Astrologie, Europa

Merkur Jupiter Trigon zu Vollmond

Liebe Leserinnen und Leser,

die Opposition von Venus und Uranus (im T-Quadrat zu Saturn) erscheint mir dominant zum Vollmond nächsten Dienstag Nacht. Das spricht für Turbulenzen an den Börsen. Wünschte man sich noch vor relativ kurzer Zeit, sie mögen stabil bleiben, so kann man heute nur wünschen, dass sie crashen, denn das ist die einzige Möglichkeit, die EU abzuwickeln, die sich – für jeden inzwischen offen einsichtig – zum autoritären, undemokratischen Superstaat mit direktem Anschluss an Finanz- und Pharmaindustrie entwickelt hat, also den Würgeengeln unserer Freiheit.

Die Venus/Uranus Opposition wäre für einen crash ein perfekter Zeitpunkt (-/+ wenige Tage). Um diesen crash zu verhindern, haben die internationalen Verbrecher extra Mario Draghi (03.09.1947) in Italien „installiert“ – bei ihm bin ich mir nicht sicher, ob David Icke (29.04.1952) nicht doch einen Punkt hat mit seinen „shape-shifters“ …

Merkur wird wg. Rückläufigkeit (27.09 – 18.10) in der Waage drei Trigone zu Jupiter machen, der übrigens aktuell jeweils früh am Abend wunderbar am Abendhimmel zu sehen ist, wie auch Saturn – wie immer – gelblich funzelnd. Der sichtbare Abstand zwischen beiden lässt und ein Gefühl für kosmische Distanzen erfahren.

Das Merkur/Jupiter-Trigon in den Luftzeichen – es möge uns den heiligen Geist bringen, denn der Wind weht, wo er will.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

astro_2gw_vollmond.74491.152299-1

Astrologie, Europa

Jan Hecker

https://www.faz.net/aktuell/politik/jan-hecker-deutscher-botschafter-in-china-ist-tot-17520731.html

https://www.rewi.europa-uni.de/de/lehrstuhl/aplpr/hecker/index.html

Liebe Leserinnen und Leser,

mit 54 wenige Tage nach Amtsantritt einfach so aus den Latschen gekippt. Wir sehen also, mit Jupiter rückläufig über der Sonne kann man auch ins Jenseits eingehen: gewiss lag es nicht an der „Impfung“ – wie auch, sie ist ja sicher. Hier rundet sich ein auch magisches Zeichen zum Ursprungsort der Verschwörung des Weltkommunismus nach Herrn Schwab.

Seine Seele möge den Weg finden!

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Innen Jan Hecker 15.02.1967, außen aktuelle Transite

Astrologie, astrology, Freiheit

Nutzen Sie diesen Vollmond-Aspekt – Astrologie als Alltagshilfe

Liebe Leserinnen und Leser,

ganz knapp, aber doch der zweite Löwe-Vollmond des Monats und daher Abschluss der vielleicht sehr selbstbezogenen Periode mit der Besonderheit, auch auf die Jungfrau und Fische Energien bauen zu können, weil sie reichlich mit Kraft aufwarten in Form von Gegensätzen und Mond/Sonne schon ins neue Zeichen ragen, also auch dieses umfassen. Merkur/Mars Opposition Neptun – Verwirrung vermeiden – aber dann zwei starke und wichtige Trigone, auf eines habe ich die Aspektscheibe eingestellt: Venus Trigon Saturn und beide mit einem Trigon zum Nordknoten und Mars/Merkur Trigon Uranus, beide so gut wie exakt: Venus in den Luftzeichen verträgt sich gut mit Saturn im Wassermann, hier kann etwas entstehen – er mit gesellschaftlichen Konzepten der Vergangenheit, sie mit Werthaltigkeit und Schönheit.

Venus verträgt sich als Einzige – heißt es – mit Saturn. Und wenn Schönheit sich mit konservativer rückläufiger Freiheitsmaßgabe – was ist denn das? – verbindet, dann kann die Wahrheit nicht weit sein.

Konkret kommt also aus den Luftzeichen die Inspiration und geht ins Erdzeichen Stier, wo Uranus, Herr des Wassermanns und daher Saturns Dispositor läuft und dort die Rinder befreit. Das Gute. Mars/Merkur Jungfrau = praktisch und intelligent verbinden, dann ist es leicht möglich, etwas Befreiendes mit Uranus im Stier zustande zu bringen. Chiron im Widder wartet auf die Venus-Opposition – durch Initiative heilen.

Da Venus den Stier beherrscht schließt sich mit ihr in der Waage die Kette, die Dispositorenkette in Haus 10 – für unsere Zeitzone, die bis nach Afrika reicht. Mars/Merkur die Haus 10 anführen sind beruflich gemeint – wir sind berufen. Der exklusive Zugang von Venus zur Mondknotenachse – where it´s at – die Richtung des Zeitgeists könnte als Hinweis zu Geist (Wassermann), Kunst (Waage), Wohlstand (Waage), wegen Rückläufigkeit von Saturn meine ich eben konservative Konzepte gesellschaftlicher Ordnung, eine Rückwärtsrevolution. Aber was ist das? Und ist das machbar und gut? Immer wieder hört man den Spruch: „wir wollen gar nicht zurück zu alten Verhältnissen“, das ist Saturns und gerade auch Jupiters Rückläufigkeit im Wassermann nicht angemessen.

Mag sein, mein Ego spielt mir hier einen Streich, aber ich sage όχι – Εγώ will die alten Verhältnisse zurück. Und zwar pronto. Denn jenes “ … ich will ja gar nicht die alten Verhältnisse zurück … „ ist schon Stockholm-Syndrom, ist schon der Versuch, sich durch einen Kompromiss freizukaufen, indem man den Erpressern entgegenkommt, innerlich. Davor sollten wir uns hüten. Klug sein, wie die Schlangen und arglos, wie die Tauben. Man verbietet sich weiteres Spekulieren in diese Richtung. Zusätzlich zur Maximalforderung Rückkehr muss die Umkehr verlangt werden: zurück zur Menschlichkeit.

Die Parlamentarische Versammlung des Europarates hat am 27. Januar 2021 die Resolution 2361 verabschiedet, darin steht u.a.:

im Paragraph 7.3:

7.3.1 „Es ist sicherzustellen, dass die Bürger darüber informiert werden, dass die Impfung NICHT verpflichtend ist, und dass niemand politisch, gesellschaftlich oder anderweitig unter Druck gesetzt wird, sich impfen zu lassen, wenn er dies nicht selbst möchte“

7.3.2 „Es ist sicherzustellen, dass niemand diskriminiert wird, weil er nicht geimpft wurde, aufgrund möglicher Gesundheitsrisiken oder weil er sich nicht impfen lassen möchte“

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Venus Saturn Trigon

22.08.2021 14:02 MEZ/S

Faschisten-Zensur, wie üblich:

Astrologie

Venus im eigenen Haus

Liebe Leserinnen und Leser,

348A2F15-5834-4E6A-A9D1-5B90A9F628CF_1_201_a

Foto Termin copyright

… noch nicht heute, sondern übermorgen. Die interessanteste Position ist das Trigon zum Saturn im Wassermann am 24.08.2021, kurz nach Vollmond. Schon am 23. macht sie das Trigon zur Mondknotenachse und uns damit Luft-Hoffnung. Nicht umsonst heißt Libra Waage und ist phonetisch mit Liberty = Freiheit verwandt. Das Vorschnuppern auf das große Lufttrigon zur Herbst Tag/Nachtgleiche. Wie bereits in der Jahrsvorausschau anvisiert, gibt es nach dem Equinox am 22. September bessere Chancen zur Befreiung vom Corona-Wahn …

Viele blicken voller Hoffnung nach Frankreich, aber auch Deutschlands Sonne wird von all den Waage-Kräften „gerührt“. Ein europäisches Land nach dem anderen schwenkt auf relative Normalität ein: England, Niederlande, Dänemark, Schweden, in Spanien haben die Verfassungsgerichte den green-pass gecanceled – in Frankreich muss es wohl der Druck von der Straße leisten – die USA sind tief gespalten und werden durch die Biden-Regierung nach dem selben Muster zerstört, wie unser Land. Es scheint eine Achse US-Dems, Davos/Merkel, China zu geben.

In Deutschland hat es der Staat durch blanke Gewalt geschafft, die politische Meinungsbildung fast zu unterbinden. Normale Leute fahren in ihrer Freizeit zu Demos und werden dort nach Strich und Faden verprügelt – und wenn sie Pech haben, bekommen sie dabei einen Herzinfarkt.

Dennoch könnte hier auch was laufen: wenn nämlich die Doppelt-gespritzten merken, dass sie verarscht werden … immer war es die Krankenschwester mit der Salzwasserlösung: wie oft haben wir dieses Märchen nun schon gehört? Die Wahrheit dürfte sein, dass dieses Großexperiment so viele brutalste Nebenwirkungen zeitigt, dass man zur Sicherheit ab und an Salzwasser spritzt und die Krankenschwester ist das cover-up, wenn jemand dahinter kommt.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

chart_fr_g

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Venus Waage

16.08.2021 06:27 (bis Freitag, 10.Sep.)

Astrologie, astrology

Der Neumond im Zeichen Krebs

IMAGE 2021-06-30 23:37:57

10.07.2021 02:17, Foto Termin copyright

Liebe Leserinnen und Leser,

für Krebs – Cancer – stand im alten Ägypten der Skarabäus, der heilige Käfer. Der rollt natürlich mit seiner Mistkugel die Weltenkugel selbst sinnbildlich durch die Landschaft. Schon daraus geht hervor, dass die aus Keme, wie sich die Ägypter selbst nannten, von der runden Erde wussten.

Aber die alten Ägypter wussten noch mehr: nämlich dass diese Welt insgesamt und auf eine sehr merkwürdige Art verzaubert ist, und dass – wenn man´s mal genau durchdenkt – dieser Zauber tatsächlich das Wichtigste von Allem ist. Thomas Mann wusste das auch – und übersetzte es volkspädagogisch in „Deutsche“: in den besten Passagen seines „Jakob und seine Brüder“ – welch große Kultur findet welche Zerstörungswut? Das ganze Werk Ernst Cassierers – „Die Philosophie der symbolischen Formen“ – ausgeschlagene Geste der tiefsten Versöhnung auf dem Weg der heilenden Philosophie.

Das hat eine hoffnungsvolle und eine ernüchternde Seite: hoffnungsvoll, weil all der aktuelle Wahn als Ausgeburt schwärzester Magie (das hört sich erschreckend an, aber was in den „Impfstoffen“ ist und was sie machen, lässt keinen Zweifel offen) sich wenig auf das Primat irgendeiner Rationalität wird verlassen können und damit auch anfällig für den eigenen Untergang ist – ernüchternd, weil wir diesbezüglich un-mächtig zu sein scheinen bislang um wie der heilige Käfer die Kugel auf die andere Seite zu rollen, wo die Sonne wieder erscheint und gefangen sind in einem unentrinnbaren, monströsen und lange gut vorbereiteten Plan von Psychopathen, wie Bill Gates, die die Weltbevölkerung skrupellos reduzieren wollen. Warum investiert er seine astronomischen Gewinne aus dem Impfgeschäft nicht in die Welthungerhilfe und Aufforstung, anstatt sich Farmland in den USA zusammenzukaufen, wenn er so ein guter Mensch ist? Es kann ihm nicht entgangen sein „unfortunately“, dass seine Plandemie ganze Völker ins Elend gestürzt hat, weil man sie in ihre Wellblechhütten geprügelt und ihnen gesagt hat, es sei jetzt „Lockdown“. Das ist so irre, dass selbst die zahlreichen Indizienprodukte aus der B-Movie Staffel des hellsehenden, des cineastischen, poetischen Gewerbes sich so eine jedes Hollywood-Produkt toppende Weltinszenierung nicht ausdenken konnten. Und wir selbst haben offensichtlich eine karmische Suppe auszulöffeln. Zu lange haben wir denen zugehört, die vom Glück gepredigt haben, im Windschatten der geschichtslosen Nachkriegszeit im Teilbereich eines besiegten Landes mit grausamer Vergangenheit aufzuwachsen. Eine story, die sie alle schlägt: die Realität: brutal, rücksichtlos, hinterlistig – durch die Plandämonie ist fiction sinnlos geworden. Weil sie eben diese fiction ersetzt. Unter der universellen Herrschaft der Fiktion wird jede weitere Fiktion Abklatsch – in Zukunft – und die Werke der Vergangenheit müssen im moralischen Umfang den Ernst der Gegenwart fassen. Es sei denn, es gelingt, die große Fiktion, die Erzählung einer Welterkrankung, die bedauerlicherweise Einschränkungen von Freiheit und Bürgerrechten mit sich bringt, künstlerisch zu überwinden, in ein Werk aufzunehmen und sie so zur Wahrheit und Erkenntnis zu bringen.

Morgen wechselt Merkur ebenfalls in den Krebs und macht übermorgen Abend gleich ein sattes Trigon zu Jupiter retro im Zeichen Fische – während ein paar Stunden vorher Mond die Venus/Mars Konjunktion aktiviert. Das sind die Aktiva auf der positiven Seite. Mit Herzensenergie (Löwe) raus aus dem Knobelbecher – wer bekommt´s hin?

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Astrologie

Venus Konjunktion Mars im Zeichen Löwe kommt

IMAGE 2020-09-18 19:36:10

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

mal tief die Nase in so eine Teerose stecken, aber vorher nachschauen, ob sie schon bewohnt ist. Weil die Rose auch Stacheln hat, vereinigt sie perfekt Mars (Stachel) und Venus, die Duftende; – das Bild zur kommenden Konjunktion im Löwen findet mit der gelben Rose eine weitere Löwen-Entsprechung durch die Farbe. Auch die Spannungen von Uranus aus dem Zeichen Stier im Quadrat und Saturn aus dem Zeichen Wassermann in der Opposition sind nicht mehr ganz exakt nach den Gradzahlen, wenn Mars und Venus sich treffen, am 13. Juli …

Bemerkenswert wieder die Korrespondenz des vulkanischen Geschehens auf der Erde zu harten Aspekten von Uranus, Mars und Saturn, wie das schon länger astrologisch/astronomisch dokumentiert wird. Für diese Mars/Venus Konjunktion am 13. Juli wäre also mit Entspannung der vorangegangen gespannten T-Quadrat Aspekte aus den fixen Zeichen zu rechnen, zumindest tendenziell. 

Für unsere Breitengraden in Mitteleuropa steigt Skorpion auf, das kann auch Pluto rückläufig Haus 3 sein – der normative (Regeln setzend, Steinbock) Begriff aus dem Goldschatz der Vergangenheit. Skorpion aufsteigend ist jedenfalls Wandel durch kreative Zerstörung. Muss nicht immer gelingen.

Und da bildet Sonne aus dem Zeichen Krebs eine Opposition zu Pluto im Steinbock just zur Konjunktion von Mars und Venus am 13. – wir sehen also, hier ist noch mehr los – u.a. zwischen den Polen Staat und Familie, Steinbock und Krebs. 

Ein weiteres astrologisches Geschehnis – dazu gleichzeitig obendrein – ist der Mond/Jupiter Zyklus und da Jupiter in Opposition zu Jungfrau-Mond – der hat schon eine Idee, wie wir mit Zins und Zinseszins die Staatsverschuldung wieder abbauen, aber Jupiter rückläufig im Zeichen Fische und Neptun rückläufig im Zeichen Fische – stehen in diesem Horoskop eher noch für Desorientierung und exponentielles Staatsschuldenwachstum.

Dominant sind die Achsen Häuser 3/9 und 4/10 – die Sonne als Schwerpunkt und Krebs-Lehrmeister in Haus 9. 

Uranus verspricht Befreiung aus dem Stier in Haus 7 – bezogen auf Deutschland könnten das die uranischen USA sein, deren Justizentscheidungen auch hier nicht ignoriert werden könnten und Stier-mäßig ins Geld gehen, Versicherungen z.B. … Merkur im Wasserzeichen Krebs in Haus 8 wird vom Jungfrau-Mond, dem Praktischen, in Haus 10 mit beherrscht – einem höheren, praktischen und praktikablen Ziel untergeordnet. Die Mondknotenachse wie ein Tor zu verborgenem Wissen in Haus 8, dem skorpionischen. Trotzdem Glückspunkt im Schützen Haus 2 zur Mars/Venus Konjunktion: der Eindruck bleibt also beim Gewinn für die Mutigen.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Venus und Mars im Löwen

13.07.2021 14:35

Astrologie

Gunnar Kaiser – Ritter von der Tafelrunde

Gunnar Kaiser

Innen Gunnar Kaiser, außen Neumond 10.06.2021

Liebe Leserinnen und Leser,

hier unten sprechen am Feuer („Auch hier wesen Götter an“*) Löwe-Aszendent mit Zwillinge-Sonne (Kaiser) und Löwe-Sonne mit Zwillinge-Aszendent (Kichhoff). Die aktuelle Saturn-Opposition im Quadrat zu Uranus spüren sicher beide. Sie kommt für Gunnar Kaiser aus dem 7. Haus, eine Zeit starker Widerstände. Gunnar Kaiser, für den dieser Sonnenfinsternis-Neunmond Karmaklasse hat, weil direkt bei der Geburtstagssonne, bekommt den Gegenwind auch noch im Quadrat zu seiner Mondknotenachse Stier/Skorpion, die es – nach Martin Schulmann – sowieso mit sich bringt, dass man öfter mal nach neuen Lebensentwürfen suchen muss. Uranus über Südknoten – ganz aktuell – „Ich mach da nicht mit“ – das ist die Lösung vom Altem; – wir wissen, dass Gunnar Kaiser nach 16 Jahren Gymnasialdienst remonstriert hat, weil er Kindern kein Stäbchen in die Nase rammen mag und sowieso diesen Schwachsinn nicht mitmachen kann. Ein Held unserer Tage, der mit seiner Löwe-AC Wärme und seinem Löwen-Mars-Mut hinter sich eine ganze Gemeinde Geistesadel versammelt hat – wir wünschen ihm Kraft und Stärke und eine Beziehung, die die Belastung von Saturn in Haus 7 ausgleicht und verkraftet. Und dass er mit Neptun Spitze Haus 9 sein „Refugium“ bekommt und erhalten kann. Das Solar mit Sonne Haus 12 spricht sehr dafür – im nächsten Jahr 2022 steht sie dafür prächtig in Haus 10 – auch ein Hinweis dafür, dass die Verschwörer werden zurücktreten müssen, um die Bühne für die echten Helden frei zu machen. May the force be with you!

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

*Heraklit

Astrologie, astrology

Stundenastrologie und Transite

Wollen erkannt werden

28.05.2021 11:07

Liebe Leserinnen und Leser,

der Vorteil der Stundenanstrologie liegt auf der Hand – wenn man für bestimmte Situationen Horoskope erstellt, dann ist man auch immer über seine persönlichen Transite Informiert. Denn beides ist ja dasselbe in je eigener Anwendung.

Meine Frage bezog sich auf: „Wollen sie – die Verschwörer – dass sie erkannt werden?“ – es ist eine jener Fragen, die den Gutmenschen beschleicht, der im quasi Dauer-Stockholm-Syndrom seinen Peinigern die Vernunft zumindest insoweit attestiert, als wie es der Gutmensch selbst ertragen kann. Was die Peiniger wissen und wohl für Schwäche halten.

Im Horoskop fällt sofort Lilith im Stier ganz an der Spitze von Haus 10 auf. Das beantwortet schon die Frage: nein, wollen sie nicht. Und noch mehr Info gibt es dazu: im Stier geht es eben oft auch um Geld.

Meiner Erfahrung nach zeigen Stundenhoroskope die Situation: sie geben nicht unbedingt Antwort auf eine Frage. Sondern die Antwort muss abgeleitet werden. Für ein Horoskop mit Merkur/Neptun Quadrat sind auch Irrtümer normal. Zumal mit stillstehendem Merkur.

Aber auch die Selbstzuordnung ist bemerkenswert, weil Merkur Haus 10 besetzt und der Schlüssel zu Haus 10, Venus, selbst in Haus 10 eingeschlossen ist, wie auch die Sonne, die das Haus 12 – die „heimlichen Feinde“ regiert. Als wäre der Schlüssel „Liebe zum Wissen“. Und also gibt es etwas zu wissen, was man noch nicht weiß, aber Autorität in die Nähe des eigenen Selbstwerts und Würde stellt (Venus, Herrin von H2 und H10).

Mit freundlichen Grüßen,

Markus