Vollmond

Vollmond

Liebe Leser,

ein Mondfinsternis-Vollmond, in Deutschland sehr früh am Morgen gegen 6 Uhr sichtbar, das Ganze in ein exaktes Aspektarium zu Neptun & Mars in den Fischen und Saturn im Wassermann eingebunden, also ein bedeutender Vollmond, der Dinge klar macht. Ein Vollmond mit sehr sinnlicher Stier-Kraft – und magischer Skorpion-Macht dazu. Dabei ist Merkur im eigenen Zeichen Zwillinge rückläufig.

eed80815-7557-4edf-9aae-a7e783b9262d

Foto Termin ©

Viel Kraft für einen zweiten Anlauf. Venus und Chiron können im besten Fall im Widder die Liebe heilen: durch Initiative und Inspiration. Und jetzt auch noch unterstützt durch Jupiters aktuelle Widder-Weisheit: im Anfang liegt das Glück, im Handeln.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa, Vollmond

Der Rudolf Steiner Vollmond

Liebe Leser,

wie komme ich dazu, sowas zu sagen? Eine astrologische Begründung. Fünf Planeten inklusive Sonne und Mond – die wichtigsten – stehen eben so (Zeichen-gemäß, nicht Grad-genau), wie in Dr. Steiners Horoskop: außer den beiden Lichtern also – wie wir sie nennen, Sonne (Fische) und Mond (Jungfrau), sind das noch Venus in Wassermann (Toleranz, auch das Gegenteil kennen) und Merkur mit Neptun ebenfalls in zulaufender Konjunktion im Zeichen Fische. Was beides bedeutet: der packende, entrückende Geschichtenerzähler, der anschaulich und voller Anekdoten alles in seinem Weltsystem unterbringen kann. Unmöglich, ihm eine Frage zu stellen, auf die er keine Antwort wusste. 1 Und aber auch den Hellsichtigen, der allerlei Dinge sehen kann, für die andere Menschen noch unerschlossenen Sinnes keine Wahrnehmung haben.

In der informationskybernetischen Landschaft wird aktuell sicherlich der Angriff auf seine Lehren im Zusammenhang mit medizinischer (und damit geistiger) Selbstbestimmung und dem Versuch, sie zu unterdrücken, sowie den Vorschlägen zu einer neuen Wirtschaftsordnung nach der sogenannten „Sozialen Dreigliederung“ wahrgenommen, wie er in der Résistance als Rettungsanker nach oder während des erwarteten Zusammenbruchs des Weltfinanzsystems erwogen wird. Die Anthroposophische Gesellschaft und Bewegung selbst ist durch die Plandämonie abermals tief gespalten.

th

Wir nun haben an diesem Vollmond die Chance, aufzuwachen dahingehend, dass wir zumindest mal das Offensichtliche anerkennen: dass da geistige Kräfte sind. Das – glaube ich – ist ein Grundkonsens, auf den sich fast alle einigen können.

Und das ist auch unsere Chance und Aufgabe. Wir müssen zu diesem Vollmond nicht Steiners Zauberkosmos bis zum „Neuen Jupiter“ durchdeklinieren. 2

Was wir aber leisten könnten: Steiners Grundanliegen endlich als wahr anzuerkennen: dass da geistige Kräfte sind, nicht nur neutrale Naturkräfte – sondern Wesen, die von Menschen Besitz ergreifen und sie zu Krieg und Wahn und in die Borniertheit treiben oder darein fallen lassen.

Und wir wissen, dass die üblichen Methoden, diese Leute aus ihrer Besessenheit zu lösen, etwa durch Kunst, durch Bewusstseinsbildung, durch Literatur – sogar als Pflichtlektüre zur humanistischen Aufklärung – Dürrenmatt, Brecht, Schiller, Σοφοκλῆς 3 – schon wieder versagt haben und im Nachhinein erscheinen müssen, wie Treppen, die abermals – wie M.C. Eschers perspektivische Illusion – zum selben Ergebnis führen, das man doch dringend vermeiden wollte: erst Massenvergiftung der Seelen durch moralische Perversion vor allem in Filmen, dann Seuchenpredigerei und Vergiftung, dann Krieg, eines aus dem anderen.

Was also ist zu tun an diesem Vollmond? Mit dem Sextil Sonne/Pluto, das gleichzeitig stattfindet, können jetzt Weichen gestellt werden, denn Mond in Jungfrau hat einen heilsamen Plan. Dass er dabei mit dem Lilith-Quadrat aus dem Zwillinge-Zeichen – Falschinformationen – zu tun hat, muss ihn bei Aufdeckung dieser nicht hindern, die Fische-Visionen der Wahrnehmung der geistigen Welt in eine weltliche Ordnung zu bringen (Jungfrau-Mond) – also in eine praktische Jungfrau-Wirklichkeit zu übertragen, das Flüssige fest zu machen.

Wie? Indem man erkennt, dass dieser Dämon am besten so bekämpft wird, daß die Teile in uns selbst mit Klarheit und Mut niedergerungen werden, deren Besitz dieser Dämon ergreifen möchte oder schon hat. Das ist die einzig realistische starke Kraft, durch die wir die weitere Gewalteskalation wirklich beeinflussen können. Und es kann nichts schaden, wenn wir so in Frieden mit uns selbst in uns selbst Platz genommen haben und merken, wie wir Geist unter Geistern sind, dieses Lebensgefühl einzubringen in die größte Friedensbewegung, die die Welt je gesehen hat, eine würdige Umsetzung der enormen Kräfte, die in diesem Fische-Stellium mit Pluto-Umsetzungs-Sextil walten.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Vollmond

18.03.2022 08:17, Prag

Steiner

Rudolf Steiner, 25.02.1861

1. Allerdings entwickelte Steiner seine Inspiration auch direkt an den Fragen, brillant z.B. in den ganzen Arbeitervorträgen in den 20ger Jahren, die etwas nach der Periode der tief weltpolitisch besorgten Vorträge in St. Gallen und Dornach während und nach dem Krieg gehalten sind – die uns einen Einblick gewähren in die Logensysteme, die die Welt steuern. Rudolf Steiner lässt keinen Zweifel daran, dass diese Logen existieren und gerade so von Menschen gesteuert werden, die – wie er selbst – in den Weltenplan eingeweiht sind – aber eigene, andere Interessen verfolgen. Der Widerspruch aus Determinismus (Einweihung) und Freiheit wird auch bei Steiner nicht gelöst.

2. Obwohl es gar nicht schaden kann, mal in die Johannes-Apokalypse zu gucken, schon allein, weil die Verschwörer keinen anderen Code benutzen, als diesen, und zwar völlig offen.

3. Sophokles.

Astrologie

Vollmond Krebs – Steinbock

Liebe Leser,

wir sehen hier einen bemerkenswert starken Vollmond, der zu Kalender-Jahresbeginn den Akzent setzt. Mond-tags Spaziergänge an diesem Vollmond stehen unter dem Schutz der Mondgöttin. Das Horoskop macht den Eindruck eines kühnen Schiffes. Mars bildet den Bug im Schützen, Uranus im Stier ist die Antriebskraft, Mond im Zeichen …

Foto Termin copyright

… Krebs der Ausguck, Segel, astrologisch das Volk bestimmend im eigenen Zeichen. Sonne in Pluto-Konjunktion, schwere Schicksalsfracht – bislang jedoch war Venus rückläufig im Steinbock kein Selbstläufer für die Resetter. Merkur rückläufig und Venus rückläufig zusammen steht auf alle Fälle für eine besondere Zeit. Außergewöhnliche Entwicklungen, Abwicklungen und Umkehrungen sind zu erwarten. Der Glückspunkt liegt im Zeichen der Initiative. Mond wechselt schon um fünf Uhr morgens in den lebenslustigen Löwen: so lässt sich auch als Steinbock-Sonne optimistisch sein.

Wer sich die Presse antut: sie schreiben den Krieg herbei – Sonne/Pluto – Schreibtischtäter rufen nach „harten Antworten“ – man mache sich da nichts vor, ein erweiterter Ukraine-Krieg wäre genau das, was die „Eliten“ brauchen, um von ihrem misslungenen Coup abzulenken.

Ich hoffe, Russland geht nicht in diese Falle. Zum Teil ist man verkumpelt. Die Oligarchen dieser Welt haben ihr Geld alle bei denselben Fonds investiert, ganz unabhängig von der Nationalität. Und da steht zu befürchten, trifft heute bereits Aladdin* das Superhirn im eigenen Interesse die Entscheidungen, wenn es um Ausrichtung und Leitung geht. Einen Erzengel kann das aber nicht beeindrucken.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Vollmond im Krebs18.01.2022 00:48

*https://de.wikipedia.org/wiki/Aladdin_(BlackRock) – wird sicher inzwischen für nahezu jede Entscheidung konsultiert, auch, welche Maßnahmen wo zu gelten haben. Wir werden nicht mehr von Menschen regiert, wie ich befürchte.

Vollmond

Der Widder/Waage Vollmond 2021

20.10.2021

Liebe Leserinnen und Leser,

Mit der Aspektscheibe eingestellt ist das Mars/Pluto Quadrat, das in diesen Vollmond gespannt ist. Ein Nussknacker – so oder so nutzbar, nicht ohne, hat Zerstörungskraft – und betrifft eben die kardinalen Zugänge: Sonne, Mond, AC, MC, etc. … also Dinge mit Bedacht entschleunigen, wenn möglich.

Jupiter, Saturn und Merkur haben gewendet in den direkten Lauf, sind aber noch langsam. Jupiter und Mars vertragen sich auch gut trigonal und verbinden Kunst mit Freiheit.

Foto Termin copyright

Auf also, zum Apfelbäumchen setzen in dieser Apsokalpüsse! Auch Venus im Schützen will uns nützen: verträgt sich gut mit Mars in der Waage – hat aber noch dabei den Drachenschwanz in gleicher Zeichen-Lage – kühnes Ziel muss sich auf alte Weisheit stützen.

Uranus und Pluto in der Erde, das ist jetzt doch die große Herde. Und Chiron im Widder in Merkur-Opposition: Gedankenlosigkeit reicht oftmals schon. Doch um die Ecke denken auch, bei uns ist das Brauch.

Pluto läuft schon direkt, doch Uranus (20.08.2021 – 19.01.2022) nicht, er läuft rückwärts im Stier ins dritte Saturn-Quadrat – das er kurz nach Vollmond am 21.12 zur Wintersonnenwende hat. Hier streiten Freiheit und Besitz: es geht Knopf auf Spitz.

Für Heute und die Tage ist die Sage: das Pluto-Mars Quadrat meide, bleib in der Nähe des Herrn auf der Weide.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Astrologie, Europa

Merkur Jupiter Trigon zu Vollmond

Liebe Leserinnen und Leser,

die Opposition von Venus und Uranus (im T-Quadrat zu Saturn) erscheint mir dominant zum Vollmond nächsten Dienstag Nacht. Das spricht für Turbulenzen an den Börsen. Wünschte man sich noch vor relativ kurzer Zeit, sie mögen stabil bleiben, so kann man heute nur wünschen, dass sie crashen, denn das ist die einzige Möglichkeit, die EU abzuwickeln, die sich – für jeden inzwischen offen einsichtig – zum autoritären, undemokratischen Superstaat mit direktem Anschluss an Finanz- und Pharmaindustrie entwickelt hat, also den Würgeengeln unserer Freiheit.

Die Venus/Uranus Opposition wäre für einen crash ein perfekter Zeitpunkt (-/+ wenige Tage). Um diesen crash zu verhindern, haben die internationalen Verbrecher extra Mario Draghi (03.09.1947) in Italien „installiert“ – bei ihm bin ich mir nicht sicher, ob David Icke (29.04.1952) nicht doch einen Punkt hat mit seinen „shape-shifters“ …

Merkur wird wg. Rückläufigkeit (27.09 – 18.10) in der Waage drei Trigone zu Jupiter machen, der übrigens aktuell jeweils früh am Abend wunderbar am Abendhimmel zu sehen ist, wie auch Saturn – wie immer – gelblich funzelnd. Der sichtbare Abstand zwischen beiden lässt und ein Gefühl für kosmische Distanzen erfahren.

Das Merkur/Jupiter-Trigon in den Luftzeichen – es möge uns den heiligen Geist bringen, denn der Wind weht, wo er will.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

astro_2gw_vollmond.74491.152299-1

Vollmond

Chariklo-Vollmond, all month through …

Liebe Leserinnen und Leser,

Foto Termin copyright

man könnte natürlich sagen: das sind aber nur ganz knappe Löwe-Vollmonde, der zweite hätte schon etwas Jungfrau – aber das wäre falsch. Die geometrische Struktur der Astrologie will beides: sehr genau gelesen und nicht engstirnig ausgelegt werden.

Chariklo Vollmond

Vollmond heute, 24.07.2021

Zweiter Vollmond

Vollmond am 22.08.2021

Dazu gehört für mich die Beobachtung in der Synastrie, dass vom ersten auf den zweiten Löwe-Wassermann Vollmond Mars in die Jungfrau und so ins exakte Erdtrigon zu Uranus im Stier vorgerückt ist, der wg. Rückläufigkeit die Position gehalten hat. Später, am 6. September, einen Tag vor dem Jungfrau-Neumond, macht Mars in Jungfrau dann das Krafttrigon zu Pluto im Steinbock. Jupiter wird wieder ins Zeichen Wassermann gewechselt haben, also hoffen wir auf Wassermann-Weisheit – entgegen dem Zug der Lemminge.

Es wäre wie gesagt schön, wenn Hermes mit Ares in der Jungfrau als Michael der Wahrheit erscheint, der mit dem Uranus-Trigon Befreiung in die Welt bringt am 22. August.

Dafür steht auch Chariklo, wie mir scheint, jetzt im Wassermann, bei ihrer Entdeckung 14.02.1997 aber im Löwen (siehe Link oben), aber mit mächtigem Wassermann-Stellium und Jupiter im Wassermann, wie beim zweiten Vollmond auch wieder.

Ich beobachte Chariklo schon eine Weile, sie ist Botschafterin einer Sprache der Natur – mitleidig, hilfreich, musikalisch. Bei ihrer Entdeckung war auch Lilith im Zeichen Löwe, die Ahnung eines Weltbilds außerhalb eines Weltbilds. Ihre Löwe/Wassermann Polarität weist sie dem Selbstbewusstseins/Freundschafts-Thema zu. Da sie die einzige bekannte Centaurin ist, frischt sie das Mann/Frau Thema gerade rechtzeitig auf – und zwar auf Seiten der Anmut.

„All month through“ – weil diese Löwe-Zeit (die wg. Saturn-Opposition sowieso anstrengend werden dürfte) durch die 2 abgebildeten Löwe/Wassermann-Vollmonde wie eingerahmt erscheint.

Anmut:

Mit freundlichen Grüßen,

Markus