Orientalischer Schattenwurf

Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

Rotunda sv. Kříže – die Rotunde zur Auffindung des heiligen Kreuzes zeigt einen Schattenwurf aus dem Morgenland zur Sommersonnenwende – ein Mitbringsel der Johanniter und Templer aus Jerusalem, wohin diese runde Kirche, die kurz nach der vorletzten Jahrtausendwende gebaut wurde (eine, von vielen), letztlich (wie Vincent Bridges meinte) ausgerichtet ist. Der Kelch der Hussiten ist dem Templerwesen nicht fremd, dem Gral verwandt. Um welche Erlösung von was geht es nochmal genau?

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Dem Superwidder

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

Deutsche flüchten aus ihrer Heimat, einer Deutschen Diktatur im Osten – von Ostpreußen und Schlesien lange schon getrennt – nach Prag in die Deutsche Botschaft: und Fische-Geborener Genschman, kongenial mit Birne (Humor, Humor!) und dem anderen Fische-Geborenen aus Russland, haut sie dort raus, öffnet damit der Flasche den Korken, der nicht mehr zu schließen sein wird.

Es geht durch ein sehr altes Loch der Freiheit. Es liegt in Prag. John Dee hat es gefunden, Rudoph II, Einstein und Rudolf Steiner.

Dass dies friedlich abläuft – in Deutschland, in der Mitte der Welt – das ist von Bedeutung. Maßgeblich zu verdanken dem 12. Haus Doppeldreifachwidder Kohl, „Birne“ Helmut. Es war ganz schwer, den Pfälzer Plauderton 16 Jahre auszuhalten, weil in Stil mit Spießertum eins, dem Schäferhund in den Alpen und Bildern von ihm und Hannelore. Dass nach ihrem Selbstmord Maike Kohl kam, dem Land der „Wiedervereinigung“ die Würde bewahrte (weil alles zusammenhängt) ist eine Geschichte, einer Jeanne d’Arc würdig – hat deshalb gesiegt, weil er seine Gegner allein mit dem beharrlichen Willen und historischem Wissen, umgesetzt in diplomatische Politik – in überlegenes Wissen einbinden konnte. Keiner, dem man wird sagen können, er habe eine große Schlacht gewonnen. Doch das Werk der friedlichen Vereinigung der Gegensätze in der Deutschen Mitte  wird eigentlich nur von außen so richtig zu würdigen sein. Er hatte also Recht, ich Unrecht. Er hatte Recht gegen ein ganzes Volk: als Widder! – und das friedlich im Land der Krieger … Pfrrr … „Ruhig, Brauner“ …

astro_2atw_01_helmut_kohl.34510.11625

Danke, Helmut.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Alt wird Neu

Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

Fotos sind immer Welt im Ausschnitt, noch dazu frei von Räumlichkeit und Bewegung. Sie geben also niemals die Wirklichkeit wieder, schon gar nicht die Atmosphäre. Beim langsamen Aufstieg zur Gralsburg des späten Mittelalters …


… zeigen sich dann diese royalistischen Wesen, die die Schwelle zur Elementarwelt bewachen: nicht scheu, neugierig, die Augen offen, bereit für den Wanderer, den sie seit sehr langer Zeit willkommen heißen in einer alten Welt, den Wandel ins Neue anzukündigend:

Drei Feuersalamander, ein kleiner und zwei riesige, uralte Amphibien, die verständig blinzeln, und zu sagen scheinen: „Willkommen, junger Mann, Gefährte unsterblicher Wagenlenkerinnen, es ist ja kein übles Geschick, dass dich (wieder) hier zu uns … “ …

Die Gralsburg – im mystischen Nebel – verstärkt den Eindruck:

Die Salamander gehören zur selben Salamander-Seele, die schon vor 650 Jahren (und wohl zig tausend Jahre früher) hier ihren Ort hatte. Salamander sind wie Adler, Skarabäen, Delphine wahrhaft mythische Tiere; zeigen sie sich dem Wanderer, dann geht es um den Film hinter dem Film, um die echte Realität, die mit einem mal den Schleier der Simulation durchbricht und uns in jene archetypisch wahre Welt holt, wo König, weise Frau, Ritter, Prinzessin, Elfe und Zwerg in unserer nach Erfüllung dürstenden Seele wohnen, die wir nur vorübergehend und in Abstumpfung unserer höheren Sinne nicht wahrnehmen können. Aber das wird, sagt dieser König der Tiere, sich ändern, wenn der Umkehrpunkt erreicht ist und der Weltenwahn sich zurückzieht, wie eine Welle, die sich auf´s Land verirrt hat …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Merkur im Stier

Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

aufregend wird dieses kleine Zeichen erst, wenn man fündig wird auf der Grenzlinie zwischen Widder und Stier, genau dort, wo die astrologischen Häuser übergehen, hier auf dem Letenské náměstí – 

– Den astrologischen Plan der Stadt, der erst durch Milan Spurek wieder bekannt wurde, sich vorher für Jahrhunderte der Kenntnis der Menschen entzog, dürften die realisierenden Handwerker, Künstler Bauherren und Architekten eher nicht gekannt haben.

Das entsprich der psychoanalytischen Methode, das Unbewusste sprechen zu lassen. Und wenn sonst nicht viel bleibt von dieser Wissenschaft Freuds, so ist doch diese Errungenschaft von ausserordentlicher Bedeutung.

Dass dann dieses Unbewusste durch Bauherren, Künstler, usw. die astrologische Grundordnung der Stadt zeichenhaft spiegelt, beweist wiederum deren Anwesenheit im überindividuellen Bewusstseinsraum, den C. G. Jung das „kollektive Unbewußte“ – richtig, damals noch mit „ß“ – genannt hat.

So ist der Geist auch der reinen Verstandesseele erklärbar, und der Raum, in dem wir wandeln, antwortet uns durch die in ihm offenbare Zeichenhaftigkeit.

Aus dieser unmittelbaren Erfahrung erweitert sich das Bewusstsein – kommt aus dem Kollektiven frei und kann sich – Ziel dieses Blogs – weiter individualisieren.

Gedanken zum Jungfrau-Mond, der alle vier beweglichen Zeichen mit Saturn (Schütze), Chiron (Fische) und Mars (Zwillinge) in einen Veränderungs-Zusammenhang einbindet, der eine verletzende (Chiron, Religion) und aggressive (Mars, mit Worten) und sture Komponente (Saturn, der tut, als wäre Weisheit sinnlos) hat.

Bei all dem schaut Frau Venus aus dem Zeichen Widder beim explosiven Uranus vorbei, mit dem Mond/Saturn Quadrat durch Quincunx, mit der Mondknotenachse durch harmonische, verwirklichende Aspekte verbunden. Eine energiereiche, gefährliche Gesamtkonstellation.

Dass Merkur im Real-Part Stier, wo es um´s Physische geht, keine Aspekte hat, lässt hoffen, dass diese Spannung ein Geisteskampf bleibt, verpufft, bis wir bessere Stimmungen festhalten können. Schon morgen sieht alles harmonischer aus, wenn Mond in Waage ist und krásny Aspekte hat.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus