Mundan

Aktuelle Konstellation – Saturn in der Waage

Bild: Nasa

Liebe Leserinnen und Leser,

werfen wir einmal einen Blick auf die aktuelle Konstellation:

11.08.2011 17:34 Nürnberg

Wir sehen Saturn in der Waage in Haus 9. Unteres Bild muß man – glaube ich – anklicken, dann wird es größer und wir sehen drei rote Linien – ich habe Saturn vorübergehend rot gemacht …

11.08.2011 17:34 Nürnberg

… hier also nochmal. Nun ist es für ein Verständnis der AstroCartoGrafie, die wenig benutzt wird, aber meines Erachtens eine große Zukunft hat, wichtig, sich zwei Dinge klar zu machen:

1. Beide Grafiken, der Kreis und die Weltkarte, geben einen bestimmten Zeitpunkt wieder: 17:34, Mitteleuropäische Sommerzeit.

2. Die roten Linien auf der Weltkarte zeigen die Position von Saturn um 17:34 Mitteleuropäische Sommerzeit, links am Aszendenten, mittig beim Immum Coeli, der astrologischen Himmelsmitte, Mitte der Ekliptik, welche, weil sie einen Winkel hat, mit dem höchsten Punkt über uns nicht identisch ist, sowie die rechte Linie, Saturn um 17:34 Mitteleuropäische Sommerzeit am Deszendenten:

Warum habe ich nur Saturn allein dargestellt? Einmal, um es zu vereinfachen, und dann, weil es heuer in Mitteleuropa besonders leicht ist, Saturn an seinen Wirkungen zu erkennen, vor allem von ca. 09:00 Uhr vormittags bis 15:30, und jeder andere kann das für seine/ihre Tageszeit ebenfalls versuchen.

Mein Eindruck ist, daß Saturn im Grunde genommen, solange er über dem Horizont steht, eine enorme und belastende Wirkung hat, wenn er nicht gleichzeitig in einem harmonischen Aspekt zu Jupiter bildet. Das ist bei uns zur Zeit weitgehend während des Sonnenlicht-Tages aktuell, und man kann – entsprechende Sensibilität und Kenntnis vorausgesetzt – jenes „bleierne“, mit dem die Alchimisten Chronos-Saturn attributiert hatten – regelrecht in der Luft wahrnehmen.

Spät am Tag, eigentlich in der Nacht schon, nach 22:30, bereitet uns Saturn die Freude*, unterzugehen, während Jupiter – Gott sei Dank – sich anschickt, den östlichen Horizont zu erklimmen: wer nun eine Möglichkeit findet, den Tagesfrust lustvoll abzubauen, hat die richtige Zeit gefunden …  – klar, Chronos ist stark in der Waage …

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

* geht dafür aber anderswo auf der Welt gerade auf!