Personen

Der Jens

Liebe Leserinnen und Leser,

im exakten Neptun/Neptun-Quadrat schwimmen dem Herrn Spahn jetzt die Felle weg. Jetzt ist er ganz der wütende Torro, der rot sieht (Mars/Jupiter Konjunktion). Unverhohlen kündigt er den Bruch seiner eigenen Gesetze an. Wurde er nicht abgewählt? „Ich gebe Ihnen mein Wort … „, ist Lügen aktuell eine Expertise? Und ist das Lügen von Herrn Spahn nicht doch zu plump? Prima, wenn sie die Fassung verlieren: so muss es sein (Zwillinge-Mond Quadrat Saturn im Radix – loses Mundwerk gefährdet den Halt).

Zum Glück für uns und auch sicherlich besser für die Seele von Herrn Spahn wird Neptun sehr lange in der Quadratposition bleiben. Und dann rollt – auch zu unserem Glück – Uranus in die Uranus-Opposition.

So lässt sich der Zusammenbruch des Imp eriums auch an Beispielhoroskopen ablesen. Jupiter-Opposition um den Jahreswechsel … Uranus geht über Chiron und und im nächsten Jahr mit August bis auf 18.55° Taurus – erreicht also noch nicht ganz die Sonne und die Opposition, aber das lässt nicht lange auf sich warten. Für Herrn Spahn steht also radikaler Wandel an – wir wünschen ihm dabei alles Gute.

Frohen Advent!

Markus

astro_2gw_jens_spahn_hn.60207.74640

Personen

Freistetter-Lilith Konjunktion im Zeichen Zwillinge

Liebe Leserinnen und Leser,

nur wenigen verdienstvollen Astronomen ist die Ehre zuteil geworden, ein Himmelsobjekt quasi zum Geschenk erhalten zu haben. Der Himmelskörper, um den es geht, ist ein fast 2 km dicker Brummer mit einer Umlaufbahn von gerundet 6 Jahren. Florian Freistetter erlebte diese Würdigung mit einem Jupiter return auf seinem eigenen Zwillinge-Jupiter und zeitgleich zu einer engen Konjunktion des mittleren Nordknotens mit gerade jenem neu entdeckten Asteroiden im Zeichen Skorpion (siehe chart unten).

Wir nehmen vor allem die Position Liliths (kein Himmelskörper!) im Zeichen Zwillinge zum Anlass, den Astronomen zu würdigen. Manche behaupten, Lilith im Zeichen Zwillinge spreche mit gespaltener Zunge. Aber das muss nicht sein. Lilith in den Zwillingen ist auch die gefälschte Statistik (brandaktuell in dieser Krise des Weltenwahns), das Argument ad hominem oder schlicht und ergreifend auch die Lüge für einen vermeintlich höheren Zweck, usw. Etwas blumig formulierende Kolleginnen aus dem pseudofeministischen Lager wollen auch wahrnehmen, wie „Lilith ihre Mannschaften sammelt“ – kann man nicht verübeln, sich an Strohhalme der Hoffnung zu klammern ist in dieser düsteren, geistfernen Zeit legitim.

(Schon wieder) Gerechtigkeit für Pluto: Das historische Argument

Das gilt natürlich auch für Herrn Dr. Freistetter, den wir mit einem Blick auf sein Geburtsbild unten astrologisch zu Recht und aus Gewohnheit einen „Plutonier“ nennen können – der sich, soweit bekannt, bislang nicht besonders um „seinen“ Asteroiden gekümmert hat. Das könnte sich übrigens im Sinne des Universalienstreits als Fehler herausstellen: wenn eben das Wort doch magisch an das Ding knüpft. Zumal eben dieser Freistetter auch wirklich an die Zukunft in den Sternen glaubt und gerade derjenige unter den Astronomen ist, der durch seine neue Resonanztheorie der Astrologie einer äußerst plausible, auch naturwissenschaftlich haltbare Grundlage geben konnte – wenn sie nicht sogar von dort entlehnt war. Wer sich dafür interessiert, findet die Theorie im hinteren Drittel dieses Buches:

33668331_article_detail_1

Ich bin mir sicher, dass Dr. Freistetter – Florian (wir sind per Du) diesen Post genießen wird, denn er wird den Verkauf seiner Bücher fördern – Weihnachten ist nicht mehr weit. Warum ich den Autor von „Krawumm!“ als Plutonier* bezeichne, ist für Astrologen das Gegenteil von einem Geheimnis, es lässt sich schlicht lesen, wie ein offenes Buch. Hier plädiert der Astronom sogar ganz offen für den Weltuntergang! Darf man ihn deshalb zu Recht als praktischen Apokalyptiker bezeichnen? In jedem Fall erklärt Pluto am AC sein Interesse für den „Zwergplaneten“ – mächtig ist auch seine Sinn-Sucher Opposition zwischen Zwillinge und Schütze, die eben aktuell durch Lilith, Freistetter des Asteroiden und sogar wieder den Mondknoten angesprochen ist.

Wir sollten den Transit dieses Asteroiden im Auge behalten, insbesondere seinen return auf Freistetters eigenem Freistetter im Zeichen Krebs im nächsten Jahr. Ich bin sehr gespannt!

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Krawumm

https://de.wikipedia.org/wiki/(243073)_Freistetter

astro_2gw_florian_freistetter.25208.247081

astro_2gw_asteriod_benennung.26099.185222

* Plutonier sind Menschen mit einem stark positionierten Pluto. Das kann an einer Horoskopachse sein, oder auch als Pluto/Sonnen oder Pluto/Jupiter Konjunktion. Ihr Persönlichkeitsausdruck verfügt über mächtige Mittel, ihr „footprint“ hinterlässt deutliche Wirkungen, die man auch Karma nennen könnte.

Zeichen

Die neue Bommel: Lasst uns ein Zeichen setzen – die #rotmütze challange

Foto am 12.11.21 um 10.03

Foto Termin copyright

Liebe Leserinnen und Leser,

lasst uns ein Zeichen für diesen Herbst/Winter setzen. Rotmützen haben eine lange Tradition im demokratischen Widerstand. Es ist ein Zeichen, so ähnlich, wie die Bommel: wer die rote Mütze trägt, steht für:

Mitmenschlichkeit

Demokratie

Grundgesetz

Freundlichkeit

Respekt

Recht

Freiheit

Es ist ein 100 % gewaltfreies*, wärmendes Symbol, an dem sich alle erkennen können – und die damit auch zeigen wollen, dass ein warmer, gut durchbluteter Kopf ebenfalls die Kraft der Gedanken trägt. Dazu kommt natürlich – so mancher trägt eine rote Mütze, ohne sich dabei was zu denken. Rote Schuhe sind noch auffälliger – der Papst hat welche. Aber darum geht es ja gerade: ein verbindendes, stilles, friedliches Symbol, das auch keines sein kann – so ergreifen wir Initiative im Neptun-Real.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

astro_2gw_rotmuetzen.50455.233739-1

* Es geht nicht darum, den Jakobinern nachzueifern.

Europa

Venus im Zeichen Steinbock

82C6D3E6-8430-4E2A-A410-78E39CAB8FB6

Foto Termin copyright

Liebe Leserinnen und Leser,

ja, Venus im Steinbock ist – wie auch Venus im Wassermann – immer ein bisschen irre. Sie liebt das saturnalische – den Respekt, die Beständigkeit, die Struktur – und seine Umkehrung ins Gegenteil – dabei ist die Steinbock-Venus im Gegensatz zur Wassermann-Venus konsequent dauerhaft „irre“ – schizo ist normal – (die Wassermann-Venus hingegen wechselt unberechenbar ab). Dass sie dabei auch noch schön ist – in ihrer Erhöhung – kommt dazu. Eine Grundschizophrenie der Steinbock-Venus deshalb, weil sie sich an die allgemeine gesellschaftliche Schizophrenie klammert und gerade wegen ihrer starken Verwurzelung im hier und jetzt mitmacht und u.U. die Zukunft nicht im Blick hat (die Wassermann-Venus aber schon). Wer aber den Zeitgeist nicht für irre hält, neigt zur grotesken Fehlinterpretationen – auch dann, wenn sie den Anschein von Beständigkeit haben: denn frisch bleibt bekanntlich nur, was sich verändert.

Venus ist am 5. November in den Steinbock gegangen – und zwar als Abendstern (geht nach der Sonne unter). Sie wird 17 Wochen in diesem Zeichen bleiben, weil Venus im Steinbock rückläufig wird. Am 19. November macht sie ein Trigon zu Uranus im Stier – ein Freiheitsvogel in den Erdzeichen, materielle Lockerungsübungen. Drei Mal wird sie Neptun ins Sextil nehmen: das erste Mal am 30. November – Stabilität und Utopie sind kein Widerspruch. Am hellsten erstrahlt sie als Abendstern zum 7. Dezember – und zur ersten von 3 Begegnungen mit Pluto kommt es am 11. Dezember auf 25° Steinbock. Rückläufig geht sie dann ab dem 19. Dezember und wird eine zweite Konjunktion mit Pluto an Weihnachten haben. Hier sind Wandlungs- und Entwicklungsmöglichkeiten besonders stark. Die Rückläufigkeit bei Venus ist die Suche nach inneren Werten vor einem materiellen Hintergrund (Erdzeichen). Merkur überholt Venus am 29. Dezember, greift den Impuls auf, kann schriftlich formuliert werden – und hat ein zweites Sextil mit Neptun am 5. Januar – um am 9. Januar auf 10° Steinbock im Herzen des Sonnenkönigs stehen – und um schließlich als Morgenstern am 29. Januar wieder in den direkten Lauf zu wechseln. Mars überholt sie auch noch am 16. Februar – und dann hat sie ihr letztes Sextil zu Neptun am 24. Februar sowie eine letzte Konjunktion mit Pluto am 3. März, bevor sie in den Wassermann wechselt am 6. März.

Wir sehen also, dass hier magische Verwandlungskräfte am Werk sind – gerade die Phase der Unsichtbarkeit von Venus war z.B. für die Maya die Zeit der Transzendenz, der Verwandlung. Ihr gesamter Kalender war auf dem Venus-Zyklus und ihre Doppelgestaltigkeit als Morgen- und Abendstern aufgebaut. Ihre 52 tägige Unisichtbarkeit entsprach verschiedenen sozialen Zyklen der Kalenderrechnung.

All das ist gut in einer Zeit, wo Transformation und Verwandlung, Destruktion des Falschen der Wahrheit Platz machen müssen. Venus im Steinbock liebt die Realität – sie ist bereit, Realitäten und Hierarchien anzuerkennen. Aber die Realität ist eine „bitch“. Dehnt sie deren Gültigkeit in den Geistraum aus, anstatt oberflächlich Wert auf Geltung zu legen, dann hat die Steinbock-Venus Charakteranlage sich selbst veredelt, ihr größtes Glück.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Neumond im Zeichen Skorpion

Neumond

04.11.2021, Mitternacht

Liebe Leserinnen und Leser,

Der Neumond sticht uns im Skorpion,

Die Toten sind des Stechers Lohn,

Er fährt die Ernte des Verbrechens

Denn wer nicht denkt, den stechen´s …

… man sieht die exakte Opposition des rückläufige Uranus (Freiheit vs. Gewalt) zum Neumond – Mars ist auch schon da und pirscht sich an die Uranus-Opposition heran. Schwierige Konstellation morgen, unfallträchtig, besonders in Verbindung mit Haus 3 im persönlichen Horoskop. Denn auch Saturn beschreibt eine Quadratur zu Mars. Auch die Finanzindustrie ist betroffen …

Take care!

Markus

Europa

Rettet die Schweiz Europa? – die Zweite

Liebe Leserinnen und Leser,

das sieht sehr gut aus, Merkur, Herr von Haus 7 direkt am Aszendenten. Merkur steht zwar im Fall, im Schützen und verbrannt an der Sonne, aber doch in einem Eckhaus, im ersten Haus mit einem positiven Zukunftsaspekt zu Saturn, stark im alten Eigenzeichen Wassermann. Wieder finden wir auch die Schweiz-Konstellation Fische/Jungfrau – Alan Berset, der Gesundheitsminister ist Jungfrau – als gespannte Opposition Neptun/Mond für diesen Tag, die ja noch genauer wird im Laufe des Tages. Die Freiheitstrychtler, die inzwischen weltberühmten Glockenläufer in der Schweiz hätten sich – so berichtet ein Demokrat bei Gunnar Kaiser – eingefunden, wie Gandalf auf seinem Ross am Horizont zur Schlacht als alles schon verloren schien – und damit hat die Schweiz etwas ganz Besonderes. Weil diese Trychtler – Kuhglockenschwenker – magisch, buddhistisch, reaktionär, fortscheitend, unüberhörbar, Geister-austreibend sind und insofern tiefenpsychologisch anknüpfen an die Schweizer Redlichkeit in ihren weißen Kleidern mit dem Nationalkreuz vorne rot abgebildet und auch an die Fastnacht, die in der Schweiz noch etwas tief dämonisch Heidnisches hat, keine Spaßveranstaltung, wie in Kölle oder Düsseldorf.

