Astrologie

Ἀλήθεια – Neptun wird stark unterbewertet

Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

https://www.rbb24.de/kultur/thema/2020/coronavirus/beitraege_neu/2020/10/berlin-literatur-buecher-verlage-frankfurt-buchmesse-digital-online.html

Die „grauen Männer“ gehen vor, wie in einem Roman von Michael Ende. Rettet uns, Lukas, Jim, Emma! Enttarnt den Scheinriesen. Ist es ein Scheinriese? Wirklich? In Bezug auf das Virus ohne Übersterblichkeit, gewiss – in Bezug auf Betrug, Missachtung des Grundgesetzes und der Demokratie und der durch Massensuggestion offenbar breit vorhandenen Bereitschaft aus zuerst absichtlich mit vereinten Kräften von Presse und Staat geschührten Angst vor einem V. …

… alle Vernunft und Menschlichkeit hinter sich zu lassen, nicht. Gerade den „Gutmenschen“, die sich auch um andere kümmern, sich für Ämter bewerben und einen Plan dafür haben, wie wir alle auf´s Rad umsteigen können, erscheint es plötzlich völlig legitim, Mitbürger zu denunzieren, wenn diese ein Problem damit haben, Kindern Masken ins Gesicht zu klemmen, klein und groß.

Bis vor ganz kurzer Zeit hätte noch jeder gewusst, dass sowas wirklich nur einem kranken Geist entsprungen sein kann – die „Maßnahme“ selbst wurde zunächst auf breiter Front von allen – Drosten, Spahn, Merkel – wie sie auch alle so heißen – für sinnlos erachtet (gibt´s alles auf YouTube im Netz, wenn es nicht gelöscht wurde) – so dass es hier also nicht, wenn Meinungen so austauschbar und jeweils „wissenschaftlich“ unbelegt sind, um eine Bezwingung des V. gehen kann:

– aus Fachkreisen kommen die Alarmsignale über Nebenfolgen: Pilze, Rückatmung CO2 – Herzkranke, auch unerkannt, Hautekzeme, Herpes, usw. usf. … – sondern wir es mit einem wirklich irrationalen massenpsychotischen Phänomen zu tun haben, das gerade mühelos einige Grenzpfosten des zivilisierten Menschseins gerissen hat – in Deutschland sind bereits drei Mädchen im Schulbus während sie Maske trugen zusammenklappt und – wie es heißt – im Krankenhaus gestorben – Obduktionen (wie kommt man denn dazu überhaupt, sowas zu machen?) konnten – so teilen eifrig Faktenchecker mit –  die Ursache des Todes jeweils nicht klären. Ne, ist klar – „Wir konnten nichts finden, die Maske kann es ja nicht gewesen sein, waren ja Schulkinder“?

So geht Wissenschaft. Ja und jetzt nehmen wir das einfach so hin und gucken den aktuellen Krimi über „Mord in der Homöopathen-Szene“? Schlimmer noch – es ist schon schwierig geworden, im Netz noch die Hinweise zu finden:

Neptun wird stark unterbewertet.

Das nicht geringste Verbrechen an der Menschlichkeit ist in spiritueller Hinsicht: Alten den Segen des Priesters geraubt zu haben, zu rauben, wenn das weiter verhindert wird – um Gewissens-Erkenntnis verdrängen zu können, flüchtet man sich in die Scheinrealität eines dauerhaften Alarmismus, dem man die Realität anpasst. Und streut Floskeln wie: „Alles dafür tun, die Isolation in den Alters- und Pflegeheimen zu überwinden“, während sie gleichzeitig einfach weiter passiert.

Wie es jeden Winter mal Engpässe gibt – jetzt kommen zusätzlich die mit Angst, simulierten oder hypochondrischen Symptomen, die massenhaft in ihren Wohnungen mit viel zu wenig Bewegung und Sonne zusätzlich noch psychisch Angeschlagenen natürlich auf die Gesundheitssysteme zu, was sonst?

Um mich zu wiederholen: Neptun im Sextil über Jupiter zu den Steinbock-Kräften: gibt diesem Betrug diese quasi religiöse Weihe, die wirklich nie hinterfragt werden darf: „Das sollten wir jetzt einfach so machen!“

Da ist es gut, zu wissen, dass der Christus – auch Neptun im Spektrum des Regenbogens – nicht daran denkt, sich die Krone nehmen zu lassen. Das ist auch gar nicht möglich – Christus hat schon gewonnen. Weil er bekanntlich auferstanden ist. Er hat gesiegt in der Frage: kann man seinen Tod überleben? Und offensichtlich: ja, man kann. Wir verdanken ihm daher u.a. unsere Fähigkeit, zu denken, weil er die Brücke ist zur notwendigen Distanz zu den doch auch oft recht grausamen alten Göttern.

Damit es jetzt nicht wieder 12 Jahre werden, wie bei den Nazis, dazu schicke er uns seinen Erzengel Michael, Kraft der Wahrheit, der wir allein dienen wollen. Ἀλήθεια. Habt Mut, Weihnachten findet statt und es wird wichtiger, denn je zuvor. Nur erst den November überstehen, die letzte Jupiter/Pluto Konjunktion im Zeichen Steinbock für lange! Widerstand – friedlich und geduldig – wo immer geht.

Und dann, ab dem 21.12.2020 – der Wintersonnenwende – mit ihrer einzigartigen Königskonjunktion von Jupiter und Saturn – wird das Grundgesetz wieder in Kraft gesetzt. Ich gehe von einem Rücktritt der Kanzlerin wenig später oder noch in diesem Jahr aus, denn sobald Saturn in den Wassermann geht, also noch im Dezember, wird es schwierig quadratisch für sie mit ihrem Skorpion-Saturn. Und andere Faktoren gibt es auch. Wäre sie meine Klientin, würde ich ihr raten, sich nur das an Aufgaben zuzumuten, was zu bewältigen bleibt. Wenn nun aber gleichzeitig mit der Jupiter-Wassermann-Energie der Mond im Wassermann an Bedeutung gewinnt, ist der Konflikt vielleicht selbst dann sehr schwer zu vermeiden, wenn frau von solch einer Konstellation weiß: es ist eine Unvereinbarkeit zwischen Haus 10 und 1, Verantwortung und Ausdruck. Sowie Pluto Haus 1 Opposition Sonne Haus 7: Ausdruck und Selbst stehen im Widerspruch.

Es wäre jetzt Größe, Macht abzugeben und Verantwortung zu gewinnen: ein runder Tisch. Die Sackgasse ist offensichtlich – es gibt keine Exit-Strategie und ein permanenter Lockdown – der bei anhaltender Messwahntätigkeit wg. falsch/positiver Ergebnisse gar nicht zu vermeiden und ja offensichtlich auch von Merkel, Spahn und Söder und denen, die sie mit allen anderen Lockdown-Regierungschefs offenbar leiten, in vollem Bewusstsein beabsichtigt ist – führt zum Polizeistaat – wenn sie da mal nicht die Rechnung ohne den Souverän gemacht haben: „Seid klug wie die Schlangen und ohne Falsch wie die Tauben.“

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Kultur

Weihnachten im sechsten Sinn

Liebe Leser und Leserinnen,

gut lesbar enthält dieses Bild eine sehr subversive und überaus geheime Weihnachtsbotschaft. Da ist einmal die Gruppenzugehörigkeit von 3 Christus-Knaben, die zwei unteren, die genau so in der selben Hautfarbe zwischen Leben und Tod gemalt sind und der eine obere, konsterniert dreinblickende, die unteren haben Flügel welche sich in der Farbe von Marias Schleier als die „Flügel“ des oberen wieder finden.

Die geradezu verächtlich und beschämt dreinblickende Magd Maria gibt ihre Ansicht zur Religion deutlich kund; schließlich hat sie – umgekehrt, als der Engel bei der Verkündung verspricht, sehr wohl Anlass, sich zu fürchten – und genau das malt Raffael – wobei dieser Kult durch die Auswahl des einen unter dreien – gespiegelt wird durch die Dreistufigkeit des „Goldhuts“ des römischen Bischofs: die Reminiszenz an alte Astralreligion und Signum ihrer kalendarischen Macht – drei nachatlantische Zeitalter zeigt der Bischofshut, im 4. erscheint der Christus  – wir und Raffael wären im 5. (Rudolf Steiner rechnet ab 1413) – …

Bemerkenswert in diesem wahrhaft europäischen, astralreligiösen Zusammenhang ist das spätheidnische Verschmelzen des Waldheiligtums ins Wohnzimmer geholt mit dem Christenkult (via Mithraskult) der Römer kollektiv erst im 19. Jahrhundert durch Adel und „hohes“ Bürgertum – der entstehende Bedarf an Weihnachtsbäumen hat scheinbar spät in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu großer Nadelbaum-Aufforstung geführt: der Weihnachtsbaum schaffte sich erst den deutschen stillen Wald so recht, vorher schon oder noch fast Steppe manchenorts: und auch der Kölner Dom bekommt erst jetzt im späten 19. Jahrhundert seine Türme und charakteristisch vollendende Silhouette.

Der Jesus-Knabe als fast schon Kleinkind ist natürlich kein Geburts-Bild, kein Krippen-Bild, nicht eigentlich ein Weihnachtsbild. Aber es hinterfragt das scheinbar unvermeidliche Opfer und leitet es historisch (dafür steht die entschuldigende Geste des Alten) her. Die starke junge blonde Frau auf der anderen Seite des Bildes scheint die beiden unteren Jesus-Engel zu beaufsichtigen, leicht spöttisch – in ihrem Gesicht ist zwar Wissen über den ganzen Vorgang, aber keine Scham und keine Verachtung, wie bei Maria – sondern eigentlich unangemessene Heiterkeit, sie ist ins Grün der theaterhaften Vorhänge verbunden.

Dass die beiden unteren Engel zu einer der meist verwendeten Weihnachts-Ikonen wurden, liegt am Geist der Widerständigkeit in ihren wilden Augen … Mit den vermeintlichen 6 Fingern der rechten Hand des Papstes Sixtus („Sextus“ bedeutet auf Latein: der Sechste) mit der optischen Illusion – er hat wirklich nur 5 – spielt Raffael absichtlich, denn wir wissen, dass er seinen Joseph mal tatsächlich mit 6 Zehen gemalt hat:

Vermählung Mariä (Raffael)

Papst Sixtus II übernimmt im Dresdner Bild die archetypische Joseph-Funktion. Raffael lässt also die Zahlenreihe durchlaufen: 3 Jesusknaben, im 4. Zeitalter nach Atlantis den Christus, das 5. ist Raffaels (und unsere) Gegenwart – und der Ausblick durch Sixtus Handgeste ins 6. außerhalb des Bildes der Hinweis und Ausblick auf die Richtung – wo der Christus – wie Esoteriker berichten – seine Wirkung erst richtig entfalten soll. Wer Zweifel hat, möge bedenken, dass nichts in diesen alten Meisterwerken „zufällig“ ist. Das 6. Zeitalter beginnt (laut Steiner) im Jahr 3573 – erst das wäre dann – wenn die Einteilung stimmt – das Wassermann-Zeitalter; wir hingegen stehen Anfang Fische. Raffael war übrigens ein Widder-Geborener mit einer Jupiter/Pluto Konjunktion im Zeichen der Kunst – Waage.

Frohe Weihnachten, Veselé Vánoce

Markus

Fotos, Geist, Jungfrau, Jupiter

Weihnachtsvollmond

IMG_7480

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

erst Morgen ist Vollmond, um 12:13 – abends am 25. um 19:18 hat Mond ein Trigon zu Neptun in den Fischen – denn er läuft selbst im Krebs – Merkur letzte Dekade Steinbock ein exaktes Trigon – 120 Grad – zu Jupiter Jungfrau um 21:20. Halo – ἅλως ist immer ein gutes Zeichen … „Fürchtet euch nicht … „ – denn ein Engel des Herrn …

Frohe Weihnachten!

Markus

IMG_7511.JPG

Foto Termin ©, 24.12.1015

Mond_000001

Poetry, Weltbild

Die Neue Zeit

IMG_3426

Liebe Leserinnen und Leser,

welch unpassende Weihnachtsmusik – gewiss – und doch nicht. Dass alle Astrologie des Westens von den drei Magiern aus dem Morgenland kommt, wandelt auch die Bedeutung der Venus …

IMG_3427

773px-John_Dee's_Seal_of_God

… die, wie wir hier auf John Dees aztekischem Siegel sehen, in den äußeren Jupiter/Saturn Rhythmus eingebunden ist, dessen dreifache Konjunktion den alten Astrologen die Geburt der Jesusknaben anzeigte …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus