sind auch z.B. Upload-Filter: wenn „Wissenschaftler“ die bedienen dürfen, kommt Astrologie bald auf den Index) – drum wäre es passend, wenn wir privat diesen Neptun-Neumond (jüngst wurde ja ein neuer Neptun-Mond mit dem hübschen Namen Hippocamp entdeckt:

https://www.zeit.de/wissen/2019-02/weltraum-neptun-planet-entdeckung-neptunmond-weltraumteleskop-hubble)

… wenn wir also seelisch privat statt zu auf machen, denn dann sind wir mit diesem Neumond, der gleichzeitig den Übergang von Uranus ins Zeichen Stier für viele Jahre bedeutet, mit einer guten Leitung in die höheren Neptun-Welten verbunden. Mars unterstützt realistisch aus dem Zeichen Stier, die Steinbock-Planeten stehen günstig, Venus in Wassermann ist tolerant und alter Fische-Herr Jupiter im Zeichen Schütze verlangt vom Fische/Schütze Quadrat-Gespann eine Breitseite nach der anderen: die Vision wird groß, aber groß kann auch ihr Untergang werden.

Bemerkenswert, wie die Öffentlichkeit in Europa und den USA die Besteuerung der Superreichen entdeckt hat, während für Uranus im Stier-Zeichen von allen Astrologen genau das oder Ähnliches vorausgesagt wurde: Grundrente und verwandte Themen gehören zum selben Befreiungsschlag, den Uranus im Stier anstrebt …

Fast schon lustig ist die Neptun-Verschleierung in Bezug auf die Zeitumstellung: die „richtige“ Zeit ist die mit der Sonne (annähernd) am Zenit – den Namen „Winterzeit“ gab es nie – das hieß früher „Normalzeit“ – und mit der „Sommerzeit“ wird den Leuten suggeriert, es gäbe dann ewig Sommer – wird also von den Bürokraten „Sommerzeit“ festgelegt, haben wir dauerhaft die falsche Zeit – aber das kommt – wie so vieles – bei den überforderten Leuten leider nicht mehr an.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Naturwissenschaft

Trauben Plasma Hype

Liebe Leserinnen und Leser,

es gibt zwar eine Erklärung, was Plasma sei – doch besonders beim bemühten Zusammentragen der spektralanlytischen Faktoren einer plasmatischen Erscheinung schließt diese Erklärung ihre eigene Kompetenz für das Plasma geschickt – wie mir scheint – aus: weil in diesem 4. Aggregatzustand – fest, flüssig, gasförmig, plasmatisch – die Elemente, aus denen unsere Kenntnis der chemisch analysierbaren Dinge besteht, doch gerade aufgehoben werden, Elektronen u.s.w. aus der normalen Ordnungsstruktur fallen, wenn ich´s recht verstanden habe? – die aber konstitutiv für die Erklärung des Zusammenfalls eben jener Ordnungsstruktur sind? Da wird hinübergegriffen in die terra incognita mit Mitteln der terra cognita, der bekannten Welt. Es wird – wie immer großspurig – behauptet, eine „Studie“ habe jetzt Aufklärung gebracht, und obskurer Weise wird auf die Form der Wein-Trauben Bezug genommen in der physikalischen Erklärung, der sich jetzt endlich „seriös“ damit beschäftigenden Spezialisten:

https://www.zeit.de/wissen/2019-02/physik-plasmablitz-experiment-mikrowelle-weintraube-studie?page=2#comments

Während Mars fremd auf Venus-Hoheitsgebiet im Zeichen Stier läuft, bekommen wir dadurch einen Abschiedsgruß von Uranus auf den letzten Metern im Zeichen Widder. Aber weil auch Jupiter ein Blitzeschleuderer ist, wird das Bild spielend und doch zutreffend um die aktuelle Jupiter/Neptun Quadratur erweitert, das Jahresthema, mit dem wir alle zu tun haben: denn Jupiter steht bekanntlich im Feuerzeichen Schütze.

