Naturwissenschaft, Zeitgeist

Feyerabend – Jupiter im Zeichen Schütze

 

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

https://www.faz.net/aktuell/in-frankreich-muss-man-fuer-globuli-in-zukunft-privat-zahlen-16278764.html

Mars im Löwen zum Quadrat mit Uranus im Stier: es ist Zeit, aufzuwachen, liebe FreundInnen des Geistes. Macron hat mit Pluto/Saturn/Südknoten um seinen AC zugeschlagen. Die Komfortzone des Rosa Einhorns – wir müssen uns nicht um Gesellschaftspolitik kümmern – das Karma wird´s richten – man kann sowieso nichts machen – verlassen.

Fotos Termin ©

„Der individuelle Bürger soll denken, schreiben, lernen. lehren, verbreiten können, was er will; er soll weder durch rohe Gewalt noch durch Hunger oder Ahnungslosigkeit, noch durch subtiler wirkende Kräfte, wie die Kräfte einer einseitigen Erziehung, an der Ausübung dieser Freiheiten gehindert werden – aber die Umstände, unter denen er seine Freiheit ausübt, und die Mittel, die ihren Umgang und ihre Grenzen feststellen, sind die einer rational-wissenschaftlichen Weltanschauung.“

Paul Feyerabend: „Das Vorherrschen der Wissenschaften bedroht die Demokratie“ in „Erkenntnis für freie Menschen“, SV 1980

Heute sind wir soweit – keine Entscheidung kann mehr ohne wissenschaftliche Expertise gefällt werden, die Wissenschaft – selbst völlig frei von Moral und oft genug unmoralisch – schickt sich an, zur obersten Hüterin aller Moral zu werden. Findet sie zu wenig Gehör, fängt sie an zu toben und Strategien zu entwickeln:

https://www.faz.net/aktuell/wissen/es-reicht-nicht-was-bisher-erreicht-wurde-16269396.html:

Anders Denkende, Impfkritiker*3, Esoteriker, Homöopathen, aber auch hoch ausgezeichnete Kritiker in den eigenen Reihen – vor allem aber AstrologInnen werden in einen Topf geworfen mit „Populisten“, „Demagogen“ und „Verschwörungstheoretikern“ – also nach allen Regeln der Kunst diffamiert: wie im Mittelalter: z.B. als „Klimawandelleugner“ oder „Flat-Earther“ – Leute, deren Misstrauen gegenüber den etablierten und steuernden Kräften so gewaltig geworden ist, dass sie ernsthaft glauben, die Erde wäre eine Scheibe und so zum Vorwand dienen, jeden, der an die Existenz der Seele glaubt, lächerlich zu machen. Die Scham zur Verwendung eines  pseudoreligiösen Vokabulars ist vollkommen gewichen. Obwohl man zur Mehrheit gehört – denn längst hat sich diese „wissenschaftliche“ Denke als „alternativlos“ in allen Köpfen festgesetzt – geriert man sich als bedrohte Minderheit: man spricht unverhohlen (siehe Link oben) vom „Stamm der Wissenschaftler“ und fordert zu krassen Übertreibungen und Angstmacherei auf, weil man die Menschen schlicht für zu dumm hält, wissenschaftliche „Wahrheiten“ zu begreifen.*1

Einer neuen Aufklärung, die der Menschheit den Weg in Freiheit und Offenheit weist, steht die mangelnde Kenntnis von Philosophie, Wissenschaft und Religion der Rosa-Einhorn-Fraktion entgegen. Insgeheim glauben heute selbst bestallte Anthroposophen, Zeit & Raum seien relativ …

… Einstein habe irgendwie Recht – und ach – ist nicht alles zu kompliziert, um sich damit zu beschäftigen? Die Wissenschaftler werden schon irgendwie Recht haben – und außerdem spuckt man nicht in des Nachbarn Garten, das gebietet schon allein die Höflichkeit. Bei solch bequemer, biedermeierlicher Zurückgezogenheit wachsen die Schlangen ohne natürliche Feinde heran. Und haben die Naturwissenschaftler nicht diese grandiose, objektive Selbstkontrolle, die einen Missbrauch ausschließt? Wie kann ich das beurteilen? Wenn du alles so toll weist, warum hast du nicht schon lange den Nobelpreis? Und werde ich nicht demnächst auch eine Chemo brauchen und dann auf dem Zahnfleisch gekrochen daherkommen? Paul Feyerabend, dessen Name heute kaum jemand noch kennt, geschweige denn, dass man ihn geistig zuordnen kann, sprach ganz offen von „Medicofaschismus“ – und er wußte es aus eigener Erfahrung.

Das Szenario erinnert bös an einen historischen Loop der mittelalterlichen Inquisition, Julian Assange eines der zahlreichen Folter-Opfer – von Rudolf Steiner als Wiederholungsschleife beschrieben, wie die Renaissance das hellenistische Zeitalter wiederholt und gespiegelt haben soll, was leider äußerst plausibel ist. Und gerade die einstigen Inquisitions-Opfer, die Nachfolger Galileis schicken sich an, die neuen Inquisitoren zu werden.  Frei nach dem Motto: „Die größten Kritiker der Elche – waren früher selber welche“.

Warum? Unter anderem, weil sie es nicht aushalten, dass ihr Wissen begrenzt ist, an Widersprüche stößt. Das würde ihre Autorität untergraben. Lieber erfindet man was: Gottesteilchen, Graviationswellen*1, Schwarze Löcher, den Urknall. Sie suchen die „GuT“ – die „Great Unifying Theorie“ – rechnen im Ernst damit, der absolut deterministischen Zauberformel auf der Spur zu sein, um den Zufall selbst zu besiegen. Und bis das mal klappt, baut man Atombomben, die symbiotisch mit einem Produktionssystem sogenannter „ziviler Nutzung“ der Atomkraft verbunden sind, und daher von diesem gar nicht zu trennen, legt überall unvorstellbar toxische  Plutoniumvorräte tonnenweise an, wo schon ein Milligramm ausreicht, die Trinkwasserversorgung einer ganze Stadt nachhaltig zu vergiften, beschäftigt sich mit dem Züchten von Kreatur und Mensch, wie nur je die alten Nazis, und versteckt sich – ebenso, wie diese – hinter dem dadurch angeblich zu erzielenden „Fortschritt für die Menschheit“, dem ewigen Kampf gegen Dies oder Das: „to make the world a better place“ – vor allem aber hüllt man sich mit Hilfe des „menschengemachten Klimawandels“ in das Mäntelchen des Gutmenschen, streift alle Verantwortung für das selbst angerichtete Naturdesaster von sich, lenkt mit dem nutzlosen Klimawandel vom tragischen Artensterben ab, dem die ganze Energie gewidmet werden sollte, und bringt unter der Führung einer missbrauchten Kopie der Jeanne d’Arc wie die alten Rattenfänger von Hameln die Jugend auf seine Seite, die endlich einen Hebel glaubt gefunden zu haben, respektlos und atheistisch/szientistisch mit blauer Neptun-Tolle im Schopf die Welt der Alten aus den Angeln heben zu können, indem man vorgibt, sie durch Schulschwänzen zu retten; – während es in Wahrheit nur darum geht, sich durch den Handel mit Dreck-Zertifikaten neue Einkommensquellen zu erschließen: insgesamt ein ganz erbärmliches Schauspiel, die dunkle Seite von Neptun. Als würde der Handel mit CO2 seine Produktion verhindern. Diese spezielle Unterart der Perversion, die sich auch „erneuerbare Energie“ nennt (Lebensmittel mit Fäkalien mischen und daraus Methan machen, in Folge davon riesige (staatlich subventionierte!) Schmetterlings-mordende Glyphosat-Monokulturen und Gift-Mais-gefütterte Mastschweine in Qualställen, die das Tageslicht nur im Schlachtwagen sehen, in ganz Niederbayern, und nicht nur dort) haben wir den neuen Mainstream-Heuchlern, den Grünen zu verdanken.

Als würde man Erde & Natur nicht bis ins Mark ausschlachten, sondern im Gegenteil – an ihrer ständigen Rettung interessiert sein, die aber erst durch gerade dieselben Wissenschaften und deren Hervorbringungen gleichzeitig zerstört wird und daher in der Hauptsache ein gutes Geschäft mit Zertifikaten von Dreck ist. Und um das zu erreichen, läßt man ahnungslose Schüler freitags die Schule schwänzen und für eine bessere Welt demonstrieren, frei nach dem Motto: „Den Teufel merkt das Völkchen nie, und wenn er sie beim Kragen hätte.“

Laien sind sich oft nicht bewußt, wie destruktiv eine solche Geisteshaltung ist. Meist starren sie – hypnotisiert und angetriggert durch die üblichen pseudoheroischen Rollenklischees mit unkritischer Bewunderung auf die technischen Meisterwerke, deren Nutzung möglich gemacht zu haben die moderne Naturwissenschaft vorgibt, während es in Wirklichkeit entgleiste, dunkle Experimente (G5!) nach dem uralten Äquivalenzprinzip sind, der verwerfliche Teil der Alchemie mit dem Mantel des Fortschritts, der Wälder rodet, Flüsse vergiftet, Kühe verstümmelt und Felder veröden läßt, selbst und gerade, wenn was drauf wächst.

Ein zynischer, kaltherziger dialektischer Materialismus, der daran arbeitet, das menschlicher Herz – weil es sich angeblich als unzuverlässig in der Entscheidungsfindung erwiesen habe – durch künstliche Intelligenz zu ersetzen. Ob solches sinnvoll ist, wird nicht mehr gefragt – die warnenden Stimmen im Konzert sind von den Promotern der Idee kaum zu unterscheiden – alle glauben, dass sie kommen wird und – haben nicht viele „Generationen“ Schachcomputer das deutlich bewiesen? – dem Menschen überlegen sein wird, um ihm letztlich, in wenigen Jahren schon auch moralische Entscheidungen abzunehmen, wie jetzt schon wirtschaftliche, und durch ein wissenschaftlich korrektes, evolutionistisch optimiertes Zwangspaket zwecks Menschheitserziehung zu ersetzen. Sind elektrische Hunde nicht auch nette Gefährten? Ganz Hollywood arbeitet eifrig und bestimmend mit an dieser riesigen Propagandaschlacht. Der Einzelne ist völlig desorientiert und weiß Gut von Böse nicht mehr zu unterscheiden: und genau das hat System und Absicht.

AstrologInnen und EsoterikerInnen sind selten bewandert genug in den Naturwissenschaften, um das System als Betrug durchschauen zu könnten. Sie können sich – arglos, wie die Tauben – nicht vorstellen, dass die Naturwissenschaftler auch skrupellos lügen, um ihre Macht zu zementieren. Die Wand aus Fachchinesisch und Sozialkumpelei schließt – man traf sich gerade in Lindau – hermetisch ab und erweckt Ehrfurcht. Nur in privaten und geheimen Zirkeln kugelt man sich akronymisch vor Lachen auf dem Boden – „rolfl, har har“ – So gelingt es den Naturwissenschaftlern,  sie haben Geist und Religion durch Kumpanei und gleichschaltende Gehrinwäsche ersetzt – die Gesellschaft zu betrügen: dabei ist den bienenfleißigen Systemzuträgern, den hunderttausenden von Post-Doktoranden an den Rechnern, die allesamt nur Rädchen im Getriebe sind und immer noch vor Ehrfurcht erstarren, wenn der Name Einstein fällt, außer einer bestimmten, daseinsreduzierten Mentalität (oft mit viel Bier) und Ignoranz gar kein Vorwurf zu machen. Aber die „Häuptlinge“, die die Gravitationswellenmaschine mit Daten füttern und auch mal falsche Alarme auslösen, die wissen durchaus, dass sie betrügen und tun es – wie ich glaube – ohne schlechtes Gewissen für den Primat ihrer Ideologie.*1

Astrologischen können wir den Zeitpunkt, an dem das Wissenschaftsschiff den Hafen der Realität verlassen hat, sehr genau markieren: es ist der Eintritt von Neptun ins Zeichen Fische. „Graviationswellen“*2, „Schwarze Löcher“, „menschengemachter Klimawandel“, „Higgs-Teilchen“: nichts davon gibt es, alles Fiktion. Und es wird gefährlich, solches öffentlich zu sagen: ein kalter Hauch von Ideologie weht zurück, man scheut sich nicht, eine junge Frau weltweit vor den Karren zu spannen, um die Modellrechnung des menschengemachten Klimawandels der ganze Welt aufzuzwingen, und es scheint, als würden allein ausgerechnet die evangelikalen Christen und bad boy Trump in den USA dem Wahn widerstehen.

Wer glaubt, dies seien nebensächliche, nicht wirklich das Leben betreffende Fragen, täuscht sich: „Wahrheitsbegriffe sind nicht, wie harmlose oder geistfeindliche Gemüter annehmen, die Angelegenheiten weltabgewandter Philosophen,“ wie Peter Sloterdijk schreibt, „sie sind sind die ontologischen Zentralnervensysteme der Zivilisation; sie entscheiden über die Art und Weise … wie sich die Kulturen … ordnen oder desorganisieren.“

Die Wissenschaftsdiktatur, die uns erwartet, schließt nahtlos an den dialektischen Materialismus des „untergegangenen“ Kommunistischen Faschismus an, ist dessen legitime Erbin: sie ist das dialektisch-materialistische Kuckucksei im Neoliberalismus der „alternativlosen“ Wirtschaftsordnung. Dabei ist der „menschengemachte Klimawandel“ das perfekte Werkzeug: kaum wird es mal über 30° – schon schießen die hysterischen Beunruhigungen nur so aus den Gazetten und Redaktionsstuben.

Dass die einzelnen ZuarbeiterInnen im System in der Regel mit befristeten Verträgen wie die Sklaven ihre Zahlenkolonnen addieren und mit ihren Familien oder im Barber-shop sehr prekäre Existenzen fristen mit Hauen und Stechen für die wenigen, die nach oben kommen, ist Teil des Systems: da wagt im Ernst niemand, zu widersprechen, der nicht vorhat, seine Karriere zu opfern, wenn er/sie es denn überhaupt besser wüßte oder mal Zweifel aufkommen. Im Gegenteil: lauter kleine Renflields die eifersüchtig Draculas dunkle Gruft hüten und sich dabei für Lichtgestalten der Zivilisation halten, und den künstlichen Watson von IBM für ihren besten Freund.

Einer der Wenigen, der das (wenigstens ein bischen) durchschaut, findet sich hier:

http://blog.alexander-unzicker.de/

Am tragischsten dabei ist, dass die Esoteriker den Betrügern das Feld kampflos überlassen. Man hat sie glauben gemacht, der ideologische Überbau der Welt sei abzukoppeln von der realen Existenz, sei kein geistiger Knast für alle, sondern nur ein Sonderbereich für verschrobene Tüftler und geniale Außenseiter, denen wir den Fortschritt verdanken. Nicht ganz unschuldig daran sind konformistische Ideologien wie „Anthroposophie“ (muss man heute leider sagen) und fernöstliche Duldungs-Religionen, die den Einzelnen entmündigen, so dass er/sie sich kein Urteil mehr zutraut – und überhaupt insgesamt das Verschwinden der Geistesmenschen, SelbstdenkerInnen und Intellektuellen – was älter ist, als zwei Wochen, wird sofort vergessen, dafür sorgt das Wischphone, der Zugriff der Unterhaltungsindustrie ist vollständig und unerbittlich. Überall lauern nahezu kostenlose Zeitschlucker, wie Netflix-Serien, die öffentlich Rechtlichen Volkserziehungsanstalten bieten inzwischen je 2 Krimis zur besten Sendezeit, man will ja auch mal abschalten können. Paul Feyerabend kennt kein Mensch mehr, Intellektuelle sind verschwunden, es gibt keine gesellschaftlich relevanten Diskussionen zu diesen Themen und EsoterikerInnen sind oft einfach nur ungebildet oder schlicht zu bequem, um sich eine gewisse Weltkenntnis anzueignen.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

*1 „Deshalb müssen wir Schrecken einjagende Szenarien ankündigen, vereinfachende, dramatische Statements machen und wenig Erwähnung irgendwelcher Zweifel, die wir haben mögen, zulassen. Um Aufmerksamkeit zu erregen, brauchen wir dramatische Statements und keine Zweifel am Gesagten. Jeder von uns Forschern muss entscheiden, wie weit er ehrlich oder eher effektiv sein will“ (Prof. Stephen Schneider, USA).

*2 Für mitlesende SzientistInnen: eine „Graviationswelle“ müsste vorab bekannt sein, um detektiert zu werden, denn die Spiegel-Aufhängung muss genau dem Maß der infinitesimal-„Welle“ nachgeben, um Ergebnisse zu generieren. 10^-21 liegt im atomaren Rauschen, das ist keine Messung, schon gar nicht kann das mechanisch ausgeglichen werden – das ist der landläufige Name für Betrug.

GPS wird nicht relativistisch korrigiert, diese Behauptung ist sehr populär und ebenfalls Massen-Betrug, und zwar systematischer: die pseudorelativistische Korrektur der Uhren in den Satelliten wird durch die um Größenordnungen höheren mehrmaligen und täglichen Angleichungen des Systems geschluckt, wie ein Kieselstein im Titisee. Das ganze System wird von einer einigen Uhr in Boulder getaktet und auf Systemzeit synchronisiert, es funktioniert nicht wegen Einstein, sondern trotz ihm, weil sich die Elektrotechniker mit Realitäten ganz gut auskennen.

*3 https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/schweinegrippe-impfung-schweden-entschaedigt-narkolepsie-patienten-a-1092175.html

 

 

Europa

Wilhelm II und Theresa May

Liebe Leserinnen und Leser,

eigentlich wollte ich ja nur über Theresa May schreiben. Es ist das untere ihr Horoskop – die Geburtszeit ist unbekannt. Und nun schauen Sie sich bitte den Neptun ganz genau über ihrem Mars rückläufig in den Fischen an. Dieses Horoskop ist das zeitaktuelle zu unserem Post hier, Neptun ist die grüne Gabel links außen. Von dort geht wie der Pfeil eines Bogens (man nennt es „Spannungsherrscher“) zu Jupiter im Zeichen Jungfrau, eingerahmt an den Zeichenrändern mit Mond und Merkur rückläufig der Oppositionsaspekt als tiefrote, starke Linie. Ist das nicht unglaublich krass? Diese Frau soll den Brexit managen?

Man kann mit Fug und Recht sagen, hier hat sie ihr Lebensthema gefunden. Hier kann sie ihren persönlichen Widerspruch zwischen Chaos (Fische), Grenzenlosigkeit (Mars in den Fischen), ihre Schizophrenie (der Jungfrau-Ordnung auf der anderen Seite das Chaos zu integrieren), ganz ausleben. Und sie ist die Richtige zur Wiederherstellung von Britanniens Inselstatus, weil Mars diesen isolierten Standpunkt perfekt spiegelt, schauen sie nur hin, es ist das untere Horoskop. Tunnel hin, Tunnel her – „Britannia rule the Waves“.

Für die Auflösung votiert ihr Mars in den Fischen, denn Fische ist grenzenlos, Britannien zieht keine Grenze, sondern wird eine los – und wie beim Tauziehen hält Jupiter in der Jungfrau in Anwesenheit des Zeichenherrschers Merkur und flankiert vom Orakel-Jungfrau Mond die Waage dazu, die sie recht eigentlich im Sonnenezeichen auch tatsächlich ist. Es könnte für den Brexit keine bessere geben.

Erstaunlich, mit welcher Ergebenheit die Briten sich von Zeit zu Zeit von einem „Kehrbesen“-Wesen (damit ist nichts Persönliches gemeint!) quälen lassen: Margret Thatcher war ja von ähnlichem Kaliber. Auch die schwarz/weiß Krimis pflegen diese matriarchale Volksvariante der heiligen Bridget, der namensgebenden Göttin.

Man muss die Dynamik Europas verstehen, wenn man diese Spaltung als erfolgreiche Zellteilung begreifen will: beide Seiten wissen, dass auch in Zukunft enge Kooperation nötig sein wird. Es ist Neptun, der uns den Blick verschleiert durch medialen Brexit-Katastrophismus. Das Land, das nicht nur dem Kontinent, sondern auch seiner Schutzmacht, den USA die Sprache gegeben hat, der Ursprung des Zusammenhalt selbst, wird wieder souverän.

Die Queen trug bekanntlich vor der Brexit-Wahl Europa-Blau mit Sternenhut, um sich ebenfalls sehr souverän diskret politisch zu äußern: wo ihre Sympathie läge; doch die Briten haben anders entschieden, sie haben ja die Queen in personam. Eine Stier-reitende Europa kann dazu nur demütigend sein, insbesondere, wenn die Queen im Zeichen Stier geboren ist.

Letztlich wird sich der Brexit nicht als Schrumpfung oder Teilung, sondern als modellhafte Erweiterung Europas herausstellen. Nach dem gegenwärtigen Stand der Dinge sind viele EU-Mitglieder, die den Euro nicht haben, auch nicht mehr scharf drauf, zunächst. Es gibt bald Länder, die sind in der EU und haben den Euro, solche, die in der EU sind und nicht den Euro haben, solche, die weder das eine noch das andere haben oder sind, aber irgendwie gut mit Europa kooperieren. Europas mangelnde Homogenität und Transparenz mag Politiker bremsen und Privatleuten lästig sein, den großen Konzernen, die sich an jedem Standort Büropersonal und Anwälte leisten können und die transnational agieren, sind die Differenzen der Lohn- und Preisniveaus in Europa Spielwiesen transportabler Differenz – wie man es philosophisch ausdrücken würde – die aber doch reale Dieselkraftstoffe verbrennt und in unser aller Luft bläst – hier dampft der Drachen (Pluto/Skorpion) noch, den eigentlich der heilige Georg (Jungfrau/Wassermann) auf dem guten Gewissen haben wollte …

 

Innen birthchart Wilhelm II, außen Abdankung 1918

Dann habe ich im TV (ARD Mediathek, noch ein paar Tage) die wieder fast unerträglich „musikalisch“ manipulativ unterlegte, eigentlich gut bebilderte Wilhelm II Doku. gesehen.

Wahrscheinlich begreifen die Macher des Films eine solche Kritik gar nicht. Jedenfalls war ich auf Wilhelms´ II Horoskop neugierig – und siehe da, auch er hatte – wir sind jetzt im oberen Horoskop! – Mars in den Fischen, ganz am äußeren Rand, wo aktuell Chiron, der Heiler, läuft. Und da lief er auch zum Datum seiner unfreiwilligen Abdankung, das hier im Außenring dargestellt ist (oberes Horoskop). Und damit das Wilhelm II Horoskop ein Bilderbuchstück ist, wie das von Theresa May, sehen wir, dass Wilhelm II einen Fische-Neptun dazu hatte – wie er eben heuer auch steht in den Fischen – und jetzt eben kommt – Neptun steht gradgenau und auflösend, wie es beschrieben wird, über Wilhelms II Saturn zur Zeit der Abdankung – ist das nicht geradezu unglaublich? – bei Neptun in den Fischen und Chiron in den Fischen diese gute Sendung, die leider mit der üblichen Billig-Tape Musik unterlegt ist, die es nicht lassen kann, die Stimmung des Zuschauers in die gewünschte Richtung zu manipulieren (auch Neptun).

Die TV-Darstellung von Wilhelm II – ebenfalls großer Reichsauflöser – er liebte seine Jacht – ist genau so lächerlich machend, wie die zeitgenössische Distanzierung zu ihm: es hat sich nichts geändert. Er wird als seniler Trottel dargestellt, der sich in kranken Vergeltungswünschen entrüstet, aber klug genug ist, eine Prinzessin zu heiraten, die das Geschäft seiner erneuten Thronbesteigung in Berlin betreibt, wohin er nicht mehr darf. Im Vollbesitz seines Vermögens aus der Zeit des reichen Reiches – seiner Regierungszeit – schaut er vom holländischen Exil auf das von Inflation und politischer Krise geplagte Nachkriegsdeutschland. Die Verantwortung für den Krieg trägt er nicht.

Mag alles stimmen – aber er ist mit Chiron im Sonnenzeichen der verletze Sohn – seine Chance, die Blase, die ihn aristokratisch und grausam dumm körperlich verletzend von Anfang an einhüllte, zu durchbrechen war sehr gering – kein Wunder, dass er bei Friedrich dem sogenannten Großen – ebenfalls Wassermann mit beschädigtem Innenleben – vorbildhafte Zuflucht fand.

Theresa May innen und aktuelle Transite außen.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Mundan

Bohemia, USA …

IMG_4389

Foto Termin ©

Liebe Leser,

USA jetztInnen: 04.07.1776 Philadelphia – Außen 10.02.2016

aktuell haben die USA Saturn, der den Aszendenten überschreitet, und diesen in exakter Opposition zu seiner Position zu 9/11/2001 im Zeichen Zwillinge … :

http://scienceblogs.de/geograffitico/2016/01/31/verschworenes-verworrenes-und-verwirrendes/

Wahrheit kommt ans LichtInnen: 11.09.2001 08:45 New York, außen 10.02.0216 22:26, Nürnberg

USA Zwanzig Zweiundzwanzig Innen USA 4.07.1776 18:13 Philadelphia – außen 11.02.2022

2022 ist also Stunde der Wahrheit in den USA  – da kommt dann alles zusammen: Pluto-Return mit Merkur & Neptun-Opposition – und vieles mehr, auf das die Aspektscheibe nicht gerade eingestellt ist.

Wir sollten unseren amerikanischen Freunden aus dem Herzen Europas Glück wünschen, „good vibes“ zurückschicken …

Kann man jetzt sagen, da bricht das US-Notenbanksystem zusammen?! Saturn Trigon Saturn ist eher der stabile Beginn von etwas Neuem – vielleicht der Abschied vom Öl oder some „hot shit*, we don´t even know about, yet … “ … vielleicht sogar ein Stück Wahrheit über 9/11 …

Aber wir wissen – weil das Schütze-AC-Horoskop der USA bisher alles treffend reflektiert hat, daß wir bis zu diesem „Zeitpunkt“ gestalten sollten … im weitesten Sinne …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

*excuse my language ..

Weltbild

Amerika und Lilith/Jupiter Konjunktion

Liebe Leserinnen und Leser,

würde man das Horoskop der Vereinigten Staaten wie ein individuelles lesen und fragte sich nun, was denn gerade dort passiert, stellt sich das so dar:

da ist vor allem Saturn, der sich nach seiner Rückläufigkeitschleife unbarmherzig dem Stillstand nähert – bei den USA macht er das in Haus 11, dem Haus der Öffentlichkeit und Freunde: man hat es also gerade mit frostigen Freunden zu tun.

Jupiter hingegen bildet eine Konjunktion zur Lilith (Astrowiki-de) aus Haus 7 – es kommt also von außen; … während man sich aufrichtig um Terroraufklärung bemüht, wird man von außen mit Lilith hoch 3 durch Jupiter maßlos – und, wie manche meinen – grundlos angegriffen. Dies gilt insbesondere für die Regierung, die durch Venus (neben Sonne) als Herrin des 10. Hauses dargestellt ist, und ohnehin den Eindruck macht, als würde sie in gewissem Sinn nach außen gehören, von außen gesteuert werden, als wären also die USA gar kein souveränes Land.

Hinzu kommt, daß sich im chart eine Konjunktion von Lilith und Neptun im Haus 9 befindet, dort im Zeichen Jungfrau – das ist, wie ich meine, ein ziemlich gutes Bild für zwiespältige Datensammelwut overseas … zumal Neptun ja in Opposition geht!

USA Juli 2013Innen USA 04.07.1776 17:13 Philadelphia, außen 07.07.2013

Mein persönliches Verhältnis zu den USA ist liebevoll. Das Erste, an das ich denke, ist eine unglaublich gute Muschelsuppe in der Birch Bay über Ferndale von Bellingham aus. Mein Sandwichpacket mit Limonaden-Dose (Truthan, Erdnussbutter) im Bus mit der offenen Tür unterwegs in die Erdbeerfelder, wo alle in den Sommerferien arbeiteten, um Nachts im See Lake Padden Park – City of Bellingham, WA nackt zu tollen …

imagesDas Bild dieses Hauses sagt nichts ohne den Duft der Zedern und die feucht-salzige Luft. Man muss auch die Kolibris sehen, die seltsamerweise in diesem Land leben, obwohl es doch einen Winter gibt?! Die klaren Seen um Bellingham rum sind ein Geschenk – über dem ganzen Land liegt ein Zauber. Sicher – die alten Bäume zu Essstäbchen verarbeiten? – fracking? – in Montana? – Montana ist doch heiliges Land? Stille Wüste, Flüsse – Kiefern – heilige Stille.

Schütze-AC Amerika – es fehlt die Information … drum versucht man sie zu erlangen mit Prism, etc. …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

German Angst

USA Pleite? Saturn in der Waage


Liebe Leserinnen und Leser,

das Geschehen um den Präsidenten zeigt sich klassisch im Haus 10, weshalb dieses vielleicht doch dem anderen Wassermann-AC vorzuziehen ist, vielleicht gelten auch beide für unterschiedliche Dinge.

Was jedenfalls die Saturn-Wiederkehr anbelangt, hat die Autorität der Regierung (Haus 10) es gerade ziemlich schwer, Saturn wird am 30.08.2011 seinen Wiederkehr-Punkt erreicht haben.

Zusätzlich können wir sehr stimmig Saturn auch als Herrn von Haus 2, den Finanzen, einordnen. Die Finanzen der USA hängen also von Saturn in der Waage im Haus 10 ab = strenge Autoriät – es muß sehr anstrengend sein, die USA zu regieren, wenn nicht sogar ein paar alte Saturnier mitregieren …

Fotos Termin ©

Nun gehen die USA nicht alle 30 Jahre pleite, diesem Zyklus entsprechend, doch es ist ja noch was anderes im Gange: Pluto, dem wir fasziniert und erschüttert zugleich bei seiner ersten Aktion im Steinbock mit dem Zusammenbruch der Lehmann Brothers zugucken durften, ist tiefer seitdem in den Steinbock – Geldhaus der USA und Grund ihres Goldschatzes – rein und hängt unberechenbar mit Uranus im Quadrat!

Und je länger man sich das Bild unten anschaut, desto mehr brisante Aspekte sind sichtbar, z.B. beim Mars. Doch Pluto braucht noch eine Weile, bis er auf seine Radix-Position zurückgeht, das wäre der logischere Zeitpunkt für eine Pleite.

Aber es gibt auch ein sehr positives Zeichen: Sonne steht (neben Haus 10) für den Herrscher eines Landes: Obama in diesem Fall als Präsident. Und der hat Venus über der Sonne.

Es wird ihm also gelingen, das amerikanische Volk auf seine Seite zu ziehen und einen Kompromiss zu erzwingen. Er wird dem Volk sagen, daß die Republikaner nicht wollen, daß sie ihre Renten weiter bekommen.

Keiner der Ökonomen kennt die Auswirkungen einer Staatspleite der USA, aber es scheint welche zu geben, die es ausprobieren möchten.

Die Besitzenden können es nicht sein, sie haben am Meisten zu verlieren.

Aber vielleicht sind sie ja wahnsinnig geworden – das kam auch in der Vergangenheit vor?!

Ganz rational starrt man auf ein Gebilde, jenes der Finanzwelt, und muß eingestehen, daß die Auswirkungen an sich normaler Vorgänge in der Geschäftswelt – eine Insolvenz – alles zusammenbrechen lassen könnten – oder auch nicht, – wie Finanz-Fachleute orakeln.

Ganz rational auf der Titanic.

Das Horoskop gibt die Situation beeindruckend genau wieder. Können wir deswegen auch sagen, was die Zukunft bringt? Wir können sagen – weil Saturn es anzeigt – wie lange die Krise dauert, und daß sie – Jupiter Haus 5 – durch Glück und Kreativität überwunden wird.

Mein Tip: keine Staatspleite einstweilen, Kompromiss in letzter Minute.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Innen USA, 04.07.1776 17:13 Philadelphia, außen Transite 15.07.2011

Personen

Präsident elected Barack Hussein Obama

Nürnberg 19:48 – Nun hat sich seine Geburtsurkunde gefunden. Ich lag mit meinem Skorpion-Aszendenten falsch. Richtig jedoch mit meiner Prognose.

foto-obama

barackobamabirthcertificate1

barack-obama

Bitte zum Vergrößern doppelt anklicken:

usa2

Es gibt für die USA mehrere Horoskope. Das obere steht für die Annahme der Verfassung durch den Kongress. Es hat für mich beim China-Tibet Debakel gut funtkioniert. Bedenkt man, dass das amerikanische Problem zur Zeit eines der Verfassungskonformität ist, darf man obiges verwenden. Die Vorhersage der Präsidentschaft Obamas aus dem Wassermann-AC, der mich überrascht, ist dennoch statthaft, weil Wassermann Uranus-regiert ist. Und dann ist es nicht ohne Witz, wenn man sieht, wie persönlich das mit dem Horoskop der USA gemeint ist, das ebenfalls einen Wassermann-AC hat. Das hat den Vorteil, dass sich dieser Präsident mehr als jeder andere mit der Verfassung identifizieren kann. Hier sieht man auch, wann es mit Amerika wieder aufwärts geht: wenn Jupiter über den AC geht und dann ins zweite Haus. Sowohl von Obama, als auch der Vereinigten Staaten. Hier auch noch das Horoskop unbekannter Geburtszeit von Michele Obama. Venus im Trigon zur Venus:

michele-obama

Ein Post wird wohl nicht reichen, um dieses Thema zu besprechen. Zunächst auf Nachfrage dieses: Was hat Obama für Eigenschaften? Ein Mann setzt sich auf die Art durch, die sein Mars vorgibt:

(Nun oberes buntes Bild betrachten, nicht das von Michele Obama!)

Mars in der Jungfrau: analytisch, cooler Denker, klarer Bezug zur Wirklichkeit, geerdet. Dabei Bezug zum Haus 7 = dem Gegenüber zugewandt, von diesem Impulse annehmend.

Jeder Mensch denkt wie ihr/sein Merkur:

Merkur im Löwen heißt: ich denke mit dem Herzen. Schöne Ergänzung zu Mars. Negativ: denkender Ego-Bezug, der hier aber wegen der Stellung der Löwe-Sonne in Haus 6 ausgeschlossen scheint:

Sonne im Löwen im Haus der „Reperatur und Wartung“ (Howard Sasportas), des Dienstes. Ist also die Idealsbesetzung für den ersten Staatsdiener. Wird sich für andere einsetzen bis zum Letzten. Mit Löwenmut und Kraft. Erfahrung: etwa 80% aller Sonnen im Haus 6 arbeiten im Gesundheitswesen und in der Pflege. Passend zum Sozialarbeiter. Hätte ich auch gleich drauf kommen müssen …

Venus im Krebs Haus 5 sind die Töchter (und merkwürdigerweise auch ein Bild für den leiblichen Vater), der gefühlvolle Umgang und die Liebe zu Ihnen und darüber hinaus die Fähigkeit, Wohlgefallen mit Gefühl zu verbinden.

Neptun Haus 9 im Skorpion ist die Vision, die ihn antreibt, der Bezug zum spirituellen auf durchaus magischer Grundlage. Doch das ist relativ. Wichtig ist die Verbindung von Haus 9 und Neptun: die Vision im Haus der Philosophie: passt!

Saturn im Steinbock ist dann aber jemand, der tief in der Tradition verwurzelt ist, und dies in Verbindung mit dem Vater. Alles im Haus 12, also auch der Jupiter im Wassermann, deutet auf Familienkarma. Ist aber bei einem Staatsmann schlicht ein Herrschaftsaspekt par exellence. Im Mittelalter war dies – die Jupiter-Saturn Konjunktion – das Signum des Königs. Wie dies die Löwe-Sonne bestätigt, und auch Wassermann-AC beansprucht eine gewisse Aristokratie. Elite-Vorwürfe im Vorwahlkampf.

Wassermann-AC kommt schon früh als Kind mit dem Thema „Ungeborgenheit“ in Kontakt. Ist nicht leicht, man fühlt sich von Natur aus benachteiligt. Da hat er mit Sicherheit aus einer Schwäche eine Stärke gemacht. Was der Wassermann-AC braucht, ist die Löwe-Kraft, und gerade die entwickelt er aus der Sonne im Haus des Dienstes. Wassermann-AC fühlt sich polarisiert, selten wohl in der Haut. Als wäre Persönlichstes allgemein. Wenn man nun im Weissen Haus wohnt, macht man diesbezüglich wohl die interessantesten Transzendenz-Erfahrungen.

Mond in Zwilling in Haus 4 ist ebenso ein Ungeborgenheitsaspekt in Bezug auf die Herkunft: hier der Vater. Mutter muß den Vater ersetzen, Liz Green spricht von mangelnder emotionaler Zuwendung durch den Vater.

Mond in Zwilling versucht, durch Leistung zu überzeugen. Hat im Haus 4 aber auch eine tiefe Bindung zum Unbewußten. Legt Wert auf Etikette. Im Haus 4 starke Bindung ans „Vaterland“. Mond und Merkurprinzip (Zwillinge) bringen aber auch u.U. Meinungsneutralität. Wird wissen, dass er gute Berater braucht.

Dies hier soweit in Stichworten und auf die Schnelle. Hier steht noch nichts über Aspekte: Mond Quadrat Pluto z.B. Es gibt noch viel mehr zu sagen, insbeondere über den Vergleich Horoskop Obama-USA, Annahme der Verfassung durch den Kongress. Dazu sicher noch mehr Posts die Tage.

Summa summarum: idealer Präsident für diese Zeit. Trotzdem und deswegen meine Bitte: dieser Mann braucht unsere Mithilfe, insbesondere zu seiner Sicherheit. Gebete sind Gedanken sind Meditationen. Und Gedanken haben Kraft.

Nachtrag 28.12.08: ich könnte mir vorstellen, dass es Sinn macht, Obamas Geburtszeit so zu verschieben, dass Schütze den MC regiert. Damit würde der Jupiter-Jupiter Transit im Wassermann seine volle Berechtigung finden.

Verschlagwortet mit
Mundan

Pluto in den Wassermann

Nürnberg 16:38 – unten nochmal der wunderbare Vollmond, subjektiviert zwischen Technik und Augenblick.

Seit heute nähern sich Jupiter und Saturn wieder einem Trigon. Doch es wird erst am 21. November um 13:11 exakt. Jupiter fördert, immer noch, ein Wachstum der Strukturen und Gesetze, des Sinnes für ungeschönte Wirklichkeit; Saturn trägt gleichzeitig und in Zusammenarbeit mit ihm dazu bei, alles, was mit den Jungfrau-Themen der Verwertbarkeit und des praktischen Nutzens zu tun hat, erst schwer erscheinen zu lassen, um es dann nach neuen Regeln effizienter zu gestalten. Gemäß der Dispositor-Lehre ist Saturn der Dispositor von Jupiter, …

Foto Markus Termin ©

… Merkur jedoch der Dispositor von Saturn, denn er beherrscht die Jungfrau. Daher wirkt sich die Rückläufigkeit von Merkur so stark auf den Finanzmarkt aus. Und Merkur, der immer noch in der Waage steht, hat zur Dispositorin die Venus im Skorpion, die, wir erwähnten es, gern anderen in die Tasche greift und überhaupt für Pekuniäres steht. Sie selbst freilich wird wieder von Mars und Pluto dispositioniert, und an Pluto bleibts dann hängen, denn der wechselt ja gerade in den Steinbock, bzw. schließt den Kreis über Jupiter (und Chiron), sein eigener Dispositor.

Hätte jemand vor Monaten geglaubt, dass sich der Zeichenwechsel des degradierten Zwerg-Planeten als Verstaatlichung nahezu aller großen Geldhäuser in den USA bemerkbar machen wird? Mit dem Zusammenbruch des Banken-Systems und seiner de facto Verstaatlichung gehen aber noch andere Dinge einher, die uns die nächsten sechzehn bis siebzehn Jahre beschäftigen werden. Denn die Hybris der Banken war/ist ja eine Sache, die die ganze Welt durchstrukturiert hat/hatte.

Auf einer ganz einfachen Ebene geht es um den Wert der wirklichen Dinge. Der Verlust von Qualität war/ist überall dort bemerkbar, wo reine Gewinnmaximierung zum Ziel aller Ziele erklärt wurde. Qualität ist unter diesen Umstanden nur noch das Resultat mißbrauchter Leidenschaften von Menschen, die gar nicht anders können, als Qualitätsarbeit zu leisten, egal in welchem Bereich. Die große Sehnsucht danach, „etwas richtig zu machen“ und sich dadurch erfüllt und sinnvoll zu fühlen, wurde/wird mißbraucht und pervertiert. Dies geschah unter Pluto im Schützen naturgemäß anders, als unter Pluto im Krebs, wo man eben jenen menschlichen Ur-Instinkt für Blut und Bodenkriege mißbrauchte. In unserer jüngsten Vergangenheit ging es um den Mißbrauch des Glaubens und der Religion, von Zielvorstellungen ganz allgemein. Die Jugend, die immer ein guter Spiegel der wahren gesellschaftlichen Werte ist, reflektiert/e diese Hohlformel durch Knochen- und Schädelkult und Selbstzerstörungswahn. Denn sie spürt die Unaufrichtigkeit: die Aufforderung, etwas Sinnvolles zu machen, ist unglaubwürdig, wenn das einzig anerkannt Sinnvolle in Wahrheit die Maximierung von materiellen Werten ist. Dies wird von allen Medien reflektiert, selbst der geliftete Gesichtsausdruck wird ein materieller Wert. Auch die materielle Hybris der Naturwissenschaft – deutlichster Ausdruck jener gar nicht zufällig heiß diskutierte LHC in Genf, um den es, seit er ebenfalls unzufällig parallel zu den Banken kaputtgegangen ist, zunächst mal still geworden ist – gehört in diesen Wahn-Bereich. Nun wird zurückgerudert und an Regeln gebunden.

Einen tiefen, sinnvollen gesellschaftlichen Umbau kann man den Verantwortlichen, die immer nur reagieren, wie sich die letzten zwei Wochen gezeigt hat, leider wohl nicht zutrauen. (Hier wieder bemerkenswert die Bewährung der Fische-Sonne Haus 12 Gordon Brown beim Management des vermeintlichen Untergangs. Plötzlich ist der Schatzkanzler in seinem Element, dem Fische-Zeichen als Zeichen des Geldflusses.) Daher wird dieser Umbau von uns als Ausstieg aus der materiellen Diktatur selbst vollzogen werden müssen. Veränderung und Gefühl, brüderliches Miteinander wird dem Krebs-Gegenzeichen gemäß jenseits der rigiden Regelwerke wachsen, wie einst im Sozialismus, der nun, den Kapitalismus erwartungsgemäß in sich selbst überholend, zur heimlichen Staatsdoktrin werden muß, wenn man unterstellt, dass das alte System sich nicht freiwillig verabschieden wird.

Dennoch steht in Aussicht, dass es das tun wird und muß, wenn Pluto um 2025 in den Wassermann geht, wie einst zur französischen Revolution. Es ist Aufgabe der Astrologie im Sinne einer Entwicklung der Bewußtseinsseele diese Übergänge vorausschauend und friedlich mitzugestalten. Wir können jetzt schon viel dafür tun, dass es gut wird. Wir können sagen, wann es kommt: wie es wird, daran werken wir selbst mit.

Foto Markus Termin ©