Berlin und große Fische

19.10.2018 11:46 Praha

Quelle: Radio Bremen, Logo zum Hörspiel „Der nasse Fisch“, Ali Ghandschi:

https://www.radiobremen.de/bremenzwei/sendungen/hoerspiel/der-nasse-fisch/

https://www.zeit.de/2018/42/wetterextreme-weltklimarat-klimawandel-unwetter

Foto Termin © „Grosse Fische“

Liebe Leserinnen und Leser,

Berlin ist bekanntlich dem Zeichen Widder zugeordnet, und Chiron, der verletzte Heiler oder heilende Verletzer, hat kurzzeitig vom Widder in die Fische zurück gewechselt. Das Anathema zu den Fischen ist die Jungfrau – und zur Jungfrau gehört Babylon. Die Serie, die auch heute noch über die Bildschirme flimmert, gucke ich mir nicht an – ist mir zu brutal, zu dunkel, zu depri – aber als Illustration der Zeitgeistbewegungen taugt sie durchaus, insbesondere dem Chiron, dem aktuellen Fische/Widder Grenzgänger. Chiron wechselte am 29.09.2018 rückläufig in die Fische zurück – und am 28.12.2018 wird er wieder in den Widder gehen. Neptun ist (sowieso) in den Fischen und dort rückläufig vom 19.06.2018 bis 25.11.2018. Oberes Horoskop ist auf den 19.10.2018 eingestellt, da hat Merkur aus dem Skorpion nicht nur ein exaktes Quadrat zu Mars, sondern auch das exakte (eingestelle) Trigon zu Neptun. Um diesen Tag herum können die Wasserzeichen den gesellschaftlichen Widerstand (gegen die angebliche Illusion einer Entwicklung) überwinden. Und Neptun ist das eigentliche Thema unserer Zeiten. Er wird von Pluto im Sextilzeichen unterstützt und hat bislang beispiellos für Auflösung und Verwirrung gesorgt, aber ganz gewiss nicht in den Bereichen, von denen die öffentliche Meinung glaubt, „where it´s at“. Nahezu alle öffentlich diskutierten Themen sind Scheinthemen. Nahezu alle Schwerpunkte des öffentlichen Diskurses Täuschungen. Durchschauen können das große hypnotische Nebel-Spiel zur Zeit nur 14° Fische-Geborene – aber auf die hört traditionell niemand (es sei denn, sie singen ein Lied) … :-) …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Das Loch im Raum-Schiff

Innen ISS Start 1998, außen Berichte übers Loch

 

Liebe Leserinnen und Leser,

von einem Loch im Raumschiff:

https://www.heise.de/tp/features/Unruhe-ueber-das-Loch-im-Sojus-Raumschiff-an-der-Raumstation-ISS-4163505.html

Wir sehen dazu die exakte Opposition von Neptun und Merkur – der Druckabfall (obwohl nicht dramatisch, angeblich) – stellt eine physische Bedrohung für Schiff und Besatzung dar (Häuser 2/8). Bemerkenswert, dass das Loch von innen gebohrt wurde (nicht, wie ursprünglich angenommen, durch einen Mini-Meteoriten) – Pluto, der teuflische, steht ja nicht am Deszendenten, sondern am Aszendenten, ebenso Mars laufend in Konjunktion mit Neptun Radix. Man weiß aber nicht, ob in einer Art Sternenkoller, wie wir ihn so oft aus den S/F Filmen kennen, oder am Boden von einem durchgeknallten Handwerker – beides ist gleichermaßen verrückt und unwahrscheinlich.

Eine weitere Entsprechung des Aspekts Neptun/Merkur ist hier zu finden, ob ich das jetzt legal verlinken darf, weiß ich nicht, hinsichtlich der neuen Datenschutzbestimmungen hat angeblich die Abmahnindustrie (Neptun/Merkur) schon Fahrt aufgenommen, so sehr, dass frau jetzt gedenkt – wie immer, zu spät – ein Gesetz dagegen zu formen.

Dass Upload-Filter ein Instrument sind, über welches sich die chinesische Internet-Zensur freuen würde und wird, wäre 1984 noch aufgefallen. Gegen die wirklichen Schweinereien geht aber niemand vor, auch und vor allem nicht die ausgebauten Kontroll-Apparate der Geheimdienste, die dazu durchaus in der Lage wären und sich an solcher Stelle auch mal sinnvoll betätigen könnten. Hoffen wir, dass man uns Astrologen noch eine Weile Narrenfreiheit lässt, bevor das „wissenschaftlich-evidente“ Weltbild ganz zuschnappt (für mich besonders unerträglich: dass sich die Grünen inbrünstig und frei von Zweifeln hinter dieser monströsen Zivilisations-Metapher verschanzen und überall dort mit dem Zeigefinger drohen, wo sie diese relativ neue moralische Keule zur Anwendung bringen wollen):

https://www.zeit.de/digital/internet/2018-09/eu-urheberrechsreform-uploadfilter-internet-abstimmung-bezahlung-inhalte

Und dass man es nicht weiß, weil die Regelungen so unverständlich sind – gilt es nur für Google oder auch für kleine Blogs? – ist Teil der Neptun/Merkur Opposition.

Moebius alias Jean Giraud hatte übrigens einen Neptun im Zeichen Jungfrau – was Neptun Opposition Merkur von Fische/Jungfrau auch gut abbildet in unserer wunderbaren und vielgestaltigen Astrologie.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Venus in Skorpion bei Jungfrau Neumond

Liebe Leserinnen und Leser,

Venus im Skorpion entspricht dem Mondus des 8. Hauses: Sexualität, Ritus, Geheimnis, Magie – dazu passt der abgebildete Ausschnitt des Dionysos-Kultus, wie er in Rom vollzogen wurde. Für den Eintritt der Venus aus ihrem Heimatzeichen Waage, wo sie friedlich und zuhause war, ins Zeichen Skorpion, wo sie eigentlich (obwohl weiblich) nach Meinung der Alten fremd und heimatlos ist – und gerade deswegen „gefährlich“ – steigt in unseren Breitengraden sogar Skorpion auf. Eingestellt ist das T-Quadrat mit Mars und Uranus, das allerdings just mit ihrem Eintritt ins Zeichen Venus schon vergangen scheint (nicht jedoch das kommende Quadrat Mars/Uranus!). Das ist auf jeden Fall kritisch für liebende Paare. Andererseits läuft Venus beim Ingres in Skorpion – ihrem Eintritt in dieses Zeichen, der einige Vorhersagekraft für ihre gesamte Aufenthaltszeit dort hat – auf den Glückspunkt und Jupiter zu. Da kann man und frau auch schon wieder frohlocken – so schlimm wird´s nicht werden: und vielleicht kommt es ja doch (im Verborgenen) zu einigen Tatsachen, die privat bleiben können und müssen. Nur sollte man/frau die Sprengkraft von Mars/Uranus bedenken – Kontrolle über ein allzu loses Mundwerk und ähnliche Vorsichtsmaßnahmen sind absolut angebracht. Die Differenz umfasst Freiheit/Sinnlichkeit – Uranus ist Dispositor (Bestimmer) von Mars = Freiheit durch konservative Sinnlichkeit (Stier); konservativ weil rückläufig.

Venus wird am Freitag den 5. Okt. rückläufig (bis 16. Nov.) und wird mit unterschiedlichsten Aspekten wieder tief in die Waage (25°) zurücklaufen – das wird spannend und könnte positiv nutzbar sein für alle, die sich in ihrem Zuständigkeitsbereich auf intensive Begegnungen (gern auch aus der Vergangenheit) einlassen wollen.

09.09.2018 11:25 Praha

09.09.2018 20:01 Praha

Das Neumond-Horoskop des Jungfrau-Neumonds zeigt uns dieses Jahr einen Widder-Aszendent wenige Stunden später. Mars, Wassermann, Lilith, Südknoten und die Uranus rückläufig in Stier Quadratur sind Thema. Alles ist so, wie es sein sollte, denn der Neumond findet (für unsere Breitengrade) in Haus 6, dem angestammten Jungfrau-Haus statt. Doch da eben dieser Aszendent das Thema der Mars/Uranus Quadratur aufnimmt und unterstreicht, wird´s in diesem Zyklus bis zum nächsten Neumond (9. Okt.) darum gehen, einen praktischen (Jungfrau) Durchbruch (Mars/Uranus) zu erzielen. Saturn steht als Wächter Spitze Haus 10 und kündet vom Gewicht der Verantwortung. Jupiter im Sextil zu Pluto und in der Halbsumme zwischen Mond/Sonne und Pluto zieht alle Kraft auf sich und stellt großen Gewinn in Aussicht – wenn es nur gelingt, das Wassermann-Karma zu transformieren – also die Freiheits-Hindernisse der Vergangenheit abzuschütteln und sich dabei nicht von einer „fiesen“ Wassermann-Lilith bluffen zu lassen, die auch gern mal so tut, als ginge da gar nichts. War da was? Don´t believe it! Dass der Gewinn als Venus, Herrin von Haus 2  in Haus 7 ist, doch schon im Skorpion prinzipiell in Jupiters Zeichen, also bei den anderen – kann sich trotzdem gut ergänzen und entwickeln – oder gerade deswegen.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

P.S.: vielen Dank an alle, die mir hier ohne Follower-Funktion und ohne Kommentar-Möglichkeit die Treue halten. Auch früher schon liefen die meisten Kommentare undercover über meinen mail-account – viele möchten nicht öffentlich schreiben. Da ist es ein bischen still geworden. Drum: ich bin nach wie vor per mail zu erreichen und freue mich über Anregungen, Aufmerksamkeiten und Ideen. Auch Gastbeiträge und MitarbeiterInnen sind jederzeit willkommen.

 

 

 

 

Wer hat an der Uhr gedreht?

Fotos Termin ©

https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2018-08/sommerzeit-zeitumstellung-abschaffen-eu-kommission-europa-kommentar

Liebe Leserinnen und Leser,

von jeher war es Brauch unter den Mächtigen, die Uhr so zu drehen, dass nur ihre Priester wussten, was die Stunde geschlagen hat. Das war schon im alten Ägypten so – und nicht zufällig zählen wir die Tage seit der Geburt des Herrn. Die Ping-Pong Zeitspielerei aus den 70ger Jahren ist eine Reminiszenz an das aufkommende statistische Weltbild – und nun eine gute Möglichkeit bei einem lieblichen Löwe-Merkur Venus in Waage Sextil den Menschen Zeit-Gnade zu gewähren.

Das Problem ist nur: die Sommer-Zeit ist die falsche Zeit. Warum? Weil die jeweils richtige Ortszeit diejenige ist, wo die Sonne um 12:00 Uhr Mittags am höchsten Punkt steht: das ist immer Mittag und wird auch so empfunden, während wir mit der aktuellen Sommerzeit Mittag haben, wenn eigentlich erst 11:00 Uhr ist: das ist auf den beiden unteren Horoskopen gut sichtbar, schauen Sie nur auf die Sonne im Zenit:

02.09.2018 12:00 „Sommerzeit“, unten 02.09.2018 12:00 „Winterzeit“ = richtige Zeit

Die Astrologie stört sich an der Zeitumstellung weniger. Wir haben ohnehin damit zu tun, die jeweilige Kalenderrechnung korrekt aus dem Geburtszeitpunkt herzuleiten, um ein gültiges Horoskop zu bekommen. Die Tierkreiszeichen nach der Tag- und Nachtgleiche als universellem Zeit-Maßstab sind dem Kalender zugrunde gelegt, nicht der Kalender den Tierkreiszeichen. Mit anderen Worten: uns interessiert weniger, dass heute der zweite September ist (das ändert sich willkürlich), sondern mehr, wie die Sonne jetzt auf 10° Jungfrau zuläuft: Ersteres ist wechselhafter Zivilisationsgebrauch, Zweiteres astrologisch/astronomische Grundbedingung, die sich nicht ändert, solange Sonne & Erde sich umeinander und in sich selbst drehen: weswegen die „Zeichen“ (Tierkreiszeichen) auch nicht mit den Sternen wandern, und Jungfrauen keine Löwen sind, wobei immer wieder falsche Gerüchte gestreut werden, selbst unter verwirrten Astrologen, z.B. Rafael Gil Brand, oder hier:

https://scilogs.spektrum.de/sternbildung/wassermann-der-unterschied-zwischen-sternzeichen-und-sternbild/#comment-92

Dass nun die falsche Zeit zur richtigen gemacht werden soll, passt zu Neptun in den Fischen allgemein und zu Lilith & Südknoten im Wassermann – „fair is foul, and foul is fair“ – im Wassermann, in der Technik & Gesellschaft, die mit Südknoten einen langen Bart hat, während dazu kompatibel Venus in Waage nach Ausgleich strebt im süßen Merkur-Sextil … Und natürlich Chronos/Saturn selbst im Trigon zu Uranus in Stier, sehr exakt, beide rückläufig, um an der Uhr „zurückzudrehen“ zu zukünftig wenigstens wieder eindeutigen, aber leider dauerhaft „falschen“ Uhren.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Großes Erdtrigon

Foto Termin ©

25.08.2018 08:06

Liebe Leserinnen und Leser,

gutes Backup für fruchtbringende Taten – wer sich real verwurzeln will, hat hier kurzfristig gute Bedingungen. Mars (fast stillstehend, rückläufig bis 28.08.2018) macht die Aktion zwar zäh, aber zäh ist nachhaltig.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Sonne in Jungfrau

Fotos Termin ©

23.08.2018 06:09 Praha

Liebe Leserinnen und Leser,

Vollmond ist Sonntag um Zwei. Jungfrau / Fische, wie alle gegenüberliegenden Zeichen, eine Geschichte von Hass-Liebe, in Gemeinschaft und Gegensatz, beides absolut und unüberbrückbar, – scheinbar. Nun kommt ja der Jungfrau-Fische Vollmond – noch nicht, noch ist Wassermann-Mond – (die Energie wechselt zuerst in Fische-Mond Sonntag 7:30) –

– Jungfrau-Fische: Goethe, z.B. – Fische-Jungfrau Steiner – oberes Horoskop zeigt schön die 2 großen, bestimmenden Trigone: Uranus/Saturn (ordnen und regeln nach alter Weisheit)  und Neptun/Jupiter – die ganze schwere Energie konzentriet sich Steinbock, Wassermann, Neptun steht dazu in Halbsumme zu Uranus im Stier (Träume sind entscheidend; – dass die Sonne den Aszendenten zum Jungfrau-Ingres gerade auf diesem Breitengrad küsst, ist ein Hinweis … Jungfrau : Jungfrau – und dazu Venus mitten in der Waage: Mars verzagt rückläufig, noch immer … Christus, der über´s Wasser geht: Jungfrau/Fische in Gemeinschaft. Und (!) man bekommt Jungfrau-Sachen, praktische Dinge erledigt. Gute Ernte mit Merkur im Löwen, gute Ernte für´s 12. Haus = die Welt.

IMG_2905

Venus in Waage ist die Blüte, ganz oben.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Mächtige Trigone, Lilith im Wassermann

Foto Termin © – Astrologische Uhr in Arbeit

Liebe Leserinnen und Leser,

Saturn rückläufig Steinbock 10 – das ist, wie Steine den Berg nach oben rollen. Wer diese Konstellation im Geburtshoroskop hat, zu dem passt die Tarot-Karte „Der Einsiedler“ – denn er/sie/es muss Entscheidungen allein treffen (auch: Sonne und starke Planeten, Aszendent) – Autorität wird auch – gibt niemand gern zu – verlangt.


13.August 20:52

Dafür hat Saturn ein genaues Trigon zu Uranus in Stier rückläufig – aber Spitze 2. Haus – Dispositorin ist die Venus, eingeschlossen in Waage in Haus 7 = letztlich gute Aussichten, weil Venus stark ist und direktläufig; – Herr von 7 ist Merkur in Löwe – beherztes Rangehen bei praktischen Fragen – aber da Merkur auch rückläufig ist, kann man ruhig noch bis zum 19. August warten, denn da dreht er wieder.

Merkur-Löwe Schlüssel ist aber trotz Rückläufigkeit: „Arbeit in Löwe = mit Herz, Mut, Kreativität, Fröhlichkeit, Sportlichkeit, Sonnenkraft, etc. … „

Neptun im Aufstieg – die kleine Gabel mit dem „R“ ganz links, wo die Fische sind, kurz unterhalb der beiden Buchstaben AC – ist über ein sehr genaues Trigon mit Jupiter in Skorpion verbunden = idealiter: Liebe und Wissen werden zur Einheit.

Wo der Nachthimmel sichtbar ist, leuchtet Hell Venus als Abendstern und der Mond zeigt sich als erste Sichel auf dem Weg zum Vollmond. Sehr zauberhaft.

Mars hat doch tatsächlich wieder zurück ins Zeichen Steinbock gewechselt. Für mich mit Löwe-Mars ist das eine leichte Entlastung (aber nur kurzfristig, Mars kommt ja später im direkten Lauf motiviert zurück) – dafür legt Mars sein Pfund beim Saturn-Pluto Zeichen aktuell Steinbock ab, als wäre von dort – Gesetzgebung z.B. – nicht schon Druck zu spüren (Diskussion um „Dienstpflicht“, etc.).

Und Lilith, die mittlere – ; – ins Zeichen Wassermann übergeholt – der schon den Südknoten, also viel altes Karma tragen muss: haltet durch, Wassermänner Ende Januar, erste Dekade – am Besten beobachten und aufschreiben: strange things may happen …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus