Das Voynich-Manuskript – Fische/Jungfrau

574px-Voynich_manuscript_astronomical_example_70r_crop.jpg

Liebe Leser,

eines der großen verschlüsselten Rätsel der Welt ist ein astrologisches Lehrbuch über astrale Pflanzenwirkung wahrscheinlich aus dem 13/14 Jahrhundert. Es sieht aus, wie in einem Zug runtergeschrieben, völlig fehlerfrei, doch die Zeichnungen wirken ebenso perfekt, wie improvisiert. Es erinnert an ein Comic, weswegen man lange an der Echtheit des Manuskriptes zweifelte, aber man kannte es offenbar schon am Hofe Rudolf II in Prag.

Dazu kommt, daß die unlesbare Schrift von außerordentlicher Schönheit ist, und das gilt auch für die Zeichnungen von Pflanzen – und zwar weil ein Element der Verspieltheit und überbordenden Kreativität sich mit ungeheurer Kenntnis über Pflanzen und Himmelserscheinungen verbindet – soviel läßt sich sagen, ohne, daß man den Text versteht. Das Schriftbild macht ganz und gar nicht den Eindruck, als wäre es nur für dieses Buch entstanden, sondern zeugt von Routine im Umgang mit der Zauberschrift.

Wo die Astrologie des Manuskripts (es ist offensichtlich ein astrologisch/botanisch/medizinisches Lehrbuch) dann psychedelisch wird, entfaltet das Buch noch mehr Humor : allein die Leitungs-Kanalbildsektion: könnte was mit dem Kreislauf zu tun haben – die Frauen sind Elfen oder freundliche Elementarwesen, die – ähnlich den Mainzelmännchen – den Text begleiten, indem sie tanzen. Unten ist ein Link, mit dem man das ganze Manuskript angucken kann, das sich nun im Besitz der Bibliothek Jale befindet.

f57v

Bislang unentziffert, gibt´s immerhin im astrologischen Teil eindeutige Zuordnungen – Kalender der Pflanzenwirkungen in der Frauenheilkunde, wäre denkbar. Wann und wie was einzunehmen sei. Man könnte sich die Einteilung der Farben nach den Elementen vorstellen – Feuer/Wasser – es fällt auf, daß die Wurzeln oft rot sind – überhaupt, was bedeutet hier: rot? – die Tierkreiszeichen sind bezeichnet, wir kennen ihre Namen – vielleicht mit dem Altgriechischen als Dechiffrierziel?, es kommt ja so auffallend oft dieser dem “H” ähnliche Schnörkelbuchstabe vor, wie bei den Hellenen das “I” –

Voynich_Manuscript_(141)

Von all den zur Urheberschaft vorgeschlagenen Personen paßt charakterologisch keiner, man kennt ja Dees Art und Kelleys Schrift. Das Buch sieht eher aus, wie von einer Frau geschrieben – es kann nicht irrsinnig schwer lesbar gewesen sein, denn seine Absicht war es wohl, Botanikerinnen lustig & lustvoll in die Kunst der Pflanzenwirkungen auf den Menschen (nach Tierkreiszeichen) einzustimmen. Natürlich mußte Frau alle Pflanzen selber probieren – daher auch die psychedelisch anmutenden Illustrationen S. 86.

Komischerweise sehen wir 2 mal Widder und 2 mal Stier – der auch mit dem gleichen Wort bezeichnet wird (70v, 71r), aber Steinbock und Wassermann fehlen (weil Seite 74 fehlt). Mit gutem Willen kann man unter den Zeichen Fische, Widder (2*), Stier (2*), Löwe und Waage die Worte März, April, May, August und Oktober setzen. Auf Seite 57v wird sicher der Code des Manuskripts vorgestellt. Was wir also vor uns haben, glaube ich, ist ein medizinisch/astrologisches Frauenheilkundebuch mit präzisen Angaben, wie denn genau die astralen Kräfte die ätherischen formen, und ihnen Wirkung verleihen. Es gab also ein wirklich berechtigtes Interesse, das Wissen geheim zu halten, denn es war damit ja das Wissen von den Naturgeistern und wahren Wirkungen dargestellt – wie man an den Elfen sieht – an dem frau voll beteiligt war. Der Einzige, der zu diesem Thema kompetente Aussagen macht, ist Rudolf Steiner.

http://brbl-dl.library.yale.edu/vufind/Record/3519597

http://ellievelinska.blogspot.de/2013/07/the-voynich-manuscript-plant-id-list.html

Warum wurde das Manuskript verschlüsselt? Es gab im Mittelalter ein paar Bewegungen, unter ihnen sogar auch pure Naturisten, sogenannte Adamiten – die jeden kirchlichen Kult ablehnten – vielleicht, weil das Versprechen, nach dem Jahre 1000 würde das Reich Gottes auf Erden anbrechen, sich nicht von selbst erfüllte? Und natürlich der Ausbeutung durch die Kirche wegen …

https://de.wikipedia.org/wiki/Adamiten

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s