Deutschland und die Flüchtlinge

Deutschland FlüchtlingeInnen Deutschland, 03.10.1990 00:00 Berlin, 29.10.2015 22:02

Liebe Leserinnen und Leser,

natürlich sind das Pluto im Zeichen Steinbock, der hier dem 6. Haus des Deutschland-Horoskops zusetzt – wo die praktischen Dinge sind: praktisch ist für Deutschland der Mauerbrecher-Aspekt aus Uranus/Neptun/Saturn – nun geht Pluto über diese Konstellation und bringt die Versuchung mit sich, gerade neue Mauern zu errichten – und Neptun im Zeichen Fische, der ohnehin fließt, wie er will.

Was Deutschland machen könnte und auch sollte: sofort eine Luftbrücke nach Ismir oder einen nahen Ort einrichten, wo Flüchtlinge  in Charter-Maschinen, registriert und human versorgt, gleich über zunächst mehrere Bundesländer, dann mehrere Europäische Staaten, und last but not least an befreundete Dritt-Staaten verteit werden, z.B. nach Südamerika oder die für all das verantwortlichen USA. Dafür aber die europäischen Grenzen schließen.

Uruguay hat sich nie vom Bevölkerungsschwund der 7oger Jahre erholt: es ist halb so groß, wie Deutschland, aber es leben dort gerade so viel Menschen, wie in Hamburg: warum nicht ein Kooperations-Abkommen mit Uruguay?

Alle Aspekte, die jetzt verletzen, könnten mit Chiron auch heilend sein – und sind es bei den Aktiven auch. Mond im Horoskop ist ja bekanntlich das Volk.

Dennoch bewegt sich der träge Apparat, der ebenso für den Berliner Flughafen, wie für Hartz 4 und Zwangsgebühren für´s TV zuständig ist, nur sehr ungern … hoffe es dauert nicht, bis Saturn über Pluto steht, dem Herrn von Haus 6, der Bürokratie …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s