Neumond im Stier und Venus in Zwillinge

Neumond Stier und Sonnenfinsternis10.05.2013 02:28 Nürnberg

Liebe Leserinnen und Leser,

während die Sonnenfinsternis stattfindet, die nur in Australien sichtbar ist und ringförmig sein wird, weil der Mond am 13. Mai sein Apogäum findet – also die Erdferne (da bedeckt er die Sonnenscheibe nicht ganz), wechselt Venus, Hausherrin des Stiers, das Zeichen und geht in die Zwillinge.

Sonnenfinsternis

Nun kommt Bewegung in die Liebe, denn Venus löst sich ja aus dem Verband, der gebunden war an die Opposition zu Saturn und dort einem Kräftemessen gleichkam, das bisher Saturn rückläufig gewonnen hat. Die Vergangenheitssicht überwiegt, insbesondere die Erinnerung an das Jahresende 2012. Und Stier ist zwar gut bestallt, hat aber eben den Drachenschwanz – da läßt sich keine materielle Zukunft drauf gründen. Dennoch ist der Bann der Opposition schon fast gebrochen – den Neubeginn kann man morgen wegen der Sonnenfinsternis doppelt gut planen, aber vielleicht erst umsetzen, wenn auch die Sonne in die Zwillinge folgt, dieses Jahr am 20.05 – bis dahin werden so viele Planeten in den Zwillingen sein, daß man dort eigentlich nur auf Lilith aufpassen muß, die die Zwillinge schon länger begleitet. Dies allerdings macht viel aus – Lilith färbt alle Zwillings-Aktionen (Wissen/Information) mit einem verruchten Anstrich – siehe z.B. den Vorstoß der Telecom (Information) im Internet Zäune zu bauen, was weder aufrichtig noch fair ist. Das bedeutet nicht, daß alle Zwillinge dieser Tage unfair sind – aber sie kommen ständig und mit Jupiter an aufgeblasene (Jupiter) Lilith-Situationen, die in ihrer schrägen Eigenart nur beispielhaft zu fassen sind.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

μάλαμα – Malama

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

χρυσός – Chrysos – die Hellenen haben ein zweite Wort für Gold – einen merkwürdig kehligen Laut – der dem weichen Malama (auch Gold) nicht entspricht und darauf hin deutet, dass das Gold in seinem Wesen von den Hellenen in zwei völlig verschiedenen Aspekten gesehen wurde. Der eine Aspekt ist sicher μάλαμα – Malama, der verdichtete Sonnenstrahl:

„Als Erde und Sonne noch eine Masse bildeten und alles noch reiner Äther war, da war alles aufgelöst, und zwar in einer Feinheit wie das Sonnenlicht. Da konnten die Minerale nicht gerinnen. Erst nachdem die Sonne sich abgetrennt hatte und als etwas von reinem Sonnenlicht bei der Erde verblieben war, verdichtet sich dieses in den Adern der Erde zum Gold. Das Gold ist verdichteter Sonnenstrahl und steht in unmittelbarem Zusammenhang mit der Sonne.“ Rudolf Steiner, GA 97, S 298

Der andere könnte mit diesem zu tun haben:

„Diejenigen Geister, die aus der Reihe der höheren Hierarchien heraus astralisch auf die Mineralien wirken, sind die Geister der Weisheit, Kyriotetes*, während die Geister der Bewegung, Dynamis* ätherisch wirken. Es sind aber Kyriotetes luziferisch geworden. Erreicht wird dieses Auflehnen dadurch, daß sie einfach die Entwickelung nicht mitmachen, die die anderen machen. Sie bleiben einfach zurück auf einer früheren Stufe. Die luziferischen Geister, die Weisheitsgeister aus der zweiten Hierarchie, welche nicht mitgemacht haben die Entwickelung, die strömen nun, statt daß sie von der Sonne auf die Mineralien astralische Strömungen aussenden, ätherische Ströme herunter auf die Erde. Dadurch aber geschah es, daß eine mineralische Substanz gebildet wurde, die direkt von der Sonne her ihre Innerlichkeit erhielt, das ist das Gold. Der Okkultist hat deshalb der Sonne direkt zugeteilt das Gold. Es ist jenes luziferische Mineral, welches in bezug auf seine Innerlichkeit nicht von den Planeten ätherisch bewirkt wird, sondern von der Sonne aus. Dadurch ist gerade dieses Metall in einer gewissen Beziehung etwas anderes als die anderen Metalle. Das Gleichgewicht der Erde in bezug auf das Mineralreich wäre dann vorhanden, wenn alle ätherischen Einflüsse auf die Mineralien von den Planeten kämen und nur die astralischen Einflüsse von der Sonne. Den stärkeren luziferischen Ätherkräften mußten entgegengestellt werden Kräfte, die diese Wirkung in einer gewissen Weise paralysieren, aufheben. Das konnte nur dadurch geschehen, daß der Ätherströmung, welche von der Sonne kam, eine andere entgegengestellt worden ist, die mit ihr in ein Wechselspiel tritt und ihre Wirkungen in einer gewissen Weise ausgleicht.“

