Astrologie, astrology

Vollmond Krebs – Steinbock – Venus zu Venus Trigon Wissen/Freiheit

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

Merkur rückläufig auf dem Mondknoten des zuständigen Neumonds* für diesen Vollmond – woraus sich der Vollmond entwickelt – Saturn ist zurück Zuhause – jetzt wird sich zeigen, was er sich traut.

Schönstes Zeichen (mit Aspektscheibe unten eingestellt): Venus hat dazu gelernt: sie kommt aus dem Wassermann, der Freiheit, und verbindet das mit Wissen, den Zwillingen. Aspekte, die gradgenau sind, wie dieses bezaubernde Trigon, machen Hoffnung in immer noch schwieriger Zeit.

Gerahmt wird dieser Vollmond von dieses Jahr 2 Krebs-Neumonden, also „heavy business“:

https://markustermin.com/2020/06/20/doppelter-neumond-im-zeichen-krebs-und-sonnenfinsternis/

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Innen Neumond 26.12.2019, außen Vollmond 05.07.2020

* Nach Pam Gregory

Europa

Krebs-Sonne – kardinales Zeichen

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

„cardo“ – ist der Drehpunkt – im Wort kardinal. Krebs ist ein kardinales Zeichen. Ein Macht-Zeichen. Obwohl also Krebse weich erscheinen, sind sie doch mächtig, manchmal unüberwindbar, denn sie errichten um sich herum einen Gefühls-Schutz-Wall, der mitunter – siehe unsere Krebs-Kanzlerin – ein ganzes Land für den eigenen Selbstschutz in Anspruch nehmen kann.

Kardinale Zeichen sind Widder, Krebs, Waage und Steinbock. Widder und Waage sind gegensätzlich und doch astrologisch ähnlich – Krebs und Steinbock sind gegensätzlich und doch astrologisch ähnlich.

Das Krebs-Zeichen entspricht nicht zufällig diesem Symbol:

Krebs bezeichnet auch die Entstehung der Welt zu einer Zeit, in der sich das Feste vom Flüssigen schied und aus dem Festen die Gebirge entstanden. Vorher gab es auch schon Lebewesen, aber der Kalk- bzw. Knochenaufbau war nicht vorhanden, der den Krebs von außen schützt. Daher haben wir von den Vor-Krebs-Lebewesen einfach nur keine Fossilien. Zu dieser Zeit haben sich die Elemente von einander geschieden, die Erde „spuckte“ den Mond quasi als Schlacke aus.

Die kardinalen Perioden im Tierkreis bezeichnen die Wendepunkte im „Spiel“ zwischen Sonne und Erde und sind auch für die Astronomie, die hier von Astrologie nicht zu unterscheiden ist (liebe Astronomen, ist halt so), die einzigen Anhaltspunkte zur Bestimmung von Raum & Zeit: Zeit wird nicht – wie unsere scientistischen Schlauberger die Gesellschaften gern glauben machen  – nach der Lichtgeschwindigkeit und der Atomuhr bestimmt, sondern – man kann es nicht oft genug sagen, weil dies eines der Punkte ist, wo gerade unserer Tage versucht wird, die Wahrheit auf den Kopf zu drehen – sondern Lichtgeschwindigkeit und Atomuhr werden nach dem Zodiac gestellt; – und das bleibt auch so – solange Zeit & Raum existieren.

Hat man das einmal verstanden, lüftet sich der Schleier, der so viel Wissen wie in einem Bannkreis verhindert – denn das Gute und Schöne gibt es nicht ohne das Wahre. Wird das vergessen, landen wir in der Ver-wahr-losung – wo wir heute leider recht umfassend sind.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Sonne im Zeichen Krebs – Gentle Giant

Foto Termin ©

20.06.2020 23:44

Europa

Doppelter Neumond im Zeichen Krebs und Sonnenfinsternis

Liebe Leserinnen und Leser,

es sind zwei Krebs-Neumonde dieses Jahr – dazu eine Sonnenfinsternis – im „Suchbild“ unten sieht man die Differenz – Saturn wird von Wassermann zu Steinbock zurückgegangen sein, Mars hat von Fische in Widder übergewechselt. Wie das Thema heißt, erkennen wir vor allem im unteren Bild – es wird jetzt „die zweite Welle“ inszeniert, so wie es – wie von Anfang an gesagt – im frenchise-Programm der Verschwörer angelegt war: davon ist die Presse voll – dafür werden vorbereitete Bilder eingespeist. Die Epidemie ist vorbei und exakt so verlaufen, wie Bhakdi, Wodarg, Ioannidis und unzählige andere Profis vorausgesagt haben.

Da die Katastrophe ausgeblieben ist, wird sie medial inszeniert: weltweit. Der zweite Höhepunkt dieses brutalen Welt-Theaters kulminiert – wie in den Podcasts beschrieben – mit der zweiten Jupiter/Pluto Konjunktion am 30. Juni, der dritte folgt am 12. November.

Keine Unterscheidung zwischen Kranken und Infizierten, schlecht machen all derjenigen Staaten, die das Programm frei ausgelegt haben. Und weiter Panik und Lock-down Drohungen. All das mit furchtbaren Folgen, von denen die falschen Behandlungen (es musste gegen den Willen des RKI durch Obduktionen von Püschel in Hamburg nachgewiesen werden, dass Blutgerinnsel eine Haupttodesursache sind) nur einen Aspekt darstellen. Und wann immer solche Erkenntnisse die Öffentlichkeit erreichen, schafft es die Medienübermacht, sie zwei Wochen später durch Ablenkung ins Vergessen abgleiten zu lassen. Wen interessiert schon Amthor? Wissen wir nicht längst, dass bestallte Abgeordnete viele Jobs haben? Und das ist jetzt soo wichtig? – während Millionen Existenzen auf dem Spiel stehen, etc. pp.

Was zeigt das untere Bild? Macht und Menschlichkeit bilden einen Gegensatz (das Jahresthema)  – man wird, weil man es muss, aus dem Steinbock ausholen, damit der einzigartige Fehlalarm mit den unabsehbaren Folgen wie ein echter aussieht – Mars/Chiron/Lilith aus dem Widder ist eine andere, aggressivere Gangart – von welcher Seite auch immer.

Wir werden uns nach Mars in den Fischen zurücksehen, fürchte ich …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

P.S.: es gibt keinen „blue moon“ (zwei mal Vollmond im selben Kalender-Monat z.B.) – der Kalender orientiert sich am Zodiac, nicht der Zodiac (Tierkreis) am Kalender: das ist sehr einfach, muss aber im Zeitalter relativistischer Verwirrung immer dazu gesagt werden.

P.P.S.: (21.06.2020, 9:50) die Gewaltexzesse in der Stuttgarter Innenstadt – eben erreichen mich die Informationen – sind ein Vorgeschmack darauf.

21.06.2020 08:41

20.07.2020 19:33

Europa

Bob Dylan vs. Bill Gates – Venus im Zeichen Zwillinge: „I know what I know“

Another day that don’t end
Another ship goin‘ out
Another day of anger, bitterness, and doubt
I know how it happened
I saw it begin
I opened my heart to the world and the world came in

Hello Mary Lou
Hello Miss Pearl
My fleet-footed guides from the underworld
No stars in the sky shine brighter than you
You girls mean business and I do too

Well I’m the enemy of treason
Enemy of strife
Enemy of the unlived meaningless life
I ain’t no false prophet
I just know what I know
I go where only the lonely can go

I’m first among equals
Second to none
Last of the best
You can bury the rest
Bury ‚em naked with their silver and gold
Put them six feet under and pray for their souls

What are you lookin‘ at
There’s nothing to see
Just a cool breeze that’s encircling me
Let’s go for a walk in the garden
So far and so wide
We can sit in the shade by the fountain-side

I search the world over
For the Holy Grail
I sing songs of love
I sing songs of betrayal
Don’t care what I drink
Don’t care what I eat
I climbed the mountains of swords on my bare feet

You don’t know me darlin‘
You never would guess
I’m nothing like my ghostly appearance would suggest
I ain’t no false prophet
I just said what I said
I’m just here to bring vengeance on somebody’s head

Put out your hand
There’s nothing to hold
Open your mouth
I’ll stuff it with gold
Oh you poor devil look up if you will
The city of God is there on the hill

Hello stranger
A long goodbye
You ruled the land
But so do I
You lost your mule
You got a poison brain
I’ll marry you to a ball and chain

You know darlin‘
The kind of life that I live
When your smile meets my smile something’s got to give
I ain’t no false prophet
No I’m nobody’s bride
Can’t remember when I was born
And I forgot when I died

Astrologie

Der Kaiser – „raus aus dem Topf“

09.06.1976, Köln

Liebe Leserinnen und Leser,

gut, dass wir einen Kaiser mit Lilith im Zeichen Widder haben – das ist also aktuell „seine“ Frequenz (Lilith läuft nämlich passend im Zeichen Widder) – und der Skorpion-Mond ist durchaus in der Regel mit einer scharfen Zunge gesegnet. Dass Zwillinge-Sonne plus Venus bei der Sonne – auch in der aktuellen „Frequenz“ – die Worte nur so von der Zunge purzeln, ist beinahe selbstverständlich. Seinen Geburtstag hat der Kaiser übrigens selbst verraten – er möge mir also dieses Post nachsehen und sich melden, wenn´s ihm nicht passt.

Und falls hier auf den Seiten jemand vorbeischaut, der es noch nicht kapiert hat: es ist Ernst. Und es geht nicht um Corona, es geht um Faschismus. Das Gefährliche: die vermeintlichen Hüter der Liberalität haben noch nicht verstanden, dass sie selbst die Faschos sind: Presse, TV, Regierungen, (Finanz)-Wirtschaft. Ein Trauerspiel. Wer sagt ihnen das? Der Kaiser.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Zeitgeist

Wir 2020

Wir 2020 14.06.2020 20:00 Bad Homburg

Innen Dr. Schiffmann, außen 14.06.2020 20:00 Bad Homburg

Europa

Anschlag auf Ken Jebsen – fallend Haus, Lunte aus

Liebe Leserinnen und Leser,

die unglaublichen Bilder ab Minute 5:45 – wer nicht soviel Zeit hat. So bekommt Saskia Eskens Schulterschluss einen erweiterten Kontext. Wer sich den Sprachjargon der „Antifa“ antun will, kann hier finden, wie man dort den Mordversuch am Rande der Demo in Stuttgart, der eine Woche nach dem Anschlag auf Jepsen stattfand, kaltschnäuzig rechtfertig:

https://de.indymedia.org/node/84673

Uns Bürgern bleibt augenblicklich nur Verblüffung. Wir haben zu viel gehört über Untersuchungsausschüsse, NSU, Amri, etc. Über: verschwundene Beweismittel, verschleppte Untersuchungen, mysteriös verstorbene ZeugInnen, Papieren aus Ministerien, V-Männern, etc. pp. – als dass sich der Verdacht – ungeheuerlich, aber doch – dass sich jener „tiefe Staat“ von – wie auch immer gesteuerten – Untergruppen – ganz egal, ob „links“ oder „rechts“ – die Drecksarbeit machen lässt.

Es scheint die Rolle des Films, der uns ja ständig die Realität als Erfindung drastisch vor Augen führt, als Simulation (so eine Art Imitation) der Wirklichkeit wie eine hypnotische Schranke zum echten Widerstands-Affekt zu wirken und auch so mit voller Absicht zu dessen Umleitung (wohin?) genutzt zu werden: Filme gibt´s über alles: es ändert sich daher: nix. Nietzsches „letzter Mensch“ schickt sich an, seine Schein-Existenz durch totale Ent-Individualisierung, die sich aber gerade Individualisierung nennt, zu perpetuieren. Und wir gucken uns das im Kino oder – das geht ja jetzt wohl ein – im Homekino an.

Das Schlimme an besonders dieser „Gewohnheit“ ist die schleichende Abstumpfung*, die zusammen mit der Verschiebung moralischer Linien durch TV und Film-Massenbeeinflussung (alles unvorstellbar Böse wird ins Bild gesetzt, permanent und ohne Unterlass) – gleichzeitig wird behauptet, Gut & Böse gibt´s gar nicht) erwirkt und wohl auch bezweckt wird – sofern tätige Intelligenz unterstellt werden kann – das ist abhängig vom Weltbild.

Im Horoskop ist das auslösende T-Quadrat zum versuchten Mordanschlag eingestellt. Chiron/Lilith aus dem Zeichen Widder kennzeichnen in Opposition zu Jepsens Waage-Sonne den Charakter dieses Anschlags treffend. Man kann auch bemerken, wie das Vermummungsgebot (es verdrängte absurder Weise das Vermummungsverbot auf Demonstrationen) Vandalen in die Hände spielt.

Für mich eine Premiere: auch, wenn es sich nicht um einen „großen“ Bombenanschlag handelt, sieht man durch die akribische Video-Dokumentation von Sergej Filbert sehr genau in die Mentalitäten (kleide Dich, wie ein Hausmeister in den `60-Jahren, dann fällst Du nicht auf) und die Systematik, die hinter dem kriminellen Potential steckt (Ablenkungstricks), mit dem sich die SPD-Vorsitzende des Landes (Jungfrau) offenbar bereitwillig solidarisiert.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Zensur am Werk:

Innen Ken Jepsen 29.09.1966 – 12:00 als fiktive Zeit, AC also ungültig, außen 09.05.2020 18:13 Stuttgart

09.05.2020 18:13 Stuttgart – Venus Quadrat Neptun, fallendes Haus – geht die Lunte aus

*Rücktritte hätte es in der alten BRD wegen anderer Kleinigkeiten schon längst gegeben. Die Kanzlerin hat die Latte sehr hoch gesetzt. Frau tritt nicht mehr zurück, sondern übernimmt „meinetwegen die Verantwortung“.

Europa

Traumzeit – Mars und Neptun

Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

aus der Sichtachse des Fotos im Verhältnis zum Erdenrund und der Himmelsrichtung – gen Sonnenuntergang nach Westen – ergibt sich das Horoskop des Augenblicks: die Zwillinge-Sonne mit Venus wird im aufsteigenden Schwung der Erddrehung der anderen Erdhälfte unterm Horizont gnädig und kontinuierlich weiter scheinen, während drüben im Osten, schon Nordost fast, sich der Vollmond angeschickt haben dürfte – hier nicht im Bild, weil ja in Opposition – als Vollmond zu erscheinen, derweil sich die Erde hinneigend ihm entgegen dreht, relativ dazu, wie er sich selbst viel langsamer dreht und bewegt. Und er steigt ja auch erst später auf im Zeichen Schütze.

Lilith und Chiron im Zeichen Widder sind also schon auf dem Bild durch die Drehung der Erde nach oben selbst scheinbar versunken, und weil zwischen Zwillinge mit Sonne und rückläufiger Venus im Herzen und dem Zeichen Widder noch der Stier liegt – er führt Uranus, ein Schwergewicht, lange 7 Jahre mit sich – dürfte Widder in diesem Photo-Horoskop zwischen Haus 6 und 5 liegen, vielleicht auch schon deutlich Haus 5. Um das also für den Augenblick positiv zu wandeln, wäre es günstig, die Haus 5 Möglichkeiten in Betracht zu ziehen: Initiative mit heilendem Charakter vielleicht indianisch im besten Sinn?

Das bezieht sich auf den Augenblick der Fotografie, zu dem noch ein Skorpion-Aszendent gehört – den auch der Bauherr, Ferdinand II von Tirol, der Kaiser-Bruder (Krebs mit Waage-Mond und Neptun im Zeichen Fische) – dieses Schlosses hatte, doch da sah es noch ganz anders – mehr nach Traumzeit – aus …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Europa

Wie Freiheit und Würde zusammenhängen: über das Menschenbild der Corona-Politik