Berlin merkwürdig

IMG_1961Fotos Termin ©

Liebe Leserinnen und Leser,

merkwürdige Atmosphäre hat diese Stadt – in der Mode ist alles im Klischee festgefahren – immer noch laufen ganz in schwarz gekleidete einsame Wölfe mit Hornbrille herum, Punks oder Pseudo-Punks mit neonfarbigen kleinen Irokesen, schwule Pärchen, die genauso gekleidet sind, wie Paul Gaultier es will – ein jeder nimmt brav Platz in der jeweiligen Nische seines Ego-Spiegels. Eine Generation hiergebliebener Ergrauter erträgt es stoisch, daß immer wieder junge Menschen von der Stadt angezogen werden, die – on and on – denselben Blödsinn treiben, wie sie selbst vor langer Zeit. Und wer Glück und Geld hat, macht sich langsam für seine/ihre Abreise nach Griechenland über´n Winter bereit – denn alle wissen, daß Berlin im Winter ziemlich fies sein kann.

Außerdem liegt eine psychedelische Verhaltenheit in der Luft, ein Lauern fast – zwischen US-Touristen, denen das hier in der Tat vorkommen muss, wie ein pittoresker Wunderzirkus – lauter Autisten mit  ihrem jeweiligen MP3-Programm im Knopfohr …

Wassermann AC in Berlin06.10.2014 16:50 Berlin

Weltstadt – angesagte Stadt?! Hm … Warum dann diese Stimmung?! Völlig im Kontrast zu den unglaublich schönen Höfen, die es in der ganzen Stadt gibt, die ein Wohnen möglich machen, in dem sich rasch vollkommene Privatheit mit absoluter Öffentlichkeit tauschen läßt …

IMG_1968Und doch fragt man sich: was ist hier los? Was ist mit den Leuten los? Wer hat sie alle verzaubert?

Das kommende Mars/Jupiter Trigon legt nahe, die Kraft weise zu gebrauchen, anstatt sie in Agression fehlzuleiten: „Use the force, Luke!“

Mit freundlichen Grüßen,

Markus

6 Gedanken zu “Berlin merkwürdig

  1. Hallo Markus,
    ich vermute, die ganze Welt liegt unter einem Zauber(bann) und Weltstädte sind ein Konzentrat davon, das dürfte den Besuchern nicht weiter auffallen. Kamera am Auge schlägt Knopf im Ohr. Aber ich stimme dir zu, Berlin ist eine merkwürdige Stadt, sie war lange Zeit eine Insel und ist es auch heute noch – eine Zauberinsel.
    Gruß, Conny

    1. markustermin

      Schön, von Dir zu hören! Das Gegenteil ist wahr: ich liebe Berlin sogar (und im Prinzip hab ich noch einen Koffer dort). Wenn man an der Oberbaumbrücke vorbeikommt (Warschauer-Straße), wo früher immer der Bär steppte (mit den Lautsprechern gen Osten gedreht) – keine Ahnung, ob das in Deinen Radius passt – hört man jeden Tag einen anderen Weltklasse-Gitarristen – um nur ein Wunder zu benennen: aber die aktuellen Berliner: interessiert das nicht! Das „Madonna“ hat sich nicht verändert, die Paris-Bar in Charlottenburg schon – aber nur insofern, daß dort drin nicht mehr geraucht wird, sonst sind alle Bilder am Blatz – sehr wohltuend, aber die O-Bar ist weg; stattdessen ein Inder drin, das ist hart. Und meine alte Bude (ein wunderbares Kutscherhaus in Köpenickerstraße 183) steht leer – hinter dem Eingang ist die Tür offen, das Parkett ruiniert: gespenstisch …

  2. Lieber Markus,
    ich kann deine Berlin-Vorbehalte mehr als verstehen, bin doch auch ein einstiger Insulaner und gerade aus dem Italien-Urlaub hierher zurückgekommen. Haste mal Lust mich zu treffen??
    LG Jürgen

    1. markustermin

      Lieber Jürgen,

      klasse Idee (hätte ich auch rechtzeitig dran denken können!) – aber erst beim nächsten Besuch – jetzt bin ich wieder unterwegs …

      Grüße,

      Markus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s