Nachtigallus relief

Liebe Leserinnen und Leser,

dieses Quadrat schlaucht, weil es so langsam ist: Saturn ist gerade stationär rückläufig, Merkur stationär direktläufig – also beide noch ziemlich langsam und das z i e h t diesen Aspekt zwischen den kardinalen Parteien Widder/Steinbock in die Geduld – als wäre das nicht genug, haben wir Mars/Pluto auch im Steinbock – das latent unheimliche Gefühl – man kann es auch Angst nennen – zumal durch den Sextilaspekt zu Jupiter rückläufig in Skorpion aufgepumt. Der Mond im Zeichen Jungfrau steht aber realistisch zur Stier-Sonne – es ist also nicht so, dass nichts geht, aber was geht, ist noch zwei Tage brechstangig und von gefühlter Bedrohung im Hintergrund orchestriert, Resultat des Raketenwahns in Syrien auch … und natürlich geht alles auf den hochenergetischen Walpurgisnacht-Vollmond zu.

Nur Venus im Zeichen Zwillinge ist harmlos und lacht ungeniert – sie macht sogar ein Sextil zu Chiron Anfang Widder, auf dass es heilen möge …

Entspannung kann auch der Gesang des Nachtigallus bieten durch Schönheit, wie nicht von der Welt – eben sind die Zugvögel aus Afrika angekommen – was er wohl zu sagen hat? – : niemals wiederholt er sich – und die Schönheit seiner Sprache harmoniert durchaus mit Quintenzirkel & Pentatonik unserer Kulturmusik – aber er ist Meister, da gibt´s nichts.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Saturn stillstehend rückläufig

Liebe Leserinnen und Leser,

ja, Saturn, das ist der grosse Hobel, wie er hin und zurück geht, Chronos – Χρόνος – den aber die Griechen im Gegensatz zum Kairos – Καιρός – Gott des Tuns, des Handels zur rechten Zeit auffassten – es werden also zwei Wesenhaftigkeiten in Bezug auf die Zeit genannt, beide personifiziert anhand bestimmter Eigenschaften – von denen die des Kairos dem Hermes gleichen – er hat auch Flügelschuhe. Der Hermes – Merkur – Ἑρμῆς – geht nun wieder direkt im Zeichen Widder – aber, oh je, gleich bildet er ein Quadrat zu Saturn (am 25.04.2018 exakt) – der eben noch ganz langsam da rückläufig hineingleitet in den 90°-Winkel – hier stehen Erd-Prinzipien (Steinbock) gegen Worte im Feuergeist Widder – das sind also solche, die wirklich verwandeln wollen – und das unter Umständen in einer Person.

Was kann man denn da machen? Kann man trotzdem und gegen den Widerstand der Planeten-Aspekte „diplomatische“ – d.h. δίπλωμα – „Geleitbrief“ – hafte Gespräche führen? Zumindest kann man astrologisch wissen, dass dieses Quadrat nur als innerer Streit bezwungen werden kann: es sind ja auch innere Positionen, vertreten durch Merkur (plus alles in Widder) und Saturn (plus alles im Steinbock) – die sich jeweils dort bemerkbar machen, wo wir an ihnen Anteil haben. Wenn dann trotzdem Verständigung gelingt, haben wir Großes geleistet.

Saturn stillstehend ist vor allem mit dem Gefühl verbunden, als stünde die Zeit still.  Wie das Innehalten zwischen zwei Atemzügen. Da es aber auch etwas Lauerndes hat und oft mit problematischem Wetter, stagnativ – einhergeht – ist das kein beliebter Aspekt. Wenn Steinbock-Saturn eine Hauptachse berührt, die Sonne oder andere entscheidende Punkte, wie die Mondknoten, sind wir besonders davon „getriggert“ …

Saturn wird bis zum 6. September rückläufig bleiben (aber natürlich nicht immer im Quadrat zum Merkur … )

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Gesichtsbuch*

Liebe Leserinnen und Leser,

was ist nur mit facebook los? Einige Kollegen – wie Steve Judd (siehe Blogroll) gehen die Sache von Marc Zuckerbergs Horoskop aus an – man kann aber auch den Tag nehmen (04.02.2004), als le facebook zum ersten Mal funktionierte.

Hier sehen wir auch gleich klassisch die Saturn-Opposition – facebook ist in der Pubertät – und Neptun, der die Wassermann-Sonne nahezu unglaublich passend im technischen Netz-Sumpf begleitet, hat den Südknoten, wie eine lästige Krankheit. Neptun steht in Opposition zum sonst so erfolgreichen Jungfrau-Jupiter und bringt alles durcheinander. Der Nordknoten des facebook-Geburtscharts steht exakt über Zuckerbergs Venus (und die laufende ist dort auch, also keine Panik!) – ach, es ist eine Lust, dieses Horoskop zu lesen, denn es spricht, wie ein Buch. Wir finden sogar Lilith in den Zwillingen (Winklevoss-Zwillinge und allgemein zweifelhafter Informationsumgang) und dazu den aktuell durch den mächtigen laufenden Pluto angegriffenen Merkur im Steinbock mit seinem Kompagnion Chiron – der ohnehin schon immer vor hatte, die Regeln (Steinbock) der Kommunikation (Merkur) zu heilen und zu verletzten gleichermaßen (Chiron) … und dann der Merkur im Zeichen Fische – was erst, wenn Neptun da rüber geht – und Krebs-Mond plus Saturn: bei facebook fühlen sich alle zuhause (Mond in Krebs) & sicher (Saturn) …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

*“Gesichtsbuch“ klingt nach DDR – true? – machmal hilft: einfach nur übersetzen.

HerrscherIn: Kleines astrologisches Vademecum

Liebe Leserinnen und Leser,

der/die HerrscherIn des Aszendenten – wer ist das? Eines der einfachsten Rezepte der Welt. Mit einem Krebs-Aszendenten ist`s der Mond – und wenn la Luna Ende des Schütze-Zeichens steht im Geburtshoroskop, dem „Radix“ – nur, um ein Beispiel zu nennen – dann hatte ein solcher Schütze-Mond im letzten Viertel des letzten Jahres – 2017 – einen Saturn-Transit zu ertragen gehabt und hat idealer Weise wie ein Krebs ein neues Haus sich wachsen lassen, nur, um damit rumzulaufen. Eine Schale für den inneren Gral.

Wer dieses Logbuch eine Weile verfolgt, wird schon gemerkt haben, dass es mir in der Astrologie mit ihren vielfältigen Methoden zunächst mal um Vereinfachung geht. Natürlich kann man 100 verschiedene Methoden und Rhythmen auf einen Zeitraum anwenden, und die Methoden werden – wenn sie sich nur an die magische 12, die Raumzahl – halten – niemals ganz falsch liegen, sondern im Gegenteil: wahre Perspektiven schildern. Das liegt am System der Astrologie, der Grundlage aller Wissenschaften, weil Astrologie Zahlen als geometrische Ableitung von coelestischen Rhythmen erst „erschaffen“ hat.

Andererseits hat es viel für sich, nur die Transite (mit Chiron und Lilith und Glückspunkt) in Betracht zu ziehen, und zwar deshalb, weil dieses System natürlich gewachsen und bereits komplex genug ist. Zu den Transiten im erweiterten Sinn gehört auch das Solar, als Transite des Geburtstags – aber mehr braucht es eigentlich nicht – denn vor allem am Anfang – wenn Astrologie-SchülerInnen noch unsicher sind, verwirrt die Vielfalt der sich als den wahren Weg anpreisenden Schulen. Es ist schon überaus tapfer, den Weg zu wagen, und einen Überblick über diese Schulen zu gewinnen –

(Lektüre – Dr. Schubert-Weller: „Wege der Astrologie“ http://www.sternwelten.net/home/sternwelten-autoren/465-christoph-schubert-weller.html)

– dafür braucht es eine gewisse Zeit! Ol´Crow Thorsten widerspricht natürlich und ruft eventuell: „Fixsterne, Lunare, Direktionen, Spiegelpunkte, Tierkreisgrad-Astrologie!“ – und hat damit natürlich Recht. Und leise ertönt es auch „Rhythmenlehre, Rhythmenlehre … Huber-Schule, Huber-Schule … “ …

Trotzdem kann man/frau sich gerade so gut den eigenen Aszendenten-Herrscher erst mal anschauen – Es ist der Mars als Herr des Widder-Aszendenten rückläufig in Haus 5, in Löwe? – mit dieser Information kann die/der astrologisch geschulte Erkenne-dich-selbst-Mensch schon fast die gesamte Info über das Geburtshoroskop bündeln, denn der Herr des Aszendenten ist wie ein Personalausweis. Es ist klar, dass dieser Personalausweis durch seine Aspekte als Gebilde erscheint, selten isoliert. Aber klar ist auch, dass diese Person ihren Selbstausdruck durch sonnige Aktivität findet, ein entsprechendes Gemüt ist hilfreich – die Rückläufigkeit von Mars bringt immer eine Bedächtigkeit in der Reaktion, die gerne als „zu spät“ gewertet wird, nicht „schlagfertig“ im rechten Moment – auf lange Sicht aber sind die rückläufigen Weisheiten tiefer, und der Löwe-Mars, der auf seinem Thron sitzen bleibt, muss manchmal nur eine Runde warten, bis sich die Umstände schließlich doch königlich fügen.

In jedem Fall ist dieser Planet, der den AC beherrscht, auch Ihre entscheidende und vor allem direkteste Einflussmöglichkeit: nehmen wir an, Saturn herrscht über Ihren Steinbock-AC, steht aber selbst – sogar eingeschlossen – in Haus 2 in Wassermann. Was nun? Irgendwie werden Sie investieren müssen. Da geht es ums Prinzip: und wenn es nur Dagoberts Glückspfennig ist – solange Sie sich selbst eher als Empfänger, denn als Geber betrachten, flieht Sie der Erfolg, wie der eigene Schatten, den Sie zu greifen versuchen. Sobald Sie wirklich selbstbewusst und ohne Verzögerung materiell (Haus 2!) unternehmerisch denken, sind Sie auch Unternehmer und können Ihrem Erfolg nicht mehr ausweichen. Leider ist es sehr schwer, die Mentalität zu verändern – allem voran die eigene. Aber Astrologie kann den entscheidenden Hinweis geben:

Es ist Venus als Herrin Ihres Waage-ACs in Haus 8 im Zeichen Stier? Der geheime Hinweis führt in den Hesperiden-Garten, wo die Äpfel ewiger Jugend verschenkt werden, nicht, weil sie etwas Besonderes sind, sondern weil Alles ein Geschenk ist, im Grunde. Steht der/die Herrin vom Aszendenten in Haus 8 – muss man lernen, sich wirklich als Geschenk für die Welt und sich selbst zu betrachten. Dazu gehört ein entsprechendes Selbstwertgefühl im besten Sinn.

Sie haben den Mond als Geburtsherrscher im Zeichen Schütze in Haus 6? Sie werden tatsächlich – entgegen dem Trend – mit ihrer Hände Arbeit glücklich – glücklich wg. Schütze – und klar, wenn wir es noch genauer wissen wollen, dann gehen wir die „Dispositorenkette“ durch: also was Jupiter, Herr von Schütze so macht, usw. …

Aber darum geht es nicht: ich wollte aufzeigen, wie einfach elementare Bedürfnisse des/der GeburtsherrscherIn erkannt werden können. Dann kommen die W-Fragen: „Worunter leidet der Herr des AC?“ – „Könnte man ein wenig Licht dort hin werfen,“ nur mit etwas Selbsterkenntnis und Astrologie? – Vor allem aber schade nicht! – Mond in 6 als Herr von 1 will arbeiten, Sonne in 10 als Herrin von 1 kann nur selbstständig sein, usw. …

Und nun denken Sie – alle anderen Symbole erzählen auch eine Geschichte mal 12 – daher: Transite und Radix sind ein prima Einstieg – Spezialisierung und Untiefen gibt´s dann noch genug …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Sonnenwende: ist eine zweite Aufklärung möglich?

Georg Friedrich Kersting (31. Okt. 1785)

Liebe Leserinnen und Leser,

der Maler oberen Bildes hatte seinen persönlichen Saturn auf 29:32º Schütze – also praktisch dort, wo er jetzt steht in einem Orbis von noch nicht mal einem Grad. Er war – wie damals eigentlich alle Geistesmenschen – Mitglied der Freimaurerloge Phoebus Apoll – für die dieses Bild gemalt ist. Interessanterweise ist es ganz anders, als seine anderen romantischen, biedermeierlichen Gemälde, die zwar alle eine warme, liebevolle Lichtführung in sich tragen, aber ebenso alle das Licht saturnisch einhegen, begrenzen, optisch geometrisieren.

Bekanntlich fällt dieses Jahr der Ingres des Saturn in sein Haus mit dem Eintritt der Sonne ins Zeichen Steinbock – bei uns der Wintersonnenwende – zusammen, und insofern dieses Horoskop auch als Jahresvorausschau gedeutet werden kann …

Wintersonnenwende 2017, Prag

… soll uns das obere Bild Inspiration und Lehrstück sein, wie man am Besten mit so einem Aspekt umgeht, den unser Maler schließlich einmal jedes Jahr erlebte. Wir sehen natürlich gleich, dass vor allem die Sehnsucht nach Licht mächtig ist. Gemeint ist das Licht der Aufklärung und der Liebe. Das Jahreshoroskop ist mit einem Krebs Aszendenten für unsere Breitengrade ausgestattet – wir sind also in diesen Raum eingebunden (letztes Jahr war Fische-Aszendent: das Auflösungsthema und die Spiritualität im Vordergrund, nächstes Jahr ist´s ein Jungfrau Aszendent) – zwischen Krebs und Steinbock – privat und öffentlich. Ein Zeichen mag uns dabei sein, dass der Mond, Krebs-Herrscher, im Wassermann steht: Maßgabe der Freiheit vielleicht durchaus wieder im Sinn der Aufklärung, heute nötiger, denn je. Die wir aber doch – Nordknoten/Drachenkopf im Zeichen Löwe – mit Mut, Herz und Selbstbewußtsein angehen müssen …

Und so stellt sich die Frage: ist eine zweite Aufklärung möglich? Fatal ist ja, dass diejenigen, die den gesellschaftlichen Diskurs bestimmen, sich jetzt bereits auf allen Gebieten für aufgeklärt halten, obwohl sie absolut nichts wissen über Welt, Mensch und Gott. Wir sind weit entfernt von einer Stimmung des Aufbruchs; stattdessen werden wir Zeuge von Dekadenzerscheinungen, die schon immer die Begleitboote großer Zerstörer waren. Man möchte angesichts dessen ganz stille werden, wach und aufmerksam, oder im besten saturnischen Sinn: konzentriert – achtsam, was da kommt. Venus im Zeichen Schütze liebt es, den Bogen für Zukunftspläne zu spannen, Jupiter, ihr Dispositor, gibt sich, wie gesagt, mit Oberflächlichkeiten gar nicht ab. Sollte mich nicht wundern, wenn die USA aus der Uno austreten, oder so.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

P.S.: Wer hat denn Venus in Schütze? Linder z.B. – den sie gerade „abzuschießen“ versuchen (ZEIT, BILD, ARD, ZDF) – und er bekommt den Saturn in sein Sonnen-Zeichen, Pluto steht zwischen Sonne und Mars im Steinbock:

Wir sehen aber auch den Nordknoten auf seine weite Jupiter/Lilith Konjunktion in Löwe zuwandern. Die Steinböcke Lindner & Söder, Puigdemont kommen in die Saturn-Prüfung rein – es ist also unwahrscheinlich, dass sie keine Rolle spielen.

 

 

 

 

Waage, Skorpion und … Fische!

Foto Termin ©, Kepler Pavilion, Regensburg

Liebe Leserinnen und Leser,

vor wenigen Sekunden ist Mond ins Zeichen Fische gewechselt, wo Neptun & Chiron sind – Merkur im Skorpion-Zeichen kann auch verletzen mit der Zunge allein. Venus und Mars in der Waage wollen sich im Prinzip einigen, allein Mars ist dafür zu schwach in der Waage. Venus will doch einen starken Mars. Jupiter/Sonne in Skorpion passt gut zu diesem heftigen Herbst-Orkan. Das Quadrat zwischen Saturn im Zeichen Schütze (der immer noch Lilith-Farbe hat) und Chiron im Zeichen Fische wird erst noch exakt, am Donnerstag-Abend, wenn Mond bereits im Widder steht und zu game-changer Uranus Verstärkung bringt am Freitag Nacht.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Jupiter/Mond in Waage – Neigung zu großen Gefühlen

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

wir leben in einer Gefühlskultur. Das bedeutet, das allgemein akzeptierte Ideal der Ehrlichkeit liegt in Emphase und Emotionalität – dem Geist steht man eher misstrauisch gegenüber – was ja auch kein Wunder ist – neue Ideen ziehen meist Leid nach – andererseits – bei Waage-Mond ist abwägen geboten – ist es eben doch interessant, dem Pfad der Gedanken zu folgen, soweit die eigene Vorstellungskraft – je nachdem, wie wir uns befinden – das zulässt. Jupiter/Mond oder vergleichbare Verbindungen, wie Mond im Zeichen Schütze, Mond in Haus 9 stehen hier vor der Aufgabe, Emphase in Weisheit zu verwandeln, aber gerade die emotionale Selbsterziehung, die wir – je nach Temperament – leisten müssen – ist die schwerste und bei wahrhaft überschäumendem – eben jupiterhaftem Temperament: kaum zu bremsen. Wir werden geformt durch das, was uns begegnet – dem Jupiter-Temperament begegnet daher Widerstand, Trägheit, Hypnose. So findet ein Gegenteil zum anderen, manchmal in ein und der selben Person.

Mit freundlichen Waage-Mond Grüßen,

Markus

Neptun und die Transformation des Diesel

Liebe Leserinnen und Leser,

man lasse sich nicht täuschen: die Tage des Diesel sind gezählt. Zwar ist der laufende Neptun noch ein paar Grad von Diesels Fische-Stellium entfernt, aber schon innerhalb des wirksamen Orbis. Diesel war nicht nur Erfinder, sondern auch Sozialreformer. Er sagte zu seinem „Solidarismus: Natürliche wirtschaftliche Erlösung des Menschen“„Der Solidarismus ist die Sonne, welche gleichmäßig über alle scheinend, durch ihre milde Wärme und ihr glänzendes Licht die Menschheit aus ihrem Winterschlaf zur wirtschaftlichen Erlösung wecken wird.“ Vielleicht wird dieses Buch, der „Solidarismus“ – wieder interessant, wenn man ihn mit anderen „Ismen“ neu mischt, diesmal mit Rücksicht auf die menschliche Wesensart und deren Feinde?

Es ist jedenfalls auffallend, wie sehr Fische-Geborene dazu neigen, die Probleme der ganzen Menschheit zu lösen. Und tatsächlich: der Diesel fährt. Wenn ich glaube, dass seine Tage gezählt sind, meine ich vor allem den Neptun-Return. Die Wandlung durch Neptun ist unausweichlich, langsam, aber letztlich völlig verändernd. Des Diesels Tage sind gezählt, weil eine Wandlung ansteht. Ich glaube auch nicht, dass es dabei um den „Klimawandel“ geht, und muss gestehen, dass ich zu den „Leugnern“ gehöre. Man hat aus anderen Gründen die Elektrifizierung beschlossen – irgendwann ist ein Trend, der Verbrennungs-Motor, zu Ende, seine Zeit ist – zumindest prinzipiell – gekommen: es kündigt sich an durch die absurden Auto-Designs entlang des Batman-Profils: noch ein bisschen spielen, und dann ist gut. Allerdings ist das, was danach zu kommen sich anschickt, nicht unbedingt besser: die Elektrifizierung des Verkehrs kann nur gewollt werden, weil der höhere Sinn, die sichere Steuerung des Verkehrs- und Warenlaufs durch automatische Transportsysteme, die Wandlung des Diesels nötig macht: der „Klimawandel“ ist einfach nur eines der Stichworte, mit denen die Massen moralisch manipuliert werden. Ich hab´ bis jetzt nur nichts gesagt, weil ich im Prinzip – Pluto/Uranus in Jungfrau – natürlich dafür bin, diese ganze Umweltverschmutzung endlich zu beenden. Schon dafür haben wir den Preis technischer Abhängigkeit zu entrichten. Und je besser und reibungsloser der Warentransport, um sehr mehr droht uns selbst, Ware, Strichcode, clone zu werden. Daher ist es gut und wichtig zu wissen, mit welchen Stichworten genau gelenkt wird.

Oberes Horoskop zeigt außen den Tag, an dem Fische-Geborener Diesel auf dem Ärmelkanal und der Dresden zuletzt gesehen wurde. Dazu muss man Astrologen eigentlich nichts sagen: Lilith Nordknoten exakt über Neptun/Sonne und  Chiron in Haus 7 deutet an, dass er nicht freiwillig gegangen ist. Seine erste praktische Aufgabe nach dem Studium war die Eisherstellung in einer Eisfabrik bei Paris.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Wassermann Mond und Krebs Sonne

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

unter seinem Palast, doch in der Burgstadt, in seiner unmittelbaren Nähe lebte Tycho Brahe (Steinbock, Wassermann AC, Jungfrau-Mond) in einem ganz bescheidenen bürgerlichen Domizil, aber doch so nahe, dass er dem Kaiser, Rudolph II, jederzeit nach den korrekten Ephemeriden das Horoskop mit dem Zeitgeschehen kombinieren konnte. Dieses Zuhause passt dann auch hervorragend in seiner Heim hinter dem Heim-Qualität zum Krebs-Zeichen, zum Anspruch und der Erwartung einer Super-Geborgenheit – die aber die Welt, leider ach nicht immer und nie kontinuierlich bietet, wie es doch das Krebs-Gemüt zu Recht fordert. Dass diesem Recht die Krankheit gleichen Namens nach ihrem wissenschaftlichen Entdecker in englisch „Dr. Cancer“ phonetisch vermischt unter der Wahrnehmungsgrenze zur Konkurrenz geraten ist, gibt irgendwie auch einen Blick frei auf Welt-Gewichtsverhältnisse und die Unerbittlichkeit eines Kampfes, in dem wir mitten drin stecken: es nützt nichts, so zu tun, als wäre das nicht so, wie Krebs es gerne hätte (aber Wassermann-Mond zu inspiriert ist, um das nicht zu durchschauen … ). Zur Zeit auch Mars im Krebs – da wird noch ganz anders aufgefahren …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Kleines Krebsstellium

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

hier sehen wir die Entenmutter mit ihrer dieses Jahr vielleicht schon dritten Brut. Aber sie ist auch wehrhaft mit Mars im Krebs: das Gefühl wird verteidigt, und Mars hat sogar Merkur auf seiner Seite, den neutralen Vermittler (Ehe für alle passt also durchaus zum Familienzeichen Krebs). Dem gegenüber steht Pluto, das Machtprinzip mit Paloma-Bild im Zeichen Steinbock, dass sich, obwohl kardinal verteidigt, doch auch irgendwie wandeln will, bevor es im Wassermann wieder der Allgemeinheit wird übergeben werden müssen, wie ich glaube … aber das dauert und ist nicht gleich Anfang Wassermann. Pluto hat sehr viel Zeit. Sonne, Mars und Merkur im Krebs sind aber auch sehr aufregend. Und Mond geht bald, ich glaube noch morgen ins Zeichen Waage, also das erste Sonnen-Quadrat, wo er Jupiter verstärkt – der Tip für mich selbst: cool down …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus