Europa

Sonne in Zwillinge und Mars/Chiron Quadrat

Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

am Freitag, 24. Mai um 01:11 ist dieses Quadrat. Mars im Zeichen Krebs stresst jetzt zunächst mal die Krebse (alle kardinalen Zeichen, AC, Mond) 1. Dekade – also die Spät-Juni-Krebs-Geborenen. Es ist der innerfamiliäre Kampf, um den es auf allen Ebenen geht – also Tory gegen Tory, Labour gegen Labour, den Mars hier im Familienzeichen Krebs ausficht. Und das Quadrat zu Widder-Chiron macht die Sache verletzlich – Zeitgleich hat Neptun einen sehr direkten und harmonischen Draht zur Mondknotenachse: die Strache-Undercover-Sache – wer ein Bild aus der Öffentlichkeit braucht: Neptun Verschleierung ursächlich am Tor des Neuen & Alten.

Auf der persönlichen Ebene hadern wir emotional mit unserem Wunsch, initiativ zu sein, wenn auch aus der Verletzung heraus. Das Quadrat erschwert die Konzentration, selbige zu lösen und angemessen heilend zu versorgen. Nächste Woche schon besser.

Wenigstens von Dürre ist gerade keine Rede mehr:

Merkur versteckt sich eben hinter der Sonne: viel Info ist nicht unterwegs. Aber Venus im Stier, fünfte Planetin im eigenen Zeichen (Merkur/Venus/Jupiter/Saturn/Neptun) ist uranisch, freiheitlich und sinnlich zugleich? Ein Paradox? Nur vielleicht. Viele Planeten in eigenen Zeichen sind starke, energiereiche Zeiten, da sich was tut. Und Sonne in Zwillinge beschleunigt allemal in den Sommer.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

„Skorpion wird zu Pelikan“: Vollmond voraus

Fotos Termin ©

Vollmond, 18.05.2019 23:12

Liebe Leserinnen und Leser,

die Energie hat sich verändert. Uranus und Venus feiern die Freiheit der Liebe und die Liebe in Freiheit. Denn nur wer liebt, ist bekanntlich frei. Lilith in den Fischen: was soll man dazu sagen? Einstweilen auf die Fische-Frauen schieben: schließlich sind die Fische ein weibliches Zeichen: wir Männer dort nur Gast, also praktisch nicht voll verantwortlich zu machen für das, was Lilith und Neptun dort anrichten. Mars hat im Zeichen Krebs Kurs genommen in Richtung Saturn/Pluto/Südknoten Opposition. Mal das Boot inspizieren, ob alles für Sturm gerüstet ist …

Das Zeichen Stier trägt vier Planeten. Ein Stellium, das sich im Prinzip mit der Steinbock „heavy business“-Energie verträgt von Erdezeichen zu Erdzeichen; – wir sind in Versuchung, dort mit zu machen, wo wir glauben, Macht ausüben zu können oder zu müssen. Jupiter in Schütze schiebt rückläufig wieder das Quadrat zu Neptun in den Fischen in die genauen 90° (exakt am 16.06.2019). Skorpion wird mit diesem Vollmond zum Pelikan, wie Oskar Adler schreibt. Vom Mondknoten her geht alles Richtung Ahnen, Familie, Privatheit – Krebs eben – während out sind: Stolz, öffentliches Amt, Autorität mit Saturn/Pluto/Südknoten – aber gleichzeitig stark.

Für persönliche Beratungen, wenn wir wissen wollen, wo genau in Ihrem Horoskop und wie diese Aspekte sich entfalten:

0049 1575 35 72 522 – SMS oder whatsApp kommt immer an!

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

 

Europa

Grosser Bahnhof im Ziegenfisch

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

was geht ab? Verbot, Reglement, Impfzwang, Mauer – und das alles aus dem Geist künstlich erzeugter Hysterie. Hier haben wir die Steinbock/Südkoten/Pluto-„Administration“ – in Zusammenarbeit mit missbrauchtem Neptun.

Dann die Wiederentdeckung des Sozialismus durch Kevin Kühnert. Uranus im Zeichen Stier – in trigonaler Erd-Unterstützung zwischen Stier und Steinbock – geht dort aktuell bis hin zur unerhörten Enteignungsidee. Ich habe einige Vorhersagen zu Uranus im Stier gelesen, die genau so etwas voraussagten, und fand das zu extrem.

Privat hat man diese Saturn/Südknoten/Pluto-Probleme jeweils dort als Belastung, wo sie auftauchen. Kann z.B. in Haus 4 zu ungemütlichem Wohnen führen, Haus 10 die Berufung erschweren, usw. Die Lösung liegt im Polarisationspunkt: Krebs. Mehr Gefühl.

Kühnert sollte nicht unterschätzt werden. Zwar Krebs-Sonne, aber mit mächtigem Steinbock-Stellium in Opposition. Jetzt grinst das Krokodil noch: „Wir waren auch mal jung und Juso“ (Scholz, Zwillinge-Neumond)! – ob sie nicht den Greta-Dammbruch unterschätzen? „Kinder an die Macht!“ – es könnte ja sein, späte, aber frührepublikanische (wenn man die neue Republik von 1990 meint) Saat geht auf. Dann wäre auch ein Kanzler Kühnert (1. Juli 1989) als Chef einer Rot-Rot-Grünen Koalition denkbar im Jahre ? ? – ?

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Vollmond

Heilung durch Wissen und Mut: 2. Widder/Waage Vollmond 2019

19.04.2019 Praha, 13:12

Liebe Leserinnen und Leser,

beide Widder-Waage Vollmonde (der letzte am 21.03.2019 – Neumond dazwischen am 05.04.2019) trugen eine Chiron-Betonung, die jetzt nochmal durch die bis zum 06.05.2019 anhaltende Rezeption zwischen Mars und Merkur betont wird. Wir leben also in spannenden Zeiten – manchen Zeitgenossen sind ruhige lieber. Was ist eine Rezeption?

Foto Termin ©

Rezeption bedeutet: einer im Zeichen des anderen: Merkur, Herr der Zwillinge im Zeichen Widder und Mars, Herr des Widders im Zeichen Zwillinge. Der Planet wird vom Domizil-Herren „geschützt und erhält von seinem Gastgeber praktisch alles, was er braucht“.

Konkret können wir von einer sehr langen Mars/Merkur Konjunktion ausgehen, die dem gleichwertig ist. Das ist – als Folge dieses Vollmonds – der intelligente (Merkur) Kampf (Mars), die Verbindung von Kraft/Impuls (Mars) und Wissen (Merkur) oder negativ: der Choleriker (Mars) hinterm Steuer (Merkur) … um nur drei Beispiele zu nennen, viele andere sind denkbar und real gegeben.

Darüber hinaus stehen Jupiter, Saturn und Neptun in eigenen Zeichen und Venus und Sonne in Erhöhung (noch besser) – nutzen Sie diese starken Tage für den großen Wurf, den Sie in die Welt bringen, wenn Jupiter am 11. August und Saturn am 18. September beide (wieder) direktläufig sind.

Chirons Botschaft in Konjunktion mit Merkur ist: Heilung durch Wissen.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Astrologie

Göttliche Liebe – Venus im Zeichen Fische

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

im Zeichen Fische kann sich Venus jetzt bis April rundum wohlfühlen – oder bald, wenn Merkur ab Monatsende in seine direktläufige Energie kommt. Denn vorher ist alles, wie mit angezogenen Bremsen zu betrachten; Irgendwie – geht – nichts. Diese Ruhe wäre zu nutzen für besondere Meditation – was immer man/frau sich darunter vorstellt: wie lange? ca. 5 Tage noch.

Von heute an bis zum 20. April* ist Venus im Zeichen Fische, wo Neptun und Merkur, noch wenige Tage rückläufig und daher sehr langsam in Konjunktion auch sind. Venus wird in den Fischen erhöht gesehen, wie Jupiter im Zeichen Krebs und Mars im Steinbock – das ist noch besser, wie Domizil fast – zwar nicht so stabil, aber mit einem besonderen Glücks-Bonus versehen. Wir wissen um den urweisen Gebrauch der Erhöhungen, weil sie im Tierkreis von Dendara aus dem alten Ägypten, im Original im Louvre, Paris, also um die Zeitenwende herum so abgebildet sind und gewiss ein System darstellen, das noch viel älter sein dürfte, weil ja zur Zeitenwende bereits zu perfekter Form kumuliert.

Das besondere Geheimnis um Venus/Aphrodites erschreckend blutrünstigen hellenischen Entstehungsmythos – die Geschichte mit Uranus – bindet natürlich in seiner psychohistorischen Memorabilität ähnliche Schrecken, wie sie auf den Maya-Codizes der Venus-Verlaufs Aufzeichnungen z.B. auf dem Dresdner Codex zu sehen sind. Im Grunde sind das eher die abgespaltenen Lilith Gedanken, die Venus bei Lilith – dem leeren 2. Brennpunkt der Erd/Mond Spiralen-Ellipse eben erst im Wassermann gelassen hat. Dennoch bleibt der Uranus/Aphrodite-Mythos gerade in seiner verwirrend direkten Perversion ein psychohistorisches Rätsel – oft handelt es sich – wenn Männer gebären: wie auch Zeus Athene aus dem Haupt gebiert oder Dionysos aus dem Schenkel, um Adaptionen vorher mächtiger matriarchaler Ursprungsgöttinnen, die nun Töchter-Status einnehmen. Die stufenweise Degradierung geht dann bis zur Quellnymphe.

http://www.hutzl-ronge.ch/cms/

Eine Darstellung des Ablaufs einer dionysischen Einweihung ist vor kaminrotem Hintergrund in der sogenannten „Villa dei Misteri“ in Pompei Bild für Bild zu entziffern – und zeigt den Dionysos-Kult-(Film?) als matriarchalen Einweihungskult der Lignam-Huldigung – ähnlich den indischen Gepflogenheiten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Mysterienvilla

Die Begegnung mit Neptun (göttliche Liebe) ist am 10. April – am 16. April dann aber das Jupiter Quadrat – damit zusammenhängend die üblichen „over the top reactions to be expected“ … kurz prüfen, ob man alle Tassen im Schrank hat. Am Besten die eigene Energie aus der Summe aller Entrüstungen und Aufregungen nehmen – mehr kann man/frau eigentlich kaum leisten.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

*Wenn Venus ins Zeichen Widder geht, wechselt Sonne ins Zeichen Stier – das ganze Jahr hat eine feine astrologisch synchrone Signatur, denn solche Zeichen sind derer einige von der Mondfinsternis auf dem letzten Wassermann/Löwe-Grad angefangen.

 

Europa

Vollmond und Äquinoctium – Tag/Nachtgleiche

Lieber Leserinnen und Leser,

wir haben zwei Widder-Vollmonde nacheinander – gerade knapp und noch knapp im Zeichen Widder/Waage im März/April. Das sind also gewissermaßen Zwillinge-Widder-Vollmonde – die jeweils hervorgehobene Verbundenheit Sonne & Chiron im März und die enge Konjunktion Merkur/Chiron dann im Widder im April fällt auf. Zwischen den beiden Widder/Waage Vollmonden entfaltet sich das Sonne/Jupiter Trigon den Frühjahrs, einen ganzen Mondlauf lang, und das ist erstmal eine feine Sache – Kolumbus würde ausfahren – aber bevor Jupiter am 10. April rückläufig wird – und solange Merkur bis zum 28. März rückläufig ist auf einer Sandbank warten.

Die gedachte Linie von Sonne zu Erde wenn die weise rhythmisch gegliederte Sonneneinstrahlung aus der Nacht- in die Taghälfte des Jahres übertritt, wenn die Tage länger als die Nacht werden, welcher Vorgang sich auf der Südhalbkugel ebenso weise gleichzeitig umgekehrt vollzieht. Dieser Augenblick heißt „First Point of Aries“- der Definition der Royal Astronomical Society in – ich glaube Oxford? – gemäß, und ist der universelle Maßstab für alle astronomischen und astrologischen Messungen, die beide den gleichen, unverrückbaren Ausgangspunkt haben, nachdem die Felder zu je 30 Grad nicht ohne Grund in einen 360 Grad Kreis geteilt werden.

Dieser natürliche Ausgangspunkt bestimmt das Zeitmaß und über das Zeitmaß auch das Längenmaß, nachdem selbst die exaktesten Atom-Uhren gestellt werden müssen, letztlich.

Drumherum wandern die Sterne und ihre veränderlichen Bilder um den Tierkreis weiter, 1 Grad in 72 Jahren das ganze platonische Jahr von ca. 25800 Jahren herum – sie wandern durch den Maßstab, den Tierkreis, der gemessen wird eben an diesem „First Point of Aries“, wenn auf der Nord und der Südhalbkugel Tag und Nacht gleich lang sind: das Horoskop dafür ist ganz unten, wo auch der Text weiter geht, denn das wollen wir uns genau angucken, ist es doch der astrologische Jahresbeginn!

21.03.2019 02:42 – Vollmond 1

19.04.2019 13:03 – Vollmond 2

20.03.2019 Tag/Nachtgleiche Äquinoctium

Manches läßt sich für das Jahr erkennen: Venus und Lilith sind beieinander im Individualitäts- und paradoxerweise gleichzeitig Gesellschaftszeichen Wassermann – beide Seiten der Weiblichkeit im Freiheitszeichen unterwegs, nicht nur legal. Wassermann ist eben auch Luft-Ströhmungs-Ausgleich. Uranus und Mars beide im Stier: da trennt sich Gottschalk – geboren in diesem Zeichen – nach 42 Jahren von seiner Frau*. Merkur in die rückläufige Konjunktion zu Neptun als Jahresthema – das ist das Plastik im Meer, der Hin- und Her-Brexit, AKKs (Löwe) Traum von einem europäischen (Merkur/Neptun) Flugzeugträger, Putins (Waage) Brücke (Merkur) zur Krim und eine Gasleitung (Neptun) zum Merkur-Handel, den Manfred Weber (Krebs) rückgängig machen will als Europapolitiker, der jetzt schon den starken Mann macht und eine Merkel (Krebs) Gegenposition einnimmt. Das ist aber auch der Eingang in die Geist-Welt und die (davon zu unterscheidende) Phantasie des Erzählers.

And not only that! Neptun ist bekanntlich grenzenlos. Und verträgt sich – zumal Merkur als rückläufiger Botschafter den Aspekt exakt machen wird und wieder direktlaufend Zeit hat, die Botschaft bei Poseidon/Neptun direkt laufend vorbeizubringen, mit der Saturn/Südkonten/Pluto Gewitterwolke im Zeichen Steinbock – so wie sich die frische und höher steigende Widder-Sonne ausgerechnet dazu nicht verträgt und sich auf den Schütze-Jupiter Beistand etwas verlassen kann – wobei der auch rückläufig wird. Die Geschwindigkeit, mit der nun altes europäisches Karma (Südknoten im Steinbock) nach Fische-Manie aufgelöst werden soll, die Freiheit des Netzes aufgelöst werden soll, unsere Vorstellung von Hierarchie durch Kinder-Demos aufgelöst werden soll … etc. pp.

Umgekehrt positiv stünde für den Neptun/Fische/Steinbock-Zirkus z.B. die Auflösung von altbackenen Vorurteilen … die kosmische (Neptun) Verbindung zu mächtig veränderlichen aber bewährt zuverlässigen Strukturen (Pluto/Südknoten/Saturn Steinbock).

Jedoch bei Merkur rückläufig bis 28. März bleibt es zunächst „silly“ – hier muss man nur die vor und zurückgenommenen Anträge im House of Commons verfolgen, es vollzieht sich (und an tausend anderen Orten und Ereignispunkten) ein öffentlich Kapriolen schlagender Merkur rückläufig auf buchstäblich allen Ebenen. Mein Tip: standhalten. Aufmerksam bleiben. Sag ich mir als Selbstaffirmation wie der Skipper im Sturm.

Ein doppelter Widder/Waage-Vollmond in diesem seit der Mondfinsternis reichen Jahr astrologischer Spezialsignaturen ist auch eine Chance für einen doppelten Aufbruch. Wir hatten mit dem Fische-Neptun Neumond den Neumond der Visionen – ungefähr dort, wo der Fische-Neumond stattfand, tummeln sich zum nächsten Neumond im Zeichen Widder Venus/Neptun und Merkur in den Fischen – eine sehr harmonische Verbindung, potentiell von Mars/Jupiter herausgefordert. Potentiell weil nicht exakte Aspekte – see it here:

05.04.2019 10:52 Neumond zwischen den Vollmonden

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

*Hinweis Dr. Bodo Langhammer

 

Europa

„Order!“ – High noon for double May

Dear readers,

„Quoting from the guide to parliamentary procedure, Erskine May, Bercow said the question „may not be brought forward again during the same session“ and that it was a „strong and longstanding convention“ dating back to 1604.“

(The Guardian – today)

Erskine May, 08.02.1815 (noon chart), outer ring: 19.03.2019

Whow! Isn´t this a pleasure to see for any astrologer? John Bercow´s decision is being reflected by the chart of his source Erskine May. Lilith perfectly on Erskine´s Mercury in Aquarius. And what a Lilith decision that one is! But this post is for the magic of it: „May, May, may be in May … “ – we hereby find, that our so called enlightened age is still on the rule of names and words to find their path on real unfolding. Also watch Mercury retrograde on Ol´ Erskine´s Pluto in Pisces – for a third meaningful vote – „not to be made … „. Without the May-magic, this trick woudn´t be working: literally in her own word Bercow stoped May. Nobody will notice anyway … besides of the funny note …

And then, isn´t there – comparing Bercow´s and E. May´s physiognomy – a certain likeness?

John Bercow himself (19.01.1963) has his natal Chiron at the very same position, Erskine May had his – „so the nos have it, the nos have it … “ Order!

Yours Markus

P.S.: please share on social media!

Europa

Steltzner´s Rausschmiss

Liebe Leserinnen und Leser,

https://www.nzz.ch/wirtschaft/faz-trennt-sich-unvermittelt-vom-wirtschafts-herausgeber-steltzner-ld.1468221

eingestellt ist die Lilith-Mars Opposition. Siehe auch Wassermann Löws Aktionen. Dazu für Steltzner zusätzlich das Mars/Mars Quadrat. Er gehört zu denjenigen, die den „Klimawandel“ noch nicht als Religion anbeten. Wir laufen mit großen Schritten auf eine „Klimadiktatur“ zu, wenn schon die FAZ nach Schirrmacher den nächsten klugen Kopf (zum Glück alive) verliert.

Möglich, dass in Zukunft das Leugnen des „menschengemachten Klimawandels“ durch Upload-Filter zensiert wird. Das Geschehen vollzieht sich durch diejenigen, die sich „gut“ dünken: sie haben sich zur normativen Steinbock Saturn/Pluto Kraft zusammengeschoben – davon ein Zeichen ist auch G. Thumberg, im Steinbock geboren.

Zur Erinnerung: ja, es wird wärmer – die Annahme jedoch, Menschen könnten daran was ändern oder beitragen, steht auf sehr dünnen Füßen, ernährt aber eine CO2 verbrauchende „Klimawandelindustrie“ zig-tausender prekärer „Forscher“ von befristetem Auftrag zu befristetem Auftrag. Schon Hannibal zog durch weitgehend eisfreie Alpen mit seinen Elefanten.

Innen H. Steltzner ohne Zeit, heute außen FAZ Bekanntgabe

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Freiheit, Geist

Rainer Mausfeld: wenn Leben gelingt

 

 

Liebe Leserinnen und Leser,

so wie Jean Ziegler oder Jochen Kirchhoff je auf ihrem Feld einer der Wenigen Stimmen der Wahrheit in der Gegenwart – der logischerweise der Verschwörungstheorie diffamiert wird, usw. – das ist ja bekannt. Astrologisch eindrucksvoll ist die Schütze/Skorpion-Gesichtsführung: die Sonne steht an der Grenze zu beiden Zeichen (die Kraft beider Zeichen!) und bei einer Morgengeburt kann der Mond noch tiefer im Schützen liegen. Bemerkenswert – und Sinn dieses Posts – sind Lilith und Nordkonten im Zeichen Widder.

Gelingt die Lebensreise, dann sollten wir uns vom Südknoten zum Nordkonten bewegen, vom absteigenden zum aufsteigenden Schnittpunkt des Mondes mit der Ekliptik – die alten Südknoten-Fähigkeiten mitnehmen (bei Mausfeld die Waage/Neptun Sehnsucht nach Ausgleich, Logik und Schönheit) und sie in den Nordknoten (bei Mausfeld die Tat, der Impuls, der Anfang) hineintragen.

Widder ist auch das Lamm, insbesondere das Opferlamm. Und das das Ganze etwas schräge Absichten hat und haben muss, dafür sorgt Lilith, die auch etwas mit dem obskuren Opfer der Kindes zu tun hat – des Lammes eben.

Gleich zu Beginn des sehenswerten Videos setzt sich Mausfeld mit dem Titel seines Buches auseinander. Ken Jebsen ist Waage (29.09.1966) – mit einem komplizierten Saturn/Chiron/Lilith Stellium in den Fischen.

Mausfeld scheint die Widder-Stoßrichtung des Nordknotens Rahu im fortgeschrittenen Alter gefunden zu haben – Mars/Saturn in Jungfrau sind das Salz in der Suppe, wenn man was auf die Reihe kriegen will.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus