Löwe-Neumond – „Zünglein an der Waage“

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

man kann so ein Neumondhoroskop für einen bestimmten Ort erstellen – und da es um Breitengrade geht, ist der Bereich, wo die Waage (siehe Waage-Stimmung auf dem Foto) zum Zeitpunkt des exakten Neumonds aufsteigt, nicht überall gegeben und zeigt Grad-Unterschiede. Aber, obwohl der Glückspunkt immer am Aszendenten ist bei Neumond – das ergibt sich aus der Formel seiner Berechnung, spielt es doch eine Rolle, was dieser Aszendent sagt. Ein Waage-Aszendent zu Neumond sucht bis zu Vollmond (26.08.2018) den Ausgleich – vielleicht sogar die Kunst – denn damit geht für diesen Neumond Harmonie einher, also Glück. Was das begünstigt, oder was dem eher entgegensteht, zeigen die weiteren Planeten und Aspekte. Gut ist schon mal, dass dieser Neumond ein Mittags-Neumond (auf der Nordhalbkugel, umgekehrt auf der Südhalbkugel) ist – der Löwe muss sich nicht verstecken, er herrscht offen und selbstbewusst am Tage und der Nordknoten gibt ihm das Licht in die Zukunft – Löwenmut ist Trumpf.

11.08.2018, Mittag, Neumond

Es gibt aber mehrere, sehr genaue Aspekte (wichtige Zeit): da ist Saturn im Steinbock, der das Quadrat zu Chiron macht, Merkur rückläufig im Jupiter-Quadrat (Selbstbewusstsein und Intelligenz im Streit mit der Psyche), Jupiter selbst im Trigon zu Neptun (Schambala hat weite Tore), Mars rückläufig in Lilith-Konjunktion (diskreditierte Freiheit) und positiv/konstruktiv Saturn Trigon Uranus – Tradition im Steinbock und Werte im Stier, gerne auch alte Werte, arbeiten Hand in Hand. Aber Neptun Trigon Jupiter aus den Wasserzeichen kann auch Träume beflügeln. Es kommt einiges zusammen, bei diesem Neumond der Herzensenergie, aber es sind auch viele Bremsen angezogen durch die Rückläufigkeiten, allen voran Merkurs sonnenverbrannte Rückläufigkeit (kein objektives Urteil), kurz vor Cazimi, Mars, Saturn, Pluto, Neptun, Chiron … Rückläufigkeit übersetzt sich oft in Druck der jeweiligen Qualität …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Mond im Löwen

Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

hellfühlige Menschen sind bei Löwe-Mond immer ein wenig erhoben. Der Mond bildet einen harmonischen Aspekt zur Sonne in den Zwillingen, das trägt auch zum Grundgefühl des Euphorischen bei.

Hier sehen wir Einblicke ins Kloster Asbach – so ein Ort des 12. Hauses, wo Menschen mit Sonne im 12. Haus ab und an gerne Zuflucht suchen – denn das ist so ein Kloster vor allem astrologisch: Ort des 12. Hauses. Und mit dieser ganzen Löwen-Symbolik dort fühle ich mich wohl mit meinem Mars im Löwen.

Als das Kloster gegründet wurde – wahrscheinlich um 1091 – da stand im Widder Uranus – wie heute auch (damals Pluto noch dazu). Immer wieder erstaunt bin ich über die reißbrettartigen Anlagen um diese Klöster herum, die wohl aus dem Barock stammen: die Welt ein einziger, planbarer Garten. All die vergangene Ordnung mutet heute an, wie verschlafene Wildnis. Wer Gott einen guten Mann sein lassen will, der ziehe nur nach Asbach oder einen der Weiler in der Umgebung. Abseits der Bundesstraßen kann man ziemlich heilige Stille genießen. Es ist nix los und kaum einer da. Selbst Flugzeuge fliegen weit weg und sehr hoch. Auf jedem Apfelbaum singt zur Abendstunde eine Amsel das Lob Gottes. Und die Früchte der Erkenntnis sind winzig und noch gar nicht reif.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus