Europa

Merkel in Lichtgeschwindigkeit oder die Unschärfe des Maßstabs

Liebe Leserinnen und Leser,

da packt die Kanzlerin – ihre Rede gestern im Bundestag – auch die meisten Kritiker bei ihrem Glauben an die Wissenschaft: Lichtgeschwindigkeit und Gravitation fand sie in der DDR im Physikstudium als außerhalb des veränderlichen Systems stehende Grundpfeiler. Explizit erwähnt sie, dass es nicht die Physik war, deren Faszination sie zu dem Studium bewegt hat, sondern – wie ich jetzt mutmaße – eine Idee von Freiheit und Unabhängigkeit im Absoluten – der Glaube des Pfarrers-Vaters wird das wohl nicht …

… gewesen sein können, wie oft bei Pfarrerskindern, die den Gottesmann als Mensch kennen, wie Hans Wollschläger berichtet, der darin Erfahrung hatte. Bemerkenswerter Weise teilen auch katholische oder allgemein tief Gläubige ebenso wie Atheisten diesen Grundpfeiler der Begründung für die wissenschaftliche Realität, die auch Kirchenführer zu akzeptieren haben und sogar willfährig annehmen.

Es gibt nunmehr nur einen Glauben, den an die Wissenschaft mit ihren angeblich bewiesenen Naturkonstanten – welche – ohne ins Detail zu gehen, aber darauf kommt es ihr ja bei dem Beispiel nicht an, sondern es geht um die Darstellung ihrer Realitätsgrundsätze auf einer ihrer Ansicht nach unwiderlegbaren Basis – für die Kanzlerin Gravitation und Lichtgeschwindigkeit sind.

Und das macht sie mit ihrem Wassermann-Techniker Mond sehr geschickt – möglicherweise hat sie Spaß daran, ihre Redemanuskripte um kleine spontane Einfälle zu erweitern. Es findet eine bemerkenswerte Umkehrung statt (Sonne Konjunktion Uranus) – sie gesteht, dass es ihr nicht um die Sache ging, nicht um Physik: „Im Westen hätte ich mich wohl anders entschieden.“ Physik nicht als Leidenschaft an der Sache – da dürften Physiker beleidigt sein – sondern als geistige Position von Unabhängigkeit, Stabilität.*

Ja, hier hat sie die Leute, packt sie bei der vermeintlichen fundamentalen Wahrheit, die die Meisten, berauscht vom technischen Zauber und beeindruckt von der kryptisch heiligen Geheimschrift der Mathematik – ganz genau so glauben, wie sie selbst: dass sie daher – im vollen Glauben an ihre Wissenschaft und gegegen jede epidemologische Erfahrung ein exponentielles Anwachsen der „Zahlen“ erwartet, wenn sie nicht diesen oder jenen harten und noch härteren Lockdown beschließen würde, der ihr „vom Herzen weh tut“. All die Waffeln und Glühweinstände – ach, und die Kniebeugen der Kinder – es ist gut möglich, dass diese selbst-empfindliche Krebs-Frau immer noch die Lieder ihrer Jugend hört – was aber nichts daran ändert, dass sie sich im klassischen selection bias befindet: sie verwechselt Ursache und Folge: die Zahl der im Krankenhaus zu behandelnden Fälle hat nur insofern etwas mit ihren Lockdowns zu tun, als dass viele Mitarbeiter in der Pflege quarantänebedingt oder sonstwie überlastet ausfallen, und daher die schlecht versorgten Heimbewohner – durch Sonnenentzug und Einsamkeit ohnehin völlig derangiert – im Krankenhaus landen und dieses – aus welchen Gründen auch immer – nicht mehr lebend verlassen. Es ist eine Verwechslung von Kausalität und Koinzidenz – Lockdown und Krankenstand haben – das ist schon lange bewiesen, auch von der WHO – keinen korrelierenden Verlauf und Lockdowns schaden daher nur.

Das will aber die – wenn auch nicht mit dem Herzen – wissenschaftlich gebildete Kanzlerin nicht zur Kenntnis nehmen – die negative Ausprägung des Schütze AC – nimmt nichts an – besserwisserisch – und dann liegt´s auch daran, dass sie nur Nachrichten zur Kenntnis nimmt, die nach einem altbewährten System und wahrscheinlich auch inzwischen zu ihrer gesundheitlichen Schonung von Mitarbeitern auf den Tisch gelegt werden – und selbstverständlich dienen diese selektierten Nachrichten Interessen, von denen ihre MitarbeiteInnen inzwischen wissen, dass die Chefin sie fördert und für gut hält. Und natürlich daran – das macht ihr Verhalten leider doch moralisch schwerst bedenklich – dass sie einen anderen Plan im Sinne von Great Reset verfolgt und die vorgebliche Pandemie nur benutzt; denn auch wenn ihre scientistische Selbsthypnose ihr ein überzeugendes Handlungsmotiv für den Gewissensausgleich, auf den es scheinbar letztlich und besonders ankommt, bietet – so muss ihr eben auch anhand des Krankenstands und Verlaufs der Bevölkerung laut RKI schlicht klar sein – lange schon – dass kein Notstand vorliegt: so blöd ist auch sie nicht. Und ich meine an ihren künstlich heruntergezogenen Göhren-Mundwinkeln die Verstellung zu bemerken, aus Jugendtagen eingeübt.

Lange Rede – kurzer Sinn: schärfer könnte der Gegensatz zwischen Gott und Wissenschaft im Sinne der Denkweise, die Merkel repräsentiert, nicht sein. Die Religion hat gewissermaßen in sich aufgenommen ein System zu ihrer eigenen Überwindung – eine neue Religion – die jetzt – davon ist Merkel genau so überzeugt, wie eine Vielzahl ihrer Kritiker – die Führung übernehmen sollte, weil einzig verlässlich und sicher. Und so verwechselt sie die Menschen mit Maschinen, Gleichungen, Funktionen – linear oder exponentiell – verwechselt aber nicht aus Nachlässigkeit oder Dummheit, sondern weil eben kein Grund vorhanden scheint, die logisch reduktionistische Daseins-Betrachtung zu korrigieren. Was dieser „Wahrheit“ widersprechen könnte, gehört nicht zu ihrer Welt.

Und im innersten Kern führt sie, das ist bedeutend, die Lichtgeschwindigkeit und die Gravitation an. Ist Christus das Licht der Welt – oder ist es die Lichtgeschwindigkeit der Physik? – oder lassen sich beide Anschauungen verbinden?

„Da redete Jesus abermals zu ihnen und sprach: Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben.“ (Johannes 8/12)

Was wir jedoch insgeheim alle glauben, auch bezaubert durch die technischen Apparate und atomare, schwarzmagische Knalleffekte, dass eine solche Jesus-Aussage nicht korreliert mit einer wissenschaftlichen Betrachtung des Lichts im Sinne der Welle- Teilchen Dualität im Doppelspaltversuch, beispielsweise. Das gibt Merkel die Möglichkeit, an eine scientistische minima moralia zu appellieren, den gemeinsamen Glauben an „die Wissenschaft“. Dass in der Causa Corona inzwischen eine Mehrzahl von prominentesten Wissenschaftlern und die WHO anderer Meinung sind, beschädigt nicht Merkels Paradigma von Wissenschaft als moralische Instanz, das sie – selbstverständlich missbräuchlich – benutzt.

Tatsache ist jedoch, dass das Paradigma von Gravitation und Lichtgeschwindigkeit fallen muss – und zwar, weil die Theorie, nach der zugrunde liegt, dass Raum und Zeit relativ seien, gemäß der Geschwindigkeit der Ausbreitung von Information – sich schon im ersten Schritt sogleich des eigenen Maßstabs benimmt: wo alles relativ ist, alles in Bewegung, da fehlt ein Anhaltspunkt, von dem aus man messen könnte. Dieses Problem wird bei den Stellen hinterm Komma, von denen die Physik heute glaubt, Auskunft geben zu können – beispielsweise in der „Gravitationswellen“-Forschung – 10 hoch minus 21 – 10^-21 – durchaus relevant, weil der Maßstab selbst unscharf ist.

Die Bombenbauer und Techniker bedienen sich ohnehin der normalen Äquivalenzformeln, für die es keine Raum/Zeit Relativität braucht – auch die GPS-Techniker oder die NASA verzichten praktisch gern auf Einsteins Relativität, wenn es darum geht, auf der Erde oder zum Mars zu navigieren, zählen lieber nur die Signallaufzeiten: das Gerät soll ja ankommen.

Das Gefängnis von Gravitation und Lichtgeschwindigkeit, das Merkel – freilich nur als angelegentliche Repräsentantin einer schon sklerotischen Science-Bruderschaft, deren Verdienst es war, das Leder ihrer Clubsessel abzuwetzen – um uns erhalten will, ist nicht die wahre, die gute Wissenschaft, sondern nur der Spuk, vor dem sich Einstein zu Recht fürchtete, als er sich von den Mathematikern missbraucht und missinterpretiert – wie er glaubte – in einem expandierenden Universum wiederfand, wo er nie hin wollte …

„Seitdem die Mathematiker über die Relativitätstheorie hergefallen sind, verstehe ich sie selbst nicht mehr“, meinte er daher.

Die Relativität und gegenseitige Bedingtheit von Zeit & Raum existiert nicht – wir müssen Physik ganz neu denken:

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

*Dass die Kirche hier nicht widerspricht, liegt auch an den Kirchturmuhren – die Allianz zwischen und unter Kirche und Wissenschaft reicht bis in die alchemistischen Labore der Gesellschaft Jesu und tiefer …

Astrologie

Ἀλήθεια – Neptun wird stark unterbewertet

Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

https://www.rbb24.de/kultur/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/10/berlin-literatur-buecher-verlage-frankfurt-buchmesse-digital-online.html

Die „grauen Männer“ gehen vor, wie in einem Roman von Michael Ende. Rettet uns, Lukas, Jim, Emma! Enttarnt den Scheinriesen. Ist es ein Scheinriese? Wirklich? In Bezug auf das Virus ohne Übersterblichkeit, gewiss – in Bezug auf Betrug, Missachtung des Grundgesetzes und der Demokratie und der durch Massensuggestion offenbar breit vorhandenen Bereitschaft aus zuerst absichtlich mit vereinten Kräften von Presse und Staat geschührten Angst vor einem V. …

… alle Vernunft und Menschlichkeit hinter sich zu lassen, nicht. Gerade den „Gutmenschen“, die sich auch um andere kümmern, sich für Ämter bewerben und einen Plan dafür haben, wie wir alle auf´s Rad umsteigen können, erscheint es plötzlich völlig legitim, Mitbürger zu denunzieren, wenn diese ein Problem damit haben, Kindern Masken ins Gesicht zu klemmen, klein und groß.

Bis vor ganz kurzer Zeit hätte noch jeder gewusst, dass sowas wirklich nur einem kranken Geist entsprungen sein kann – die „Maßnahme“ selbst wurde zunächst auf breiter Front von allen – Drosten, Spahn, Merkel – wie sie auch alle so heißen – für sinnlos erachtet (gibt´s alles auf YouTube im Netz, wenn es nicht gelöscht wurde) – so dass es hier also nicht, wenn Meinungen so austauschbar und jeweils „wissenschaftlich“ unbelegt sind, um eine Bezwingung des V. gehen kann:

– aus Fachkreisen kommen die Alarmsignale über Nebenfolgen: Pilze, Rückatmung CO2 – Herzkranke, auch unerkannt, Hautekzeme, Herpes, usw. usf. … – sondern wir es mit einem wirklich irrationalen massenpsychotischen Phänomen zu tun haben, das gerade mühelos einige Grenzpfosten des zivilisierten Menschseins gerissen hat – in Deutschland sind bereits drei Mädchen im Schulbus während sie Maske trugen zusammenklappt und – wie es heißt – im Krankenhaus gestorben – Obduktionen (wie kommt man denn dazu überhaupt, sowas zu machen?) konnten – so teilen eifrig Faktenchecker mit –  die Ursache des Todes jeweils nicht klären. Ne, ist klar – „Wir konnten nichts finden, die Maske kann es ja nicht gewesen sein, waren ja Schulkinder“?

So geht Wissenschaft. Ja und jetzt nehmen wir das einfach so hin und gucken den aktuellen Krimi über „Mord in der Homöopathen-Szene“? Schlimmer noch – es ist schon schwierig geworden, im Netz noch die Hinweise zu finden:

Neptun wird stark unterbewertet.

Das nicht geringste Verbrechen an der Menschlichkeit ist in spiritueller Hinsicht: Alten den Segen des Priesters geraubt zu haben, zu rauben, wenn das weiter verhindert wird – um Gewissens-Erkenntnis verdrängen zu können, flüchtet man sich in die Scheinrealität eines dauerhaften Alarmismus, dem man die Realität anpasst. Und streut Floskeln wie: „Alles dafür tun, die Isolation in den Alters- und Pflegeheimen zu überwinden“, während sie gleichzeitig einfach weiter passiert.

Wie es jeden Winter mal Engpässe gibt – jetzt kommen zusätzlich die mit Angst, simulierten oder hypochondrischen Symptomen, die massenhaft in ihren Wohnungen mit viel zu wenig Bewegung und Sonne zusätzlich noch psychisch Angeschlagenen natürlich auf die Gesundheitssysteme zu, was sonst?

Um mich zu wiederholen: Neptun im Sextil über Jupiter zu den Steinbock-Kräften: gibt diesem Betrug diese quasi religiöse Weihe, die wirklich nie hinterfragt werden darf: „Das sollten wir jetzt einfach so machen!“

Da ist es gut, zu wissen, dass der Christus – auch Neptun im Spektrum des Regenbogens – nicht daran denkt, sich die Krone nehmen zu lassen. Das ist auch gar nicht möglich – Christus hat schon gewonnen. Weil er bekanntlich auferstanden ist. Er hat gesiegt in der Frage: kann man seinen Tod überleben? Und offensichtlich: ja, man kann. Wir verdanken ihm daher u.a. unsere Fähigkeit, zu denken, weil er die Brücke ist zur notwendigen Distanz zu den doch auch oft recht grausamen alten Göttern.

Damit es jetzt nicht wieder 12 Jahre werden, wie bei den Nazis, dazu schicke er uns seinen Erzengel Michael, Kraft der Wahrheit, der wir allein dienen wollen. Ἀλήθεια. Habt Mut, Weihnachten findet statt und es wird wichtiger, denn je zuvor. Nur erst den November überstehen, die letzte Jupiter/Pluto Konjunktion im Zeichen Steinbock für lange! Widerstand – friedlich und geduldig – wo immer geht.

Und dann, ab dem 21.12.2020 – der Wintersonnenwende – mit ihrer einzigartigen Königskonjunktion von Jupiter und Saturn – wird das Grundgesetz wieder in Kraft gesetzt. Ich gehe von einem Rücktritt der Kanzlerin wenig später oder noch in diesem Jahr aus, denn sobald Saturn in den Wassermann geht, also noch im Dezember, wird es schwierig quadratisch für sie mit ihrem Skorpion-Saturn. Und andere Faktoren gibt es auch. Wäre sie meine Klientin, würde ich ihr raten, sich nur das an Aufgaben zuzumuten, was zu bewältigen bleibt. Wenn nun aber gleichzeitig mit der Jupiter-Wassermann-Energie der Mond im Wassermann an Bedeutung gewinnt, ist der Konflikt vielleicht selbst dann sehr schwer zu vermeiden, wenn frau von solch einer Konstellation weiß: es ist eine Unvereinbarkeit zwischen Haus 10 und 1, Verantwortung und Ausdruck. Sowie Pluto Haus 1 Opposition Sonne Haus 7: Ausdruck und Selbst stehen im Widerspruch.

Es wäre jetzt Größe, Macht abzugeben und Verantwortung zu gewinnen: ein runder Tisch. Die Sackgasse ist offensichtlich – es gibt keine Exit-Strategie und ein permanenter Lockdown – der bei anhaltender Messwahntätigkeit wg. falsch/positiver Ergebnisse gar nicht zu vermeiden und ja offensichtlich auch von Merkel, Spahn und Söder und denen, die sie mit allen anderen Lockdown-Regierungschefs offenbar leiten, in vollem Bewusstsein beabsichtigt ist – führt zum Polizeistaat – wenn sie da mal nicht die Rechnung ohne den Souverän gemacht haben: „Seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben.“

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Machtwechsel in Deutschland

Germania, Paulskirche 1848 von Philipp Veit

Liebe Leserinnen und Leser,

eigentlich hätte nach meinen Überlegungen Merkels Herrschaft Ende Januar 2020 enden sollen – stattdessen kam: das Corona-Kabinett – eine neue Transformation der Regentschaft mit weitgehend ausgeschaltetem Parlament. Allerdings wird in Wahrheit jetzt von Spahn nur noch Pharma-Lobbyismus als Politik verkauft, Drosten und die WHO haben alle Entscheidungen in der Hand. Gates oder Anthoni Fauci regiert de facto in allen beteiligten UNO-lockdown Ländern. Angst – Erlösung durch Impfung – mit sich verdichtender Wahrscheinlichkeit das Virus im Labor hergestellt – das sind Mafia-Methoden: die Welt muss sich freikaufen ohne Aussicht auf Freiheit.

Selbst North Stream II – für das ich lobende Worte fand – steht kurz vor dem Aus – wahrscheinlich unabhängig vom Wahlergebnis in den USA.

https://markustermin.com/2018/02/28/merkel-wie-lange-noch-mars-in-schuetze/

Was kommt nach dem Corona-Regime? Und vor allem, wann endet es? Der Brexit und die Merkantilisierung der Europa-Idee ist sicher nur Teil ihrer Gewohnheit, den Vorschlägen ihrer Umgebung zu folgen. Eigene, richtungsweisende Vorschläge der Gestaltung kommen nicht von ihr – vielleicht Gott sei Dank – es ist dennoch das Charakteristikum einer glatten DDR-Karriere, deren weitgehende Übergangslosigkeit in die BRD-Politik den Unterschied zwischen Ost und West nicht abbildet, sondern verschmelzt.

https://www.faz.net/aktuell/politik/fraktur/zumutung-coronavirus-das-volk-ist-doch-nicht-bloed-16971215.html

Ihr Satz von der „demokratischen Zumutung“ soll Nachdenklichkeit signalisieren. Ich habe nicht vergessen, dass wir eine Demokratie sind. Wie nett. Wird sie durch ihre Stasi-Akte erpresst? Unmöglich, dass es keine gab, dazu war sie zu public in der DDR. Sie wäre wohl schon länger gerne ausgestiegen, glaube ich, wenn sie gedurft hätte. Ihr Demokratieverständnis zum Ende der DDR siehe Minute 28:30 – und bitte auch den Blick beachten:

Am Tag ihrer Machtergreifung – unschön, aber vom Ende her gedacht, drängt sich dieser Begriff auf – im November 2005 stand Venus über ihrem Nordknoten, Neptun genau über ihrem Mond und Lilith genau über ihrem Löwe-Pluto, der selbst ein exaktes Trigon zum laufenden Pluto ihres Schütze-Aszendenten hatte. Wir sehen das im unteren Bild.

Das obere Chart zeigt das Deutschland Horoskop von 1990, Wiedervereinigung, in der Mitte Machtergreifung – oder Ohnmachtergreifung? – damals noch auf dem Boden des Grundgesetzes – Merkel 2005 und außen dazu die Position mit Saturn laufend April 2021 exakt in Opposition zur Position, die er am 22.11.2005, als sie Kanzlerin wurde, innehatte.

