Astrologie, Europa

Merkur Jupiter Trigon zu Vollmond

Liebe Leserinnen und Leser,

die Opposition von Venus und Uranus (im T-Quadrat zu Saturn) erscheint mir dominant zum Vollmond nächsten Dienstag Nacht. Das spricht für Turbulenzen an den Börsen. Wünschte man sich noch vor relativ kurzer Zeit, sie mögen stabil bleiben, so kann man heute nur wünschen, dass sie crashen, denn das ist die einzige Möglichkeit, die EU abzuwickeln, die sich – für jeden inzwischen offen einsichtig – zum autoritären, undemokratischen Superstaat mit direktem Anschluss an Finanz- und Pharmaindustrie entwickelt hat, also den Würgeengeln unserer Freiheit.

Die Venus/Uranus Opposition wäre für einen crash ein perfekter Zeitpunkt (-/+ wenige Tage). Um diesen crash zu verhindern, haben die internationalen Verbrecher extra Mario Draghi (03.09.1947) in Italien „installiert“ – bei ihm bin ich mir nicht sicher, ob David Icke (29.04.1952) nicht doch einen Punkt hat mit seinen „shape-shifters“ …

Merkur wird wg. Rückläufigkeit (27.09 – 18.10) in der Waage drei Trigone zu Jupiter machen, der übrigens aktuell jeweils früh am Abend wunderbar am Abendhimmel zu sehen ist, wie auch Saturn – wie immer – gelblich funzelnd. Der sichtbare Abstand zwischen beiden lässt und ein Gefühl für kosmische Distanzen erfahren.

Das Merkur/Jupiter-Trigon in den Luftzeichen – es möge uns den heiligen Geist bringen, denn der Wind weht, wo er will.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

astro_2gw_vollmond.74491.152299-1

Astrologie, Europa

Jan Hecker

https://www.faz.net/aktuell/politik/jan-hecker-deutscher-botschafter-in-china-ist-tot-17520731.html

https://www.rewi.europa-uni.de/de/lehrstuhl/aplpr/hecker/index.html

Liebe Leserinnen und Leser,

mit 54 wenige Tage nach Amtsantritt einfach so aus den Latschen gekippt. Wir sehen also, mit Jupiter rückläufig über der Sonne kann man auch ins Jenseits eingehen: gewiss lag es nicht an der „Impfung“ – wie auch, sie ist ja sicher. Hier rundet sich ein auch magisches Zeichen zum Ursprungsort der Verschwörung des Weltkommunismus nach Herrn Schwab.

Seine Seele möge den Weg finden!

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Innen Jan Hecker 15.02.1967, außen aktuelle Transite

Europa, Freiheit

Wie lange noch müssen wir die Presse ertragen?

Liebe Leserinnen und Leser,

für alle Menschen mit hinreichend Gewissen und Achtung vor der Wahrheit wird dieser Tage mehr als klar, dass die eigentlichen Treiber dieser Plandämonie (oder des Afghanistan-Desasters, oder des Syrien-Kriegs, oder des Gender-Wahns, oder der Klima-Lüge, oder WWII & I, oder … ) die Presse ist. Mit Information hat das Alles nichts mehr zu tun.

Um ihrer Entmachtung zu entkommen – die in den USA bereits weitgehend vollzogen wurde durch die freie Blog-Szene (nur so konnte Trump „passieren“) – übt man nun massiv Druck aus: zusammen mit den Technokraten vom silicon valley – also schlicht Zensur. Dieser Kampf ist in den USA noch nicht entschieden, weil viel Geld im Pot ist. Das chart der USA reagiert zuverlässig auf den Uranus-return, 2028 – woher kommen die Kräfte, die vereinen, statt zu spalten? Es ist hohe Not.

In Deutschland ist die Lage überschaubar. Man kann davon sprechen, dass es hier eine am Stasi-Staat orientierte Einheitspresse gibt, die ja tatsächlich auch staatlich finanziert ist, oder von entsprechenden Stiftungen (deren Namen bekannt sind), staatsnah und in wesentlichen Teilen mit diesem verschmolzen. Dazu kommt der Zwangsfunk, etc. pp.

Wer jedoch rohe Gewalt nötig hat – nichts anderes ist Zensur – hat bekanntlich schon verloren. Es kann keinen Zweifel geben, dass die Presse eine Pest ist, ein Unglück, sie darf in zivilisierten Ländern mit demokratischen Entscheidungsfindungsprozessen nicht mehr als Manipulationsorgan mit Brandbeschleunigerfunktion toleriert werden. Wenn eines deutlich geworden ist, dann dieses. Frei denkende Menschen auf den Straßen Deutschlands eint der sich gegenseitig zugeworfene Hinweis, vor jeweils wie vielen Jahren man die Glotze (auch nur Presse) endgültig abgeschafft hat. Und wer der Manipulation entkommt, geht auf die Straße und protestiert, weil die Verhältnisse erdrückend unerträglich werden. Als klar wurde, dass die Presse an Einfluss verliert, beginnend mit der Pluto-Opposition, wurde viel zu spät versucht, das Angebot auf die modernen Plattformen zu verlegen. Zwar erwies sich das als möglich, jedoch unter Preisgabe des eigenen Geschäftsmodells an die Internetgiganten, die nun skrupellos den business betreiben und dabei jegliche Selbstkontrolle und Aufrichtigkeit hinter sich gelassen haben.

Wie so oft, wenn der Teufel aus Deutschland (Leipzig) kommt, hat auch die Presse einen deutschen Ursprung und das erklärt auch u.a. warum die Schlacht um den freien Westen vornehmlich in Zentraleuropa geschlagen wird: denn sie ist nichts anderes, wie der Versuch, die Quelle der Kultur in Mittelerde zu verschütten und zu vergiften und dabei ist man bereits auf der Zielgraden.

Natürlich kann man, wenn das korrupte Regime fällt – also bald, denn der Westen ist in einer Selbstvernichtungsspirale gefangen – nicht einfach die Presse verbieten. Es reicht vollkommen, die Finanzierung der print- und Medienprodukte allein durch den Verkauf oder die Nutzung dieser Produkte selbst vorzuschreiben, so dass sich niemand einfach – wie heute – die Meinung kaufen kann.

Thimotheus Rietzsch, 24.01.1614 zu Leipzig (einem Merkur rückläufig Wassermann mit Krebs-Mond, Neptun/Saturn Opposition zwischen Jungfrau und Fische, also Verschleierung statt Klarheit, mit Jupiter-Return zur Zeitungsgründung), brachte die erste richtige Tageszeitung 1650 heraus – das Horoskop dafür ist unten. Ich geh mal von 6:00 am Morgen aus. Sie erschien an sechs Tagen die Woche.

EinkommendeZeitungen_1650-1

Und was ist das für ein unglaublich passendes Horoskop! Sonne in exakter Konjunktion mit Sirius, der Wohlstand und Durchsetzungskraft bedeutet, aber vor allem ein Hinweis ist für uns, dass wir es bei den Zeitungen nicht mit einem Neuzeitphänomen zu tun haben, sondern mit uralter ägyptischer Magie – Mars/Pluto/Lilith in den Zwillingen bedeutet hier in Haus 11 – dem gesellschaftlichen Krieger des Wortes, auch betrügerisch (Lilith), sehr mächtig (Pluto), streitbar (Mars).

Und Merkur/Mond im Löwen passt ebenfalls hervorragend zum Presse-Großkotz-Gehabe: „You won´t get it anywhere else!“ – Neptun/Uranus sind verbunden im Zeichen Schütze, der Traum von der Revolution, den edlen Zielen in Opposition zu den eigenen plutonisch/gesellschaftlichen Machtansprüchen: in diesem Spannungsverhältnis wird die Tageszeitung erstellt. Uranus ist Herr von Haus 7 – zur richtigen Gesellschaft stehen die Zeitungen in Opposition, Freiheit ist Gegner. Einsam hält dort Chariklo des matriarchalen Posten, die jüngste und damit diejenige, die zum Presse-Gegengewicht werden könnte: Anmut vs. Presse.

In ernsthafte Schwierigkeiten kam die Presse mit der ziemlich exakten 2. Pluto-Opposition am 11. September 2001 (erste Pluto-Opposition 1754): zu diesem Zeitpunkt wurde die Presse (ich differeneziere hier nicht zwischen Print/Bild) und systemisch praktisch vollständig von der Wahrheit abgeschnitten, das erste Mal weltweit. Auf dieser Grundlage hat man nun die Plandämonie aufgebaut.

Sehr gute Möglichkeiten zum endgültigen Überwinden der Presse-Pest ergeben sich mit der nächsten Pluto-Quadratur (2051) – wenn Neptun in die Zwillinge geht zusätzlich …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

astro_2gw_erste_zeitung.78365.266938

Deutschland, Europa

Neumond im Zeichen Löwe: „Fürchtet euch nicht … „

Liebe Leserinnen und Leser,

wahrlich ist Löwen-Mut nötig, um diesen Druck auszuhalten. Sonne/Mond halten den Gegensatz zu Saturn. In der Atmosphäre etwas Lauerndes, Bleiernes. Die Plakate für die Bundestagswahl wie absurdes Theater. Reduktionistische, simpelste Formeln. Man fühlt sich an´s Asterixheft erinnert, wenn es nur komisch wäre, aber es ist tragisch. Die desinformierten Massen wissen nach wie vor nicht, dass sie betrogen werden.

Foto Termin copyright

Dennoch steht der Neumond im Zeichen Löwe für einen mutigen Neuanfang: „Fürchtet euch nicht“. Auch Merkur ist noch im Löwen und kann königliche Ideen beisteuern.

Lilith hat ins Zeichen Zwillinge gewechselt zum Mondknoten: neues Wissen zu Lilith-Dingen gehört dazu. Lilith ist nicht notwendigerweise gut, nur weil sie (scheinbar) gegen das Patriarchat ist – in den Zwillingen kann sie sich noch besser und dreister am Wissenschaftsbetrug beteiligen und zur Unfruchtbarkeit führen, Lilith klassisch.

Die Mehrzahl der „Impflinge“ weiß gar nicht, mit welcher Brutalität die Staaten gegen ihre eigenen Bürger vorgehen – glaubt tatsächlich weiter an eine Pandemie – ungeachtet aller Tatsachen zwischen Krankenhausbettenbetrug und PCR-Test Wahn und anderen Staaten ohne Wahn und Druck – nur die Atmosphäre des Dumpfen, Geduckten, Lauernden, die Trauer und der Tod um die Ecke, das müssten auch die Sensibleren unter den Schafen mitbekommen.

Mit dem Ergebnis, dass die Herde näher zusammenrückt und glaubt, die Querdenker wären Schuld, wie ihnen wahrlich geistig minderbemittelte „Verantwortungsträger“ vorsagen, die jeden Tag dreister beweisen, dass ihnen Grundrechte und Menschenrechte ganz fern liegen, eher noch versteigen sie sich in absurde Begründungskapriolen, warum die Version des Faschismus, den sie aktuell für Demokratie halten, sich besonders gut mit der Idee der Freiheit für die Faschisten selbst verträgt.

Der Gegensatz zwischen Fische und Jungfrau – das gilt hoffentlich auch für die Pläne der Verschwörer, die Gesunden von der Versorgung abzuschneiden: eine undurchführbare Fiesheit. Doch was ist diesen Irren noch zuzutrauen?

Gleichwie: „Fürchtet euch nicht … „ – es gibt auch gute Nachrichten: die kanadische Provinz Alberta z.B. hat die Plandemie beendet, ebenso Dänemark und Schweden. Es kann aber wie damals sein – dass dieses unser Schland wieder von außen und zuletzt befreit wird – „im Teleskopverfahren“ durch Implosion wegen aller Nachbarn wieder auf Normalniveau des bürgerlichen Rechts (außer Frankreich) mit Pluto im Wassermann; Chiron im Deutschlandhoroskop Spitze 10 zeigt die verletzte Führungskraft, die Orientierungslosigkeit des Landes – kein Held hat es bis jetzt geschafft, die böse Königin von ihrem Thron zu stürzen, ob sie nach der Wahl freiwillig geht, ist nicht gewiss. Und der Haufen headless chicken, ihr Nachlass, wird´s für uns nicht richten.

Naturgemäß steigt der Druck im Kessel bis zum Vollmond am 22.08 – „keep a firm footing and brace yourself … „.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

astro_2gw_neumond_august.44654.223587

astro_2gw_deutschland.45056.173282

Europa

Frankreich im Uranus Quadrat

Frankreich im Uranus Quadrat

Innen 5. Republik 06.10.1958 18:30 – außen 19.07.2021 12:00

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wissen von unserer Lügenpresse nicht mehr, wer wo wie und in welchen Massen überall protestiert wird. Und wenn berichtet wird, sind´s böse „Impfkritiker“ die Rundfunkstationen auf Zypern stürmen. Drum schreib ich´s hier: Millionen sind auf den Straßen: in London, Athen und Paris, die Auflistung ist nicht vollständig. Ich bringe hier keinen Film, das Material ist auf Telegram zu finden. In Paris gibt es aber eine besondere Situation, denn Ende April gab es diesen Aufruf:

https://www.msn.com/de-ch/nachrichten/international/pensionierte-franz%C3%B6sische-gener%C3%A4le-fordern-intervention-des-milit%C3%A4rs-gegen-die-horden-der-banlieue/ar-BB1gaaqs

Das Uranus/Uranus Quadrat – mit der Aspektscheibe eingestellt – wird Frankreich noch das ganze Jahr begleiten: es ist explosiv. Und im Dezember kommt dann die Mars-Opposition im Quadrat zum Pluto, unterstützt durch ein letztes Saturn/Uranus Quadrat laufend: das ist destruktiv. Andererseits rettet vielleicht Venus in Waage, ab 16. August …

Macron zappelt – wie alle westlichen Regierungschefs – am Haken der Verschwörer, denen er wahrscheinlich eine bestimmte „Impfquote“ versprochen hat. Immer deutlicher wird der internationale Staatsstreich von oben; für genau solche Fälle gibt es im Deutschen GG den Artikel 20/4 – dessen Bedingungen – meiner Meinung nach (GG Artikel 5!) übererfüllt sind, nachdem nun auch klar ist, dass es seit noch gar nicht so langer Zeit üblich ist, mit den Verfassungsrichtern zu Abend zu speisen, so zwischen den demokratischen Instanzen. Ganz neutral, logo.

In Frankreich könnte es, wenn ein Ereignis demnächst das Fass zum Überlaufen bringt – bald eine 6. Republik geben: es wäre ein Lehrstück für Deutschland und das Beste für einen gescheiterten Staat, der seine Bürger mit einer experimentellen und potentiell tödlichen Genmanipulation erpresst.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Der Gott des Regenbogens und der Gott der Seuchen

Orixá Oxumare ist der Gott des Regenbogens im brasilianisch/afrikanischen Candomblé-Kult – oder soll man sagen Religion? Er hat jedoch einen älteren Bruder, den Gott der Seuchen Omulú-Obaluaiê oder Obaluàyé. Obaluàyé ist ein Wort aus dem Yorubá und bedeutet „König und Herr der Erde“: Oba (König) + Aye (Erde).

https://www.xn--candombl-i1a.com/omolu

Fotos Termin copyright

Obaluàyé – Gott der Seuchen und Herr der Erde (siehe hier Rudolf Steiner „Der elektronische Doppelgänger“) wird strohbedeckt und gesichtslos dargestellt und gedacht. Er hat natürlich noch viel mehr zu bieten, als „nur“ Seuchen. Ist auch der gute Geist derer, die eine Krankheit überwunden haben und so selbst zu Heilern wurden, wie im Schamanismus ja allgemein bekannt.

Insgesamt sind es vier Geschwister in dieser Familie, und ich muss zugeben, dass ich die Details der afrikanisch/brasilianischer Magie betreffend nicht besonders bewandert bin, sondern mein Wissen von einer brasilianischen Freundin habe, die mir das erklärte. Dabei entstand das obige Bild im Winter 2020, wenige Tage bevor der „Tanz“ begann. Um so bemerkenswerter ist …

… nun das Erscheinen des Regenbogensymbols auf allen nur denkbaren Ebenen. Man sagt, er sei auch das neue Emblem des IWF. Dass der Regenbogen zur Flagge der sexuellen Austauschbarkeit wurde, hängt durchaus auch mit dem Orixá Oxumare zusammen, denn der ist, anders als sein Bruder (der wohl mächtiger ist) der Gottgeist des Wohlstands aber auch der Wechselgeschlechtlichkeit. „Oxumaré dirigiert den Akt, die Transformation und die Kraft, welche Bewegung produziert. Er wird als männlicher und weiblicher Orixá dargestellt und lebt somit eine doppelte Natur. Sechs Monate ist er männlich, während dieser Zeit ist der Regenbogen sein Symbol.“ Weiter heißt es: „Sein Bereich ist überall dort, wo Rechnungen bezahlt werden, beim Einkaufen, in Geschäften, in der Bank, in Kreditangelegenheit, in allen Finanzen. Seinen Farben sind diejenige des Regenbogens, sein Stein der Opal, sein Symbol die Schlange und sein Tag ist Dienstag.“

Nun müssen wir freilich, und das ist der Sinn dieses Posts, achtgeben: nämlich darauf, dass Obaluàyé – Gott der Seuchen – keine Seuche gebracht hat, sondern die Simulation einer Seuche, und auch das Symbol des Regenbogens ist kein Regenbogen, sondern das ge- oder vielleicht sogar missbrauchte Symbol eines Regenbogens. Dennoch hat – und hier kommen wir zur Astrologie – in magischer Hinsicht – und Magie bestimmt Europa nicht weniger, denn Afrika, und zwar mindestens seit den Tagen, da der Euro-Afrikaner Meister Adebar …

https://wortwuchs.net/fabeltiere-eigenschaften/adebar/

… seine jährliche Runde von Schleswig-Hollstein um Kap Horn via Addis Abeba in Äthiopien fliegt – der Missbrauch von Symbolen, hier der Regenbogen, eine eigene magische Kraft, die von den Lockstep-Verschwörern unterschätzt werden könnte: so unsympathisch es ist, unter der Flagge des Regenbogens ein Weltunterdrückungsprogramm zu vertreiben, für das das Wort „Faschismus“ viel zu milde und nur halb zutreffend ist – schon allein, weil am Ziel der Eugenik gar nicht mehr gezweifelt werden kann – so ist das Kippen in diese Symbolrichtung im Sinne des afrikanisch/brasilianischen Vodoun – um nichts anderes geht es – dennoch ein Wandel des Zeitgeists, der auch ein Geist ist.

Astrologisch natürlich Jupiter (jetzt rückläufig) und Neptun, die beiden Hausherren im Zeichen Fische.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Vollmond Juni 2021 Krebs Steinbock

24.06.2021 20:40

Foto Termin copyright, Dreifaltigkeitskirche auf der Kappl

Liebe Leserinnen und Leser,

die Mars/Saturn Opposition pirscht sich heran, sie wird am 1. Juli exakt sein und ein T-Quadrat zu Uranus bilden. Natürlich ist die Energie jetzt zum Vollmond erstmal kulminiert. Sonne und Venus im Krebs werden fremdgesteuert vom Mond im Steinbock, im Fall: dort ist Mond im Grunde schwach und muss in seiner Schwäche tyrannisch ausgleichen. Dass Venus in Opposition zu Pluto steht, kommt erschwerend hinzu. Gegensatz von Familie (Krebs) und Autorität (Steinbock). Neptun und der inzwischen rückläufige Jupiter treten symbolisch als Regenbogenflagge auf, die scheinbar die Deutschland-Fahne ersetzen soll. Die Diktatur ist konsolidiert und festigt sich mit verfassungswidrigen Gesetzen und muss sich doch vor der Wahrheit fürchten, die in den USA nicht mehr aufzuhalten ist und Tag für Tag an Boden gewinnt (die Impfzentren sind leer dort), manche Staaten haben Strafen für Maskennötigung verhängt – während hier die Lemminge Schlange stehen und Zwangneurotiker in Amt und Würden die Maske und Abstandsregeln „für immer“ propagieren. Beten.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

astrology, Europa

Mars im Löwen 2021

Liebe Leserinnen und Leser,

Mars ist jetzt im Zeichen Löwe, ein Feuerzeichen. Aus Gefühlsexpansion wird „der Wille zur Macht“. Signum von Mars im Zeichen Löwe ist nicht der Kampf, sondern der Sieg. Doch vor dem Sieg, das ist nicht Sache des Löwen, kommt der Kampf. Das ist Sache des Widders, wo sich Chiron aufhält, der gegenwärtige Heiler des Widder-Zeichens. Mit ihm wird sich Mars trigonal verbinden. Und zwar auch 1./2. Juli – wie die Mars/Saturn Opposition. Mut, Heilung, Initiative, Wärme, Sonne, Neugründung zur Heilung, all diese Begriffe passen in das Trigon.

Saturn ist im Luftzeichen Wassermann – er ist dort in seiner Stärke und beschränkt augenblicklich die Freiheit. Jupiter, der ja vor kurzem auch noch im Wassermann war, tankt gerade in den Fischen eine Portion Gottvertrauen und wird wieder im Wassermann mitmischen ab dem 28. Juli. Das wird wichtig für Berlin. Gleichzeitig hat Jupiter auch eine Mars-Opposition an diesem 28./29. Juli. Und Lilith – wichtig – wird aus dem Zeichen Stier gewechselt sein und in einem genauen, aber unerfüllten Quadrat stehen. Damit meine ich, ein recht gradgenaues, aber alle Beteiligten: Mars/Jupiter/Lilith haben eben noch das Zeichen gewechselt, so dass die Aspekte zwar relativ gradgenau, aber nicht Zeichen-kongruent sind. Dr. Bodo wird wissen, was ich meine. Das Bild hier unten mit dem Eichen-Holz für Saturn und dem Löwen als Doppelkopf versinnbildlicht für mich die Herausforderung dieser Zeit. Der Löwen-König wird Platz nehmen können (Merkur im Herzen der Sonne), aber er muss Beweglichkeit ins Luftzeichen Wassermann blasen, das mit Disziplin, Selbstbeschränkung, Geist im Guten aber auch Faschismus im Bösen Schlagseite hat. May the force be with us!

Foto Termin copyright

Höhepunkt des Ritts von Mars durch das Zeichen Löwe wird der 1. Juli sein, wenn Mars eine Opposition zum rückläufigen Saturn wirft. Der Widerspruch zwischen Freiheit und Selbstverwirklichung ist hier gegeben. Es ist nicht leicht mit dieser Mars/Saturn Opposition ganz allgemein Dinge auf die Reihe zu bekommen. Doppelte Konzentration ist erforderlich. Wird sie aber geleistet, dann könnten wiederum ganz außergewöhnlich vitaminreiche Zitronen ausgepresst werden. Denn Mars expandiert im Löwen, Saturn reduziert, konzentriert im Wassermann. Zusammen ein harter Knochen. Der wird etwas weicher, wenn Venus am 27. Juni auch ins Zeichen Löwe zieht. Venus und Mars treffen sich zur Konjunktion im Löwen am 12./13. Juli kurz nach dem Krebs-Neumond. Gute Konstellation für Liebende. Venus verlässt den Löwen am 22. Juli, Mars am 30.

Wie und wo sich das im individuellen chart auswirkt, hängt davon ab, wo diese Konstellationen erfahren werden. Löwen und Löwe-Aszendenten sind herausgefordert. Wer Mars im Wassermann hat, erlebt ebenfalls Turbulenzen.

Venus ist jetzt noch im Zeichen Krebs. Rührend, dass jetzt die NASA einen Flug zur Venus plant.

Um die drei Feuerzeichen komplett zu machen, spielt auch die Mondknotenachse mit Drachenschwanz, Ketu im Schützen eine Rolle. Das Feuertrigon der Heilung führt zu neuem, konzentriertem Wissen. Nämlich: was wie neu zu beginnen ist. Aber auch Südknoten, Drachenschwanz im Zeichen Schütze – allzu altem Käse zu misstrauen – Schütze ist nach dem Löwen-Sieg das Konzept der Menschheit, über sich hinaus zu wachsen; doch mit dem Südknoten im Feuerzeichen will schwer Aufbruchsstimmung aufkommen. Bis Wolfgang Greulich losdonnerte. Bedeutend das „Vater Unser“ mit Bodo Schiffmann.

Auftakt dafür war natürlich jetzt diese Sonnenfinsternis in Zwillinge. Es ist eine historische Wende, dass jetzt die UFOs bestätigt werden, deren Flugbewegungen mit unserer Physik nicht erklärt werden können. Insofern steht diese Sonnenfinsternis seitenverkehrt zu jener im Zeichen Zwillinge 1919, mit welchem kosmischen Ereignis astrologisch geschickt die Relativitätstheorie als bestätigt angesehen und von der NYT verkündet wurde. Die UFOs, die dieser Tage beobachtet werden, bringen unsere Physiker in Erklärungsnot. Das Schweigen diesseits des Atlantik ist laut. In den USA hingegen setzen sich Wissenschaftsblogger:innen damit auseinander.

Natürlich liegt die Vermutung nahe, dass die UFO-Geschichten, die ja schon Jahre bekannt sind, jetzt hervorgebracht werden, um von Verbrechen gegen die Menschlichkeit abzulenken. Astrologisch gesehen passt es aber zur Großen Konjunktion vom 21.12.2020. Für mich selbst ist es nicht überraschend, ich habe auch eigene Erfahrungen. Man merkt aber an den Reaktionen der Kommentarspalten, dass für viele ein Weltbild zusammenbrechen wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

astro_2gw_mars_im_loewen.67365.168805

Europa

Gifler für Macron: die Ohrfeige.

Liebe Leserinnen und Leser,

hier ein kleines astrologisches Lehrstück – Mars läuft exakt über die Spitze Haus 7 = Angriff von außen. Gleichzeitig steht Uranus exakt über Macrons Stier-Mond im Haus 3 (Bewegung im näheren Umfeld) und Mond beherrscht Haus 7 = plötzlicher (Uranus) und unvorhersehbarer Angriff. Die Transite von Mars und Uranus grün im Außenkreis. Macrons Geburtszeit ist ziemlich gesichert und wird bei astro.com mit AA angegeben.

Was für die Astrologie bedeutend ist, wie ich meine, ist die Einfachheit der direkten Bedeutung. Karmisch gesehen hat sich der Angreifer wahrscheinlich geopfert, sein Horoskop würde ich gern sehen, mal gucken, vielleicht taucht es auf Astrotheme auf – jedenfalls kann – nach Thorwald Detlefsen – gemäß der vertikalen Bedeutungsebene, in der die Astrologie gebettet ist – eine Handlung durch ein Symbol ersetzt werden. Der geohrfeigte statt der … König.

Sicher ist Macron empört – er wollte wohl zurückschlagen – aber ich glaube, der Angreifer hat ihm Schlimmeres erspart. Nur meine Meinung. Na ja, und Neptun und Pluto sind im Macron Horoskop an oder sehr nahe bei wichtigen Achsen, ihr seht´s ja. Diesen Pluto übernimmt der Träger des Horoskops und lässt Raketentmann riskant – war´s nicht zu igrendeinem Gipfel 2017? – und stolz in der Luft salutieren vor den beeindruckten Regierungschefs Europas. Grotesque.

Mit freundlichen Grüßen

Markus