Ereignis

Abstimmung vor Bundestag

Liebe Leser,

Anselm Lenz, von dem wir wissen, dass er im Zeichen Stier geboren ist, hat sich die Mars/Uranus Mondknoten-Konjunktion ausgesucht. Das passt natürlich so gut, dass der Verdacht naheliegt, der Lenz …

https://demokratischerwiderstand.de/

… hat einen Astrologen im Team. Mars wird zwar ein Trigon zum rückläufigen Pluto als Herr von Haus 10 machen – aber auch das bevorstehende Vollmond-Quadrat zu Saturn im Wassermann. Was Lenz hier ausgelöst hat, könnte sich schon zum Vollmond am 12. August als ‚heavy business‘ erweisen. Mars und Uranus bündeln die Kraft der Befreiung. Und im Stier geht es um die Wirklichkeit. Dass aber das Trigon zu Pluto kommt, lässt hoffen. Um Mitternacht wird es exakt, am 14. August schon, zwei Tage nach Vollmond. Große Ereignisse werfen Schatten voraus. Das Sextil zwischen Mars und Venus/Lilith ist schon am 4. August genau. Hier hilft das, was Jünger und Goethe ‚Reich der Mütter‘ nennen.

Niemand kann behaupten, Lenz stehe nicht auf dem Boden des Grundgesetzes: in Text und Sinn. In dem, was er tut, ist er abgesichert durch GG Artikel 20/4 – der ausgehebelt werden müsste, ginge man offen gegen ihn vor. Das ist aber bislang nicht Art der Verschwörer. Man bevorzugt Zersetzung und Hinterhalt. So war bei Ballweg zu beobachten, dass es monatelange Vorbereitung und elektronische Fallenstellerei brauchte, um den Mann überrumpeln. Und der Erfolg gibt ihnen Recht. Zwar kamen eine ansehnliche Zahl, aber nur Ballweg (Neptun/Schütze) hat das Charisma, Millionen zu mobilisieren, und deswegen sitzt er in dieser Demokratie in die Strafe vorweg nehmender U-Haft. Das ist einfach unfassbar. Der Oppositionsführer eingeknastet, aber business as usual. Heuchelei3

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Berlin, 01. August 19:55
Europa, Vollmond

Der Rudolf Steiner Vollmond

Liebe Leser,

wie komme ich dazu, sowas zu sagen? Eine astrologische Begründung. Fünf Planeten inklusive Sonne und Mond – die wichtigsten – stehen eben so (Zeichen-gemäß, nicht Grad-genau), wie in Dr. Steiners Horoskop: außer den beiden Lichtern also – wie wir sie nennen, Sonne (Fische) und Mond (Jungfrau), sind das noch Venus in Wassermann (Toleranz, auch das Gegenteil kennen) und Merkur mit Neptun ebenfalls in zulaufender Konjunktion im Zeichen Fische. Was beides bedeutet: der packende, entrückende Geschichtenerzähler, der anschaulich und voller Anekdoten alles in seinem Weltsystem unterbringen kann. Unmöglich, ihm eine Frage zu stellen, auf die er keine Antwort wusste. 1 Und aber auch den Hellsichtigen, der allerlei Dinge sehen kann, für die andere Menschen noch unerschlossenen Sinnes keine Wahrnehmung haben.

In der informationskybernetischen Landschaft wird aktuell sicherlich der Angriff auf seine Lehren im Zusammenhang mit medizinischer (und damit geistiger) Selbstbestimmung und dem Versuch, sie zu unterdrücken, sowie den Vorschlägen zu einer neuen Wirtschaftsordnung nach der sogenannten „Sozialen Dreigliederung“ wahrgenommen, wie er in der Résistance als Rettungsanker nach oder während des erwarteten Zusammenbruchs des Weltfinanzsystems erwogen wird. Die Anthroposophische Gesellschaft und Bewegung selbst ist durch die Plandämonie abermals tief gespalten.

th

Wir nun haben an diesem Vollmond die Chance, aufzuwachen dahingehend, dass wir zumindest mal das Offensichtliche anerkennen: dass da geistige Kräfte sind. Das – glaube ich – ist ein Grundkonsens, auf den sich fast alle einigen können.

Und das ist auch unsere Chance und Aufgabe. Wir müssen zu diesem Vollmond nicht Steiners Zauberkosmos bis zum „Neuen Jupiter“ durchdeklinieren. 2

Was wir aber leisten könnten: Steiners Grundanliegen endlich als wahr anzuerkennen: dass da geistige Kräfte sind, nicht nur neutrale Naturkräfte – sondern Wesen, die von Menschen Besitz ergreifen und sie zu Krieg und Wahn und in die Borniertheit treiben oder darein fallen lassen.

Und wir wissen, dass die üblichen Methoden, diese Leute aus ihrer Besessenheit zu lösen, etwa durch Kunst, durch Bewusstseinsbildung, durch Literatur – sogar als Pflichtlektüre zur humanistischen Aufklärung – Dürrenmatt, Brecht, Schiller, Σοφοκλῆς 3 – schon wieder versagt haben und im Nachhinein erscheinen müssen, wie Treppen, die abermals – wie M.C. Eschers perspektivische Illusion – zum selben Ergebnis führen, das man doch dringend vermeiden wollte: erst Massenvergiftung der Seelen durch moralische Perversion vor allem in Filmen, dann Seuchenpredigerei und Vergiftung, dann Krieg, eines aus dem anderen.

Was also ist zu tun an diesem Vollmond? Mit dem Sextil Sonne/Pluto, das gleichzeitig stattfindet, können jetzt Weichen gestellt werden, denn Mond in Jungfrau hat einen heilsamen Plan. Dass er dabei mit dem Lilith-Quadrat aus dem Zwillinge-Zeichen – Falschinformationen – zu tun hat, muss ihn bei Aufdeckung dieser nicht hindern, die Fische-Visionen der Wahrnehmung der geistigen Welt in eine weltliche Ordnung zu bringen (Jungfrau-Mond) – also in eine praktische Jungfrau-Wirklichkeit zu übertragen, das Flüssige fest zu machen.

Wie? Indem man erkennt, dass dieser Dämon am besten so bekämpft wird, daß die Teile in uns selbst mit Klarheit und Mut niedergerungen werden, deren Besitz dieser Dämon ergreifen möchte oder schon hat. Das ist die einzig realistische starke Kraft, durch die wir die weitere Gewalteskalation wirklich beeinflussen können. Und es kann nichts schaden, wenn wir so in Frieden mit uns selbst in uns selbst Platz genommen haben und merken, wie wir Geist unter Geistern sind, dieses Lebensgefühl einzubringen in die größte Friedensbewegung, die die Welt je gesehen hat, eine würdige Umsetzung der enormen Kräfte, die in diesem Fische-Stellium mit Pluto-Umsetzungs-Sextil walten.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Vollmond

18.03.2022 08:17, Prag

Steiner

Rudolf Steiner, 25.02.1861

1. Allerdings entwickelte Steiner seine Inspiration auch direkt an den Fragen, brillant z.B. in den ganzen Arbeitervorträgen in den 20ger Jahren, die etwas nach der Periode der tief weltpolitisch besorgten Vorträge in St. Gallen und Dornach während und nach dem Krieg gehalten sind – die uns einen Einblick gewähren in die Logensysteme, die die Welt steuern. Rudolf Steiner lässt keinen Zweifel daran, dass diese Logen existieren und gerade so von Menschen gesteuert werden, die – wie er selbst – in den Weltenplan eingeweiht sind – aber eigene, andere Interessen verfolgen. Der Widerspruch aus Determinismus (Einweihung) und Freiheit wird auch bei Steiner nicht gelöst.

2. Obwohl es gar nicht schaden kann, mal in die Johannes-Apokalypse zu gucken, schon allein, weil die Verschwörer keinen anderen Code benutzen, als diesen, und zwar völlig offen.

3. Sophokles.

Deutschland

„Deutschland steht auf der höchsten Stufe der Zivilisation“*

0D250A16-FC09-4307-AFD5-F24E45555911

7CAB3A35-7781-41E3-9652-1C29B060332C

Fotos Termin copyright

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/un-verlangen-stellungnahme-zu-polizeigewalt-auf-querdenken-demo-gefordert-17472673.html

* Zitat: Markus Söder

Ereignis

„Nachtigall ick hör dir trapsen“: doppelter Freiheitsmond: Demos in Berlin am 1. und 29. August 2021

Berlin Demo

01.08.2021 Berlin Sonnenaufgang

Liebe Leserinnen und Leser,

Sicher dürfte sein, dass der Berliner Senat sich nicht noch einmal von der Demokratie überraschen lassen möchte. Querdenken 711 berichtet davon, dass mit den Polizeibehörden bislang keine Kommunikation möglich ist und auf die Anmeldung der Demo vor vielen Monaten noch nicht mal reagiert wurde.

Wir sind im abnehmenden Mondquadrat am 1.8. – immerhin kein zunehmendes. Doch Mond in Stier, sonst sanft, hat eine Verbindung zum Uranus. Sonne läuft in Opposition zu Saturn – und Merkur, der Verstand, ist nicht in Cazimi, im Herzen der Sonne, sondern hinter der Sonne versteckt.

„Nachtigall, ich hör‘ dich singen. Das Herz möcht‘ mir im Leib zerspringen. Komme doch und sag‘ mir bald, wie ich mich verhalten soll. Nachtigall, ich seh‘ dich laufen. An dem Bächlein thust du saufen. Du tunkst dein klein Schnäblein ein, meinst, es wär der beste Wein.“

May the force be with us! Vielleicht hilft uns der Herr, indem er Wein in Wasser verwandelt: das wäre wichtig & gut …

Die zweite Demo am 29.08. – wieder ist Mond/Uranus im Stier – sieht nach einem großen Erdtrigon aus: gut zur Manifestation einer neuen Situation, gerade Hygienediktatur betreffend: Mars/Merkur/Sonne in Jungfrau.

Der Vollmond dazwischen am 22.08. (ganz unten) ist der eigentliche Höhepunkt des Monats. Venus in ihrer Waage-Stärke steht oppositionell zu Chiron im Widder. Initiative (Widder) und Ausgleich (Waage) – wie Wildpferde reiten, schön: aber – und Es sind zwei Löwe/Wassermann Vollmonde in diesem Jahr, der erste kommt schon in wenigen Tagen.

Das macht durchaus Hoffnung für das Volk, also uns alle: in Athen, Paris und London sind schon Millionen auf den Straßen: und die gehen auch nicht mehr weg: gut so. Meiner Meinung nach: Artikel 5 GG.

Demo Ende August

Berlin 29.08.2021, Sonnenaufgang

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Eigentlicher Höhepunkt des Demo-Monats in Berlin ist der zweite knappe Löwe/Wassermann Vollmond vom 22.08.2021 – Mars/Merkur steht gegen Neptun – echtes medizinisches Wissen gegen Lug & Trug. Intuition und Weisheit aus alter Zeit im Wassermann Jupiter-Mond Bündnis.

Löwe Vollmond Ende August

Vollmond 22. August 2021, Glückspunkt im Stier, die Herde, wahre Sinnlichkeit

Astrologie

Nachts um drei in Berlin

„Ich muss ganz ehrlich sagen, wenn wir jetzt anfangen, uns noch entschuldigen zu müssen dafür, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land.“

Liebe Leserinnen und Leser,

wir dürfen unser freundliches Gesicht nicht mehr zeigen, es ist also soweit, Frau Kanzlerin, in Not sind wir auch – nun wird es Zeit für Sie, sich ein anderes Land zu suchen, wenn Sie sich selbst treu bleiben wollen? Wie wäre es mit Russland?

Welch dunkel magische Persönlichkeit regiert das Land – ganz der Archetyp böse Königin, die alles unter dunkler Glocke hält und mit ihrem eigenen Schicksal alle untergehen sehen will (unbewusst natürlich) – das Volk kennt den Archetyp und scheint in seinen trägen Teilen ein Selbstbestrafungsbedürfnis mit diesem Domina-Auftritt zu verbinden – oben das Horoskop für Berlin, heute 03:00 Uhr am Morgen. Es gehört zu ihrer Taktik, die Gegner einzuschläfern. Sie bleibt am längsten wach in der Pokerrunde.

Das Horoskop zeigt Pluto im Steinbock, den Teufel im Aufgang, der sich das Volk, Krebs-Mond in seiner ganzen Stärke absichtlich zum Feind macht. Was wie Wahnsinn erscheint, hat leider Kalkül. Es gehört zum teuflischen Plan. Da passt sowas gar nicht:

Alle Planeten sind unter dem Horizont. Alles ist unbewusst. Das Trigon von Saturn zu Mars, wobei Saturn Herr des Aufgangs, des Aszendenten ist, sehen wir sogar bogensekundengenau um drei Uhr Nachts in Berlin, die Stadt der ewigen Sperrstunde. Das ist leider auch sehr gut gewählt, zumal Mars alter Skorpion Herr ist und Merkel auch Haus 10 Skorpion hat, mit Saturn drin und Lilith.

Mit ihrer Empfehlung, dieses Jahr nicht mehr zu verreisen – und man sich gesetzlich um alles Mögliche diesbezüglich bemühen wolle – sie muss den Mallorca Fauxpas ausbügeln – wissen jetzt alle, wohin die Reise geht, auch die Damen und Herren in den Redaktionen.

Allerdings gehört zum Märchen auch die Erlösung, denn der Archetyp der bösen Königin wird in der Regel von einem Helden besiegt, der daraufhin das Reich und die Prinzessin bekommt – für die böse Königin bleibt nur Schmach und Schande.

Nun gilt es, mit Merkel ist ewiger Lockdown. Ob mit oder ohne Wahlen ein Merkel-Nachfolgesystem etabliert wird, das auf ihren Ruinen dieselbe Politik weiter pflegt, ist jetzt schon ausgemachte Sache. Daher: „Wir haben keine Chance, also nutzen wir sie“.

Astrologisch aber gibt es doch Hoffnung: denn selbiger Zwillinge-Mars geht in Opposition zu Dero Gnaden eigenem Mars in Haus 1 im Zeichen des Centaur – wann genau sag ich jetzt nicht, aber bald* – mal gucken, ob die Lemminge wirklich über die Klippe wollen, „was kann schon groß schiefgehen?“

Vielleicht unterschätzt die Kaiserin den Frühling? Die Lebenslust? Aus diesem Grund wird der Druck aufgebaut: „wenn Du raus willst, musst Du Dich impfen lassen“. Aber auch dann kannst Du nicht raus. Und die Impfung kann tödlich sein. Ein Experiment.

Genau diese beängstigende, klaustrophobische Situation ist teuflische Absicht. Lasst uns beten.

Die Bischöfe folgen diesmal nicht mehr freiwillig mit den geschlossenen Kirchen zu Ostern, immerhin – aber leider zu spät. Nun, besser spät, als nie. Auffallend sind die nebenherlaufenden Agitationskampagnen gegen die Bischöfe. Und zwar unmittelbar nach deren Mitteilung, die Kirchen an Ostern auf lassen zu wollen; – eine Maschine, die läuft, wie geschmiert.

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/missbrauch-und-kirche-bischoefe-im-rueckstand-17259683.html

Man meint es also nötig haben, sie zu schwächen. Immer noch Rauch aus dem alten Feuer. Wir brauchen eine 3. Reformation.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

*gut möglich, dass hier mitgelesen wird …

Europa

Das Regime mit einer Bommel besiegen

Liebe Leserinnen und Leser,

machen wir uns nichts vor: die Mehrheit der Bevölkerung – gehirngewaschen oder nicht – freut sich über die Polizeigewalt und hat jedes Verhältnis zum Rechtsstaat verloren. Sie sind geisteskrank* – und die ganze Plandämonie ist letztlich nur ein Ausdruck davon. Wer heute die Debatte im Bundestag verfolgt hat, konnte erfahren, dass wieder nur die wenigsten RednerInnen überhaupt eine solide Informationsgrundlage haben. Sie folgen den Routen, die sie schon immer eingeschlagen haben – es sind dieselben, die sie in den Bundestag brachten. Wären sie tatsächlich über die jeweilige Lage informiert, dann könnte es vieles nicht geben, keinen Syrien-Krieg, keine Ausbeutung der Welt, keine Massentierhaltung, keine Pharma-Diktatur, keinen Bildungsverfall und Notstand, kein Artensterben, keine Flüchtlingskatastrophe, usw. usf. …

Wir wissen, dass es nicht um die Krankheit geht, sondern um ein umfassendes, faschistoides Weltgestaltungsprogramm von Klaus Schwab, dem alle – wirklich alle Ziele untergeordnet und geopfert werden. Das würden diese Leute selbst dann nicht für wahr halten, wenn sie für Ihre Ignoranz Stockschläge bekommen würden, wie wir für unser Wissen auf den Straßen.

Auffallend häufig geistert die Metapher von den „beschnittenen Freiheitsrechten“ durch alle Lager: aber diese Metapher hat 2 Seiten: der erste Begriff, die Beschneidung, führt im Unbedachten ein stiefmütterliches Dasein:

https://www.sueddeutsche.de/panorama/urteil-des-landgerichts-koeln-beschneidung-von-jungen-aus-religioesen-gruenden-ist-strafbar-1.1393536

https://www.dw.com/de/beschneidungsgesetz-bleibt-umstritten/a-17285492

https://www.evangelisch.de/inhalte/5403/19-07-2012/bibelserie-von-der-beschneidung-des-herzens-und-kuenstlichen-vorhaeuten

Nun scheint es nicht Zeit zu sein, für solch akademisch anmutende Fragen, von denen man meint, dass der Leidensdruck gerade nicht on the top of the Agenda steht. Paulus widmet der Beschneidung einige Worte und spricht sich dagegen aus, ist allerdings sehr für eine „Beschneidung im Herzen“ – was man als Bild auffassen kann für einen nach heutigem (zumindest bislang) Verständnis rohen Volkserziehungsbegriff: im Herzen beschnitten zu sein meint, dass bestimmte rohe Verhaltensweisen dem Willen versagt sind, das Hufeisen am Pferdefuß für einen sicheren Tritt in der eingehegten Zivilisation, in der man sich die Menschenfresserei im Prinzip abgewöhnt hat.

Wenn wir es wagen, diesen Metaphernraum ganz zu verlassen, brauchen wir keine „Beschneidung im Herzen“ mehr – und es befreit sich erstaunlicherweise auch das Denken:

Die Ereignisse und Gewaltexzesse durch die Staatsmacht (nie, wie verlogen behauptet wird, von den Demonstranten) folgen einem rituellen Muster in dem die Polizei – mehr schlecht, als recht – eine Pufferfunktion einnimmt (bitte um Entschuldigung bei den Geschädigten und Schwerverletzten, ich will nichts verharmlosen!) – in der Zwischenzeit ist das Land so verroht, dass viele diese „Spiele“ in den Medien als den Circus Maximus betrachten, in dem ausgewählte Opfer zur Unterhaltung niedergemacht werden.

Wir sollten aus diesem Spiel aussteigen, die „Beschneidung am Herzen“ ablegen – und das geht durch kreativen Widerstand. Kreativer Widerstand findet Möglichkeit, Widerstand zu leisten, ohne in die Konfrontation zu gehen – es ist ein Widerstand, gegen den die Staatsmacht machtlos ist. Und es ist ein Widerstand, der durch Artikel 20 des Grundgesetzes legitimiert ist, wenn – wie leider zu erwarten – das Bundesverfassungsgericht ebenfalls darin versagt, uns, unsere Kinder und Enkel vor diesen Wahnsinnigen zu schützen, für die die Gen-Impfung die neue Hostie ist.

Wie geht das? Bodo Schiffmann hat mehr als eine geniale Idee gehabt: es fing an mit seiner Alu-Querdenkerbommel, an der wir uns ganz einfach und sehr früh erkannt haben am Anfang der geistigen Verdunklung – und ging weiter mit seiner Bus-Tour. Es ist nicht verboten, man kann nichts dagegen tun. Stalin wäre was eingefallen, Hitler auch – aber so weit sind wir noch nicht: die Betonung liegt auf: noch – man mache sich keine Illusionen – ein Land, in dem skrupellos jedes Jahr Millionen von Versuchstieren zu Tode gequält werden, hat nur eine ganz dünne zivilisatorische Membran, die oft durch Bildung sogar eher verdeckt wird. Lager für Impfgegner oder andere Zivilisationsbrüche (die ja bereits passieren: Kinder Masken aufzwingen ist schon maximal pervers) sind inzwischen absolut denkbar:

Bevor also aus dem Urgrund der Perversionen noch mehr emporsteigt, das dort lauert, sollten wir aus dem rituellen Austausch des Gezerres zwischen Regime und Protest aussteigen. Damit meine ich nicht, Demos zu lassen oder nicht mehr auf die Straße zu gehen. Das muss schon sein. Aber es braucht noch mehr, und vor allem, eine andere Qualität: das Regime implodiert, wenn der Widerstand ihm keinen Halt bietet – was nicht gleichbedeutend ist, keinen Widerstand zu leisten. Dem „System“ den Halt zu nehmen, der wir in Wahrheit selbst sind: missbräuchlich – darum geht es.

Unser Vorteil ist – solange noch nicht alles zensiert ist – die Schwarmintelligenz: wir können schnell über alle Kanäle oder auch mails die Position verändern. Dabei sollten alle Formen zivilen, friedlichen Widerstands in Betracht gezogen werden, auch durchaus solcher, der Sand im Getriebe der Propagandaschlacht ist:

https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/wie-die-querdenker-mit-lenin-den-angstporno-besiegen-17058892.html**

Denkbar wäre sogar – seid klug, wie die Schlangen – Fake-Ereignisse zu kreieren, mit denen wir sie an der Nase herumführen: sobald die Repression reagieren muss, anstatt zu agieren und uns zum reagieren zwingt, werden wir die wirklich Bösen erleben, wie sie wepsig werden – weil machtlos. Und dann werden auch die Mitläufer die Bösen erkennen.

Kann jemand verstehen, warum, wenn der Staat seine Schulpflicht verletzt, gebeutelte und gequälte Familien sich daran halten sollten? Die Schule ist ohnehin kaputt: das wird nichts mehr in diesem Regime – Lehrer scheinen treibende Kraft des Wahns zu sein. Jeden Tag die Farben wechseln: analog ist Trumpf – am nächsten Tag in Unterhose rumlaufen – massenhaft – ist nicht verboten – gute (!) Musik machen auf den Straßen – wo seid ihr, „Kulturschaffende“? – es gibt tausende von Möglichkeiten und solange Dr. Schiffmann das koordiniert, schaffen wir das. Das System muss an sich selbst irre werden.

Das System braucht den Widerstand, braucht die Konfrontation. Wie im Tai Chi müssen wir lernen, den Gegner in die eigene Kraft laufen zu lassen, denn es steht – das ist offensichtlich – David gegen Goliath. Da wir alle christlich gesinnt sind (oder, soweit unsere jüdischen und muslimischen Brüder & Schwestern mitmachen, einfach guten Sinnes sind, und das ist genau das Selbe) kommt Gewalt nicht in Frage. Wir würden, so wie unsere Gegner, unsere Seele schwärzen.

Und du willst das „Regime“ mit einer Bommel besiegen? – Ja – die Bommel ist so genial, wie die „Gelbwesten“ – ein guter Freund nannte das „Volkswitz“.

Raus aus dem kochenden Topf, Freunde!

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

* Und nicht erst seid diesem Jahr – jeden Tag ein Krimi, Container, Perversionen aller Art in den Mainstream-Medien – wir sind nur in der Verdichtung.

** An diesem Link zur FAZ seht ihr dieses: sie starren auf uns, wie das Kaninchen auf die Schlange, weil sie wissen, das dass „Spiel“ nicht vorbei ist: die Kränkung, dass plötzlich sie die Faschos sind und nicht mehr die Rebellen, sitzt tief. Im Artikel sonst: Lüge, Zynismus, Gemeinheit, Ausgrenzung, Dummheit – insgesamt wie wir es gewohnt sind: das Gegenteil von freier Presse.

Europa

Merkur in Opposition zum rückläufigen Uranus

Fotos Termin ©

07.10.2020 20:12

Liebe Leserinnen und Leser,

Merkur in Opposition zu Uranus zwischen Skorpion und Stier – Mars im zweiten von drei Quadraten zu Pluto (morgen exakt) – das sind starke, auch explosive Spannungen. Aufmerksamkeit ist angebracht.

Das Lufttrigon zwischen Mond und Sonne – Zwillinge und Waage – gewährt über diesen Spannungen – dazu mein Foto passend – zumindest die Freiheit der Gedanken – mit Merkur / Uranus Opposition zwischen Magie (Skorpion) und Materialismus (Stier) – herrscht hohe Nervosität an den Finanzmärkten. Ein Aspekt für Querköpfe und Querdenker.

Dazu kommt aber eben zeitgleich Pluto/Mars zwischen Steinbock und Widder – hier finden Hörnerkämpfe statt, Lilith und Chiron sind auch noch im Widder – Pluto/Mars steht für Gewalt – sogar Grausamkeit, wenn negativ – das bekommen im Augenblick die Schwächsten ab: Kinder und Alte. Positiv bedeutet dieser Aspekt Kraft, Durchsetzungskraft – nur sollte es die richtige Sache sein.

Der schönste Aspekt ist Jupiter im exakten Sextil zu Neptun rückläufig. Neptun bezieht seine Kraft noch (23.06.2020 – 29.11.2020) aus dem rückblickenden Ebbe-Modus – wie im Schlaf – Ende November dann aufwachen, Flut: Zeit, auszufahren – idealerweise – „Verschmelzung mit höherem Bewusstsein“ allerdings gibt es auch negative Ausprägungen: „malt die Dinge schön und tut so, als ob alles ideal wäre, weil er es nicht ertragen würde, wenn sich alles nur als eine Illusion herausstellen würde; … „, schreibt Frank Felber („Astrologie Anfänger bis Profi, 640 mal 3 Aspekte“, S 556) zu diesem Jupiter/Neptun Sextil – beschreibt den Tiefschlaf der hypnotisierten Jünger Coronas gut – die es nicht ertragen, dass ihr Wahn auf einem Fehlalarm beruht und mehr noch sie wohl benutzt werden und die schlimmsten Befürchtungen einer Lobby-gelenkten Plandemie wahr sind.

All diese Aspekte gelten allgemein und persönlich – in Ihr Horoskop müssen wir es übersetzen: in jedem Horoskop spielt sich die Metamorphose anders ab.

Wer dieses Jahr aufmerksam die Wolkenbildung verfolgt hat – was ja durch den wegfallenden Flugverkehr besser möglich war – konnte ganz besonders bemerkenswerte Strukturen beobachten, die durchaus den Eindruck machen, dass in den Himmeln auch etwas stattfindet. Das gilt es bei der Plandemie zu bedenken: zwar ist es – nach meiner Meinung (GG § 5!) – zutreffend, dass es sich um einen faschistoiden Weltplan handelt, und es ohne den merkwürdigen Drosten-Test keine Pandemie gegeben hätte und daher wahrscheinlich unzählige Menschen, die durch den weltweiten Lockdown und seine Folgen alles mögliche erleiden und erleiden werden, davon verschont geblieben wären.

Ebenfalls zutreffend ist jedoch, so zeigt uns auch diese markante, oft mit humanoiden Formen durchsetzte Wolkenbildung – dass wir es mit einem geistigen Geschehen zu tun haben, von dem die Wolken einer der Spiegel sind, das Corona-Geschehen ein anderer: dass sich der Erzengel rüstet, haben die Bösen noch nicht bemerkt. Und wenn sie es bemerken, wird es zu spät sein – dazu gehört die Erkenntnis, dass wir den Wendepunkt übernehmen und begrüßen, indem wir vom Widerstand zur Gestaltung übergehen. Das passiert bereits durch das exponentielle Wachstum alternativer Informationsquellen. Viele spüren: wir müssen raus aus der Medienwüste.

Solches wissend, können wir zusätzlich um Beistand bitten – der auch wahrlich nötig sein wird: denn wie sollen wir nur Leute, die Entscheidungsträger sind – wie z.B. Michael Müller in Berlin, Oberbürgermeister – dazu bringen, sich mit den echten, den faktisch wahren Zahlen zu beschäftigen – während er glaubt, er könne das Berliner „Leben und Leben lassen“-Party-Volk erziehen? Das hat noch nie funktioniert in Berlin, aber die jungen Leute gegen sich aufbringen, das könnte dem Senat mit Verboten – ohnehin nicht durchsetzbar – gelingen. Dass sie damit an dem Ast sägen, auf dem sie sitzen, hat die Spießer in Berlin, die die Parteien beherrschen, noch nie gestört. Irrationalität und Verschwendung haben Tradition und Prinzip.

Zumal wir auf die Opposition Venus in Jungfrau zu Neptun in den Fischen ja auch noch warten können: „ist hin und her gerissen zwischen dem Wunsch nach einem klösterlichen Leben voller höchster ideale und seinen sinnlichen Begierden“ … (Felber, S. 410).

Mit freundlichen Grüßen,

Markus