Ereignis

Lilith Opposition Lilith – Nordstream Sprengung

Liebe Leser,

Who done it? Dreimal dürft ihr raten. Offensichtlich hat man in der Administration Skorpion nicht geglaubt, dass Deutschland die Irrationalität aushält, gleichzeitig zu frieren und das Gas in den Röhren I & II nicht zu nutzen. Da haben sie die Deutschen wohl unterschätzt. Hätten die Vernünftigen nicht in Lubmin demonstriert, vielleicht wäre dieses statuierte Exempel nicht vollzogen worden? – könnte man halb zynisch anmerken.

Nordstream II zeigt mit dem exakten Mars/Uranus Quadrat die Anlage zur Zerstörung bereits bei Baubeginn. Der Neptun in der Himmelsmitte und überhaupt das große Wassertrigon zwischen AC, Neptun und dem rückläufigen Skorpion-Jupiter passt wohl unzweifelhaft für eine Gas-Pipeline durchs Meer. Die Lilith/Pluto (plus Saturn im Zeichen) Konjunktion zu Baubeginn von NS II steht mit Saturn einem Krebs-AC gegenüber, durch den jetzt oppositionell Lilith läuft („fair is foul and foul is fair“ – ist was faul im Staate Dänemark).

In der Stundenastrologie (gleichbedeutend mit Ereignisastrologie) sind das unüberwindbare Schwierigkeiten aus dem Haus 7. Dass es sich um dieselben Akteure, wie bei der Plandämonie handelt, zeigt deren äußeres Auftreten (die Vorbereitungen laufen schon sehr lange Zeit) bei Jupiter/Saturn/Pluto im Steinbock. Mars laufend macht ein exaktes Trigon zu Saturn Haus 9 laufend. Uranus geht gründlich mehrmals über die Stier-Neumond Konstellation des Baubeginns.

Wie in Syrien, offenbart der betreffende Dienst vor allem eines: Rachsucht. Als hätte Indiana Jones aztekische Resonanz. Doch es ist wie da Rachsucht eines untergehenden Imperiums, weil anders sonst kein Grund vorläge. Denn Rache schließt bekanntlich seelische (und u. U. auch physische) Selbstvernichtung mit ein. Das geht so spätestens seit der Ermordung von JFK (aber nach Thomas Pynchon bis weit vor die Mayflower) wahrscheinlich durch den von ihm abgesetzten Ex-Chef des Dienstes, dessen Namen ich hier nicht ausschreibe, kann jeder selbst recherchieren.

Ich bin gespannt, wie sich die Atlantiker von Merz bis Uschi rausreden werden. Denn die Respektlosigkeit gegenüber dem angeblichen Verbündeten tritt damit völlig offen und ungeschminkt für jedermann sichtbar zu Tage. So happy together wird man ‚uns‘ wohl nicht mehr sehen.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Drei-Lecks-an-Nord-Stream-Pipelines-Hinweise-auf-Detonationen,nordstream810.html

Lilith, Merkur

Merkur Opposition Pluto

Liebe Leser,

das hatten wir heute um acht Uhr Morgens, Merkur im Krebs und Pluto rückläufig im Zeichen Steinbock. Merkur ist – wie die alten Astrologen sagen – sonnenverbrannt: keine halbwegs objektiven Urteile möglich. In Opposition zu Steinbock hat man es zu tun mit dem Gegensatz zu Autoritäten, die plutonisch auftreten. Merkur schützt im Krebs aber die Familie. Und Venus, freundlich, hat sich dazugesellt. Dabei müssen wir natürlich bedenken, dass Lilith, das Matriarchat, eben auch im Heimat- und Familienzeichen Krebs Bedeutung auf dieser Ebene geltend macht – Familien z.B. gehen Lilith Wege, um Pluto rückläufig im Steinbock zu entkommen – viele verlassen das Land auf sehr abenteuerlichen Wegen.

Das Neptun/Merkur Trigon um 08:48 zwischen Fische und Krebs erscheint als Entlastungsaspekt, weil ja die Opposition Merkur/Pluto überbrückend mit dem Marien-Aspekt Mond Konjunktion Neptun. Das war schon um 05:07.

263CCF59-B7BF-4ECA-BB47-7B085DB79A10

Foto Termin copyright

Wenn viele Aspekte gleichzeitig genau sind, oder annähernd gleichzeitig, dann bewegt sich die astrale Welt und mit ihr wir, soweit wir Anteil haben an den astralen Kräften, (welcher aber geringer ist, als der Anteil, den die Tiere haben, weil die Tiere wohl nahezu ganz astral determiniert werden, wir aber nur bedingt).

Denn Astrologie zeigt ja gerade die astralen Kräfte an, die so oder so an uns wirken. Und hält damit das heute entscheidende Werkzeug zur Selbsterkenntnis bereit. Und wozu? Um möglichst den astralen Kräften an der richtigen Stelle etwas mehr Unabhängigkeit abzutrotzen, am besten ohne des Prometheus´ Schicksal noch sonderlich weiter teilen zu müssen.

Mit Hilfe der heiligen Gottesmutter, Maria, voll der Gnade, bitte für uns …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Freiheit

Sonne in der Waage

Liebe Leserinnen und Leser,

Foto: Termin copyright

… oben, das ist kein U-Boot und auch kein UFO – es ist ein Mikro-Teilchen, das Teilnehmern des Großexperiments in den Körper gespritzt wird. Ich glaube, man muss nicht Biologie studiert haben, um zu wissen, dass dieses technische Konstrukt im Körper nichts zu suchen hat, oder? Was ist das? Ein Mikro-Halbleiter? Solche und andere okkulte Geheimnisse konnte man gestern auf der Pressekonferenz mit den Pathologen des Corona-Ausschusses betrachten:

https://pathologie-konferenz.de/

Diese Konferenz wurde bereits über eine Millionen mal gesehen und geteilt, die Übersetzung in viele Sprachen einschließlich Israelisch wird nicht lange auf sich warten lassen.

Gleichzeitig versuchen die Reset-Verbündeten, sich hinter den Punkt of no return zu retten: wo es keine Rechtssprechung mehr gibt (Das Verfassungsgericht streckt Eilverfahren, wohl um vor den vollendeten Tatsachen nicht in Beweisverfahren einsteigen zu müssen), weil die Gesellschaft nicht mehr existiert, die Recht sprechen könnte: das ist offensichtlich der Plan, getrieben vom Schneeballspiel der Finanzmärkte.

Die Brutalität und Rücksichtslosigkeit im Vorantreiben ihrer Euthanasie-Pläne erscheinen immer irrsinniger, nervöser, insbesondere, wenn sie fehlschlagen, wenn die Kampagne nicht mehr recht voran kommt: denn sie können nicht 40% oder sogar mehr der Gesellschaft internieren: daher ihr Druck und ihre „nachlassende Geduld“. Von 90% der Gesellschaft versprechen sie sich Sicherheit – denn es ist ja Anmaßung. Sie haben einen Zeitplan – aber der Kasper hat es nicht eilig.

Dagegen stehen akribische Aufklärung, Verständigung, menschliche Verbindungen und Logik, echte Wissenschaft – all das gehört in die Waage, denn sie kann wiegen, messen, einteilen und Recht sprechen. In der Waage ist Mars, der Krieger und Merkur, Intelligenz und Wissen – Merkur wird bleiben bis 6. November, weil er die nächsten Tage in der Waage rückläufig wird – das bedeutet, die Erkenntnisse des Ausschusses werden wieder und wieder auf´s Tablett kommen, und das ist gut so. Die Waage wird unterstützt von den anderen Luftgesellen: Jupiter und Saturn, beide noch ein wenig rückläufig, also langsam vor der Wende im Wassermann und den unkörperlichen Punkten Lilith und Drachenkopf im Zeichen Zwillinge, das für unsere Breiten auch zum Zeitpunkt der Tag/Nachtgleichen aufsteigt.

Gleichzeitig erfahren wir aus Australien, dass die Regierungen bereit sind, auf ihre eigenen Leute zu schießen. Man täusche sich nicht, das ist nur die Vorstufe zu scharfer Munition – auch so ist es bereits lebensgefährlich von diesen Gummi-Geschossen getroffen zu werden. Die Bilder sind entsetzlich. Chiron im Widder in Opposition zu Mars bald. Die Gesellschaften werden absichtlich in die Verrohung getrieben, so dass Zivilisationsstandards möglichst folgenlos durchbrochen werden können. In den Foren der stark durch die allgemeine Erzählung beeinflussten, besonders nach dem Tankstellenmord vorgestern, kann man einen Vorgeschmack davon bekommen, was passiert, wenn propagandistisch angereicherte Moral gegen eine Minderheit gelenkt wird. Die Rechnung geht auf. Aber noch können sie nicht scharf schießen auf die eigenen Bürger, zumindest nicht im Westen, ohne dass selbst die Jünger Coronas moralische Bedenken hätten, die sich bei Kindern als ganz erstaunlich Moral-frei erweisen, hier ist aber der Sadismus noch unbewusst. Noch! Man täusche sich nicht, die Firniss der Zivilisation hat sich als dünner herausgestellt, als viele gehofft und geglaubt haben.

Immer offensichtlicher wird der große Plan, der alle Regierungen, die jeweils auf die ein oder andere Weise vom IWF oder vergleichbaren und vernetzten Instituten in privater Hand abhängig sind, unerbittlich ausgerollt wird. Und es wird klar, dass ganz oben jemand sitzt, der mit den Ländern spielt – dort ein wenig auf, dort ein wenig zu, dort ein wenig liberal, dort maximal brutal – wie Charly Chaplin in „Der Große Diktator“. Mein persönlicher Tip: es ist bereits künstliche Intelligenz, der Blackrock-Alladin Computer, der die Orders gibt.

Wer etwas tun kann in seinem persönlichen Umfeld ganz im Sinne des Artikles 20/4 der Grundgesetzes, der tue es: die Briten machen es auch – sie holen sich ihr „Common Law“ zurück. Das können wir auch mit 20/4 – wir müssen dazu keine Mehrheit sein.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Astrologie

Nachts um drei in Berlin

„Ich muss ganz ehrlich sagen, wenn wir jetzt anfangen, uns noch entschuldigen zu müssen dafür, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land.“

Liebe Leserinnen und Leser,

wir dürfen unser freundliches Gesicht nicht mehr zeigen, es ist also soweit, Frau Kanzlerin, in Not sind wir auch – nun wird es Zeit für Sie, sich ein anderes Land zu suchen, wenn Sie sich selbst treu bleiben wollen? Wie wäre es mit Russland?

Welch dunkel magische Persönlichkeit regiert das Land – ganz der Archetyp böse Königin, die alles unter dunkler Glocke hält und mit ihrem eigenen Schicksal alle untergehen sehen will (unbewusst natürlich) – das Volk kennt den Archetyp und scheint in seinen trägen Teilen ein Selbstbestrafungsbedürfnis mit diesem Domina-Auftritt zu verbinden – oben das Horoskop für Berlin, heute 03:00 Uhr am Morgen. Es gehört zu ihrer Taktik, die Gegner einzuschläfern. Sie bleibt am längsten wach in der Pokerrunde.

Das Horoskop zeigt Pluto im Steinbock, den Teufel im Aufgang, der sich das Volk, Krebs-Mond in seiner ganzen Stärke absichtlich zum Feind macht. Was wie Wahnsinn erscheint, hat leider Kalkül. Es gehört zum teuflischen Plan. Da passt sowas gar nicht:

Alle Planeten sind unter dem Horizont. Alles ist unbewusst. Das Trigon von Saturn zu Mars, wobei Saturn Herr des Aufgangs, des Aszendenten ist, sehen wir sogar bogensekundengenau um drei Uhr Nachts in Berlin, die Stadt der ewigen Sperrstunde. Das ist leider auch sehr gut gewählt, zumal Mars alter Skorpion Herr ist und Merkel auch Haus 10 Skorpion hat, mit Saturn drin und Lilith.

Mit ihrer Empfehlung, dieses Jahr nicht mehr zu verreisen – und man sich gesetzlich um alles Mögliche diesbezüglich bemühen wolle – sie muss den Mallorca Fauxpas ausbügeln – wissen jetzt alle, wohin die Reise geht, auch die Damen und Herren in den Redaktionen.

Allerdings gehört zum Märchen auch die Erlösung, denn der Archetyp der bösen Königin wird in der Regel von einem Helden besiegt, der daraufhin das Reich und die Prinzessin bekommt – für die böse Königin bleibt nur Schmach und Schande.

Nun gilt es, mit Merkel ist ewiger Lockdown. Ob mit oder ohne Wahlen ein Merkel-Nachfolgesystem etabliert wird, das auf ihren Ruinen dieselbe Politik weiter pflegt, ist jetzt schon ausgemachte Sache. Daher: „Wir haben keine Chance, also nutzen wir sie“.

Astrologisch aber gibt es doch Hoffnung: denn selbiger Zwillinge-Mars geht in Opposition zu Dero Gnaden eigenem Mars in Haus 1 im Zeichen des Centaur – wann genau sag ich jetzt nicht, aber bald* – mal gucken, ob die Lemminge wirklich über die Klippe wollen, „was kann schon groß schiefgehen?“

Vielleicht unterschätzt die Kaiserin den Frühling? Die Lebenslust? Aus diesem Grund wird der Druck aufgebaut: „wenn Du raus willst, musst Du Dich impfen lassen“. Aber auch dann kannst Du nicht raus. Und die Impfung kann tödlich sein. Ein Experiment.

Genau diese beängstigende, klaustrophobische Situation ist teuflische Absicht. Lasst uns beten.

Die Bischöfe folgen diesmal nicht mehr freiwillig mit den geschlossenen Kirchen zu Ostern, immerhin – aber leider zu spät. Nun, besser spät, als nie. Auffallend sind die nebenherlaufenden Agitationskampagnen gegen die Bischöfe. Und zwar unmittelbar nach deren Mitteilung, die Kirchen an Ostern auf lassen zu wollen; – eine Maschine, die läuft, wie geschmiert.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/missbrauch-und-kirche-bischoefe-im-rueckstand-17259683.html

Man meint es also nötig haben, sie zu schwächen. Immer noch Rauch aus dem alten Feuer. Wir brauchen eine 3. Reformation.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

*gut möglich, dass hier mitgelesen wird …

Geist

Selection Bias

06.02.2021 14:12

Liebe Leserinnen und Leser,

die Wissenschaft hält sogar ein Fachwort für diesen weitverbreiteten Irrtum parat: ein Selection Bias – eine Auswahlselbstirreführung entsteht, wenn Wissenschaftler auf einmal nur noch Bestätigungen ihrer Methode finden, so z.B. lauter Covid-Positive bei 45 ct-Zyklen, die für Infizierte gehalten werden, Gravitationswellen, die aus dem atomaren Grundrauschen modelliert sind oder Raumkrümmungen aus kreisenden Lichtstrahlen. Die Wissenschaftgeschichte ist voller Beispiele: man wünscht sich so sehr ein bestimmtes Ergebnis, dass alle Kurven nur noch gelesen werden, um eben das Wunschergebnis zu bestätigen. Es ist wie im Rausch:

zwar sagt z.B. der Vergleich zwischen dem maßnahmenlosen Arizona und dem maßnahmengebeutelten Kalifornien, dass Massnahmen ja/nein gehupft wie gesprungen sind für diese nicht außergewöhnlich gefährliche Grippeform; – aber da der Selection Bias die perfekte Tarnung für den Raubzug ist, den sie ironisch Corona nennen und es tatsächlich viele Wissenschaftler gibt, die sich nach dem neuen „Beweis“-Sigma-Verfahren orientieren – man nähert sich einer vermeintlichen Wahrheit via Wahrscheinlichkeitsrechnung – falsch fokusiert durch die eigenen Erwartungen – sich also quasi die Wissenschaft schon von selbst daran gewöhnt hat, in diesem Un-Wissenschaftshaus zu wohnen – so stellt das Heer der oft perfektionistischen Wissenschaftler eine fantastische Freiwilligenarmee dar, die für Sauron/Ahriman den technischen Körper basteln, incl. der dazu passenden Mythen hinter denen die Wahrheit unerkannt parken kann – Golem, Frankenstein,Terminator.

Das ist der magische Trick – die Pandemie ist echt – unter Ausnutzung der Grippe/flue – und sie wird simuliert und ist daher auch gelogen. Das ist insofern genial und unkaputtbar als Strategie, weil jeder Kritiker dadurch in die ja/aber Differenz gezwungen wird – sich erst zu erklären, von falschen Auffassungen distanzieren muss – doch allein dafür ist bei den Allermeisten die Konzentration nicht hinreichend, bei anderen die Intelligenz, und wieder anderen steht gerade ihre Intelligenz im Weg, ihre Eitelkeit auf sicheren und ausgetrampelten Schmalspurwegen an große Erkenntnisse zu gelangen, die sie veranlasst ihre gesamte hohe Bildung in den Dienst der Bestätigung des Weges zu stellen, den sie ohnehin  aus  einem Bauchgefühl heraus – oft gespeist vom Wunsch nach Zugehörigkeit und Anerkennung – gehen wollten.

Wenn die vor sich selbst einsehen müssten, dass sie mit der ganzen Pandemie einem Selection Bias aufgesessen sind – werden sie das auch einsehen? Oder wird Adolf nach Südamerika ausgewandert sein und seine Wiederkunft erwartet? – nun, man konnte einen merklichen Stimmungswechsel beobachten, als vor 3 Wochen ca. nach den offiziellen Statistiken bestätigt wurde, dass 2020 nicht mehr Menschen ihren Körper verließen um ins Jenseits zu wechseln, sondern bereinigt um die Altersprogression sogar eher weniger als 2019, 2018, 2017, 2016 …  und trotz Panik und Menschenquälereien – das sollte doch zu denken geben?

Diese Veröffentlichung muss für viele Wissenschaftler tatsächlich ein Schock gewesen sein. Für andere, Herrn Streeck z.B. (gegen Lockdown aber Pro-Impfung) – die genau das so vorausgesagt hatten – oder Herrn Bhakdi (von Anfang an auf der Seite der Wahrheit) – der das präfaschistische Deutschland zu Recht verlässt – Dr. Wodarg, Dr. Schiffmann – und viele andere Ärzte und Gelehrte – war es eine Bestätigung.

Nun fragt sich, wie lange die Hardliner die Gesellschaft noch mit ihren Mutanten erschrecken können? Oder welches Kaninchen sie noch aus dem Hut zaubern? Wie groß ist die kriminelle Energie? Haben sie sich verrechnet in der Kraft, Ehrlichkeit und Friedlichkeit des christlichen Widerstands?

Sie müssen ihre Lüge jetzt durchhalten, der nackte Kaiser sagt: „Jetzt erst recht!“

Aber wir erinnern uns: Lügen haben kurze Beine …

Das Horoskop oben ist der Augenblick, da mich dieser Gedanke trifft. Allein Pluto aus Haus 7 zeigt, wie mächtig die Widersacher sind. Doch Mond, der für den Fragenden steht im 6. Haus, dem Schützen, hat ein Sextil zu Jupiter, seinem Dispositor. „Noch ist Polen nicht verloren.“ Neptun regiert die ganze Szene. Chiron in Haus 10 sucht die Heilung des Amfortas vorzubereiten …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

What is Selection Bias?

Europa

Regierungen gegen Gerichte

Liebe Leserinnen und Leser,

die Verschwörer am Werke wissen, dass sie die Plandämonie mindestens bis ins Frühjahr weiter einpeitschen müssen, denn da sie den Notstand simulieren (was im Winter leicht ist, denn die Atemwegserkrankungen haben Feb./März Klimax) lässt sich mit Abklingen der Grippesaison dann zweierlei behaupten: man habe es ja nun mit der Impfung schon ganz gut in den Griff bekommen – diejenigen, die an der Impfung erkranken und sterben, können auf die Plandämonie geschoben werden.

Disclaimer nötig? – : Es gibt einen merkwürdigen Extrahusten aus Wuhan, dem können wir begegnen, gemeinsam und frei. Lockdowns töten, die WHO ist dagegen:

WHO gegen Lockdown

Wir sind nicht mehr frei: die RegierungskursgegnerInnen – long German words – werden z.B. durch oftmals wiederholte Kontokündigungen in ihrer Existenz bedroht – wer das organisiert, kann nur vermutet werden, das Rätsel ist wohl nicht schwer zu lösen.

Besonders erschreckend sind die Gesetzlosigkeiten – meiner Ansicht nach – der österreichischen und jetzt auch bayerischen Regierung – man kippt einfach mal ein Verwaltungsgerichtsurteil vom November, keine zwei Monate her:

https://www.br.de/nachrichten/bayern/gericht-kippt-bayerns-testpflicht-fuer-grenzgaenger,SHGgooi

Kurz in Österreich pfeift auch drauf, dass ihm das zuständige Verfassungegericht den ersten Lockdown, Restaurantschließungen und Masken in den Schulen als verfassungswidrig verboten hat: es wird gerade so weiter gemacht. Mit der Testpflicht für Pendler wird wiederum der gesamte Grenzverkehr gequält und den Altersheimen und Pflegestätten Mitarbeiter entzogen.

Man muss schon fragen, ob das Absicht ist? Oder ist es naiv, so zu fragen? Ja, es ist wohl naiv. Denn es heißt ja: sieh – im Außen begegnet Dir nur Dein innerer Schatten, um sich mit Dir auseinanderzusetzen, im wahrsten Wortsinn. Da aber die Gleichung zu glatt aufgeht, erscheint sie mir nicht wahr.

Das Gericht, das die Einschränkung des Pendlerverkehrs verbot, hatte nicht nach Gesundheitslage entschieden, sondern nach Europa-Recht: daran hat sich auch jetzt nichts geändert, der bayerische Vorstoß ist also – so sehe ich es – Gesetz-brechend. Er ist darüber hinaus sinnlos, existenzzerstörend. Man muss davon ausgehen, dass die Staatskanzlei das weiß und in Kauf nimmt.

Bayern führt Testpflicht für Pendler wieder ein

„Nach Auffassung des Verwaltungsgerichtshofs sind die Voraussetzung für eine solche Testpflicht „bei Ansteckungsverdächtigen“ derzeit nicht erfüllt. Außerdem sei zu bezweifeln, dass die wöchentliche Testpflicht verhältnismäßig sei. Gegen den Beschluss gibt es kein Rechtsmittel.“

„Die Richter verwiesen zudem darauf, dass durch eine Testpflicht auch das Freizügigkeitsrecht der EU-Bürger berührt sei.“

Heute:

„Ende November hatte der Bayerische Verwaltungsgerichtshof die Regelung allerdings gekippt – unter anderem argumentierten die Richter, die gesetzlichen Voraussetzungen für die Anordnung einer Testpflicht seien nicht gegeben. Genau dieses Problem wird nach Worten Söders nun durch die neue Verordnung des Bundes gelöst.“

Söders Argumentation hat – wenn Sie oben vergleichen wollen – weder mit Verhältnismäßigkeit noch mit Europarecht, sondern mit einer Bundesverordnung zu tun. Er bricht – wie ich es sehe – Recht, denn er ignoriert das Verwaltungsgerichtsurteil. Wer jetzt empört ruft: einzigartig – vergisst die ignorierten Feinstaubgerichtsurteile als nur vermeintlich harmlose Variante: denn gebrochenes Recht ist gebrochenes Recht. Testläufe. Und der Zusammenhang mit dem Thema „Atmen“ im weitesten Sinn im Gesamtkomplex Luftverschmutzung, Chem-Trails, Atemwegserkrankungen führt offensichtlich zu einer Ausweitung der Gesetzlosigkeit:

https://www.n-tv.de/politik/Soeder-muss-wohl-nicht-in-Zwangshaft-article21395305.html

An den Gre, den Altersheimen und den Schulen kann man den Sadismus rauslassen, weil eine frakturierte Gesellschaft dies als marginales Extra-Problem betrachtet – man ist immer nur in seiner „Zone“ betroffen und gegen alles andere wie in gated communities schon allein durch regulierten Informationsfluss aus praktischen Gründen – man kann sich nicht um Alles kümmern – ignorant. Da trifft es sich gut, wenn man mit irgendeinem Plastik-Scheiß Millionen machen kann und alles in der Familie bleibt.

Die geradezu unverschämt wenig verborgene Geschäfts-Verbundenheit im großen Plünderungswaschgang bringt erstaunlich viele Gewinner hervor. Man denkt: what?

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Gedanken

Dr. Lutz Trümper – eine Stimme der Vernunft

Liebe Leserinnen und Leser,

seine Stimme wiegt schwer und leicht: schwer, weil er Biochemiker und Physiker ist, leicht, weil er angekündigt hat, im Sommer aus dem Amt zu scheiden. Warum handelt unsere Regierung nicht gemäß der praktischen Vernunft des Jungfrau – Mars – das Problem exakt anzupacken, sondern stattdessen nach dem Gusto der Jungfrau-Venus (Merkel) – wo Ordnung, Harmonie, Angleichung, oder der Wunsch danach dominiert?

Es ist richtig, dass sowohl Mars als auch Venus wie alles in Jungfrau nach Effizienz ausgerichtet ist – aber eben mit völlig unterschiedlichen Zielen und Wertvorstellungen.

Der vernünftige Vorschlag von Dr. Trümper steht einem anderen, größeren Plan entgegen – der auf bestimmte Art auch vernünftig denkt: nur eben nach ganz anderen Wertmaßstäben und einem wohl in die Wiege gelegten autoritären Menschenbild (hinter der Maske).

Hat sich die Macht in der Irrationalität nieder gelassen und erachtet selbige für nützlich im Sinne von Jungfrau-Ordnung, wird sie mit jedem gescheiterten Angriff der Rationalität – im Sinne von Vernunft – größer, übernimmt – sinngemäß nach Adorno (selber Jungfrau) – die Kraft des Gegners, der vergeblich anrennt und eigentlich nur Verachtung hervorruft, denn den Posten, den der Wahrhaftige zu verteidigen sucht, den der Wahrheit eben – der muss dem Inhaber von Macht geradezu gleichgültig sein, strebt er doch genau danach, die Bedingungen von Macht und damit auch das Koordinatensystem der Wahrheit – die Begriffe – zu seinen Gunsten zu verschieben – da die Kritiker dies übersehen müssen, weil sie ohne Arglist sind, nennt er sie „Covidioten“ – dem schönen Spruch: „ehrlich währt am längsten“ hält er die verblüffend seitenverkehrte Wirklichkeit entgegen. Und mit diesen ist auch real als Feld des kollektiven Bewusstseins der innere „Kleine Mann“  verbunden – der den Lockdown aus vielerlei Gründen gut findet – ihn befürwortet, sonst wäre er nicht möglich. Für ihn ist es – wie damals – eine angenehm abwechslungsreiche Erhebung über das schon lange als unerträglich empfundene „Normal“. Besonders gut für: mal raus aus dem Stress. Natürlich braucht man dafür einen entsprechenden Job. Und einen Garten oder ein Sommerhaus. Das war geistig/moralisch die Falle, in die z.B. auch der junge Heidegger tappte. Inzwischen ist aus der angenehmen Auszeit für die Einkommens-Elite Hypnose geworden, der Rausch des Bitcoin und der Aktienkurse: geht doch.

Den heimlichen Befürwortern, den unfreiwilligen Stützen der Macht der Gerissenen und Dummen, der Brandstifter, geht es hingegen um eine moralisch/geistige Wende – sie nennen es unter Umständen „Besinnung“. Das erhoffen sie sich von der Krise. Ihr Argument ist simpel und wahr: „So konnte es einfach nicht weiter gehen.“ Ihnen gegenüber hat der Querdenker schlechte Karten, denn um sein Anliegen darzustellen, muss er zu schlimmen Bildern greifen, Befürchtungen, Prognosen, Zahlen und Abstraktionen – und indem er das tut, da kleben sie natürlich an seiner Zunge und seinem Wesen. Und während er noch um Worte ringt, bereiten zu seinem Entsetzen die Brandstifter ihr Werk vor, aber Biedermann braucht noch Besinnung … weswegen die schlauen Buddhisten und mit ihnen die davon beeinfussten westlichen Geistesmenschen eine unbedingte Haltung der Nichteinmischung für sinnvoll erachten – sie retten sich in die Errechnung und Erwartung „höherer“ Vorgänge, von denen sie glauben und wissen, dass zuviel Grübelsucht den Zugang zu ihnen versperrt. Und da haben sie auch nicht ganz Unrecht – wenngleich auch nicht ganz Recht – schon allein deshalb ist die Verstrickung in ein gesamtgesellschaftliches Verhängnis von Klostergemeinschaften immer gemieden worden.

Das Problem ist, dass Verhängnis gesamtgesellschaftlich mehr oder minder eigentlich immer gegeben ist, und wie es sich entrollt, das stellt in Bilder die Apokalypse des Johannes vor: eine  gnostische Vision zum himmlischen Jerusalem, in dem am Ende keine Kirche mehr gebraucht wird: bemerkenswert rebellischer Seher.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus