Brasilien vs. Schweiz WM 2018

Liebe Leserinnen und Leser,

nachdem Deutschland/Mexiko gut vorhergesagt werden konnte, versuchen wir es zum zweiten Mal. Vorhersagen sind in der Astrologie nur möglich, wenn der Favorit eindeutig ist: das war heute beim Weltmeister so und so ist es auch bei Brasilien, dem folglich das 1. Haus gehört. Wir nutzen für die Vorhersage die uralt-Methode von William Lilly nach allen Regeln der Kunst – nur dass wir respektlos die „neuen“ Planeten mit einbeziehen.

Dennoch muss dem/der unbedarften MitleserIn klar sein, dass Vorhersage nicht die Domäne der Astrologie ist, sondern Interpretationskunst – das ist nicht so – wie wir hervorheben müssen – in unserer eindeutigen Geburtshoroskopie: also für Partner- und Persönlichkeitshoroskope, die meine eigentliche Berufung sind. Dort ist alles sehr klar und eindeutig und gar keine Interpretationsfrage. Aber da geht es auch nicht um Vorhersagen, es sei denn, um die kommende Zeitqualität zu meistern, als Lebenshilfe. Bitte also berücksichtigen: es ist nur ein Spiel, und wir gucken mal, wie weit wir in diesem Turnier kommen.

Brasilien ist Saturn rückläufig in Haus 11, Jupiter als Fische-Regent Spitze Haus 9, Neptun und Chiron.

Die Schweiz ist Sonne für den Löwe-Deszendenten, Mond – weil er direkt im Haus steht – und Merkur als Herr des eingeschlossenen Jungfrau-Zeichens.

Bemerkenswert ist, dass beide Mannschaften durch jeweils einen Planeten an einer Hausspitze vertreten werden: Jupiter und Sonne. Mit Sonne an der Spitze zum Glücks- und Sporthaus 5 hat die Schweiz erstmal das Glück auf ihrer Seite.

Die Schweiz hat auch das Sonne/Mond Sextil, das sich gerade aufbaut, auf ihrer Seite. Mond ist auch „Dispositor“ von Merkur, gleichfalls im Glückshaus. Merkur ist zusätzlich ins grosse Wassertrigon zwischen Neptun und Jupiter eingebunden, so dass Brasilien dieses Trigon nicht als „Kraftwerk“ für sich nutzen kann. Als rückläufiger Saturn in Haus 11 erwartet man gesellschaftlich viel von Brasilien, aber beide Hauptsignifikatoren sind rückläufig und Brasilien hat – den eingeschlossenen Neptun etwas außer Acht gelassen – keinen Planeten in einem Eck-Haus, die Schweiz jedoch den Mond. Und dann ist da noch Chiron im Widder, der ein Quadrat zu eigenen Saturn, aber auch zu den Schweizern Merkur & Sonne macht. Chiron ist hier – wie ich glaube – das Foul der Brasilianer, das den Schweizern mit Glück durch 11-Meter zum Sieg verhelfen wird.

Sollte dieses Horoskop stimmen, wagen wir uns beim nächsten Spiel (mit eindeutigen Favoriten) vielleicht an die Tordifferenz …

Nach dem Spiel: das Glück der Schweizer wurde ein Unentschieden – keine 11-Meter, Chiron war kein Verletzer – aber wer hätte das – gegen Brasilien – gedacht. Die Schweizer spielten nach dem Tor aus einer Ecke richtig wepsig auf, Neymar wurde abwechselnd gefault und legte sich regelmäßig gern auch bei jedem Windstoss hin – wurde insgesamt seinem Primaballerina-Ruf gerecht.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Wer wird Weltmeister?

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben in der Astrologie das schöne Werkzeug des Stundenhoroskops – und man kann damit die Situation befragen und sehr oft gute Antworten finden. Natürlich ist das Sache der Interpretation – hier in der Astrologie, wie auch sonst. Allerdings: gerade mit Fussballvorhersagen hatte ich bislang wenig Glück (sonst allerdings durchaus!), was ich u.a. darauf schiebe, dass ich den Systemen anderer zu sehr vertraut habe, beispielsweise des formidablen Klassik-Astrologen John Frawley. Jetzt habe ich die Frage einfach nach dem Abflug-Zeitpunkt von „Le Mannschaft“ eingegeben – und siehe da, die Lage sieht so aus: „Deutschland“ steht da als Merkur in Haus 10 = das Haus des Siegers. Als Merkur im eigenen Zeichen in einem Eckhaus ist man mega-stark. Meine Prognose: sie packen es nochmal. Für astrologisch versierte Seitenbesucher: Merkur ist auf kritischem Grad (29 Zwillinge) – das wäre ein Minus-Punkt – aber da Mond im Zeichen Zwillinge weilt, gibt es ganz kurz eine Rezeption: das heisst, der eine „Planet“ steht im Haus des anderen und verstärkt damit nochmal ganz enorm. Da Russland durch den Heimvorteil beflügelt sein wird, tippe ich auf ein Endspiel Russland/Deutschland mit dem Ergebis 2:3 für Schland. Das ist aber Bauchgefühl, keine Astrologie. Astrologie wiederum ist der verletzungsträchtige Chiron aus dem Haus 7 – es wird also nicht ohne erhebliche Blessuren abgehen …

Gegner sind Jupiter und Neptun. Ersterer ist rückläufig: nicht so gut in der Stundenastrologie. Neptun steht zwar auch super-stark, aber von seiner Seite aus in Haus 12 – dem Haus, das zumindest nicht dem Sieger gehört.

 

12.06.2018 13:29 Frankfurt

Viel Spass bei den Spielen wünscht,

Markus

 

 

Bomben auf Damaskus

Liebe Leserinnen und Leser,

wer des Englischen mächtig ist, lese einmal unteren Artikel von Owen Jones (08.08.1984) – um zu hören, was die Opposition in England denkt. Müssen denn die Briten immer „konservative“ Regierungen bekommen (oder sie werden so = Tony Blair!), deren Protagonisten einem englischen Schlosskrimi in schwarz/weiß gleichen, wo im Prinzip alle von irgendwas so besessen sind, dass man ihnen einen Mord sowieso zutraut? – :

https://www.theguardian.com/commentisfree/2018/apr/13/attack-syria-disastrous-warmongers-middle-east-unjust

Hier findet ihr auch den schmucken Macron entzaubert – den Franzosen reicht es nicht, Libyen im Namen der Philosophie ruiniert zu haben, nein, jetzt muss so ein Feingeist mit etwas Wahn im Blick wie alle französischen Präsidenten den Protz zu Anfang machen – zuhause gibt´s Streiks – (bei Jacques Chirac damals die 7 Atombomben auf das Atoll) – er war wohl die entscheidende Kraft hinter dem „Luftschlag“.

Und mit so einem wollen wir über gemeinsame Sozialsysteme sprechen? Hier werden offenbar Fäden gezogen, die bis zum zweiten Weltkrieg reichen, als Frankreich Interessen in Syrien hatte. Es geht immer noch um die Reste der Imperien. Warum sie dort bomben, wissen wir nicht. Sicher ist nur, dass der Öffentlichkeit natürlich nicht die Wahrheit erzählt wird – von keiner Seite. Geht´s um Gas (das als Waffe und das als Energieträger aus dem persischen Golf)? Um Rache? Um beides? Wir wissen es nicht. So sehen wir für den ungefähren Zeitpunkt des Bombardements in Damaskus (siehe unten auf 04:00 a.m. Sommerzeit) Neptun aufsteigen – im Negativen Lug & Trug und Gas genauso – für die Rhythmenlehre wäre Fische am AC wohl die Auflösung der Manifestation – oder so ähnlich – wir sehen Mars in Konjunktion mit Lilith mit Saturn & Pluto im Steinbock: so also hat sich für jetzt – und sicher nicht ohne Folgen – dieses Gewitter entladen (in unheimlicher Gleichzeitigkeit mit den ersten Frühlingsgewittern auf der nördlichen Hemisphäre). Alles, was mit dem Skripal-Fall, mit der Syrien Konferenz Russland/Türkei/Iran – dem mysteriösen und schnell vergessenen Angriff der Israelis auf einen syrischen Flughafen – gelaufen ist, ohne, dass wir einfachen Leute uns überhaupt eine Meinung bilden können, entlädt sich zunächst in diesem „Luftschlag“.  Astrologisch steht die Skorpion Jupiter-Position rückläufig eher für Rache. Damaskus ist dem Löwen zugeordnet. Das wäre dann die Sonne in Haus 2 – hat nicht so viele Probleme – hoffen wir, dass die Russen mit 71 abgeschossenen zu 105 abgefeuerten Raketen zufrieden sind und auf einen Rückschlag verzichten – Chiron im ersten Haus ist Selbstschädigung – der Angreifer in dem Fall.

Solange Russland „friedlich“ bleibt, hätten sie jetzt das Völkerrecht und China auf ihrer Seite. Und könnten mit Merkur rückläufig die internationale Moral auf ihre Seite ziehen. Das Deutsche „Publikum“ ist wohl inzwischen großenteils erwachsen geworden und – will man den Foren glauben – glaubt keinem mehr so recht. Und immerhin das hat sein Gutes – selbst die Kanzlerin scheint sich in einem Vernunft/Loyalitätskonflikt zu befinden – schließlich pfuscht Frau „warlady “ May in die Europäische Rhythmik.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Chodorkowski frei

ChodorkowskiLiebe Leserinnen und Leser,

„souverän ist“ schreibt Georges Bataille einmal, „wer die Regeln bestimmt.“ Das muss nicht immer der Stärkere sein. In diesem Fall ist es aber Putin – der mit seiner Gnadengeste – im Grunde Hohn, denn Chordorkowski hatte wohl nichts verbrochen – in voller Souveränität handelt. Sicher könnten wir mit Geburtszeit die Lösung für die lange Haft im 12. Haus Chordorkowskis finden – ohne Geburtszeit fällt aber dieses auf: Lilith (mit Jupiter & Mond) steht über dem Mondknoten des Geburtshoroskops und Mondknoten-Nord über der Lilith … „fair is foul an foul is fair“

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 


Stundenastrologische EM – „Gewinnt mein Favorit Russland gegen Griechenland?“

Liebe Leserinnen und Leser,

wieder ein bemerkenswertes Horoskop. Endlich einmal ein direkter Mond-Aspekt. Mond bildet ein Trigon zu Mars. Mars gehört ins erste Haus, also zum Favoriten Russland. Er ist aber nur der Nebenherrscher, Hauptherrscher ist Merkur, der frei steht, occidental steht, direkt läuft und schnell ist. Mond unterstützt den Mars mit einem kommenden Aspekt. Mond hat aber eine Verbindung zu Lilith – etwas ist unfair – Aus dem Haus 7 – Griechenland – schaut Chiron. Etwas Überraschendes zu erwarten, meint Zane B. Stein zur Stundenastrologie – also hier von Griechenland. Jupiter ist ziemlich nahe am Südknoten, aber sehr in der Nähe des 10 Hauses. Des Sieger-Hauses. Andererseits ist er aber doch schon unterwegs ins Haus 9 und nicht umgekehrt. Er ist auch schnell, im Haus 9 normalerweise Herrscher, aber in den Zwillingen nicht zu Hause.

Beide Faktoren erscheinen mir gleich stark. Unentschieden.*

16.06.2012 11:37 Nürnberg

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

* Ihr seht also, das ist ein kniffliges Horskop. Wir hätten genauso gut sagen können – läßt sich nicht entscheiden. Aber ein Widder-AC findet das feige. Jeder kann hier mitreden …