Mond

Mondkreis

img_1234 Foto Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

aufgenommen an Vollmond in Niederbayern: der Mond „stanzt“ ein kreisrundes Loch in die untere Nebeldecke in ca. 200 m Höhe, dahinter sind weitere „Schlierspuren“ von Dunst, die Ränder des „gestanzten“ Rings sind durch die Regenbogenfarben erkennbar. Außer diesem einen Loch war im weitesten Umkreis kein weiteres zu sehen. Oben der schwarze Balken ist die Regenrinne der Veranda. Dieser Mondkreis ist nach den herkömmlichen Gesetzen der Physik nicht vorgesehen und nicht erklärbar. Er wird oft beobachtet.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus