Astrologie

Novak Djokovic

Novak

Novak Djokovic, 22.05.1987 23.25 Belgrad

Liebe Leserinnen und Leser,

er hätte natürlich – wie all die anderen Leistungssportler, die ja ebenfalls nicht blöd sind, die Schlumpfung faken können. Bei so viel Geld findet sich bestimmt ein Doc, der daneben spritzt. Aber das hat er nicht gemacht, und das ehrt in. Natürlich ist es in der gegenwärtigen Weltsituation auch etwas weltfremd, zu glauben, er käme damit in der neofaschistischen Diktatur Australien durch.*

Astrologisch bemerkenswert: der Mondknoten direkt über seiner Zwillinge-Sonne und Mars in Opposition zu Chiron/Merkur – wieder ein Held, der einen Berg über eine Grube geschüttet hat, was das eigentlich verletzte Merkur-Talent angeht.

Die Mars-Opposition greift auch ab 24. Januar, wenn Mars in den Steinbock wechselt: also eine schwierige Zeit, um so ein Turnier ein achtes Mal zu gewinnen.

Man beachte auch die rückläufige Venus an seinem Steinbock-AC: er wird wohl bald in die Heimat zurückfliegen.

Nachtrag 10.01.22: und gleich wieder eine Wende, er siegt vor Gericht und das Visum ist gültig, es sei denn, der Premierminister entzieht´s ihm, spannend!

Nachtrag No 2: pünklich, als Merkur gestern (14.01.2022) auch noch rückläufig wurde zusätzlich zur Venus wird ihm nun abermals das Visum entzogen als unverdeckt politische Entscheidung.

Was jedoch ein Turnier wert ist, das seinen besten Spieler und Favoriten auslädt, ist eine andere Frage: für den Sieger bliebe nach Djokovics „Ausladung“ ein Gmschäckle, mindestens. Und Geld wird der aufrichtige und stolze Mann mit Jupiter in Haus 2 über seinem Glückspunkt gerade demnächst kübelweise bekommen.

Ein wichtiges Signal an die Welt, dass der Beste seines Faches standhaft bleibt.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

*Und weil das so ist, siehe Lilith im Merkur-Transit, können wir bei ihm leider auch nicht ausschließen, dass das ganze eine gelenkte Sache ist. Wenn er, wie Kimmich, demnächst Werbung für den Jab macht, wissen wir´s.

Personen

What´s up with Boris?

Liebe Leserinnen und Leser,

wir sehen Pluto in Haus 2 = Besitz, Geld, Saturn im Steinbock – und gleichzeitig Jupiter im 12. Haus, gerade an der Sonne vorbei auf dem Weg zum Aszendenten. Saturn (war) im Quadrat zum eigenen Saturn, der Haus 2 regiert. Es ist also beides gleichzeitig: der finanzielle Zusammenbruch (Pluto über Mars Haus 2) und maximale Öffentlichkeit. Über „seine Triumphe und Niederlagen, die bei Becker immer größer zu sein scheinen, als bei anderen Deutschen“, schreibt der Spiegel – das ist Haus zwölf: ganz oben oder ganz unten. Ich verteidige Becker, seitdem sich die deutsche Öffentlichkeit über den jungen 18-jährigen Lispler lustig gemacht hat, obwohl er sich wahrlich nicht sympathisch gemacht hat, was seinen Umgang mit den Frauen betrifft – beide Ex-Ehefrauen haben einen Zwillinge-Mond (wir sehen sein Partner-Haus in Zwillinge, bei solchen Mondübereinstimmungen gibt´s immer einen biografischen Hintergrund (Mutter, Grossmutter)), but who am I to blame? Außerdem scheint Krebs-Mond öfter mit schiefer Nase einherzugehen (wer mich kennt, weiß, was ich meine) … Haus 5 (Sport) ist übrigens Venus-beherrscht, die nicht stärker stehen könnte, als Spitze Haus 10 in Waage, ihrem eigenen Domizil.

Allerdings glaube ich, „Finale“ stimmt nicht – Becker hat noch einen Aufschlag, wenn Jupiter (bald) über den AC geht und bis 2020 mit Saturn zur Wassermann-Spitze vorrückt. Er wird ein hartes Ass schlagen, wie immer. Als 12. Haus-Mensch hat er nun sein wievieltes Titelblatt beim SPIEGEL?

Mit freundlichen Grüßen,

Markus