Christine Lindemannova in Prag

Liebe Leserinnnen und Leser,

etwas hinter der Burg liegt der esoterische Buchladen, auf den uns, als wir letztes Jahr aus Berlin kamen, Andrej Reiser so lieb im Zug …

6813782_astrologie-rukopis-bozi_400

… aufmerksam machte.

Wir hatten uns vorgenommen, endlich mal dort vorbeizuschauen. Mit der Tramvaj 22 kommt man dort gut hin, wenn man z.B. am Náměstí Míru einsteigt. Friedensplatz – allein die Fahrt über die Moldau, vorbei am altehrwürdigen und durchaus empfehlenswerten „Savoi“, rumpelnd den Palais Wallenstein passierend, durch die serpentinische Enge des „Mauselochs“ die Burg erklimmend, wo man und frau dann, wie Kaisers – zu ebener Erde in – Hradčany – einsteigen kann – oder noch zwei Stationen weiter fährt – selbst beim Loreta-Heiligtum sitzenbleibt, wo das Außenministerium ist und eine fragwürdig idealisierte Statue von Brahe & Kepler – aber immerhin, es gibt eine – vorbei am Pfad zum Petřín-Wald & Laurenziberg, diesem Zaubergarten der Stadt der Parks und Anlagen – und dann muss man nur noch eine Querstraße finden, schon ist man da. Eigentümlich für Prag ist die Sache mit dem einen Geschäft/Café pro Straße – zumindest außerhalb des Rings oder nach einer geheimen Regel die besonderen Charme hat … und so ist es auch mit dieser Buchhandlung wieder …

Und dort die Perle in der Auster: Christines Buch!

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s