Kant und Käfer – Mondknoten im Krebs

21.12.2018 23:23

Liebe Leserinnen und Leser,

https://www.faz.net/aktuell/wissen/alles-im-gruenen-bereich/alles-im-gruenen-bereich-immanuel-kant-und-die-kaefer-15919983.html

Dieser Artikel aus der FAZ macht sich über Kants Verbindung vom „gestirnten Himmel über mir  … und dem moralischen Gesetz“ lustig – und findet dann doch den Weg heim zum Krebs-Mondknoten: wie süß – denn Skarabäus orientiert sich an der Milchstraße um „nach Hause“ zu finden: Hammer! Auch eine simulierte Milchstraße tut´s – wird jedenfalls behauptet in dem verlinken Artikel aus der FAZ-Online. Mehr Haus 4 Krebs geht nicht. Die alten Ägypter nannten ihn Chep-Re – den Sonnenkäfer. Ein Glückssymbol! – Kant hatte zwar seinen Mondknoten im Zeichen Stier (wie Claas Relotius) – aber wenigstens seinen Mars im Zeichen Krebs – als Herr von 7 und Pluto neuer Herr von 7 in Jungfrau wird die Partnerin zur Bediensteten und zum Zuhause. Was Kant zu unseren Tagen ähnlich macht, ist sein Steinbock-Saturn; Sturkopf – wie heuer auch. Allerdings ist eben für 2019 Saturn/Steinbock im Südknoten-Verdikt: er ist dort erst seit November und bleibt bis April/May 2020 – wobei er ständig mit Pluto & Saturn interagiert (Macht & Gesetz).

Das Neue aber, der Weg ist: zur Familie, im ganz weitesten Sinn des Wortes auch Menschheitsfamilie, wir sind selbst der kleine Käfer, der die Weltkugel rollt … während Steinbock – super stark mit Saturn – der Pluto-Macht-Versuchung widerstehen muss, trotz Südknoten, … Das Beste aber ist die Merkur/Jupiter Konjunktion im Zeichen Schütze. Weisheit & Wissen können hier ein gemeinsames Ziel finden. Die genaue Konjunktion ist morgen wenige Stunden vor der Wintersonnenwende um 18:37 unserer Zeit. Daher hier schon ein Ausblick auf die Krebs-Vollmondkraft.

Dazu Uranus-rückläufig Entdeckung – in Widder (daher über Mars zu Fische) und Jupiter/Neptun Ende der Dispositorenkette, wie es sich für ein Priester-Grab geziemt:

https://www.sueddeutsche.de/wissen/archaeologie-forscher-entdecken-jahre-altes-grab-in-aegypten-1.4254994

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Brunnen im Krebs-Sektor

Fotos Termin ©

Bruder Cheperer

 

Liebe Leserinnen und Leser,

Merkur im Zeichen Krebs ist dieser Käfer zum Zeitpunkt seines Erscheinens. Wie eindrucksvoll bündelt er Aszendent und 10. Haus als Herr von beiden, den ganzen Geistquadranten zwischen Wissen und Praxis. Dazu kommt, dass der Herr des Freilufttempels, in dem wir uns aufhielten, Ferdinand II, dem Tyroler Erzherzog und Kaiser-Bruder – im Zeichen Krebs geboren war – also ein bemerkenswertes Zeugnis der Anwesenheit persönlich verbundener, schöpferischer Kraft aus dem Haus der Freundschaft. Wie nett. Tatsächlich ist der Käfer bei den Ägyptern Herr des 4. Hauses und ersetzt dort Krebs:

Fotos Termin ©

Merkur in Krebs in 11 = Freundschaften werden zu Familie, die Familie aus Freunden: wo die Freunde sind, ist Familie, etc.  … „We are Family“.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Heraldisches Geheimnis

Liebe Leserinnen und Leser,

vielleicht ganz passend zum sich aufbauenden Steinbock-Stellium, obwohl oder weil das Gegenzeichen Krebs, der von den Ägyptern als Skarabäus dargestellt wurde, leer ist. Die Ähnlichkeit des Papst-Wappens mit dem heiligen Käfer fiel mir während des Segens von Papst Franziscus – „Der Stadt und der Welt“ – „Urbi et Orbi “ auf, als das Wappen vom Balkon des Vatikans hing. What does this mean? Ich bin kein Fan von Dan Brown und habe keine Ahnung, ob er das „Geheimnis“ schon entdeckt hat – für mich ist es sehr überzeugend. Bemerkenswert auch, dass jene Borteln, die die Hinterfüsse darstellen, gerade in der Neuzeit immer konkreter herausgearbeitet wurden …

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Papstwappen

Einmal aufmerksam geworden, bemerkte ich vorgestern Nacht gleich vis-a-vis vom Hradschin dieses lustige Portrait:

Foto Termin ©

Die Qualität des Bildes ist unterirdisch – aber das Portrait, welches sich aus der Heraldik ergibt, dürfte eindeutig sein …

Was hat das zu bedeuten? Zu Mars/Jupiter in Skorpion passt die Entdeckung insofern, als dass sie ermutigt, hinter den Dingen nochmal Dinge zu vermuten, in die Tiefe zu gehen. Und big time muss es sein, also gleich das Papst-Wappen. Es fällt auf, dass sich die „Hinterbeine“ – Kordeln – zuerst bei Antonio Pignatelli – Innozenz XII – dann bei Eugenio Pacelli – Pius XII – und dann endgültig bei Johannes Paul I – Albino Luciani eindeutig skarabäusartig nach innen wenden. Wir können davon ausgehen, dass in solchen Dingen nichts dem Zufall überlassen wird. Luciani war der mit den 33 Tagen Regentschaft. Bevor er starb, hatte er es gewagt, am 10. September 1978 in einer Angelus-Ansprache von Gott als Vater (Papa), „aber noch mehr ist er Mutter“ (E‘ papà; più ancora è madre.) zu sprechen.

Der Skarabäus – „Pillendreher“ – auf ägyptisch „Cheper“ – würde, wenn die Beobachtungen stimmen, auf eine tiefere vatikanische Schicht hindeuten, die sich über Christus hinaus bis zu den Pharaonen zurückführt – eine nicht unwahrscheinliche geheime Perspektive – die durch den ägyptisch angelehnten Kultus der Liturgie durchaus gestützt werden könnte, aber nicht recht christlich, sondern eher alchemistisch/szientistisch und magisch erscheint …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Merkur rückläufig: es geht weiter!

Sonnenkäfer

Liebe Leserinnen und Leser,

gerade eben fällt mir auf (Erkenntnis!), wie eine Mondfinsternis mit Lilith, dem Erdschatten offensichtlich verbunden ist. Was uns aber erwartet, ist am 3. November auch eine Sonnenfinsternis, die freilich hier nicht sichtbar ist – uns deswegen nur indirekt betrifft – aber Afrika und Amerika auf jeden Fall – weswegen wir eben doch betroffen sind – auch, wenn Kepler das nicht glauben mochte – damals war die Welt auch noch nicht globalisiert. Für diese Erkenntnis ergibt sich folgendes Horoskop:

Lilith und MondfinsternisNebenbei ist eben der Skarabäus …

IMG_4474Foto Termin ©

in Ägypten gleich dem aufsteigenden Zeichen bei uns Krebs.

Im Horoskop aber sehen wir Neptun und Chiron Spitze Haus 10 – ein untrügliches Zeichen für Täuschung – einem Horoskop, dem man nicht trauen kann.

Klar war die Welt schon globalisiert. Ist sowieso: „Welt/globalisiert“ ein weißer Schimmel (das Pferd!); … : – : – – :  Pleonasmus … Tautologie …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Mars im Zeichen des heiligen Käfers


Liebe Leserinnen und Leser,

Mars im Zeichen Krebs, doch im Quadrat zu Saturn. so spielt es sich ab – siehe Somalia. Jetzt ist die Not groß, und es muß einfach direkt geholfen werden: Saturn in der Waage besteht auf Gerechtigkeit, doch Mars im Zeichen des heiligen Käfers hält dagegen: schwer anzubringende  Hilfslieferungen bei Merkur rückläufig:

Aktuelles: Bündnis Entwicklung Hilft :

In meiner Wochenschau bin ich für diesen Aspekt vielleicht zu optimistisch gewesen, aber Mars ist im Krebs nicht so stark – wie zu hoffen steht. Dennoch aufmerksam sein: das Quadrat gilt sicher für die ganze Woche, und Mars bringt ja auch die Dinge mit, die er bei den letzten genauen Auslösungen – Südknoten erinnern wir uns alle – aufgenommen hat.

Aber wir sind seitdem verändert: wissen zunächst, womit wir rechnen müssen, und sind alle not amused. Auch Gefühle können die Welt verändern und klug machen.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus


Fotos:  Termin ©