Jupiter Opposition Chiron

Statuette_of_a_centaur

Liebe Leser,

dieser Centaur symbolisiert den Zeitgeist gut. In Jungfrau ist der Schütze & Fische Herr Jupiter, der die Opposition zu Chiron in den Fischen hält. Jungfrau ist eigentlich das medizinal-Zeichen, aber der Heiler ist geistig in Opposition: Zeichen des ätherischen Christus in den Fischen. Was mit dieser Konstellation praktisch erscheint, hat keinen Geist, und was geistig erscheint, ist unpraktisch. Dieses Dilemma gilt für alle Tierkreiszeichen, aber ganz besonders für das bewegliche Kreuz Fische/Jungfrau und Zwillinge/Schütze, bei ersteren geht es um Unvereinbarkeit von durchaus geistigen und praktischen Gesichtspunkten, bei zweiteren um lästiges sowohl als auch: Homöopathie oder Pharmazie? –  um ein Beispiel zu nennen … und natürlich immer wieder mundan: Pflege der Ordnung oder Öffnung der Grenzen? – – ; – dabei ist Jupiter, Herr der Fische in Jungfrau und regiert daher auch von dort: es will sich die Ordnung auf Kosten des Geistes vom Acker machen, doch ohne Geist ist Ordnung keine Ordnung, sondern wandelt sich zum Labyrinth: zum Beispiel die angeblichen „Graviationswellen“. Und so herrscht, da es noch nicht gelingt, diese Opposition konfliktfrei in den Zivilisationsprozess zu integrieren, weil wir keine eigentlichen Humanwissenschaften haben, nur Wissenschaften nach der abstrakten Welt, gefühlt zuviel Chaos in all der bewundernswerten Ordnung – Ringen um dieses Gleichgewicht macht ein Zeitgeist mit uns und durch uns, denn alle Götter kommen durch uns …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus