Merkur Venus Konjunktion im Skorpion

von William Adolphe Bouguereau (30.11.1825, Venus in Skorpion)

Liebe Leserinnen und Leser,

Venus und Merkur begegnen sich eben im Zeichen Skorpion – das ist wie Hermes, der der Liebesgöttin ein Briefchen zusteckt. Sie wandert zurück in ihr Heimatzeichen Waage, er geht relativ langsam in den Schützen. Anfang Dezember sind beide wieder im Skorpion, weil die Rollen umgedreht sind: dann ist er rückläufig geworden, während hingegen Venus wieder direktläufig sein wird. Diese Episode ist aber nur kurz und sie begegnen sich nicht, doch der Skorpion-Mond macht um den 3/4/5 Dezember herum den Überträger des Lichts, wieder kann also eine Botschaft ausgetauscht werden. Dann allerdings dauert es bis zum 24. Juli 2019, bis die beiden sich in der letzten Krebs-Dekade wieder richtig begegnen. In den Zeichen Fische und Stier haben sie zwischenzeitlich nochmal gemeinsamen Aufenthalt und es gibt Lichtübertragungen. Das ganze gleicht einem Tanz. Merkur wird sofort, nachdem er Venus heute getroffen hat, zu seiner Mars-Quadratur ansetzen, die am 19., Freitag zwischen sieben und acht Uhr am Abend exakt ist – die privaten Liebesdinge und die gesellschaftlichen Vorgänge harmonieren also nicht.

Was die rückläufige Venus dem Merkur für Botschaften mit gibt? Was sie schnell mal in Ordnung bringt, weil da noch was aus der Vergangenheit zu erledigen war? Ihr Rückgang zu den Wurzeln?

Bedenklich ist jedenfalls die spätere Mars-Quadratur des Merkur, denn Mars ist ja (alter) Dispositor (Bestimmer), Zeichenherrscher im Skorpion, dem Ort der Zusammenkunft. Die ganze Signatur fordert zur Geheimhaltung auf, Diskretion.

Für die Mars-Quadratur des Götterboten am Freitag, der sich ja auch später unerbittlich mit Jupitern quadrieren wird (19.11.2018 – aber dann schon aus Schütze zu Fische) – stellen wir am Besten morgen schon das Boot mit dem Bug in den Wind. Zur eigentlichen Konjunktion Venus/Merkur – wir sehen es an den vorwiegend blauen Linien, herrscht eigentümliche astrologische „Windstille“.

 

15.10.2018 22:22 Praha

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Percival

Innen Cecil Percival Taylor, 25.März 1929 (keine Geburtszeit), außen Bekanntgabe des Todes heute in der Presse.

Liebe Leserinnen und Leser,

alle Noten auf einmal spielen – Merkur in Fische – oder wenigstens kurz hintereinander – es steht Jupiter rückläufig über dem Nordknoten – und Venus genau über Venus: perfekter Zeitpunkt, um ins Jenseits zu gleiten. Was Uranus im Widder so macht: was springen hier die Noten, als wären sie elektrisch … Den Waage-Ostervollmond im Horoskop und in der Kunst.

Jazz kann auch mal sein …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Der erste Falter

Foto Termin ©

05.03.2018 14:18 Nürnberg

Liebe Leserinnen und Leser,

es ist immer ein besonderer, magischer Moment, wenn nach einem langen Winter – der noch nicht mal vorbei ist, plötzlich und unvermittelt ein Schmetterling – noch dazu frisch, als wäre er gerade geschlüpft, im ersten Sonnenstrahl auftaucht, obwohl es noch gar keinen Nektar gibt. Das sind erstaunlicherweise zuerst bei uns die Zitronenfalter. Einen solchen hatte ich – Glückszeichen – gestern. Oberes Bild ist natürlich nicht davon, sondern aus der Mohave-Wüste in Arizona.

Heute nun gerade eben hat Merkur ins Zeichen Widder gewechselt und Venus ist auch schon dort. Merkur wird am 19.03 eine zweite Konjunktion mit Venus haben, weil er sich vor seiner Rückläufigkeit (ab 23.03.2018 bis 15.04.2018, plus minus Schatten!) verlangsamt und Venus schneller ist.

Als würden zwei Schmetterlinge umeinander tanzen; – nun – fast; – denn da ist auch noch die Quadratur zu den Steinbock-Schwergewichten Saturn & Pluto & Lilith (Venus/Pluto Quadrat am 23.03.2018) – die Venus und Merkur in ihrer Aufbruchsstimmung ganz entschieden hemmen – als fehlte für wahren Aufbruch noch die Struktur, der Boden einer bereiteten Regelhaftigkeit. Und genau so fühlt es sich auch an.

Dennoch: Schmetterling ist Schmetterling – und er macht schon fast den Frühling.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Vollmond Stier – Skorpion Sonne

Liebe Leserinnen und Leser,

Samstag gibt hier die nachglühende Herbstsonne dem Mond Alles – und so liegt er friedlich im Himmel, als wäre er eine Herde … Persönlichkeiten, die beide Zeichen z.B. über die Aszendentenachse vereinen, haben diese magische Ausstrahlung – warmherzig und verführerisch … „Näheres entnehmen Sie bitte dem Beipackzettel … :-) … “ –

Mit freundlichen Grüßen,

Markus