Mundan

Aktuelle Konstellation – Saturn in der Waage

Bild: Nasa

Liebe Leserinnen und Leser,

werfen wir einmal einen Blick auf die aktuelle Konstellation:

11.08.2011 17:34 Nürnberg

Wir sehen Saturn in der Waage in Haus 9. Unteres Bild muß man – glaube ich – anklicken, dann wird es größer und wir sehen drei rote Linien – ich habe Saturn vorübergehend rot gemacht …

11.08.2011 17:34 Nürnberg

… hier also nochmal. Nun ist es für ein Verständnis der AstroCartoGrafie, die wenig benutzt wird, aber meines Erachtens eine große Zukunft hat, wichtig, sich zwei Dinge klar zu machen:

1. Beide Grafiken, der Kreis und die Weltkarte, geben einen bestimmten Zeitpunkt wieder: 17:34, Mitteleuropäische Sommerzeit.

2. Die roten Linien auf der Weltkarte zeigen die Position von Saturn um 17:34 Mitteleuropäische Sommerzeit, links am Aszendenten, mittig beim Immum Coeli, der astrologischen Himmelsmitte, Mitte der Ekliptik, welche, weil sie einen Winkel hat, mit dem höchsten Punkt über uns nicht identisch ist, sowie die rechte Linie, Saturn um 17:34 Mitteleuropäische Sommerzeit am Deszendenten:

Warum habe ich nur Saturn allein dargestellt? Einmal, um es zu vereinfachen, und dann, weil es heuer in Mitteleuropa besonders leicht ist, Saturn an seinen Wirkungen zu erkennen, vor allem von ca. 09:00 Uhr vormittags bis 15:30, und jeder andere kann das für seine/ihre Tageszeit ebenfalls versuchen.

Mein Eindruck ist, daß Saturn im Grunde genommen, solange er über dem Horizont steht, eine enorme und belastende Wirkung hat, wenn er nicht gleichzeitig in einem harmonischen Aspekt zu Jupiter bildet. Das ist bei uns zur Zeit weitgehend während des Sonnenlicht-Tages aktuell, und man kann – entsprechende Sensibilität und Kenntnis vorausgesetzt – jenes „bleierne“, mit dem die Alchimisten Chronos-Saturn attributiert hatten – regelrecht in der Luft wahrnehmen.

Spät am Tag, eigentlich in der Nacht schon, nach 22:30, bereitet uns Saturn die Freude*, unterzugehen, während Jupiter – Gott sei Dank – sich anschickt, den östlichen Horizont zu erklimmen: wer nun eine Möglichkeit findet, den Tagesfrust lustvoll abzubauen, hat die richtige Zeit gefunden …  – klar, Chronos ist stark in der Waage …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

* geht dafür aber anderswo auf der Welt gerade auf!

Astrologie

Astrokartographie

Nürnberg den 25. Februar 2008 17:26, trübes Wetter, aber warm. Immer noch Saturn und Mars gleichzeitig am Himmel. Saturn steigt gerade auf. Vögel zwitschern nur verhalten, Migräne-Neigung.
So funktioniert es: wäre ich nicht in Köln, sondern in Wellington auf Neuseeland geboren, so wäre meine Geburtszeit nicht der 5. März um 08:25, sondern der 4. März um 2o:25. Meine Sonne stünde dann nicht in Haus 12, sondern in Haus 6, und mein Medium Coeli, der Mittagspunkt und das Lebensziel läge nicht unter dem harten und zähen Steinbock, sondern im weichen und passiven Krebs. Ich hätte einen völlig anderen Charakter. Auf diese Art läßt sich das „was wäre wenn?“- Spiel auf dem ganzen Globus spielen. Die Frage lautet: wo muss ich hin, damit zum Beispiel Jupiter direkt am Medium Ceoli steht, wäre ich zur selben Zeit, aber an einem anderen Ort geboren? Ein verblüffender Gedanke bleibt die Selbstverständlichkeit, wie Zeitmessung mit dem Jetzt-Zeitpunkt nicht direkt verbunden ist. Der Jetzt-Punkt ist nicht nur auf dem Globus überall derselbe, sondern im ganzen Universum, völlig unabhängig von der Lichtgeschwindigkeit. Die Forschung, die bedenken mag, dass Bewusstsein eventuell schneller ist, als jede Bewegung sein kann, und dafür die Konsequenzen bedenkt, wird erst noch kommen, kündigt sich in der Quantenphysik bereits an. Nun der Grundgedanke der Astrokartographie: wenn ich dorthin gehe, wo Jupiter an meinem Mittagspunkt steht, winkt mir dort möglicherweise der maximale berufliche Erfolg? Oder, ein anderes Beispiel, ich gehe dorthin, wo Venus am Deszendenten zu liegen kommt: wäre nicht die Anziehungskraft größer, die ich auf Menschen mit Liebeswunsch hätte? Verfolgt man seine persönliche Reisebiographie aus Zeiten, wo man die Astrokartographie noch nicht kannte, oder untersucht Horoskope von erfolgreichen oder erfolglosen Aussiedlern, kommt man zu verblüffenden Erkenntnissen. Wie so oft verbindet sich mit bestimmten Erlebnissen eine punktgenaue planetare Entsprechung. Umgekehrt lassen sich anhand der Planetenlinien des Geburtsortes ebenso wie aus dem Zeit-Horoskop die karmischen Muster bestimmen, nach denen ein Mensch geboren wurde. Wer wissen will, an welchem Ort auf der Welt ein Vorhaben unter einem guten Stern steht, kann mich gerne kontaktieren.