Europa, Freiheit, Prag

Der Kaiser von China an der Moldau

Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

In Prag ist die tibetische Flagge gerade heute sehr häufig zu sehen, sogar am Kepler Gymnasium wohl von den Lehrern aufgehängt. Sie hat dort die Funktion eines Widerstands-Flagge übernommen in einer Art Überlappung der Welten: Václav Havel – Präsident, Freiheits-Kämpfer mit der Feder, Förderer der Künste – war Dalai Lama-Freund – der nun schon 3, 4 oder 5 Päpste lang regiert (der Dalai Lama, Krebs mit Krebs-AC, Mond in Jungfrau, nicht der verstorbene Havel (Waage)).

Der staatskluge, abgebrühte Miloš Zeman (Löwe) öffnet Tschechien heute für die New Silk Road und trinkt Bier mit Xi Jinping – aber er trifft auf gewandeltes Protest-Amalgam im generationsübergreifenden Tibet-Support der Samtenen_Revolution zusammen mit den Veteranen des Prager Frühlings samt Sinn suchenden Enkeln – kann auch gegen schrankenlosen Kapitalismus sein – man ist nicht sehr mächtig – aber doch insbesondere publizistisch aktiv (sogar die anthroposophische Christengemeinschaft stellte 2017 Räume für eine Tibet-Ausstellung – in Deutschland eigentlich kaum denkbar).

Tibets (und vielleicht unsere?) Freiheit wird im Augenblick an der Moldau verteidigt. In der mächtigen „Luxor“-Buchhandlung am Wenzelsplatz liegt gerade dieser Tage im II. Stock ein wirklich riesiges Buch (1,2 m oder so …) mit tibetischen Gold-Ikonen, dem goldenen Faden zwischen Buddhas Fingern – vom Dalai Lama signiert für ca. 228 000 Kronen. Man darf es sehr vorsichtig umblättern. Das passt natürlich geschmacklich zur goldenen Stadt: zlaté město:

Das Rathaus am Ring haben die Piraten, den Hradschin Huawei. Der Kaiser von China an der Moldau, mit Vorhut. Ai Weiwei kennt schon kaum mehr einer, reiner Symbolismus erschöpft sich beim „Umblättern“ des Zeitgeists.

Vielleicht weil Tibet (Uprising Day: 10.03.1995 7:00 Lhasa) eine Fische-Neumond-Konstellation trägt und Neptun dort aktuell Tarnkappe und Spiritualität ist, bleibt es Projektionsfläche unterdrückter Sehnsüchte …

Fotos Termin ©

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Länder

Viel China in Deutschland

Liebe Leserinnen und Leser,

Oben: Titelbild des „Spiegel“-Magazins diesen Montag, 27.06.2011, unten: Deutschland-Horoskop mit Transiten

– die halbe chinesische Regierung stattet nach Ungarn zum aktuellen Geschehen nun auch Berlin einen Besuch ab. Die Ungarn haben wohl vorab die Pesse-Zensur-Bedingung erfüllt … Und die Chinesen bringen Geld mit!

Schauen wir uns das Deutschland-Horoskop einmal genau an!

Der Daumen des „Spiegel“-Imperator-Redakteurs ist ganz ohne Zweifel Saturn über der Sonne: da kann die Regierung nichts richtig machen. Pluto steht genau über unserem Uranus, der das Haus 7 = Bi-la-te-ra-li-tät beherrscht. Da ist es für uns astrologisch interessant, auch das China-Horoskop anzugucken, was denn dort Pluto gerade macht? …

… und dort – siehe jetzt unteres Horoskop – steht Pluto in Haus 3 = die Überredungskunst, die Nachbarn, das Wissen, beispielsweise.

Beide Horoskope sind bezeichnend für die jeweils vorherrschende Regierungsweise.

Im Deutschland-Horoskop steht Mars, Herr  von Haus 10, eingeschlossen in den Zwillingen im Haus 11 = die Regierung wird von der Öffentlichkeit, Haus 11 regiert.

Im Horoskop Chinas hätten wir Sonne – Herrin von Haus 10 – in Haus 12 = kollektives Unbewußtes – die Regierung wird von allen, auch denjenigen, die nicht öffentlich sind, regiert.

Venus und Pluto in Haus 10 (Pluto = Herr von Haus 2) im Löwen deuten auf Chinas Reichtum. Jupiter, Zeus, der bekanntlich sowieso Griechenland regiert – und damit die ganze EU – steht für China über dem Nordknoten – und legt nahe, daß sich die chinesische KP eventuell sogar von chinesischen oder indischen Astrologen beraten läßt.

Oben im Deutschland-Horoskop sehen wir Neptun und Chiron im Geldhaus der anderen = Haus 8. Wir haben also wirklich Grund, aufzupassen, daß wir nicht über den Tisch gezogen werden.

Deutschlands-Volksseele ist ein Fische-Mond, Chinas Volksseele ein Jungfrau-Mond.

Beide Länder sind Waage-Sonnen, teilen demnach ihre Probleme beim regieren.

Durchsichtig ist die Choreografie des Menschenrechts-Zirkus der Verhaftung und Freilassung von irgendwelchen Künstlern und Dissidenten; und ärgerlich, weil eine Kunst aufgewertet wird, die es nicht verdient.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

01.10.1948 08:00 Peking innen, außen Transite 27. Juni 2011

Bemerkenswert weiterhin, daß Hellas über die Frage der Demokratie entscheiden soll. Von der Zustimmung des hellenischen Parlaments zum „Sparpaket II“ hängt es ab ob:

a) … die Investorengemeinschaft der Welt das Vertrauen in den Euro verliert, was zu einer rapiden Abwertung des Euro und mangels Alternativen zu einer totalen Aufwertung des US-Dollars oder einer neuen tauschbaren chinesischen Währung führen dürfte.

b) … im Sinne eines Domino-Effekts nacheinander Spanien, Irland, Portugal und Italien, später wohl Frankreich und Deutschland in die Insolvenz getrieben werden.

oder ob:

a) … sie reumütig Sparpaket II annehmen (obwohl irrational laut Meinung der – selbst irrationalen -wissen wir seit 2008 – Ökonomen) und letztlich die Zauberfee kommt, und das bankrotte Hellas zum Wohl aller Europäer einfach kauft.

Diese Zauberfee ist China. Klar nehmen die jetzt Geld in die Hand: Hellas, Kernland der Demokratie, ist billig zu haben!

Ich frage mich langsam, ob das nicht auf einen Kulturkampf hinauslaufen sollte … ?!

Jedoch, mein Neffe ist gerade in China … good luck cowboy!

Mit freundlichen Grüßen,

Markus