Europa

„Sturm“ auf´s Capitol – Mars im Stier

Liebe Leserinnen und Leser,

wieder Operette – „fair is foul and foul is fair“ – now look at that chart! Mars war gerade in den Stier getreten und aus der Mond-Opposition raus: Uranus in real estate. Gibt es ein passenderes Bild? Das Operettenhafte kommt durch den Waage-Mond. Zu professionell erscheinen und zu schnell die Bilder – und alle – wie immer – im richtigen Winkel. Als Lehrstück einer Inszenierung: genial! Nach Gringo-Regeln haben sie gewonnen: sie haben schneller abgezogen – jeder weiß, dass es jetzt ums Recht des Stärkeren geht – wobei Trump mit etwas Geschicklichkeit seinen Scalp retten könnte – solange sie ihn noch brauchen. Ganz unnötig kann er sich nicht machen.

Eine magische Verdopplung der Reichstags-Farce vom Sommer ist nur durch Trump gegeben: wir erinnern uns an diese junge Frau mit den Rattenlöckchen: „Trump ist in Berlin … unser Haus … „ – für die Bilder und etwas Theater hat es gereicht. Natürlich war das in den USA real – in Berlin unreal – und doch hatte irgend jemand dafür gesorgt, dass das Haus offenbar unzureichend gesichert war und Polizeikräfte Gitter abzogen und den Mob einluden, heranzustürmen. Überzeugte Trumpisten? 100 – 200 Demo Profis. Es gibt Bilder, da schützen Trumpisten unterlegene Polizisten. Auch das Herumlaufen im Haus schien eher inszenierter Kostüm-Karneval, ganz klassisch: eine Falle.

Man weiß nicht, welchen Bildern man trauen darf: das gilt auch für den „Mord“ – zu präzise sind die Aufnahmen. Erst mal zweifeln dieser Tage: Neptun in 9 ist Lehrmeister.

Und wie jetzt Frieden schaffen in dem Land? Wer die Wahlnacht am 3. November verfolgt hat, wird den mysteriösen Stimmensprung in den swing-states für Biden nach einer langen Auszählungspause im Gedächtnis behalten haben – niemals haben Wahlen solange gedauert. Dem Sieger hätte es angestanden, eine unabhängige Untersuchung zu fordern, um sich dem Ruch der falschen Legitimation gar nicht erst auszusetzen. Macht er das nicht, von Biden ist die Rede, diskreditiert ihn das sofort – denn was hat er zu verlieren durch eine solche Untersuchung? Offensichtlich alles, denn nun hat man in einer False-Flag action mit ein paar Antifa- und Protest-fun Profis den Weg versperrt. Nun tritt künstliche Empörung an die Stelle von Wahrheit – und Biden, einmal an der Macht – wird diese Politik nicht ändern wollen und können – die ihn führen, gehören zur dunklen Seite. Technokraten Regierungen mit einer Agenda.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Astrologie

Der Neumond im Steinbock am 13.01.2021

Neumond in Mittelerde am 13.01.2021

Innen Angela Merkel, außen Neumond

Innen Angela Merkel, außen Neumond

Innen Deutschland 1990, außen 13.01.2021

Von Neumond am 13.01.2021 zu Vollmond am 24.06.2021

Astrologie

Podcast – 2021 – das neue Jahr

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

man kann den Jahresverlauf ganz gut an den jeweiligen Ingres-Horoskopen ablesen. Es sind für jeden unterschiedliche Aspekte gegeben – hier sehen wir das erste Horoskop des schon eingetretenen Wintersonnenwend-Ingres. Seit diesem Tag wächst der Tag, das Licht auf der Nordhalbkugel und schwindet auf der Südhalbkugel. Jupiter und Saturn, die jetzt im Wassermann laufen, haben noch keinen plötzlichen Umbruch gebracht – was es aber gibt, ist der Keim einer neuen Gesellschaft erleuchteter Zeitgenossen. Und da geht aber noch mehr. Pluto hält für die ersten drei Monate des Jahres ein Quadrat zu Mars und ein Sextil zu Mond/Neptun: streiten oder beten? Wissen ist neu, Weisheit ist alt: Drachenkopf in Zwillinge, Drachenschwanz in Schütze. Venus liebt das Alte. Und Merkur bleibt bei der Sonne im Steinbock hart drauf. Maria hilft.

Wintersonnenwende 21.12.2020 11:02

Mit dem Widder-Ingres hat sich die Energie gänzlich verändert. Drei Monate später sieht die Sache viel entspannter aus. Ein Quadrat zwischen Saturn im Wassermann und Uranus im Stier zeigt zwar durchaus den Kampf um Freiheit und Werte, auch materiell. Aber es gibt endlich Geist: Luft. Und das Fische-Stellium mit Venus, Merkur und Neptun kann auch als drei fröhliche Delphine gedeutet werden. Pluto steht zeichentrigonal zu Uranus, hat aber keinen genauen Aspekt. Er ist noch die Staatsmacht, deren Versagen jetzt klar wird, aber es fehlt ihr die Unterstützung. Möglich, dass man sich in den Wahlkampf retten will.

Tag/Nacht-Gleiche 20.03.2021 10:37

Die Sommersonnenwende formt ein Wassertrigon aus Mond, Sonne, Jupiter, Neptun: Jupiter ist zuhause im eigenen (alten) Zeichen Fische. Er ist dort schon wieder rückläufig. In den Geburtshorskopen sind Menschen mit Jupiter im Zeichen Fische in der Regel religiös. Oder, für diejenigen, die einen Unterschied zwischen religiös und spirituell machen, beides. Merkur in der Mitte seines eigenen Zeichens Zwillinge wird rückläufig darauf bestehen, dass Dinge aufgearbeitet werden. Mars im Löwen gibt dafür den Feuermut. Immer noch „bebt“ Pluto in der Venus-Opposition nach.

Sommersonnenwende 21.06.2021 04:33

Das Jahr rundet sich mit Luftoberhoheit und einer Opposition von Venus und Uranus zum Waage-Inges der Herbst Tag/Nachtgleichen. Jupiter und Saturn, beide rückläufig, laufen mitten im Wassermann. Mars – zu Jahresbeginn im Widder – will jetzt Waage: Parley – Venus/Uranus auf der Besitzachse. Das ist die Auseinandersetzung um die Kosten des Wahns. Man verwandelt die absichtlich herbeigeführte Krise, indem die Impfung den Erfolg simuliert, der letztlich darin besteht, dass das Notstand auch nur vorgetäuscht war. Und dass es so ist, kann keiner beweisen: ob an der Impfung oder an der Krankheit oder an sonst was gestorben wird – wer weiß das? Das perfekte Verbrechen. Als System der Simulation auch in den Mainstream-Physik als Grundlagenwissenschaft seit 1919 üblich: natürliche Phänomene werden für die Theorie anhand von „templates“ – Schablonen dessen, was nach der Theorie zu erwarten wäre – passend gemacht. Natürlich muss man dafür das Denken aufgeben, doch solches kann gelingen. Mit dem Lufttrigon im Herbst jedoch wird es schwer, die bis dahin im Zentrum der Gesellschaft angekommene Wahrheit weiterhin zu ignorieren. Die Jünger Coronas werden ein Fall für den Psychotherapeuten. Und wir werden gucken müssen, dass wir an Menschlichkeit retten können, was zu retten ist mit neuen Gemeinschaften und Ideen des freien Geistes. Ein freies YouTube ist im Aufbau, wie Kai Stuht verkündet …

Herbst Tag/Nacht-Gleiche 22.09.2021 20:20

Mit freundlichen Neujahrsgrüßen,

Markus

Podcast

Kupferdach auf der Militär-Musikschule – Venus und Mars in Feuerzeichen

Foto Termin ©

… denn Venus (Schütze) = Kupfer, Kunst und Mars (Widder) = Militär …

Europa

Also doch …

Liebe Leserinnen und Leser,

ach – wie gern hätte ich geglaubt, dass es nicht wahr sei, dass es Unsinn ist, das Gerede vom abgrundtief Bösen … und eigentlich mag ich Nummerologie nicht. Aber die Koinzidenz ist zu offensichtlich – es ist bekannt, dass zu ihrem System gehört, alles irgendwo ganz offen zuzugeben. Man versteckt die Wahrheit hinter der Wahrheit – edle Gemüter übersehen sie dann leicht, denn nur Gleiches erkennt Gleiches – sofort.

Aber die Grenze ist mit dem Maskentragen von Kindern überschritten, Freunde. Wir müssen sie an ihren Früchten erkennen.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Kunst

Nicht jeder Wahnsinn ist gleich Kunst: Dekadenz im ZDF

Liebe Leserinnen und Leser,

wie gesagt, „Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit“. Falls jemand noch einen Kick brauchte, um zu verstehen, dass die Jünger Coronas in Regierung und Medien in moralische Dekadenz verfallen sind, „Ganz im hier und jetzt“ – welch unbeschreiblich zynische Ignoranz gegenüber Leuten, die sich im Lockdown nicht von ihren Angehörigen verabschieden durften.

Nein, Herr Kleber (2. September 1955) – das ist keine Kunst. Das ist menschenverachtender Wahnsinn, genau, wie eure anderen alternativlosen Demokratie-Abbaumaßnahmen. Derweil muss man befürchten, dass in Österreich ein 13-jähriges Mädchen die Maske nicht überlebt hat:

Tragisch: Starb Schülerin in Deutschland wegen Masken-Pflicht?

Das kommt aber nicht im ZDF – genau so wenig, wie die Großdemonstrationen aus ganz Europa und Deutschland von Menschen, die sich gegen den Wahnsinn wehren. Ich hoffe, das fällt auch anderen auf …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus