Jahresvorschau 2016

IMG_7619© Foto Termin – Kaffeehausladen, Nürnberg

Liebe Leser!

Wandel und Kriese

30.08.2016 10:00 Nürnberg

… natürlich wird das kommende Jahr von den bekannten Großkonstellationen (Saturn/Jupiter, Neptun/Jupiter, Uranus/Saturn, Pluto/Uranus) in unterschiedlicher Intensität weiter geprägt, so lange sie bestehen; daher leider keine entspannte Periode:

Merkurs Rückläufigkeit in Wassermann gleich zu Dreikönig ist sehr von Bedeutung, weil er den verwirrenden Faktor als Jahres-Narren-Einstieg mitbringt und dann nochmals mehrere Konstellationen mit Pluto in Steinbock hat bis Ende Januar, die durch Mond-„Licht“-Übertragung bis Anfang Februar einen Einfluss ausüben. Natürlich zeigt sich ein solcher Transit auf mehreren Ebenen, sowie im persönlichen Horoskop dort, wo für dich Wassermann und Steinbock walten.

Eine materielle Ebene für Pluto/Merkur ist z.B. „Verkehr“ – fundamentale und wahrhaft plutonische Leistungen wie jener vom 21. Dezember mit Merkur/Pluto in Steinbock und der SpaceX-Rakete, die es tatsächlich schafft, wieder zu landen. Das ist durchaus gute Technik. Es heißt, entweder es würden die Möglichkeiten einer Zeit ergriffen, oder der Dämon tritt in Erscheinung: statt Bewältigung einer plutonischen Merkur-Herausforderung das Versagen: tödliche Informationstechnologie über Syrien, z.B.

Schon am 4. Januar geht Mars ins Zeichen Skorpion, wo er scheinbar seinen Jahresaufenthalt nimmt durch Rückläufigkeit all da! Geht er Anfang März schon in den Schützen, so ist der Krieger Anfang Juni wieder – und diesmal rückläufig – in Skorpion.

Wenn ihr in diesen Zeichen geboren seid, könnt ihr seinen Gang gut verfolgen und danach – je nach Nähe zu Sonne/euren Planeten im Horoskop – das Maß an Anstrengung ermessen, welches Mars mitbringt – und dem vielleicht ausweichen als friedvoller Krieger? (Ähnliches trifft für die Oppositionsstellungen in Stier zu, etc. … )

Dennoch läßt sich nicht verleugnen, daß Mars im Skorpion – obwohl im Domizil! – eine scharfe Klinge führt, verbal, geistig und im wahrsten Wortsinn. Sending out a warning!

Das ganze Jahr läuft – so weit ich´s bislang überblicke – auf den Kulminations- und Wendepunkt vom 30. August hinaus, dessen Horoskop ich oben eingestellt habe. Wenn nämlich Venus ins Zeichen Waage geht als Vorbote für den wenige Tage später folgenden Jupiter.

Erst mit dieser Konstellation: Jupiter in Waage, finden unsere aktuellen Flut-Probleme in jeder Hinsicht einen Wandlungs-Impuls. Es ist, wie wenn die eine Mannschaft, die am Seil zieht, plötzlich losläßt: nun sind Visionen wieder erlaubt und gewollt und die Kreativität schießt mit revolutionärer Spannung ins Kraut. Gleichzeitig begegnen sich Jupiter/Mars zu ihrer Konjunktion: das ist die Gefahr. „Aber wo Gefahr ist, da wächst das Rettende auch!“*

In einem so spannenden Jahr, wie dem kommenden, macht es Sinn, sich einen ruhigen Ort zu suchen, wo man seine Mitte immer wieder finden kann …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

* Friedrich Hölderlin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s