Bundesbank-Reserven: Gold, das nicht glänzt | Wirtschaft | ZEIT ONLINE

„Erst mit der Abkehr vom Gold haben die Staaten des Westens das Herz des Kapitalismus – das Geldwesen – unter demokratische Kontrolle gestellt.“

Das Gegenteil ist wahr – die FED unterliegt – ebenso wie die Europäischen Landesbanken, die das Geld schöpfen, keiner demokratischen Kontrolle. Sie befinden sich in Privatbesitz. Ron Paul – der andere Kanditat – kämpft dagegen schon sein Leben lang als Don Quichotte gegen die Mühlen – lügt der Zeit-Autor absichtlich?!

Der lydische König Krösus von Claude Vignon

„Was liegt da näher, als den Zentralbanken vorzuschreiben, dass sie nur so viel Geld in Umlauf bringen dürfen, wie sie Gold in ihren Tresoren haben?“

Der aktuelle Goldpreis steht aktuell bei 1735,25 Euro pro Feinunze – und ist seit gestern um drei Euro gefallen, jedoch unverändert hoch – jenseits eines Maßes von „Gut und Böse“ – wie jener Zeit-Artikel schreibt.

Der Sonne wird ja auch bekanntlich das Herz zugeordnet in der Astrologie und vor allem der astrologischen Alchemie:

Sonnenfinsternisse (wie am 13. jetzt) haben – so Claudia von Schierstedt – oftmals eine starke Wirkung auf das Börsengeschehen – der Goldpreis wird aber, so denke ich, sogar noch steigen und so eine Art autonome Parität zur unlaublich gesteigerten Geldmenge bilden.

Ob aber die Bienen dieses System auf Dauer tolerieren werden?

Assoziationen sind eher noch Rätselgedanken …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Totale Mondfinsternis Juni 2011 astrologisch

Liebe Leserinnen und Leser,

der „Rundäugige“, nennt Parmenides den Mond in seinem von der großen Göttin gespendeten Wahr-Gedicht. Für die Ägypter, die „Kemé“, war Toth ein Mondgott, dessen Geist sich mit dem runden Schnabel des Ibis verband, denn dieses Tier war eines seiner Totem-Tiere. Und das andere war der Pavian, der ebenfalls ein heiliges Tier des Mond- und Weisheitsgottes „Thot“ war. Die Bedeutung dieses Namens findet sich noch im „total“, das sich mit dem deutschen „ganz“ um Sinne von „umfassend“, vielleicht sogar „unversehrt“ – „ohne innere Spaltung“ – beschreiben läßt. Toth war auch der Herr des Bruchrechnens für den Handel, den er durch das Auge des Horus – der in engl. „hour“ = Stunde, repräsentiert ist – beschreibt. Alle Striche dieses magischen Amuletts ergeben 63/64 …  ein einziges Vierundsechzigstel (1/64) habe Toth durch Zauberei unterschlagen, das Symbol fehlt. Diese Geschichte, von den Ägyptern selbst erzählt, beschreibt auch den Grund der Wissenschaft auf dem Grund des Handels, wenn sie nicht noch einen anderen Zweck erfüllte, den der Astrologie. Eine eigenständige Kunst – Sokrates warnt ausdrücklich davor, sich zuviel mit Mathematik zu beschäftigen – ist die Mathematik da noch nicht, sondern ausschließlich Werkzeug des Handels und der Astrologie, also rhythmisch ablesbarer Folgen von Geschehnissen am Himmel.

Für diese Mondfinsternis ist die korrespondierende totale Mondfinsternis davor vom 21.12.2010 auf 29:21 Grad Schütze – Peter Pan hat die Seite des Masts gewechselt, auf dem er focht –  die genaue Umkehrung! Damals war der Mond (das Volk) dem Alten verhaftet (alte Flagge des Königs) ab heute bestimmt es das Neue! Damals stand jedoch der Mond am Drachenschwanz, und die Sonne am Drachenkopf, umgekehrt, wie heute.

Die Sonne erfuhr am 21.12.2010 also Aufwertung in ihrer Bedeutung für uns, denn, wie Lao Tse schreibt: „Auch der Mensch ist etwas Großes“ – : Stichwort Sonnen-Energie.

Diesmal bekommt der Schütze-Mond, die Weisheit der Philosophie einen Auftrag. Die Bedeckung des Mondes mit dem Erdschatten folgt einem Muster, ähnlich einem gigantischen, in der Zeit ausgestrecktem Kaleidoskop, dessen Höhepunkte immer die totalen Finsternisse in der Mitte der Zyklen sind. 19 sogenannten „Saros“-Zyklen gibt es, je nach Betrachtung; läuft einer aus, beginnt ein neuer, und ca. 19 Jahre braucht die Mondkontenachse, um einmal den Tierkreis zu durchwandern.

Saroszyklus – Astrowiki-de

Augenblicklich befindet sich der Mond im Zeichen Schütze und kommt dem Drachenkopf, dem nördlichen Mondknoten, dem Zukunftstor immer näher. Dieser Drachen ißt den Mond! Wir sehen hier, daß der Mond einem Pendel gleich seinen Umkehrpunkt in der Mitte des Jahrhunderte alten Zyklus – seit 1560 für diese Finsternis – erreicht hat. Nun steht die Sonne am Südknoten, dem Vergangenheitspunkt – man überblickt, was die Sonne bisher gekonnt hatte für die Technik – jene Kunst, von den Ägyptern, den Leuten aus Kemé* „techen“ genannt, die etymologische Wurzel des Wortes „Technik“ – wird jetzt in die Obhut des weisen Mondes gegeben = Atomausstieg aus philosphischen Gründen. Ethikkommission.

Der Mond manchmal auch „La Luna“ ist, und – wie Toth – oft ganz früher – also weit vor Toths unangefochtener Vormachtstellung als Leiter auf der Grenze zum Jenseits – dem Volksmythos dieser Gebiete entsprechend erst mal heiraten mußte, um einen plausiblen Zugang zu den Mysterien des „Rundäugigen“ zu bekommen – weshalb der alte Parmenides auch seine ganze Weisheit nur von der Göttin hat …

Wer unter dieser kleinen Schrift in der Suchfunktion meines Blogs ein wenig forscht, findet hier weitere Posts über Mondfinsternisse …

In der Mitte dieses 13ten Saros-Zyklus haben wir also Fukoshima und den arabischen Aufstand des Volkes. Und die Euro-Krise, Energieerneuerung, Freiheit, Brüderlichkeit wäre die richtige Antwort an Griechenland.

Im persönlichen Horoskop kommt es darauf an, welcher Bereich bei Ihnen auf dieser Wissens-Weisheits-Achse zwischen Zwillinge und Schütze liegt. Interessante Beobachtung eines Wendepunktes …

Jeder Mythos erzählt eine wahre Geschichte …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

* Auch die Hellenen, schreibt Karl Kerényi, sind eigentlich „Selenen“, Mond-Leute …was – recht bedacht – die berühmte Weissagung vor der Schlacht gegen Dareios داریوش anläßlich einer auftretenden Sonnenfinsternis erklärt. Die Hellenen würden aus der Sonne weissagen, wie Herodot schreibt, war wohl absichtlich verdreht, denn sie waren ja ursprünglich „Selenen“ – Mondleute. Und der persische Großkönig stand natürlich für die Sonne, wie Astrologen wissen.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Kein Bild der Mondfinsternis, Foto Termin ©

Mondfinsternis 15.06.2011 22:13 Nürnberg

Neumond – Δήμητρα

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

Zum Trost dieses Bild, der Neumond ist ja auch eine partielle Sonnenfinsternis – und sollte auch bei Schafskälte fröhlich begangen werden!

Die Kette der Erkrankungen von vielen Menschen, mitunter Massen, die durch die industrielle Erzeugung und Verteilung von Nahrungsmitteln geschädigt oder getötet werden, bleibt eine konstante Wahrnehmungsgröße. Daß jetzt auch noch dem ohnehin bedrängten und andererseits offenbar sehr kreativ jungen Spanien gleich mal eine Schuldzuweisung und damit praktisch der Ruin einer Nahrungsmittelindustrie angerüchtet wurde, kommt natürlich spanisch vor.

Schweinegrippe, die aus den USA und nicht aus Mexiko kam, ebenso, wie die „spanische Grippe“, die – so verfolgten Virologen den Weg, aus Haskell County in Kansas kam, werden gern den Spaniern zugeschoben (Mexiko) …

Grippe sei, wie ich mal gelesen habe, eigentlich grundsätzlich eine Federvieh-Krankheit. Und nun die Vermischung von Viehhaltung und Gemüsezucht, die zur Verbreitung eines sehr aggressiven Coli-Bakteriums geführt haben. Ein echter Scheiß.

Astrologisch der Neptun, der sich dem Ende seiner Direktläufigkeit nähert und ebenso wie Saturn immer langsamer wird. Wir sehen hier zu Neumond im Außenkreis Merkur im Quadrat zu Neptun ins Zwillings-Zeichen gehen.

Könnte es ein besseres Bild für den Wettlauf der Bakteriologen und Kriminalisten geben, die dem Bakterium hinterherjagen? Weil aber im Quadrat, eventuell keine Ursache finden? Auflösung Merkur im Trigon zu Neptun.

Neptun kommt aus dem Haus 8 des Deutschland-Horoskops. Haus 8 regiert Uranus, und der ist im Haus 6 – Landwirtschaft – und hat den rückläufigen Pluto als Konjunktion.

So trägt also, ganz ohne Rhythmenlehre, der Herr von 8 das Problem des verdrängten – des Lebends missachtende, industrielle Tierhaltung – ins Haus 6 – die Landwirtschaft. Und erst September dreht er dort. Wollen wir hoffen, daß die Bakterie ihre Vitalität einbüßt, nicht wir. Neptun in Haus 8 spricht aber doch für: von außen.

Grund  zu hoffen gibt einer, der früher seine Drehrichtung in der Schleife ändert: Saturn. Und die Erfahrung lehrt, daß mit seinem Stillstand Mitte Juni die Bottom-line erreicht ist.

Ich verstehe nur nicht, warum jetzt nicht alle „Demeter!, Demeter-Landwirtschaft“ rufen?! Wer ab und an im Bio-Laden einkauft, weiß, daß sie die beste Ware haben, und ich habe gehört, sie brauchen keine Tierkot-Düngung. Wie machen sie das nur? – siehe hier:

Startseite: Deneter Forschungsring

Demeter – AnthroWiki

Mein Vorschlag: sollen sie aus dem Tierkot lieber Treibstoff machen, und dafür aus Mais wieder Brot, kein Gülle-Gemisch für Kleinkraftwerke, daß ist nicht Bio. Vielleicht brauchen wir wieder Moral auf dem Acker des Herrn, oder nicht?!

Wenn es stimmt, was die SZ heute schreibt, wie nämlich die Japaner auf ihren Regierungschef Kan (auffallende Namensähnlichkeit zu Strauss-Kahn) sauer sind, weil er sie nicht in ihre verstrahlten Dörfer zurücklassen will, ohne im Geringsten zu bedenken, daß diese für immer verloren sind, weswegen dieser Regierungschef bald abgesägt werden soll …

… dann brauchen wir sehr sehr viel Demeter auf dieser Erde.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Innen Deutschland 03.10.1990 00 :00 Berlin, außen Neumond 11.06.2011

Sonne in den Wassermann

Liebe Leserinnen und Leser,

die Sonnenkorona kann man ganz gut fotografieren. Man braucht nicht unbedingt eine Sonnenfinsternis. Die allerdings zeigt, daß es sich nicht einfach um „Überstrahlung“ handelt, sondern jenseits der Aufnahmen schleudernder Feuermassen, die uns die Astronomie als ihr Sonnen-Bild anbietet, ein anderer Körper existiert, der offenbar nur phänomenologisch betrachtet werden kann. Man nennt die Korona „Atmosphäre“ der Sonne, aber schreibt darüber ungern, weil man wissenschaftlicherseits keine Ahnung hat, worum es sich handelt. Stellt euch das Sonnensystem als bewegten spiraligen Lichttrichter vor, mit der Sonne im Zentrum. Im alten Ägypten ist die Sonnenkorona als geflügelter Skarabäus bekannt.

Mit Venus im Schützen und einem Stier-Aszendent im Wassermann-Sonnen Ingress von 2011 geht es um den Besitz der anderen. Löwe-Mond in Haus 5 bringt Herzensangelegenheiten voran, wenn dabei mutig vorgegangen wird. Sonne und Mars in Wassermann bieten Kraft für gesellschaftliche Veränderungen – vielleicht entfernen wir uns klammheimlich mit dieser Kraft von den öffentlichen Meinungsmachern – wenn die Zeitungen langweilig werden, tut sich was im Volk …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Foto Termin ©

Sonnenfinsternis von Ralf Künnemann  Wikipedia

Sonne in den Wassermann 20.01.2011 11:19, Nürnberg

Unbekannte Sonne

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn wir einmal unsere Sonne als Mondsichel …

hier klicken: Partielle Sonnenfinsternis – Der Mond verspeist die Sonne – Bild 1 – Panorama – sueddeutsche.de

gesehen haben, was von Nürnberg aus leider nicht, aber doch von München möglich gewesen sein soll, ergreift uns ein Gefühl der Verwobenheit der Erscheinungen miteinander, Sonne und Mond und Erde stellen sich in einem deutlich sichtbaren Einheitsgeschehen dar …

Neulich, es war bei einer Einladung zum Raclette, hatte ich Gelegenheit, einen jungen sympathischen Wissenschaftler aus der Kernkraftwerksbau von Siemens kennenzulernen, Erlangen ist um die Ecke, da liegt so was nahe. Jedoch auch die … Solar Millennium AG

Fotos Termin ©

Fotolichtkunst  © Valentin φ

05.01.2011 12:15

… residiert in Erlangen. Und so war es für mich erstaunlich, daß der junge, promovierte Kernenergie- Mensch weder die Firma Solar-Millenium kannte, noch wußte, daß diese in Kalifornien einen Auftrag über zwei Kraftwerke nur mit Sonnenenergie aber im Strom-Produktionsvolumen ganz so gewaltig, wie zwei Kernkraftwerke, ausführen. Nicht nur war dem jungen Wissenschaftler diese Tatsache völlig unbekannt, obwohl er selbst in Erlangen arbeitet, er bezweifelte auch die Zukunftstauglichkeit des Models, obwohl es längst Realität ist.

Dieses Gespräch, mit etwas humorvollem Abstand betrachtet, ist typisch für den gegenwärtigen Geist der Zeit. Während wir gleichzeitig technisch die Möglichkeit haben, binnen weniger Jahrzehnte weltweit komplett unabhängig von fossilen Brennstoffen und Kernenergie zu werden, womit Energie sagenhaft billig werden dürfte und gemäß den Marktgesetzen im Überschuss vorhanden sein wird, so daß es absolut realistisch ist, davon auszugehen, daß Mitte dieses Jahrhunderts hier jeder bedenkenlos Zitrusfrüchte unter Glas züchten kann, ohne sich mit einem Umweltsündergewissen weiter belasten zu müssen, werden völlig irrational Bio-Sprit Monokulturen mit dem Begriff „Öko“ um-interpretiert, als würde in die „Produktion“ eines Mais-Kornes nicht doppelt soviel Energie reingesteckt, wie rausgeholt.

Weltrettungsprojekt Töpfer « Markus Termin – Astrologisches Stundenbuch

Man hat ausgerechnet, daß eine Fläche mit solarthermischen Kraftwerken von der Größe Bayerns aus der Sahara heraus locker den gesamten Weltenergiebedarf decken kann, und da dies technisch machbar ist, während die Kosten der fossilen Energieträger Kohle, Öl und Gas steigen, es auch gemacht werden wird: dauert aber, weil natürlich der gegenwärtige Energiekreislauf einem ungeheuren Netz von Einfluss und Profit verbunden ist, nicht bereit, von einem Tag zum anderen das Unvernünftige zu lassen, um das Vernünftige voranzutreiben. Es bedarf vielleicht sogar des Zwanges durch das Wahlvolk? Oder werden wir bald eine grüne Partei bei 25% erleben, die ihrem Wählern neue Autobahnen verspricht?!

Gerade, wenn die Sonne hier in den Saturn-beherrschten Zeichen Steinbock und Wassermann steht, wird uns mit unerbittlicher Kälte und damit Härte klar, wie abhängig wir von Energie sind. Diese Monate setzen Maßstab dafür, mit welch einer, allein vom kühlen Verstand regierten, Energie wir dauerhaft gegen das Anhangen am Alten vorgehen müssen, wie auch immer es sich tarnt: wobei Ignoranz – nicht wissen wollen – nur eine der Verkleidungen dessen ist, was sich prinzipiell nicht ändern mag. Erst so tun, als ginge nichts, und dann dem Vergessen anheimgeben.

DESERTEC Foundation: Start

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Sonnenfinsternis

Stärkste Verdunkelung: 04.01.2011 09:18 Nürnberg

Liebe Leserinnen und Leser,

ihr wisst ja, daß es bei der Astrologie einen zentralen Grundgedanken gibt: jener der Symmetrie. Zum einen liegt die Idee der symmetrischen Kreisteilung dem ganzen Zodiakkreis zugrunde, zum anderen kommen eben noch ein zweites Mal zusätzliche Symmetrien hinzu, z.B. durch ein gleichzeitiges Auftreten besonders genauer Aspekte, oder ein sehr symmetrisches nacheinander Auftreten jeweils in ihrer Art sich wandelnder Faktoren.

Solche „doppelten“ Symmetrien sind im Horoskop der Sonnenfinsternis (nicht ohne Schutz in die Sonne gucken!) mehrfach gegeben, und zwar auf verblüffend nahezu Bogensekunden genaue Art: 1. Jupiter/Uranus Konjunktion, 2. Venus dazu im exakten Trigon, 3. Neptun zur Venus im exakten Quadrat.

Im Geburtshoroskop sind solch genauen Aspekte ein sicherer Anhaltspunkt für eine sehr starke Persönlichkeit mit einem großen Gerechtigkeitsproblem, das sich im Mars/Saturn Komplex mit allem, was da mit beteiligt ist, ausdrückt.

Dieses Horoskop können wir ebenfalls so lesen. Für den Euro und wohl auch für China – und unsere Regierung: hier und in Europa. Wassermann aufsteigend betrifft gesellschaftliche Fragen, und offensichtlich geht es ja mit dem Wassermann-Herrn Uranus um das Thema Befreiung und Besitz. Dabei lassen Chiron und Neptun im ersten Haus auch den Gedanken zu, daß eventuell das Volk selbst, also das Wassermann-gesellschaftliche, Chiron/Neptun-Ausdruck, also letztlich das in Auflösung begriffene falsche Selbstwertgefühl des global in Wirklichkeit immer weniger relevanten Volks-Themas selbst ist. Auch Obama als Wassermann-Aszendent erleidet einen Neptun/Chiron Schock der Auflösung des Selbstbildes … dabei kann das auch positiv sein!

Ein weiterer ganz genauer Aspekt dieser Sonnenfinsternis ist das exakte Merkur/Lilith Quadrat. Merkur, hier nun sogar zuhause im Zeichen der Weisheit, wird Lilith unter Spannung anstacheln, ohne Zufriedenheit gewährleisten zu können. Außerdem korrespondiert dies mit dem Neptun/Chiron zu Venus Quadrat, welches in den Belangen der Liebe möglicherweise vergeblich nach einem Schleier sucht …

In jedem Fall haben wir es hier gleich zu Jahresbeginn mit hochspannenden und tief-magischen Konstellationen zu tun. Freuen wir uns auf den Ritt durch die Lichtwelle des Sonnensystems und bewundern wir die geflügelte Corona des Lichtwirbels, unseres Lebensraumes, dessen Zentrum wir Sonne nennen, am besten mit einer Sonnenfinsternisbrille vom Optiker.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus