Gedanken

Dr. Lutz Trümper – eine Stimme der Vernunft

Liebe Leserinnen und Leser,

seine Stimme wiegt schwer und leicht: schwer, weil er Biochemiker und Physiker ist, leicht, weil er angekündigt hat, im Sommer aus dem Amt zu scheiden. Warum handelt unsere Regierung nicht gemäß der praktischen Vernunft des Jungfrau – Mars – das Problem exakt anzupacken, sondern stattdessen nach dem Gusto der Jungfrau-Venus (Merkel) – wo Ordnung, Harmonie, Angleichung, oder der Wunsch danach dominiert?

Es ist richtig, dass sowohl Mars als auch Venus wie alles in Jungfrau nach Effizienz ausgerichtet ist – aber eben mit völlig unterschiedlichen Zielen und Wertvorstellungen.

Der vernünftige Vorschlag von Dr. Trümper steht einem anderen, größeren Plan entgegen – der auf bestimmte Art auch vernünftig denkt: nur eben nach ganz anderen Wertmaßstäben und einem wohl in die Wiege gelegten autoritären Menschenbild (hinter der Maske).

Hat sich die Macht in der Irrationalität nieder gelassen und erachtet selbige für nützlich im Sinne von Jungfrau-Ordnung, wird sie mit jedem gescheiterten Angriff der Rationalität – im Sinne von Vernunft – größer, übernimmt – sinngemäß nach Adorno (selber Jungfrau) – die Kraft des Gegners, der vergeblich anrennt und eigentlich nur Verachtung hervorruft, denn den Posten, den der Wahrhaftige zu verteidigen sucht, den der Wahrheit eben – der muss dem Inhaber von Macht geradezu gleichgültig sein, strebt er doch genau danach, die Bedingungen von Macht und damit auch das Koordinatensystem der Wahrheit – die Begriffe – zu seinen Gunsten zu verschieben – da die Kritiker dies übersehen müssen, weil sie ohne Arglist sind, nennt er sie „Covidioten“ – dem schönen Spruch: „ehrlich währt am längsten“ hält er die verblüffend seitenverkehrte Wirklichkeit entgegen. Und mit diesen ist auch real als Feld des kollektiven Bewusstseins der innere „Kleine Mann“  verbunden – der den Lockdown aus vielerlei Gründen gut findet – ihn befürwortet, sonst wäre er nicht möglich. Für ihn ist es – wie damals – eine angenehm abwechslungsreiche Erhebung über das schon lange als unerträglich empfundene „Normal“. Besonders gut für: mal raus aus dem Stress. Natürlich braucht man dafür einen entsprechenden Job. Und einen Garten oder ein Sommerhaus. Das war geistig/moralisch die Falle, in die z.B. auch der junge Heidegger tappte. Inzwischen ist aus der angenehmen Auszeit für die Einkommens-Elite Hypnose geworden, der Rausch des Bitcoin und der Aktienkurse: geht doch.

Den heimlichen Befürwortern, den unfreiwilligen Stützen der Macht der Gerissenen und Dummen, der Brandstifter, geht es hingegen um eine moralisch/geistige Wende – sie nennen es unter Umständen „Besinnung“. Das erhoffen sie sich von der Krise. Ihr Argument ist simpel und wahr: „So konnte es einfach nicht weiter gehen.“ Ihnen gegenüber hat der Querdenker schlechte Karten, denn um sein Anliegen darzustellen, muss er zu schlimmen Bildern greifen, Befürchtungen, Prognosen, Zahlen und Abstraktionen – und indem er das tut, da kleben sie natürlich an seiner Zunge und seinem Wesen. Und während er noch um Worte ringt, bereiten zu seinem Entsetzen die Brandstifter ihr Werk vor, aber Biedermann braucht noch Besinnung … weswegen die schlauen Buddhisten und mit ihnen die davon beeinfussten westlichen Geistesmenschen eine unbedingte Haltung der Nichteinmischung für sinnvoll erachten – sie retten sich in die Errechnung und Erwartung „höherer“ Vorgänge, von denen sie glauben und wissen, dass zuviel Grübelsucht den Zugang zu ihnen versperrt. Und da haben sie auch nicht ganz Unrecht – wenngleich auch nicht ganz Recht – schon allein deshalb ist die Verstrickung in ein gesamtgesellschaftliches Verhängnis von Klostergemeinschaften immer gemieden worden.

Das Problem ist, dass Verhängnis gesamtgesellschaftlich mehr oder minder eigentlich immer gegeben ist, und wie es sich entrollt, das stellt in Bilder die Apokalypse des Johannes vor: eine  gnostische Vision zum himmlischen Jerusalem, in dem am Ende keine Kirche mehr gebraucht wird: bemerkenswert rebellischer Seher.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

„Sturm“ auf´s Capitol – Mars im Stier

Liebe Leserinnen und Leser,

wieder Operette – „fair is foul and foul is fair“ – now look at that chart! Mars war gerade in den Stier getreten und aus der Mond-Opposition raus: Uranus in real estate. Gibt es ein passenderes Bild? Das Operettenhafte kommt durch den Waage-Mond. Zu professionell erscheinen und zu schnell die Bilder – und alle – wie immer – im richtigen Winkel. Als Lehrstück einer Inszenierung: genial! Nach Gringo-Regeln haben sie gewonnen: sie haben schneller abgezogen – jeder weiß, dass es jetzt ums Recht des Stärkeren geht – wobei Trump mit etwas Geschicklichkeit seinen Scalp retten könnte – solange sie ihn noch brauchen. Ganz unnötig kann er sich nicht machen.

Eine magische Verdopplung der Reichstags-Farce vom Sommer ist nur durch Trump gegeben: wir erinnern uns an diese junge Frau mit den Rattenlöckchen: „Trump ist in Berlin … unser Haus … „ – für die Bilder und etwas Theater hat es gereicht. Natürlich war das in den USA real – in Berlin unreal – und doch hatte irgend jemand dafür gesorgt, dass das Haus offenbar unzureichend gesichert war und Polizeikräfte Gitter abzogen und den Mob einluden, heranzustürmen. Überzeugte Trumpisten? 100 – 200 Demo Profis. Es gibt Bilder, da schützen Trumpisten unterlegene Polizisten. Auch das Herumlaufen im Haus schien eher inszenierter Kostüm-Karneval, ganz klassisch: eine Falle.

Man weiß nicht, welchen Bildern man trauen darf: das gilt auch für den „Mord“ – zu präzise sind die Aufnahmen. Erst mal zweifeln dieser Tage: Neptun in 9 ist Lehrmeister.

Und wie jetzt Frieden schaffen in dem Land? Wer die Wahlnacht am 3. November verfolgt hat, wird den mysteriösen Stimmensprung in den swing-states für Biden nach einer langen Auszählungspause im Gedächtnis behalten haben – niemals haben Wahlen solange gedauert. Dem Sieger hätte es angestanden, eine unabhängige Untersuchung zu fordern, um sich dem Ruch der falschen Legitimation gar nicht erst auszusetzen. Macht er das nicht, von Biden ist die Rede, diskreditiert ihn das sofort – denn was hat er zu verlieren durch eine solche Untersuchung? Offensichtlich alles, denn nun hat man in einer False-Flag action mit ein paar Antifa- und Protest-fun Profis den Weg versperrt. Nun tritt künstliche Empörung an die Stelle von Wahrheit – und Biden, einmal an der Macht – wird diese Politik nicht ändern wollen und können – die ihn führen, gehören zur dunklen Seite. Technokraten Regierungen mit einer Agenda.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Astrologie

Podcast – 2021 – das neue Jahr

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

man kann den Jahresverlauf ganz gut an den jeweiligen Ingres-Horoskopen ablesen. Es sind für jeden unterschiedliche Aspekte gegeben – hier sehen wir das erste Horoskop des schon eingetretenen Wintersonnenwend-Ingres. Seit diesem Tag wächst der Tag, das Licht auf der Nordhalbkugel und schwindet auf der Südhalbkugel. Jupiter und Saturn, die jetzt im Wassermann laufen, haben noch keinen plötzlichen Umbruch gebracht – was es aber gibt, ist der Keim einer neuen Gesellschaft erleuchteter Zeitgenossen. Und da geht aber noch mehr. Pluto hält für die ersten drei Monate des Jahres ein Quadrat zu Mars und ein Sextil zu Mond/Neptun: streiten oder beten? Wissen ist neu, Weisheit ist alt: Drachenkopf in Zwillinge, Drachenschwanz in Schütze. Venus liebt das Alte. Und Merkur bleibt bei der Sonne im Steinbock hart drauf. Maria hilft.

Wintersonnenwende 21.12.2020 11:02

Mit dem Widder-Ingres hat sich die Energie gänzlich verändert. Drei Monate später sieht die Sache viel entspannter aus. Ein Quadrat zwischen Saturn im Wassermann und Uranus im Stier zeigt zwar durchaus den Kampf um Freiheit und Werte, auch materiell. Aber es gibt endlich Geist: Luft. Und das Fische-Stellium mit Venus, Merkur und Neptun kann auch als drei fröhliche Delphine gedeutet werden. Pluto steht zeichentrigonal zu Uranus, hat aber keinen genauen Aspekt. Er ist noch die Staatsmacht, deren Versagen jetzt klar wird, aber es fehlt ihr die Unterstützung. Möglich, dass man sich in den Wahlkampf retten will.

Tag/Nacht-Gleiche 20.03.2021 10:37

Die Sommersonnenwende formt ein Wassertrigon aus Mond, Sonne, Jupiter, Neptun: Jupiter ist zuhause im eigenen (alten) Zeichen Fische. Er ist dort schon wieder rückläufig. In den Geburtshorskopen sind Menschen mit Jupiter im Zeichen Fische in der Regel religiös. Oder, für diejenigen, die einen Unterschied zwischen religiös und spirituell machen, beides. Merkur in der Mitte seines eigenen Zeichens Zwillinge wird rückläufig darauf bestehen, dass Dinge aufgearbeitet werden. Mars im Löwen gibt dafür den Feuermut. Immer noch „bebt“ Pluto in der Venus-Opposition nach.

Sommersonnenwende 21.06.2021 04:33

Das Jahr rundet sich mit Luftoberhoheit und einer Opposition von Venus und Uranus zum Waage-Inges der Herbst Tag/Nachtgleichen. Jupiter und Saturn, beide rückläufig, laufen mitten im Wassermann. Mars – zu Jahresbeginn im Widder – will jetzt Waage: Parley – Venus/Uranus auf der Besitzachse. Das ist die Auseinandersetzung um die Kosten des Wahns. Man verwandelt die absichtlich herbeigeführte Krise, indem die Impfung den Erfolg simuliert, der letztlich darin besteht, dass das Notstand auch nur vorgetäuscht war. Und dass es so ist, kann keiner beweisen: ob an der Impfung oder an der Krankheit oder an sonst was gestorben wird – wer weiß das? Das perfekte Verbrechen. Als System der Simulation auch in den Mainstream-Physik als Grundlagenwissenschaft seit 1919 üblich: natürliche Phänomene werden für die Theorie anhand von „templates“ – Schablonen dessen, was nach der Theorie zu erwarten wäre – passend gemacht. Natürlich muss man dafür das Denken aufgeben, doch solches kann gelingen. Mit dem Lufttrigon im Herbst jedoch wird es schwer, die bis dahin im Zentrum der Gesellschaft angekommene Wahrheit weiterhin zu ignorieren. Die Jünger Coronas werden ein Fall für den Psychotherapeuten. Und wir werden gucken müssen, dass wir an Menschlichkeit retten können, was zu retten ist mit neuen Gemeinschaften und Ideen des freien Geistes. Ein freies YouTube ist im Aufbau, wie Kai Stuht verkündet …

Herbst Tag/Nacht-Gleiche 22.09.2021 20:20

Mit freundlichen Neujahrsgrüßen,

Markus

Podcast

Kupferdach auf der Militär-Musikschule – Venus und Mars in Feuerzeichen

Foto Termin ©

… denn Venus (Schütze) = Kupfer, Kunst und Mars (Widder) = Militär …

Europa

Résistance – wir machen die Nachrichten

Karlsruhe, 05.12.2020 10:53

Liebe Leserinnen und Leser,

dies ist der Zeitpunkt der Versendung der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts heute. Das Bundesverfassungsgericht gab in der Abwägung zwischen Infektionsschutz und Demonstrationsfreiheit dem Infektionsschutz den Vorzug. Das wäre gar nicht unvernünftig – wenn Infektionsschutz stattfinden würde. Das ist nicht der Fall – eine Notlage im Gesundheitswesen gibt es nicht – von Versorgungs-Chaos abgesehen, das under purpose geschaffen wird durch unbegründete Quarantäne des Personals der Altenheime. Es gibt überhaupt keinen Grund für eine einzige Grundrechtseinschränkung. Im Gegenteil ist es grob menschenrechtswidrig, dass wir uns nicht besser um unsere Alten kümmern dürfen, wenn der Staat doppelt und dreifach versagt und dieses Versagen als Fürsorge verkauft. Das oberste Gericht hat uns im Stich gelassen, wie zu erwarten war.

Wir sehen zum Zeitpunkt der Entscheidung Pluto – den Teufel, als Herr von 10 in 1 – am Aszendenten. Und er wird in ein letztes, exaktes Quadrat gehen zum Mars am 23.12.2020.

Für Nichts, wie uns manche glauben machen wollen, steht Artikel 20 a nicht im Grundgesetz. Es bedurfte bereits des Druckes einer außerparlamentarischen Opposition, ihn dort rein zu bringen:

„In das GG ist das Widerstandsrecht 1968 im Rahmen der Notstandsverfassung aufgenommen worden, und zwar aus Furcht vor einem Missbrauch der Notstandsbefugnisse durch die Staatsgewalt. In Art. 20 Abs. 4 GG heißt es:

»Gegen jeden, der es unternimmt, diese (d. h. die freiheitlich-demokratische) Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist« (gegen »jeden«; erfasst ist also auch die Verfassungshilfe).“

Im Grunde hat aber das Bundesverfassungsgericht nur das Siegel unter Verhältnisse gesetzt, die ohnehin eine demokratische Farce waren: Demonstrationen mit Masken und Abstand gegen Masken und Abstand plus kostenpflichtige Prügel und Pfefferspray direkt in die Augen – angereicherte Dusche gegen harmlose Leute, viele ernsthafte Verletzungen: ein sehr ungleicher Kampf.

Was wir brauchen, um uns gegen diese Impf- und Finanzverbrecher – was sie meiner Meinung nach sind – zu wehren, ist phantasievoller, friedlicher Widerstand, der gar nicht zu verbieten ist. Uns fällt noch was Besseres ein! Thai Chi: in ihre Kraft laufen lassen, was sie bislang mit uns machen, umkehren – unkalkulierbar gleichzeitig individuell handeln und massenhaft – zum Beispiel durch eine offene Querdenker-Diskussion auf Zoom – die Führung an der Unterhaltungsfront übernehmen. WIR machen die Nachrichten.

Die Persiflage und Umkehrung des Sofa-tu-nix-Helden-Epos geht schon in die Richtung: aber Souverän ist, wie Georges Bataille und ein paar andere sagten, Carl Schmitt wohl auch: „Souverän ist, wer über den Ausnahmezustand verfügt“ – Bataille sagte “ über den Ausnahmezustand bestimmt“ – sobald sich das umdreht und unser Schwarm anfängt zu brummen, finden wir einen Weg, die gesellschaftliche Spaltung zu überwinden und eine Mitte anzubieten, die nicht rinks und lechts ist, sondern schlicht menschenfreundlich und vernünftig: das wollen so viele Menschen im Land, dort sind Sehnsucht und Ausweg: aber die Distanzierung vom Alten ist noch nicht die Setzung des Neuen: immer und immer wieder schläfert man zu mit vertrautem framing, wie es neudeutsch heißt – früher schlicht Manipulation, wie Boris Reitschuster aufmerksam feststellt.

Doch heldenhaft und selbsttragend wachsen die Kräfte des Widerstands in zahlreichen Verzweigungen.

Analog und digital im Widerstand schneller verknüpfen, als der schwäbische Imperator mit seinen Partnern in China Absprachen treffen kann, um auch bei uns eine kommunistisch/kapitalistische Plutokratie durch totale Kontrolle zu errichten, weil das besser für´s Klima (und eine Handvoll großer Konzerne) wäre …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

P.S.: auch von Reitschuster: „Alle diese Untersuchungen“, sagte Bärbel Bohley, „die gründliche Erforschung der Stasi-Strukturen, der Methoden, mit denen sie gearbeitet haben und immer noch arbeiten, all das wird in die falschen Hände geraten. Man wird diese Strukturen genauestens untersuchen – um sie dann zu übernehmen. Man wird sie ein wenig adaptieren, damit sie zu einer freien westlichen Gesellschaft passen. Man wird die Störer auch nicht unbedingt verhaften. Es gibt feinere Möglichkeiten, jemanden unschädlich zu machen. Aber die geheimen Verbote, das Beobachten, der Argwohn, die Angst, das Isolieren und Ausgrenzen, das Brandmarken und Mundtotmachen derer, die sich nicht anpassen – das wird wiederkommen, glaubt mir. Man wird Einrichtungen schaffen, die viel effektiver arbeiten, viel feiner als die Stasi. Auch das ständige Lügen wird wiederkommen, die Desinformation, der Nebel, in dem alles seine Kontur verliert.“

„Fulda zeigt Haltung“

Europa

Vollmond/Mondfinsternis – Europa erwacht

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

in diesem Vollmond ruht sein Grund: das ist der Zwillinge-Neumond vom 22. Mai 2020 – dessen wichtigster Fingerzeig das Neumond/Saturn Trigon in Luftzeichen war – der Freiheitszug gewinnt Fahrt – Ideen werden massenhaft umgesetzt, auch die Gegenpropaganda von Ratz Fatz & Co. – korrupte Staatsmedien – läuft heiß – doch eine Idee stellt sich als besonders mächtig und befreiend vor: die Überwindung der Gegensätze von rinks und lechts, Ernst Jandl meinte, man könne das reicht velwechern. Ballweg bleibt auf Kurs: er redet mit jedem und distanziert sich von extremen Haltungen. Eine Anti-Politik der Verbindung – das hat Zukunft unter den Vernünftigen. Diesmal setzt sich Kohlhaas durch, weil er friedlich bleibt, bis das framing platzt. Legale Autokorsos sind eine gute Idee – gerade in Deutschland, wo das Auto eigentlich das wahre Wohnzimmer ist. Sound-system.

Bundestrainer und Bundeskanzlerin – beide Stühle wackeln aufgrund von Missmanagement – es ist also doch alles magisch, wie dieser Vollmond mit Venus und Merkur im Zeichen Skorpion: den Adlerblick einnehmen verwandelt Skorpion zu Erhabenheit – unbeirrt laufen die drei Steinbock-Soldaten dem Abbruch ihrer Veranstaltung zu (ab 17.12.2020) – was fallen soll, musst man erst groß werden lassen, sagt Lao Tse. Hochmut kommt vor dem Fall, sagt der teutsche Bauer; – denn die große Uhr steuert auf Wassermann zu: das Ende der Merkel-Regierung zwischen 21.12.2020 und 06.01.2020.

Der Gritch zieht Gerüchten zufolge mit seiner Reset-entourage nach Ostasien – Davos wird wieder relativ stiller Zauberberg – das ist eine ausgezeichnete Idee: soll ihn der Zoom schlucken und ein 3-D-Drucker irgendwo in Peking bei seinen 5-G-Freunden wieder ausspucken. Mars ist mitten auf der Helden-Reise durch sein eigenes Heimatzeichen – zuletzt will er es wissen und wird ein Quadrat zu Pluto ausfechten, genau zu Jahreswechsel – um erst nach Dreikönig in den Stier abzuwandern, sein Exil, allerdings dann mit Lilith & Uranus – wir wissen ja, dass zu ihrem Plan die Bargeldabschaffung gehört – weil sich sonst das System nicht retten lässt – alternativlos ist das aber nicht.

Während die EU sich spaltet und aushöhlt, erwacht Europas seelische Einheit erst am Rhein – Bodensee, dann an der Oder, aber auch zwischen Austria und Deutschland und in Böhmen als Grenzfest schon im Frühjahrs-Wahn … „Berlin invites Europe“ – ich freue mich schon auf Sommer 2021.

Und Neptun, der stille, unerkannte Meister über allem, geht seit gestern direkt … Gott sei Dank!

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Faschismus ante Portas

Innen Horst Seehofer, 04.07.1949 – 07:00 Ingolstadt, außen 10.11.2020

Liebe Leserinnen und Leser,

Es sieht so aus, als bekäme Horst Seehofer mit Jupiter/Jupiter Transit noch vor Jahresende einen Auftritt. Inzwischen hat er sich dadurch verdient gemacht, dem Polizeichef von Leipzig den Rücken zu stärken, der immerhin sagte: „Sie können eine Volksbewegung nicht durch Polizeigewalt auf der Straße stoppen, das ist auch eine Sache der Verhältnismäßigkeit.“

Verschiedene politische weibliche Kobold-Wesen outen sich in der Zwischenzeit als als von der dunklen Seite der Macht besessen und fordern Knüppel – ihr wisst, wen ich meine – durch die mediale Empörung ist der Drache jetzt aufgewacht und fängt nun zunehmend an – Bodo Schiffmann und Ralf Ludwig hatten gerade eine Erfahrung in Sachen Corona-Diktatur – auch gegen eigenes Recht und Gesetz um sich zu schlagen: wegen Dummheit und Plumpheit des Vorgehens eine Zustandsbeschreibung der Verschwörung, d.h. sie ist schwach und nervös und fängt daher an, Fehler zu machen.

In den Transiten von Horst Seehofer im Außenring seht ihr auch schon die Venus/Mars Opposition – bei ihm gibt es Streit zwischen Berufung und Herkunft – kein Wunder, dass dieses gar nicht so alte Video viral geht, wo uns der Innenminister höchstpersönlich den Abschied von der Demokratie erklärt. Gleichzeitig geht Merkur aus dem Saturn-Quadrat endlich raus (Nussknacker) und wieder ins Zeichen Skorpion: wo man mit der Kombi Intelligenz/Untergründigkeit rechnen muss – da müssen wieder die Tauben so klug sein, als wie die Schlangen.

Wie ich zu Anfang des Jahres sagte: wir müssen uns noch in diesem Jahr aus der Mitte der Gesellschaft mit einer friedlichen Bürgerbewegung unsere Demokratie wieder holen. Raus und gegen Kindsmisshandlung durch Maskentragen, Ihre Stimme hörbar machen, und sei´s nur beim Nachbarn, falls Ihnen Einsicht oder Mut fehlen, für Ihre Demokratie auf die Straße zu gehen – wenn Sie die Menschen freundlich fragen, ob sie ihre Kinder genverändernd impfen lassen wollen, bekommen auch Corona-Jünger, wenn sie Eltern sind, Sorgenfalten – stellen Sie Fragen und bleiben Sie freundlich. Werden wir dem neuen Faschismus, den unbekömmlichen All-Parteien-Klumpen noch mal in seine Grenzen weisen können?!

Mut – zusammen schaffen wir es. Wir sind das Loch im Schiffsrumpf, durch das der Tanker Schlagseite bekommt und (hoffentlich vorübergehend) manövrierunfähig wird. Anders wird´s nicht gehen.

Ob Old Seehofer seine Chance ergreift und einmal im Leben seine Angst überwindet und sich den lange fälligen Ausfallschrift gegen Merkel in Rückeroberung seiner Selbstachtung erlaubt? Mit Jupiter ist nichts ausgeschlossen.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus