Astrologie

Ἀλήθεια – Neptun wird stark unterbewertet

Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

https://www.rbb24.de/kultur/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/10/berlin-literatur-buecher-verlage-frankfurt-buchmesse-digital-online.html

Die „grauen Männer“ gehen vor, wie in einem Roman von Michael Ende. Rettet uns, Lukas, Jim, Emma! Enttarnt den Scheinriesen. Ist es ein Scheinriese? Wirklich? In Bezug auf das Virus ohne Übersterblichkeit, gewiss – in Bezug auf Betrug, Missachtung des Grundgesetzes und der Demokratie und der durch Massensuggestion offenbar breit vorhandenen Bereitschaft aus zuerst absichtlich mit vereinten Kräften von Presse und Staat geschührten Angst vor einem V. …

… alle Vernunft und Menschlichkeit hinter sich zu lassen, nicht. Gerade den „Gutmenschen“, die sich auch um andere kümmern, sich für Ämter bewerben und einen Plan dafür haben, wie wir alle auf´s Rad umsteigen können, erscheint es plötzlich völlig legitim, Mitbürger zu denunzieren, wenn diese ein Problem damit haben, Kindern Masken ins Gesicht zu klemmen, klein und groß.

Bis vor ganz kurzer Zeit hätte noch jeder gewusst, dass sowas wirklich nur einem kranken Geist entsprungen sein kann – die „Maßnahme“ selbst wurde zunächst auf breiter Front von allen – Drosten, Spahn, Merkel – wie sie auch alle so heißen – für sinnlos erachtet (gibt´s alles auf YouTube im Netz, wenn es nicht gelöscht wurde) – so dass es hier also nicht, wenn Meinungen so austauschbar und jeweils „wissenschaftlich“ unbelegt sind, um eine Bezwingung des V. gehen kann:

– aus Fachkreisen kommen die Alarmsignale über Nebenfolgen: Pilze, Rückatmung CO2 – Herzkranke, auch unerkannt, Hautekzeme, Herpes, usw. usf. … – sondern wir es mit einem wirklich irrationalen massenpsychotischen Phänomen zu tun haben, das gerade mühelos einige Grenzpfosten des zivilisierten Menschseins gerissen hat – in Deutschland sind bereits drei Mädchen im Schulbus während sie Maske trugen zusammenklappt und – wie es heißt – im Krankenhaus gestorben – Obduktionen (wie kommt man denn dazu überhaupt, sowas zu machen?) konnten – so teilen eifrig Faktenchecker mit –  die Ursache des Todes jeweils nicht klären. Ne, ist klar – „Wir konnten nichts finden, die Maske kann es ja nicht gewesen sein, waren ja Schulkinder“?

So geht Wissenschaft. Ja und jetzt nehmen wir das einfach so hin und gucken den aktuellen Krimi über „Mord in der Homöopathen-Szene“? Schlimmer noch – es ist schon schwierig geworden, im Netz noch die Hinweise zu finden:

Neptun wird stark unterbewertet.

Das nicht geringste Verbrechen an der Menschlichkeit ist in spiritueller Hinsicht: Alten den Segen des Priesters geraubt zu haben, zu rauben, wenn das weiter verhindert wird – um Gewissens-Erkenntnis verdrängen zu können, flüchtet man sich in die Scheinrealität eines dauerhaften Alarmismus, dem man die Realität anpasst. Und streut Floskeln wie: „Alles dafür tun, die Isolation in den Alters- und Pflegeheimen zu überwinden“, während sie gleichzeitig einfach weiter passiert.

Wie es jeden Winter mal Engpässe gibt – jetzt kommen zusätzlich die mit Angst, simulierten oder hypochondrischen Symptomen, die massenhaft in ihren Wohnungen mit viel zu wenig Bewegung und Sonne zusätzlich noch psychisch Angeschlagenen natürlich auf die Gesundheitssysteme zu, was sonst?

Um mich zu wiederholen: Neptun im Sextil über Jupiter zu den Steinbock-Kräften: gibt diesem Betrug diese quasi religiöse Weihe, die wirklich nie hinterfragt werden darf: „Das sollten wir jetzt einfach so machen!“

Da ist es gut, zu wissen, dass der Christus – auch Neptun im Spektrum des Regenbogens – nicht daran denkt, sich die Krone nehmen zu lassen. Das ist auch gar nicht möglich – Christus hat schon gewonnen. Weil er bekanntlich auferstanden ist. Er hat gesiegt in der Frage: kann man seinen Tod überleben? Und offensichtlich: ja, man kann. Wir verdanken ihm daher u.a. unsere Fähigkeit, zu denken, weil er die Brücke ist zur notwendigen Distanz zu den doch auch oft recht grausamen alten Göttern.

Damit es jetzt nicht wieder 12 Jahre werden, wie bei den Nazis, dazu schicke er uns seinen Erzengel Michael, Kraft der Wahrheit, der wir allein dienen wollen. Ἀλήθεια. Habt Mut, Weihnachten findet statt und es wird wichtiger, denn je zuvor. Nur erst den November überstehen, die letzte Jupiter/Pluto Konjunktion im Zeichen Steinbock für lange! Widerstand – friedlich und geduldig – wo immer geht.

Und dann, ab dem 21.12.2020 – der Wintersonnenwende – mit ihrer einzigartigen Königskonjunktion von Jupiter und Saturn – wird das Grundgesetz wieder in Kraft gesetzt. Ich gehe von einem Rücktritt der Kanzlerin wenig später oder noch in diesem Jahr aus, denn sobald Saturn in den Wassermann geht, also noch im Dezember, wird es schwierig quadratisch für sie mit ihrem Skorpion-Saturn. Und andere Faktoren gibt es auch. Wäre sie meine Klientin, würde ich ihr raten, sich nur das an Aufgaben zuzumuten, was zu bewältigen bleibt. Wenn nun aber gleichzeitig mit der Jupiter-Wassermann-Energie der Mond im Wassermann an Bedeutung gewinnt, ist der Konflikt vielleicht selbst dann sehr schwer zu vermeiden, wenn frau von solch einer Konstellation weiß: es ist eine Unvereinbarkeit zwischen Haus 10 und 1, Verantwortung und Ausdruck. Sowie Pluto Haus 1 Opposition Sonne Haus 7: Ausdruck und Selbst stehen im Widerspruch.

Es wäre jetzt Größe, Macht abzugeben und Verantwortung zu gewinnen: ein runder Tisch. Die Sackgasse ist offensichtlich – es gibt keine Exit-Strategie und ein permanenter Lockdown – der bei anhaltender Messwahntätigkeit wg. falsch/positiver Ergebnisse gar nicht zu vermeiden und ja offensichtlich auch von Merkel, Spahn und Söder und denen, die sie mit allen anderen Lockdown-Regierungschefs offenbar leiten, in vollem Bewusstsein beabsichtigt ist – führt zum Polizeistaat – wenn sie da mal nicht die Rechnung ohne den Souverän gemacht haben: „Seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben.“

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Astrologie

„She´s the Boss“

© Markus Termin, http://www.imkraftquell.de/

Liebe Leserinnen und Leser,

immer öfter im Familienvergleich tauchen Horoskope auf, die scheinbar parallel zur gesellschaftlichen Veränderung im Zuge einer doch langsam zunehmenden Gleichberechtigung dem Mann in der Beziehung traditionell weiblich gedachte Attribute zuordnen, die für die astrologische Bindung in der Partnerschaft sogar dominant sind. Oder Umgekehrt, es ihren Mars sein lassen, der die Nachbarschaft seiner Venus findet.

Es ist – um ein paar Beispiele zu nennen –  seine Venus im Stier, die in ihr Partnerhaus passt. Es ist seine Jungfrau-Sonne, die vom Sohn mit Jungfrau-Mond nach ihrer mütterlichen Energie befragt wird, denn die Mutter kommt – wie, um das zu unterstreichen, aus dem Gegen-Zeichen Fische und hat Mond im Widder.

Ein weiteres Beispiel, das häufiger auftritt, ist schlicht die Umkehrung des klassischen Heiratsmodells: wo er die Sonne habe, sei ihr Mond – so sind nach traditioneller Vorstellung aktiv & passiv perfekt kombiniert und man sieht konservative Paare, wo diese Verbindung größte Gegensätze anderer Planeten – z.B. eine Venus-Opposition – überwindet.

Doch dieser Tage bemerkt der beratende Astrologe eine solche traditionell bevorzugte Verbindung selten, mehr hingegen deren glatte Umkehrung! – : er hat den Mond im Schützen: dort, wo sie die Sonne im selben Zeichen trägt.

Ich beobachte diesen Trend schon seit einigen Jahren im Rahmen meiner astrologischen Forschung. Dabei ist die Umkehrung der astrologischen Rollenbilder ablesbar in der vom Gewohnten abweichenden astrologischen Archetyptik selbst, sogar, wenn man sich nur auf die simple Symbolik der Lichter (Sonne und Mond) beschränkt, mit der sich C.G. Jung auch schon beschäftigt hat in seinem „Synchronizitäten“-Werk über akausale Zusammenhänge.

Sein Mond ist jetzt immer öfter dort, wo sie ihre Sonne hat. In – wie gesagt – glatter Umkehrung der Tradition. Er wäre von Sinnen, wenn er leugnete: she´s the Boss.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus