Europa

Résistance – wir machen die Nachrichten

Karlsruhe, 05.12.2020 10:53

Liebe Leserinnen und Leser,

dies ist der Zeitpunkt der Versendung der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts heute. Das Bundesverfassungsgericht gab in der Abwägung zwischen Infektionsschutz und Demonstrationsfreiheit dem Infektionsschutz den Vorzug. Das wäre gar nicht unvernünftig – wenn Infektionsschutz stattfinden würde. Das ist nicht der Fall – eine Notlage im Gesundheitswesen gibt es nicht – von Versorgungs-Chaos abgesehen, das under purpose geschaffen wird durch unbegründete Quarantäne des Personals der Altenheime. Es gibt überhaupt keinen Grund für eine einzige Grundrechtseinschränkung. Im Gegenteil ist es grob menschenrechtswidrig, dass wir uns nicht besser um unsere Alten kümmern dürfen, wenn der Staat doppelt und dreifach versagt und dieses Versagen als Fürsorge verkauft. Das oberste Gericht hat uns im Stich gelassen, wie zu erwarten war.

Wir sehen zum Zeitpunkt der Entscheidung Pluto – den Teufel, als Herr von 10 in 1 – am Aszendenten. Und er wird in ein letztes, exaktes Quadrat gehen zum Mars am 23.12.2020.

Für Nichts, wie uns manche glauben machen wollen, steht Artikel 20 a nicht im Grundgesetz. Es bedurfte bereits des Druckes einer außerparlamentarischen Opposition, ihn dort rein zu bringen:

„In das GG ist das Widerstandsrecht 1968 im Rahmen der Notstandsverfassung aufgenommen worden, und zwar aus Furcht vor einem Missbrauch der Notstandsbefugnisse durch die Staatsgewalt. In Art. 20 Abs. 4 GG heißt es:

»Gegen jeden, der es unternimmt, diese (d. h. die freiheitlich-demokratische) Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist« (gegen »jeden«; erfasst ist also auch die Verfassungshilfe).“

Im Grunde hat aber das Bundesverfassungsgericht nur das Siegel unter Verhältnisse gesetzt, die ohnehin eine demokratische Farce waren: Demonstrationen mit Masken und Abstand gegen Masken und Abstand plus kostenpflichtige Prügel und Pfefferspray direkt in die Augen – angereicherte Dusche gegen harmlose Leute, viele ernsthafte Verletzungen: ein sehr ungleicher Kampf.

Was wir brauchen, um uns gegen diese Impf- und Finanzverbrecher – was sie meiner Meinung nach sind – zu wehren, ist phantasievoller, friedlicher Widerstand, der gar nicht zu verbieten ist. Uns fällt noch was Besseres ein! Thai Chi: in ihre Kraft laufen lassen, was sie bislang mit uns machen, umkehren – unkalkulierbar gleichzeitig individuell handeln und massenhaft – zum Beispiel durch eine offene Querdenker-Diskussion auf Zoom – die Führung an der Unterhaltungsfront übernehmen. WIR machen die Nachrichten.

Die Persiflage und Umkehrung des Sofa-tu-nix-Helden-Epos geht schon in die Richtung: aber Souverän ist, wie Georges Bataille und ein paar andere sagten, Carl Schmitt wohl auch: „Souverän ist, wer über den Ausnahmezustand verfügt“ – Bataille sagte “ über den Ausnahmezustand bestimmt“ – sobald sich das umdreht und unser Schwarm anfängt zu brummen, finden wir einen Weg, die gesellschaftliche Spaltung zu überwinden und eine Mitte anzubieten, die nicht rinks und lechts ist, sondern schlicht menschenfreundlich und vernünftig: das wollen so viele Menschen im Land, dort sind Sehnsucht und Ausweg: aber die Distanzierung vom Alten ist noch nicht die Setzung des Neuen: immer und immer wieder schläfert man zu mit vertrautem framing, wie es neudeutsch heißt – früher schlicht Manipulation, wie Boris Reitschuster aufmerksam feststellt.

Doch heldenhaft und selbsttragend wachsen die Kräfte des Widerstands in zahlreichen Verzweigungen.

Analog und digital im Widerstand schneller verknüpfen, als der schwäbische Imperator mit seinen Partnern in China Absprachen treffen kann, um auch bei uns eine kommunistisch/kapitalistische Plutokratie durch totale Kontrolle zu errichten, weil das besser für´s Klima (und eine Handvoll großer Konzerne) wäre …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

P.S.: auch von Reitschuster: „Alle diese Untersuchungen“, sagte Bärbel Bohley, „die gründliche Erforschung der Stasi-Strukturen, der Methoden, mit denen sie gearbeitet haben und immer noch arbeiten, all das wird in die falschen Hände geraten. Man wird diese Strukturen genauestens untersuchen – um sie dann zu übernehmen. Man wird sie ein wenig adaptieren, damit sie zu einer freien westlichen Gesellschaft passen. Man wird die Störer auch nicht unbedingt verhaften. Es gibt feinere Möglichkeiten, jemanden unschädlich zu machen. Aber die geheimen Verbote, das Beobachten, der Argwohn, die Angst, das Isolieren und Ausgrenzen, das Brandmarken und Mundtotmachen derer, die sich nicht anpassen – das wird wiederkommen, glaubt mir. Man wird Einrichtungen schaffen, die viel effektiver arbeiten, viel feiner als die Stasi. Auch das ständige Lügen wird wiederkommen, die Desinformation, der Nebel, in dem alles seine Kontur verliert.“

„Fulda zeigt Haltung“

Freiheit

„Sommer der Demokratie“ in Berlin am 1. August 2020

01.08.2020, Berlin Sonnenaufgang

Welt erobern und behandeln wollen,
ich habe erlebt, daß das mißlingt.
Die Welt ist ein geistiges Ding,
das man nicht behandeln darf.
Wer sie behandelt, verdirbt sie,
wer sie festhalten will, verliert sie.
Die Dinge gehen bald voran, bald folgen sie,
bald hauchen sie warm, bald blasen sie kalt,
bald sind sie stark, bald sind sie dünn,
bald schwimmen sie oben, bald stürzen sie.
Darum meidet der Berufene
das Zu sehr, das Zuviel, das Zu groß.

Lao Tse

Liebe Freunde der Demokratie!

Das obere Horoskop zeigt den Sonnenaufgang für Berlin am 01.08.2020 – es ist leicht zu sehen, wie Mars ganz oben rot im Zeichen Widder mit der Spitze des Horoskops verbunden, ja verschmolzen ist: der Beginn eines langen – wenn´s nach mir geht – friedlich/demokratischen Kampfes.

Die Steinbock-Kräfte sind alle rückläufig: Pluto, Saturn, Jupiter und in Haus 6, dem Gesundheits-Haus – und dort ist auch der Steinbock-Mond. Er ist das Volk mit dem Glückspunkt verbunden und hat im Steinbock leider gar nichts dagegen, wenn er mal hart schlafen muss. Wann laufen Jupiter & Saturn direkt? Ende Oktober erst: vorher sollte man den Gegner müde werden lassen, nicht umgekehrt. Es darf dem Teil des Staates, der nach dem Strategiepapier aus dem Innenministerium unbeirrbar den Angst-Plan verfolgt, nicht gelingen, den Widerstand schlecht zu machen, bevor den Leuten das Schicksal der Massenarbeitslosigkeit oder der wirtschaftlichen Belastung ein wenig wenigstens bewusst wird. Aber genau das ist das Ziel der Verschwörer, siehe hier:

„Corona-Rebellen“: Marginalisiert und radikalisiert

Nun hat aber Bodo Schiffmann alles auf diese Karte gesetzt, und ich finde es richtig, ihm da zu folgen. Es muss wohl jetzt schon sein.

Erst im Oktober jedoch werden Viele aufwachen – und die Wenigen werden, so sie friedlich & nett geblieben sind – die Hefe sein, die den Teig wachsen lässt und uns – meiner Meinung nach – auf demokratischem Wege eine Regierung bringt, die sich nicht Bill & Melinda, sondern unserer Verfassung verpflichtet fühlt. Das muss unser Ziel sein.

Merkur in Haus 12 im Krebs liegt weich und bildet eine Opposition zu den Steinbock-Kräften – das ist die in Haus 11 eingeschlossene, nette Protestgesellschaft mit der eingeschlossenen Venus – die Menschheits-Familie informiert sich: Wissen verbreitet sich mit Mondes Kraft (Krebs) und mit dem Nordknoten in Zwillinge – Maria ist hilfreich dabei, Frau Dr. Maria van Kerkhove (20.02.1977), Epidemologin bei der WHO z.B. – sie hat am 08.06.2020 drei Mal intensiv und ernsthaft verkündet, dass Publikationen zurückgehalten würden, die belegen: Leute ohne Symptome seien nicht ansteckend. Das bedeutet, es ist sinnlos, verfassungswidrig, Gesunde einzusperren. Zwecklos – sofort verlangt man Dementi. Hören Sie rein, was Frau Dr. van Kerkhove sagt:

Lilith und Chiron sind die beiden anderen Symbole im roten Widderzeichen, das verheißt nichts Gutes.

Saturn ist im Steinbock zurück, Odysseus kehrt zurück, power is back home – fragt sich nur, wie sie inzwischen verteilt ist?

Eines sollte doch für alle Thai-Chi-Meister gelten – lass den Gegner in seine eigene Kraft laufen …

Mit der Anberaumung der Großdemo am 01.08.2020 – siehe unteres Horoskop, haben wir die Möglichkeit, sehr weise Entscheidungen zu treffen.

https://www.pinakothek.de/kunst/joseph-beuys/rose-fuer-direkte-demokratie

Ernsthaft und verantwortungsvoll gefragt, müssen wir uns schnell was anderes überlegen: noch friedlicher, noch kreativer, im Sinne von Joseph Beuys Idee der sozialen Skulptur.

Kunst: – dabei gilt die Beuys-Parole: „Jeder Mensch ist ein Künstler, ob er nun bei der Müllabfuhr ist, Krankenpfleger, Arzt, Ingenieur, Landwirt“ oder Biker dürfen wir ergänzen, wobei genau zwei Politiker sofort auf den Biker-Protest reagiert haben: Söder und Schiffmann. Was einerseits für intakten und blitzgescheiten politischen Instinkt auf beiden Seiten spricht, andererseits für Wir2020 auch für viel zu stemmendes Blech: manche mögen lieber Schmetterlinge … ob die Biker die richtigen Freunde sind? Oder müssen wir nehmen, wen wir kriegen können? Wir haben in Deutschland ja das Problem, dass es der grünen Partei egal zu sein scheint, wenn wegen ihrer Gülleverstromung die Schmetterlinge drauf gehen. Nicht nur Biker suchen eine neue politische Heimat. Das wäre dann etwa so wirkungsvoll, wie der Fehler der Piratenpartei, auf Parteitagen zu rauchen und sich dabei für Zeitgeistrebellen zu halten. Ich jedenfalls bin sehr für´s Biken und mag auch Musik, solange die Dinger nicht zu laut sind und die Schmetterlinge retten irgendwie Teil des gemeinsamen Konzepts bleibt. Ich habe dieses Jahr noch nicht viele gesehen, trotz Blütenpracht. Die städtische Oase zwischen den Agrarwüsten, die von den Kolchosen oder Flurbereinigungen übrig geblieben sind und den Agrarkapitalismus, der das Land regiert als Düngemittelhersteller, Monsanto, alles ready round up … usw. – ob das reicht, eine Population Pfauenaugen – ich vermisse sie um den Flieder – Admirale – sonst beim Mohn – gut – es war ein wunderschöner Schwalbenschwanz auf dem Lavendel oder eher Bienenfreund, den hab ich gesehen, noch im Frühling. Aber vielleicht wird´s noch was im August. Und die Fuchsschwänze? – bislang nur einen – aber sehr schönen – sehr früh im Jahr auf dem Weg in der Sonne.

Foto Termin ©

Mars wird dieses Jahr im Widder 6 Monate bleiben. So, wie Saturn im Steinbock, ist Mars im Widder Hausherr. Beide bilden ein Quadrat. Beide haben potentiell unzimperliche Begleitung, die zwar nicht immer fies ist, aber sich durchaus – von den Falschen missbraucht – auch fies äußern kann: Chiron & Lilith – und Saturn geht mit Jupiter und Pluto – wenn Pluto Mist baut, baut er mit Jupiter großen Mist.

Denn es geschah dieser Tage, dass beide Königsplaneten rückläufig waren und im Zeichen Steinbock weilten. Daher ist noch nicht Zeit zu handeln. Jetzt ist die Zeit, den Gegner seine Energie verbrauchen zu lassen.

Um den 21. Dezember 2020 – dann auf dem ersten Freiheitsgrad, dem Wassermann, hat Saturn seinen großen Bruder dabei: Jupiter – beide sind aufgetankt mit Steinbock – full of past resentments (wg. langer Südknotenimpfung durch die Autorität) – auf diese Zeit müssen wir hinarbeiten – nicht neuen Wein in alte Schläuche füllen: Bühne, Bus, Mikro und der Antifa (scheinbar so eine Art SS-light bislang) die Breitseite hinhalten, bis doch mal jemand heult?

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Innen Deutschland, 03.10.1990, außen Sommer der Demokratie, 01.08.2020, Sonnenaufgang