Lilith, Merkur

Merkur Opposition Pluto

Liebe Leser,

das hatten wir heute um acht Uhr Morgens, Merkur im Krebs und Pluto rückläufig im Zeichen Steinbock. Merkur ist – wie die alten Astrologen sagen – sonnenverbrannt: keine halbwegs objektiven Urteile möglich. In Opposition zu Steinbock hat man es zu tun mit dem Gegensatz zu Autoritäten, die plutonisch auftreten. Merkur schützt im Krebs aber die Familie. Und Venus, freundlich, hat sich dazugesellt. Dabei müssen wir natürlich bedenken, dass Lilith, das Matriarchat, eben auch im Heimat- und Familienzeichen Krebs Bedeutung auf dieser Ebene geltend macht – Familien z.B. gehen Lilith Wege, um Pluto rückläufig im Steinbock zu entkommen – viele verlassen das Land auf sehr abenteuerlichen Wegen.

Das Neptun/Merkur Trigon um 08:48 zwischen Fische und Krebs erscheint als Entlastungsaspekt, weil ja die Opposition Merkur/Pluto überbrückend mit dem Marien-Aspekt Mond Konjunktion Neptun. Das war schon um 05:07.

263CCF59-B7BF-4ECA-BB47-7B085DB79A10

Foto Termin copyright

Wenn viele Aspekte gleichzeitig genau sind, oder annähernd gleichzeitig, dann bewegt sich die astrale Welt und mit ihr wir, soweit wir Anteil haben an den astralen Kräften, (welcher aber geringer ist, als der Anteil, den die Tiere haben, weil die Tiere wohl nahezu ganz astral determiniert werden, wir aber nur bedingt).

Denn Astrologie zeigt ja gerade die astralen Kräfte an, die so oder so an uns wirken. Und hält damit das heute entscheidende Werkzeug zur Selbsterkenntnis bereit. Und wozu? Um möglichst den astralen Kräften an der richtigen Stelle etwas mehr Unabhängigkeit abzutrotzen, am besten ohne des Prometheus´ Schicksal noch sonderlich weiter teilen zu müssen.

Mit Hilfe der heiligen Gottesmutter, Maria, voll der Gnade, bitte für uns …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Lilith

Alt-Bundespräsident Gauck kentert mit Lilith im Zeichen Fische und muss von Seenotrettung geborgen werden

Liebe Leserinnen und Leser,

https://www.ostsee-zeitung.de/Vorpommern/Ribnitz-Damgarten/Seenotrettung-Ex-Bundespraesident-Joachim-Gauck-mit-Boot-in-Wustrow-gekentert

er möge trocknen! Wir sind von Schadenfreude weit entfernt – musste der jetzt ins journalistische Sommer-Loch fallen? Unten gleich neben der Venus im Zeichen Fische hat Joachim Gauck seine eigene Radix-Fische-Lilith, wo sie heuer eben auch läuft, das macht dieses Kuriosum, bei dem offensichtlich nichts passiert ist, special. Ist eben doch Zauberei. Natürlich auch die Neptun-Stellung beachten zum Mond – den Maria-Aspekt (und das Meer ist ja Maria). Venus laufend schon und Merkur rückläufig wieder im Zeichen des Radix-Mond. Die Geburtszeit ist sicher gerundet! Neptun im Haus 5 laufend, dem des Sports – Chiron über Jupiter daselbst und der Radix-Chiron beim Mond auch berührt …

Dass in der Ostsee Alt-Bundespräsidenten von der Seenotrettung geborgen werden müssen, entbehrt nicht einer (wirklich sehr teuflischen!) Ironie des Schicksals …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Innen Joachim Gauck 24.01.1940 01:00 Rostock, außen 26.07.2019 14:10

 

Lilith, Merkur

Genius Loci – Merkur in Skorpion, too …

img_0868Foto Termin ©

Liebe Leser,

jeder Ort hat seinen Geist – wir kamen neulich drauf, als wir über Berlin erinnerten: der Ort nimmt dich in Beschlag – belohnt, bestraft dich – hat eine „Frequenz“ – ist schnell, gelassen oder tückisch (Freiburg) – und jeder merkt es, wenn er dort lebt – sei`s auch nur kurz. Das ist schon ein Beweis des Übersinnlichen, Über-Persönlichen – denn niemand kann sich entziehen (obwohl viele es versuchen). Jeder Ort hat so einen Geist – den man in sich trägt, wenn man dort geboren wurde. Natürlich kann sich dieser „genius loci“ wandeln – tut es auch – doch die Macht des Einzelnen gegenüber der Macht des Ortes ist sehr begrenzt. Oft sind die scheinbar paradiesischen Orte die gefährlichsten: das stellt vieles in Frage, setzt uns in die freie Luft des Universums – die recht dünn ist (und nicht genug Sauerstoff hat zum Atmen) – Merkur in Skorpion sagt: laßt euch nicht täuschen: denkt scharf, fürchtet nicht den Tod – es geht weiter.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

August, Freiheit, Geist, Lilith, Mars

Mars wechselt Zeichen

Mars wechselt ZeichenNürnberg, 2. August 2016, 19:50

Liebe Leser,

auf dem letzten Grad von Mars in Skorpion kochen die Emotionen im öffentlichen Raum vor allem auf der Straße, dem Aggressions-Entdadungsraum unseres Landes zwischen Rom und Moskau schlechthin. Wir sehen oben: der Wechsel ist erst morgen am Abend, fast zeitgeich mit dem Neumond in Löwe – ich habe die Hoffnung, daß Mars sich im Schützen bald friedlicher zeigt – obwohl ihn Saturn zunehmend „bremst“ – was gemeinhin als gefährlichster ca. 2- Jahres-Aspekt beobachtet wird. Trotzdem ist Mars in Skorpion in seinem Element und Zeichen & Lilith färbt den Skorpion aktuell geheim. Mit dem Neumond ändert sich die Energie. Löwe-Neumond schöpft Hoffnung und Mut. Das Uranus-Venus Trigon läßt einen „Freiheits-Vogel“ fliegen. Und Mars ist im Feuerzeichen Schütze mit Saturn idealerweise der Edle Ritter mit Rüstung –  Ideale werden aber nicht selten für falsche Ziele genutzt, leider, wer hält sich nicht alles für einen „edlen Ritter“?!

Schütze ist mundan das Reisezeichen und Zeichen der Weisheit, Philosophie – und nun gilt zu bedenken: Saturn ist wenige Wochen vor seinem Richtungswechsel und wird daher zu uns immer langsamer.  Und das ist das eigentliche Problem zusätzlich zur Mars/Saturn Konjunktion 24.08. plus …

Daher ausgleichend handeln: Gelasssenheit, Ruhe, Muße – Musik machen in ruhigen Tönen.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Geist, Kultur, Lilith

Das Voynich-Manuskript – Fische/Jungfrau

574px-Voynich_manuscript_astronomical_example_70r_crop.jpg

Liebe Leser,

eines der großen verschlüsselten Rätsel der Welt ist ein astrologisches Lehrbuch über astrale Pflanzenwirkung wahrscheinlich aus dem 13/14 Jahrhundert. Es sieht aus, wie in einem Zug runtergeschrieben, völlig fehlerfrei, doch die Zeichnungen wirken ebenso perfekt, wie improvisiert. Es erinnert an ein Comic, weswegen man lange an der Echtheit des Manuskriptes zweifelte, aber man kannte es offenbar schon am Hofe Rudolf II in Prag.

Dazu kommt, daß die unlesbare Schrift von außerordentlicher Schönheit ist, und das gilt auch für die Zeichnungen von Pflanzen – und zwar weil ein Element der Verspieltheit und überbordenden Kreativität sich mit ungeheurer Kenntnis über Pflanzen und Himmelserscheinungen verbindet – soviel läßt sich sagen, ohne, daß man den Text versteht. Das Schriftbild macht ganz und gar nicht den Eindruck, als wäre es nur für dieses Buch entstanden, sondern zeugt von Routine im Umgang mit der Zauberschrift.

Wo die Astrologie des Manuskripts (es ist offensichtlich ein astrologisch/botanisch/medizinisches Lehrbuch) dann psychedelisch wird, entfaltet das Buch noch mehr Humor : allein die Leitungs-Kanalbildsektion: könnte was mit dem Kreislauf zu tun haben – die Frauen sind Elfen oder freundliche Elementarwesen, die – ähnlich den Mainzelmännchen – den Text begleiten, indem sie tanzen. Unten ist ein Link, mit dem man das ganze Manuskript angucken kann, das sich nun im Besitz der Bibliothek Jale befindet.

f57v

Bislang unentziffert, gibt´s immerhin im astrologischen Teil eindeutige Zuordnungen – Kalender der Pflanzenwirkungen in der Frauenheilkunde, wäre denkbar. Wann und wie was einzunehmen sei. Man könnte sich die Einteilung der Farben nach den Elementen vorstellen – Feuer/Wasser – es fällt auf, daß die Wurzeln oft rot sind – überhaupt, was bedeutet hier: rot? – die Tierkreiszeichen sind bezeichnet, wir kennen ihre Namen – vielleicht mit dem Altgriechischen als Dechiffrierziel?, es kommt ja so auffallend oft dieser dem “H” ähnliche Schnörkelbuchstabe vor, wie bei den Hellenen das “I” –

Voynich_Manuscript_(141)

Von all den zur Urheberschaft vorgeschlagenen Personen paßt charakterologisch keiner, man kennt ja Dees Art und Kelleys Schrift. Das Buch sieht eher aus, wie von einer Frau geschrieben – es kann nicht irrsinnig schwer lesbar gewesen sein, denn seine Absicht war es wohl, Botanikerinnen lustig & lustvoll in die Kunst der Pflanzenwirkungen auf den Menschen (nach Tierkreiszeichen) einzustimmen. Natürlich mußte Frau alle Pflanzen selber probieren – daher auch die psychedelisch anmutenden Illustrationen S. 86.

Komischerweise sehen wir 2 mal Widder und 2 mal Stier – der auch mit dem gleichen Wort bezeichnet wird (70v, 71r), aber Steinbock und Wassermann fehlen (weil Seite 74 fehlt). Mit gutem Willen kann man unter den Zeichen Fische, Widder (2*), Stier (2*), Löwe und Waage die Worte März, April, May, August und Oktober setzen. Auf Seite 57v wird sicher der Code des Manuskripts vorgestellt. Was wir also vor uns haben, glaube ich, ist ein medizinisch/astrologisches Frauenheilkundebuch mit präzisen Angaben, wie denn genau die astralen Kräfte die ätherischen formen, und ihnen Wirkung verleihen. Es gab also ein wirklich berechtigtes Interesse, das Wissen geheim zu halten, denn es war damit ja das Wissen von den Naturgeistern und wahren Wirkungen dargestellt – wie man an den Elfen sieht – an dem frau voll beteiligt war. Der Einzige, der zu diesem Thema kompetente Aussagen macht, ist Rudolf Steiner.

http://brbl-dl.library.yale.edu/vufind/Record/3519597

http://ellievelinska.blogspot.de/2013/07/the-voynich-manuscript-plant-id-list.html

Warum wurde das Manuskript verschlüsselt? Es gab im Mittelalter ein paar Bewegungen, unter ihnen sogar auch pure Naturisten, sogenannte Adamiten – die jeden kirchlichen Kult ablehnten – vielleicht, weil das Versprechen, nach dem Jahre 1000 würde das Reich Gottes auf Erden anbrechen, sich nicht von selbst erfüllte? Und natürlich der Ausbeutung durch die Kirche wegen …

https://de.wikipedia.org/wiki/Adamiten

Mit freundlichen Grüßen,

Markus