Mond in Löwe

Barbary_lion

Liebe Leserinnen und Leser,

Mond im Feuerzeichen … eine dieser zentralen Fragen: Aufklärung – wie mit dem Irrationalen umzugehen sei … ?!

Die Aufklärung kann nur sagen: irrational ist falsch, und damit – richtig – huldigt sie dem Logos, der das Wort ist und also: Gott und Natur – λόγος.

Ist denn Astrologie irrational? Eben gar nicht. Sehr rational.

Um ein Beispiel zu geben; wird Jupiter seit vielen tausend Jahren im Zeichen Krebs erhöht gedacht, dann entspricht das – völlig unabhängig von der Präzession – Menschheitserfahrung – – warum? Weil – nur als Beispiel und „pars pro toto“ – der Frühlingspunkt der Tag- und Nacht-Gleichen auch zu der Zeit, als man/frau den Erhöhungsort des Planeten „fand“ – nicht auf Null-Grad Widder war, sondern ganz woanders – einmal vorausgesetzt, die Präzessionsrechnung wäre stimmig*.

Daher kann der Tierkreis nicht ständig seine eigene Veränderung mitnehmen, und ist von der Astrologie in einem Jahrtausende währenden Fortbildungsprozess jetzt an die Erd/Sonnen Beziehung auf der Grundlage des Jupiter/Erde Rhythmus gebunden, der aber keinesfalls zufällig gesetzt ist, sondern sich in den duodezimalen Rechenmethoden auf den Marktplätzen der Welt mittels des einhändigen Fingerzählens – der Daumen zählt an der selben Hand 60 Glieder – ebensolange bewährt hat und noch heute in Großbritannien benutzt wird – wo – wie wir wissen – die Astrologie in höherem Ansehen steht, als in Deutschland.

Tierkreis zu Dendara | Markus Termin – Astrologisches Stundenbuch

: – aber daß durch Christi Geburt der Tierkreis im Widder-Punkt der Tag und Nacht-Gleichen fixiert wurde, ist Tatsache der Uhr;  – selbst Einsteins Uhr.

Und erklärt erst, quasi nachhinein – Jupiters gerechtfertige Erhöhung im Sektor/Abschnitt Krebs* … ; – wenn das nicht zu respektlos gedacht ist gegenüber den Alten, wie ich vermute … weil natürlich die Wirkung sich auf einen bestimmten Zeitraum des wiederkehrenden Jahres bezieht und sich nicht verändert, wenn der Grund für die ursprüngliche Benennung – sei sie bekannt oder vergessen – der astrale Hintergrund – an einen anderen Ort gezogen ist, gemessen an unserem Maßraum von Sonne/Erde … dem heiligen Kosmos überhaupt.

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

* hierzu gibt es Bedenken: siehe:

https://markustermin.com/2012/08/24/philosophie-der-astrologie-6/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s