Europa

Merkurs Stillstand

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

erst heute um 15:00 Uhr ändert Merkur seine Richtung. Retro in direkt. Er ist dabei im Tierkreiszeichen Fische in unmittelbarer Verbindung, Konjunktion mit Neptun.

Also begleitet mit Hoffnung aber auch Illusion – möglicherweise! – wegen Neptun, der beides vermittelt – je nach dem – verbunden mit Merkur ist die Nachricht aus den „geistigen Welten“ eine mögliche Erfüllung des planetaren Bildes.

Hermes/Merkur steht dieser Tage praktisch still; – auch wenn er heute Nachmittag direkt dreht, ist er tagelang noch sehr langsam und wird direktläufig eine 3. exakte Konjunktion mit Neptun eingehen.

Die Kapriolen begleitet von Merkur rückläufig waren live am Besten im Britischen Parlament zu erleben. Wir haben ständig die Horoskope der MPs gegoogelt – und gefunden: auffallend viele Zwillings-Monde und auffallend viele Fische-Monde/Bezüge aller Kombinationen unter den members. Über vieles wurde bereits abgestimmt, aber von der falschen Partei. Mal dafür, mal dagegen – oft den eigenen Antrag.

Nun hat eben das Parlament alle eingebrachten Vorschläge, die dazu gedacht waren, abgeleht: mehr Stillstand geht kaum.

Im Raum steht nun, den Regierungsvorschlag, der zur Abstimmung schon zwei Mal vorgelegen und dabei keine Mehrheit gefunden hat, doch noch einmal abzustimmen – was aber John Bercow, der Speaker, mehrfach ausgeschlossen hat – offensichtlich testet PM May seine Standfestigkeit aus – in flexible response mit den Stimmen der Öffentlichkeit, die ja immer auch Teilnehmer am Diskurs sind – Waage gegen Steinbock – zwei kardinale Zeichen.

Der Speaker wird aber nur eine wirklich veränderte Version zur Abstimmung zulassen – es reicht nicht, den eigenen Rücktritt anzubieten und ist an Scheindramatik nicht zu überbieten: als würde ihr Rücktritt (Merkur rück – so viele Minister sind schon zurückgetreten) – ihr persönliches Pfund – an der Sache etwas ändern. Natürlich ist das rührend und als Geste für´s Volk kommt es sich auch so an. Sie verhält sich wie der Bootsmann in „Master and Commander“ mit der herrlichen, aber etwas zu hohen Singstimme, der sich später dem Ozean opfert, in der Flaute Wind zu machen, welcher dann auch prompt sich einstellt – allerdings hat sich das Parlament mit der geradezu märchenhaften (im wahrsten Wortsinn) Ablehnung aller 8 Vorschläge perfekt Merkur-rückläufig-mäßig selbst eine Falle gestellt: gehe zurück auf Null.

May hat einen Punkt, ohne dafür eigene Kraft angewandt zu haben. Wo sie doch schon überwunden schien. Es hat sich aber als wahr erwiesen, dass das Parlament Entscheidungs-unfähig ist – und wer missgönnt einer Scheidenden den Triumph? Nun sind die nord-irischen Trotzköpfe noch Zünglein an der Waage May – wenn Bercow es zulassen würde, was er ausgeschlossen hat … das ist mal öffentlich vorgeführter Merkur rückläufig.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Fotos

Merkur stillstehend direktläufig im Widder

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

was wie ein Widerspruch erscheint, ist keiner: Merkur steht fast still, bewegt sich – von uns aus gesehen – aber ab heute Abend langsam direkt: nun erledigt sich, was liegengeblieben war. Doch erst besucht Merkur zum dritten Mal Uranus im Widder. Mond bildet aktuell ein großes Feuertrigon mit Saturn und eben Merkur/Uranus … Mars hingegen unterstützt jetzt Jupiter in den Luftzeichen Waage und Zwillinge – da geht noch was, weil der Aspekt genau wird – Luft ist Bewegung. Wer luftbetont ist, oder entsprechend Häuserlage hat hier einen starken Aspekt. Sogar Spica ist mit dabei. Das können schon Luftschlösser sein: und nicht alle verstieben wieder einfach so, manchen bleibt die gestaltende Kraft und bildet sie ein REAL. Sonne in Stier hat ein schönes Sextil zu Fische Neptun: diese Träume sind geerdet – über allem schwebt aber Saturn/Chiron Quadrat (so eine Art Jahresbegleiter) – nix ist harmlos.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Geschichte, Poetry

Merkur fast still im Stier mit Sextil zu Chiron

IMG_8926Fotos Termin ©

Liebe Leser,

will man Franken verstehen, muss man seine Perlen (die Städte an Flüssen) zählen und besuchen, all die Kraftorte fränkischen Dialekts: man stellt dabei fest, wie anders sie sind. Vollkommen andere Vibes, je: – wo auch oder vorwiegend Geisteswissenschaftler studieren, wie in Erlangen oder Bamberg, ist das studentische Leben zumindest mal gegeben. Ein himmelweiter Unterschied zwischen historisch evangelischen und historisch katholischen Städten, bis hinein in die tiefste Magie …

Und natürlich fehlt überall nahezu alles jüdische, doch überall noch sichtbar, und sei´s im Zeugel-Wesen mit dem salomonischen Siegel als Brauwappen … oder als Stolpersteine, die zu Recht an Namen erinnern.

IMG_8949

Was bedeutet es, wenn Merkur im Still fast still steht? Die Stillstandsphasen sind besonders intensiv, wie der Moment zwischen Ein- und Ausatmen. Im Stier geht es um Besitz. Was ist Dir wert?

Das Sextil zu Chiron bietet – wie immer – den heilenden Kontakt in die Anderswelt, das „Jenseits“ …

Johannnes Paul II (Stier) – „besaß“ so einmal – ganz spirituell – die katholische Kirche … Stier ist zum Glück matieriell. Stier ist zum Glück materiell (sic!). Auch die Liebe ist materiell; – und dort nicht schlecht, wie Jesus Christus lehrt …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Weltbild

Britannia in Bamberg

IMG_4629Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

„Tage der britischen Musik“ – konzipiert und erdacht von Margit Brendl: KulturLiebe.de von März bis Mai – aber nicht ein Event nach dem anderen, sondern langsam atmend eine Perle und darauffolgend weitere, gelassen starke Überraschungen.

So passt es auch, daß dieses Festival des ruhigen Völkerfriedens (das entspricht der bewußten Intention der MacherInnen) sich frech und kraftvoll über zwei Monate erstreckt: eine gute Idee!

Heute abend, am Spätnachmittag bis Sonnenuntergang mit dem Bamberger Streichquartett und Musik von Elgar, Britten und Sullivan.

Hans Wollschläger, Musiker, Komponist, Dichter, Übersetzer aus dem Englischen, der ja ca. 30 Jahre Jakobsplatz 1, Bamberg – wohnte, hätte kräftig applaudiert.

Aber auch John Cage; – selig: die Vögel draußen vom Schillerplatz paßten gut in die Harmonie der Streicher im Spiegelsaal, Natalia Solotych am Flügel – wunderbar gelassen – konfettihaft – am Klavier interpretierte, leistete – passend verzauberten Stilbruch zum streichenden Nobelton von  Karlheinz Busch am Violoncello, die beide auch zum Trio Aureum gehören …

Am 7. Mai geht es weiter mit „Checkmate“, einem Tanzprojekt zu der Musik von Arthur Bliss nach einer Choreographie von Oliver Essigmann – der mit Bamberger Jugendlicher arbeitet: klingt sehr gut!

Dann kommt, am 9. Mai: Britische Vokalmusik & Oper, das „Streichquartett des E.T.A. Hoffmann-Gymnasiums“ spielt mit: geht´s besser? – kleiner Ausflug von Stadt zu Stadt …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus