Europa

δώδεκα Dutzend duodecim tucet dozzina

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

Mars im Zeichen Zwillinge baut seine Opposition zu Jupiter rückläufig im Zeichen Schütze aus. Opposition ist und klingt aber aufgeblasen im Jupiter-Sinn, gar noch mit so einem starken Mars, der von Hermes´ Intelligenz unterstützt wird: Wissen und Wahrheit, Weisheit und Information, die Details und das große Ganze – und natürlich ist Merkur im Widder, im Kampfmodus als Rezeption gegenwärtig (wir erinnern uns: einer im Zeichen des anderen) immer mit dabei bis er schnell geworden am 7. Mai kurz nach Neumond die Grenze zum Stier überquert, um dort mit Uranus revolutionäre Gedanken voranzutreiben.

Gedanken sind – wie ich glaube – schon Teil der geistigen Realität. Das bedeutet aber nicht, sie wären irreal oder imaginär. Zwar sind sie frei, aber auch ohne Tat oder sogar Kommunikation mitunter wirksam. Man denke nur an die Fülle der Koinzidenz-Ereignisse (gleichzeitige Anrufe, etc. – jede/r kennt das) im gegenseitig fürsorglichen Alltag von Gruppen oder Paaren. Insofern Zahlen Gedanken sind, sind sie auch Ausdruck einer geistigen Realität. Die Frage lautet also: was denkt die 1, was denkt die 2, was denkt die 3 und so weiter bis zur heiligen Zahl 12, dem Dutzend, 4 mal 3, der Raumzahl, weil im rechten Winkel gelegt die Verbindung zwischen 4 und 3 immer 5 ist, je im Verhältnis. Kennt man zwei Strecken, die im rechten Winkel zueinander stehen, lässt sich die Länge der dritten errechnen, ohne dass man mit dem Maß dort hin müsste. Das klingt zwar selbstverständlich, ist aber Zauberei, Fernwirkung irgendwie.

So ist in der 12, der Raumzahl, die Weisheit grundlegender Ordnung verfügbar, Jupiter braucht als Herr des Olymp 12 Jahre, um die Sonne in elliptischer Schraubenbahn zu umrunden (wie sie ihn). Vom Kosmos übertragen auf die Märkte der Welt ist die 12 im Tagesrhythmus der Uhr weltweit verankert, der logischer Weise aus der Einteilung der 12 Tierkreiszeichen stammt. Sie liegt auch dem Einhändigen Fingerzählen mit Fingergliedern_und_Fingern zugrunde, das mit Teilern und Vielfachen von 60 arbeitet, dem Rhythmus der großen Konjunktion zwischen Jupiter und Saturn in Jahren, und das auf den Märkten der Welt so in Gebrauch war und ist, wie das alte Pfund in England.

Oben im Bild auch ein 12. Spiegel-Haus – dem der Fische – auch das Jupiter/Neptun Quadrat Jahresthema nimmt wieder Fahrt auf – das ist die Glaubenskrise auf der geistigen Ebene: was ist wahr, was kann man glauben?

Oder die Überforderung durch solche Fragen und in Folge aggressive Zurückgezogenheit auf einen Unterhaltungsbereich, der zumindest entgegenkommend nachvollziehbar empfunden wird.

Auf einer anderen Ebene der Kampf zwischen Phantasie und brauchbarer Lebensorientierung (Gelbwesten), dem „menschengemachten Klimawandel“ als wissenschaftlich betriebene Hysterie oder seriöser Forschung, die sich auf ihre Grundlagen (Jupiter rückläufig) besinnt und wieder echte Kontrollversuche (Saturn im Steinbock bei Südknoten und Pluto) vorlegt, statt reine Behauptungen – so zumindest die Theorie.

In der Praxis muss es zum Nordknoten, in den Krebs. Familie, Ruhe in der starken Energie, Wärme, Hurricane, Jing/Yang, Gefühl. Die Ahnen (auf einer Geborgenheits-Ebene).

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Astrologie

Tageshoroskop Jupiter^3

12.11.2018 13:55 „Ordnung“

Liebe Leserinnen und Leser,

Fische steigt auf und entspricht mit Neptun am AC rückläufig genau dem Zeremoniell des Aszendenten: Neptuns Ordnung aus der Vergangenheit rekapitulieren und möglichst rückgängig zu machen: und natürlich lacht dann das ganze Boot, weil die Reise im Boot auf dem Fluss unweigerlich in Richtung Meer geht: – wie verbohrt, an einer Version der Story festzuhalten – Zeit, einzustimmen in kollektive gregorianische Gesänge – oder besser noch: still zu werden, wie es der Jahreszeit und der gaaanz langsamen Venus im eigenen Zeichen bei Sonne in Adler* entspricht:

Die Venus hängt rückläufig und immer langsamer im Haus des Deszendenten eingeschlossen im Zeichen Waage von Merkur ab – weil er Haus 7 regiert – der selbst sehr prominent als Lehrer in Haus 9 läuft, Hermes, Merkur – dem Haus der Lehrer oder des Auslands – allerdings „peregrin“, fremd, frei von essentiellen, also unwandelbaren Würden – weil in Opposition zum eigenen Zeichen Zwillinge – (Merkur als Lehrer braucht vielleicht Chiron – er allein ist auch Clown, Schauspieler, Multitalent, Talkmeister, Präsident – oft unfreiwillig) – Zwillinge lehren schon eine Weisheit – aber erfahrbar ist die gerade in Schütze, der langsameren Frequenz – denn hier ist Jupiter „duzend-groß“ – 12 Jahre sein Rhythmus „um“ die Sonne) Spitze Haus 7 der Lehrer und Priester, der auch den Aszendenten – also den Situationsherrscher – von dort nach dem alten System als Fischer-Herr – das wir immer mitdenken müssen – steuert. Jupiter hatte vor kurzem noch ein Trigon mit den Mondknoten und also eine Tendenz zur Entwicklung entscheidender Einsichten jetzt im Schützen, wo der genaue Mondknotenaspekt noch vom letzten Grad Skorpion seinen Übergang hatte. Jupiter wirkt aus eigenem Haus und Zeichen – und ist Herr von Haus 10 & 1:

Fotos Termin ©

Uranus – inzwischen wieder im Zeichen Widder rückläufig – zeigt jetzt die exakte Quadratur zu den Mondknoten auf der neuen Steinbock/Krebs-Achse – Herrscher ist Mars im Wassermann – dem Gesellschaftszeichen – der aus dem 12 Haus als kollektiver Broadcaster (Technik) seine gesellschaftliche Leistung immer noch mit leichter Lilith-Färbung vollbringt.

Das ist natürlich das Tabu: – ein polynesischen Wort übrigens – das, worüber man nicht nachdenken soll, weil es sich meist ganz offen in der Mitte irgendwelcher überall gebrauchter Begriffe befindet – aber nicht ungefährlich zu erwähnen ist, weil das Kollektiv den Schleier der Hypnose ja nicht ohne Absicht trägt. Wo Lilith weilt, wird das Tabu gerade artikuliert – gesellschaftliche Grenzen überschritten – was unvermeidbar erscheint – hier in Haus 12 – dem Kollektiv selbst – dort ist aber eben deshalb kein ungefährlicher Ort – allerdings wirft niemand groß Aspekte auf diesen wichtigen Punkt am Himmel, den schon die Ägypter kannten.

Mond bildet aus dem Steinbock das erste Sonnen-Sextil nach dem Neumond – wachsende Energie im Zeichen der Unabhängigkeit. Pluto-Konjunktion mit Mond: „Use the force“ …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

*Skorpion = Štír (man beachte die Umkehrung von Laut und Sinn!)

Europa

Mars stillstehend direkt

Liebe Leserinnen und Leser,

und Merkur im Quadrat zu Jupiter – Streit um Magie und Einfluss – und Venus Quadrat Pluto – Schönheit und Bestand (Macht), Harmonie und Ordnung sind Auseinandersetzungs-Themen – Saturn/Uranus im Trigon ist der stabile Anker. Das hält auch noch. Mond kurzfristig im Marien-Aspekt und Pluto-Sextil – mächtige Träume von der Auflösung der Macht. Der stillstehende Mars hat keine richtigen Aspekte, das Quadrat zu Uranus zählt nicht, denn beide sind harmonisch in Erdzeichen. Mond wird Mars Ende Fische ins Sextil nehmen – Träume bekommen Realisationskraft dazu.

IMG_1660Foto Termin ©

Mit freundlichen Grüßen,

Markus