Europa

Sonne in Zwillinge und Mars/Chiron Quadrat

Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

am Freitag, 24. Mai um 01:11 ist dieses Quadrat. Mars im Zeichen Krebs stresst jetzt zunächst mal die Krebse (alle kardinalen Zeichen, AC, Mond) 1. Dekade – also die Spät-Juni-Krebs-Geborenen. Es ist der innerfamiliäre Kampf, um den es auf allen Ebenen geht – also Tory gegen Tory, Labour gegen Labour, den Mars hier im Familienzeichen Krebs ausficht. Und das Quadrat zu Widder-Chiron macht die Sache verletzlich – Zeitgleich hat Neptun einen sehr direkten und harmonischen Draht zur Mondknotenachse: die Strache-Undercover-Sache – wer ein Bild aus der Öffentlichkeit braucht: Neptun Verschleierung ursächlich am Tor des Neuen & Alten.

Auf der persönlichen Ebene hadern wir emotional mit unserem Wunsch, initiativ zu sein, wenn auch aus der Verletzung heraus. Das Quadrat erschwert die Konzentration, selbige zu lösen und angemessen heilend zu versorgen. Nächste Woche schon besser.

Wenigstens von Dürre ist gerade keine Rede mehr:

Merkur versteckt sich eben hinter der Sonne: viel Info ist nicht unterwegs. Aber Venus im Stier, fünfte Planetin im eigenen Zeichen (Merkur/Venus/Jupiter/Saturn/Neptun) ist uranisch, freiheitlich und sinnlich zugleich? Ein Paradox? Nur vielleicht. Viele Planeten in eigenen Zeichen sind starke, energiereiche Zeiten, da sich was tut. Und Sonne in Zwillinge beschleunigt allemal in den Sommer.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Zdeněk Hřib (auf der Zeitmaschine)

Zdeněk Hřib, 21.05.1981 ohne Zeit, auf 12:00 Uhr gestellt!

 

Liebe Leserinnen und Leser,

herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Zdeněk Hřib ist Mediziner, Pirat und Oberbürgermeister von Prag. Zum Regenten prädestiniert ihn schon die Jupiter/Saturn Konjunktion im Zeichen Waage. Was bedeutet es für den Rest Europas, wenn ein Pirat, der einige Semester in Taiwan studiert hat, Oberbürgermeister in der Hauptstadt eines Landes Ist, das wohl zu Recht auf beste Geschäfte mit China hofft?

Zunächst mal bekommt Europa das gar nicht besonders mit. Es bemerkt die Lilith im Zeichen Skorpion dieses Piraten überhaupt nicht, seinen starken Merkur im eigenen Zeichen Zwillinge und die mächtige Konjunktion von Jupiter/Saturn im Zeichen Waage auch nicht. Brüssel ist – so macht es den Anschein – weiter weg, als Luxemburg unter den Luxemburgern – eine zentralistische Idee.

Ich liebe Europa, insbesondere die Reisefreiheit: aber mir sind diejenigen, die es gekapert haben und nun so tun, als wäre ihre undurchschaubare Bürokratie und ihre Lobbyhörigkeit der einzige Weg, während alle anderen, die vielleicht ein etwas anderes Europa wollen, wie z.B. Ulrike-Guerot, Antieuropäer wären, schwer erträglich.

Man weiß gar nicht mehr, wie man sie in ihrer Selbstgefälligkeit brüskieren kann – sie denken, sie hätten alles Recht der Welt – und brauchen eigentlich eine Psychotherapie. Stolz erzählen sie, dass das Europa-Parlament in vielen Fragen sogar heute schon wichtiger wäre, wie die nationalen Parlamente, während sie die Vernunft der Entscheidungen nicht in Frage stellen.

„Datenschutz“ wird sogar als Paradebeispiel Europäischer Zusammenarbeit gelobt, obwohl die neuen Gesetze die Monopole der Großen US-Player nur festigen und in Wirklichkeit keinen wirklichen Zugewinn bei den Urheberrechten gewähren. Um nur ein Beispiel zu nennen.

Es ist eine interessante Mischung zwischen Metropole und Land, die hier in Böhmen zustande gekommen ist. Wie es den Anschein macht, erfüllt Oligarch aus Slovensko Andrej Babiš (02.09.1954) kaum eines seiner Wahlversprechen, er regiert in einer Minderheitsregierung, die Kommunalwahlen zeigten seine ANO-Bewegung jenseits des Zenits.

Nimmt man ihn (wie die Stadtregierung) beim Wort für den Prager Ring um die Stadt im Austausch mit einem neuen, etwas außerhalb gelegenen Regierungsviertel – eigentlich hatte man sich in Prag bewusst für eine lebendige Mischung von Gewerbe- Wohn- und Amtsgebäuden entschieden – wird er Jungfrau-knausrig – seine Abwahl bei der nächsten Gelegenheit dürfte liberalen Tschechen eine Genugtuung werden.

Die Piraten versprechen den gläsernen Staat – und ich wüßte nicht, welche Idee jemals besser gewesen wäre. Die offen zutage tretende Bipolarität der – nicht nur tschechischen – Realwirklichkeit – findet an der Moldau – wie so oft – einen besonders treffenden, aber auch im Grunde grotesken Ausdruck:

Fotos Termin ©

Hier ein anderer, alter „Pirat“, der sich an der Moldau geschmacklich zuhause fühlte:

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

„Skorpion wird zu Pelikan“: Vollmond voraus

Fotos Termin ©

Vollmond, 18.05.2019 23:12

Liebe Leserinnen und Leser,

die Energie hat sich verändert. Uranus und Venus feiern die Freiheit der Liebe und die Liebe in Freiheit. Denn nur wer liebt, ist bekanntlich frei. Lilith in den Fischen: was soll man dazu sagen? Einstweilen auf die Fische-Frauen schieben: schließlich sind die Fische ein weibliches Zeichen: wir Männer dort nur Gast, also praktisch nicht voll verantwortlich zu machen für das, was Lilith und Neptun dort anrichten. Mars hat im Zeichen Krebs Kurs genommen in Richtung Saturn/Pluto/Südknoten Opposition. Mal das Boot inspizieren, ob alles für Sturm gerüstet ist …

Das Zeichen Stier trägt vier Planeten. Ein Stellium, das sich im Prinzip mit der Steinbock „heavy business“-Energie verträgt von Erdezeichen zu Erdzeichen; – wir sind in Versuchung, dort mit zu machen, wo wir glauben, Macht ausüben zu können oder zu müssen. Jupiter in Schütze schiebt rückläufig wieder das Quadrat zu Neptun in den Fischen in die genauen 90° (exakt am 16.06.2019). Skorpion wird mit diesem Vollmond zum Pelikan, wie Oskar Adler schreibt. Vom Mondknoten her geht alles Richtung Ahnen, Familie, Privatheit – Krebs eben – während out sind: Stolz, öffentliches Amt, Autorität mit Saturn/Pluto/Südknoten – aber gleichzeitig stark.

Für persönliche Beratungen, wenn wir wissen wollen, wo genau in Ihrem Horoskop und wie diese Aspekte sich entfalten:

0049 1575 35 72 522 – SMS oder whatsApp kommt immer an!

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

 

Europa

Grosser Bahnhof im Ziegenfisch

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

was geht ab? Verbot, Reglement, Impfzwang, Mauer – und das alles aus dem Geist künstlich erzeugter Hysterie. Hier haben wir die Steinbock/Südkoten/Pluto-„Administration“ – in Zusammenarbeit mit missbrauchtem Neptun.

Dann die Wiederentdeckung des Sozialismus durch Kevin Kühnert. Uranus im Zeichen Stier – in trigonaler Erd-Unterstützung zwischen Stier und Steinbock – geht dort aktuell bis hin zur unerhörten Enteignungsidee. Ich habe einige Vorhersagen zu Uranus im Stier gelesen, die genau so etwas voraussagten, und fand das zu extrem.

Privat hat man diese Saturn/Südknoten/Pluto-Probleme jeweils dort als Belastung, wo sie auftauchen. Kann z.B. in Haus 4 zu ungemütlichem Wohnen führen, Haus 10 die Berufung erschweren, usw. Die Lösung liegt im Polarisationspunkt: Krebs. Mehr Gefühl.

Kühnert sollte nicht unterschätzt werden. Zwar Krebs-Sonne, aber mit mächtigem Steinbock-Stellium in Opposition. Jetzt grinst das Krokodil noch: „Wir waren auch mal jung und Juso“ (Scholz, Zwillinge-Neumond)! – ob sie nicht den Greta-Dammbruch unterschätzen? „Kinder an die Macht!“ – es könnte ja sein, späte, aber frührepublikanische (wenn man die neue Republik von 1990 meint) Saat geht auf. Dann wäre auch ein Kanzler Kühnert (1. Juli 1989) als Chef einer Rot-Rot-Grünen Koalition denkbar im Jahre ? ? – ?

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

δώδεκα Dutzend duodecim tucet dozzina

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

Mars im Zeichen Zwillinge baut seine Opposition zu Jupiter rückläufig im Zeichen Schütze aus. Opposition ist und klingt aber aufgeblasen im Jupiter-Sinn, gar noch mit so einem starken Mars, der von Hermes´ Intelligenz unterstützt wird: Wissen und Wahrheit, Weisheit und Information, die Details und das große Ganze – und natürlich ist Merkur im Widder, im Kampfmodus als Rezeption gegenwärtig (wir erinnern uns: einer im Zeichen des anderen) immer mit dabei bis er schnell geworden am 7. Mai kurz nach Neumond die Grenze zum Stier überquert, um dort mit Uranus revolutionäre Gedanken voranzutreiben.

Gedanken sind – wie ich glaube – schon Teil der geistigen Realität. Das bedeutet aber nicht, sie wären irreal oder imaginär. Zwar sind sie frei, aber auch ohne Tat oder sogar Kommunikation mitunter wirksam. Man denke nur an die Fülle der Koinzidenz-Ereignisse (gleichzeitige Anrufe, etc. – jede/r kennt das) im gegenseitig fürsorglichen Alltag von Gruppen oder Paaren. Insofern Zahlen Gedanken sind, sind sie auch Ausdruck einer geistigen Realität. Die Frage lautet also: was denkt die 1, was denkt die 2, was denkt die 3 und so weiter bis zur heiligen Zahl 12, dem Dutzend, 4 mal 3, der Raumzahl, weil im rechten Winkel gelegt die Verbindung zwischen 4 und 3 immer 5 ist, je im Verhältnis. Kennt man zwei Strecken, die im rechten Winkel zueinander stehen, lässt sich die Länge der dritten errechnen, ohne dass man mit dem Maß dort hin müsste. Das klingt zwar selbstverständlich, ist aber Zauberei, Fernwirkung irgendwie.

So ist in der 12, der Raumzahl, die Weisheit grundlegender Ordnung verfügbar, Jupiter braucht als Herr des Olymp 12 Jahre, um die Sonne in elliptischer Schraubenbahn zu umrunden (wie sie ihn). Vom Kosmos übertragen auf die Märkte der Welt ist die 12 im Tagesrhythmus der Uhr weltweit verankert, der logischer Weise aus der Einteilung der 12 Tierkreiszeichen stammt. Sie liegt auch dem Einhändigen Fingerzählen mit Fingergliedern_und_Fingern zugrunde, das mit Teilern und Vielfachen von 60 arbeitet, dem Rhythmus der großen Konjunktion zwischen Jupiter und Saturn in Jahren, und das auf den Märkten der Welt so in Gebrauch war und ist, wie das alte Pfund in England.

Oben im Bild auch ein 12. Spiegel-Haus – dem der Fische – auch das Jupiter/Neptun Quadrat Jahresthema nimmt wieder Fahrt auf – das ist die Glaubenskrise auf der geistigen Ebene: was ist wahr, was kann man glauben?

Oder die Überforderung durch solche Fragen und in Folge aggressive Zurückgezogenheit auf einen Unterhaltungsbereich, der zumindest entgegenkommend nachvollziehbar empfunden wird.

Auf einer anderen Ebene der Kampf zwischen Phantasie und brauchbarer Lebensorientierung (Gelbwesten), dem „menschengemachten Klimawandel“ als wissenschaftlich betriebene Hysterie oder seriöser Forschung, die sich auf ihre Grundlagen (Jupiter rückläufig) besinnt und wieder echte Kontrollversuche (Saturn im Steinbock bei Südknoten und Pluto) vorlegt, statt reine Behauptungen – so zumindest die Theorie.

In der Praxis muss es zum Nordknoten, in den Krebs. Familie, Ruhe in der starken Energie, Wärme, Hurricane, Jing/Yang, Gefühl. Die Ahnen (auf einer Geborgenheits-Ebene).

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Wolodymyr Selenskyj – Hofnarr auf dem Thron

Liebe Leserinnen und Leser,

Bemerkenswert der Name Wolodymyr Selenskyj – im Nachnamen haben wir die Selenen – Mondgeister mit dem Wort Hellenen verwandt – den Himmel „sky“ – und im Vornamen die „Gute Welt“ oder auch der „Gute Frieden“.

Unteres Horoskop zeigt die Vollmond-Geburt des Wassermann-Löwen. Pluto in der Waage = Macht durch Kunst – beten wir, dass dieser Volksheld die Wende für Europas Eiterwunde schafft. Das Horoskop sieht regelrecht so aus, als wartete es auf die Jupiter/Saturn Konjunktion im Zeichen Wassermann Dezember 2020. Dass sein Lauf mit Lilith im Wassermann einhergeht, erklärt den schrägen Verlauf – dass ein Schauspieler König wird – der Hofnarr den Thron besteigt – hatten wir schon beim Terminator und ist auch sonst weltgeschichtlich zwar immer ein besonderes Moment, aber kein Präzedenzfall.

Bemerkenswert wieder die Fassungslosigkeit der Systempresse. Was steht auf dem Spiel? Dass jemand einfach so den Ukraine-„Konflikt“ beendet? Bemerkenswert an dieser Presse, die scheinbar nichts so sehr fürchtet, wie einen Unterbruch ihrer Routine durch einen Vorstoß aus der Medienlandschaft selbst, ist die Uneinsichtigkeit, dass das geneigte Lesepublikum die automatischen Reflexe des aufgescheuchten Tastentiers ursächlich auf einen geistigen Zustand zurückführen könnte, der in der Bewahrung des Alten (einschließlich des maßgeblich durch die Presse zu verantwortenden militaristisch eingefrorenen  Zustands) – koste es, was es wolle – sein einziges, nostalgisches Heil sucht, aufgepampert mit ein bisschen Gender.

Und wenn es so ist, wäre sogar mit diesem Wolodymyr Selenskyj und den paar butterweichen Bemerkungen gar nichts verloren, denn hinter ihm steht ja nur ein anderer Oligarch.

Man war aber presseseits so frappiert, dass wieder mal der denkfaule Schokoladen-König und Lieblings-Nasenbär verloren hat, dass es wie aktuell leider oft versäumt wurde, wenigstens einigermaßen informativ zu berichten.

Es wäre alles vergeben, wenn Wolodymyr Selenskyj eine Frau wäre – oder – noch besser zur Zeitgeist-Moral passend – einem dritten Geschlecht entspräche.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

25.01.1978 Wolodymyr Selenskyj

Europa, Freiheit, Prag

Der Kaiser von China an der Moldau

Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

In Prag ist die tibetische Flagge gerade heute sehr häufig zu sehen, sogar am Kepler Gymnasium wohl von den Lehrern aufgehängt. Sie hat dort die Funktion eines Widerstands-Flagge übernommen in einer Art Überlappung der Welten: Václav Havel – Präsident, Freiheits-Kämpfer mit der Feder, Förderer der Künste – war Dalai Lama-Freund – der nun schon 3, 4 oder 5 Päpste lang regiert (der Dalai Lama, Krebs mit Krebs-AC, Mond in Jungfrau, nicht der verstorbene Havel (Waage)).

Der staatskluge, abgebrühte Miloš Zeman (Löwe) öffnet Tschechien heute für die New Silk Road und trinkt Bier mit Xi Jinping – aber er trifft auf gewandeltes Protest-Amalgam im generationsübergreifenden Tibet-Support der Samtenen_Revolution zusammen mit den Veteranen des Prager Frühlings samt Sinn suchenden Enkeln – kann auch gegen schrankenlosen Kapitalismus sein – man ist nicht sehr mächtig – aber doch insbesondere publizistisch aktiv (sogar die anthroposophische Christengemeinschaft stellte 2017 Räume für eine Tibet-Ausstellung – in Deutschland eigentlich kaum denkbar).

Tibets (und vielleicht unsere?) Freiheit wird im Augenblick an der Moldau verteidigt. In der mächtigen „Luxor“-Buchhandlung am Wenzelsplatz liegt gerade dieser Tage im II. Stock ein wirklich riesiges Buch (1,2 m oder so …) mit tibetischen Gold-Ikonen, dem goldenen Faden zwischen Buddhas Fingern – vom Dalai Lama signiert für ca. 228 000 Kronen. Man darf es sehr vorsichtig umblättern. Das passt natürlich geschmacklich zur goldenen Stadt: zlaté město:

Das Rathaus am Ring haben die Piraten, den Hradschin Huawei. Der Kaiser von China an der Moldau, mit Vorhut. Ai Weiwei kennt schon kaum mehr einer, reiner Symbolismus erschöpft sich beim „Umblättern“ des Zeitgeists.

Vielleicht weil Tibet (Uprising Day: 10.03.1995 7:00 Lhasa) eine Fische-Neumond-Konstellation trägt und Neptun dort aktuell Tarnkappe und Spiritualität ist, bleibt es Projektionsfläche unterdrückter Sehnsüchte …

Fotos Termin ©

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Europa

`s Lilith Peterle, Lojze

Innen Lojze Peterle 05.07.1948, außen 18.04.2019

Siehe auch hier: https://www.peterle.eu/about-me/

Liebe Leserinnen und Leser,

manchen Straßenmusikern geben wir eine Münze, damit sie aufhören. Is gut. Für die Abgeordneten des Europaparlaments (Spitzname: Wanderzirkus) scheint sein Auftritt ein großer Spaß zum Saison-Ende zu sein – im Gegensatz zu uns, wissen die ParlamentarierInnen wohl, was sie im EU-Parlament zu Straßburg beschließen können.

Wir hingegen, die Wähler, haben keine Ahnung von den demokratischen Umwegen, und was wir wohl mit unserer heiß umkämpften Stimme im Mai bewirken können?

Da ist es nicht schlecht, mal die Mundharmonika zu nehmen. Besser wäre es nur, wenn Beethovens Ode dann auch nicht klingen würde, wie „Spiel mir das Lied vom Tod“ – sehr hastig geblasen, zumal vor großem Publikum. Dabei ist die Stärke der Mundharmonika ihre Milde. Doch sicher: es war ja gut gemeint: Ostern, Europa zusammenhalten & Notre Dame aufbauen sind jetzt musikalisch ritualisiert 1 Ding* – eine trinitarisch außerprotokollhaft wahrnehmbare Lebensäußerung eines Parlamentariers, von dem es sonst unwahrscheinlich gewesen wäre, dass wir jemals von ihm gehört hätten, obwohl bei sich in der Region ein bedeutender Mann der Geschichte und Gegenwart.

Der außergewöhnliche Schritt von Herrn Peterle (und auch, dass es sehr schräg war) wird durch seine Lilith-Stellung im Wassermann – dem klassischen Ort des Parlaments – in 100% Konjunktion mit der laufenden Lilith (ca. 8 J. und 10 M.) astrologisch perfekt gespiegelt. Hier beantwortet sich also konkret die Frage: was hat denn Lilith im Gesellschafts-Zeichen Wassermann vollbracht (seit 06.08.2018), bevor sie am 3. Mai ins Zeichen Fische wechselt? Eine wenig geübte Mundharmonika in einem merkwürdigen Parlament, zwischen Macht und Machtlosigkeit, das aber trotzig und jetzt auch mit Gefühlsgeste geliebt sein will.

Da lobe ich mir die verwirrten Briten, die wissen wenigstens, wenn sie nicht wissen, was sie wollen – dort wird auch nicht Mundharmonika gespielt, wenn das Wasser durchs Dach tropft – obwohl ähnlich neptunisch mitten in Fische, bei May ihrem Mars – und dann ist es ja auch keine Schande, nicht zu wissen, was man007frau will – die Beatles, die sicher – aber habt ihr euch mal mit Ulrike Guerot und ihrer Vision eines Europas der Regionen beschäftigt? Jane Bond steht drauf – man könnte die Nationen im Sport erhalten, oder auch nicht. GB hat ja schon 4 Mannschaften. Und James? Wird, sobald M. dies aus dem Jenseits signalisiert, losgeschickt, um im Diesseits A. zu befreien – wahrscheinlich schon jetzt im Gehirnwäschezirkus des MI6 oder so: wie in „Brasil“: „Wenn Du zum Zahnarzt willst, rede.“ … Niederträchtig die Anklage in den USA – 5 Jährchen – Manning in einem Zug für dasselbe doppelt einzubuchten – auch, wenn man das winkeltrickisch „Beugehaft“ nennt – ist selbst in den USA und gerade dort verfassungswidrig.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

*Nur Europa und die Strassburg/Brüssel EU – das sind 2 Dinge …