Rudolf Steiner in Oxford

img_0580

Liebe Leser,

als Rudolf Steiner in Oxford 1922 seinen Waldorfschul-Impuls welttauglich multiplizierte –  die Vorträge machten ihn auf einen Schlag berühmt in der angelsächsischen Welt – liefen – wie heuer auch – Venus und Jupiter im Zeichen Waage, das auch zum Erziehen außerordentlich berufen scheint, weil es ihm – wenn es bei Bewußtsein und spirituell erwachsen ist – von Natur aus zufällt, den anderen Menschen zu spiegeln. Bis zum 7. Jahr, dem Zahnwechsel, ist das Kind ein reiner Imitator:

„Das Kind, das neben den Erwachsenen heranwächst, ist aber ein Imitator auch der schwächsten physischen Zustände des Erziehers. Es richtet sich ganz nach dem physiognomischen Ausdruck, nach dem, was es wahrnimmt, nach der Art und Weise, wie der Erwachsene sorgenvoll spricht, sorgenvoll empfindet, ein, weil es ja ganz Sinnesorgan ist. Imponderable Wechselwirkungen spielen sich ab zwischen dem Erwachsenen und dem Kinde. Hat der Erwachsene Sorge, die seelisch ist, aber sich in den physischen Folgezuständen offenbart, so nimmt das Kind als Imitator die physischen Folgen wahr und gestaltet das eigene Innere danach, wie sich das Auge mit der Lichtwirkung durchdringt.“

Wie so oft, weiß man nichts, wenn man nicht Rudolf Steiner zu einer Sache gelesen hat. Es ist deswegen schwer, gegenüber diesem Mann nicht in unkritische Bewunderung zu verfallen, was er selbst niemals wollte … Bemerkenswert auch, wie dieses Jahr der Versuch abgebrochen wurde, ein wenig Waldorf in den normalen, grausam dummen Hamburger …

http://www.mopo.de/hamburg/schul-kooperation-gescheitert-waldorf-aus-in-wilhelmsburg-24330924

… Schulalltag zu integrieren, denn das Wesentliche, der Lehrplan, sei nicht verhandelbar.

Wenn man berücksichtigt, wie weit sich die Waldorfschulen bereits dem geforderten Abstraktum angepasst haben, brauchen wir eine neue Radikalisierung in diesem Sinn, eine wahre Besinnung zu den Wurzeln. Aus diesem Grund machen wir in der Bücherstube heute eine Lesung mit Unterstützung des „Freundeskreis Britannia in Bamberg“.

Wer in Nürnberg oder Umgebung ist: herzlich willkommen!

Mit freundlichen Grüßen,

Markus Termin

Jungfrau Neumond im Quadrat zu Saturn

Jungfrau Neumond01.09.2016 Nürnberg 10:03

Liebe Leser,

hier zeigt das Bild klar, wie der neue Impuls aus der Jungfrau sich gegen diffuse Verstreuung aus den Fischen und verknöcherte, all zu alte Weisheit des Saturn (der „alte König“) aus dem Schütze-Zeichen durchsetzen muss – mit dem extra Handicap Merkur rückläufig – der sich, wie man beobachtet – auf sehr typische Art im ganz praktischen Alltag überall bemerkbar macht … da in diesem Aspektbild alles in beweglichen Zeichen ist, kommt hier Verwirrung und Veränderung Hand in Hand. Wie immer, empfiehlt sich die Ruhe im Spiel: denn „Beschleunigung“ gibt´s gratis (natürlich bei jedem nach Hausstellung, etc. … ).

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Sonne in Jungfrau

IMG_0382Foto Termin ©

Liebe Leser,

die Sonne sei, so sagt Rudolf Steiner, je nachdem aus welchem Tierkreiszeichen sie uns erstrahlt, immer ein ganz anderes Wesen (landwirtschaftlicher Kurs) … und das merkt man, wenn man nur empfinden (und riechen!) will – „living on earth includes free rides around the sun …“ – alles fast in Ordnung: nur die großen Schmetterlinge sind mal grad weg – und das will das keiner so recht als unhaltbaren Skandal wahrnehmen. Jungfrau ist ein bewegliches Zeichen, löst den fixen Löwen ab … gut, jetzt ein paar Sachen zu erledigen, was so alles in die Scheune, oder – Erdzeichen Jungfrau – in den Keller muss – zumal Sonne wieder harmonisch zu Saturn geht … Für Jungfrau-Geborene eröffnen sich ungeahnte Möglichkeiten, denn die Sonne trifft auf Jupiter, Merkur, Venus und Rahu, den Drachenkopf auch bereits in Jungfrau …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Merkur Trigon Jupiter

   Weisheit

„Trenne Dein Herz nicht von Deiner Zunge

      – Dann werden alle Deine Pläne Erfolg haben – „

Liebe Leser,

so steht´s oben auf dem Umschlag von David Pearson, dem Cover aus der dtv C.H.Beck-Reihe – „Die Weisheit Ägyptens“ von 2007 – es klingt einfach – ist aber in Wirklichkeit alles andere, als leicht. Was ist gemeint: – Herz nicht trennen von Zunge? – setzt erstmal voraus, daß eine solche Trennung genauso möglich und vielleicht üblich ist. Und tatsächlich, beobachte ich mich selbst, weicht doch wirklich manchmal meine innere Spur mitten im Gespräch einem Bequemlichkeits-Modus, da ich einfach was rede, ohne wahrhaftig etwas zu sagen, oder sogar Mist rede, was schlimmer ist: ordne die Rede  meiner Vorstellung Konsens unter, lasse mich fernsteuern von Dämonen, als wäre ich eine Drohne … solches zu bemerken – weil es Gewohnheit ist, fällt das nicht leicht – ist aber genau der Eingang in den Tempel der Bewußtseinsseele, die also in Keme, wie die Kemiter zu sich selbst sagten, und nicht „Ägypter“, schon da gewesen sein muss, anders sonst hätten sie so nicht fragen können und ihre Erkenntnis in dem Sinnspruch auch für uns noch verständlich formulieren – dieses: „Moment mal, was sag ich da eigentlich?“ – daß wir also mit dem Denken nahezu zeitsynchron dem eigenen Reden folgen können, und währenddessen sogar dies bewerten! – uns eventuell vornehmen, dem obigen Sinnspruch gemäß diesem Abstand zwischen Rede und Wahrheit auch nicht nur aus Bequemlichkeit – wozu gerade redegewandte Personen mit Merkur in Luftzeichen eine verführerische Neigung haben – zu folgen, und also die Bequemlichkeit abzustreifen – denn man nutzt, was man kann – sondern gar nicht zuzulassen, und eben daraus mehr Gewohnheit zu machen, Bequemlichkeit in der Rede abzustreifen.

Hermann A. Schögl – der Herausgeber obigen Büchleins ist nicht nur Ägyptologe, sondern auch Schauspieler, dessen Vater, Alois Schlögel, im Gegensatz zu seinem Sohn mit Geburtsdatum bei Wiki zu finden ist, welches sich nicht entblödet, ausdrücklich zu betonen, Alois Schlögel, Politiker, CSU – selbst wiederum stamme von einem „Kleinbauern“ ab. Ähnliches kann man in jeder Zeitung lesen, auch beim SPIEGEL: so wichtig ist die Herkunft hierzulande – so wenig noch Aufklärung in den Herzen angekommen – dabei ist der „König anonym als Bettler“ ein volksbildender Archetyp, der immer wieder gern aufgeführt wird, und nur den kleinen Fehler hat, daß die Spannung dann jedenfalls gewahrt bleibt, wenn beide Untertypen: „Bettler“ und „König“ – bipolar – oder physikalisch gesprochen „verschränkt“ – ihre jeweiligen Rollen richtig „spielen“ – weswegen ja Fasching keine wirklich befreiende Wirkung hat.

Jupiter ist in der Jungfrau ja nicht König, sondern „stranger“ … weil im Zeichen Fische & Schütze zuhause – trotzdem: Trigon ist Trigon, papperlapapp …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Weihnachtsvollmond

IMG_7480

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

erst Morgen ist Vollmond, um 12:13 – abends am 25. um 19:18 hat Mond ein Trigon zu Neptun in den Fischen – denn er läuft selbst im Krebs – Merkur letzte Dekade Steinbock ein exaktes Trigon – 120 Grad – zu Jupiter Jungfrau um 21:20. Halo – ἅλως ist immer ein gutes Zeichen … „Fürchtet euch nicht … „ – denn ein Engel des Herrn …

Frohe Weihnachten!

Markus

IMG_7511.JPG

Foto Termin ©, 24.12.1015

Mond_000001

Jupiter zu Chiron Opposition

Jupiter Chiron Opposition05.11.2015 16:53 Nürnberg

Liebe Leserinnen und Leser,

diese Opposition betrifft auch das Zeichen Schütze. Weil Chiron ein neuer Herr für Schütze ist, so hat Jupiter, wie schon bei Neptun in den Fischen auch hier ein Zeichen geteilt: uns zur Erkenntnis, denn das entspricht ja seinem Wesen. Doch so, wie sich das Haus der Fische verändert hat seit Neptuns Übernahme, wird sich mit Chiron oder Cheiron, dem Zentaur der Schütze neu ausrichten mit der Erkenntnis des neuen Mitregenten. Allein, Schütze lässt sich sowas ungern sagen, weshalb es ein/e zumindest Schütze-betonte astrologisch gebildete Persönlichkeit auf Selbstentdeckungskurs – vielleicht Mars/Venus in Jungfrau? – braucht, um meine kühne Hypothese zu stützen …

Wir sehen also demnach im Horoskop zweimal neue zu alte Herrscher in Opposition: Neptun zu Jupiter (Mond als Lichtüberträger hält die Opposition exakt)  und Cheiron zu Jupiter, ganz exakte Opposition, die sich bis Anfang August 2016 wegen Rückläufigkeit noch zweimal in Jungfrau/Fische ereignen wird.

Das kann man als Zielkonflikt auffassen, oder Orientierungslosigkeit. Der Schütze-Bogen ist stark gespannt, aber man kennt die Richtung nicht. Weil die Guten, die auf Christus laufen, wie er selbst auf dem Wasser, verirrt sind im Gutsein und sich der Relativitätstheorie unterworfen haben, wonach wir nicht in die Zukunft gucken, wenn wir in den Himmel schauen, sondern immer in die Vergangenheit. Ganz zu schweigen vom Wesentlichen, der Gegenwart. So ein Glaube macht natürlich – man täusche sich nicht – alles relativ, auch die Werte. Es gibt einen Zusammenhang von moralischer Erosion und physikalischer Theorie: allein schon der magische Bann, der von einer solchen Theorie ausgeht, teilt alles in „vernünftig“ und „unvernünftig“: die Norm, die in der chronogeometrischen Distanzdefinition gründet, bildet einen faradayschen Käfig für die Vorstellung: „square headed“ – es kann nichts von außen rein – aber sie wissen es nicht – und für die anderen ist es Tagwerk genug, stabil zu bleiben & den wahren Weg zu gehen, wie Jesus uns lehrt …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Merkel Grenzöffnung

Merkel Fehlentscheidung_000001

Liebe Leserinnen und Leser,

lesbar ist dieser Augenblick durch den Schütze-Aszendenten der Kanzlerin – den sie hat, wie der Augenblick der Öffnung auch. Deutschland hat einen Löwe-Aszendenten: Venus & Mars Konjunktion im Löwen … : willkommen! Aber – wie immer – es fehlt ihr Zwillinge – die Information. Nun hat sie in Windeseile für ein europäisches Netz gesorgt – und ist in allem der ziemlich dummen amerikanischen Linie gefolgt: die Quadratur des Kreises. Sie wird Gutmensch im Innland bleiben, aber die Türkei, EU & Griechenland sollen den Zustrom gegen Geld begrenzen: und Erdogan darf die Kurden, gerade noch rehabilitiert als Helden – für europäische Wankelmütigkeit bombadieren und gleichzeitig unbemerkt dem Daesch-Pack Waffen liefern (und in Brüssel auftreten … ) – smells like another CIA-Operation gone out of control – by purpose  …

Man beachte die Merkur/Lilith-Mondknoten Konjunktion in Waage, Haus 9 = Ausland. Merkur ist beweglich, Mondknoten neu, Waage der Ausgleich und Lilith der Betrug dabei …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Wurde die Fed menschlich*?

IMG_4018

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

zwei riesige Volkswirtschaften, die USA und China, beide maximal verschuldet über ca. 2,5 Jahre ihrer „Wirtschaftskraft“ – sind durch den Dollar miteinander verbunden, wie eine Lemniskate, Besitztümer durchdringen sich gegenseitig schon lange: Chinesen haben Besitz im Westen, der Westen Besitz in China. Und noch viel mehr wird in Dollar abgewickelt. Oftmals wird es so dargestellt, als sei der Euro ein Konkurrenzmodel zum Dollar. Aber für China ist der Euro nur der „europäische Dollar“. Alle Weltwährungen sind verschränkt auf die ein oder andere Weise, und alle hängen von der FED ab, und die erhöht die Zinsen nicht. Das heißt de facto: Geld bleibt superbillig. Das nähert sich bemerkenswert dem islamischen Ideal eines Zinsverbotes, wenn ich recht informiert bin, das ich für eine würdige und wohlerkannt gute Sache halte.

Nun ist es so, daß der, der schon Geld hat, für praktisch Nichts noch mehr Geld bekommt. Deshalb; … freilich; –  „Blasen“ bilden sich schon … aber sie müssen nicht schnell platzen … oder vielleicht gar nicht?! … einhergehend mit einem neuen, halbdemokratischen Kapital-Feudalismus, gleich dem alten Adel – und vielleicht diesem auf der Spur – könnte tatsächlich eine feudale Gesellschaftspyramide entstehen, eine Klan-Technokratie, die – wie früher schon – über Jahrhunderte Bestand hat: … phantasy-Epen wie „game of thrones“ aus dem Netz versuchen den Weg zu bereiten …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

  • Es wäre ja möglich, daß die Eigentümer der FED beschlossen hätten, die Währung zum Segen der Menschheit zinslos auslaufen zu lassen – gleichsam um Karma zu schlichten … in diesem Fall sollte man/frau unbedingt auf dieses Angebot eingehen …

Navigation im geistigen Raum …

IMG_4046Foto Termin ©, Giebel in Prag

Navigation im geistigen Raum08.09.2015 19:44 Nürnberg

Liebe Leserinnnen und Leser,

damit dieser Chiron im Aufgang heilsam sei, Widerstände im Wahrnehmen überwunden werden – auf diesem Giebel: Erde symbolisch vom Sonnenkranz umgeben. Die Details der Gesichter sind sprechend (dazu doppelt vergrößern auf dem Bild … ).

Foto und Horoskop ausnahmsweise hier nicht – wie sonst im Blog immer – Zeit-synchron, aber, genau so gut, oder besser:  Konstellations-gerecht: Saturn retrograd und wieder dort direkt, Drehtür im „Zeit-Fenster“. Zur selben Zeit von Venus & Mars im Löwen, Einheit in Liebe, noch gar nicht gesprochen!

Jupiter in Jungfrau Haus 6 auch stark; –  Ernte des Guten: auch möglich …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Warum Fische und Jungfrau …

Liebe Leserinnen und Leser,

… Gegensätze sind, und doch zusammengehören, aber nicht so recht passen:

Mac Arthur Park Los AngelesFoto Termin ©

… diese Bälle wurden im Mac Arthur Park in Los Angeles ins Wasser eingebracht, um die Verdunstung zu mindern, eine vermeintlich geniale Jungfrau-Idee, die sicherlich wissenschaftlich untermauert ist – doch kontinentalem Geschmack Gruseln verursacht.

Aber man sieht, daß die Ästhetik von Jeff Koons sein könnte. Das Jungfrau/Fische Thema ist die gezähmte Wildnis, und es ist bereits kippende Folklore, daß die Sympathien immer zu Gunsten der Wildnis (Fische) gehen. Das könnte sich ändern – aber hoffentlich nicht so … die ideale Verschränkung Fische zu Jungfrau sind die Parkanlagen aus der Renaissance … auch der Amazonas ist nur der Park der Menschen, die dort kultivieren … über 1 000 000 unerkannte wilde Menschen, so schätzen Wissenschaftler, denn genaue Zahlen gibt es nicht, leben im Wald und bewirtschaften ihn wie ihren Acker ….. ameisenpfadig mit kontrollierter Brandrodung und terra petra …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus