Britannia in Bamberg

IMG_4629Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

„Tage der britischen Musik“ – konzipiert und erdacht von Margit Brendl: KulturLiebe.de von März bis Mai – aber nicht ein Event nach dem anderen, sondern langsam atmend eine Perle und darauffolgend weitere, gelassen starke Überraschungen.

So passt es auch, daß dieses Festival des ruhigen Völkerfriedens (das entspricht der bewußten Intention der MacherInnen) sich frech und kraftvoll über zwei Monate erstreckt: eine gute Idee!

Heute abend, am Spätnachmittag bis Sonnenuntergang mit dem Bamberger Streichquartett und Musik von Elgar, Britten und Sullivan.

Hans Wollschläger, Musiker, Komponist, Dichter, Übersetzer aus dem Englischen, der ja ca. 30 Jahre Jakobsplatz 1, Bamberg – wohnte, hätte kräftig applaudiert.

Aber auch John Cage; – selig: die Vögel draußen vom Schillerplatz paßten gut in die Harmonie der Streicher im Spiegelsaal, Natalia Solotych am Flügel – wunderbar gelassen – konfettihaft – am Klavier interpretierte, leistete – passend verzauberten Stilbruch zum streichenden Nobelton von  Karlheinz Busch am Violoncello, die beide auch zum Trio Aureum gehören …

Am 7. Mai geht es weiter mit „Checkmate“, einem Tanzprojekt zu der Musik von Arthur Bliss nach einer Choreographie von Oliver Essigmann – der mit Bamberger Jugendlicher arbeitet: klingt sehr gut!

Dann kommt, am 9. Mai: Britische Vokalmusik & Oper, das „Streichquartett des E.T.A. Hoffmann-Gymnasiums“ spielt mit: geht´s besser? – kleiner Ausflug von Stadt zu Stadt …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s