Aber die Pro-Organisatoren zum Volksentscheid am 28. November sind alarmiert – besonders Sorgen macht der gewaltige Massen-Auftakt in Bern – die Zurückhaltung der Polizei wird, wie üblich, kritisiert, schreibt die NZZ System-Presse.

Roger Bittel von „Bittel-TV – einfach anders“ – Schweizer im Sansibarischen Exil, ebenfalls Jungfrau, misstraut auch schon den Wahlergebnissen in der Schweiz. Hätte er nicht Recht dahingehend – vielleicht bin ich naiv – dann hat die Schweiz auch mit Lilith aus Haus 7 eine reale Chance: Merkur als „Die Rebellen“, Herr von Haus 7, kapert regelrecht Haus 1, während der Hausherr, Jupiter, im fallenden Bereich des dritten Hauses im Wassermann fremd steht und einen quadratischen Zugriff des Skorpion-Mars zu erwarten hat.

Nirgendwo wird der Schindluder mit der Supra-nationalen Great-Reset Flagge offener betrieben, wie in Genf und Bern. Aber hier steht Jupiter – der Bundesrat – schwach. Auffallend: Mond in akkurater Glückspunkt-Konjunktion: Mond ist das Volk, nicht die Regierung, und Mond steht in Jungfrau = Sorgfalt. Plandämonie ist Schlamperei, u.a.:

Jetzt auch „Adolf Hitler“ offiziell gegen Corona geimpft

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

astro_2gw_schweiz_abstimmung.81123.139063

Rettet die Schweiz Europa?

Personen

Joshua Kimmich

Liebe Leserinnen und Leser,

die Geburtszeit ist fiktiv, der Tag bekannt; – der junge Wassermann mit rückläufigem Merkur besitzt gleich zwei gute Gründe, alles anders, als die anderen zu machen. Er hat möglicherweise mitbekommen, wie sein Kollege Christian Eriksen zum Invaliden mit Defibrillator am Herzen wurde und daher Bedenken? Und auch, wenn das statistisch ganz ganz selten vorkommt, hört man erstaunlich viel im eigenen Umfeld – und liest in den Kommentarspalten der vorsätzlich und in böser Absicht gespaltenen Gesellschaft. Da sich heute sogar die Bundespressekonferenz mit ihm beschäftigte, ist durchaus denkbar, dass man diesen PR-Gau nutzt, um einen Triumph daraus zu machen – indem man Kimmich ein Angebot unterbreitet, das dieser nicht ablehnen kann. Bis zur Kochsalzlösung sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Von den umstehenden Souffleuren verblüfft die STIKO am Meisten. Doch ist Kimmich mit seiner Sonnen-Mars Opposition qua Geburt ein Meister der Selbstüberwindung, der im Kampf zu sich findet und mit Venus im Steinbock nicht wankelmütig ist. 

Wir wünschen ihm Durchhaltevermögen mit der Reise von Saturn über die Sonne: ein Vorbild, die Erinnerung an die Möglichkeit einer individuellen Entscheidung. Immerhin!

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Vollmond

Der Widder/Waage Vollmond 2021

20.10.2021

Liebe Leserinnen und Leser,

Mit der Aspektscheibe eingestellt ist das Mars/Pluto Quadrat, das in diesen Vollmond gespannt ist. Ein Nussknacker – so oder so nutzbar, nicht ohne, hat Zerstörungskraft – und betrifft eben die kardinalen Zugänge: Sonne, Mond, AC, MC, etc. … also Dinge mit Bedacht entschleunigen, wenn möglich.

Jupiter, Saturn und Merkur haben gewendet in den direkten Lauf, sind aber noch langsam. Jupiter und Mars vertragen sich auch gut trigonal und verbinden Kunst mit Freiheit.

Foto Termin copyright

Auf also, zum Apfelbäumchen setzen in dieser Apsokalpüsse! Auch Venus im Schützen will uns nützen: verträgt sich gut mit Mars in der Waage – hat aber noch dabei den Drachenschwanz in gleicher Zeichen-Lage – kühnes Ziel muss sich auf alte Weisheit stützen.

Uranus und Pluto in der Erde, das ist jetzt doch die große Herde. Und Chiron im Widder in Merkur-Opposition: Gedankenlosigkeit reicht oftmals schon. Doch um die Ecke denken auch, bei uns ist das Brauch.

Pluto läuft schon direkt, doch Uranus (20.08.2021 – 19.01.2022) nicht, er läuft rückwärts im Stier ins dritte Saturn-Quadrat – das er kurz nach Vollmond am 21.12 zur Wintersonnenwende hat. Hier streiten Freiheit und Besitz: es geht Knopf auf Spitz.

Für Heute und die Tage ist die Sage: das Pluto-Mars Quadrat meide, bleib in der Nähe des Herrn auf der Weide.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Zeitgeist

Saturn, das große Schwungrad

14.10.2021

Liebe Leserinnen und Leser,

seit Montag Morgen diese Woche geht Saturn auf ca. 7° Wassermann wieder direkt – und vorher, das spürt man, sind die Dinge zäh. Saturn ist besonders deutlich wahrnehmbar in seiner Verwandlung. Seine Stillstandszeiten – wie praktisch jetzt – sind hypnotische Zeiten – insgesamt dauerte Saturns Rückläufigkeit vom 23. Mai bis zum 11. Oktober. Dazu kommt Jupiter, der vom 21. Juni bis in wenigen Tagen, dem 18. Oktober ebenfalls im Zeichen Wassermann rückläufig ist/war und wieder direktläufig wird, und daher jetzt praktisch auch stillsteht, in der Kurve vor der Umkehrung der optischen Richtung ganz lang s a m wird oder besser: erscheint.

Da sich der Mond heute zwischen Saturn und Jupiter auch im Wassermann befindet und in 3/4 Scheibe auf die Fische zu bewegt, sind die beiden Königsplaneten im nahezu Stillstand vor bzw. schon in der Direktläufigkeit noch leichter zu erkennen, eine Schmuckspange am Himmel.

Jupiter funkelt weiß/blau/hell und sympathisch, Saturn funzelt gelblich/rötlich und viel weiter hinten, aber in einer Linie im Wassermann. Und Mond bietet dazu Vordergrund, den Katzensprung in die „nähere“ kosmische Umgebung. Man hat hier in einem kleinen Ausschnitt für den tropischen Sektor des Wassermann die Tiefe der Dimension vor sich. Erlebt sie am Himmel im Dreisprung: Mond, Jupiter, Saturn – ganz ohne optische Hilfsmittel. Ich halte diesen direkten Blick in den Himmel für Orientierung – vielleicht sogar des Gemüts.

Wasssermann, Sie sehen das mit der Aspektscheibe eingestellt, hat gute Beziehungen zum Luftzeichen Waage, auch Venus im Schützen wird in eine günstige Position rücken, gesellschaftlich freiheitlich geht also was, aber …

… gleichzeitig ist Uranus im Stier-Quadrat dazu, in den Immobilien, das könnte eben doch der Evergrande-Konzern (Hybris schon wieder im Namen) in China sein, der aktuell zahlungsunfähig ist: eine gewaltige Schneeballsystem-Blase, die jetzt so oder so crashen wird; – wobei manche glauben, die Chinesen hätten das schon im Griff, andere hingegen, das wäre gar nicht möglich: B-rock und so haben auch investiert – so manche Rente in den USA und wohl auch bei uns hängt – so sagen sie – von den Immobilienpreisen in China ab:

https://www.heise.de/tp/features/Es-rumpelt-gewaltig-am-Immobilienmarkt-in-China-6213592.html

Die Taktik unserer Presse, einfach nicht von den kontinuierlich anschwellenden Massen-Protesten in Frankreich und Italien vor allem (und überall sonst) zu berichten, geht heute nicht ganz auf, aber man greift zum extremsten framing:

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/corona-randale-in-italien-droht-eine-faschistische-gefahr-17585032.html

https://www.spiegel.de/ausland/italien-streitet-ueber-den-green-pass-wer-nicht-geimpft-getestet-oder-genesen-ist-darf-nicht-mehr-arbeiten-a-6f26aa21-7144-48ea-a3a6-07daf5659bc2

Deutschlands „neue“ Regierung – ob und wie sie zustande kommt – hält die Leute hier im Bann – während doch gleichzeitig und unerbittlich weltweit je nach Möglichkeiten die Schrauben enger gezogen werden in dieser Plandämonie. Italien und Australien (voll faschistisch, total offen), Canada (ebenfalls) und die USA (mit starkem Widerstand in 33 Bundesstaaten) – Immer deutlicher zeichnet sich das Ziel der totalitären Überwachungsherrschaft ab. Der Plan, der diesem Putsch von oben zugrunde liegt und der nicht nur gegen die Resolution 2361/2021 des Europarats vom 27.01.2021 in Geist und Inhalt verstößt, ebenso wie gegen den Nürnberger Kodex von 1947*, der unbedingte Freiwilligkeit bei Teilnahme an experimenteller Behandlung fordert, verstößt. Auch, wenn sie lange vorbereitet worden ist. Hier eine vom Steuerzahler finanzierte Rampenkampagne aus dem Jahr 2017 – als Großplakat an jeder Straßenecke – und alles passt, denn später wird er auf dem Sofa liegen, Netflix gucken und dadurch im Lockdown zum Helden:

Astrologisch im Bild die Merkur rückläufig Opposition zu Chiron rückläufig Waage/Widder – hier sind die Begriffe nicht gut in Einklang zu bringen und hätten noch eine Heilung nötig. Aber wie immer gilt: in der Opposition geschmiedete Begriffe sind auch stabil, denn das Unüberwindbare haben sie ja schon überwunden.

Freilich ist der Druck gewaltig und die Schäden und Anzahl der I-Toten sind hoch wie nie zuvor (noch ohne Langzeit) – beängstigend zusätzlich zu allem, was sonst moralisch bedenklich erscheint, ist die systemische Vertuschung von Schäden, in der Folge werden die Verletzten allein gelassen weil nicht anerkannt es käme ja nicht aus zeitlichem Zusammenhang mit der Schlumpfung – wie allenthalben berichtet wird und ich selbst in meinem Umkreis erfahre. Menschen mit Verlusten sind oft so gebrochen, dass das Letzte, woran sie denken, eine Anklage der Schuldigen ist. Obduktionen sind teuer und müssen privat bezahlt werden. Die wenigen, wo dies möglich war, zeigen genau die Folgen, vor denen Prof. Bhakdi gewarnt hat, das Wort „Blutgerinnsel“ ist überall bekannt, öffentlich kippen junge Menschen mitten in ihren Reden vor laufender Kamera (zuletzt Eva Maria Holzleitner, 05.05.1993) um, kurz oder sogar direkt nachdem sie geschlumpft wurden.

Gesellschaftlich fällt auf, wie vielerorts angeregt wird, wieder ins Gespräch zu kommen. #allesaufdentisch ist so eine typische Widder/Waage Aktion – und wurde klassisch verstärkt durch die Löschung/Zensur von YouTube, nach gerichtlichem Verbot derselben noch mal gesperrt – also Merkur ver-rückt – zeigen offen Respektlosigkeit vor Entscheidungen auf der Ebene, wo Gerichtsbarkeit noch manchmal funktioniert, in Deutschand auf der Verwaltungs- und Oberverwaltungsebene, die großen Player.

Was das Bundesverfassungsgericht, die nächste Instanz angeht, müssen wir – fürchte ich – alle Hoffnung fahren lassen: es ist bekanntlich verboten, vor Gericht maskiert zu erscheinen, die Richter:innen sind offensichtlich alle befangen, da es keinen wissenschaftlichen Beleg für den Nutzen solcher Masken gibt, sehr wohl aber solche, über ihren Schaden noch dazu. Der Befangenheitsantrag, so berichten die Querdenker-Anwälte, läuft – ein weiteres, gutes Argument für 20/4 – im Bild – man kann nicht draufklicken – klar kenntlich:

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

* Hier der Kodex von 1947, einfach mal durchlesen, wie unfassbar neben jeder Moral diese Menschheitserpressung mit wohl sehr dunklen Zielen steht:

  1. Die freiwillige Zustimmung der Versuchsperson ist unbedingt erforderlich. Das heißt, dass die betreffende Person im juristischen Sinne fähig sein muss, ihre Einwilligung zu geben; dass sie in der Lage sein muss, unbeeinflusst durch Gewalt, Betrug, List, Druck, Vortäuschung oder irgendeine andere Form der Überredung oder des Zwanges, von ihrem Urteilsvermögen Gebrauch zu machen; dass sie das betreffende Gebiet in seinen Einzelheiten hinreichend kennen und verstehen muss, um eine verständige und informierte Entscheidung treffen zu können. Diese letzte Bedingung macht es notwendig, dass der Versuchsperson vor der Einholung ihrer Zustimmung das Wesen, die Länge und der Zweck des Versuches klargemacht werden; sowie die Methode und die Mittel, welche angewendet werden sollen, alle Unannehmlichkeiten und Gefahren, welche mit Fug zu erwarten sind, und die Folgen für ihre Gesundheit oder ihre Person, welche sich aus der Teilnahme ergeben mögen. Die Pflicht und Verantwortlichkeit, den Wert der Zustimmung festzustellen, obliegt jedem, der den Versuch anordnet, leitet oder ihn durchführt. Dies ist eine persönliche Pflicht und Verantwortlichkeit, welche nicht straflos an andere weitergegeben werden kann.
  2. Der Versuch muss so gestaltet sein, dass fruchtbare Ergebnisse für das Wohl der Gesellschaft zu erwarten sind, welche nicht durch andere Forschungsmittel oder Methoden zu erlangen sind. Er darf seiner Natur nach nicht willkürlich oder überflüssig sein.
  3. Der Versuch ist so zu planen und auf Ergebnissen von Tierversuchen und naturkundlichem Wissen über die Krankheit oder das Forschungsproblem aufzubauen, dass die zu erwartenden Ergebnisse die Durchführung des Versuchs rechtfertigen werden.
  4. Der Versuch ist so auszuführen, dass alles unnötige körperliche und seelische Leiden und Schädigungen vermieden werden.
  5. Kein Versuch darf durchgeführt werden, wenn von vornherein mit Fug angenommen werden kann, dass es zum Tod oder einem dauernden Schaden führen wird, höchstens jene Versuche ausgenommen, bei welchen der Versuchsleiter gleichzeitig als Versuchsperson dient.
  6. Die Gefährdung darf niemals über jene Grenzen hinausgehen, die durch die humanitäre Bedeutung des zu lösenden Problems vorgegeben sind.
  7. Es ist für ausreichende Vorbereitung und geeignete Vorrichtungen Sorge zu tragen, um die Versuchsperson auch vor der geringsten Möglichkeit von Verletzung, bleibendem Schaden oder Tod zu schützen.
  8. Der Versuch darf nur von wissenschaftlich qualifizierten Personen durchgeführt werden. Größte Geschicklichkeit und Vorsicht sind auf allen Stufen des Versuchs von denjenigen zu verlangen, die den Versuch leiten oder durchführen.
  9. Während des Versuches muss der Versuchsperson freigestellt bleiben, den Versuch zu beenden, wenn sie körperlich oder psychisch einen Punkt erreicht hat, an dem ihr seine Fortsetzung unmöglich erscheint.
  10. Im Verlauf des Versuchs muss der Versuchsleiter jederzeit darauf vorbereitet sein, den Versuch abzubrechen, wenn er auf Grund des von ihm verlangten guten Glaubens, seiner besonderen Erfahrung und seines sorgfältigen Urteils vermuten muss, dass eine Fortsetzung des Versuches eine Verletzung, eine bleibende Schädigung oder den Tod der Versuchsperson zur Folge haben könnte.
Freiheit

Greg Abbott – at least two* real heros in the Land of the Free

IMAGE 2021-10-12 10:48:08Greg

Innen Greg Abbott, 13.11.1957, außen seine Executive Order, 11.10.2021

With kind regards,

Markus

P.S.: the other one is of course Ron DeSantis from Florida (born September 14, 1978).