„Wir“, Angela Merkel

Angela MerkelInnen die Kanzlerin, außen aktuellen Transite 09.10.2015 – 19:00

Liebe Leserinnen und Leser,

Rudolf Steiner hat uns gelehrt, dass die Menschheit und auch jeder einzelne Mensch von denjenigen, die die Macht haben, zu steuern, über die Instinkte gelenkt wird. „Hinter den Instinkten liegen sie.“ (Köln, 1. Dez 1918)

Doch warum war eben noch letzte Woche in den Pressespalten Platz für Ursula von der Leyens Doktorarbeit – hier geht es um´s timing – denn jeder kann sich doch denken, daß schon vor langer Zeit alle Doktorarbeiten des Kabinetts durchgenudelt wurden – gleich nach dem Guttenberg-Coup?!

Es geht also weniger darum, was gesagt wird, als vielmehr darum, wann es gesagt wird. Das wiederum bedeutet, dass es steuernde Kräfte gibt, die Von der Leyen zeitgleich demontieren, wenn das Volk anfangen könnte, an der Kanzlerin zu zweifeln …

Merkel kam aus den Staaten zurück, wie nach einer Frischzellkur – heute trifft sie Cameron – Informatin der Bündnisdiplomatie, keineswegs in Unkenntnis der militärischen Bewegungen, die zu weiteren Flüchtlingsströmen führen. Aber sie ist tatsächlich die ideale Regierungs-Chefin hier für die USA – die instinktiv den Vorgaben folgt.

Man schimpft ein bischen auf Putins Einmischung, aber in Wirklichkeit scheint er der einzige Christ in der Runde (geworden – man kann sich ja verändern – er mag auch die Beatles) zu sein. Im übrigen ist der Dissens der Kräfte vielleicht nur Schein: man hat eingesehen, daß Assads Leute auch überleben wollen – die Presse hetzt und vereitelt eine Lösung, indem sie Assad dämonisiert.

Ob Assad die Folter unterbinden könnte? Und den Krieg? Er ist angegriffen und hält stand mit dem was er hat, Jungfrau-geboren. Man rechnete mit schneller Revolution und nation-building. Im Grunde ein Wunder der Zurückhaltung, daß Russland – scheinbar nach den Franzosen gebeten – erst jetzt mitmischt. Sind das nicht irgendwie alle Nationen des ersten Weltkriegs?!

Merkel hat sich ja religiös positioniert über die „Komiker-Nation“ – und jetzt wieder mit dem Schulterschluss zu Bischof Marx Ansage: „Göttliche Aufgabe“. „Theokratie“ ruft die Presse …

Wenn man sich das Anne Will Interview anguckt, ich hab da ein bischen mit geschrieben, fiel auf, wie oft die Kanzlerin „Wir“ sagte: beispielsweise „Wir haben uns noch nicht entschieden.“ – manche, die jetzt Volksverrat wittern, haben noch vor kurzen spekuliert, sie sei eventuell eine Wiedergeburt von Katharina der Großen – jedenfalls spekuliert man falsch, wenn man ihr Wiederwahl-Allüren unterstellt – sie will die Legislaturperiode machen – mehr hat sie nicht versprochen – Trantüte Gabriel kann sie nicht ersetzen – sie wird aus Mangel an Alternativen bleiben müssen – : und sich beweisen …

Und das ist der springende Punkt: da wird sie die Linke & Grüne mehr brauchen, als ihre eigene Partei …

Jupiter zeigt mit seiner Haus 9 Position an, daß ihr Kraft aus dem Ausland zuströmt, es was zu lernen gibt und der eigentliche Erfolgshöhepunkt noch vorausliegt. Saturn in 12 sagt: löse den Laden auf. Vielleicht  wird sie astrologisch beraten?!

Was Anlass gab, den Nobelpreis zu erwägen, war Venus/Regulus Konjunktion in Jungfrau – sie hat ja Venus in Jungfrau – und hat ja öffentlich bei Will schon abgelehnt …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus