Europa

„Reichsärzteordnung“ in der Pluto-Opposition – die Chance, altes Karma zu überwinden

Reichsärztekammer

Innen 13.12.1935, außen 10.05.2021

https://www.aerzteblatt.de/archiv/29733/Geschichte-der-Medizin-Aerzte-im-Nationalsozialismus

Liebe Leserinnen und Leser,

Ich zitiere hier den user „Heiner“ ungekürzt aus Tichys Einblick, nicht weit unten in der Kommentarspalte, und zwar weil es die Pluto-Opposition in Realität punktgenau herausbildet. Lilith in Jungfrau und die Neptun-Opposition begleiten diese Merkur-schluckende (Verstand schluckende) Schütze-Sonne mit Jupiter-Wumms, leider.

„Was ist die „Bundesärztekammer“ und der „Deutsche Ärztetag“? Wo liegt deren Bedeutung?
Am 13.12.1935 erließen Hitler und Frick die „Reichsärzteordnung“. Damit wurden die Ärztekammern geschaffen, in der jeder Arzt ab sofort Zwangsmitglied werden mußte. Unter den Nazis erfolgte auch die Einstufung der Kammern als „Körperschaft des öffentlichen Rechtes“, was bis heute gilt. Bis dahin gab es die Ärztevereine, alles eingetragene Vereine, bei denen man Mitglied sein konnte oder eben auch nicht. Wie in einer Diktatur üblich wurden die Chefetagen dieser Kammern (Reichs- bis Regionalebene) von oben nach unten besetzt.
Die Reichsärzteordnung diente im Wesentlichen dazu, jüdische Ärzte an der Ausübung des Berufes zu hindern.  Das gleiche gilt für ähnliche damals geschaffene Kammern bei Rechtsanwälten, Architekten etc.
Mit den Nürnberger Prozessen wurde die Reichsärztekammer verboten.
Die Kammern auf Landesebene mit ihrer Zwangsmitgliedschaft blieben nach 1945 bestehen.
Neu war, daß nun dort eine Art Demokratie eingeführt wurde und die Vorstände gewählt wurden.
Diese Länderkammern kamen auf einen Trick – sie schufen die „Arbeitsgemeinschaft westdeutscher Ärztekammern“, die später zur „Bundesärztekammer“ wurde. Ein rechtlicher Status der Bundesärztekammer ist an keiner Stelle zu erkennen.
Diese Institution ohne rechtlichen Status veranstaltet nun also jährlich den „Ärztetag“, ein Pseudoparlament, in das die Landesärztekammern ihre „Delegierten“ entsenden –  und entsenden muß hier im wörtlichen Sinn verstanden werden, denn gewählt werden die Delegierten innerhalb der jeweiligen Kammer nie im direkten Verfahren. Sie werden aus Funktionären der Landeskammer und den Kammerversammlung aus einem mir bisher nicht nachvollziehbaren Schlüssel bestimmt.
Die Transparenz in dieser Bundesärztekammer ist immer wieder seltsam, nur als Beispiel: 1994 war ein Vorstandsmitglied sowohl in der Prüfkomission des Haushaltes 92/93 beteiligt und auch in der Komission zur Erarbeitung des neuen Haushaltes 1994/95.
Direkt kann man diese Kammern unter den Nazis mit den heutigen natürlich nicht vergleichen, das hinkt gewaltig und juristisch ist es wohl auch nicht möglich. Ethisch bleibt aber ein Geschmäckle, was jeder für sich selbst beurteilen muß.
Weisungsbefugt ist die „Bundesärztekammer“ den Länderkammern übrigens nicht. Deshalb brilliert sie nur mit MUSTER-Weiterbildungsordnungen, MUSTER-Berufsordnungen etc.
Besonders hübsch sind immer die Berichte im auf den Ärztetag folgenden „Ärzteblatt“ (eine zwangszugeschickte Zeitschrift). Meist seitenlange Laberberichte mit reichhaltiger Bebilderung in deren Mittelpunkt die Funktionäre stehen und sich gegenseitig oft mit Auszeichnungen behängen. Parallelen zum Neuen Deutschland vom Messerundgang Honeckers drängen sich beim Anblick auf.
Faszinierend für historisch Interessierte ist auch der Vergleich der Wortlaute von Reichsärzteordnung und den diversen Heilkammergesetzen (sie heißen in jedem Bundesland geringfügig anders) und anderen Vorschriften. Abgesehen davon, daß der Sprachstil mit den Jahren immer schlechter wurde, ist der Inhalt irgendwo geblieben.“

Also ganz sicher keine demokratische Veranstaltung – und diese Leute wollen unsere Kinder und Enkel mit einem experimentellen Gen-Manipulationstoff in kleine Menschenmaschinen verwandeln, die sie jedes halbe Jahr uploaden müssen, weil sonst die Mutante kommt und alle Kinder fressen will? Dabei nehmen sie selbst nach ihren Berechnungen tausende tote Kinder durch ihre Giftspritze mit u.a. Nanopartikeln und GNA-Spike-Bausatz in Kauf, obwohl Kinder selbst von der Krankheit sehr sehr selten überhaupt betroffen sind. Das ruinierte Immunsystem, Autoimmunerkrankungen, Allergien, Krebs, Trombosen und bisher unbekannte Folgen, von denen wir heute noch nicht mal ahnen, dass sie aus der Giftspritze kommen. Da Impfschäden selten anerkannt werden, ist den offiziellen Statistiken nur begrenztes Vertrauen entgegenzubringen. Im Falle der aktuellen Genmanipulation, die sich nur als Impfung tarnt, sind die Schäden durch die „Impfung“ jetzt schon selbst nach offizieller Darstellung unverhältnismäßig gewaltig, und die Impfung schützt nicht vor Erkrankungen, sondern scheint sie auf „durchgeimpften“ Inselstaaten, den Seychellen beispielsweise, wiederholt auszulösen. Ja, habt ihr sie noch alle? Hier hält auch Christus nicht mehr die andere Backe hin: es geht um Kinder.

Und was die Kinder als zukünftige Spike-Produktionsmaschinen machen sollen, wenn die Spikes auch anderswo Dinge bewerkstelligen, die sie eigentlich nicht sollten, ist „beruhigenderweise“ gerade der faszinierende Teil des Experiments, in dem wir uns unfreiwillig befinden – und weil wir so tierlieb sind, sind wir einfach selbst die Versuchstiere. Was kann schon groß schief gehen?

„Muss man noch mal drüber nachdenken“, wie Schiffmann so nett sagt.

Astrologisch bedeutet das, die Pluto-Opposition zur Ur-Organisation, die „morphisch“ natürlich weiter schwingt, bietet jetzt die Chance zu tiefgreifender Wandlung dieses Resonanzfeldes, das mein lieber Freund und Mentor Hans Wollschläger als Psychoanalytiker „Das Potential Mengele“ genannt hat. Ein verdrängter Wahn in der Bevölkerung, sofern sie deutschsprachig ist, faustisch, wahrscheinlich das Produkt von 400 Jahren brutalster Inquisition. Bleiben aber – so Wollschläger – entscheidende Verletzungen verdrängt, werden sie entweder sublimiert – in Kultur verwandelt (wenig schmeichelhaft für die Kultur, aber an Lao-Tses Worte gemahnend: „Wahre Worte sind nicht schön, schöne Worte sind nicht wahr“ – die hoffentlich falsch sind) – oder aber sie erfahren unkontrollierte Ausbrüche, wie die kollektive Zwangsneurose, auf deren Altar aktuell wieder Menschen geopfert werden, und zwar für das vermeintlich höhere Interesse und die Heilung des Ganzen – die Unterschiede zur Steinzeit fallen kaum ins Gewicht.

Damals wurde nicht geheuchelt, sondern geopfert – im Vollbewusstsein der Brutalität, die grausamer Teil des Rituals war. Heute werden die Opfer mit ihren Schäden allein gelassen und ihr Opfer marginalisiert – um Anerkennung müssen sie in einem Zustand kämpfen, der Kampf gar nicht erlaubt, und dies wahrscheinlich, um nicht die Masse vom Gang zur Nadel-„Hostie“ abzuhalten, die sie jetzt allen Ernstes in Kirchen verlegen wollen.

Die Eucharestie-Umkehrungen sind als Diabolismus bis hin zu abstoßenden Details ausgefeilt. Dass tanzende teams in Paliativstationen geschmacklos waren, hat eine Zeichnerin den Bekloppten klar gemacht … nur eine. Dann war das ganz schnell weg. Wird aber nochmal verstanden werden müssen.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Gewaltenteilung in Deutschland

IMAGE 2021-05-06 14:45:35

Liebe Leserinnen und Leser,

Schütze Sonne und Schütze Aszendent, beide Neptun-stark. Soviel zum Thema Gewaltenteilung in Deutschland. Ohne weiteren Kommentar verständlich. Zum Glück gibt´s im Grundgesetz den Artikel 20/4 – wir halten uns an die Gesetze – sicher ist sicher.

Frau Bockbär ist auch Neptun/Schütze – diejenigen, die das hier lesen und ebenfalls Neptun/Schützen sind – also Menschen mit starken Neptun (Fische) und Schütze-Anteilen (Jupiter, Chiron, Chariklo, Haus 9, Trigone, usw. …) – könnten die Fährte aufnehmen und die Hypnose durchbrechen …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

P.S.: Artikel GG 5 – Meinungsfreiheit für Meinungsbeiträge, … nehme ich hier in Anspruch.

Europa

Jan Josef Liefers – the lion wakes up tonight

Liebe Leserinnen und Leser,

immerhin, er hält stand und macht es geschickt, lässt sich klug in keines der „rabbit-holes“ scheuchen. Natürlich weiß er jetzt, dass es um seine gesamte Kariere geht. Den Covid-Wahn Fanatikern, den Destruktoren und Hass-Verbreitern vom Staats-TV – hat sich – wie nach `ner Kaliumcyanid-Kapsel – eine große Corona-Schaumkrone vor dem Maul gebildet, und gleich spucken sie – wie üblich empört, aber argumentfrei, fehlinformiert – in alle Richtungen.

Wir sehen dazu Saturn/Jupiter in Opposition zu Liefers Löwe-Neumond Konstellation: sein ist also der Neu-Mut, der Neu-Löwen Mut. Zum Lohn haben sich Laschet und die Bildzeitung nicht distanziert – also hat Laschet die erste Chance genutzt, sich als Anti Merbeckdolf zu outen – er findet nicht, dass die Satire rechts oder AfD-nah sei. Hört, hört.

Bildschirmfoto 2021-04-24 um 07.37.58

Die eigentlich Saturn-Sonnen Opposition kommt jedoch erst Anfang 2022 – und wird seine Fisch/Jungfrau Opposition (ideale Rolle als Pathologe – obwohl natürlich albern) – unter manche Herausforderung stellen.

Ich schreibe hier nur mal über ihn, als gegenwärtiges Gesicht der Kampagne – 52 (47 davon keine Umfaller) weitere sind auch auf die Helden-Seite gewechselt.

May the force be with them …

Markus

Europa

Christus Auferstehung

Fra_bartolomeo_09_Noli_Me_Tangere

Liebe Leserinnen und Leser,

der Ostervollmond liegt längst hinter uns, aber die katholische Christenheit feiert Ostern nach einem eigenen Berechnungssystem, das mit dem Kalender abgestimmt ist. Aber auch das sind ja kollektiv unbewusste Daten. Nur eben nicht synchron zur Mond-Energie.

Oberes Bild zeigt recht genau, was bei der Auferstehung vor sich ging: im Hintergrund sehen wir den Astralleib des Christus, wie er schwebt, im Vordergrund Jesus als Gärtner, an der Hacke zu erkennen. Maria Magdalena und Jesus – der sehr weiblich aussieht – berühren einander fast – er ist ja noch nicht „verklärt“ – die nahezu skandalöse Erotik dieses gegenseitigen Berührens „nur“ des Ätherleibs wird getragen durch die Souveränität der Farben. Wie Ying & Yang fließen die beiden ineinander durch ein grünes Band, das selbst ein quergelegtes Kreuz darstellt und über Jesus leichter Schulter liegt und nichts anderes besagt: Liebe besiegt den Tod. Die zentrale Botschaft aber ist in der Gleichwertigkeit der Farben offen gesagt und verschlüsselt zugleich, offen nur für „Farbenleser“: hier begegnen sich zwei Lebende farblich abgestimmt und ausgewogen, Bartolommeo di San Marco kannte also die Wahrheit, er war eingeweiht  – der Astralleib des Christus gibt zu dieser Liebe seinen Segen: und alle Zivilisation ist aus der Gabe der Liebe, dem aufbewahrten Öl in der goldenen Dose und entfaltet sich perspektivisch von dort aus in Stadt, Land und Fluss – die Lanze, die das Leben rettete, als aufrechtes Indiz über betäubten Soldaten.

Das ist die wahre Osterbotschaft und der absolute Triumph des Jesus Christus – der eine ist aufgestiegen und der andere hat – die Thomas-Geschichte erzählt es offen – überlebt. Die Kreuzigung ist eine doppelt wahre Geschichte. Und als solche ist sie der Wendepunkt der Weltgeschichte und das Ende der Sklaverei der Menschheit. Warum aber das? Weil Jesus Christus die „Götter“ getäuscht hat, die die Menschen durch den Opferritus binden. Christus ist aufgestiegen, Jesus hat überlebt – ein gültiges, und doch unvollzogenes Opfer – und in der Folge hört das Judentum auf, sich zu beschneiden und nennt sich Christentum. Das ist der zentrale Wechsel, der bedeutende Kulturwandel, der unwiderruflich zur Befreiung der Menschheit führen wird. Es spielt dafür auch keine Rolle, ob das Christentum sich Christentum nennt. Nur falsch darf es sich nicht benennen.

Dieser Befreiung zuwider läuft eine Kampagne, die zur „Beschneidung von Grundrechten“ führt. Es ist immer wieder der Versuch des Teufels, das Rad der Zeit umzukehren und die Menschen den Maschinen zu unterwerfen.

Andererseits brauchen wir die Maschinen, müssen lernen, diesen Drachen zu reiten. Wir sitzen auf seinem Rücken in wildem Flug – Covid 19 ist ein teuflischer Versuch, die Menschheit dem Drachen zu verfüttern.

Was durch die Folter der Kreuzigung, der sich Jesus Christus tatsächlich freiwillig ergab in Ankündigung seiner Auferstehung zustande kam, war die Lösung des Christus von Jesus, die beide seit der Jordantaufe in einem Körper wohnten und Wunder wirkten. Heilungswunder insbesondere.

Jede Heilung ist ein solches Wunder und es gibt viele und erstaunliche. Daran glaubt insbesondere die genetisch manipulierende Pharmazie nicht – sie glaubt nicht an Heilung, sondern an Abwehr bis hinein in die Selbstveränderung aus den eigenen Zellen eine Waffe gegen das Virus zu machen.

Schon seit alters her scheint es ein Gesetz der schwarzmagisch operierenden Kräfte auf der Welt zu sein, ihre Taten unverschleiert kundzutun, um der Kraft der Wahrheit durch ein winziges Loch im Boot allen Druck zu nehmen, der sonst möglicherweise zu groß wäre. Deshalb wohl schreibt ein Impfstoffhersteller offen über die Verwendung von Gen-Sequenzen eines bestimmten abgetriebenen Fötus aus Osteuropa.

Das gilt auch und besonders, wenn alle Beteiligten unbewusst und ihrer Meinung nach unschuldig handeln, also davon wissen, aber keine Bewertung vornehmen.

In Kenntnis der Tatsache des objektiven Sachverhalts wird es gruslig und überschreitet im Grunde die Schwelle des Darstellbaren, vor allem zur Oster-Hoffnungszeit. Man kann sich nur entschuldigen. Die Jünger Coronas werden sofort eine VT oder neuerdings „V-Erzählung“ erkennen. Aber sie würden auch behaupten, der Himmel sei bedeckt, wenn die Sonne scheint. Man kann ihnen nicht glauben. Sie lügen sich selbst und andere an und halten sich dessen für berechtigt, weil sie überlegenes naturwissenschaftliches Wissen zu haben glauben, ganz ähnlich, wie es die Moslems halten und andere Gruppen – wenn durchgeknallt – also Gott sei Dank nicht alle … tatsächlich irren sie sich und haben eben gar kein überlegenes Wissen. Das bekommt die Welt vorgeführt: doch immer falsche Prognosen sind kein Grund, umzudenken, offensichtlich.

Menschen, die in einem ideologischen System aufgewachsen sind, wo gewohnheitsmäßig viele Millionen Tiere unter unwürdigen Bedingungen gehalten oder als Versuchstiere absichtlich zu Tode gequält werden, sind nicht leicht davon zu überzeugen, wie sie hier quasi zu „Totessern“ gemacht werden, um einen bekannten Topos aus Harry Potter zu verwenden. Der moralische Kompass wurde schon lange durch Zombie-Filme angesägt – man hat die Leute bekloppt, wie ein Schnitzel (ein Wunder wieder, wie viele widerstehen mit wachem Auge und intaktem Instinkt!) – Schwarze Magie in reinster Aktion. Und natürlich kann man das im Faust nachlesen:

„Hier war die Arzenei, die Patienten warben, 

und niemand fragte, wer genas.

So haben wir mit höllischen Latwergen* 

in diesen Tälern, diesen Bergen 

weit schlimmer als die Pest getobt.

Ich habe selbst den Gift an Tausende gegeben:

Sie welkten hin, ich muss erleben,

dass man die Frechen Mörder lobt.“

*sirupartige Arznei

Wir halten dagegen die Weiße Magie (wenn wir schon beten wollen, und bitte still! – : “ … erlöse uns von dem Bösen!“) …

Christus war in Jesus gefahren durch die Jordan-Taufe – und verließ ihn durch die Folter der Kreuzigung – für euch und für alle hingegeben – aber Jesus überlebte und starb später in hohem Alter – wie gesagt wird in Indien. Er ging mit Gottvertrauen in die Kreuzigung und: überlebte.

johannes-fried-kein-tod-auf-golgatha-dpMP3EDGAKH9I-9f17d924daed1b-570-420-8257102342186843323

Wie dieses medizinisch erklärbare Wunder zustande kam, erzählt das Johannes-Evangelium. Der einzige Zeuge des Geschehens. Die Indizienkette wird vorsichtig und betroffen ausgelegt. Das Wunder wird in jeder Einzelheit beschrieben; – „wer Ohren hat, zu hören, der höre!“

Wer daran zweifelt, dass der Gott Israels dieses Wunder möglich gemacht hat, kann leicht der Handschrift dieses Dissidenten-Gottes folgen bis ins Alte Testament. Da liebt tatsächlich einer die Menschheit persönlich.

Mit freundlichen Ostergrüßen,

Markus