Als Besonderheit (aber nur im äußersten Ring neben dem roten Mars schwach gegen den dunklen Hintergrund abgehoben) sehen wir den laufenden Mondknoten in Zwillinge über dem Zwillinge Mars von Deutschland 03.10.1990 mit Begleitung des laufenden Zwillinge Mars.

auch Germania, ein früheres Werk von Philipp Veit – anderer Zeitgeist

Also eine gute Möglichkeit, die Merkel-Herrschaft (wie man es jetzt wohl nennen muss) sich selbst beenden zu lassen im nächsten Frühjahr Anfang April – was mir, ehrlich gesagt, zu lange dauert und ich es gerne als Prozess interpretiere, der am 21.12.2020 mit Jupiter/Saturn auf Wassermann seinen Impuls bezieht. Die stehen im Wassermann sogar schon ab Wintersonnenwende endlich auch im Quadrat zum Merkel-Saturn im Skorpion bei gleichzeitiger Pluto-Opposition: das kommt sogar gleich um Neujahr und ist eine Sollbruchstelle. Lasst uns beten, dass wir sie los werden – und sich eine bürgerliche Revolution friedlich und grundgesetzkonform etabliert, die medientechnisch möglichst unabhängig ist. Eines der Probleme wird der ökonomische Handlungszwang sein, der durch die irren „Weltretter“ bereits ins Kalkül gezogen worden sein dürfte und astrologisch durch Lilith/Uranus im Stier im Quadrat zu den aufkommen Wassermannkräften beschrieben wird: sobald die Leute mitbekommen, dass ihre Angst weniger begründet ist, wächst die Existenzangst aus den Folgen des Wahns – der nur für sehr sehr Wenige wie Vernunft erscheint, um ein paar exoterische Ecken gedacht – und schon geht Angst in Sorge über, die knechtsche, und was wird aus der Liebe? Mit Militär auf den Straßen auf der Jagd nach „Infizierten“?

Können wir vorher bereits auf Regierungsunfähigkeit hoffen? – wenn die GroKo wegen Scholz Vergangenheit in HH zerbricht? Unwahrscheinlich – die SPD hat keinen Charakter mehr, da geht es nur um Posten. Und für diesen Fall würde frau noch unverblümter zur Diktatur greifen – es scheint ja um einen Plan zu gehen, von dem abzuweichen um den Preis der Realität nicht abgewichen werden kann – aber es würden auch mehr Leute merken und aus dem Neusprech aufwachen: dass sie nämlich nicht geschützt, sondern eingepfercht werden.

In jedem Fall brauchen wir dafür die Hilfe des Erzengels Michael: er möge uns dahingehend den Weg weisen, wie wir unter den deutschsprachigen wieder „Einigkeit und Recht und Freiheit“ blühen lassen können – wo immer sie sich aufhalten.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Innen 03.10.1990, Mitte 22.11.2005, Außen 01.04.2021

Innen Angela Merkel 17.07.1954 17:45 Hamburg, außen 22.11.2005

Astrologie

Widerstand 2020 – Kairos – oder vom richtigen Augenblick

Foto Termin ©

19.04.2020 12:00, Gründungshoroskop Widerstand2020, vielen Dank Michael, für den Hinweis

Liebe Leserinnen und Leser,

wird attackiert, die Seite, nachdem wir schon weit über 100 000 Mitglieder sind und gerade kaum Neuaufnahmen möglich wegen Querfeuern:

https://widerstand2020.de/

– was für ein chart! Löwe steigt auf – Selbstbehauptung – Sonne letztes Grad Widder, schon halb im Stier – dazu sog I nix – Merkur im Mittagshoroskop exakt Spitze 10 – im Widder mit Lilith & Chiron Gefolge – das sind idealerweise die matriarchale und die heilende Energie, beides im Feuerzeichen des neuen Anfangs. Καιρός – Kairos – der richtige Augenblick.

Und dann die Neptun/Mond Konjunktion im Zeichen Fische – der Wunder dieses Horoskops sind viele, doch dieses fällt sofort ins Auge. Hier ist Neptun mit Mond = Maria – die Lehrerin praktisch (Haus 6) bestimmt von Jupiter bei Pluto mächtig im Zeichen Steinbock. Alle Planeten bei Tag – also voll bewusst – über dem Horizont, nur eben Pluto/Jupiter und Saturn Wassermann sinkend = die alten Mächte.

Wunder Neptun/Mond weil – wenn Sie ein Bild tiefer gehen, Sie sehen können, wie Mond/Neptun = Maria als Lehrerin – so unfassbar exakt auf dem Mond des gültigen Deutschlandhoroskops von 1990 steht. Mond im Staatshoroskop aber ist das Volk selbst, der Souverän einer Demokratie.

Ach, und dann dieser Krebs-Mondknoten gerade noch in Haus 11 = Partei, Gemeinschaft und Venus küsst Mars des Deutschland-Horoskops Hausherr von 10 = der Souverän … point of luck is hopping along here quite happy, too …

Innen Deutschland 03.10.1990 00:00 Berlin, außen 19.04.2020 12:00 Gründung Widerstand 2020

Wir wissen bereits, dass versucht wurde, die Seite zu häcken, sie war fast 2 Tage offline/gestört – wir wissen auch aus der Presse – ich spare mir die Links – dass natürlich sofort die „rechter Rand“ Geschichte shit-storm Klappe geöffnet wird (Widerstand2020 ist gegen Ideologie).

Die Verblüffung über instantane Reaktion kann das Strategiezentrum nicht treffen – die GründerInnen setzen auf Schwarmintelligenz, es gibt kein Zentrum. Sie sind die Hauptperson dieser Partei: die Denkerinnen und Denker. Das Partei-Potential ist mächtig – man hat zur richtigen Zeit den guten Drachen Saphira geweckt, Eragon muss das Küken noch verstecken und füttern, aber es wächst rasend schnell und nicht unbemerkt von den im wahrsten Wortsinn unheimlich – wie vorbereitet und den sparring-partner aus der top-desk position der gereizten Langeweile erwartend (lass raten, wo ihre eure Schreibtische habt, Jungs?) – schnell bereitstehenden Abwehrfedern und Häckern der scheinbar ebenfalls schwarmintelligenten Gegenseite (aber das Format DDR 3.0 ist ja in Wirklichkeit schon bei facebook implodiert) – unsere Waffe ist das Gespräch und unser Interesse für die Ideen und Theorien der Fachleute aller Richtungen.

Deren Waffe die Ablenkung, Zerstreuung und oft kryptifizierende – also durch Fachsprache zur Einsicht unsichtbar gemachte Zusammenhänge – doch um ein offenes Gespräch zu verweigern, braucht man in einer Welt, die nicht ohne Grund an das Gute glaubt, eine Begründung – auch, wenn man/frau selbst vielleicht bedauerlicherweise nicht an das Gute glaubt (außer den Werten der Gruppe, die Halt gibt: Wissenschaftler unter sich, Ökonomen unter sich, Priester unter sich, alle schön aufgeteilt nach Sektionen) und so auch nicht werkelt nach Möglichkeit wie die Meisten es eben doch tun: das Gute wollen.

Die Begründung, ein Gespräch zu verweigern, wird nach aller Regel mit Diffamierung zunächst betrieben – der homogenen Gruppe der Stillschweiger ist gar nicht klar, dass sie der Aggressor ist. Sie glotzt ja nur.

Bei Prof. Dr. Streeck ist das – trotz Versuchen (er habe sich von einer Agentur betreuen lassen – Bildzeitung? Prolo?) – nicht gelungen, weil dieser Saturn/Sonnen-Löwe ganz breit aufgestellt ist und wissenschaftlich sauber gearbeitet hat. Ein Glücksfall für Deutschland, Beispiel dafür, wie der Geist ein Gegenbild zum dunklen Demiurgen, dem Impfzauberer schafft – und sei es mit der Nachricht, dass schon sehr viel mehr Menschen immun sein müssen – denen man dann nicht gut einen Impfstoff verkaufen kann.

Löwe Streeck ist stark genug, nur die Fakten zu liefern, die Schlussfolgerungen aber anderen zu überlassen, wohl wissend, dass Fakten – wenn sie es mal vor Klaus Kleber gebracht haben – schon Schlussfolgerungen sind – denn: „Ick bin ja nich´ blöd“, hat uns doch Media-Markt selbstbewusstseinsrettend und gegen den Pisa-Trend eingeimpft … haha – ha – bleibt einem etwas stecken, das Lachen …

Merkur im Feuerzeichen Widder steht im Gründungshoroskop ziemlich exakt in der Halbsumme von Venus und Mars in Luftzeichen – da wir auf der Seite der Wahrheit kämpfen, ist dieses Luft-Trigon wie das Segel eines schnellen Schiffes.

Wie gerne würde man aber auch die mutigen GründerInnen vor Saturns Rückläufigkeit warnen – und sie darauf hinweisen, dass sie siegen werden, wenn ihr Atem das ganze Jahr anhält und Rückschläge verkraftet: bis zur Saturn/Jupiter Konjunktion am 21.12.2020 auf dem ersten Grad Wassermann.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Innen Angela Merkel, 17.07.1954 17:45 Hamburg, außen 19.04.2020 Widerstand 2020, Gründung

Europa

Merkels Zittern und Deutschland

Liebe Leserinnen und Leser,

die Reaktionen auf Angela Merkels Zitteranfälle – weitere sind seit dem Jahr 2015 protokolliert – sind zweigeteilt. Zum Einen gibt es höhnische und menschlich schwer erträgliche Kommentare im Netz, zum anderen wird mit Verständnis und Empathie dagegengehalten, man solle doch die tapfere Frau in Ruhe lassen, sie sei bewundernswürdig und aufopfernd – und im Übrigen gehe das keinen was an.

Die Statements des Regierungssprechers und von Merkel selbst lassen wissen, dass es nichts zu berichten gäbe. Ich halte das für glatt gelogen, und es ist ein gutes öffentliches Exempel dafür, wie perfekt diese Frau lügen kann. Eine nachgereichte Erklärung, wonach der dritte, leichtere Anfall psychologischer Natur sei, läßt allerdings aufhorchen. Wie auch immer es um die Gesundheit der Kanzlerin bestellt ist, ein psychopathologisches „Nachbeben“ wäre fast bedenklicher, als ein tiefgründiger gesundheitlicher Defekt. Wenn sie hat, was ich vermute, gehören auch psychische Beeinträchtigungen (die ja sogar eingestanden sind) zum Krankheitsbild – und das betrifft dann durchaus auch das Land.

Wir können hier nur astrologisch beobachten und müssen uns – schon aus rechtlichen Gründen – medizinischer Ratschläge enthalten. AstrologInnen unter den LeserInnen können bei Wolfgang Döbereiner in seinen unübertroffenen „Astrologisch-homöopathischen Erfahrungsbildern“ nachschlagen unter Sonne-Uranus und vor allem Neptun-Uranus S. 131 – das mit dem Horoskop der Kanzlerin vergleichen – und wissen Bescheid. Ich bitte um Verständnis, dass ich hier aus rechtlichen Gründen kaum deutlicher werden darf.

Innen Angela Merkel, außen 11.07.2019

Bemerkenswert ist natürlich die Auslösung durch die exakte Mars/Merkur Konstellation und die Pluto-Opposition zur Sonne. Daraus ergibt sich die Frage, wie es denn dem Land geht? Und auch, wenn Angela Merkel Mitleid verdient, stellt sich durchaus die Frage der Verantwortung für ein Land, das vom Ausland kein Mitleid zu erwarten hat. Hinter den Kulissen – davon können wir ausgehen – unter denjenigen, die Bescheid wissen, wird bereits kräftig geschoben. Warum Merkel nicht einfach gehen darf um – wie jede Privatperson – ihre Gesundheit in den Mittelpunkt zu stellen, was ihr – ob man sie nun mag, oder nicht, zu wünschen wäre – bleibt ihr Geheimnis und das der Machtklique, die sie auf ihrem Posten hält. Sie ist nicht alternativlos, aber sie ist alternativlos für Leute, deren Macht sie stützt. Meine Vorhersage für ihren Abgang aus dem Kanzleramt Januar 2020 ist schon lange bekannt.

Wir entdecken im (unteren) Deutschland-Horoskop, eingestellt durch die Aspektscheibe, sofort Neptun exakt über dem sehnsuchtsvollen Fische-Mond, und gleichfalls die exakte Saturn-Wiederkehr. Die neuerdings sich häufenden schlechten Nachrichten passen zu Saturn/Pluto/Südknoten im Haus 6 – dem Haus der praktischen Dinge, z.B. Arbeit – Aufträge gehen zurück, es läuft nicht mehr rund, schmerzhafte Entlassungen stehen in Aussicht. Im Horoskop einer Privatperson zeigt Neptun über Mond nicht selten den Ablösungsprozess von der Mutter – wie auch immer. Ich hatte auch schon KlientInnen, die ein Meer aus Tränen nicht zurückhalten konnten, möge dies zumindest dem Land erspart bleiben.

Positiv wäre Mond-Neptun die tiefe Verbindung zu den alten Mythen, zum Volksglauben voller Trost, wie er in den Grimmschen Märchen gesammelt wurde. Die Mutter Maria Gottes, die Marienerscheinung überhaupt. Wenn dazu nun die „Mutter der Nation“ ins Zittern gerät – 3 Mal – ist das ein sehr merkwürdiges, weil und aber auch starkes Zeichen im Matriarchat.

 Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Innen Deutschland 1990, außen 11.07.2019

 

Deutschland, Europa

Merkel – Wie lange noch? – Mars in Schütze

Liebe Leserinnen und Leser,

„De minoribus rebus principes consultant; de maioribus omnes, ita tamen, ut ea quoque, quorum penes plebem arbitrium est, apud principes pertractentur.“ *1

Den Mythos der Germanen – die sich selbst genau so wenig Germanen nannten, wie die Hellenen Griechen – hat ein Römer begründet mit einer Art Propagandaschrift zur moralischen Provokation der Römer – ihnen einen Spiegel vorzuhalten wegen ihrer aufkommenden Dekadenz. Es ist deswegen nicht ganz für bare Münze zu nehmen, was er schreibt: und doch lässt sich der ein oder andere Hinweis durchaus gebrauchen.

Die Wurzeln der Völker sind tief und können nicht so ohne weiteres übergangen werden. Das weiß die Welt gegenüber den Deutschen (der richtige Eigenname nach unserm Gott) – und – ob man es will, oder nicht – der Deutschen Mythos begründet sich vor allem in ihrem erfolgreichen Widerstand gegen das „Reich“ – das Imperium und die große Niederlage des Kaisers Augustus (Jungfrau, Steinbock-Mond) – und man kann – wie Peter Sloterdijk („Falls Europa erwacht“, Suhrkamp, 2002) – die Weltgeschichte vor allem als eine Art Transformation der Reichsidee betrachten – nach dem Motto: wenn der Bartel sich nicht seinen Most holt, fließt der Most eben zum Bartel – daraus wurde dann erstmal das mittelalterliche Fundament des „heiligen römischen Reiches deutscher Nation“ – eine Wortschöpfung, die man auch mit heutigem Politiker-Sprech kaum übertreffen kann, zwischendurch das französische Kaiserreich, das britische Imperium, usw. – das „3. Reich“ – dessen Anleihen an Rom mit seinem Militarismus schon allein architektonisch offensichtlich sind – und zuletzt die EU, dem neuen noch nicht voll souveränen Reich der Königin; nur kann man eben – das ist der Sinn dieser etwas längeren Vorrede – die Wurzeln eines Volkes nicht ungestraft von unten nach oben kehren: die Deutschen vertragen keinen „Führer“ und auch keine ewige Kanzlerin – es regt sich Widerwille und sogar Abscheu – und wer die Foren besucht, kann feststellen, dass im „einfachen Mann“ – das kann gut ein/e JournalistIn sein – mitunter primitivste Instinkte & sogenannte „Vorurteile“ sich den Weg bahnen, wie der Rinnsal bei Gewitter zu einem Fluss wird.

Und daran liegt´s: dass eben die Deutschen es gewohnt sind, wie Tacitus schreibt, über wichtige Dinge als Alle befragt zu werden, ihre Stimme abzugeben, nicht von oben herab delegiert. Unter anderem deswegen hat zu lange Herrschaft in „Schland“ keine Chance – Merkel regiert nun schon etwas länger, als Hitler, Jugendliche glauben: Demokratie ist, wenn „Mutti“ regiert (und mit AKK gerade so weiter, wie Putins präsidiale Selbstübergabe)  und so reibt man sich die Augen, wenn eigentlich relativ verdienstvolle Leute, wie „Birne“ Kohl – Gott sei seiner Seele gnädig! – mit Schimpf & Schande verjagt und gestürzt werden.

Fragt man sich, wo denn „das Reich“ aktuell seinen Sitz hat, fällt die Antwort leicht: nicht zufällig ähnelt das „Kapitol“ römischen Prachtbauten. Das andere, fremde Reich, das mit diesem gleichzeitig konkurriert und amalgamiert – kein chinesischer Führer ohne Elitestudium in den USA, Schuldenunion zwischen beiden „Reichen“ – ist dem gegenüber, trotz aller Gewalt – noch immer nur Imitat und „Randerscheinung“ – Indien & Pakistan, Japan sowieso. Um den Größenwahn solch geostrategischer Überlegungen etwas abzumildern, wäre vielleicht zu erwähnen, dass im „Ausland“, insbesondere den USA – die Deutsche Macht oder Ohnmacht mit Argusaugen beobachtet wird – weil man dort – im Gegensatz zu den Deutschen selbst – sehr genau verfolgt, welcher Kraft und Dynamik der Volksgeist in Deutschland unterliegt, weil man weiß – bei uns ist der Geist derer, die es wissen, zur Zeit mit der Lupe zu suchen – dass dessen unberechenbare Dynamik – wenn der Michel mal die Erdnussflips und die Bierdose aus der Hand legt, sich mit seinem Übergewicht aus dem Fernsehsessel wuchtet, um sich auf den Sportplatz zu schleppen, und dort „Le Mannschaft“ bildet – tatsächlich immer noch manchmal den Ausschlag in der Weltpolitik gibt (Stichwort „Mauerfall“).

Also bekommt jedes Volk die/den „FührerIn“, die es verdient: und das ist im Augenblick eine immer recht allgemein informierte Schütze-Aszendentin mit der Fähigkeit, dieses Volk auf dem niedrigst möglichen geistigen Niveau unter pseudo-matriarchalen Gesichtspunkten zur freiwilligen Testosteron-Sublimation zu überreden, was einfach von vielen Leuten sehr geschätzt wird.

Doch wie lange noch?

Unteres Horoskop zeigt exakt den ersten Tag ihrer KanzlerInnenschaft. Ich habe die Aspektscheibe auf das gradgenaue Pluto/Pluto-Trigon eingestellt, doch diejenigen unter euch, die in der Lage sind, Horoskope zu lesen (es werden weniger – denn es ist so viel einfacher, auf rosa Einhörner zu vertrauen … ) finden in diesem chart noch ein paar Wunder mehr. Doch Pluto – mit Lilith in direkter Konjunktion über dem Radix-Pluto (von Anfang an was faul!) ist sicherlich die „brutalst“ mögliche Entsprechung der „Machtergreifung“ der kinderlosen (ja, das ist jetzt gemein) Mutter der Nation.

Innen Angela Merkel, außen Kanzlerschaft, 22.11.2005

Das nächste Bild zeigt nun das wahrscheinliche Ende ihrer KanzlerInnenschaft – spätestens Ende Januar 2020 – so meine Vorhersage *2 – mit dem Quincunx zu ihrem eigenen Löwe-Macht-Pluto – wird ihre, auf einer geheimen Atlantik-Brücke gebaute KanzerInnenschaft untragbar geworden sein.

Innen Angela Merkel, außen 28.01.2020

Letztes Bild nun zeigt die aktuelle Situation: „wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“: der würdige Abgang mit Saturn am AC – die dringende Aufforderung zum persönlichen Wandel – ist verpasst (oder auch von denen, deren Anweisungen sie möglicherweise befolgt – Indizien sind nicht völlig aus der Luft gegriffen – nicht erlaubt worden) – gleichzeitig ist Jupiter in Haus 11 ein Garant für die Präsenz in der Öffentlichkeit – selbst hier, im Astrologischen Stundenbuch, ist sie Thema. Die Saturn am AC-Quälerei (nur dann, wenn man nicht loslassen kann) sieht man ihr ja nun sehr deutlich im Gesicht an, (wenn sie mal vergessen hat, ihre Lächel-Maske über die Raute zu stellen) – Mars im Schützen, ihr eigener, bemerkenswert rückläufiger Mars (reagiert immer nur, agiert nie, das ist manchmal gut, aber nicht immer) macht die Tage trotz eigener „Frequenz“ anstrengend.

Innen Angela Merkel, außen heute, 28.02.2018

Wie ihr sicher gemerkt habt: ich kann diese Frau und ihre Sprechblasen nicht mehr ertragen und muss mich in der Wortwahl zügeln – ebenso wahr ist – und daran ist sie nicht unschuldig – dass die Situation des Landes ohne sie durchaus chaotisch werden könnte, denn sie hat mit ihrer Besserwisserei und Ignoranz das Leben in Deutschland in Richtung geistloses Kaffeekränzchen verschoben (nachdem wir in der alten Bundesrepublik das Niveau des Deutschen Michels bereits auf ein schriftkundiges gehoben hatten) – ich kann nicht sagen, ob das jemals wieder wird und wovor man sich mehr fürchten muss: Angela Merkel, oder den infantilen KarrieristInnen, die sie sich als ihren Hofstaat und ihr Mediengefolge herangezüchtet hat – sicherlich fast ohne böse Absicht und nur mit ein oder zwei Charakterfehlern, die in der „Komiker-Nation“ nicht weiter auffallen …

Dass sie nun auf die letzten Meter Schröders Energie-business mit den Russen durch North Stream II stützt, lässt sie an sonst verspieltem Format gewinnen, obwohl ihre Leistung auch nur darin besteht, sich nicht einzumischen, aber immerhin: auch der Ukraine den Kriegsgrund nehmen mit ihrer Durchleitungserpresserei. Vielleicht tut sich dann ja mal was?

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

1*„Über die Dinge von geringerer Wichtigkeit beratschlagen die Oberhäupter; über wichtigeres alle, doch so, dass auch diejenigen Dinge, deren Entscheidung beim Volk liegt, bei den Oberhäuptern durchdacht werden.“ (Tacitus, 11)

2* Stimmt schon mal nicht, da war der Wunsch Vater des Gedankens – wir sind mitten in der Corona-Krise und sie ist beliebter denn je. Lang dauert´s nicht mehr.

August, Europa, Prag

Kanzlerinnendämmerung Mondfinsternis

Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

hier geht es auf subtile Weise um den neuen König. Wer allgemein und individuell diese Rolle trägt. Der „angeknabberte“ Mond, der einen Teil der Sonnenkraft nicht spiegeln kann, wenn er vom Erdschatten daran gehindert wird, steht freilich im Zeichen Wassermann – und drückt somit irgendwo den Unwillen des Volkes aus – einerseits, weil das Volk sowieso eine Gemeinschaft ist und es zu den Paradoxien des Wassermann-Zeichens gehört, sowohl den Individualismus, als auch die Gemeinschaft zu repräsentieren, andererseits, weil er eben verdunkelt ist.

Da unsere Kanzlerin einen Wassermann-Mond hat und bei uns das Königs-Prinzip vertritt, gestatte ich mir trotz Venus/Venus-Transit ihrer Majestät ihren Abgang nach den Wahlen vorauszusagen. Als geschlagene Siegerin. Auf irgendeine Weise wird Schütze Schulz es doch schaffen, mit einer geflickschusterten Koalition.

Mag sein, es ist mein eigenes viele Planeten-in-Wassermann-Naturell, das mich gegen die gähnende Langeweile vorhersagbarer Wahlergebnisse anschreiben lässt. Vielleicht liegt es auch am Favoritentum, dem schon manches sicher geglaubte Wahlergebnis zum Schluss entglitten ist, wenn die Pythia des Volkes sprach.

Bislang hatte ich Angela Merkels Horoskop nicht aus der Perspektive der Mond/Sonnenfinsternisereignisse jetzt im August gesehen.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Astrologie, Freiheit, Venus

Postfaktischer Populismus der Lügenpresse für aufgeweckte Wutbürger

merkels-wahlInnen Angela Merkel, außen möglicher Wahl-Termin 24.09.2017

Liebe Leser,

sonst ist mir Ironie ja ein Graus – ich selbst bin oft zu naiv, sie zu verstehen – ganze Völker, wie zum Beispiel die Briten, haben die Ironie zum Aufenthaltsort ihrer sozialen Beschaffenheit gemacht: die Drehtür im Geiste, wo man einander passieren kann, ohne sich zu berühren.

Man hatte Grund, das Wesentliche so zu verstecken, daß die feudale Obrigkeit und ihre auch nach unten pyramidale Herrschaft wirklich nicht hinter den wahren Gedanken kam. Aber man hatte Gedanken, zumindest einen: Freiheit; trotzdem soll man durch den Titel dieses Posts allein durch Auflistung der entsprechenden Worthülsen, mit denen uns der Zeitgeist ablenkt und füttert, darauf hingewiesen werden, daß hier etwas in Aufruhr gekommen ist, das sich so schnell nicht beruhigen wird – und hoffentlich wieder zu einem Gedanken führt.

Da mag es für manche lindernd wirken, wenn Angela Merkel ihre neue Kandidatur ankündigt. Wie Mutter und Tochter wirkten die beiden Krebs-Geborenen Wagenknecht und Merkel bei ihrem Kampf in der letzten Generaldebatte (beide Mars in Schütze, dafür als markante Differenz eine Mond-Opposition und eine Venus-Quadratur), und obwohl Wagenknecht Argumente hatte, Merkel nur ihre Linie, gelang es der älteren, Wagenknechts Spitze zu brechen, indem sie deren flammende Rede als Teil der demokratischen Debattenkultur besonders hervorhob. So macht sie das eigentlich Selbstverständliche für sich arbeiten und behilft sich über die Mängel, wie dereinst die Kaiserin – und alle wissen, würde die rebellische „Ossi“-Tochter Wagenknecht Kanzlerin, sie müßte sich das mit der ungeliebten Nato noch mal überlegen, gar zu groß sind Verflechtungen und Sachzwänge, zu gewaltig wären die welttektonischen politischen Verschiebungen, als daß man ein Ergebnis des Austritts aus der Nato auch nur kalkulieren könnte. Wenn man ihn denn überlebt. Da hat der Elefant, der seinen Platz nicht verläßt in Deutschland, wo man die Trägheit zu schätzen gelernt hat als unverzichtbare Verbündete für Politik-freies Garten-Idyll im nächsten Sommer, bessere Karten.

Von ihren Auslösungen her kann die Kanzlerin erreichen, was sie will: zwar wird von ihr schon seid einiger Zeit eine grundsätzliche Wende im saturnischen Sinn am Aszendenten gefordert – aber Jupiter, mit ihm verbündet und sich ergänzend, rollt gleichzeitig ins 10. Haus und bietet einen 12-Jahres Vertrag – für was auch immer. Gleichzeitig besucht Venus laufend die Venus im Radix, und die ist Herrin von Haus 10 – der Berufung, wo – wie gesagt – Neptun gerade Besuch von Jupiter hatte, und daher die Inbunst im Glauben an die eigene Mission auch für andere wirklich überzeugend sein könnte. Nicht umsonst stellt man dieser Krebs-Power-Frau mit Jupiter-Charisma schon immer Steinböcke entgegen (Steinmeier, Steinbrück, Westerwelle, Lindner, Söder … ).

Nur ein Zeichen zeigt deutlich an, daß sich was ändern wird: der laufende Nordknoten, Ketu, der Drachenkopf hält sich zum Wahl-Zeitpunkt ganz eng bei Kanzlerin Merkels Macht-Pluto im Löwen auf, der schön geheim im achten Haus verborgen steht: hier wird also doch an der Macht, wie sie jetzt ist, gerüttelt.

Und vielleicht ein zweites: Neptun macht laufend ein Trigon zu Geburtsherrscher Jupiter – da kann man sich durchaus auch Illusionen machen und vieles – trotz Erfahrung – blumig einschätzen, was dann aber Illusion wird.

Aber nach Europa wird sie nicht gehen, denn dank der fleißigen, unpolitischen Deutschen spielt in Berlin die Musik …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Länder, Mundan, Personen

„Eine menschliche Geste … „

Bundestag debattiert NSA-Affäre: „Wäre das nicht eine menschliche Geste?“ – Inland – FAZ

Eine menschliche Geste18.11.2013 19:06 Nürnberg

StröbeleStröbele

Angela merkel plus Transite NovemberInnen Angela Merkel, außen 18.11.2013 19:18 NBG

Liebe Leserinnen und Leser,

wir sehen hier, Ströbeles Chiron steht schon sehr nahe bei Merkels Merkur, der ihr ganzes Stellium anführt. Wir bemerken hier auch schön: Saturn hat sich endlich von 10 in das Haus 11 der Kanzlerin bewegt, nun ist das Regieren keine so große Last mehr, wie unter den jungen Spinnern der FDP, aber frau lernt, Freunde genau zu benennen und von den weniger förderlichen zu scheiden, wenn Saturn durch 11 läuft. Es ist immer interessant, zu sehen, wie das Kanzlerinnen-Horoskop zum Deutschland-Horoskop steht:

Merkel und DeutschlandInnen Angela Merkel, Mitte Deutschland, außen Transite von Heute und jetzt …

Ströbele trifft Angela Markel also mit seinem Chiron auf Merkur – sicher Uranus über Jupiter – Ströbele ist gerade erst initiativ im Widder erleuchtet worden (Jupiter über Uranus … ).

Was die Sache so interessant macht: Zwillinge ist Merkels Partnerbereich, die fehlende Information, die Ströbele liefert für die Schütze-Aszendentin und ihren Schütze-Aszendenten-Schatzmeister Schäuble. Freilich, etwas gibt es, das auch Ströbele nicht weiß, und von dem nur wissen können die exklusiven Besitzer einer Medal of Freedom:

Medal of Freedom – Angela Merkel erhält wichtigsten Orden der Welt – Politik Ausland – Bild.de

Wir sehen hier auch, daß Merkel mit ihrem Mondknoten im Steinbock durch Uranus, Neptun und Staturn Deutschlands bereichert wird (aber da sie Chiron Spitze Haus 2 hat, eher und zum Glück nicht materiell) – gerade während über diese Konstellation – ganz außen! – Venus zusammen mit Pluto kreuzt. Da sieht man also Umwälzendes auf die Kanzlerin zukommen, und wenn man es recht bedenkt, kann keiner glauben, daß es mit diesem Anfang gut geht.

Eine Minderheiten-Regierung werden ihr ihre guten Freunde einreden. Ich – fast unfreiwillig – auch! Oder eine Koalition mit der Links-Partei.

Und die „Geste“? Kann Deutschland Snowdens letzte Hoffnung sein, wenn der Spiegel John Mc.Cain – den Krieger – ein Urteil sprechen läßt im vielsagenden Interview?! Kann Milchgesicht Snowden Gnade erhoffen vor der Welt, die Verräter verabscheut? Oder ist Europa schon lange ein Gringo?!

Andererseits: nichts spricht dagegen – wenn er klug ist – daß Snowden sich sich zusammen mit Kaspersky & Zeilinger an die Entwicklung einer Abwehmaschine macht …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Mundan, Weltbild

Merkur im Widder in Konjunktion zu Uranus

Koalitionschaos unter Merkel: Deutschlands oberste Piratin – SPIEGEL ONLINE

Liebe Leserinnen und Leser,

für das, was wir oben sehen, gilt der Begriff „Gesteuertes Image“ – ganz bewußt wird Merkel mit dem Papageien assoziiert, und der charmante Witz mit den Piraten macht sie zur Mutter aller Piraten und beschehrt der Presse ein künstlerisch gelungenes 1:0 – wohl wahr – der deal bedeutet: wir haben ständig über euch berichtet, nun zeigen wir aber Flagge: und sind Humor-Piraten – Vogel auf der grünen (1!) Schulter – und die Zuneigung der Vögel beweist es. Ich habe nichts dagegen. Was immer man gegen den Spiegel haben kann, er verkündete nach Fukushima weitsichtig sofort „Das Ende des Atomzeitalters“ und die Kanzlerin ließ sich beeindrucken. Diesen Einfluss macht man geltend. Ein Uranus/Venus Aspekt – Angela Merkel hat Uranus/Sonne Konjunktion im Krebs und die Venus in der Jungfrau im Sextil-Zeichen dazu. Die Botschaft lautet: machen Sie eine Koalition CDU/CSU – Piraten möglich – mit einer Kanzlerin Merkel.

Und warum nicht! Die Piraten können in absehbarer Zeit auch 20 % bekommen, wenn Sie nur im Gespräch bleiben.

Wenn allerdings zur nächsten Wahl – von der ich rechne, daß sie vorzeitig stattfindet – wieder „Angy“ von den Stones gespielt wird, wird die CDU so klein werden, daß sie vielleicht als Koalitionspartner nicht mehr in Frage kommt?! Aus Geschmacksgründen. Der Papagei aber – Merkur im Widder in Konjunktion zu Uranus – ist 1:0 – ohne Frage. Saturn-Wiederkehr im Haus 10 der Kanzlerin.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus