Prag, Prague

Der analoge Computer zur Sonnenfinsternis

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

man beachte die Ratte aus Stein (Peter Parlers Witz) oben, die gegen den Uhrzeigersinn und die Zeit rennt schon seit vielen hundert Jahren … das Netz („Taubenabwehr“) über der Zaubermaschine ist seit 2019 neu, wie auch das frische Rot, das man nicht nur auf der Rathausuhr, dem Orloj findet, sondern in vielen böhmischen Küchen; aber auch – Neptuns Schleier, das Netz ein Zeichen für den „Schutz“, der das Leben aussperrt und spaltet in Freiheit vs. Sicherheit und dabei den Zugang zur Realität im ganz Wesentlichen stört (aber das merkt keiner).

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Gifler für Macron: die Ohrfeige.

Liebe Leserinnen und Leser,

hier ein kleines astrologisches Lehrstück – Mars läuft exakt über die Spitze Haus 7 = Angriff von außen. Gleichzeitig steht Uranus exakt über Macrons Stier-Mond im Haus 3 (Bewegung im näheren Umfeld) und Mond beherrscht Haus 7 = plötzlicher (Uranus) und unvorhersehbarer Angriff. Die Transite von Mars und Uranus grün im Außenkreis. Macrons Geburtszeit ist ziemlich gesichert und wird bei astro.com mit AA angegeben.

Was für die Astrologie bedeutend ist, wie ich meine, ist die Einfachheit der direkten Bedeutung. Karmisch gesehen hat sich der Angreifer wahrscheinlich geopfert, sein Horoskop würde ich gern sehen, mal gucken, vielleicht taucht es auf Astrotheme auf – jedenfalls kann – nach Thorwald Detlefsen – gemäß der vertikalen Bedeutungsebene, in der die Astrologie gebettet ist – eine Handlung durch ein Symbol ersetzt werden. Der geohrfeigte statt der … König.

Sicher ist Macron empört – er wollte wohl zurückschlagen – aber ich glaube, der Angreifer hat ihm Schlimmeres erspart. Nur meine Meinung. Na ja, und Neptun und Pluto sind im Macron Horoskop an oder sehr nahe bei wichtigen Achsen, ihr seht´s ja. Diesen Pluto übernimmt der Träger des Horoskops und lässt Raketentmann riskant – war´s nicht zu igrendeinem Gipfel 2017? – und stolz in der Luft salutieren vor den beeindruckten Regierungschefs Europas. Grotesque.

Mit freundlichen Grüßen

Markus

Prag

Merkur rückläufig im Neptun Quadrat

Liebe Leserinnen und Leser,

8877cc21-df48-4392-8887-e0a828b7328f_1_201_a

Fotos Termin copyright

… und Mars in Opposition zu Pluto – dazu der Mond im Widder im Quadrat – da ist jetzt Energie draußen. Das merken wohl alle – und sammeln Kräfte in den Neumond am 10. Januar hinein. Das Quadrat Merkur/Neptun fordert uns insgesamt 3 mal heraus, das zweite Mal ist jetzt – letztlich hilft es uns, uns zu fokussieren. Weil wir das auch als Mangel erfahren und naturgemäß einen Ausweg suchen. Denn Neptun/Merkur machen in dieser Auseinandersetzung aus allem Firlefanz – was aber Pluto/Mars nicht hindert, u.a. brutale, ja tödliche Entscheidungen zu verlangen. Ich hoffe, der Erzengel schreitet ein. Vielleicht sollten wir ihn in uns einladen? Oder den Amtsweg einhalten, und das unserem eigenen Geistführer, Engel überlassen?

2D9627F2-91F8-4E56-B99B-0B5DDC66EC2E

Man bemerkt auch die ekliptische Intensität, die Finsternisse von Mond und Sonne, hier nicht sichtbar. In meinem Gefühl ist dies der Bass im Hintergrund, die Konzentration auf´s Wesentliche mit Drachenkopf in Zwillinge. Das macht diesen rückläufigen Merkur (bis 26.06.2021) mehr als sonst schon zum Herrn der Szene, weil er ja Zwillinge sein Domizil nennt mit vollen Recht. Aber Hermes hat zwei Seiten: Morgenstern und Abendstern – und als Abendstern ist Jungfrau sein Domizil, gemeint ist die Tugend der Reinheit, Sauberkeit, die Ordnung der Töne und Gedanken zum Zweck ihrer praktischen Verwendbarkeit. Aktuell leistet sich Merkur die Harlekinade in seinem Zeichen Zwillinge rückläufig zu sein und seiner Wesensäußerung nach Aberndstern – also nach der Sonne auf und untergehend zu sein, was ihm Jungfrau-Charakter auch zustehen lässt.

Man kann sich so vorstellen, wie Merkur, Hermes oder Nabu, wie die Babylonier sagten, bedeutend ist als Abendstern mit dem Brief an die Königin, einer re-Sache, einer Wiedervorlage möglicherweise. Königin ist die Zwillinge-Sonne auf Hermes/Merkur befruchtendes Cazimi (arab. „Als wie im Herzen“) wartet am Freitag den 11. Juni, mittags – zumindest in deutscher Sprache, wo die Sonne weiblich ist.

06.06.2021

Nebenbei: Jungfrauen und Zwillinge folgen der Bewegung Merkurs. Das ist eine sehr einfache Regel und spannend zu beobachten, falls in diesen machmal scheuen bzw. unabhängigen Zeichen Geborene dazu Gelegenheit geben. Ändert Merkur seinen Kurs, tun sie es auch, wechselt er das Zeichen, verändert sich ihre Stimmung. Das gilt analog allgemein für alle Planeten und Zeichenherrscher – also Mars für Widder und Skorpion (das Alte immer mitdenken!), usw.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Fragen

Der Leugner – Schlüsselgedanken zu Merkur in seiner Rückläufigkeit im Zeichen Zwillinge

D5F10394-B924-49FC-8AD3-40DD830F8F8E

Foto Termin copyright

Liebe Leserinnen und Leser,

genau, wir leugnen – Köhnlein von Schiffmann vorgelesen macht es wirklich nachvollziehbar – aber woher kommt dieser Begriff „Leugner?“ – aus weiter Ferne winkt natürlich die Kirche, aber wenn man das Schamgefühl über den unfassbar dreisten Begriffs-Gebrauch außer Acht lässt – dann waren da zuerst die „Relativitätstheorie-Leugner“ – das war noch abstrakt, kaum nachvollziehbar – dann die „Leugner des menschengemachten Klimawandels“, eines Sprüchleins, das ja schon sehr nach Liturgie klingt, die „Wandlung“ – „Mensch geworden“ – usw. – und nun „Corona-Leugner“ – jetzt wird dieser religiös verbrämte Bergriff über-griffig; – dabei ist schon in der Wortwahl (absichtlich?) die Widerlegung inbegriffen, denn sie besagt:

wir benutzen einen uralt-Begriff aus der mittelalterlichen Mottenkiste und schämen uns dafür nicht; nein, ganz dreist greifen wir nach der selben Autorität, die eben jene Schöpfer des Begriffs „Leugner“ – die Priester der Inquisition – auch innehatten – und bekennen damit auch ein gleiches Niveau mit diesen, sonst wäre ja die „Leugner“-Analogie mit dem semiotischen Beigepäck der nicht zu ändernden Wortgeschichte sinnlos.

Warum aber „Widerlegung inbegriffen“? – Weil es ja völlig irre ist, etwas bereits Überwundenes wieder einzuführen, hier den Begriff „Leugner“. Psychopathologie liegt vor. Die Wissenschaftler glauben sich selbst nicht, verzweifeln an offenkundigen Widersprüchen – wie jetzt wieder dem Katzenjammer wg. falscher Vorhersagen.

Die Vorhersagen sind aber immer falsch. Nicht nur die der Corona-Einpeitscher. Auch die der Klimaforscher und der Relativitätstheoretiker. In allen Bereichen – was also der Leugner-Begriff wirklich leistet – und sich auch mit uns geleistet hat: er ist ein Entlastungsangriff. Denn wo der Vorhang „Leugner“ runtergelassen wird, attestiert man sich unausgesprochen selbst unhinterfragbare Wahrhaftigkeit, die automatisch mitgedachte andere Seite der Medaille.

Man hat aber eine rationale Verteidigung auch schon aufgegeben, als man sich charakterschwach irrational verfangen hat mit der Verwendung eines falschen Wortes, das aus einem Wissenschaftler, wenn es es verwendet, einen Fanatiker macht, wie damals jene mordsperversen Priester. Hintergrund ist: die Leitwissenschaft hat sich vergaloppiert und alle anderen beschädigt.

Genau das besagt die verzweifelte und schamlos erscheinende Verwendung eines Begriffs aus uralter Zeit: soll man sich nur nicht wundern, wenn man Geister geweckt hat …

Hermes Merkur hat kein Problem mit dem „Leugnen“ – er ist dafür regelrecht zuständig.

Mit freundlichen Grüßen.

Markus

Deutschland

Landtagswahl Sachsen-Anhalt 2021

Magdeburg

06.06.2021 Sonnenaufgang Magdeburg

Liebe Leserinnen und Lesen,

Merkur als Amtsinhaber stark im eigenen Zeichen, aber rückläufig und Sonnen-verbrannt, nicht objektiv, mit Neptun-Quadrat zu Haus 11 – das wären die täuschenden Umfragen.

Amtsinhaber ist schwächer wie Herausforderer Herr Haus 7 Jupiter in Fische selbst in Haus 10, nicht Sonnen-verbrannt und nicht rückläufig, der, wie gesagt, für die Herausforderer steht. Die also an diesem Tag in Magdeburg die besseren „Sterne“ haben.

Die Opposition Mars/Pluto spielt sich über Merkels Sonne ab. Mein Tip: Sachsen-Anhalt wird ihr Waterloo, die CDU und Kenia schmieren ab. Zuviel Söder-Gedöns von Haseloff.

Aber kann Haseloff (19.02.1954) mit Sonne über Jupiter in Zwillinge und Jupiter über Sonne Anfang Fische überhaupt verlieren? Immerhin macht die Mars/Pluto Opposition ein Quadrat zu seinem Neptun in Waage.

Aktuell, 06.06.2021 18:30 – wieder mal ein Wunder – nach Hochrechnungen steht Haseloff CDU bei 36% – das sind 11% mehr, als bei der letzten Meinungsumfrage vor wenigen Tagen (25%). Wie konnten die Meinungsforscher nur so daneben liegen?

Sieht nicht danach aus, als würde es mit rechten Dingen zugehen – so sehr daneben lagen die Auguren nicht mal bei Clinton/Trump.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Astrologie, astrology

Stundenastrologie und Transite

Wollen erkannt werden

28.05.2021 11:07

Liebe Leserinnen und Leser,

der Vorteil der Stundenanstrologie liegt auf der Hand – wenn man für bestimmte Situationen Horoskope erstellt, dann ist man auch immer über seine persönlichen Transite Informiert. Denn beides ist ja dasselbe in je eigener Anwendung.

Meine Frage bezog sich auf: „Wollen sie – die Verschwörer – dass sie erkannt werden?“ – es ist eine jener Fragen, die den Gutmenschen beschleicht, der im quasi Dauer-Stockholm-Syndrom seinen Peinigern die Vernunft zumindest insoweit attestiert, als wie es der Gutmensch selbst ertragen kann. Was die Peiniger wissen und wohl für Schwäche halten.

Im Horoskop fällt sofort Lilith im Stier ganz an der Spitze von Haus 10 auf. Das beantwortet schon die Frage: nein, wollen sie nicht. Und noch mehr Info gibt es dazu: im Stier geht es eben oft auch um Geld.

Meiner Erfahrung nach zeigen Stundenhoroskope die Situation: sie geben nicht unbedingt Antwort auf eine Frage. Sondern die Antwort muss abgeleitet werden. Für ein Horoskop mit Merkur/Neptun Quadrat sind auch Irrtümer normal. Zumal mit stillstehendem Merkur.

Aber auch die Selbstzuordnung ist bemerkenswert, weil Merkur Haus 10 besetzt und der Schlüssel zu Haus 10, Venus, selbst in Haus 10 eingeschlossen ist, wie auch die Sonne, die das Haus 12 – die „heimlichen Feinde“ regiert. Als wäre der Schlüssel „Liebe zum Wissen“. Und also gibt es etwas zu wissen, was man noch nicht weiß, aber Autorität in die Nähe des eigenen Selbstwerts und Würde stellt (Venus, Herrin von H2 und H10).

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Merkur, Venus, Sonne und Drachenkopf im Zeichen Zwillinge – das Pfingstwunder

Liebe Leserinnen und Leser,

Pfingsten hängt mit der Kirchengründung und dem jüdischen „Tag der Erstfrüchte“ שבועות  ‚Wochen‘; jiddisch: Schwu’essSchwuos oder Schwijess zusammen, Wochen wegen der Abzählung 5 Wochen nach dem פֶּסַח pésach – man spricht auch vom Kirchengründungstag, weil sich hier die Apostel nach der Kreuzigung wieder in Jerusalem trafen. Aber schon anhand der Feierlichkeiten, die noch nicht einmal Mond-synchron begangen werden, sondern bereits abstrakt Natur-entkoppelt als Abzählung (50 Tage nach Ostern) erkennt man die Parallelität und daher den christlichen Anspruch der Umdeutung.

Da Jesus ihnen allen nach der Kreuzigung persönlich begegnet war – wie es einfach nachzulesen ist in der Bibel – brauchten sie von seiner Auferstehung nicht überzeugt zu werden. Und daraus entstand der Geist einer eigentlich innerjüdischen Bewegung – denn die Gründung einer Kirche inmitten einer alten Religion ist eine Abspaltung, ein Schisma, σχίσμα – hellenisch Teilung – und seitdem haben sich die Kirchen geteilt, wie ein Hefeteig – Jahrhunderte (ca. 300-500 p. Chr.) herrschte Manichäismus, heute unbekannt, eine duale Lehre, nicht vollständig verstanden – Katharer am Mittelmehr, die Gralsburgen – vernichtet: ihre Urmutter ist und bleibt das Judentum. Und was für Christen gilt, gilt für Moslems ebenso – an der Wiederaufnahme der Beschneidung erkennt man die Konterrevolution.

Denn es gibt einen Unterschied: mit der Teilung in Christen- und Judentum fällt die Beschneidung weg als entscheidendes Unterschiedsmerkmal. In diesem Sinn sind Moslems Konterrevolutionäre und bemerkenswerter Weise das Beschneidungs-Land USA (80% Säuglings-Circumzision) ist auch – gemessen an der Humanisierung, dem ursprünglichen Zivilisationsfortschritt, den Blutzoll nicht mehr zu entrichten – rückwärtsgewandt.

9EA8E504-37AB-4103-BD4A-F362D68DC1F2

Foto Termin copyright

Um das Judentum zu verstehen, muss man lernen, auch ufologisch mitzudenken. Dagegen würden sich sogenannte „orthodoxe“ Juden wehren, wahrscheinlich (aber nicht Stephen Spielberg) – allerdings sind die Signaturen eines technischen Ereignisses bei der Landung des Herrn auf dem Berg Sinai, seine genauen Anweisungen für Bekleidung und Abstand des Volkes, wenn der Herr sich herabsenkt, der Lärm, das Feuer, der Rauch „damit der Herr keine Bresche schlage ins Volk Israel“ – all das kann erst heute, weil wir selbst technisches Gerät haben, das ähnliche Auswirkung erklärlich macht, überhaupt verstanden werden, also seit dem 20. Jahrhundert. Was als historische Tatsache bemerkenswert ist.

Dazu kommt – wer sich die Mühe macht, trash von echt zu trennen – eine Vielzahl von Aufnahmen, auch aus den Bullaugen der ISS („fast walker“) und der Sonnen-Beobachtungssatelliten (größere Strukturen). Der gegenwärtige Hype hingegen um Sichtungen zweier Navy-Piloten 2005 über dem Pazifik erscheint mir ein Ablenkungsmanöver vom Covid-Betrug zu sein, gerade für diese Aufnahmen sind andere Erklärungen denkbar.

Bedeutet das, dass es keine Spiritualität gibt? Keine jenseitige Welt? Unsinn. Das sagen ja nicht mal die Naturwissenschaftler, sie nennen es für sich Singularität.

Das „Umackern“ des menschlichen Bewusstseins wird „von den weisen Führern der Menschheit“ über die Hollywood-Gehirnwäsche psychologisch brillant und ausgefeilt betrieben: dabei dringt genau das ins Vergessen, was als filmische Möglichkeit einer erfundenen, aber irgendwie möglichen Welt entworfen und erzählt wird. So parkt die Wirklichkeit hinter der Realität, versteckt sich die Wahrheit allein dadurch, dass sie filmisch dargestellt = simuliert wird.

Alles, was für dieses geniale Program gewährleistet sein muss, ist eine moralisch enthemmte Kino-Ehrgeiz-Maschine, die ohne Rücksicht auf Verluste ihrer sogenannten Phantasie freien Lauf lässt, weil Macht, Ruhm, Geld und Privilegien winken. Vorbehalten bleibt eine zurückhaltende Steuerung der Themen.

Das Pfingstwunder ist aber tatsächlich die Möglichkeit der Verständigung aller Menschen untereinander und damit die Aufhebung der babylonischen Sprachverwirrung, das Hollywood-Gegenprogramm der echten Menschennatur. Und genau gegen diese Menschennatur, bis hin zur Attacke gegen die Zirbeldrüse mit Stechstäbchen, die Gewebe abkratzen, richtet sich diese Bosheit und hat Hohn genug, damit einen „Transhumanismus“ installieren zu wollen … erkenne sie an ihren Taten.

Erst durch die Tat von Jesus Christus wurde Verständigung möglich, und zwar dadurch, dass er durch die Kreuzigung hindurch ging und auferstanden ist. Denn dadurch gelang es, die Götter zu täuschen und zumindest dem Prinzip nach das Opfer zu überwinden. Jesus starb nicht am Kreuz, deshalb ist sein Symbol der Fisch.

Eine Jonas-im-Walfischbauch-Metapher, eine Drachenkopf-Geschichte, passend zur Mondfinsternis am 26.05.2021 – bei uns nicht sichtbar, aber mit Ereignissen kann gerechnet werden – insbesondere auf der Zwillinge/Schütze – Achse.

Vollmond Mondfinsternis

26.05.2021 11:13 – Mond auf der anderen Seite der Erde, Sonne oben, also unsichtbar bei uns, dort aber sichtbar

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Jim Jordan (Aquarius) has questions to Anthony Fauci (Capricorn)

Europa

Rettet die Schweiz Europa?

Schiller-Galerie_komplett_Bild_42

Liebe Leser,

die Schweiz ist ein merkwürdiges Land. Astrologisch wird sie seit alters her mit Jungfrau/Fische in Verbindung gebracht. Nebeneinander existieren die älteste Demokratie Europas, der es u.a. gelang aus den gesamteuropäischen Freiheitsbewegungen von 1848 mit einem halbwegs demokratischen System siegreich hervorzugehen, während der Rest Europas im feudalen Revanchismus mit sieben Meilen Stiefeln den Kriegen des 20. Jahrhunderts entgegen schritt, und ein geheimer Finanzplatz, Tresor der Welt. Julius Cäsar machte Helvetia zu einer römischen Provinz, wir mussten das im Bellum Gallicum lesen, die Barbaren lebten auf der anderen Rheinseite und erst Heilige aus Irland konnten im 7.-8.-Jahrhundert p. Chr. die Naturgeister und wilden Tiere, vornehmlich Bären, bezwingen, die jenseits des Rheins lebten und diese Völker christianisieren, was bis jetzt noch nicht vollständig gelungen ist. (Zwinker Smiley – Gruß aus Herrischried.)

Noch heute ist die Schweiz ein eigenartiges Gemisch internationaler Konglomerate, deren Anonymität und Macht die Weltfäden bündelt, wo die Kaffee-Grenze schon hin zum kulinarisch entwickelteren Südland neigte, sofern wir es nicht mit Calvinisten zu tun haben, und andererseits einem nach wie vor widerständigen, landschaftsverbundenen Privatvölkchen, das sich aus der Geschichte eine gewisse Eigenwilligkeit auch in ihren urdemokratischen Gewohnheiten erhalten konnte. Das liegt auch daran, dass Tell den Apfel getroffen hat und in dieser Variante des Kindsopfers nach Abraham und Isaak dem Gesslerhut seinen Gruß verweigert, sich also weigert, eine FFP2 „Schutzmaske“ zu tragen und dem Kind auch keine aufzwingt, wie die – meines Erachtens – Grund-perversen Regierenden in ganz Europa.

Denn auch heute sind Kinder wieder Opfer eines kollektiven Wahns, den die Welt Corona nennt. Während also gleichzeitig die Zentralen der Pharmagiganten in der Schweiz ihre unfassbaren Gewinne zählen (Gates´ GAVI genießt dort Immunität, obwohl schwer kriminell), rafft sich das Tell-Volk – selbstredend unter den Europa-weiten Repressionen, Unterdrückungen und Presse-Diffamierungen, die überall gleich sind – entweder ein letztes Mal von seinem Demokratierecht in einer sterbenden Demokratie Gebrauch zu machen und damit den Impuls für die Befreiung Europas zu setzen, oder aber sich anheimzugeben einer szientistisch/faschistischen Diktatur, die inzwischen Alles und Jeden persönlich bedroht, nicht nur Tells Sohn.

Die Umfragen sind mieß – aber das bedeutet wenig, denn sie sind – wie alles aus der Mainstreampresse – mit Sicherheit manipuliert. Die Chancen sind insofern nicht schlecht, als dass der hochmotivierte Widerstand in Massen zu den Urnen schreiten wird, während die Jünger Coronas es aus Angst kaum vor die Haustüre schaffen dürften und die Trägheit, die den Regierenden zuvor in ihre Hände gespielt hat, jetzt zu ihrem Verhängnis werden könnte.

Und tatsächlich sieht auch das Horoskop gut aus: es zeigt einen Kampf zwischen Merkur rückläufig als Herr von Haus 1 und Jupiter, Herr von Haus 7 = die Herausforderer. Beide sind im eigenen Zeichen – doch Merkur ist sonnenverbrannt, rückläufig und im Haus 12, während Jupiter in Haus 10, dem Haus des Sieges im eigenen Zeichen steht.

Ein Ansporn für unsere Schweizer Widerstandsfreunde ist auch Mars, der im mutigen Löwen den Ursprungsstolz der Freiheit genau an diesem Tag wecken dürfte und sich in die Opposition zum rückläufigen Saturn schiebt.

Natürlich sind die Mainstreamblätter – alles voran die NZZ – selbst bei einem Gewinn der Volksabstimmung der Meinung, der Bundesrat mit seinem Jungfrau Gesundheitsminister könne trotzdem durchregieren mit ihren dort wie hier aus der Panikmache gegen die eigene Bevölkerung abgeleiteten Unrecht: doch so einfach geht das in der Schweiz nicht. Ein Sieg des Widerstandes gegen den Wahn wäre eine Zäsur, ein Zeichen für ganz Europa.

Die beiden Länderhoroskope haben beide Berechtigung. Zum 1848 Horoskop ist mit der Aspektscheibe das Pluto-Quadrat eingestellt. Pluto steht im Haus 4 in Waage und erhält Quadrat vom Steinbock-Pluto aus Haus 2 (chart in der Mitte) – es geht also um Big Money aus dem Steinbock, der aber eben hier radikale Liberalität aus dem Pluto/Uranus Verbund im Kampf- Zeichen Widder angreift. Widder trifft den einen Apfel mit einem Schuss.

Ganz unten im „Tell-Horoskop“ vom Rüttli-Schwur 1291 ermutigt Mars in Löwe besonders. Mit der Aspektscheibe habe ich die bemerkenswerte Chiron-Wiederkehr eingestellt. Am 13. Juni sind wir alle Schweizer.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Bildschirmfoto 2021-01-18 um 03.36.35

https://www.astro.com/astrologie/in_schweiz_g.htm

Schweiz Europa13.06.2021 Bern, Sonnenaufgang

Schweiz Pluto Quadrat

Innen Schweiz Verfassung, 12. Sep. 1848, 12:55, außen 13.06.2021

tell-schweiz

Innen 01.08.1291, außen 13.06.2021