Europa

Gute Aspekte: der spirituelle Krieger: Mars/Neptun

Liebe Leser,

ein Bild vom Winter – hinten sind noch keine Blätter an den Bäumen. Das Foto zeigt ein Graffiti an einem Südeingang zum Wildparkt des Schloss Stern, Obora Hvezda. Sonst bringen wir im Blog nur aktuelle Photos, die zum aktuellen Horoskop passen, denn Astrologie und Fotografie haben viel gemeinsam. Beide sind Augenblicksaufnahmen, das „Abpausen“ einer Realität in ein fixes Bild, das wir Augenblick nennen und dessen wichtigste Eigenschaft der Stillstand ist, während drumherum alles beweglich bleibt, wie eh und je. Über diese magische Tatsache haben viele noch gar nicht nachgedacht, so selbstverständlich erscheint sie ihnen heutzutage, während sie doch im Grunde sehr befremdlich und unnatürlich ist. Wie immer, gibt es Vorläufer auf ägyptischen Gräbern.

Was fotografiert wird, gerät automatisch im doppelten Wortsinn in den Stillstand (auch im Film). Automatisch im doppelten Wortsinn, weil dies erstens von selbst geschieht und weil es sich zweitens auch um einen tatsächlichen maschinellen Automatismus handelt, der den Stillstand bewirkt, quasi ein Bild, wie aus der Zeit gestanzt. Das Resultat ist dann der Augenblick, der Moment. Es gibt viel Posing für diesen Moment des Stillstands. Jeder muss entscheiden, wie er verstanden werden will im Augenblick des reproduzierten „Einfrierens“. Man blickt skeptisch oder verzerrt in einen Spiegel, der das Bild nicht mehr hergibt und sich Fotografie nennt. Das alte analoge und mit Hilfe von Chemikalien kontrastumkehrende und projizierende Verfahren hat noch die besondere Magie praktizierter Alchemie (der Umkehrung und Vernutzung natürlicher Abläufe, Kernspaltung z.B.).

Mars Neptun

18.05.2022 08:33 MEZ/S, Prag

Man kann diese alte Alchemie in anderem Sinne heute noch sogar positiv nutzen, wenn man ihre ganze Erscheinung in der Realität schonungslos durchschaut. In all den Umkehrungsprozessen gibt es Hemmung oder Zerstörung, bzw. Vernutzung des Lebendigen in seiner Entfaltung.

Die Astrologie ist darin der Fotografie ähnlich, denn sie fixiert eigentlich Bewegliches auf einen (gedachten) Punkt in der Zeit. Das halten wir dann als Horoskop – als Zeichnung der Zeit – Horus – in der Hand. Allerdings zerstört, hemmt oder vernutzt Astrologie nicht, sondern fördert, steigert und baut auf – weswegen sie von Ahriman unerbittlich bekämpft wird. Und gerade die Dynamik allen Geschehens wird in der Astrologie mitgedacht.

An diesem „Punkt“ steht das Bewusstsein des spirituellen Kriegers (siehe Bild unten). Er hat die Balance von Kopf und Hand gefunden, sein drittes Auge ist geöffnet. Er schützt die Herzseite oder (Bild ganz unten aus Babylon) hört sogar mit dem Herzen. Der kraushaarige kleine Krieger bewacht das Battlefield einer Geisterarmee der „Schlacht am Weißen Berg“:

https://de.wikipedia.org/wiki/Schlacht_am_Wei%C3%9Fen_Berg

Dieser Ort ist heute verwandelt und angefüllt von einer positiver Energie. Die alten Waldbestände aus Buchen nehmen unmittelbar Kontakt auf:

Wo wird denn wohl

Wenn wir mal ernsthaft danach suchen

Der Sinn der Schrift zu finden sein?

Wenn überhaupt

Dann unter Buchen

Dort raschelt auch das Laub so fein.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Foto Termin copyright