Die Quadratur beschreibt ein inneres Ringen zwischen 2 Standpunkten: wie stelle ich Wissen und Weisheit zu Religion und den Welten des Jenseits? Für das Weintrauben-Experiment auffällig besonders das filigran herausgearbeitete „Häutchen“ zwischen den Weintraubenhälften, die zum Gelingen des Experiments scheinbar bedeutend sind, Symbol für den Wunsch, die Widersprüche der Quadratur, die u.a. in dem verblüffenden Zaubertrick ihren Ausdruck findet, zu überwinden und mehr als das. Der Hinweis auf das Spirituelle in diesem Bild ist auch der Wein – und gerade hier: mag das Quadrat auf einer sehr profanen Ebene – Jupiter/Neptun als Bacchus im negativen Spektrum die bekannten Nachteile und Probleme: Übertreibung vor allem mit Jupiter, auch aufzeigen.

Dann wäre das Feuer-Element auch ganz physisch mit Mars, Herr des Widder, im Stier, den Farben der spektralanalytischen Interpretation: dasselbe Werkzeug, mit dem wir uns auch getrauen, die Materie und Zusammensetzung ferner Himmelskörper hochzurechnen – wobei alles eigentlich unter Vorbehalt gestellt werden müsste, bis die Rätsel der fehlenden 95% – das Rätsel der „Dunklen Materie“ gelöst ist als kosmologisches Grundparadoxon, das alle vorherrschenden Physikalischen Systeme, insofern sie miteinander sowieso verbunden sind gemäß ihrer Definition in Masse, Energie, Geschwindigkeit, usw. nur für einen sehr kleinen Teil des Universums zuständig zu sein scheinen, wobei die philosophische Grundfrage unendlich/endlich unlösbar erscheint, mathematisch allein auch nicht.

Last not least ist dann dieser aktualisierte Plasma-Hype – auch eine kleine Visitenkarte von Chiron ganz frisch im Feuerzeichen Widder für ein paar Jahre: auf das Unbekannte hinweisen, das pionierhaft noch zu Erobernde. Denn wenn es einen wirklich angebrachten Vorwurf an die mathematisch basierten naturwissenschaftlichen Systeme gibt, dann den, blind zu sein für außerhalb des Systems liegende Lösungen – wo systematisch gewirtschaftet wird, will man das Ganze ohne Ausnahme im Sinn haben – aber das geht – logischerweise – nicht.

Und auch für Merkur/Neptun im Zeichen Fische steht dieser Trauben-Plasma Hype: das Experiment ist traumhaft einfach und jede/r, der oder die eine Mikrowelle riskieren möchte, kann sich ein alchimistisches kleines Reich in der Küche erschaffen! Hier werden Seelenpforten für zukünftige Plasma-AlchimistInnen geprägt. Auch Venus im Steinbock arbeitet mit Saturn, Pluto & Südknoten in irgendeinem Gewölbe an letztlich neuen ästhetischen Richtlinien, die im Familienkreis (Mondknoten in Krebs) zur Wirklichkeit kommen können und wollen.

Der ganze Zusammenhang zwischen Wellen, Elektrizität, Magnetismus, Plasma, Gravitation, Licht – ist eigentlich unerforscht. Was wir wissen, sind ein paar Quantitäten, alles nur Näherungen, hinreichend Stoffe zu unserem technischen Nutzen zu manipulieren unserer Kulturstufe entsprechend, wobei wir nicht wissen, was wir tun, weil das System metaphysisch die Verdrängung der eigenen Metaphysik systematisch betreibt.

Sonst wüßten wir mehr über so interessante Phänomene, wie die „Sonolumineszenz“ – https://de.wikipedia.org/wiki/Sonolumineszenz, weiteres Beispiel völliger Terra Incognita, …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Europa

Mars im Zeichen Taurus – Stier

Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

bis zum 31. März wird Mars im Zeichen Stier wandeln. Er hat dabei gute Beziehungen zum großen Steinbock-Thema unserer Tage: Saturn, Pluto, Südkonten und Venus. Mit letzterer wird der Krieger aber erstmal kein Trigon feiern, obwohl beide in Erdzeichen. Dennoch ist Mars im Erdtrigon zum Steinbock ein Umsetzer und Beschleuniger, Realisator in jeder Hinsicht, positiv, wie negativ. Es geht um Werte, Mauern (USA), Sicherheit, das Revier (Stier-Mars ist ein Revier-Verteidiger – wo oder was ist das jeweilige Revier – sowohl geistig, als auch materiell?), auf einer symbolischen Ebene natürlich Europa und den Stier-Mythos, auf der ganz persönlichen Ebene um den Körper, den Hals- und Nackenbereich, also eben alles, was Stier ausmacht.

IMG_9492

Wenn wir jetzt hier nicht sagen, was für Sie persönlich mit Mars im Zeichen Stier an Herausforderungen und Chancen zu erwarten ist, dann deshalb, weil wir Ihr Horoskop nicht kennen: steht Ihr eigener Mars im Zeichen Skorpion haben Sie je nach Haus- und sonstigen Planetenstellungen, Gegenwind, sonst nicht unbedingt: ihr eigener Mars im Stier wird energetisiert, gefördert. Haben Sie selbst eine Stier-Sonne, dann werden – um ein Beispiel zu nennen, die Tage, an denen Mars um ihre Sonne läuft, durch Anstrengungen und Kraft geprägt sein. Ob das für Sie nutzbar ist, hängt davon ab, wie Sie Ihr Boot in den Wind und die Wellen gestellt haben: das Fische-Zeichen steht im Sextil und erfährt und gibt Unterstützung, und so auch die Krebse, die Entlastung und Vermittlung für die harten Steinbock-Oppositionen erhalten.

IMG_8596

Das macht allgemein astrologische Aussagen auf der persönlichen Ebene, die uns alle ja am Meisten interessieren, dann ungenau – wenn man nicht zumindest den wahren Geburtstag einbezieht in die Deutung, besser noch Häuser, also auch die genaue Geburtszeit vom Standesamt. Doch wenn die fehlt, kann man immer noch unglaublich viel sagen über das Horoskop und daher den Charakter, denn das Horoskop beschreibt Anlage und Charakter. Außerdem findet man leicht einen Aszendenten-Verdacht: meist übers Partnerhaus bestätigt.

Wenn man den Leuten heute sagt, der Stier oder die Kuh braucht – wie jedes andere Hornvieh – die Hörner als Antenne in den Kosmos, die natürlich auch der Milchqualität von hornlosem Vieh abgeht, usw. – dann wird man von vielen heftig verlacht.

Gerade dies – fand auch Lao-Tse (der auf dem Hornochsen reitet) – das „Heftig verlacht werden“ – kann man als Kriterium geltend machen, für die Lichtung: – werdende Wahrheit.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Merkur im Zeichen Fische

10.02.2019, Mittags

Fische + Jungfrau Herrscher Merkur, Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

Merkur im Zeichen Fische öffnet den Horizont, läßt künstliche Grenzen durchlässig erscheinen. Genau das brauchen die Brexit-Verhandlungen.

Damit bekommen die Fische Zwillings- und Jungfraubeistand (May hat Fische-Mars). Am 5. März, Abends um 19:20 legt Merkur den Rückwärtsgang ein auf 29.30° Fische bis zum 28. März auf 16° Fische stillstehend direktläufig. Wenn ab nächstem Tag 00:00 Uhr Brexit gilt, ist Merkur stillstehend direktläufig und was immer ausgehandelt wurde, schwer zu verändern.

Einen Tag nachdem Merkur rückläufig geworden sein wird* (bis dahin sind ja noch mehr, wie zwei Wochen), zu Fische-Neumond, am 6. März, wechselt Uranus endgültig für sieben Jahre von Widder ins Zeichen Stier. Dann wird Befreiung mit Venus durchdekliniert nach den Zeichen, nicht mehr nach Mars. Sie ist stark im Steinbock, der durch sie etwas Entspannung bekommt. Sieben Jahre des Streits wechseln ab mit sieben Jahren je 12 verschiedener Arten Harmonie, wo immer Venus läuft: wenn´s ideal läuft!

Die „Durchbruchskonstellation“ (wie Markus Jehle schreibt) Mars Konjunktion Uranus auf dem letzten Widder-Grad haben wir am 13. Februar bereits um 07:20 am Morgen. Worin und wo wollen Sie einen Durchbruch haben – welche Barrieren stören Sie (an sich selbst!) – Mars/Uranus ist kein Freifahrtschein für Rücksichtslosigkeit – das würde, wie immer, boumerangartig zurückkommen …

 

https://www.faz.net/aktuell/wissen/leben-gene/wie-das-image-der-orcas-sich-radikal-gewandelt-hat-16021612.html

Merkurs Konjunktion mit Neptun im Fische-Zeichen – höchste Frequenz des wahrnehmenden Bewusstseins – ist am 19.02 auf Eridianus (wo ohnehin der Weisheit Strom verläuft), Sonntag den 24. März rückläufig und schließlich am 2. April – dann auch mit Venus/Mond Konjunktion als Balsam-Mond in den Fischen – in der letzten, entscheidenden, direktläufigen Phase. Jetzt sollte ein ausbaufähiger Zugang zur Erleuchtung gefunden sein. Die Stellung des Hauses, wo Fische im Horoskop regiert, zeigt die Ebene, die der Bewusstseinserweiterung besonders zugänglich ist.

Gleichzeitig wechselt Chiron am 18. Februar endgültig um 10:00 Uhr am Morgen ins Zeichen Widder. Mars muss jetzt Christus Schwert, den Logos, führen, idealerweise. Beim Eintritt von Chiron ins Zeichen Fische hatten wir die Deepwater-Horizon Katastrophe:

https://markustermin.com/2010/07/21/deepwater-horizon/

Möge uns ähnliches erspart bleiben – groß ist es sowieso geworden, das Wasser, Plastik (Plastik wird aus Öl gemacht) Öl-Thema, die potentielle Ozean-Reinigung (Tropfen auf den heißen Stein), das Ertrinken im Mittelmehr, „wachsende Todeszonen“ ohne Sauerstoff in den Meeren, das Abschmelzen der Pole und Gletscher, Aquaman, „shape of water“ – „Gravitationswellen“ …

http://scienceblogs.de/meertext/2019/02/05/das-ocean-cleanup-projekt-bedroht-ein-ganzes-oekosystem-die-blaue-flotte/

Dieser lustige Link zum Guardian hier (wie auch das Narrenschiff oben) ist noch bei ganz verrücktem Wassermann-Merkur am 7. also vor drei Tagen, aber Fische bereitet sich schon vor:

https://www.theguardian.com/environment/2019/feb/07/scientists-find-some-fish-can-recognise-themselves-in-mirror

Fische + Merkur als Zwillinge Herr = Handel (hinten Kloster Emmaus)

Dass bei all dem (als Jahres-Grundbass) Neptun und Jupiter im Quadrat stehen, während Neptun/Saturn (Pluto) die Leinen mit altem Karma (Südknoten) hält, sorgt für weiteren Wellengang …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

*Ich mag Futur II ! Aufgrund der neuen Datenschutzgesetze kann man hier nicht mehr direkt kommentieren. Aber Sie können mir einfach schreiben über die normale mail-Adresse, siehe Impressum.

Astrologie

Go roots: Neptun Fische, Mars Widder, Saturn Steinbock, Jupiter Schütze

Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

zu den Fischen gehören bekanntlich die Füße – während die ganzen Aqua-Märchen ja durchaus unbewußte Rückkoppelungen von Astrologie-affinen ArbeiterInnen der Kreativ-Branche sein könnten und der Massentrend blau gefärbter Kopfhaare bei ansonsten idealerweise fischiger Haarlosigkeit ebenfalls irgendwie so zufällig sein könnte, ist das Phänomen der Barfußschuhe als „Rückkoppelung“ des Fischesymbols mit Sicherheit eine jungsche kollektiv archetypische, aber völlig unbewußte Fische-Fuß Synchronizität, die daher um so beweiskräftiger den Neptun-Herrn der Fische beim Werk zeigt, so einem die Symbolik – Füße, vertraut ist.

Wie Sie oben sehen, bin ich nicht richtig barfuß, sondern eingehüllt in vegane, ethisch korrekt weltverbundene super-Winterbarfussschuhe, die viele ganz entscheidende Vorteile haben. Plötzlich benutzt man Muskeln, die lange nicht gespürt wurden. Der Fuß tastet wieder den Boden ab. Trotzdem fühlt man sich warm und sicher. Da ich als Fische-Geborener natürlich viel-Läufer bin, gehört dieses eine von meinen 2 paar Winterschuhen …

… zu dem notwendigen Luxus, statt Winterreifen – gewissermaßen. Oben die Waldviertler mit Lammfell im dritten Jahr, unten Ahinsa-shoes, neu. Für Fische-betonte Menschen (und alle sind irgendwo im Horoskop Fische-betont) ist es klug, sich um die Füße zu kümmern. Oder anders herum: in dem Haus, wo bei Ihnen die Fische regieren, sind Sie „barfuß“ bestens unterwegs.

Bei Leonardo da Vinci also zuhause in Haus 4 mit dem Herrscher Neptun in Haus 10 in Waage – und ist sein Abendmahl nicht das Bild einer Waage? Unten sehen Sie den verankernden Fuss von Bartholomäus unten links vom Bild-Betrachter aus gesehen, während Petrus Widder-Kopf ganz rechts – wir haben Mars im Widder eben gerade – am anderen Ende den counterpart macht. Leonardo da Vinci mit seiner Mond/JupiterKonjunktion im Zeichen Fische als Stier-Mensch dennoch stark Fische-geprägt.

© Leonardo da Vinci

Leonardo hat Jupiter, Venus und Saturn im eigenen Zeichen oder erhöht – viele Planeten in eigenen Zeichen oder stark macht auch starke Persönlichkeiten oder bietet – wie jetzt – die Möglichkeit, starke Impulse zu setzen.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Mond

Mond als Tagdieb

Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

wirklich so rot? Ja, wirklich, diese Aufnahme 06:14 im vollen Kernschatten. Aber dann, eine kleine Weile später, wenn das Glimmen eines reflektierenden Streifens die rote Tunke wieder zum Licht hin öffnet, graut auch auf der anderen Seite östlich, wo Venus und Jupiter gerade im Aufstieg begriffen sind, der frische Morgen mit der Wassermann-Sonne. Wo der Mond sich wieder ganz langsam in seinen Lichtschleier kleidet, da nimmt auch der Tag sein Licht langsam an, als wäre Mond mit beteiligt an der Aufgabe des Illuminierens, als ginge von ihm, der dem Tagesanbruch parallel wieder vollständig werdenden, mild strahlenden, angeknabberten, untergehenden Oblate mit die Kraft aus, gerade durchs Untergehen den Tag ans Licht zu holen. Zeit-synchron, aber nicht Ursachen-synchron, obwohl sonst der Mond ja Dinge kann, die doch sehr wunderlich sind:

https://markustermin.com/2016/11/14/mondkreis/

Und dazu behaupten fern beim Stern Hvězda ein paar Amseln, dass sie schon das Recht hätten, den Tag einzusingen, so früh im Jahr …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus