Astrologie

Zensur: findet statt – „Bleiben Sie besonnen“

Bitte unbedingt beachten: Covid 19 ist eine Virusinfektion, die man nicht unterschätzen darf. Insbesondere ältere und immunschwache Menschen bedürfen eines besonderen Schutzes. Halten Sie sich unbedingt an die Maßnahmen der Behörden! Hier erhalten Sie keine fachkundigen medizinischen Hinweise zur Behandlung dieser Virusinfektion. Ich bin Astrologe und vertrete hier nur meine Meinung zu astrologischen, nicht zu medizinischen Fragen. Dies ist gedeckt durch mein durch das Grundgesetz garantiertes Recht auf freie Meinungsäußerung.

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage wurde die Seite von Dr. Wordag – Virologe, SPD-Politiker, Gesundheitsamtsleiter, Offenleger des Schweingrippenbetrugs:

https://www.wodarg.com/

abgeschaltet. (Update 9. April: wir haben uns durchgesetzt: Wodarg ist wieder online.) Wer das Geschehen verfolgt, kann damit life beobachten, wie eine der wenigen Seiten, die propaganda – und panikfrei informiert haben, vom öffentlichen Diskurs ausgeschlossen wird. Wordags Gedanken haben es auch bis zur Stanford-University geschafft:

Sie Finden den Arte-Beitrag „Profiteure der Angst“ immer noch im Netz, ich darf ihn hier nicht reinstellen. Die Informationen aus diesem Film können Ihnen die Augen öffnen: es ist unfassbar!

Das wohltuende Motto Wordags: „Bleiben Sie besonnen“ – sollte allen politisch wachen Menschen im Land Hinweis und Warnung sein: so sieht Diktatur aus – die „Fallhöhe“ der Entscheider ist zu hoch. Hier können Sie wahrscheinlich nur noch deshalb lesen, weil der Blog zu unbekannt ist und die entsprechenden Dienste (es kann ja jede/r mitbekommen haben, dass das Gebäude des VS das protzigste und größte im Land ist – warum eigentlich? – brauchen wir soviel Überwachung?) der Astrologie einen Idiotenbonus geben.

Unterschätzen Sie den Zynismus und die Brutalität des szientistischen Moralismus nicht: diese Leute sind außer Rand und Band – ihre Humanität ist vorgeschoben. Sie sind machtgeil und undemokratisch, und sie wollen die Macht jetzt haben (Drosten bei Illner: „Jetzt geht es um die Macht der Wissenschaft“).

Sie haben keine Probleme damit, Tiere zu quälen* mit von vielen kritisierten und fadenscheinigen Begründungen. Nicht zufällig raunen szientistische Kreise, wie unfair die – wie ich finde, tapfere – Tübinger Bevölkerung die Affenquälerei beendet habe: nun müsse man nach China (!) ausweichen, dort werde echte Forschung gefördert. Das ist bereits passiert:

https://www.deutschlandfunk.de/max-planck-direktor-geht-nach-china-nikos-logothetis-meine.676.de.html?dram:article_id=469401

Schon lange sind ihnen Kritiker ein Dorn im Auge. Jeder, der ihre Märchen nicht glaubt, bekommt einen „Aluhut“ auf und einen einen Eintrag bei Psiram, der sein Geschäft ruiniert. Diese Praxis erfolgt seit vielen Jahren nach dem Selektionsprinzip: die Öffentlichkeit bemerkt es nicht – es ist illegal, Rufmord, aber von den still duldenden Behörden wird keine besondere Mühe aufgebracht, die materialistischen Dialektiker von Psiram, deren MfS-Vergangenheit noch niemand untersucht hat, weil sie anonym bleiben, für die es aber Anhaltspunkte gibt, in ihre Schranken zu verweisen.

Ich halte es für denkbar, dass Psiram (es gibt hier keinen Link, der Drachen soll nicht zuviel Futter bekommen, klicken Sie dort nicht drauf: man tarnt sich als – na? – Wiki) direkt aus dem umstrukturierten MfS hervorgegangen ist.

Die Weißwäsche funktioniert nach dem Prinzip der Wissenschaftlichkeit, der die Leute blind und in Unkenntnis der Tatsachen verfallen sind – ideologisch gibt es jedoch keinen Unterschied zwischen unserer aktuellen Wissenschaftsdoktrin und dem dialektischen Materialismus der DDR. Wenn Sie dabei an unsere Physiker-Kanzlerin denken und ihre bekannte Sozialisierung, liegen Sie meiner Meinung nach nicht falsch.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

* Hans Wollschläger hat uns in seinem Buch Tiere sehen dich an auf den tiefenpsycholischen Zusammenhang zwischen Tier- und Menschenversuchen aufmerksam gemacht.