Podcast

Podcast: Neumond im Zeichen Waage

Fotos Termin ©

Aktueller Podcast:

 

Podcast vor 6 Monaten:

 

Neumond in Waage, 16.10.2020

Ostervollmond 23.03.2021

Synastrie von beiden

Europa

Dr. Schiffmann und Jens Spahn erklären die Zahlen

Liebe Leserinnen und Leser,

oder vielleicht doch panic? Man will private Sicherheitsdienste für die Gesundheitsämter einspannen, die Bundeswehr soll unterstützen, Canada stellt Internierung von Widerspenstigen in Aussicht, in Paris wurde eine vier-wöchige Ausgangssperre verhängt – Hallo? Was haben die vor, liebe Leute?

Eine hoffnungsvolle Gerichtsentscheidung gegen „Beherbergungsverbote“ – aus jeder Ecke kriecht der Nazi-Jargon. In der Kölner Strassenbahn ist man „asozial“, wenn man keine Maske tragen kann: auch ein Wort aus der Nazi-„Sprachschatzkiste“.

Wer nicht informiert ist, lasse sich vom Gesundheitsminister erklären, wie man eine Laborpandemie erzeugt:

Mit freundlichen, aber sehr besorgten Grüßen,

Markus

Europa

Merkur rückläufig im Zeichen Skorpion

Foto Hofmann ©

Liebe Leserinnen und Leser,

Merkur ist rückläufig vom 14.10.2020 bis zum 4.11.2020 – gleichzeitig ist von den „alten“ Planeten noch Mars (10.09.2020 – 14.11.2020) rückläufig mit gerade einem Pluto-Quadrat: heavy business.

Es ist die dritte und letzte Rückläufigkeit von Merkur in diesem Jahr – alle in Wasserzeichen. Merkur rück hat sich schon eindrucksvoll auf den Punkt gemeldet – er verspricht Tiefe. Er ist mit Neptun in den Fischen, ebenfalls rückläufig (also innerlich) vom 26.06.2020 bis 29.11.2020 – trigonal verseilt.

Da kann schon was in Fluss kommen – zum Beispiel wenn Gunnar Kaiser (Skorpion-Mond) vor ein paar Minuten auf Telegram meldet, YouTube hätte sein Wolfgang Wodarg (Fische) Interview lustiger Weise wieder frei gegeben – muss man den Römern misstrauen, wenn sie Geschenke bringen? – :

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Weltbild, Zeitgeist

Welcher Gringo wirds?

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

was sagt das Horoskop? Trump ist natürlich voll in der Saturn-Opposition plus Pluto. Außerdem hat er die Mondknotenwiederkehr – einer dieser Wendepunkte – es mag ein Zeichen sein, dass für den exakten Sonnenaufgang in Washington der Mond in den Zwillingen in exakter Konjunktion mit dem Glückpunkt steht. Und Trump ist ja Zwillinge.

Rückläufiger Merkur und rückläufiger Mars am 3. November – schon jetzt zeichnet sich ab, dass wegen der unzuverlässigen Briefwahl viele Klagen möglich sind und sicher auch erhoben werden. Und dann? Könnte zwar Biden als starke Venus siegen, aber Richter die Wahl oder große Teile der Wahl annullieren – und das wäre der Glückspunkt für Trump. Trump wird, wie jeder andere Präsident, ein legales Wahlergebnis anerkennen. Aber wenn es kein legales Ergebnis gibt, sieht es anders aus. In diesem Fall wäre sogar zu befürchten, dass die USA in eine weitere Dissoziation eintreten, wo Regierungsbildung und/oder Fortführung unmöglich wird. Eigentlich wären edle Geister, Friedensbringer nötig, um das Schicksal zu wenden. Ein Großteil der Jugend, von der es gelungen scheint, sie moralisch auf die CO2-Strategie der Global Player einzustimmen und so zu neutralisieren, fehlt für das Gute.

Mein Tip: Biden gewinnt knapp, aber die Wahl ist ungültig. Trump als Zwillinge-Mond & Glückspunkt Haus 8 und Mars, Herr von 1 in Haus 5 rückläufig (also schwach) in Widder, glücklicher Verlierer.

Dass ein Skorpion-Aszendent aufsteigt – also die Ich/Du Achse zu Sonnenaufgang in Washington Bidens Signatur trägt – der ja Skorpion-Stier ist, mag aber auch ein Zeichen sein. Wir sehen das im untersten, dem dritten Horoskop. Gemäß diesem Wahlhoroskop ist Biden der Herausforderer Stier und als Venus in der Waage in Haus 11 ein traditionell starker Planet. Für den Amtsinhaber steht Mars – und Mars ist rückläufig – ausgebremst – was sich ja jetzt schon zeigt. Auch wenn Mars gar nicht so schwach ist und ein Sextil zum Mond hat.

Sollte Trump aus dem Amt scheiden, gehe ich davon aus, dass er Assange begnadigt. Eventuell auch Snowden. Sollte Biden gewinnen, werden wir uns wundern, wie schnell seine Freunde die Covid-Plandemie beenden werden; – sollte Trump gewinnen, werden dieselben Leute bis zu ihrem eigenen und des Landes Untergang alles weiter ruinieren. Was gut für uns ist, ist nicht so sicher.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Innen Donald Trump, außen 03.11.2020

Innen Joe Biden, außen 03.11.2020

03.11.2020 Washington D.C. sunrise

Europa

Ulf Poschardt, Michael Wendler …

https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus217537132/Kampf-gegen-Corona-Wie-wollen-wir-ohne-Freiheit-durch-den-Winter-kommen.html?cid=onsite.onsitesearch

Liebe Leserinnen und Leser,

mit Pluto direktlaufend kommt jetzt die Herbst-Welle der Aufklärung gegen den tiefen Staat – der Kaiser ist nackt – ZDF und ARD haben erste extra Berichte gebracht – lang hats gedauert – rbb ebenfalls – im Wesentlichen wird die Argumentation der Kritiker übernommen – weil die Krankenhäuser leer sind und sich bis zur Intelligentija durchgesprochen hat, dass 1,3 – 1,5 Millionen Test pro Woche eine falsch-positven Rate produzieren, die in etwa bei den Fallzahlen liegt, die das RKI über die Kurven im Gießkannenprinzip verteilt. Wer dieses Wissen verbreitet hat? Jens Spahn und Bodo Schiffmann.

Oha … jetzt aber schnell – bis vor Weihnachten – die neue Taktik ist Schizophrenie: die Tagesschau weiß nicht, was „Corona-Extra“ im selben Sender aufzeigt. Und die Impf-Besessenen Pharma-Lobbyisten, allen voran Merkel & Söder – haben sich vor der Realität abgeschottet: Friedrich Pürner, Leiter des Gesundheitsamtes Aichach-Friedberg nicht:

https://www.br.de/nachrichten/bayern/corona-gesundheitsamtsleiter-kritisiert-staatsregierung,SCRLYkJ

Derweil gehen Kliniken wegen Unterauslastung pleite: alles auf Covid.

So, wie es im letzten Winter bei uns die Grippe angeblich nicht gab, weil alles als Covid gezählt wurde, nehmen die Atemwegserkrankungen im Winter bekanntlich zu, und das werden die Jünger Coronas mit Sicherheit über ihre Gebetsmühlen laufen lassen.

Wir haben es hier mit dem Chinesischen Drachen zu tun, bis zum Äußersten entschlossen. Da darf man sich von vorläufigen Erfolgen nicht täuschen lassen. Die pharmazeutisch gesteuerte Hygienediktatur, aus der man sich für Geld freikaufen kann, scheint zum attraktiven und alles dominierenden Geschäftsmodell zu avancieren. Alle Wirklichkeitsstufen – auch das Finanzwesen – sind für diese Automatisierung schon durchdekliniert, unsere Phantasie dazu bereits Block-Buster konfiguriert. Wir rechnen mit dem Schlimmsten, haben´s  ja schon gesehen: Emmerich Riesenwelle und Pirates of the Caribbean Mahlstrom – und dennoch hat uns Scotty bislang immer noch und immer wieder raufgebeamed: „Beam me up, Scotty“ – während uns nun die Wirklichkeit überflutet, ist die Phantasie schon vorbereitet weichgeklopft, so dass wir keinen Widerstand leisten, einfach deshalb, weil wir gar nicht wissen, was Realität, was Traum und was Albtraum ist. Wir sind in Orwellscher Matrix gelandet, 1984 – Great Reset – „unterschätze nie den Imperator“ – es droht auch ein Hunger Games für die Welt zu werden –

Dabei ist es möglich, dass diese Verschwörung – wie so viele – den diabolischen Grundcharakter einer Wette zwischen Besuchern zigarrenrauchdurchzogener Pseudo-Bibliotheken an der Ost- oder Westküste hat – und dass diese Verschwörer in ihrer Macht begrenzt sind, auch, wenn sie an der Gelddruckmaschine sitzen. Es könnte sogar sein, dass gerade das ihre Fessel ist, Elend durch Zuviel, wenngleich das zynisch aufgerechnet erscheint gegenüber Elend durch Mangel.

„Wir können alles tun – aber niemals unsere finanzielle Dominanz gefährden“, – sagen sich die Verschwörer – und schicken andere los – Gates – die sie Philanthropen spielen lassen. Erzeugte Not erhöht die Macht des Geldes, auch und gerade, wenn Geldes Wert untergraben wird.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Merkur in Opposition zum rückläufigen Uranus

Fotos Termin ©

07.10.2020 20:12

Liebe Leserinnen und Leser,

Merkur in Opposition zu Uranus zwischen Skorpion und Stier – Mars im zweiten von drei Quadraten zu Pluto (morgen exakt) – das sind starke, auch explosive Spannungen. Aufmerksamkeit ist angebracht.

Das Lufttrigon zwischen Mond und Sonne – Zwillinge und Waage – gewährt über diesen Spannungen – dazu mein Foto passend – zumindest die Freiheit der Gedanken – mit Merkur / Uranus Opposition zwischen Magie (Skorpion) und Materialismus (Stier) – herrscht hohe Nervosität an den Finanzmärkten. Ein Aspekt für Querköpfe und Querdenker.

Dazu kommt aber eben zeitgleich Pluto/Mars zwischen Steinbock und Widder – hier finden Hörnerkämpfe statt, Lilith und Chiron sind auch noch im Widder – Pluto/Mars steht für Gewalt – sogar Grausamkeit, wenn negativ – das bekommen im Augenblick die Schwächsten ab: Kinder und Alte. Positiv bedeutet dieser Aspekt Kraft, Durchsetzungskraft – nur sollte es die richtige Sache sein.

Der schönste Aspekt ist Jupiter im exakten Sextil zu Neptun rückläufig. Neptun bezieht seine Kraft noch (23.06.2020 – 29.11.2020) aus dem rückblickenden Ebbe-Modus – wie im Schlaf – Ende November dann aufwachen, Flut: Zeit, auszufahren – idealerweise – „Verschmelzung mit höherem Bewusstsein“ allerdings gibt es auch negative Ausprägungen: „malt die Dinge schön und tut so, als ob alles ideal wäre, weil er es nicht ertragen würde, wenn sich alles nur als eine Illusion herausstellen würde; … „, schreibt Frank Felber („Astrologie Anfänger bis Profi, 640 mal 3 Aspekte“, S 556) zu diesem Jupiter/Neptun Sextil – beschreibt den Tiefschlaf der hypnotisierten Jünger Coronas gut – die es nicht ertragen, dass ihr Wahn auf einem Fehlalarm beruht und mehr noch sie wohl benutzt werden und die schlimmsten Befürchtungen einer Lobby-gelenkten Plandemie wahr sind.

All diese Aspekte gelten allgemein und persönlich – in Ihr Horoskop müssen wir es übersetzen: in jedem Horoskop spielt sich die Metamorphose anders ab.

Wer dieses Jahr aufmerksam die Wolkenbildung verfolgt hat – was ja durch den wegfallenden Flugverkehr besser möglich war – konnte ganz besonders bemerkenswerte Strukturen beobachten, die durchaus den Eindruck machen, dass in den Himmeln auch etwas stattfindet. Das gilt es bei der Plandemie zu bedenken: zwar ist es – nach meiner Meinung (GG § 5!) – zutreffend, dass es sich um einen faschistoiden Weltplan handelt, und es ohne den merkwürdigen Drosten-Test keine Pandemie gegeben hätte und daher wahrscheinlich unzählige Menschen, die durch den weltweiten Lockdown und seine Folgen alles mögliche erleiden und erleiden werden, davon verschont geblieben wären.

Ebenfalls zutreffend ist jedoch, so zeigt uns auch diese markante, oft mit humanoiden Formen durchsetzte Wolkenbildung – dass wir es mit einem geistigen Geschehen zu tun haben, von dem die Wolken einer der Spiegel sind, das Corona-Geschehen ein anderer: dass sich der Erzengel rüstet, haben die Bösen noch nicht bemerkt. Und wenn sie es bemerken, wird es zu spät sein – dazu gehört die Erkenntnis, dass wir den Wendepunkt übernehmen und begrüßen, indem wir vom Widerstand zur Gestaltung übergehen. Das passiert bereits durch das exponentielle Wachstum alternativer Informationsquellen. Viele spüren: wir müssen raus aus der Medienwüste.

Solches wissend, können wir zusätzlich um Beistand bitten – der auch wahrlich nötig sein wird: denn wie sollen wir nur Leute, die Entscheidungsträger sind – wie z.B. Michael Müller in Berlin, Oberbürgermeister – dazu bringen, sich mit den echten, den faktisch wahren Zahlen zu beschäftigen – während er glaubt, er könne das Berliner „Leben und Leben lassen“-Party-Volk erziehen? Das hat noch nie funktioniert in Berlin, aber die jungen Leute gegen sich aufbringen, das könnte dem Senat mit Verboten – ohnehin nicht durchsetzbar – gelingen. Dass sie damit an dem Ast sägen, auf dem sie sitzen, hat die Spießer in Berlin, die die Parteien beherrschen, noch nie gestört. Irrationalität und Verschwendung haben Tradition und Prinzip.

Zumal wir auf die Opposition Venus in Jungfrau zu Neptun in den Fischen ja auch noch warten können: „ist hin und her gerissen zwischen dem Wunsch nach einem klösterlichen Leben voller höchster ideale und seinen sinnlichen Begierden“ … (Felber, S. 410).

Mit freundlichen Grüßen,

Markus