Astrologie

Was bisher geschah … eine realistische Glosse

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser*,

was ist genau passiert? Ein höchstwahrscheinlich Labor-manipuliertes Virus ist aus einer illegalen, von Fauci mitfinanzierten, schwerkriminellen Giftküche von „Wissenschaftlern“ (das sind leider nicht die Guten) in Wuhan entwichen und hat Anfang 2020 die KP Chinas zu Tode erschreckt. Die improvisierte „Klinik“ stand in nur 10 Tagen – dort wurden wahrscheinlich die ersten kardinalen Behandlungsfehler mit Pressbeatmung gemacht. Damit wurden – wie lange bekannt ist – bei Grippe entstehende Blutgerinnsel in die Lunge gepumpt – das hat erst Pössel in HH neu publiziert. Heute stehen solche Medizinal-Containerdörfer – überall die selbe, widerliche, den Menschen symbolisch robotisierende Icon-Äthetik auf den Displays und Wegweisern – als Testzentren, die wahrscheinlich auch Gen-Material sammeln, an jeder zweiten Ecke.

China hat dann aber sehr schnell herausgefunden, dass die Krankheit weniger problematisch war, als zunächst angenommen, dass aber gemäß der zur Verfügung stehenden Überwachungsarchitektur die Kontrolle der Gesellschaft massiv ausgebaut werden kann – insbesondere auch die Beendigung der Hongkong-Proteste – Chinas moralisches „Loch im Repo-Markt“ – erreicht werden kann, ohne international geächtet zu werden (was lästig ist)  – das Glück, den Lockdown zum Exportprodukt reifen zu sehen, haben die Alkoholiker-Machthaber in China wahrscheinlich kaum fassen können: nach den Handelskriegen gegen Trump der 6-er im Lotto.

Als die „Dienste“ durch die brutale Quarantäne (Versuchslabor) des Kreuzfahrtschiffes Diamond Princess in Japan ohne Infos von Chinas KP – als Nachkontrolle – herausgefunden hatten, dass das Virus nur von begrenzter Gefahr ist (ca. 3600 Passagiere, ca.10 Tote, je nach Zählweise – wahrscheinlich mit Vorerkrankungen oder an Lichtarmut in den Unterdecks), wurde ein von der WHO und den anhängenden Stiftungen gut und jahrelang vorbereitetes Szenario abgespult, das den Chinesischen Lockdown weltweit kopierte und alle Medien mit Geld und Druck und Lügen gleichschaltete im Sinne einer vermeintlich humanistischen Gesinnung, die über Leichen geht, leider undemokratisch; – das wäre ja – so glaubt man sich rechtfertigen zu können mit der Scheingefahr, die die Machtergreifung und den Staatsstreich von „Oben“ tarnen soll – zu langsam. Viel war nicht gleichzuschalten – man konnte den scientistischen Allerweltsglauben der Meinungsmacher als soliden Untergrund für kleinere Manipulationen voraussetzen, und hat sich nicht getäuscht.

Hilfreich dabei waren – wie ich glaube – Verbindungen der „Forscher“ und Weltführer (Klaus Schwab) nach China, wo z.T. familiäre Verflechtungen bestehen – und als Bonus Plus oder mitentscheidenden Grund bot sich mit der Plandemie auch die Überwindung Trumps an, sonst auf dem Weg zu einem sicheren zweiten Sieg, der ihm auch so nur durch Betrug genommen werden konnte. Auch dieses Interesse findet sich nach dem „Wem nutzt es?“ – Prinzip bei den Demokraten in den USA und ihren chinesischen Freunden – Biden z.B. – dessen Familie überall irgendwie mitverdient.

Nie hat eine US-Wahl den Westen mehr geschwächt und Chinas Autorität bis in jedes Dorf getragen. Es ist fahrlässig, den Drachen zu füttern, wenn frau, wie unsere Kanzlerin, Venus im Zeichen Jungfrau hat. China kennt keine Menschenwürde. Man soll sich nicht damit brüsten, die durch Bürgermut beendeten Tübinger Affenversuche jetzt in „freier“ Wissenschaft in China fortsetzen zu können: solche moralischen Entgleisungen sind Spiegelbild der Diktatur. Es gibt dort Lager. Mehr muss man eigentlich nicht sagen. Oder vielleicht doch: auch bei uns werden jetzt Lager für Quarantäneverweigerer betrieben, in Sachsen und Baden-Württemberg. Deutsch/Chinesischer Druckausgleich – soziale Osmose durch Handel?

Die Pandemie-Planspiele – das wissen wir heute – sind aus einer weltweiten und wohlkonstruierten Infrastruktur erwachsen, die wie ein Anhalter am Straßenrand nur auf eine zweite Gelegenheit (nach dem baugleichen Muster der Schweinegrippe, unfassbar dreist und respektlos, dass man wie ein aufdringlicher Vertreter einfach zweimal klingelt und die zunächst gescheiterte Masche doppelt anwendet) gewartet hat, um endlich global installiert zu werden.

Daraus erwachsen den Akteuren gleich mehrere Vorteile. Und Akteure sind alle, die mit Finanzprodukten handeln. Davon der Wichtigste ist die „Instandsetzung“ des Finanzmarktes, den man als Schneeballsystem der Staatsberaubung konzipiert hat. Immer noch hält sich die Illusion, Staaten hätten die Finanzen ihrer Bürger souverän im Griff, während es doch Diebe (das „Loch im Repo-Markt“, siehe Catherine Austin Fitts) sind, die die Welt nach ihrem Gusto gestalten wollen – als Diebe raffiniert, als Menschen dumm. Der Handel mit „Finanzprodukten“, die nur auf dem Papier existieren, oder besser – nur als Bit – übersteigt das Volumen der sogenannten „Realwirtschaft“ um ein Zigfaches. Da gibt es keine Bodenhaftung und keine Moral mehr. Instandsetzung war/ist hier keine tiefgreifende Reparatur, sondern ein unermessliches Aufblähen mit gedrucktem Geld und der Staatsschuldenfalle, um das Schneeballsystem weiter nutzbar zu halten – vorläufig. Diejenigen, die beauftragt sind, das System zu kontrollieren, sind ganz dem Zugriff derjenigen ausgeliefert, die das System missbrauchen. Das ist 2020 kulminiert, die wenigsten Bürger ahnen davon etwas. Sie glauben, Schwab wäre ein Häppchenabend in Davos: tatsächlich richtet man & frau sich nach der GR-Agenda – denn Klima Klima – und jetzt aber schnell …

Vorgeschoben ist in Wahrheit der „Klimavorteil“, der nur und ausschließlich dazu dient, naive Gemüter zum Mitmachen zu motivieren, denen die Sache am Herzen liegt und die daran glauben. Gewiss, wir leben in einer Warmzeit: prima.

Und schließlich – wird eine Stufe der Digitalisierung „gezündet“, die den Leuten „Beine“ macht. Das Heil soll Künstliche Intelligenz sein – nicht aufzuhalten – keine Posaune, die nicht diesen schiefen Ton bläst. Denn außer für Menschenkontrolle und Massengenexperimente braucht niemand KI oder AI – des großen Esels neue Töne (auf 5G sollten wir ganz verzichten. Dafür können von mir aus gern die Flugzeuge unten bleiben. Ich bin schon lange für Zeppelin).

Wilhelm Busch (15.04.1832), aus: „Der Esel“

Wer all die zurückliegenden Monate im Widerstand war, dem sind die meisten Details bekannt. Das sind jedoch die wenigsten. Bei den allermeisten ist die ohnehin daueraktive Gehirnwäsche mit einer Angstkampagne gekoppelt worden, die dazu geführt hat, dass man zivilisiatorische Errungenschaften plötzlich bereit war, wie überflüssigen Ballast im Sturm von Bord des Schiffes zu schmeißen – Gutmenschen mutierten zu Faschisten aus Angst um die eigene Gesundheit – plötzlich ist die westliche Zivilisation bereit, Kinder und Alte zu quälen – Bürger für nichts zu verprügeln, eine gesellschaftliche Spaltung nicht nur hinzunehmen, sondern sogar diabolisch zu fördern. Nebenbei wird die Meinungsfreiheit kassiert – der Medienstaatsvertrag erlaubt alimentierten Staatsdienern privat finanzierte Blogs wie diesen hier – ihre Konkurrenz – zu zensieren bis hin zur Sperrung. Das ist Faschismus.

Deutschland ist in diesem Zusammenhang Täterland – wieder. Aus seinen Laborküchen kommen sowohl der dysfunktionale Narrentest, als auch Giftkocktail-Genspritzen, als auch höchstwahrscheinlich Planspiele zum weiteren Ge- oder Missbrauch des Finanzwesens zur Ausplünderung der Bevölkerungen. Hilfreich bei der Umsetzung der Zerstörung Europas ist dabei eine feudal agierende, kommunistisch kadergeschulte, nach Selbstauskunft (Interview mit Günther Gaus, ZDF) autoritär gesinnte Persönlichkeit, die sich – wie ich glaube – vollständig in den Dienst der leitenden, pharmazeutisch nur übertünchten Kreise gestellt – und damit ihren Amtseid gebrochen hat: denn frau kann nicht 2 Herren dienen: dem Souverän oder den vom Souverän sich nährenden eher problematischen Menschen, wie Bill, der sich weit aus seinem Windows lehnt und uns alle stechen will, sogar „shooten“ – „we shoot them right into their veins“ – und da freut er sich, er lacht: ein Perverser (überall online nachzugucken).

Schamlos darf also Skorpion mit Widder-Mond Bill im TV auftreten, bekommt die beste Sendezeit im Zwangsfunk – während in Indien noch die Gerichtsverfahren gegen seine letzten Feldversuche an jungen Mädchen anhängig sind.

Um das insgesamt menschenverachtende, kriminelle und demokratiefeindliche Vorgehen zu tarnen, müssen die Beteiligten ihre Lügen immer krasser fortführen – von Mutante zu Mutante – Gerichte, die Bürger vor Staaten schützen sollten, sind selbst vor Angst wie eingefroren – überall werden Exempel an Abweichlern und Wistleblowern statuiert: Assange sitzt immer noch im Gefängnis – stellvertretend nicht mehr ganz für unsere eigene Freiheit, denn ein großes Stück davon ist schon weg und hoffentlich nicht für lange verloren.

Mars wird zwar erst am 11. Juni (bis 28. Juli) ins Zeichen Löwe treten (siehe Bild oben) – aber wir sollten jetzt schon „mutige Öffnungsschritte“ des Herzens einleiten, damit das Eis schmilzt: was die Verschwörer nicht wissen – die Gruppe an Bürgern, die für alle Zeit das Vertrauen in die Regierungen verloren haben, ist größer, als Herr Söder glauben mag, der den Plan ganz genau zu kennen scheint und also ein eingeweihter Insider ist. Das sind nur eine Hand voll.

Jedoch: wenn wir uns radikalisieren, dann allerhöchstens in Friedfertigkeit, Gesprächsbereitschaft, Zusammenhalt freier Individuen – denn wir wollen nicht in eurem Dunkelland der Dauerangst leben; – die Wahrheit ist gar nicht aufzuhalten: on „a wider scale“ bedeutet das, die insbesondere europäischen Staaten müssen sich entscheiden: entweder, sie finden die Kraft, alle Information, Freiheit und Bürgerrechte dauerhaft zu unterdrücken, oder aber es wird für alle offensichtlich sein:

Die Standardantwort wollen wir gleich vorweg nehmen: man habe es nicht gewusst, es sei ja alles so neu gewesen, hinterher sei man immer klüger. Nein, Freunde, dafür habt ihr ein paar alte Leute zu viel verprügelt, ein paar Türen zu viel aufgebrochen, ein paar Existenzen von Ärzten, Anwälten und ehrlichen Journalisten zu viel ruiniert, ein „paar“ Geschäfte zu viel zerstört – aber auch – und da ist Ende Gelände – ein paar Leute zu viel tot gespritzt – sowie – dazu gibt es nur Schätzungen – durch die bewusste Zerstörung der Lieferketten ein paar Millionen Leute zu viel verhungern lassen. Und das Wichtigste: es ist noch nicht vorbei – ihr bedroht die gesamte Bevölkerung und verbreitet weiter sinnlos Panik und Angst mit Absicht. Leider sind euch auch brutale False Flag Aktionen zuzutrauen – lasst uns sehr wachsam sein!

Vor allem habt ihr nicht auf die wohlmeinenden Kritiker gehört, die euch genau das von Anfang an gesagt haben.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

* In diesem Meinungsbeitrag beziehe ich mich ausdrücklich auf GG Artikel 5.

Astrologie, astrology

Chiron und Lilith im Quadrat zur Mondknotenachse

Liebe Leserinnen und Leser,

natürlich sind das jetzt „einschneidende Maßnahmen“, wie die Kanzlerin der „Komikernation“ heute vorgab – und sie werden initiativ gegeben – in Widder-Manier, wo Lilith & Chiron sind. Staat und Familie sind auch tatsächlich der Spannungspool zwischen Steinbock und Krebs, der Mondknotenachse, wo die neuen und die alten Sachen von Steinbock (alt) zu Krebs (neu) fließen sollten. Dazu passt perfekt, dass jetzt alle zuhause (Krebs) bleiben sollen, angeordnet von der Staatsmacht (Steinbock)*1. Ich habe den exakten Winkel zu Chiron/Lilith mit der Aspektscheibe hervorgehoben.

Wir erleben, wie der Staat (Steinbock) quasi unfreiwillig die Freiheit des Einzelnen, zumal der Familien, sofort stark einschränkt durch Entzug der Struktur und der Umgebung. Und wir sehen Uranus im Stier genau das machen, was astrologisch vorhergesehen wurde: Besitzverhältnisse ändern, Börsen im Fall – noch vor Wochen als Therapie gegen Altersarmut angepriesene Aktien, die sich wieder mal als Kartenhäuser erweisen. Wohl dem, der jetzt nicht verkaufen muss.

Oben sehen wir, wie gerade Mond in den Steinbock wandert und nochmals bei allen vorbeikommt, die dort ein Stellium, eine Versammlung bilden; – selbst Saturn ist bis 22. März noch da und wird also von Mond ganz am Ende Steinbock Donnerstag den 19. früh um 01:48 noch angetroffen, wenn Mond vorbei kommt, um wiederum auszulösen. Und alles nur – weil Steinbock – die ernsten Botschaften – aufgepumpt werden mit Jupiter. Der auch noch Pluto trifft. Wer weiß, wann die Börsen an der Talsohle sind, kann jetzt auch sehr reich werden, so er noch Kapital hat. Die Talsohle kann aber auch noch weiter unten liegen.

Erste halbwegs realistische Hoffnung – wie gesagt – Saturns erster Besuch im Wassermann ab 22. März.

Merkur hat direkt laufend jetzt mit Sonne und Neptun ein Stellium in den Fischen und wird langsam schneller, kommt überall dort vorbei, wo er schon gewesen ist. Mercurius ist in den Fischen fremd, denn seine Heimat ist die gegenüberliegende erdige Jungfrau oder das im Quadrat liegende Zwillinge-Zeichen. In den Fischen – gar noch Merkur in Konjunktion mit Neptun – ist aber Tür und Tor zur Geistwelt weit offen – das ist die Chance in der Krise, die Merkur im Sextil zu Uranus ebenfalls bietet.

Menschen zeigen angesichts schwieriger Herausforderungen ein erstaunliches Maß an Einsicht und Disziplin, Ausnahmen bestätigen die Regel. Das Internet übernimmt zentrale, verbindende Funktion, verhindert u.U. Isolation. Alles läuft einmal anders, statt be- entschleunigt. Es wird die Welt vor und die Welt nach der Corona-Krise geben; so mächtig, wie dieser Saturn/Jupiter Zyklus 2000 begann, so mächtig schließt er 2020 im Neubeginn ab – mit der Jupiter/Saturn Konjunktion im Wassermann 21. Dezember 2020 – bis dahin dürfen wir uns retten.

Die ganze „freie Welt“ muss sich zumindest etwas in den Zustand begeben, in dem Assange lange gelebt hat in der Botschaft in London. Isolation als Koinzidenz. Immerhin wurde Manning endlich freigelassen, hoch verschuldet, wohnungslos und wahrscheinlich gesundheitlich angeschlagen.

Als Zeichen in diesem Horoskop oben sehen wir den Glückspunkt im Krebs beim Nordknoten. Auch, wenn wir jetzt erleben, wie sich Regularien alternativlos aufbäumen, läuft es doch darauf hinaus, dass wir uns umgekehrt wieder gefühlvoller erleben, wo der Drachenkopf ist.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

*1 Vielen Dank, Dr. Bodo, für die glasklar-Stellung!